Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 10 Jobs in Lehrte bei Hannover

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 8
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 2
Kommunaler Ebene

Sachbearbeitung Wahlen, Abstimmungen, Zuwendungen und Zensus (m/w/d)

Do. 13.01.2022
Langenhagen, Hannover
Sie haben schon immer ein Interesse an der Durchführung und Organisation von Wahlen gehabt? Dann hat die Stadt Langenhagen genau das Richtige für Sie! In der Abteilung Recht und Vergabe der Stadt Langenhagen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet und in Vollzeit eine Stelle als Sachbearbeitung Wahlen, Abstimmungen, Zuwendungen und Zensus (m/w/d) (Entgeltgruppe 9c TVöD bzw. Besoldungsgruppe A10 NBesG) (Ausschreibungsnummer 3321) zu besetzen. Die Stelle ist unter der Voraussetzung der vollen personalwirtschaftlichen Ausschöpfung teilzeitgeeignet, es steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Abteilung Recht und Vergabe besteht derzeit aus 12 Kolleginnen und Kollegen. Als Sachbearbeitung Wahlen und Abstimmung, Zuwendungen an die Kommune und Zensus sind Sie zuständig für die Organisation und Durchführung der Wahlen: Dies reicht von Wahlen des Europäischen Parlaments über die Wahlen des deutschen Bundestags und des niedersächsischen Landtags bis zu Kommunalwahlen und Beiratswahlen. Im Bereich der Zentralen Datenschutz-Grundverordnung bei der Stadt Langenhagen vorgesehen. Daneben kümmern Sie sich um die Verwaltung von eingehenden Zuwendungen an die Stadt und begleiten die Durchführung des Zensus 2022.  Organisation und Durchführung von Wahlen Einberufung und Schulung von Wahlhelfenden sowie Verwaltung von Erfrischungsgeldern, Organisation und Betreuung des Wahlbüros Vorbereitung von Beschlüssen des Rates hinsichtlich der Wahlleitung und der stellvertretenden Wahlleitung bei Kommunalwahlen Prüfung von Wahlvorschlägen und Vorbereitung von Beschlüssen des Wahlausschusses bei Kommunalwahlen Organisation und Durchführung von Verfahren zu Einwohnerinnen- und Einwohneranträgen, Bürgerinnen- und Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden sowie zu Einwohnerinnen- und Einwohnerbefragungen Bearbeitung von Satzungen über Bürgerentscheide sowie Einwohnerinnen- und Einwohnerbefragungen Unterstützung im Bereich Zentrale Datenschutzkoordination Bearbeitung von Zuwendungen i. S. d. § 111 Absatz 7 Satz 1 NKomVG (Geld-, Sach- oder sonstige geldwerte Leistungen) an die Stadt, d. h. u. a. Entgegennahme und Prüfung von Anträgen zur Annahme von Zuwendungen, Verwaltung eingehender Geldströme auf Verwahrkonten bis zur Genehmigung durch die zuständige Stelle, Erstellung von Beschlussvorlagen, Ausgabe von Zuwendungsbestätigungen Einrichtung und Aufgabenerledigung der örtlichen Erhebungsstelle i. S. d. Gesetzes zur Durchführung des Zensus und des Niedersächsischen Ausführungsgesetzes zum Zensusgesetz   Befähigung für den allgemeinen Dienst, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder erfolgreicher Abschluss des Angestelltenlehrgangs II oder erfolgreicher Abschluss des (Fach-)Hochschulstudiums Rechtswissenschaften (Bachelor oder 1. Staatsexamen) oder vergleichbar fortgeschrittene EDV-Kenntnisse (z. B. MS-Office-Anwendungen) sicherer Umgang mit Mediengeräten technisches Verständnis, insbesondere Informationstechnologie Mobilität, die geeignet ist um die Aufgaben wahrzunehmen Erfahrungen in Wahlen und Abstimmungen wünschenswert   einen Arbeitsvertrag nach TVöD Bezahlung nach TVöD, die Vergütung mit 39 Stunden bei Entgeltgruppe 9c TVöD liegt zwischen 3330,42 € und 4664,40 € brutto (je nach Berufserfahrung, Tarifstand Februar 2021) bzw. nach dem Nds. Besoldungsgesetz individuell angepasste, konstante Fortbildungsmöglichkeiten abwechslungsreiche Tätigkeiten mit immer neuen Herausforderungen ein gutes Team einen regelmäßigen fachlichen Austausch in Dienstbesprechungen flexible Arbeitszeiten und einen familienfreundlichen Arbeitgeber ein breit aufgestelltes Angebot im betrieblichen Gesundheitsmanagement (inkl. Betriebssport und mobilen Massagen) die Vorzüge des TVöD wie Zusatzversorgung als Betriebsrente, Jahressonderzahlung, Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung u.v.m.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung im Bereich Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Do. 13.01.2022
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum nächstmög­lichen Zeitpunkt Personal (m/w/d) für das Sozialamt für die Sachbearbeitung im Bereich Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung 2 Stellen, unbefristet in Vollzeit (BesGr. A 10 NBesG / EG 9c TVöD/VKA) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Landkreis ist Träger aller weiterführenden Schulen. Dazu gehören unter anderem sechs allgemeinbildende Gymnasien und drei Fachgymnasien. Beratung des anspruchsberechtigten Personenkreises Bearbeitung der Anträge nach dem SGB IX, Teil 2, besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilferecht), insbesondere individuelle Bedarfsermittlung aufgrund amtsärztlicher Begutachtung und eigener Auswertung von Entwicklungsberichten der Einrichtungen Koordinierung des Gesamtplan- oder Teilhabeplanverfahrens und Teilnahme an Gesamtplan­kon­ferenzen Bearbeitung von Widersprüchen und Klagen nach dem SGB IX die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ (ehemals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) oder einen erfolgreich abge­schlos­senen Angestelltenlehrgang II alternativ ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit überwiegend verwaltungswissenschaft­lichen Inhalten (z. B. durch den Abschluss des Studiengangs Öffentliche Verwaltung (B.A.) an der Hochschule Osnabrück oder der Studiengänge (B.A.) des Fachbereichs Verwaltungswissen­schaf­ten der Hochschule Harz) oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, mit mindestens zwanzigjähriger Berufserfahrung bei einem Arbeit­geber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlichen Arbeitgeber oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, mit einer Berufserfahrung von mindestens 15 Jahren. Sofern noch keine 20-jährige Berufserfahrung vorliegt, erfolgt eine Eingruppierung in die EG 9a TVöD/VKA mit Zulage wünschenswert: die sichere Anwendung von Fachkenntnissen sowie die Bereitschaft sich umfassende Kennt­nisse in verschiedenen Rechtsbereichen, speziell im Sozialhilferecht (u. a. SGB XII, SGB IX) anzueignen die für den Zahlungsverkehr erforderlichen Grundkenntnisse des doppischen Haushaltsrechts Kenntnisse in der Fachanwendung Open-Prosoz einen sicheren Umgang mit den gängigen EDV-Programmen einen höflichen und verständnisvollen Umgang mit dem Publikum eine verantwortungsbewusste, gründliche und selbstständige Arbeitsweise Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität Verhandlungsgeschick sowie Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit Teamfähigkeit bei Vorliegen sämtlicher beamtenrechtlicher Voraussetzungen eine Einstellung im Beamten­ver­hältnis der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt nach Besoldungsgruppe A 9 NBesG, bei interes­sier­ten Versetzungsbewerberinnen und -bewerbern steht auch eine Planstelle nach A 10 NBesG zur Verfügung oder einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (zz. 39 Stunden wöchentlich), eine Eingrup­pie­rung in die Entgeltgruppe 9c TVöD/VKA und die Vorteile des TVöD, wie beispielsweise Jahres­sonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL) etc. Leistungsorientierte Bezahlung für Beamtinnen und Beamte sowie für Beschäftigte einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem gut funktionierenden Team flexible Arbeitszeiten bei einem familienfreundlichen Arbeitgeber (ausgezeichnet mit dem FaMi-Siegel) Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung im Bereich Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Do. 13.01.2022
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum nächstmög­lichen Zeitpunkt Personal (m/w/d) für das Sozialamt für die Sachbearbeitung im Bereich Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung befristet in Vollzeit (EG 9c TVöD/VKA) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Landkreis ist Träger aller weiterführenden Schulen. Dazu gehören unter anderem sechs allgemeinbildende Gymnasien und drei Fachgymnasien. Beratung des anspruchsberechtigten Personenkreises Bearbeitung der Anträge nach dem SGB IX, Teil 2, besondere Leistungen zur selbstbestimmten Lebensführung von Menschen mit Behinderungen (Eingliederungshilferecht), insbesondere individuelle Bedarfsermittlung aufgrund amtsärztlicher Begutachtung und eigener Auswertung von Entwicklungsberichten der Einrichtungen Koordinierung des Gesamtplan- oder Teilhabeplanverfahrens und Teilnahme an Gesamtplankonferenzen Bearbeitung von Widersprüchen und Klagen nach dem SGB IX ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit überwiegend verwaltungswissenschaftlichen Inhalten (z. B. durch den Abschluss des Studiengangs Öffentliche Verwaltung (B.A.) an der Hochschule Osnabrück oder der Studiengänge (B.A.) des Fachbereichs Verwaltungswissenschaften der Hochschule Harz) oder einen erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II alternativ eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, mit mindestens zwanzigjähriger Berufserfahrung bei einem Arbeitgeber, der vom Geltungsbereich des TVöD oder eines vergleichbaren Tarifvertrages erfasst wird, oder bei einem anderen öffentlichen Arbeitgeber oder eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten oder den Abschluss des Angestelltenlehrgangs I, mit einer Berufserfahrung von mindestens 15 Jahren. Sofern noch keine 20-jährige Berufserfahrung vorliegt, erfolgt eine Eingruppierung in die EG 9a TVöD/VKA mit Zulage wünschenswert: die sichere Anwendung von Fachkenntnissen sowie die Bereitschaft sich umfassende Kennt­nisse in verschiedenen Rechtsbereichen, speziell im Sozialhilferecht (u. a. SGB XII, SGB IX) anzueignen die für den Zahlungsverkehr erforderlichen Grundkenntnisse des doppischen Haushaltsrechts Kenntnisse in der Fachanwendung Open-Prosoz einen sicheren Umgang mit den gängigen EDV-Programmen einen höflichen und verständnisvollen Umgang mit dem Publikum eine verantwortungsbewusste, gründliche und selbstständige Arbeitsweise Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität Verhandlungsgeschick sowie Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit Teamfähigkeit einen bis zum 20.12.2022 befristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (zz. 39 Stunden wöchentlich), eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 9 c TVöD/VKA und die Vorteile des TVöD, wie beispielsweise Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL) etc. Leistungsorientierte Bezahlung für Beschäftigte einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem gut funktionierenden Team flexible Arbeitszeiten bei einem familienfreundlichen Arbeitgeber (ausgezeichnet mit dem FaMi-Siegel) Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für die Umsetzung und Weiterentwicklung der elektronischen Akte (E-Akte) (m/w/d)

Mi. 12.01.2022
Laatzen bei Hannover
Laatzen, die Stadt, in der rund 45.000 Menschen leben, liegt in direkter Nachbarschaft zur niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover und verfügt über eine hervorragende verkehrstechnische Infrastruktur und eine vielfältige Wirtschaft. Ein breites Spektrum an Schulformen, überregional bekannte Freizeiteinrichtungen sowie die Familienfreundlichkeit machen Laatzen zu einer modernen und zukunftsorientierten Stadt. Mit mehr als 840 Beschäftigten engagieren wir uns in verschiedenen Arbeitsbereichen für das Wohl der bei uns lebenden Mitmenschen.Zur Verstärkung unseres Teams Digitalisierung suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Sachbearbeitung für die Umsetzung und Weiterentwicklung der elektronischen Akte (E-Akte) Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 9c TVöD. Der Arbeitsplatz ist insgesamt in Vollzeit zu besetzen (39 Wochenarbeitsstunden), grundsätzlich auch teilzeitgeeignet. Einführung und Umsetzung flächendeckender, elektronischer Vorgangsbearbeitung im Rahmen eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) Unterstützung und Beratung der Fachbereiche und Teams zur Schriftgutverwaltung inkl. Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten Entwicklung von Standards zum Umgang und Aufbau mit der E-Akte sowie Erarbeitung elektronischer Abläufe Identifizieren von Medienbrüchen und Erarbeitung von Lösungsvorschlägen Gestaltung und Koordination von Schulungen Leitung und Dokumentation von Beteiligungsrunden zur E-Akte /DMS und Erstellen von Sachstandsberichten Umsetzung von Projekten insbesondere im Rahmen der E-Akte bzw. der Schriftgutverwaltung Teilnahme an Arbeitskreisen zur E-Akte sowie Pflege und Ausbau von Kooperationen Aufnahme, Optimierung und Visualisierung von Prozessen und Arbeitsabläufen Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Allgemeine Verwaltung/Verwaltungsbetriebswirtschaft oder erfolgreicher Abschluss des Angestelltenlehrganges II oder Studienabschluss (Bachelor oder FH) mit inhaltlichen Schwerpunkten in mindestens einem der Bereiche Organisation, Prozess- management, Business Transformation, Informationsmanagement oder Arbeitswissenschaften Wünschenswert sind Kenntnisse im Umgang mit einem DMS und Enaio bzw. elektronischer Vorgangsbearbeitung Idealerweise gute Kenntnisse im Umgang mit Gesetzen sowie deren Rechtsanwendung Hohes Maß an Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit Eigeninitiative und Überzeugungsvermögen Strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Freude an der Arbeit in einem Team Arbeitsumfeld: Bei der Stadt Laatzen bekommt Ihre Arbeit einen Sinn. Ob im Baubereich, in den Kindertagesstätten, in der Stadtplanung, der Jugendhilfe oder für die Stadtfeuerwehr – Sie leisten viel für die Gemeinschaft! Sie arbeiten in einem motivierten Team in einer freundlichen und wertschätzenden Atmosphäre. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche und eigenverantwortliche Tätigkeit mit hoher Verantwortung. Alle Arbeitsplätze sind technisch modern ausgestattet. Bezahlung: Sie erhalten Entgelt nach dem TVöD und die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen Arbeitszeit: Durch unsere flexiblen Arbeitszeitmodelle (ohne Kernarbeitszeit von 06:00 bis 21:00 Uhr) und die Möglichkeit der mobilen Arbeit haben Sie beste Voraussetzungen, um Ihren Beruf und Ihr Privatleben erfolgreich zu vereinen. Urlaub: Um sich zu erholen, stehen Ihnen 30 Tage Urlaub/Kalenderjahr zur Verfügung. Eventuell aufgebaute Mehrarbeitsstunden können Sie über Freistellung (stunden- und auch tageweise) wieder abbauen. Weiterbildung: Mitarbeitende zu fördern ist für uns keine Frage des Alters oder der Position: Sie werden in allen Stufen Ihres Berufslebens durch ge- zielte Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten unterstützt. Arbeitsschutz und Gesundheitsmanagement: Die Regularien zum Arbeitsschutz werden bei uns groß geschrieben. Geeignete Maßnahmen zur betrieblichen Gesundheitsförderung runden unsere Leistungen ab.
Zum Stellenangebot

Vergabemanager/in (m/w/d)

Mi. 12.01.2022
Hannover
Als Landesbetrieb sind wir der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Etwa 1.000 Beschäftigte betreuen derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 100.000 Anwender/-innen auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 30.000 Arbeitsplatzrechner. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Vergabemanager/in (m/w/d) Standort: Hannover I unbefristet I Vollzeit I A 11 / EG 11 I Kennziffer: 03041/24a.13 Eigenverantwortliche Durchführung von nationalen und EU-weiten Vergabeverfahren (Konzeption, Koordination, eigenverantwortliche Durchführung und Nachbereitung) mit Hilfe eines e-Vergabemanagementsystems Beratung der technischen Fachabteilungen (Konzeption rechtskonformer Vergabeunterlagen, Wahl des richtigen Vergabeverfahrens, Erteilung der Zuschläge sowie Bearbeitung von Beschwerden und Rügen) Ansprechperson für alle Bedarfsstellen innerhalb der Landesverwaltung bei Vergabeprojekten Auswertung und Umsetzung der einschlägigen, sich stets im Wandel befindlichen Vergaberechtsprechung Verfahrensdokumentation Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung Allgemeine Dienste Hochschul-/Bachelorabschluss (Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften, Verwaltungswirtschaft, Verwaltungsbetriebswirtschaft, Öffentliche Verwaltung, Öffentliches Management, Wirtschaftsinformatik, Verwaltungsinformatik oder vergleichbare Fachrichtungen) oder der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrganges II Sie können sich schnell und eigenständig in neue Aufgabengebiete einarbeiten, die wirtschaftlichen, rechtlichen und technischen Aspekte miteinander verbinden Zu Ihren Arbeitsergebnissen gelangen Sie durch diplomatisches Geschick, Kommunikationsstärke und Verhandlungskompetenz – Sie sehen es als Herausforderung an, komplexe Sachverhalte zusammen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen zu lösen Idealerweise haben Sie schon Erfahrung im Vergaberecht (GWB, VgV, VOB/A, VOL/A bzw. UVgO und EVB-IT und UfAB) gesammelt – ansonsten bringen Sie das Interesse mit, sich in dieses mehrdimensionale Rechtsgebiet einzuarbeiten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung Beamtinnen und Beamte erhalten Dienstbezüge nach der Besoldungsgruppe, der das ihnen verliehene Amt zugeordnet ist. Der Dienstposten ist nach Besoldungsgruppe A 11 NBesG bewertet zukunftssicherer Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit intensive Einarbeitung im Mentoring-Modell und regelmäßige qualitativ hochwertige Weiterbildungsmöglichkeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle/ Mobile Working angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung Zentrale Vergabestelle

Di. 11.01.2022
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Landratsbüro Personal (m/w/d) für die Abteilungsleitung Zentrale Vergabestelle unbefristet in Vollzeit (BesGr. A 12 NBesG oder EG 11 TVöD/VKA) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Landkreis ist Träger aller weiterführenden Schulen. Dazu gehören unter anderem sechs allgemeinbildende Gymnasien und drei Fachgymnasien. Abteilungsleitung der Zentralen Vergabestelle des Landkreises Celle mit Führungs- und Leitungsverantwortung für 6 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren für die gesamte Kreisverwaltung, die kreisangehörigen Kommunen sowie die kommunalen Wirtschaftsbetriebe im Landkreis Celle Laufbahnbefähigung für das 1. Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Fachrichtung „Allgemeine Dienste“ z. B. durch den Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) im Studiengang Allgemeine Verwaltung (Public Administration) oder Verwaltungsbetriebswirtschaft (Public Management) bzw. den Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) bzw. als Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in (FH) oder einen erfolgreich abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II alternativ ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom „FH“ oder Bachelor) mit überwiegend verwaltungs- oder rechtswissenschaftlichen Inhalten und mindestens fünfjähriger Berufserfahrung in der Kommunal- oder Landesverwaltung wünschenswert sind: gute Kenntnisse im europäischen und nationalen Vergaberecht mit der Bereitschaft, sich selbstständig die fortlaufenden Weiterentwicklungen und Änderungen des Vergaberechts zu erschließen gute EDV-Kenntnisse und die Bereitschaft, das eingesetzte Verfahren für die Onlinevergabe weiter zu entwickeln, idealerweise mit Vorkenntnissen des Programmes iTwo von RIB Bereitschaft zur Übernahme von Leitungs- und Führungsverantwortung hohe Sozialkompetenz und Einsatzbereitschaft strategische und operative Planung und Steuerung der Zentralen Vergabestelle zielgerichtetes Arbeiten bei Vorliegen sämtlicher beamtenrechtlicher Voraussetzungen eine Einstellung im Beamtenverhältnis der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt nach Besoldungsgruppe A 9 NBesG, bei interessierten Versetzungsbewerberinnen und -bewerbern steht auch eine Planstelle nach A 12 NBesG zur Verfügung oder einen unbefristeten Arbeitsvertrag in Vollzeit (zz. 39 Stunden wöchentlich), eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 11 TVöD/VKA und die Vorteile des TVöD, wie beispielsweise Jahressonderzahlung, Zusatzversorgung (VBL) etc. Leistungsorientierte Bezahlung für Beamtinnen und Beamte sowie für Beschäftige einen spannenden und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem gut funktionierenden Team flexible Arbeitszeiten bei einem familienfreundlichen Arbeitgeber (ausgezeichnet mit dem FaMi-Siegel) Fortbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Referent*in im Referat Catholica und interkonfessionelle Zusammenarbeit Abteilung Kirchliche Handlungsfelder

Di. 11.01.2022
Hannover
Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt das Referat Catholica / Evangelisch-Katholische Ökumene und Kirchenentwicklung in der Abteilung „Kirchliche Handlungsfelder“ befristet für zunächst sechs Jahre in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit (100 %) zu besetzen. Dienstsitz ist Hannover. Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.Im Kirchenamt der EKD wird das gemeinsame evangelische Handeln von EKD, VELKD und UEK koordiniert. Die Abteilung „Kirchliche Handlungsfelder" hat Plattformfunktion für den Bereich Kirchenentwicklung. Als Gemeinschaftsaufgabe für die EKD-Gliedkirchen leistet sie schwerpunktmäßig Analyse, Dokumentation, Vernetzung und Strategieentwicklung. Sie konzipiert und begleitet darüber hinaus Reflexions- und Qualitätssicherungsformate. In diesem Rahmen wird auch das neu profilierte Referat „Catholica / Evangelisch-Katholische Ökumene und Kirchenentwicklung“ mit Zuständigkeit für den Dialog mit der römisch-katholischen Kirche, vor allem im deutschsprachigen Raum, wirksam. Ein Schwerpunkt der Referatstätigkeit liegt auf der Zusammenarbeit von evangelischer und römisch-katholischer Kirche im Bereich der konkreten kirchlichen Handlungsfelder (Seelsorge, neue Gemeindeformen, missionale Initiativen).Erarbeitung von Analysen und Auswertungsperspektiven zu Catholica-FragenInformationsaustausch und fachliche Kooperation mit den EKD-GliedkirchenKooperation mit EKD-Partnerinstitutionen (Konfessionskundliches Institut; Institut für Ökumenische Forschung; MiDi – Evangelische Arbeitsstelle für missionarische Kirchenentwicklung und diakonische Profilbildung)Vertretung der EKD in kirchlichen und wissenschaftlichen GremienBeteiligung am Aufbau eines Wissensmanagements zu Fragen der Konfessionsökumene und der Zusammenarbeit zwischen EKD und römisch-katholischer Kirche auf dem Gebiet pastoraler PraxisfelderAufgabenbezogene Beteiligung an der Gestaltung des gemeinsamen evangelischen Handelns im KirchenamtSie befinden sich in einem laufenden Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit zu einer der Gliedkirchen der EKD, aus dem heraus eine Beurlaubung für den Dienst bei der EKD erfolgen kann, selbstverständlich sind Sie damit Mitglied der evangelischen Kirche.Sie haben Freude am ökumenischen Dialog zwischen evangelischer und römisch-katholischer Kirche sowie an Themen der Kirchenentwicklung und verfügen über vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Feld der praktisch-kirchlichen und der ökumenisch-theologischen ZusammenarbeitSie haben überdurchschnittliche theologische Qualifikationen bzw. Kenntnisse (Promotion erwünscht).Sie zeigen Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Organisationstalent sowie Interesse für Verwaltungsaufgaben und -abläufe.Sie verfügen über Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Tagungskonzeption und -planung.eine interessante, anspruchsvolle und verantwortungsvolle Tätigkeitein hohes Maß an selbstständiger Aufgabenerledigung und Gestaltungspotential in Zusammenarbeit mit einem kreativen und kommunikativen Teamein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von zunächst sechs Jahreneine Vollzeitstelle nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD (entspricht BBesG), über die bisherige Besoldung hinaus wird – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – eine nichtruhegehaltfähige, widerrufliche Stellenzulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahltein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und -modellen sowie der Option des mobilen Arbeitenseinen modernen Arbeitsplatz mit guter IT-AusstattungMenschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Das Kirchenamt ist bestrebt, den Anteil von Frauen im höheren Dienst weiter zu steigern, weswegen wir uns Bewerbungen insbesondere von Frauen wünschen.
Zum Stellenangebot

Assistenz [m/w/d] der Fachbereichsleitung 2 - Personal, Finanzen und Zentrale Dienste

Fr. 07.01.2022
Hannover
Wir sind IT.Niedersachsen. Als Landesbetrieb mit etwa 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreuen wir ungefähr 30.000 Arbeitsplatzrechner und tragen dazu bei, dass die über 100.000 Userinnen und User der niedersächsischen Landesverwaltung optimal arbeiten können. Wir statten unsere Kundinnen und Kunden mit Hard- und Software aus, verantworten den technischen Support und stehen ihnen beratend zur Seite. Diese Herausforderung schaffen wir nur gemeinsam. Werden Sie Teil unseres Teams. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Assistenz [m/w/d] der Fachbereichsleitung 2 – Personal, Finanzen und Zentrale Dienste Standort: Hannover I unbefristet I Vollzeit I EG 6 I Kennziffer: 03041/2.01.1 Aufgabenmanagement der Fachbereichsleitung unter Berücksichtigung der einzuhaltenden Terminvorgaben. Wahrnehmung organisationsübergreifender administrativer Aufgaben. U.a. Organisation von Besprechungen, inkl. Terminabsprachen und Raumreservierungen, sowie Erstellung von Besprechungsprotokollen und Nachverfolgung dokumentierter Aufgaben und Terminstellungen. Telefonische Erreichbarkeit innerhalb der Servicezeiten Erstellung von Vorlagen und Ausarbeitung von Managementübersichten zu unterschiedlichen Themen und Aufgabenbereichen. Steuerung und Koordinierung von internen und externen Anfragen an die Fachbereichsleitung. Erstellen und Nachverfolgen von Beschaffungsaufträgen im ERP-System. Reisemanagement der Fachbereichsleitung. Wir erwarten eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten, Fachangestellten für Bürokommunikation, Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement oder die Verwaltungsprüfung I. Ferner sollten Sie mehrjährige praktische Berufserfahrung im vergleichbaren Aufgabenbereich mitbringen. Erfahrungen aus einer beruflichen Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung sind ebenso von Vorteil wie Kenntnisse vom Aufbau der Nds. Landesverwaltung, des Landeshaushaltsrechts und der Kostenleistungsrechnung. Sie verfügen über gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache, sowie Office und Outlookkenntnisse zur Koordinierung und Planung. Wir erwarten darüber hinaus ein hohes Maß an Team- und Kontaktfähigkeit, Lösungsorientierung auch in Stresssituationen sowie ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein. Ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 6 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. Zukunftssicherer Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten. Eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft. Eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit. Intensive Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Kollegiales Miteinander in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitsund Teilzeitmodelle im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten und erwarten eine flexible Ausrichtung nach den dienstlichen Belangen. Der Arbeitsplatz ist teilzeitgeeignet, muss jedoch mindestens zu 75% besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Kreisrätin / Kreisrat (m/w/d)

Mo. 03.01.2022
Celle
Der Landkreis Celle sucht zum 10.07.2022 eine Führungspersönlichkeit als Kreisrätin / Kreisrat (m/w/d) in Vollzeit im Beamtenverhältnis auf Zeit (BesGr. B 4 NBesG) Der Landkreis Celle (rd. 179.000 Einwohner) liegt in der Nachbarschaft zur Region Hannover im Süden der landschaftlich reizvollen Lüneburger Heide. Naturlandschaften, vielfältige kulturelle und sportliche Möglichkeiten zeichnen die Kreisstadt und die anderen Kommunen im Landkreis aus. Der Aufgabenbereich umfasst die Leitung des Dezernats I mit den Ämtern: Landratsbüro Amt für Steuerung und Informationstechnik Personalamt Rechnungsprüfungsamt Ordnungsamt Kämmerei Änderungen im Aufgabenbereich bleiben ausdrücklich vorbehalten. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf einer strategischen und konzeptionellen Weiterentwicklung der betreffenden Ämter gemeinsam mit dem Landrat, den Führungskräften sowie den Gremien des Kreistages. Gesucht wird eine tatkräftige, verantwortungsbewusste und entscheidungs­freu­dige Persönlichkeit mit abgeschlossenem Hochschulstudium der Rechtswissenschaften und erfolgreich abgelegter Zweiter Juristischer Staatsprüfung mehrjähriger Führungserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, bevorzugt in der Kommunal­verwaltung sowie möglichst vertieften Kenntnissen im kommunalen Haushaltsrecht Wir erwarten von Ihnen die Fähigkeit, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kooperativ und leistungs­orientiert zu führen sowie die Motivation, eine bürgernahe Verwaltung engagiert mitzugestalten. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Landrat, den Gremien des Landkreises Celle und eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft werden vorausgesetzt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.51 – Zentrale Vergabestelle - im Bereich Grundsatzangelegenheiten

Fr. 31.12.2021
Hannover
Über 11.000 Menschen sind bei der Stadtverwaltung Hannover beschäftigt – damit sind wir eine der größten Arbeitgeberinnen in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Für unsere Stadt verbessern wir ständig unseren Service und berücksichtigen dabei Ihre Meinung. Wir orientieren uns an unserem Leitbild "Wir können Verwaltung und vieles mehr" und möchten unseren Service besonders durch zukunftsorientierte Arbeitsplätze verbessern. Gemeinsam erbringen wir in 23 verschiedenen Fachbereichen, Ämtern und Betrieben unsere Dienstleistungen. So vielfältig die Aufgaben für unsere Stadt sind, so vielfältig sind die Berufsbilder. Bei der Stadtverwaltung Hannover arbeiten neben Beschäftigten in den klassischen Verwaltungsberufen aber auch Feuerwehrleute, Ingenieure, Technikerinnen, Sozialpädagogen, Juristinnen, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Gärtnerinnen - um nur einige zu nennen. Die Landeshauptstadt Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in für das Sachgebiet 19.51 – Zentrale Vergabestelle - im Bereich Grundsatzangelegenheiten. Das Sachgebiet der Zentralen Vergabestelle ist nach der Vorlage der Leistungsbeschreibung und notwendigen Grunddaten dafür zuständig, die formale Abwicklung der Vergabe durchzuführen. Dies umfasst insbesondere, die Zusammenstellung der Vergabeunterlagen, die Veranlassung der Prüfungen durch das Rechnungsprüfungsamt und der anschließenden Submissionen sowie die Beantwortung der Bieterfragen in der Angebotsphase zu koordinieren und die Vergabeempfehlung einschließlich der Wertung zu erstellen. Es handelt sich dabei um eine Servicedienstleistung für die bauenden Sachgebiete (Bedarfsstellen). Die Aufgaben des Sachgebietes sind in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den Bedarfsstellen und regelmäßig auch mit den ggf. beauftragten Architektur- und Ingenieurbüros wahrzunehmen. Die Eingruppierung richtet sich nach Entgeltgruppe 10 Fg. 2 TVöD (A I 3 Anlage 1 – Entgeltordnung (VKA)). Der Arbeitsplatz ist für die Bewerbung von Beschäftigten im Tarifbereich sowie Beamt*innen offen. Der Stellenwert entspricht bei einer Dienstpostenbewertung der Besoldungsgruppe A 11, Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt, Fachrichtung Allgemeine Dienste. Der Arbeitsplatz ist unbefristet in Vollzeit mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden beziehungsweise 40 Stunden für Verbeamtete zu besetzen. Die Stelle ist Teilzeit geeignet. Wir kommen gerne mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Eigenverantwortliche Plausibilitäts- und Vollständigkeitsprüfung der Vergabevorlaufbögen und der zur Verfügung gestellten Unterlagen in Papier- und Dateiform zur Vorbereitung der Vergabe Endkontrolle der in der E-Vergabe/ dem Formularserver erfassten Daten einschließlich Prüfung der Terminschiene unter Einbeziehung des vereinbarten Submissionstermins Prüfung des Leistungsverzeichnisses hinsichtlich vergaberechtlicher Aspekte ggf. inklusive Korrekturabstimmung mit der Bauleitung Eigenverantwortliche Zusammenstellung der Unterlagen zur Vorlage beim RPA und Führen der Korrespondenz mit dem Rechnungsprüfungsamt im Rahmen des Prüfschrittes 1 Zusammenstellung der Unterlagen für die Zentrale Submissionsstelle einschließlich der Vergabebekanntmachung Koordination der Beantwortung von Bieterfragen Eigenverantwortliche Plausibilitätsprüfung zu vorgelegten Submissionsergebnissen Vergaberechtliche Erstprüfung der eingegangenen Angebote auf Vollständigkeit, Nachforderungen von Unterlagen an Bieter*innen und zusammentragen von vorhandenen Unterlagen aus früheren Vergabeverfahren, Zusammenstellung der Unterlagen für die Büros bei Bürobeteiligung Verantwortliche Überprüfung der durch Architektur- bzw. Ingenieurbüros vorgeschlagenen Wertung unter Berücksichtigung der Vorschriften aus dem Vergaberecht Eigenständige Erarbeitung der Vergabeempfehlung ggf. auch ohne Beteiligung von Büros Erarbeiten von Entscheidungsvorlagen zur Bewertung vergaberechtlicher Fragen in Zusammenhang mit Vergabebeschwerden oder -eingaben durch Bieter im Austausch mit dem Fachbereich Recht Den erfolgreichen Abschluss des Angestelltenlehrgangs II, ein gleichwertiger Abschluss oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste   Wir erwarten Kenntnisse der stadtinternen und öffentlichen Regelungen zu den Bereichen Vergaberecht, Vertragsrecht und Haushaltsrecht gute Kenntnisse der VOB/GWB/VgV umfassende Kenntnisse der aktuellen Rechtsprechung zum Vergaberecht Bereitschaft und Initiative, sich zur Erledigung der Aufgaben stetig auf dem neuesten Stand u.a. der gängigen Rechtsvorschriften zu halten (Fort- und Weiterbildung) Grundkenntnisse im Umgang mit der E-Vergabe Sicherheit in der Anwendung der gängigen MS- Office- Anwendungen Bereitschaft zur erfolgreichen Teamarbeit und Dienstleistungsorientierung die Fähigkeit auch zeitkritische Vorgänge mit einem sehr hohen Maß an Genauigkeit zu bearbeiten bzw. zu koordinieren gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative, Entscheidungsstärke und Überzeugungskraft die Fähigkeit mit Konfliktsituationen umzugehen und zielorientiert zu arbeiten verbunden mit einem hohen Maß an Sorgfalt, Organisationsfähigkeit und Verhandlungsgeschick ein gutes Beurteilungsvermögen Wünschenswert sind Ein bau-/technischer Sachverstand Erfahrungen in der praktischen Anwendung im Bereich des Vergaberechts ein abwechslungsreiches Aufgabenspektrum an technischen Einrichtungen und Liegenschaften unter intensiven Austausch aller Fachdisziplinen mit Anwendung des FM-Gedankens moderner Prägung Arbeitszeitmodelle, die es Ihnen ermöglichen, flexibel auf viele Eventualitäten des Lebens zu reagieren eine Jahressonderzahlung und eine zusätzliche Altersversorgung (bei Vorliegen der Voraussetzungen) im Einzelfall eine Leistungsprämie die Möglichkeit ständiger Fort- und Weiterbildung Vergünstigungen für den öffentlichen Personennahverkehr ein umfangreiches Betriebssportprogramm
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: