Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 11 Jobs in Lichtenberg

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 10
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Mit Personalverantwortung 7
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 11
  • Teilzeit 4
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 11
Kommunaler Ebene

Leiter*in des Referats Technische Dienste

Sa. 17.10.2020
Berlin
Die Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist die größte öffentliche Bibliothek in Deutschland. An zwei Standorten – Amerika-Gedenkbibliothek und Berliner Stadtbibliothek – stehen für unsere Nutzer*innen gut 3,4 Millionen Medien zur Verfügung. Zugleich erfüllt die Stiftung Aufgaben als Berliner Landesbibliothek. Mit rd. 1,5 Millionen Besucher*innen jährlich ist die ZLB die am besten besuchte Kultur- und Bildungseinrichtung Berlins. Die ZLB bietet in allen Segmenten ihrer Arbeit ein innovatives und partizipatives Medien-, Beratungs- und Veran­staltungsangebot. Die Bibliothek entwickelt sich dabei zunehmend zu einer Plattform für die Communities der Stadtgesellschaft. Hier teilen die Bürger*innen ihr Wissen, hier wird die Teilhabe am digitalen Leben genauso wie an informierten städtischen Diskursen ermöglicht. Diese Entwicklung soll konzeptionell und in der täglichen Arbeit weiter ausgebaut werden. Werden Sie Teil unseres Teams! Verstärken Sie uns mit Ihrer fachlichen und methodischen Expertise in ver­antwortungsvoller Position mit Gestaltungsspielraum als Leiter*in des Referats Technische Dienste (Entgeltgruppe 13 TV-L) Gesamtverantwortliche Leitung und personelle Führung des Referats mit zz. 9 Mitarbeiter*innen in den Bereichen: Facility Management (kaufmännisches, technisches und infrastrukturelles Gebäudemanagement, Raummanagement, Hausmeisterdienste), Baukoordination, Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit Förderung und Weiterentwicklung des bestehenden Teams Technologische Weiterentwicklung des Referats, bspw. durch Einführung eines CAFM-Systems Steuerung, Kontrolle und Optimierung der Arbeitsprozesse und der Schnittstellen innerhalb der ZLB sowie zu externen Partnern (v. a. Dienstleister*innen und der Vermieterin) Umsetzung/Operationalisierung der Anforderungen aus den bibliotheksfachlichen Bereichen (Publikumsbereich, Hintergrundbereich und Logistik) Aktualisierung und kontinuierliche Anpassung von Notfall- und Brandschutzkonzepten Budgetüberwachung sowie Ressourcen- und Kapazitätsplanung Überwachung der Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und interner Richtlinien Koordination von längerfristigen Bauvorhaben abgeschlossenes einschlägiges technisches Hochschulstudium Berufserfahrung in einer fachlich entsprechenden Position mit Führungsverantwortung Zu Ihren Fachkompetenzen zählen: sehr gute Kenntnisse der technischen Gebäudeausrüstung im TGM gute Kenntnisse in Bezug auf Reinigung, Service, Entsorgung im IGM gute Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Normen und Richtlinien (u. a. DIN, VDI, VDMA, BetrSichV, SPrüfV) sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen mit CAFM-Systemen sehr gute (anwendungsbereite) IT-Kenntnisse einschlägiger Anwendungssoftware gute Kenntnisse und Erfahrungen im Projektmanagement Kenntnisse in und Bewusstsein für Change-Management und Kommunikation Folgende außerfachliche Kompetenzen zeichnen Sie aus: Sie sind eine kommunikationsstarke Persönlichkeit, die mit Verbindlichkeit und hohem Engagement überzeugt und gerne Verantwortung übernimmt. Mit Ihren ausgeprägten Kompetenzen zur kooperativen, wertschätzenden und gleichermaßen zielorientierten Personalführung steuern und motivieren Sie Ihr Team personen- und situationsgerecht. Die gezielte Förderung und Entwicklung Ihrer Mitarbeiter*innen liegt Ihnen am Herzen. Analytische Fähigkeiten gepaart mit gutem Planungs- und Organisationsvermögen ermöglichen Ihnen ein proaktives und zielgerichtetes Agieren, auch bei steigender Belastung. Sie haben Freude an konzeptionellen Aufgaben, arbeiten gern in Netzwerken und sind stark dienstleis­tungsorientiert. Mit Interesse verfolgen Sie neue Entwicklungen im Aufgabengebiet und sind fähig kreative Impulse zu geben und Innovationen voranzutreiben.
Zum Stellenangebot

Bauingenieur (w/m/d) - Leitung des Fachbereiches Neubau / Ausführung (Tarifbeschäftigte/n mit wiss. Hochschulbildung)

Do. 15.10.2020
Berlin
Das Ziel der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz ist es, Berlin gesünder, mobiler, sicherer und klimafreundlicher zu gestalten. Unsere Senatsverwaltung schafft Mobilität für alle Berlinerinnen und Berliner, kümmert sich um die Infrastruktur. Werden Sie Teil von uns. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Abteilung V – Tiefbau – sucht ab sofort eine/n Bauingenieur/in für die Leitung des Fachbereiches Neubau / Ausführung (w/m/d) als „Tarifbeschäftigte/n mit wiss. Hochschulbildung“ Kennzahl: SenUVK-Nr. 117/2020 Arbeitsort BerlinIhr Arbeitsgebiet umfasst: Die Leitung des Fachbereiches Neubau / Ausführung bei investiven Maßnahmen (Neu- und Ersatzneubauten) im Bereich Brücken / Ingenieurbau mit ca. 10 Mitarbeiter/innen. Dabei sind Sie u. a. zuständig für... die Erarbeitung, Festlegung und das Controlling von Zielen, Konzepten, Strategien und Leitlinien sowie der damit verbundenen Arbeitsergebnisse für die Aufgabenwahrnehmung des Fachbereiches, inklusive Prioritätensetzung und Gegensteuerungsmaßnahmen, die Wahrnehmung der Verantwortung für Baumaßnahmen des Fachbereiches, die Planung, Organisation und Steuerung von Arbeitsabläufen, Projektteams und Verfahrensabläufen, die Koordination von Maßnahmen zur Schaffung von programmatischen, technisch-wirtschaftlichen, technischen und finanziellen Voraussetzungen für die Projekte, die Wahrnehmung der Arbeitgeberpflichten des Arbeitsschutzes (§ 3 ArbSchG). Sie haben… ein wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Bauingenieurwesen - mit dem Abschluss Dipl.-Ing. (Univ.) bzw. Master oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen und langjährige einschlägige Berufs- und Verwaltungserfahrungen im konstruktiven Ingenieurbau sowie Leitungserfahrungen von einzelnen Team- und Organisationseinheiten. Darüber hinaus verfügen Sie über... Fachkenntnisse, insbesondere im Projektmanagement, von der Vorbereitung, Planung, Vergabe, Ausführung sowie dem Abschluss von Ingenieurbaumaßnahmen. Kenntnisse eines zeitgemäßen Personal- und Gesundheitsmanagements und der demografischen Entwicklung. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 15 TV-L. eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer modernen Verwaltung 30 Tage Urlaub sowie eine Jahressonderzahlung eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte flexible Arbeitszeitmodelle (u. a. Gleitzeit, Arbeiten in Teilzeit) eine individuelle Personalentwicklung mit vielfältigen Angeboten der Fort- und Weiterbildung betriebliche Sport- und Gesundheitsangebote ein kollegiales Arbeitsumfeld und ein gutes Betriebsklima einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst ein vergünstigtes Firmenticket für den Bereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg
Zum Stellenangebot

Erzieher*in / Facherzieher*in für Integration / Pädagogische Fachkraft (m/w/d)

Mi. 14.10.2020
Berlin
Der AWO Kreisverband Spandau ist ein gemeinnütziger freier Träger der Jugendhilfe. Als wirtschaftlich selbstständiger Verein sind wir mit 270 Mitarbeiter*innen und ca. 1.100 Mitgliedern als Dienstleister im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe und der sozialen Arbeit im Bezirk Spandau tätig. Unter unseren Einrichtungen befinden sich sechs Kitas, zwei Horte (eFöB / OGB), eine Schuldnerberatung und eine Tagespflege für ältere Menschen. Wir suchen Sie als Facherzieher*in für Integration / Pädagogische Fachkraft (m/w/d) für unsere Kindertagesstätte Landstadt Gatow in Teilzeit oder Vollzeit Tagesbetreuung von Kindern in altersgemischten Gruppen – von der Krippe bis zum Schulalter Förderung der Kinder entsprechend der Bildungsbereiche des Berliner Bildungsprogramms Zusammenarbeit mit Eltern Planung, Durchführung und Reflexion der täglichen pädagogischen Arbeit entsprechend den Anforderungen des AWO-Qualitätsmanagements eigene und mit den Kindern erarbeitete Ideen für Aktivitäten, Projekte o.ä. einbringen eine staatliche Anerkennung als Erzieher*in oder eine vergleichbare anerkannte Ausbildung Weiterbildung zum Facherzieher*in für Integration oder eine vergleichbare anerkannte Aus- bzw. Weiterbildung im integrativen Bereich Leidenschaft für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern Engagement, Humor und viel Geduld Vergütung gemäß Tarifvertrag der AWO Berlin Urlaubs- und Weihnachtsgeld (tarifliche Sonderzahlung) unbefristeter Arbeitsvertrag eine Arbeitszeit in Teilzeit oder Vollzeit (30 bis 39 Stunden pro Woche) 30 Tage Urlaub und zusätzlich am 24.12. und 31.12. frei Arbeitgeberzuschüsse zu vermögenswirksamen Leistungen und zur betrieblichen Altersversorgung (VBLU) Mitarbeiterrabatte (corporate benefits) vielseitige Weiterbildungsmöglichkeiten ein engagiertes und fachlich qualifiziertes Team, welches unser AWO-Leitbild lebt und einen wertschätzenden Umgang miteinander pflegt
Zum Stellenangebot

Referatsleiter (m/w/divers) IT-Gesundheit

Mi. 14.10.2020
Berlin
Be a Part of it & join the Team! Sie brennen für Ihren anspruchsvollen und abwechslungsreichen Job? Perfekt! Dann übernehmen Sie jetzt Verantwortung für Ihr neues Referat „IT-Gesundheit“ im Landesamt für Gesundheit und Soziales und unterstützen Sie gezielt die digitale Transformation durch Ihre personelle und fachlich kompetente Leitung Ihres neuen Teams. Handeln Sie jetzt zukunftsorientiert! Wir suchen ab sofort für den Standort in der Turmstraße einen Referatsleiter (m/w/divers) in der Besoldungsgruppe A 15 bzw. der Entgeltgruppe 15 Fallgruppe 1 Teil I der Anlage A zum TV-L. Kennzahl: L 39/2020 Leitung des Referates I A – IT-Gesundheit – Organisatorische, fachliche und personelle Leitung und Steuerung des Referates Vertretung und Repräsentation nach außen Klärung und Koordinierung organisa­torischer und fachlicher Fragen von übergeordneter Bedeutung Regelmäßige Abstimmung der Prozesse mit der Haus- und Abteilungsleitung sowie den zuständigen Senatsfach­verwaltungen Gesamtverantwortung für das Betriebs- und Sicherheits­management für die betreuten IT-Fach­verfahren u.a. Octoware TN und/oder das Informationssystem „Sozial­psychiatrischer Dienst“ für die 12 bezirklichen Gesundheitsämter des Landes Berlin Beamte: Erfüllung der laufbahn­rechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (zuvor höherer Dienst) des Laufbahn­zweiges des nicht­technischen Verwaltungs­dienstes der Laufbahn­fachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst Tarifbeschäftigte: Ein abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom) der Fachrichtung Rechts­wissen­schaften (mit 2. Juristischem Staatsexamen), Wirtschafts­wissenschaften, Verwaltungs­informatik, oder Verwaltungs­wissenschaften Führungserfahrung wird als selbstverständlich vorausgesetzt. Vorzugsweise bringen Sie bereits Erfahrungen in der Betreuung von IT-Fach­verfahren mit und/oder haben bereits Erfahrungen im IT-Bereich der öffentlichen Verwaltung gesammelt. Das Aufgabengebiet erfordert ein hohes Maß an Stressresistenz, Flexibilität und Kooperationsfähigkeit. Der künftige Stelleninhaber/die künftige Stelleninhaberin muss daher auch unter schwierigen Bedingungen über eine gute Organisationsfähigkeit, Souveränität aber auch über Konfliktfähigkeit verfügen. Spielraum für eigene, innovative Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten bei der Leitung Ihres neu entstehenden Teams und der anstehenden Personalführung Sie werden als kommu­nikations­starke, ausgeglichene und verlässliche Persönlichkeit Ihr neues Referat nach außen vertreten, z.B. bei den fach­aufsichts­führenden Senatsverwaltungen, im Rahmen der Betreuung der Berliner Gesundheitsämter sowie mit parlamen­tarischen Gremien und können hierbei Ihre Netzwerk­fähigkeit ausbauen Durch flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum Home-Office (unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse), stellen wir sicher, dass Sie Ihr Berufs & Privatleben nach eigenen Vorstellungen gestalten können Sie erwartet eine ergonomische Büroausstattung mit moderner Hard- und Software, wie zwei Monitoren zur flexiblen Bearbeitung aller anstehenden Aufgaben, der Bereitstellung eines Diensthandys und ein Arbeits­platz mit guter Verkehrsanbindung in zentraler Lage Fachliches Knowhow können Sie sich während der Arbeitszeit aneignen sowie Ihre Fach-, Sozial- Methoden­kompetenz u.a. an der Verwaltungs­akademie Berlin kontinuierlich ausbauen Neben einer betrieblichen Altersvorsorge, die Ihre Zukunft besser planen lässt, bieten wir ein kostenfreies Sportangebot während der Arbeitszeit für die Erhaltung Ihrer Gesundheit sowie Mitarbeiter-Tarife in verschiedenen Sportstudios Ein preisgünstiges Betriebsrestaurant und viele verschiedene Angebote in kurzer Reichweite laden Sie zur Mittagspause ein Teilzeit (unter Berücksichtigung dienstlicher Erfordernisse), kostenlose Vorsorge­untersuchungen & Grippe­schutz­impfungen, Sabbatical, legendäre Gesundheitstage, jährliche Betriebsausflüge sowie 30 Urlaubstage im Jahr, damit Sie sich auch wirklich erholen können, sind nur einige unserer Benefits
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung (m/w/divers) Abteilung II (Soziales)

Mi. 14.10.2020
Berlin
Verantwortung, Personalführung und soziales Engagement sind Ihre herausragenden Eigenschaften? Dann sollten Sie die Leitung der wachsenden Abteilung II (Soziales) im Landesamt für Gesundheit und Soziales mit derzeit über 130 Beschäftigten (Tendenz steigend) übernehmen. Die Heimaufsicht, das Integrationsamt und der Bereich Eingliederungshilfe sind nur einige der spannenden, anspruchsvollen, aber auch herausfordernden Aufgaben dieser Abteilung, die es zu meistern gilt.Schaffen Sie mit uns Großes und stellen Sie sich einer reizvollen Aufgabe! Wir suchen ab sofort für den Standort in der Turmstraße eine Abteilungsleitung (m/w/divers) in der Besoldungsgruppe B 2 (Abteilungsdirektorin/Abteilungsdirektor) Laufbahnzweiges des nichttechnischen Verwaltungsdienstes der Laufbahnfachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst bzw. als Beschäftigte/r mit Dienstvertrag in der Entgeltgruppe AT 2. Kennzahl: L 42/2020 Leitung der Abteilung II – Soziales – mit den Schwerpunkten Verantwortung für die fach­liche, personelle und wirt­schaft­liche Leitung der Abteilung mit den Aufgaben­schwerpunkten Steuerung und Organisation einer ziel- und ergebnis­orien­tierten Aufgaben­erfüllung der Abteilung ein­schließlich Personal- und Finanz­management Gremienarbeit (z.B. Teilnahme an, ggf. Vorsitz von Ausschüssen) Beamte Erfüllung der laufbahnrecht­lichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 (zuvor höherer Dienst) des Laufbahnzweiges des nichttechnischen Verwaltungs­dienstes der Laufbahn­fachrichtung allgemeiner Verwaltungsdienst Beschäftigte/r mit Dienstvertrag Ein abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium (Diplom oder Master) der Fachrichtung Rechts­wissen­schaften (mit 2. Juristischen Staatsexamen), Verwaltungs­wissenschaften oder Wirtschafts­wissenschaften Langjährige einschlägige Berufserfahrung in leitender Stellung bzw. in heraus­gehobener Position der öffent­lichen Verwaltung und in der Leitung größerer Personalkörper Ihre soziale Kompetenz und Ihr ausgeprägtes Ver­antwortungs­bewusstsein schaffen Spielraum für eigene, innovative Ideen und Gestaltungs­möglichkeiten bei der Leitung Ihrer neuen anspruchsvollen Abteilung. Damit haben Sie die Möglichkeit, wichtige Lebensbereiche Berlins wie beispielsweise die Integration schwer­behinderter Menschen im Arbeitsleben oder die Durchführung und Überwachung ordnungs­recht­licher Aufgaben nach dem Wohnteil­habegesetz für die Bürgerinnen und Bürger, für Menschen mit Behinderung und solche, die einer besonderen Unterstützung bedürfen, zu formen Ihre hervorragenden Führungsqualitäten verbunden mit Kommunikations-, aber auch Konflikt­fähigkeit bilden eine gute Grundlage, die derzeitigen vielfältigen und verantwortungs­vollen Aufgaben wahrzunehmen und auch künftige Aufgaben zu gestalten und in die Abteilung einzubinden Durch Ihre ausgeprägte Netzwerkfähigkeit sorgen Sie für eine konti­nuierliche und reibungslose Zusammen­arbeit mit verschiedenen Behörden des Bundes und des Landes Berlin und zeichnen sich als Schnitt­stelle zu politischen Gremien und Ausschüssen aus Sie erwartet ein großer Personal­körper, der Sie bei Ihren vielfältigen Aufgaben unterstützt, mit einem kollegialen Arbeitsklima in einer viel­fältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung sowie ein moderner Arbeitsplatz in einer grünen parkähnlichen Umgebung im Herzen Berlins mit einer guten Verkehrs­anbindung (Dienstgebäude Turmstraße) Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer persönlichen Kompetenzen und Stärken und bieten Ihnen unterschiedliche & individuell auf Sie zugeschnittene Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten, die Ihnen neue Karriere­chancen eröffnen Variable Arbeits­zeiten und Homeoffice unterstützen Sie dabei, Beruf und Familien­leben in Einklang zu bringen. Eine angemessene Bezahlung sowie eine betriebliche Alters­vorsorge sorgen für finanzielle Sicherheit im Alter. Wir bieten ein kostenfreies Sportangebot während der Arbeitszeit für die Erhaltung Ihrer Gesundheit sowie Mitarbeiter-Tarife in verschiedenen Sportstudios Ein preisgünstiges Betriebs­restaurant und viele verschiedene Angebote in kurzer Reichweite laden Sie zur Mittagspause ein
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung (w/m/d) Innerer Dienst

Mo. 12.10.2020
Berlin
Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) führt Bauaufgaben für den Bund in Berlin, Bonn und im Ausland aus sowie Kulturbauten, Forschungs- und Laborgebäude für Bundeseinrichtungen. Es betreut herausragende und komplexe Bauprojekte im Spannungsfeld von gestalterischen und technischen Ansprüchen, den Anforderungen von Baukultur und Wirtschaftlichkeit. Das BBR sucht für die Abteilung Z „Zentrale Dienste“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine: Sachgebietsleitung (w/m/d) „Innerer Dienst“ Der Dienstort ist Berlin. Kennziffer 243-20Die Abteilung „Zentrale Dienste“ nimmt die klassischen Aufgaben einer Verwaltung wahr. Dazu gehören neben Personal und Haushalt auch Planungs- und Organisationsaufgaben, der innere Dienst, das Justitiariat sowie die Informations- und Kommunikationstechnik. Die Zentralabteilung versteht sich als Dienstleister für alle Fachabteilungen und stellt die notwendigen Ressourcen für die erfolgreiche Arbeit im BBR bereit. Das Aufgabengebiet umfasst die Leitung und Führung des Sachgebiets „Innerer Dienst“ (ca. 35 Beschäftigte) für den Dienstort Berlin mit den Schwerpunkten: Liegenschaftsbetreuung und Raumbedarfsanmeldungen Registratur einschließlich des Dokumentenmanagements und Botendienstes Beschaffung, Materialverwaltung und Inventarisierung Fahrbereitschaft und Fuhrparkverwaltung Hausverwaltung, z. B. Verwaltung und Zuweisung der Dienstzimmer, Bewachungs- und Reinigungs­dienst­leistungen; Kantinen­angelegen­heiten Vervielfältigung Aufstellung der Ordnungen in den Dienstgebäuden, insbesondere hinsichtlich des Arbeitsschutzes Zusammenarbeit mit der BImA/BMI hinsichtlich der Unterhaltung und Instandhaltung der Gebäude Vertretung der Interessen des BBR gegenüber der BImA/BMI Durchführung einfacher Bauunterhaltungsmaßnahmen Vertretung der Referatsleitung Z4 Vorausgesetzt werden: Befähigung für die Laufbahn des gehobenen nichttechnischen bzw. technischen Verwaltungsdienstes (z. B. erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung) oder ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium vergleichbarer Fachrichtung (u. a. Architektur, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Öffentliche Verwaltungs­wirtschaft, Public Management, Betriebswirtschaft) oder eine Angestelltenprüfung II oder eine erfolgreich abgeschlossene Fortbildung zum/zur Verwaltungswirt/in Fachkenntnisse und möglichst Erfahrungen in den Bereichen des Aufgabengebiets, insbesondere in der Liegenschaftsverwaltung und im Gebäudemanagement vertieftes Verständnis für verwaltungsspezifische Zusammenhänge hohe soziale Kompetenz und besonders ausgeprägte Fähigkeit, Arbeitsstrukturen und Zusammenarbeit zu gestalten und einen größeren Beschäftigtenkreis zu führen und zu motivieren hohe Belastbarkeit und Flexibilität sowie besonders gutes ergebnisorientiertes Zeitmanagement hohe Teamfähigkeit sowie Erfahrung bei der Lösung von Konfliktsituationen innerhalb des eigenen Verantwortungsbereichs und gegenüber Dritten Kenntnisse und Erfahrungen in der Gestaltung von Veränderungsprozessen in Verbindung mit einer ausgeprägten Verantwortungs- und Innovationsbereitschaft Aufgeschlossenheit für die Strategie des Gender-Mainstreamings und audit berufundfamilie die Bereitschaft zu regelmäßigen, mehrtägigen Dienstreisen zwischen den Dienstorten Bonn, Berlin und Cottbus Wünschenswert sind: Erfahrungen in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Erfahrungen in der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten, dem Personalrat und der Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung: Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen/Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13g BBesO oder vergleichbare Tarifbeschäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind. Die Eingruppierung für Tarifbeschäftigte erfolgt in Entgeltgruppe 12 TV EntgO, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Der Dienstposten bietet Beamtinnen/Beamten bei Vorliegen der persönlichen und haushaltsmäßigen Voraussetzungen Aufstiegsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Für die Dauer von einem Jahr wird die Führungsposition auf Probe übertragen. Bei Beamtinnen/Beamten richtet sich die Dauer der Erprobungszeit nach § 34 Bundeslaufbahnverordnung (BLV). Besondere Hinweise: Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird im Einzelfall geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen werden kann. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot

Stadtamtfrau/-mann bzw. Tarifbeschäftigte/-r in der Stellenbewertung (m/w/d)

Fr. 09.10.2020
Berlin
Neukölln ist einer der spannendsten und buntesten Bezirke Berlins. Die Vielfalt Neuköllns spiegelt sich in seinen 329.000 Einwohnern aus 149 Nationen wider. Die Beschäftigten des Bezirksamtes stellen sich tagtäglich anspruchsvollen Herausforderungen, mit einer in Berlin einzigartigen Bandbreite an interessanten und abwechslungsreichen Tätigkeitsfeldern. Ein Job im Bezirksamt Neukölln von Berlin ist ein wertvoller und unverzichtbarer Dienst für die Gemeinschaft aller Neuköllner Bürger/-innen. Für diese spannende Herausforderung suchen wir engagierte und leistungsfähige Kollegen/-innen, die sich den Aufgaben des Bezirkes Neukölln stellen möchten. Als innovativer und zukunftsorientierter Arbeitgeber bieten wir Ihnen eine individuelle Förderung sowie berufliche als auch persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven. Das Bezirksamt Neukölln von Berlin wurde bereits mehrfach als erfolgreicher Arbeitgeber ausgezeichnet. Unter anderem mit dem Ausbildungspreis für sein umfangreiches Engagement und Angebot im Bereich der Ausbildung sowie mit dem „Health Award“ und dem „Deutschen Unternehmenspreis Gesundheit“ für die enge und innovative Verzahnung von Gesundheitsmanagement, Personalentwicklung und Arbeitsschutz. Abteilung: Finanzen und Wirtschaft/ Steuerungsdienst/ FB Zentrale Personalangelegenheiten/ Personalwirtschaft Bezeichnung: Stadtamtfrau/-mann bzw. Tarifbeschäftigte/-r in der Stellenbewertung (m/w/d) Eingruppierung: BesGr. A 11 bzw. E 11 Teil I der EGO zum TV-L Stellenumfang:  Vollzeit Besetzbar: Ab sofort Kennzahl: 20_206_PW-Bew Bewerbungsfrist: 06.11.2020Stellenbewertung in der bereichsübergreifenden Personalwirtschaft Der/dem Stelleninhaber/-in obliegt es die funktionsgerechte Besoldung der Beamtinnen/ Beamten auf der einen Seite und die tarifgemäße Eingruppierung der Tarifbeschäftigten auf der anderen Seite dahingehend bewertungsrechtlich sicherzustellen, dass die auszuübenden Tätigkeiten im Rahmen eines Stellenbewertungsgutachtens den jeweiligen Besoldungs- und Entgeltgruppen zugeordneten werden. Bei der Stellenbewertung selber ist zwischen Beamtinnen/ Beamten und Tarifbeschäftigten zu unterscheiden, da unterschiedliche Bewertungssystematiken zur Anwendung kommen. Insbesondere die Stellenbewertungen für den Kreis der Tarifbeschäftigten erfordern rechtliches Fachwissen, da oftmals unbestimmte Rechtsbegriffe unter Beachtung von Grundsatzentscheidungen und einschlägiger Rechtsprechung auszulegen und entsprechend tarifrechtlich zu bestimmen sind. Darüber hinaus gilt es beim Stellenbewerten auch u.a. berufsrechtliche, haushaltsrechtliche, beamtenrechtliche, arbeits- und tarifrechtliche Aspekte zu berücksichtigen sowie organisatorische Zusammenhänge mit ihren bewertungsrechtlichen Auswirkungen zu überblicken. Zu den konkreten Aufgaben gehören u.a.: Prüfen von Bewertungsunterlagen auf Plausibilität und Bewertbarkeit Recherche zu Stellen und Berufsabschlüssen/-bezeichnungen, Führen von Stelleninterviews, Arbeitsplatzbesichtigungen und Überprüfung der Angaben auf Korrektheit und Stimmigkeit Erstellen von Bewertungsgutachten zu Stellen der Tarifbeschäftigten und Dienstposten der Beamtinnen/ Beamten Beraten der Bereiche hinsichtlich Stellenbildung und deren personalrechtlichen und organisatorischen Konsequenzen Überprüfen/ Abgleich von Musterbewertungen/ bindende Entscheidungen von SenFin in gleichen oder ähnlichen Fällen Prüfung der Stellenbeschreibung und -wertigkeit in der Geschäftsverteilung zum Organisationsplan gemäß GGO Fortschreibung des bezirklichen Stellenbewertungskataloges Einleitung des Beteiligungs- bzw. Mitwirkungsverfahrens mit den Beschäftigtenvertretungen (SBV, FV, PR) Beteiligung bei Anhörungsverfahren bei den Beschäftigtenvertretungen Prüfung des Stellenplans und Schaffung der haushaltsmäßigen Voraussetzungen für die Einrichtung von Arbeitsgebieten, die aus planmäßigen und nichtplanmäßigen Personalmitteln finanziert werden sollen Teilnahme an landesweiten Arbeits- und Austauschgruppen Erstellen von Statistiken und Auswertungen Formale Voraussetzungen Beamtinnen/Beamte: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für die Laufbahngruppe 2, Einstiegsamt 1 des allgemeinen nichttechnischen Verwaltungsdienstes Tarifbeschäftigte: Abgeschlossener VL II bzw. abgeschlossenes Studium (Diplom FH, Bachelor) in einem der folgenden Studiengänge: Recht (IUS) (HWR Berlin) Verwaltung und Recht (TH Wildau) Wirtschaft und Recht (TH Wildau) Wirtschaftsrecht (HTW/TH Wildau) oder ein vergleichbarer interdisziplinärer Studiengang mit rechtswissenschaftlichem Schwerpunkt oder mindestens 4,5 Jahre Berufserfahrung (nach Ausbildung) mit gleichwertigen Kenntnissen und Erfahrungen. Bewerber/-innen, die einen nächsthöheren Abschluss nachweisen, welcher gleichzeitig inhaltlich gleichwertig zum geforderten Abschluss entsprechend der formalen Voraussetzungen ist, können für das Verfahren berücksichtigt werden. einen interessanten, anspruchsvollen und sicheren Arbeitsplatz individuelle Förderung, berufliche und persönliche Entwicklungschancen und Perspektiven langfristige Übernahme- und Karrierechancen in allen Handlungsfeldern ein attraktives Fortbildungsangebot und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung flexible Gleitzeitregelungen eine Jahressonderzahlung bzw. jährliche Sonderzahlungen (Weihnachtsgeld)
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung I - Lebensmittel, Arzneimittel - (m/w/d)

Do. 08.10.2020
Berlin
Das Landeslabor Berlin Brandenburg ist eine durch die Länder Berlin und Brandenburg gemeinsam getragene rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR). Seit 01.01.2009 beschäftigt sich das Landeslabor als erste länderübergreifende staatliche Untersuchungseinrichtung in Deutschland mit weiten Themenbereichen des gesundheitlichen Verbraucherschutzes und des Umweltschutzes. Wir verfügen über ein breites wissenschaftliches und laboranalytisches Aufgabenspektrum im Bereich der Lebensmittel-und Futtermittelanalytik, der Tierseuchendiagnostik, der Umweltanalytik und der gesundheitsrelevanten Analytik. Das Landeslabor Berlin-Brandenburg (LLBB) sucht eine einschlägig erfahrene Führungspersönlichkeit für die Position Abteilungsleitung I  –  Lebensmittel, Arzneimittel – (m/w/d) zum frühestmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit (40 Wochenstunden) zu besetzen. Kenn.-Nr./Kennzahl:            LLBB – 26 / 20 / Abteilung I Dienstort:                             Berlin   fachliche und dienstrechtliche Leitung der interdisziplinär aufgestellten Abteilung mit 6 Fachbereichen derzeit ca. 170 Beschäftigten einschließlich der Arzneimitteluntersuchungsstelle für 3 Bundesländer Koordinierung und Steuerung der fachbereichsübergreifenden Geschäftsprozesse in der Abteilung Koordination fachbereichs- und abteilungsübergreifender Aufgabengebiete wie bundesweite Überwachungsprogramme, Risikoorientierte Probenplanung Planung und Steuerung der fachlich strategischen Weiterentwicklung der Abteilung unter Beachtung effizienter Wirtschaftsführung und unter Berücksichtigung des aktuellen Standes von Wissenschaft und Technik Planung und Steuerung der Personal- und Ressourcenentwicklung Vertretung des LLBB in einschlägigen Gremien und Förderung der Erarbeitung von Fachpublikationen Koordinierung und Steuerung von zentralen Aus- und Weiterbildungsaufgaben des LLBB Sicherstellung von Inhalten, Methoden und Instrumenten des Qualitätsmanagements nach DIN EN ISO / IEC 17025 Organisation und Kontrolle von sicherheitstechnischen und arbeitsschutzrelevanten Maßnahmen Formale Voraussetzungen: Abgeschlossene naturwissenschaftliche Hochschulausbildung (Master, Diplom oder vergleichbar) in den Fachrichtungen Lebensmittelchemie oder Pharmazie/Lebensmittelchemie jeweils mit 2. Staatsexamen Promotion erwünscht mehrjährige Führungserfahrungen aus entsprechender Leitungstätigkeit einer vergleichbaren Organisationseinheit hinsichtlich Aufgaben und Mitarbeiterzahlen, insbesondere Leitung von Führungskräften mehrjährige Erfahrung mit fundierten Fachkenntnissen im überwiegenden Aufgabengebiet der Abteilung; Erfahrungen und Kompetenzen: Einschlägige Berufserfahrung auf dem Gebiet der Untersuchung und rechtlichen Beurteilung der Lebensmittelsicherheit sowie des Schutzes vor Irreführung und Täuschung Sichere Anwendung moderner Führungsinstrumente Erfahrungen in der Fach-, Personal- und Ressourcenverantwortung für den öffentlichen Dienst; Fundierte Kenntnisse über Instrumente und Methoden des Personalmanagements; Kenntnisse und Erfahrungen über Inhalte, Methoden und Instrumente des Qualitätsmanagements (DIN EN ISO / IEC 17025); Sehr gute IT-Kenntnisse (MS-Office, Arbeit mit LIMS-Systemen), gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift. Was erwarten wir: Erwartet werden eine ausgeprägte Führungs- und Entscheidungskompetenz, Verhandlungsgeschick, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen, Organisationsfähigkeit und Prioritätensetzung sowie eine ausgeprägte Befähigung zur Teambildung, um die umfassenden und vielschichtigen Aufgaben der interdisziplinär und für mehrere Bundesländer und die NOKO tätigen Abteilung zu gewährleisten und weiterzuentwickeln. Erwartet werden überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft und Motivation, eine überdurchschnittliche Belastbarkeit, ein hohes Maß an Selbständigkeit, sehr gutes Zeitmanagement sowie ein ausgeprägtes Planungs- und Organisationsvermögen. Darüber hinaus ist eine strukturierte und priorisierende Arbeitsweise zur Planung, Umsetzung und Kontrolle der umfassenden Aufgaben der Abteilung erforderlich. Der/Die Bewerber/in muss über ein hohes Maß an Team- und Kooperationsfähigkeit sowie ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen verfügen. Das Aufgabengebiet erfordert bereichsübergreifendes Denken, hohes Verantwortungsbewusstsein, starke Kundenorientierung, Überzeugungsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen. Gefordert wird die systematische Verbindung von Kundenwünschen mit dem Leistungspotential des Bereiches und die Einhaltung vertraglicher VereinbarungenWir bieten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Gestaltungspotential. Das Entgelt richtet sich nach AT 1 der Richtlinien über die außertarifliche Bezahlung der Beschäftigten des Landes Berlin.  Daneben bieten wir eine flexible Arbeitszeit sowie Fortbildungsmöglichkeiten. Bei gleicher Eignung und Erfüllung der o.g. Anforderungen werden gemäß § 2 des Sozialgesetzbuches IX anerkannte schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt. Wenn Sie auf die genannte Förderung Wert legen, geben Sie bitte in der Bewerbung an, dass Sie anerkannter Schwerbehinderter (w/m/d) sind.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsfachangestellte/n als Sachbearbeiter/in nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Landesaufnahmegesetz (m/w/d)

Di. 06.10.2020
Teltow
Der Landkreis Potsdam-Mittelmark sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Verwaltungsfachangestellte/n als Sachbearbeiter/in nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und Landesaufnahmegesetz (m/w/d). Ihr Einsatz mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden wird im Fachdienst Soziales und Wohnen am Dienstort Teltow erfolgen. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und mit der Entgeltgruppe 9a TVöD (VKA) bewertet. Als einer der größten Landkreise des Bundesgebietes überzeugt Potsdam-Mittelmark nicht nur durch bestechend schöne Landschaften, offenherzige Bürger und zahlreiche Attraktionen, sondern auch als moderner Arbeitgeber. Wir bieten Ihnen u.a. interessante und vielseitige Aufgaben, Entwicklungs- und Fortbildungsmöglichkeiten sowie attraktive Zusatzleistungen. Beratung zur Sozialgesetzgebung insbesondere nach dem AsylbLG und dem SGB XII Prüfung der Anspruchsvoraussetzungen nach den gesetzlichen Normen und Treffen einer eigenständigen Entscheidung mittels Bescheiderteilung Verfolgung von Rückforderungsansprüchen Planung, Organisation und Überwachung des Gesamtprozesses der Leistungsgewährung Durchführung von Verfahren zur Kosteneinziehung von Nutzungsentgelten einen erfolgreichen Abschluss zum/zur Verwaltungsfachangestellten (bzw. A 1-Lehrgang) gute Kenntnisse zu den maßgeblichen Sozialgesetzbüchern (insbesondere SGB I, X,XII) eine hohe soziale Kompetenz sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift (wünschenswert auch in Englisch und/oder  einer weiteren Sprache) gut ausgebildete Durchsetzungs-, Lern- und Teamfähigkeit souveränes Auftreten und eine hohe psychische Belastbarkeit gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/3 und Bereitschaft zu Außendiensttätigkeiten zukunftssichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst mit flexiblen Arbeitszeitregelungen  ein jährliches Bruttoentgelt von ca. 37.412 € bis 44.359 € entsprechend der persönlichen Voraussetzungen 30 Tage Erholungsurlaub ein breites Spektrum an Fort – und Weiterbildungsmöglichkeiten Leistungsprämien und Leistungszulagen attraktive Zusatzleistungen wie z.B. eine Vielzahl an Präventions- und Gesundheitsangeboten (Yoga, Rückenschule etc., Gesundheitstag, Betriebssportfest), VBB- Firmenticket, Zeitwertkonto, betriebliche Altersvorsorge, Homeoffice nach Vereinbarung
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz (m/w/d)

Sa. 03.10.2020
Fredersdorf-Vogelsdorf
Die Brandenburger Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf zählt wegen ihrer Bebauung mit hohem Grünanteil, attraktiven Gewerbegebieten und ihrer gleichzeitig sehr guten Verkehrsanbindung zu den Kommunen am östlichen Rand der Hauptstadt Berlin, in denen das Wohnen und Arbeiten immer attraktiver wird. Die aktuelle Entwicklung der Gemeinde mit 14.300 Einwohnern ist von einem hohen Zuzug vor allem von jungen Familien mit entsprechenden Herausforderungen für die Erweiterung der Infrastruktur geprägt. Ziel der aktuell über 60 Mitarbeiter in der Kernverwaltung ist es, die Gemeinde fit für die Zukunft zu machen und den Erwartungen der Bürger mit Blick auf ein unbürokratisches und servicefreundliches Handeln stets gerecht zu werden. In der Gemeindeverwaltung Fredersdorf-Vogelsdorf ist im Fachbereich III Bürgerdienste, Ordnungsamt, Brand- und Katastrophenschutz, Kitas, Horte, Schulen, Jugend und Sport, Sachgebiet 2 Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz die Stelle Sachgebietsleiter Ordnungsamt, Zivil-, Katastrophen- und Brandschutz (m/w/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit (40 h/Woche) zu besetzen. Die Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf nimmt die Aufgaben der örtlichen Ordnungsbehörde wahr und ist darüber hinaus Träger des örtlichen Brandschutzes und der örtlichen Hilfeleistung. Als Aufgabenträger verfolgt die Gemeinde das Ziel, vorbeugende und abwehrende Maßnahmen bei Brandgefahren (Brandschutz), bei anderen Gefahren in Not- und Unglücksfällen (Hilfeleistung) und bei Großschadensereignissen und Katastrophen (Katastrophenschutz) zu gewährleisten. Hierzu unterhält die Gemeinde eine freiwillige Feuerwehr mit 3 Löschzügen mit insgesamt rund 100 ehrenamtlichen aktiven Kameradinnen und Kameraden. Sachgebietsleitung Ordnungsbehörde mit der fachlichen Unterstellung von 5 Mitarbeitern Mitwirkung bei der Verkehrsentwicklungsplanung durch die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen anhand von eigenen Analysen zum Verkehrsaufkommen Widerspruchsbearbeitung von Bußgeld- und Kostenbescheiden Erarbeitung und Aktualisierung von Satzungen und ordnungsbehördlichen Verordnungen für den Aufgabenbereich Prüfung und Entscheidung der Veranstaltungs- und Sicherheitskonzepte gemäß Versammlungsstätten-Verordnung einschließlich Verkehrsplanung, Brandschutz und Rettungswege Bearbeitung der laufenden Geschäfte für die Feuerwehren Erstellung von Leistungsverzeichnissen für die Beschaffung von Fahrzeugen, Geräten und Ausrüstungsmitteln Erlass von Kostenbescheiden für kostenpflichtige Feuerwehreinsätze Erarbeitung und Fortschreibung grundsätzlicher Dokumente des Brand-, Zivil- und Katastrophenschutzes Eine Anpassung des Aufgabengebietes bleibt vorbehalten.Um die Aufgaben erfolgreich erfüllen zu können, sollten Sie unter anderem folgende Voraussetzungen mitbringen: eine erfolgreich abgeschlossene Prüfung zur/zum Verwaltungsfachwirt/in (II. Verwaltungslehrgang), ein gleichwertiger Abschluss im Verwaltungsbereich (z.B. Bachelor Public Management) oder ein gleichwertiger Abschluss in den Bereichen Recht (z.B. Bachelor of Laws) oder Zivil- und Katastrophenschutz mehrjährige Berufserfahrung in einem Ordnungsamt und/oder im Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz einer Verwaltung  fundierte Kenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht, im allgemeinen Verwaltungsrecht, im Gefahrenabwehrrecht, im Straßenverkehrsrecht sowie im Brand-, Zivil- und Katastrophenschutz Erfahrung in der Personalführung selbstständige, zielorientierte und von Eigeninitiative und Entscheidungsfreude geprägte Arbeitsweise ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit ein verbindliches Auftreten gegenüber den Bürgern gepaart mit der notwendigen Durchsetzungsfähigkeit auch in konfliktträchtigen Situationen sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur kooperativen Zusammenarbeit mit dem Gemeindewehrführer fundierte Anwenderkenntnisse des MS-Office-Software Pakets (Outlook, Word, Excel) Kenntnisse von EurOwiG, Datev und Archikart sind von Vorteil Führerscheinklasse B wünschenswert sind Erfahrungen im aktiven Feuerwehrdienst Es erwartet Sie eine interessante, anspruchsvolle und krisensichere Tätigkeit in einer modernen Verwaltung. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet mit einer sechsmonatigen Probezeit. Ihr Arbeitsplatz liegt verkehrsgünstig in einem neuen Verwaltungsgebäude in unmittelbarer Nähe des S-Bahnhofes Fredersdorf. Wir bieten Ihnen eine tarifgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-VKA). Die Eingruppierung erfolgt nach persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9b, dazu kommen die tariflich vorgesehene Jahressonderzahlung und vermögenswirksame Leistungen sowie eine Sachgebietsleiterzulage und – bei Zielerreichung – ein zusätzliches leistungsorientiertes Entgelt. Die Zusatzversorgung über den Kommunalen Versorgungsverband Brandenburg sichert für deren Beschäftigte eine zusätzliche Alters-, Erwerbsminderungs- und Hinterbliebenenversorgung in Form einer Betriebsrente. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden bei flexibler Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der Gleitzeit, der tarifliche Jahresurlaub beträgt 30 Arbeitstage. Großen Wert legen wir auf regelmäßige Weiterbildungen zur individuellen fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal