Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 119 Jobs

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 118
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • Immobilien 3
  • Bildung & Training 2
  • It & Internet 2
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 115
  • Ohne Berufserfahrung 60
  • Mit Personalverantwortung 29
Arbeitszeit
  • Vollzeit 104
  • Teilzeit 56
  • Home Office 12
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 102
  • Befristeter Vertrag 14
  • Ausbildung, Studium 2
  • Berufseinstieg/Trainee 2
  • Referendariat 1
Kommunaler Ebene

Leitung des Teams Zentrale Fachbereichsangelegenheiten und stellvertretende Leitung des Fachbereichs Soziales (m/w/d)

Do. 09.04.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.000 Menschen. Ob Jugend, Soziales oder Gesundheit- hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit des Teams Zentrale Fachbereichsangelegenheiten liegt in der Zuständigkeit für den Teilhaushalt des Fachbereiches Soziales in Planung und Bewirtschaftung, dieses Team sucht Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Leitung des Teams Zentrale Fachbereichsangelegenheiten und stellvertretende Leitung des Fachbereichs Soziales (m/w/d) Hinzu kommen Aufgaben im Rahmen der Aufstellung und Bewirtschaftung des Stellenplans sowie im Bereich Personal und Organisation soweit diese im Verantwortungsbereich des Fachbereiches liegen. Das Controlling und das Berichtswesen für den Fachbereich sowie die Verwaltung der Zuwendungen sind weitere Aufgaben des Teams. Leitung und Steuerung des Teams nach modernen Organisations- und Führungsgrundsätzen inkl. Konflikt- und Beschwerdemanagement Steuerung der Aufgabenwahrnehmung und fachliche Führung des Teams auf der Basis von Grundsatzentscheidungen und Standards und Prozessen Verantwortliche Durchführung und Nachhaltung der Organisations- und Teamentwicklung Ständige Vertretung der Fachbereichsleitung Befähigung bzw. Bildungsvoraussetzung für die Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste, nachgewiesen durch die zweite juristische Staatsprüfung in Rechtswissenschaften oder einen Master Public Administration/ Public Management oder gem. § 12 Abs. 2 Nr. 3 NLVO (ehemals Aufstieg) erworben langjährige Berufserfahrung und nachgewiesene Projekt- oder Führungserfahrung gute Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht, und deren praktischen Anwendung sowie Kenntnisse im Sozialrecht (vor allem SGB I, II, X und XII).  Kenntnisse im Bereich Personal und Organisation und im Bereich des Controllings und Berichtswesens sind von Vorteil. Analytisch-konzeptionelles Denken und Handeln Personalführungskompetenz Entscheidungskompetenz Durchsetzungsfähigkeit Für die Wahrnehmung dieser Führungsposition müssen Sie mit den Anforderungen an ein modernes Führungsverständnis einschließlich des Blickwinkels für die Strategie des Gender-Mainstreaming vertraut sein. Darüber hinaus sollte für Sie eine aktive Mitwirkung an der internen Verwaltungsreform und an der teamübergreifenden Arbeit im Führungskreis des Fachbereichs selbstverständlich sein. unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe EG 14 TVöD / Beamtenbesoldung nach A 14 Teilzeiteignung, wobei sich die dienstliche Inanspruchnahme regelmäßig sowohl auf den Vormittag und den Nachmittag erstreckt Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote, insbesondere die Teilnahme an den Führungskräfteschulungen der Region Hannover, sowie die Möglichkeit eines begleitenden Coachingangebotes und der Kollegialen Beratung Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Leitung des Teams Wohnen (m/w/d)

Do. 09.04.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.000 Menschen. Ob Jugend, Soziales oder Gesundheit- hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Im neu gegründeten Team Wohnen werden interdisziplinäre Aktivitäten der Region Hannover zur Wohnraumversorgung im Fachbereich Soziales gebündelt, dieses Team sucht Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Leitung des Teams Wohnen (m/w/d) Die Entwicklung des Wohnungsmarktes erfordert eine Abstimmung von sozialrechtlichen Instrumenten und der Wohnraumförderkulisse, um bezahlbaren und bedarfsgerechten Mietwohnraum in der Region Hannover zu erhalten und zu schaffen. Ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Wohnraumsicherung und -versorgung durch die Wohnraumförderung, den Belegrechtserwerb, die Aufwendungen der Unterkunft, den Mietspiegel und die Wohnberatung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, z. B. aufgrund von Mobilitätseinschränkungen. Leitung und Steuerung des Teams nach modernen Organisations- und Führungsgrundsätzen inkl. Konflikt- und Beschwerdemanagement Steuerung der Aufgabenwahrnehmung und fachliche Führung des Teams auf der Basis von Grundsatzentscheidungen und Standards und Prozessen Verantwortlich für die Durchführung und Nachhaltung der Organisations- und Teamentwicklung Verantwortlich für das Produkt Wohnbau-/Wohnraumförderung wissenschaftliches Hochschulstudium mit unmittelbarem Bezug zum Bereich Planen, Bauen und Wohnungswesen (Architektur oder Städtebau, Städteplanung) oder ein wissenschaftlicher Hochschulstudium Bauingenieurswesen oder Wirtschaftsingenieurswesen (Master oder gleichwertig) langjährige berufliche Erfahrung im Bereich der Wohnungswirtschaft oder der Wohnraumförderung, vorzugsweise mit Leitungserfahrung gute Kenntnisse im kommunalen Haushaltsrecht und der kommunalen Haushaltswirtschaft und deren praktischer Anwendung wünschenswert sind Zusatzqualifikationen im Bereich Immobilien-Management und Immobilien-Wirtschaft vorteilhaft sind Kenntnisse im Bereich Personal und Organisation Lern- und Veränderungskompetenz Analytisch-konzeptionelles Denken und Handeln Kommunikative Kompetenz Personalführungskompetenz Entscheidungskompetenz Für die Wahrnehmung dieser Führungsposition müssen Sie mit den Anforderungen an ein modernes Führungsverständnis einschließlich des Blickwinkels für die Strategie des Gender-Mainstreaming vertraut sein. Darüber hinaus sollte für Sie eine aktive Mitwirkung an der internen Verwaltungsreform und an der teamübergreifenden Arbeit im Führungskreis des Fachbereichs selbstverständlich sein. unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe EG 14 TVöD / Beamtenbesoldung nach A 14 Teilzeiteignung, wobei sich die dienstliche Inanspruchnahme regelmäßig sowohl auf den Vormittag und den Nachmittag erstreckt Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote, insbesondere die Teilnahme an den Führungskräfteschulungen der Region Hannover, sowie die Möglichkeit eines begleitenden Coachingangebotes und der Kollegialen Beratung Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Frauen ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

IT-Administration in den Regionsschulen (m/w/d)

Do. 09.04.2020
Hannover
Region Hannover- Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.000 Menschen. Ob Bildung, Jugend oder Verkehr - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir im Team Verwaltung und Finanzen erbringen überwiegend Dienstleistungen im Finanzbereich als Querschnittsteam für den Fachbereich Schulen und die in Trägerschaft der Region Hannover stehenden Berufsbildenden Schulen sowie Förderschulen. Unserem Team wurde neu der zu ergänzende und teilweise neu aufzubauende Bereich IT-Administration in Schulen zugeordnet. Dazu gehört auch die Umsetzung des Medienentwicklungsplanes der Region Hannover unter Berücksichtigung der Förderung durch den Digitalpakt. Daneben ist unser Team für das Medienzentrum und die Sportförderung der Region Hannover zuständig. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt in der IT-Administration in den Regionsschulen (m/w/d) Mitwirkung bei der Sicherstellung des IT-Betriebes der Schulen Gewährleistung des IT-Supports Mitwirkung bei der IT-Ausrichtung an den Schulen Umsetzung von Datenschutz und Datensicherheit im IT-Bereich an den Schulen Dokumentation der informationstechnologischen Prozesse Abgeschlossene Ausbildung als Informatikkauffrau/Informatikkaufmann, Systemkauffrau/Systemkaufmann, Fachinformatikerin/Fachinformatiker für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung oder IT-Systemelektronikerin/IT-Systemelektroniker Alternativ weisen Sie gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen adäquat nach (z.B. durch Zeugnisse, Arbeitsaufträge, Weiterbildungen). Die Region Hannover stellt nach Vorlage der Unterlagen das Vorliegen dieser Voraussetzungen fest. Kenntnisse in der Nutzer- und Lizenzverwaltung Kenntnisse in der Installation, Konfiguration und Pflege von Betriebssystemen und Anwendungssoftware und dessen Support Kenntnisse im Life-Cycle-Management Kenntnisse des Datenschutzrechts und der Datenschutzbestimmungen Gültige Fahrerlaubnis der Klasse B (Die Bereitschaft zum gelegentlichen Einsatz eines privaten PKW wäre wünschenswert, ist aber nicht Voraussetzung) Analytisches Denkvermögen Eigeninitiative Innovationsfähigkeit Stresstoleranz erhöhte Anforderungen an das Sehvermögen, Aufgabenausübung findet zum Teil in nicht barrierefreien oder schlecht zugänglichen Bereichen (z.B. Baustellen) statt unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD 2 Stellen in Vollzeit (zzt. 39,00 Stunden wöchentlich) Eingruppierung in Entgeltgruppe 8 TVöD Der Arbeitsort ist in Hannover (Hildesheimer Straße 18) Teilzeiteignung, wobei sich die dienstliche Inanspruchnahme regelmäßig auch auf den Vormittag oder Nachmittag erstreckt (z.B. Teilnahme an Sitzungen und Arbeitskreisen zu unterschiedlichen Zeiten) Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf. Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Wertschätzende Arbeitsatmosphäre Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein und arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Verfahren nach dem Sozialgerichtsgesetz (SGG)

Do. 09.04.2020
Würzburg
Unsere alte „junge“ Stadt wird verwöhnt von mildem Klima. Viel grüne Natur, ein vielfältiges Angebot aus Kultur, Gesundheit, Sport und Lebensart machen das Leben hier lebenswert. Für Familien gibt es ein breites Angebot an Kinderbetreuung und eine interessante Schullandschaft bis hin zu Hochschule und Universität. Die Stadt Würzburg sucht für das Jobcenter Stadt Würzburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Sachbearbeiter/in (m/w/d) für Verfahren nach dem Sozialgerichtsgesetz (SGG) Durchführung von Widerspruchsverfahren Durchführung von Klageverfahren vor dem Sozialgericht und Landessozialgericht Informations- und Beratungsaufgaben Sie weisen die Qualifikationsprüfung für die dritte Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder eine erfolgreich absolvierte Fachprüfung II für Verwaltungsangestellte oder ein mit dem ersten Staatsexamen abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, Bachelor of Laws oder Bachelor of Arts mit der Ausrichtung Public Management/Administration Sie verfügen über umfassende Kenntnisse der relevanten Rechtsgrundlagen (SGB II, SGB I, SGB X und SGG) sowie Grundkenntnisse der angrenzenden Rechtsgebiete, wie z.B. Asylrecht, BAföG oder WoGG Sie besitzen Kenntnisse in MS-Office und in relevanten IT-Fachanwendungen Fehlende Fachkenntnisse sollten Sie sich, auch durch den Besuch von speziellen Fachlehrgängen, in kürzester Zeit aneignen. Unsere Erwartungen: Sie bringen soziales Engagement und Einfühlungsvermögen mit, können sich im Team einbringen und verstehen es, auch schwierige Sachverhalte sowohl schriftlich als auch mündlich verständlich darzustellen und überzeugend zu begründen. Ihr Auftreten ist freundlich, kompetent und geprägt vom Verständnis für die sozialen Belange Ihrer Klientel. Idealerweise sind Sie es gewohnt, Ihre Arbeit eigenverantwortlich zu planen und zeitnah zu erledigen. ein verantwortungsvolles und vielseitiges Aufgabengebiet in einem wirtschaftlich sicheren Umfeld eine unbefristete Beschäftigung in Vollzeit eine der Aufgabenstellung entsprechende Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 des Tarifvertrags für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst (TVöD) bzw. in A 11 BayBesO. Die Zuordnung zu einer der Leistungsstufen richtet sich nach Ihrer beruflichen Erfahrung. die Vorteile einer Beschäftigung im Öffentlichen Dienst, wie Zusatzversorgung (für Tarifbeschäftigte), jährliches Leistungsentgelt (für Tarifbeschäftigte), gleitende Arbeitszeit, individuelle Fortbildungsmöglichkeiten sowie gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Zum Stellenangebot

Diplom-Bauingenieur/in (bzw. Bachelor oder Master) oder Bautechniker/in mit vgl. beruflicher Qualifikation Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft (m/w/d)

Mi. 08.04.2020
Rheinstetten (Baden)
Die Stadt Rheinstetten entstand im Jahr 2000 aus der Gemeinde Rheinstetten, deren Zusammenschluss 1975 aus den bis dahin selbstständigen Gemeinden Forchheim, Mörsch und Neuburgweier erfolgte. Rheinstetten hat den ländlichen Charme erhalten und um die Errungenschaften einer Großen Kreisstadt bereichert. In Rheinstetten leben ca. 21.000 Einwohner auf einer Gemarkungsfläche von 3.229 Hektar. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Diplom-Bauingenieur/in (bzw. Bachelor oder Master) oder Bautechniker/in mit vgl. beruflicher Qualifikation Fachrichtung Siedlungswasserwirtschaft (m/w/d) Kennziffer 2020-08 in Voll- oder Teilzeit, die Stelle ist grundsätzlich teilbar (Beschäftigungsquote jeweils 50 %) Bearbeitung von Entwicklungs- und Gesamtsanierungsplänen für die Stadtentwässerung und Wasserversorgung, Konzeption, Planung und Durchführung von Projekten im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft (Kanalisation, Regenwasser- und Abwasserbehandlungsanlagen, Wasserversorgungsanlagen und Sonderbauwerke). Bauherrenvertretung im Bereich der Siedlungswasserwirtschaft, Technische Betriebsleitung des Eigenbetriebs Wasserversorgung, Projektkoordination mit Straßenbaumaßnahmen und anderen Leitungsträgern (Versorgungsunternehmen), Allgemeine Sachbearbeitung und Verwaltungsarbeiten im Rahmen der öffentlichen Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung, Beratung von Bürgerinnen und Bürgern in Wasserversorgungs-, Regenwasser- und Abwasserfragen. Eine Anpassung der Aufgaben bleibt vorbehalten. Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Bauingenieurwesen mit Schwerpunkt Siedlungswasserwirtschaft oder eine vergleichbare berufliche Qualifikation, Berufserfahrung in der Planung, Kalkulation, Bauleitung und Bauüberwachung von Infrastrukturbaumaßnahmen im Bereich Siedlungswasserwirtschaft, Erfahrung im Projektmanagement, Gute Kenntnisse der VOB und VOL, Führerschein der Klasse B, Kenntnisse in der Anwendung von AutoCad, GIS und des AVA-Programms Orca o.a. sind von Vorteil. Vergütung bis Entgeltgruppe 11 TVöD sowie die besonderen Leistungen des öffentlichen Dienstes (z. B. Jahressonderzahlung, Leistungsentgelt, Zusatzversorgung…), Fachbezogene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Gesundheitsfördernde Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, Eine familienfreundliche Personalpolitik.
Zum Stellenangebot

Ingenieurin bzw. Ingenieur (m/w/d) für die Prüfstelle für Baustatik

Mi. 08.04.2020
Hamburg
Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Amt für Bauordnung und Hochbau Ingenieurin bzw. Ingenieur (m/w/d) für die Prüfstelle für Baustatik Das Amt für Bauordnung und Hochbau hilft dabei, Hamburg zu einer lebenswerten, modernen und nachhaltigen Metropole zu entwickeln! Damit das gelingt, bearbeiten insgesamt rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in vier Abteilungen die unterschiedlichen Aufgaben unseres Amtes. In unserer Abteilung für Bautechnik, Baustatik und Gebäudetechnik prüft ein Team von Ingenieurinnen und Ingenieuren zusammen mit externen Prüfingenieurinnen und Prüfingenieuren die bautechnischen Nachweise, zu denen auch die Baustatik gehört, und stellt so die Standsicherheit und den Brandschutz der hamburgischen Gebäude sicher. Kommen Sie in unser Team und gestalten Sie Hamburg mit uns! die bautechnischen Nachweise zur Baustatik (auch für den Brandfall) im Baugenehmigungsverfahren prüfen Fliegende Bauten prüfen Prüfingenieurinnen und Prüfingenieure für Bautechnik mit der Prüfung bautechnischer Nachweise von komplexen baulichen Anlagen beauftragen Gefahrenzustände beurteilen, Schäden an Bauteilen hinsichtlich der Standsicherheit untersuchen und notwendige Sicherheitsmaßnahmen einleiten Erforderlich Hochschulabschluss (Bachelor oder gleichwertig) der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder vergleichbare Studienrichtung oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen oder wenn Sie verbeamtet sind: Befähigung für das erste Einstiegsamt, Laufbahngruppe 2, der Technischen Dienste, Laufbahnzweig Bauingenieurwesen Vorteilhaft Kenntnisse im konstruktiven Ingenieurbau Kenntnisse in der Aufstellung und/oder Prüfung bautechnischer Nachweise Erfahrung in der Beurteilung technischer Fragestellungen Kenntnisse der Hamburgischen Bauordnung und der auf ihrer Grundlage geltenden Verordnungen sowie der geltenden Technischen Normen schnelle Auffassungsgabe, ausgeprägte Entscheidungsfreude, gute Kooperationsfähigkeit und Teamfähigkeit Vollzeit/Teilzeit (unbefristet) EGr. 11 TV-L / BesGr. A11 HmbBesG   eine unbefristete Stelle, schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A11 HambBesG (Technische Amtfrau bzw. Technischer Amtmann) moderner Arbeitsplatz in einem modernen Bürogebäude mit guter Verkehrsanbindung (S-Bahn Wilhelmsburg) mit der Möglichkeit zum Erwerb eines HVV-ProfiTickets flexible, familienfreundliche Arbeitszeit und 30 Tage Urlaub pro Jahr breites Fortbildungsangebot, unterschiedliche Angebote der Gesundheitsförderung betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen
Zum Stellenangebot

Stellvertretung des Stadtkämmerers und Leitung der Liegenschaftsverwaltung(m/w/d)

Mi. 08.04.2020
Schriesheim
Die Stadt Schriesheim ist eine attraktive und moderne Stadt an der Bergstraße mit ca. 15.000 Einwohnerinnen und Einwohnern. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine Stellvertretung des Stadtkämmerers und Leitung der Liegenschaftsverwaltung(m/w/d) Leitung des Sachgebiets Liegenschaften mit 4 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, die ca. 100 Wohnungen und die öffentlichen Einrichtungen (u.a. 2 Mehrzweckhallen, 2 Sporthallen, Sportgelände) verwalten Mitarbeit im Kämmereibereich, Erstellen von Abgabesatzungen, Kalkulationen, der Aufbau eines Berichtswesens und Controllings ist geplant. Mitarbeit bei der Aufstellung des Haushaltsplanes und der Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe sehr guten MS-Office  Kenntnissen Kenntnissen in Finanzbuchhaltungsprogrammen vorzugsweise Finanz+ ausgeprägten Kenntnissen des kommunalen Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesens hohem Interesse an der Erarbeitung komplexer Lösungsalternativen hoher Einsatzbereitschaft und hohem Engagement der Fähigkeit auch unter Belastung strukturiert zu arbeiten hoher Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit Die Einstellung erfolgt bis Besoldungsgruppe A12 LBesG Baden-Württemberg.
Zum Stellenangebot

B. A. Public Management (m/w/d) als Unterstützung im Vertragsmanagement (50%) für Baurecht und Grundstücksverkehr

Mi. 08.04.2020
Fellbach (Württemberg)
Die Große Kreisstadt Fellbach (ca. 46.000 Einwohner) liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Landeshauptstadt Stuttgart und verfügt über eine sehr gute Infrastruktur in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Als Arbeitgeberin überzeugt die Stadt mit optimalen Rahmenbedingungen in einem modernen, innovativen Arbeitsumfeld. Die Stadt Fellbach fördert aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern. Für das Amt für Baurecht und Grundstücksverkehr suchen wir für die der Amtsleitung zugordnete neu geschaffene Stelle: B.A. Public Management (m/w/d) als Unterstützung im Vertragsmanagement (50%) für Baurecht und Grundstücksverkehr Eigenverantwortliche Er- und Bearbeitung von Verträgen "einfacherer" Art zur eigenen Unterschrift oder unterschriftsreif für die Amts- bzw. Dezernatsleitung Unterstützung und Mitarbeit bei komplizierten Vertragswerken gemeinsam mit der Amtsleitung Unterstützung und Mitarbeit in den Bereichen Ausschreibungs- und Verhandlungsverfahren Eigenverantwortliche Abwicklung der vorgenannten Vertrags-, Ausschreibungs- und Verhandlungsverfahren Rechtsgestaltender Schriftverkehr, Vertragsverhandlungen und sonstige Verwaltungsbereiche des Amtes B. A. Public Management oder vergleichbarer Studienabschluss LL. B. Kenntnisse im Baugesetzbuch, BGB, der VgV Gute MS Office-Kenntnisse Eigenverantwortung sowie strategisches und strukturiertes Denken und Handeln Gute schriftliche Ausdrucksweise, Bereitschaft zur regelmäßigen Weiterbildung und zum Studium von Rechtsprechung und Literatur Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 75 v.H. bei Benutzung des ÖPNV (VVS, Jobticket) Betriebliche Gesundheitsförderung Betriebliche Kinderbetreuung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitungen zur Umsetzung des Gesetzes zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen (MietenWoG Bln/Mietendeckel) (m/w/d)

Mi. 08.04.2020
Berlin
Die Berliner Verwaltung ist die größte Arbeitgeberin in der Region. Über 120.000 Beschäftigte der unmittelbaren Landesverwaltung setzen sich täglich dafür ein, dass Berlin als pulsierende Metropole und - vor allem - als Zuhause für mehr als 3,7 Millionen Menschen funktioniert. Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg ist mit seinen ca. 350.000 Einwohner_innen einer der buntesten, vielseitigsten und auch geschichtsträchtigsten Bezirke Berlins. Kennen Sie den Regenbogenkiez am Nollendorfplatz oder das Tempelhofer Feld auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof? Mit seinen sechs Ortsteilen, die unterschiedlicher kaum sein können, bietet dieser Bezirk eine vielseitige und einzigartige Mischung. Genau so vielseitig ist die Arbeit im Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin. Wir als kommunale Verwaltung erbringen tagtäglich die unterschiedlichsten Dienstleistungen für die Bürger_innen des Bezirks. Möchten Sie Ihren Teil dazu beitragen? Sind Sie engagiert, aufgeschlossen, kommunikativ und verstehen es, sich in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg von Berlin - Amt für Bürgerdienste - sucht ab sofort unbefristet mehrere Sachbearbeitungen zur Umsetzung des Gesetzes zur Mietenbegrenzung im Wohnungswesen (MietenWoG Bln/„Mietendeckel“) (m/w/d) Kennziffer: 23/2020 Entgeltgruppe: E9b Fallgruppe 1 TV-L Vollzeit mit 39,4 Wochenstunden - Teilzeitbeschäftigung ist möglich - Sachbearbeitung im Verwaltungsverfahren einschließlich Verwaltungs-Zwangsmaßnahmen sowie Bearbeitung von Ordnungswidrigkeiten und Forderungsmanagement im Arbeitsgebiet MietenWoG Bln Erlass von Verwaltungsakten und Veranlassung sonstiger Maßnahmen Abgeschlossener Bachelor- oder Diplomstudiengang bzw. Abschluss als Fachwirt_in oder gleichwertiger Abschluss (Niveau 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens) in einer der nachfolgenden Fachrichtungen: Diplom-Verwaltungswirt_in Öffentliche Verwaltung(swirtschaft) Public Management / Public und Nonprofit-Management Recht / Rechtswissenschaften Verwaltung und Recht  Wirtschaft und Recht / Wirtschaftsrecht Ein anderer Studiengang, der weit überwiegend verwaltungswissenschaftliche, rechtliche oder immobilienwirtschaftliche Inhalte hat bzw. kombiniert             Mehrjährige Berufserfahrung, die dem Fachgebiet des Studienganges entspricht, ist erwünscht oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II mit erwünschter mehrjähriger Berufserfahrung oder Ausbildungsabschluss in einem Beruf der Fachrichtung Immobilienkauffrau/-mann Justizfachangestellte_r Rechtsanwalts-/ Notarfachangestellte_r          Ergänzt durch eine mindestens 5-jährige Berufserfahrung, die dem Fachgebiet der Ausbildung entspricht oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs I mit mindestens 5-jähriger Berufserfahrung   Fachliche Kompetenzen: Unabdingbar sind: Kenntnisse des allgemeinen Verwaltungsrechts und Verwaltungsvollstreckungsrechts (VwVG, VwVfG, VwGO, ZwZG) inkl. der entsprechenden Berliner Vorschriften (z.B. VwVfG Bln, AZG) sowie damit zusammenhängende Verordnungen und Ausführungsvorschriften Kenntnisse des MietenWoG Bln sowie der zugehörenden Rechts-verordnungen und Ausführungsvorschriften zur Durchführung des MietenWoG Bln  Kenntnisse OWiG (Ordnungswidrigkeitengesetz) Wünschenswert sind:  Kenntnisse der aufgabenbezogen relevanten Vorschriften der Landeshaushaltsordnung inkl. Ausführungsvorschriften  Sichere IT-Kenntnisse im Umgang mit MS-Office Exzellente Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Sicherer Umgang mit Gesetzes- und Rechtstexten Außerfachliche Kompetenzen: Unabdingbar sind: Leistungs-, Lern- und Veränderungsfähigkeit, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit Sehr wichtig sind: Entscheidungsfähigkeit, Ziel- und Ergebnisorientierung, Organisationsfähigkeit, Durchsetzungsfähigkeit, Kritikfähigkeit, Kooperationsfähigkeit, Dienstleistungsorientierung, Diversity-Kompetenz einen zukunftssicheren Arbeitsplatz flexible Arbeitszeiten vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Arbeitsgebiete Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und individuelle Arbeitszeitgestaltung ein attraktives und individuelles Fortbildungsangebot in der Dienstzeit, auch während der Probezeit langfristige Karriere- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten ein vergünstigtes Jobticket Bezahlung nach Tarifvertrag (TV-L) VBL (Zusatzversorgung des Öffentlichen Dienstes) regelmäßige Angebote im Bereich Gesundheitsmanagement als Dienstzeit (z.B. Gesundheitskurse, Vorträge, Workshops)
Zum Stellenangebot

Beamtin / Beamter des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes (m/w/d)

Mi. 08.04.2020
Tübingen
Das Regierungspräsidium Tübingen als Mittelbehörde zwischen den zehn Landesministerien und der unteren Verwaltungsebene mit Landrats- und Bürgermeisterämtern bietet im Rahmen seiner Zuständigkeit seinen Bürgerinnen und Bürgern, den Landkreisen, Städten und Gemeinden, Wirtschaftsunternehmen und sonstigen Institutionen hohe Kompetenz und schnelle Entscheidungen. Beim Regierungspräsidium Tübingen ist in der Abteilung 1 – Steuerung, Verwaltung und Bevölkerungsschutz – beim Referat 15.2 – Flüchtlingsaufnahme – zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Stelle mit einer / einem Beamtin / Beamten des mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienstes (m/w/d) zu besetzen. Die Übernahme aus einem bestehenden Beamtenverhältnis ist bis Besoldungsgruppe A 8 LBesGBW möglich. Alternativ erfolgt die Einstellung im Beschäftigtenverhältnis in Entgeltgruppe 6 TV-L Allgemeine Sachbearbeitung in der Unteren Ausländerbehörde der Erstaufnahmeeinrichtung (EA) Tübingen, Beratung und Durchführung von Informationsveranstaltungen für Asylsuchende der EA Tübingen zur freiwilligen Rückreise, Koordinierung der freiwilligen Rückreise, Zusammenarbeit mit örtlichen Schulen zur Umsetzung der Schulpflicht in der Erstaufnahme, Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt zur Umsetzung von Einschulungsuntersuchungen in der Erstaufnahme, Zuarbeit bei der Prüfung von Anträgen auf Kostenzusage. Eine spätere Aufgabenanpassung ist möglich. Belastbarkeit, Selbstständigkeit und hohes Verantwortungsbewusstsein, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Outlook), Erfahrungen im Ausländerrecht und Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil. Einstellungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Vorbereitungsdienstes für den mittleren Verwaltungsdienst oder einer anderen verwaltungsnahen Ausbildung, die nach Art, Bedeutung und Schwierigkeit den Anforderungen der Laufbahn des mittleren Verwaltungsdienstes vergleichbar ist. Zu diesen Berufsgruppen gehören insbesondere Verwaltungsfachangestellte, Fachangestellte für Bürokommunikation, Justizfachangestellte oder Justizfachwirte und Rechtsanwaltsgehilfen (jeweils m/w/d).Wir bieten attraktive Beschäftigungsbedingungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie ein Gesundheitsmanagement. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar. Frauen werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt. Beim Regierungspräsidium Tübingen wird die Vereinbarkeit von Familie und Beruf großgeschrieben. Unsere familienfreundlichen Rahmenbedingungen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitregelungen bieten dafür optimale Voraussetzungen. Ihre Mobilität unterstützen wir mit dem Job Ticket BW.
Zum Stellenangebot


shopping-portal