Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 3 Jobs in Muenster

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 2
  • Vollzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Referendariat 1
Kommunaler Ebene

Mitarbeiter/in (m/w/d) für den Bereich allgemeine Verwaltung

Fr. 09.04.2021
Münster, Westfalen
Der Zweckverband Mobilität Münsterland (ZVM) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Mitarbeiter/in (m/w/d) für den Bereich allgemeine Verwaltung in Teilzeit (19,5 Stunden pro Woche). Der ZVM wurde 1995 gegründet und ist eine öffentlich-rechtliche Körperschaft. Mitglieder sind die Kreise Borken, Coesfeld, Steinfurt und Warendorf sowie die Stadt Münster. Zu seinen Aufgaben zählt die Mitwirkung bei der Optimierung der verkehrsträger- und verkehrsunternehmens-übergreifenden Mobilität. Beim ZVM ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle des/der Mitarbeiter/in (w/m/d) für den Bereich allgemeine Verwaltung in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche) in der Geschäftsstelle in Münster zu besetzen.Zu Ihrem Aufgabenbereich gehören das Gremienmanagement sowie alle sonstigen Verwaltungsangelegenheiten. Außerdem werden Sie unterstützend bei der Zahlungsabwicklung tätigWir erwarten von Ihnen eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r (oder vergleichbar) und möglichst Berufserfahrung in einer öffentlichen Verwaltung. Darüber hinaus sollten Sie über Eigeninitiative, Leistungsbereitschaft und eine hohe Kommunikationsfähigkeit verfügen sowie über gute Kenntnisse der MS-Office-Programme.Der Position entsprechend wird eine unbefristete Anstellung nach den Regelungen des TVöD-VKA sowie eine Vergütung bis zur Entgeltgruppe 9a TVöD-VKA geboten
Zum Stellenangebot

Leiter/in des Gesundheitsamtes (m/w/d)

Di. 06.04.2021
Steinfurt, Westfalen
Mit seinen 24 Städten und Gemeinden ist der Kreis Steinfurt der zweit­größte Landkreis in Nordrhein-Westfalen. Hier leben rund 445.000 Einwohne­rinnen und Einwohner. Unsere Verwaltung ist ein modernes Dienst­leistungs­unter­nehmen; wir bieten unserem Team von rund 1.400 Mitarbeite­rinnen und Mitarbeitern und rund 80 Auszubildenden eine Menge. Warum? Die Menschen, die bei uns arbeiten, bilden das Herzstück der Verwaltung. Unser Ziel ist es, den Kreis Steinfurt weiterhin so positiv aufzustellen und konti­nuierlich fort­zu­entwickeln zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger. Dafür bedarf es motivierter und zufriedener Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In über 60 ver­schiedenen Berufen sind wir täglich für Sie im Einsatz – eine Viel­fältigkeit, die Sie vermutlich überrascht. Als Arbeitgeber bieten wir Ihnen vielseitige und abwechs­lungs­reiche Aufgaben mit attrak­tiven Bedingungen: moderne Arbeits­plätze, flexible Arbeits­zeiten, Verein­barkeit von Beruf und Familie, Ausbildung, Fort- und Weiterbildung, Gesundheits­förderung – um nur einige Bausteine zu nennen.Im Rahmen der organisatorischen Neuausrichtung der Kreisverwaltung ist das Gesundheitsamt künftig dem neuen Dezernat IV für "Gesundheit und Bevölkerungsschutz" zugeordnet und umfasst die Sachgebiete Amtsärztlicher Dienst Kinder- und Jugendärztlicher Dienst Gesundheitsaufsicht und Infektionsschutz Gesundheitsverwaltung mit insgesamt rd. 75 Mitarbeitenden. Die Wahrnehmung der mit der Corona-Pandemie verbundenen Aufgaben ist dabei noch dezernatsintern in einer gesonderten Stabsstelle verortet. Mittelfristig ist jedoch die Überführung dieser klassischen Infektionsschutzaufgaben in das Gesundheitsamt vorgesehen. Bis zu diesem Zeitpunkt soll die Leitung des Gesundheitsamtes eng mit der Leitung der gesonderten Stabsstelle verzahnt sein. Sowohl diese beabsichtigte Zusammenführung als auch die mit dem Pakt für den öffentlichen Gesundheitsdienst verbundene Zielsetzung ("Personelle Aufstockung, Modernisierung und Vernetzung der Gesundheitsämter") erfordern dabei eine Neuausrichtung des Aufgabengebietes innerhalb der Kreisverwaltung. Vor diesem Hintergrund ist eine Anpassung der Organisationsstrukturen des Amtes im Verlauf möglich und zugleich einer der Arbeitsschwerpunkte der ausgeschriebenen Stelle. Auf der Stelle sind im Wesentlichen die folgenden Aufgaben wahrzunehmen: Leitung und Koordination des Amtes Strategische, inhaltliche und organisatorische Neuausrichtung des Gesundheitsamtes unter Berücksichtigung des Paktes für den öffentlichen Gesundheitsdienst Vorbereitung und Erarbeitung von Beratungs- und Entscheidungsvorlagen für die Verwaltungsleitung politische Gremien wie den Ausschuss für Gesundheit und Bevölkerungsschutz sowie die Umsetzung von Beschlüssen Verantwortung für die Konzeptionierung, Wahrnehmung und Weiterentwicklung aller Aufgaben in den verschiedenen Sachgebieten Budgetverantwortung für die Produkte des Amtes Organisation von Verfahrensabläufen durch Besprechungsstrukturen, Grundsatzentscheidungen, Vorgaben und Richtlinien Weiterentwicklung von ämter- und organisationsübergreifender Zusammenarbeit Mitgestaltung strategischer Ziele der Kreisverwaltung Verzahnung der Aufgaben der Gesundheitsverwaltung mit den Schnittstellen zum Rettungsdienst und zum Aufgabenbereich Gefahrenabwehr Wir suchen eine dynamische, zielstrebige, entscheidungsfreudige und verantwortungsbewusste Persönlichkeit. Erwartet werden insbesondere: ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Gesundheitswissenschaften, des Gesundheitsmanagements, der Gesundheitsökonomie; alternativ eine vergleichbare Studienrichtung und Berufserfahrung im (öffentlichen) Gesundheitswesen gute Kenntnisse des öffentlichen Gesundheitswesens Berufserfahrung in der Kommunalverwaltung ist wünschenswert kooperatives Führungsverhalten und ausgeprägte Sozialkompetenz Argumentations- und Überzeugungsfähigkeit, organisatorisches Geschick, analytisches Denkvermögen, Verhandlungsgeschick, Entschlusskraft und Durchsetzungsvermögen strategisches Denken und kommunikative Präsenz sowie sicheres und verbindliches Auftreten hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Identifikation mit dem Leitbild und den Zielen des Kreises Steinfurt Kenntnisse, Sensibilität und Engagement für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern, Frauenförderung und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie Die verwaltungsinterne Neuausrichtung des Aufgabenbereichs Gesundheit erfordert ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein und ein besonderes Engagement für die konzeptionelle und strategische Entwicklung des Amtes. In einem interdisziplinären Team aus medizinisch, pädagogisch, kaufmännisch und verwaltungsfachlich ausgebildeten Fachkräften ist die Implementierung lösungsorientierter Strukturen sowie ein dezernatsinternes Schnittstellenmanagement ein zentraler Arbeitsschwerpunkt. Wir suchen Sie zum frühestmöglichen Zeitpunkt. ein unbefristetes Arbeitsverhältnis ein abwechslungsreicher und verantwortungsvoller Arbeitsplatz in einem modernen öffentlichen Dienstleistungsunternehmen die Möglichkeit, sich als Mitarbeiter/in des Kreises Steinfurt stetig weiterzuentwickeln und zu qualifizieren eine Bezahlung nach Entgeltgruppe 15 TVöD (Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst), im Rahmen einer Versetzung ist eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich (Besoldungsgruppe A 15 LBesG NRW) Die Stelle kann auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden. Der Kreis Steinfurt unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung). Der Kreis Steinfurt fördert die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und begrüßt daher Bewerbungen von Frauen und Männern, unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und ihnen gleichgestellter Personen im Sinne des § 2 SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d)

Do. 01.04.2021
Arnsberg, Westfalen, Detmold, Düsseldorf, Köln, Münster, Westfalen
Sie suchen …eine herausfordernde, verantwortungsvolle Führungsaufgabe? ...eine abwechslungsreiche und vielfältige Tätigkeit im Landesdienst NRW? ...einen zukunftssicheren Arbeitsplatz im Dienst der Gesellschaft? Das Ministerium des Innern sucht für seinen Geschäftsbereich 20 Verwaltungsreferendarinnen und -referendare (m/w/d) für den Vorbereitungsdienst für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes des Landes (ehemals höherer allgemeiner Verwaltungsdienst). Mit den verschiedensten Berufsgruppen — von IT-Leuten über Sachbearbeiter/innen, Jurist/innen, Lehrkräften, Ingenieur/innen der verschiedensten Fachrichtungen bis zu Mediengestalter/innen — ist der öffentliche Dienst wohl einer der vielseitigsten Arbeitgeber und zudem noch der größte in Deutschland. Die Aufgaben sind umfassend und die Herausforderungen groß. Jeden Tag. Aber genau dafür gibt es uns: Die 5 Bezirksregierungen.Die Expert/innen der Bezirksregierungen, kümmern sich um die Umsetzung von Gesetzen und Fördermaßnahmen (zum Beispiel aktuell in Bezug auf die Corona-Krise), sie koordinieren Flüchtlingsströme und organisieren die gerechte und faire Verteilung von Lehrkräften. Sie überprüfen die Wasserqualität in Seen und Bächen und fördern den Ausbau lebenswerter Innenstädte. Ein zweijähriges Referendariat im Beamtenstatus auf Widerruf mit anschließender Staatsprüfung Eine theoretische Unterweisung von insgesamt sieben Monaten in Form von vier zentralen Lehrgängen im Institut für öffentliche Verwaltung in Hilden. Vier Praxisabschnitte bei einer Bezirksregierung (Arnsberg, Düsseldorf, Detmold, Köln oder Münster), bei der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer, bei einer Wahlstation im öffentlichen Bereich sowie bei einem Verwaltungsgericht in Nordrhein-Westfalen. ein Studium der Wirtschafts-, Verwaltungs- oder Sozialwissenschaften (einschließl. Politikwissenschaften). Sie haben ein konsekutives Studium mit dem Mastergrad abgeschlossen. Dieses Studium und das vorhergehende Bachelorstudium (alternativ ein universitäres Diplom- oder Magisterstudium) weisen einen überwiegend wirtschafts- oder verwaltungswissenschaftlichen Schwerpunkt auf. Das Studium muss jeweils mindestens mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen worden sein und einen Umfang von mindestens 300 ECTS aufweisen. Grundkenntnisse im öffentlichen Recht Öffentlich rechtliche Grundkenntnisse können Sie beispielsweise durch Ausbildungen oder Praktika in Kommunal-, Landes- oder Bundesbehörden oder durch entsprechende Studienbescheinigungen nachweisen Ein Höchstalter von max. 39,5 Jahre. Ausnahmen sind u. a. bei anerkannter Schwerbehinderung oder bei Erziehungszeiten möglich (zu Ausnahmen siehe § 14 Landesbeamtengesetz NRW). Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit und Fähigkeit für kreative Lösungen Interesse an der Bearbeitung und Lösung juristischer Sachverhalte Wertschätzung gegenüber anderen Menschen und Interesse an politischen und gesellschaftlichen Fragestellungen. ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einer modernen Landesbehörde eine grundlegende Ausbildung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit als Führungskraft im laufenden Tagesgeschäft einen vielfältigen Aufgabenbereich, der sowohl rechtliche als personalwirtschaftliche Themenfelder beinhaltet Anwärterbezüge nach der Besoldungsgruppe A 13 mit Zulage, derzeit ca. 1.569 € (Stand Januar 2021) Bei erfolgreichem Abschluss des Referendariates erwerben Sie das zweite Staatsexamen und damit beispielsweise die Qualifikation zur Teilnahme an einem Assessment Center zum Zugang der Laufbahngruppe 2.2 (ehemals höherer Dienst) im Innenressort des Landes NRW.  Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und vieles mehr!
Zum Stellenangebot


shopping-portal