Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 9 Jobs in Overath

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 9
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Immobilien 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Teilzeit 7
  • Home Office möglich 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Befristeter Vertrag 4
  • Ausbildung, Studium 1
Kommunaler Ebene

Verwaltungsangestellte (m/w/d) in den Bereichen Betreuung und Veranstaltungsmanagement

Do. 25.11.2021
Bonn
Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte deutsche Begabtenförderungs­werk. Sie ist eine politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängige Einrichtung, die Studierende an Universitäten, wissenschaft­lichen und technischen Hochschulen, Kunst-, Musik- und Fachhochschulen fördert. Verwaltungsangestellte in Bonn (m/w/d) Für unsere Geschäftsstelle in Bonn suchen wir zum baldigen Eintritt Verwaltungs­angestellte (m/w/d) für die Bereiche Betreuung und Veranstaltungs­management. Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen, Seminaren und Akademien Verwaltungsaufgaben im Bereich der Förderung unserer Stipendiat/innen Büroorganisation und Sekretariatsaufgaben, z.B.: Terminkoordination, Rechnungseingangskontrollen etc. Sie verfügen über eine geeignete Ausbildung, z.B.: zur Kauffrau / zum Kaufmann für Bürokommunikation, zur Veranstaltungskauffrau / zum Veranstaltungskaufmann, zur/zum Rechtsanwalts- oder Notarfachangestellte(n) oder eine vergleichbare Ausbildung Sie gehen sicher mit MS-Office um Sie sind ein Organisations- und Kommunikationstalent Sie arbeiten gerne im Team, legen aber auch Wert auf eine eigenständige Arbeitsweise und zeigen ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität im Arbeitsalltag Sie identifizieren sich mit den Aufgaben der Studienstiftung und arbeiten gerne mit jungen Menschen zusammen Sie sind bereit zu (wenigen) Dienstreisen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in der Verwaltung von Stipendien, Betreuung der Stipendiat/innen und / oder Veranstaltungsorganisation eine zunächst auf zwei Jahre befristete Voll- (39h/Woche) oder Teilzeitstelle (30h/Woche); eine Beschäftigung darüber hinaus wird angestrebt Vergütung gem. TVöD Entgeltgruppe 6 die Möglichkeit zum Erwerb eines Jobtickets 30 Urlaubstage bei einer 5-Tage-Woche Angebote aus dem Gesundheitsmanagement & Möglichkeiten zur Weiterbildung ein modernes und flexibles Arbeitszeitmodell
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d)

Do. 25.11.2021
Leverkusen
Leverkusen (164000 Einwohner) ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus. Wir suchen Sie! Der Fachbereich Umwelt (32) der Stadt Leverkusen sucht eine Sachgebietsleiterin bzw. einen Sachgebietsleiter für die Untere Bodenschutzbehörde/TSB Altlasten/konzeptionelle Aufgaben (m/w/d) in Vollzeit. Die Stelle ist mit der Entgeltgruppe 12 TVöD ausgewiesen und ist ab sofort unbefristet zu besetzen. Voraussetzung für die Abgabe einer Bewerbung: erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in dem Studienbereich Geowissenschaften Leitung des Sachgebiets der Untere Bodenschutzbehörde (UBB) mit derzeit neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  Verantwortliche Projektkoordination mit Jahresplanung  Unterjährige Begleitung und Übernahme von Einzelprojekten sowie konzeptionelle Aufgaben für das Sachgebiet  Gutachterliche Bewertung von Altlastenflächen und deren Gefährdungspotential  Begleitung und Überwachung von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr  Budgetverwaltung Führungserfahrung Erfahrung bei der Untersuchung, Bewertung und Sicherung von Altlasten sowie der Prüfung von Gutachten  Kenntnisse der regionalen Geologie und des Bodenschutzrechts  Teilnahme am Tageseinsatzdienst im Rahmen des Öl- und Giftalarms  Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit  Teamfähigkeit, Flexibilität und sicheres Auftreten  fundierter Umgang mit Microsoft Office Anwendungen  Führerschein Klasse B flexible Arbeitszeiten  deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR)  interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten  vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements  eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte  corporate benefits – Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marke
Zum Stellenangebot

Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d)

Mi. 24.11.2021
Köln
Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege unterstützt der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. seine Mitglieder mit fachlicher Beratung und Bildungsangeboten, vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft und stärkt die Verbundenheit in der Caritas der Kirche. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern deckt er bestehende Nöte auf, zeigt Hilfebedarfe an und entwickelt Lösungsansätze. Der Bereich Wirtschaft und Statistik des Diözesan-Caritasverbandes vertritt und berät 350 stationäre und teilstationäre Einrichtungen der Pflege, Jugendhilfe, Sozialarbeit und Rehabilitation in wirtschaftlichen Fragen. Zudem werden durch den Bereich die Beratung und wirtschaftliche Prüfung der Caritasverbände und Fachverbände sichergestellt. Für den Bereich Wirtschaft und Statistik suchen wir zum 01. Januar 2022 eine_n Referent_in für betriebswirtschaftliche Beratung (m/w/d) in Vollzeit (zzt. 39 Std./Woche). Die Stelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre. Beratung der angeschlossenen Einrichtungen, Dienste und Träger im Bereich Alten- und Eingliederungshilfe zu vergütungsrelevanten Fragen stellvertretende Begleitung und Führung von Vergütungsverhandlungen mit den jeweiligen Kostenträgern Unterstützung der Träger der Altenhilfe sowie der Eingliederungshilfe bei der Refinanzierung von Investitionsmaßnahmen (Baumaßnahmen, Einrichtungsgegenstände) Entwicklung von Datenbanken, Statistiken und Kennziffern aus dem Vergütungswesen zur Unterstützung der Einrichtungen während der Vergütungslaufzeiten abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Studium oder vergleichbarer Abschluss fundierte Beratungserfahrung zu betriebswirtschaftlichen und/oder tarifrechtlichen Fragestellungen (hauptberuflich oder ehrenamtlich) Verhandlungssicherheit, Kommunikationsstärke und ausgeprägtes Analytisches Denken ausgeprägte Zahlenaffinität und routinierter Umgang mit MS Excel Neben der fachlichen Qualifikation und persönlichen Eignung erwarten wir eine Identifikation mit unseren christlichen Aufgaben, Zielen und Werten.Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem engagierten Team. Der Diözesan-Caritasverband legt Wert auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen und die Fortbildung seiner Mitarbeitenden. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR). Dies schließt weitere soziale Leistungen wie eine zusätzliche Altersversorgung und ein JobTicket ein.
Zum Stellenangebot

Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor)

Sa. 20.11.2021
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Referat 12 im Bereich Personalentwicklung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis 31.12.2023 – Elternzeitvertretung –, eine/einen Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (m/w/d) (FH-Diplom / Bachelor) Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20212144_9339Personalsachbearbeitung im Bereich der Laufbahnausbildung Planung und Durchführung der Ausbildung im EBA für die gehobene technische und die höhere technische Beamtenlaufbahn der Fachrichtung Bahnwesen Vorbereitung und Durchführung von Auswahlverfahren Wahrnehmung der Aufgaben des Prüfungsamtes für den gehobenen technischen Dienst Planung und Durchführung der Aufstiegsverfahren und Vorbereitung von Laufbahnwechseln Mitarbeit bei der Bearbeitung der Fort- und Weiterbildungsangelegenheiten Grundsatzfragen der Praktika im EBA Konzeptionelle Fragen im Bereich der Personalentwicklung; u. a. i.Z.m. der demographischen Entwicklung und sich daraus ergebender Anforderungen Vertretung der Ausbildungsleitungen Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Studium (FH-Diplom oder Bachelor) im Bereich Verwaltungswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation oder Laufbahnausbildung im gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst Wichtige Anforderungskriterien: Kenntnisse und Erfahrungen in den vorgenannten Aufgabengebieten sind wünschenswert Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständiger, systematischer und konstruktiver Arbeit, stark ausgeprägtes Organisationstalent Fähigkeit zur Mitarbeit in einem Team Verhandlungsgeschick, Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit Sicheres Auftreten, gutes Ausdrucksvermögen und fachbezogenes Durchsetzungsvermögen Fundierte Kenntnisse im MS-Office-Paket Erwünscht sind Kenntnisse in SAP R3 / HR Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen nichttechnischen Dienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor) oder Bachelor of Laws (LL.B.) Wirtschaftsrecht (m/w/d)

Fr. 19.11.2021
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert sind die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF). Das Eisenbahn-Bundesamt ist Teil eines 357.582 km² großen Karrierenetzwerks bestehend aus über 40 Behörden mit rund 24.000 Beschäftigten. Das EBA sucht für das Sachgebiet 335 „Gefahrgut“ in der Zentrale in Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet, eine/einen Verwaltungswirtin / Verwaltungswirt (m/w/d) (FH-Diplom/Bachelor) oder Bachelor of Laws (LL.B.) Wirtschaftsrecht (m/w/d) Der Dienstort ist Bonn. Referenzcode der Ausschreibung 20212118_9339 Fachaufsicht über den Vollzug des Gefahrgutrechtes im Bereich der Eisenbahnen des Bundes Anordnungen zur Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit nebst Führen der zugehörigen Verwaltungsverfahren gemäß VwVfG Vortrags- und Ausbildungstätigkeiten Rechts-, Verwaltungs- und Kostenangelegenheiten des Referates, einschließlich der Fachaufsicht über die unterstellten Sachbereiche Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Studium (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtungen Wirtschaftsrecht, öffentliches Recht, Verwaltungswirtschaft/-wissenschaft oder Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst in der Bundesverwaltung Wichtige Anforderungskriterien Bereitschaft zur Einarbeitung in die Fachaufgaben des Sachgebiets 335 (Gefahrgut) Kenntnisse des Verwaltungsrechts Kenntnisse und Erfahrungen bei der Abwehr von Gefahren für die öffentliche Sicherheit sind von Vorteil Kenntnisse und Erfahrung bei der Wahrnehmung von Querschnittsaufgaben im Bereich Personal, Organisation und Kostenrecht sind von Vorteil Erfahrung bei Vortrags- und Ausbildungstätigkeiten sind von Vorteil Verhandlungssicherheit in mündlichem und schriftlichem Ausdruck der deutschen Sprache Fähigkeit zu selbstständiger, systematischer und konstruktiver Arbeit sowie Teamfähigkeit und Organisationsgeschick Freundliches, aber bestimmtes Auftreten (Durchsetzungsvermögen) und Verhandlungsgeschick Betriebsdiensttauglichkeit (analog G25) und Tauglichkeit für Tätigkeiten mit Absturzgefahr (G41) wird vorausgesetzt (Prüfung durch den Arbeitgeber) Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen mit Übernachtungen außerhalb des Wohnortes Gute EDV-Kenntnisse Führerschein Klasse B erforderlich Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o. g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes der BesGr A 10 und A 11 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben.Der Dienstposten ist nach A 11 BBesO bzw. E 11 TVöD bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen unbefristeten Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, eine einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, die Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit) sowie mobiles Arbeiten. Besondere Hinweise: Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Hilfen außerhalb von Einrichtungen (m/w/d)

Di. 16.11.2021
Leverkusen
Leverkusen 164000 Einwohner ist nicht nur eine Industriestadt mit Schwerpunkt Chemie sowie Maschinenbau und Autozulieferung. Es ist auch eine Stadt mit hohem Freizeitwert am Rande des Bergischen Landes zwischen Köln und Düsseldorf. Ein reichhaltiges Angebot im kulturellen Bereich, im Spitzen- und Breitensport sowie die verkehrsgünstige Lage zeichnen Leverkusen aus. Sachbearbeitung Hilfen außerhalb von Einrichtungen (m/w/d) Wir suchen Sie! Der Fachbereich Soziales (50) der Stadt Leverkusen sucht mehrere Sachbearbeiterinnen bzw. Sachbearbeiter für das Sachgebiet "Hilfen außerhalb von Einrichtungen" in Vollzeit. Die Stellen sind mit der Besoldungsgruppe A 9/10 LBesG/Entgeltgruppe 9c TVöD ausgewiesen. Die Stellen sind zum Teil unbefristet und zum Teil befristet bis 31.12.2022 im Rahmen einer Elternzeitvertretung zu besetzen. Im Rahmen dieser Ausschreibung nehmen wir fortlaufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang zeitnah Vorstellungsgespräche durch.Gewährung von Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch XII außerhalb von Einrichtungen Leistungen der Hilfe zum Lebensunterhalt Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Leistungen der Hilfe zur Pflege Befähigung für die Laufbahngruppe 2.1 oder erfolgreicher Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder erfolgreiche Abschluss des I. juristischen Staatsexamens, Abschluss als Diplom-Jurist/in oder hilfsweise erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (Diplom (FH) oder Bachelor) in den Studienbereichen Rechts-, Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften Erwartet werden: soziale Kompetenz und Flexibilität im Umgang mit den hilfesuchenden Bürgerinnen und Bürgern Kommunikations- und Teamfähigkeit gute IT-Kenntnisse Belastbarkeit und hohe Leistungsbereitschaft Bereitschaft zur Weiterbildung flexible Arbeitszeiten deutlich vergünstigtes Jobticket der Verkehrsverbünde Rhein-Sieg (VRS) und - bei entsprechendem Wohnsitz - Rhein-Ruhr (VRR) interne wie externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten vielfältiges Angebot im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements eine zusätzliche Betriebsrente der Rheinischen Versorgungskasse für tariflich Beschäftigte corporate benefits – Mitarbeiterangebote mit hochwertigen Sonderkonditionen namhafter Hersteller und Marken
Zum Stellenangebot

Jurist*in / Doktorand*in / Referendar*in

So. 14.11.2021
Bonn
Der Bundesverband Alternative Investments e.V. (BAI) ist die zentrale Interessenvertretung der Alternative-Investments-Branche in Deutschland. Wir vertreten rund 250 renommierte in- und ausländische Mitglieder, die sich aus allen Bereichen des professionellen Alternative-Investments-Geschäfts (Infrastruktur, Private Debt, Hedgefonds, Private Equity, Rohstoffe, etc.) rekrutieren: Asset Manager, Fondsgesellschaften, Banken, Administratoren, Verwahrstellen sowie weitere Branchen-Dienstleister.Wir setzen uns dafür ein, dass deutsche institutionelle bzw. professionelle Investoren ihre Kapitalanlage im Hinblick auf Alternative Investments, insbesondere mit Augenmerk auf die langfristige Sicherung der deutschen Altersvorsorge, einfacher und besser diversifizieren können. Wir setzen uns dafür ein, dass deutsche institutionelle bzw. professionelle Investoren ihre Kapitalanlage im Hinblick auf Alternative Investments, insbesondere mit Augenmerk auf die langfristige Sicherung der deutschen Altersvorsorge, einfacher und besser diversifizieren können. Für unsere Geschäftsstelle am Verbandssitz Bonn suchen wir zum frühestmöglichen Zeitpunkt: Jurist*in / Doktorand*in / Referendar*in in Vollzeit oder Teilzeit (mind. 20 Wochenstunden) Eigenverantwortliche Analyse und Begleitung von Gesetzes- und Regulierungsvorhaben auf nationaler und europäischer Ebene sowie Erstellung von Positionspapieren für Politik, Aufsichts- und Steuerbehörden, insbesondere in den Bereichen Fonds- und Finanzmarktregulierung, Sustainable Finance, Digital Finance, Investmentbesteuerung, Investorenaufsichtsrecht, Analyse, Strukturierung und Aufbereitung von Rechtsthemen für Verbandsmitglieder, Branche, Investoren und Öffentlichkeit, Vorbereitung und Koordination von Ausschusssitzungen, Treffen mit Aufsicht und Politik auf nationaler und europäischer Ebene und weiteren Verbandsveranstaltungen zu Rechts- und Aufsichtsthemen, Erstellung von und Mitwirkung bei Fach- und Newsletterbeiträgen sowie Vorträgen, Unterstützung bei dem weiteren Ausbau der BAI-Repräsentanz in Brüssel, Übernahme von Sonderprojekten. erfolgreich absolvierte Erste/Zweite Juristische Staatsprüfung (mindestens mit der Note befriedigend) idealerweise erste Erfahrungen in bzw. ausgeprägtes Interesse an den Bereichen Finanz- und Kapitalmarktrecht und Regulierung, Sustainable Finance oder Digital Finance, gutes analytisches und konzeptionelles Denkvermögen und sehr gute kommunikative Fähigkeiten, auch in Bezug auf komplexe Sachverhalte und deren Darstellung in Texten, hohe Eigeninitiative, Belastbarkeit, aber auch gute Teamfähigkeit und verbindliches Auftreten, verhandlungssicheres Englisch, Kenntnisse von weiteren Fremdsprachen sind wünschenswert, sichere Kenntnisse und Fähigkeiten bei der Nutzung der gängigen MS Office-Anwendungen (Word, Excel, Power Point). Der BAI bietet Ihnen ein interessantes Arbeitsgebiet in einem Interessenverband mit abwechslungsreichen Tätigkeiten auf nationaler und europäischer Ebene und vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten. Sie arbeiten in einem kleinen Team, bei dem Sie sich bei der Lösung vielfältiger Fragestellungen im Finanz- und Investmentbereich, insbesondere auch im Hinblick auf nachhaltige und digitale Transformationsprozesse in der Branche, einbringen und die weitere dynamische Entwicklung des Verbands mitgestalten können. Wenn Sie diese Aufgabe reizt, sollten wir uns schnell kennen lernen.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Referentinnen oder Referenten Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre (w/m/d) – Kompetenzzentrum Analyse und Evaluation

Sa. 13.11.2021
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn oder Berlin suchen wir zwei Wissenschaftliche Referentinnen oder Referenten Wirtschaftswissenschaften, Volkswirtschaftslehre (w/m/d) Kompetenzzentrum Analyse und EvaluationWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende ‑instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Die Stellen sind in der Arbeitsgruppe Kompetenzzentrum Analyse und Evaluation im Bereich Kompetenzzentren und Services angesiedelt. Das Kompetenzzentrum führt auftragsbasiert Analysen, Evaluationen, Umfragen sowie Datenauswer­tungen durch und versteht sich als zentraler Dienstleister für interne Kunden (z. B. Fachbereiche des DLR Projektträgers) und externe Kunden (z. B. Ministerien von Bund und Ländern). Dabei werden Aufträge aus den Bereichen Analysen und Evaluationen auf internationaler Ebene, auf Ebene der EU, des Bundes, der Länder und von Stiftungen bzw. privatwirtschaftlichen Akteuren akquiriert. Wir möchten uns im Kompetenzzentrum Analyse und Evaluation im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften verstärken. Sie werden wesentliche Aufgaben und Fragestellungen des Kompetenzzentrums mit wirtschaftswissenschaftlichem Inhalt übernehmen. Der Aufgabenbereich umfasst die Akquise, Planung und Durchführung von internen und externen Aufträgen, die Weiterentwicklung von ökonomischen Kompetenzen in den Bereichen Analysen und Evaluation sowie die Beratung, konkrete fachliche Unterstützung und Wissensvorhaltung bei allen Fragen hierzu für alle Bereiche im DLR Projektträger. Zu Ihren Tätigkeiten gehören: Erstellung und Durchführung von wissenschaftlich fundierten Evaluationen und Analysen für interne und externe Kunden, für den europäischen und nationalen Markt mit ökonomischer Perspektive Planung und Durchführung von ökonometrischen Datenerhebungen und ‑analysen im Rahmen von Studien und Evaluationen Aufbereitung und Visualisierung von Daten (z. B. automatisierte Dashboards) Erfolgskontrollen nach § 7 BHO, vor allem im Zusammenhang mit Forschungs­förderung auftragsspezifische Entwicklung geeigneter Methoden und Instrumente zur Analyse und Evaluation Wissens- und Beratungsmanagement Vernetzung und Publikation Übernahme von Akquisetätigkeiten, bezogen auf den Schwerpunkt Evaluation Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Es werden zwei Stellen angeboten. Sie sind für Teilzeitbeschäftigung (mit 50 % Stellenanteil) grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Der Dienstort ist Bonn, alternativ können die Stellen auch in Berlin besetzt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 26. November 2021. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Wirtschaftswissenschaften/​Volkswirtschaftslehre (Diplom Universität, Master), insbesondere mit einem Schwerpunkt in Innovationsökonomie und/oder Regionalökonomie und/oder Sustainable Economics (nachhaltige Ökonomie) und/oder Digitalisierung; alternativ kommen auch andere, für die Tätigkeiten relevante Studiengänge in Frage, sofern eigene empirische Forschung mit direktem Bezug zu ökonomischen Evaluationen und Analysen nachgewiesen werden kann (z. B. Wirtschaftsingenieurwesen). Kenntnisse im Bereich der Ökonometrie, der Modellierung, der Datenanalyse/​‑auswertung (insbesondere im Bereich der volkswirtschaftlichen, empirischen Forschung) sowie der Beschreibung, Interpretation und Visualisierung von Daten vertiefte Kenntnisse in mindestens einem Statistikprogramm (z. B. SPSS) nachgewiesene wissenschaftliche Erfahrungen bei der Planung, Durchführung und Umsetzung von wissenschaftlichen Analysen und/oder Evaluationen Erfahrung in der Durchführung von Projekten nachweisbare Erfahrung in der (evidenzbasierten) Beratung sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen der deutschen Sprache in Wort und Schrift gutes sprachliches Ausdrucksvermögen der englischen Sprache in Wort und Schrift Planungs- und Organisationsfähigkeit sowie gutes Zeit- und Selbstmanagement Präsentationsfähigkeit (verständliche Darstellung wissenschaftlicher Fachinhalte) Kommunikations-, Team- und Motivationsfähigkeit sowie Kooperationsbereit­schaft Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen Zusätzlich zu diesen Qualifikationen sind wünschenswert: Promotion mit mindestens gutem Abschluss Erfahrung in der Durchführung von Erfolgskontrollen nach § 7 BHO, vor allem im Zusammenhang mit Forschungsförderung fundierte Kenntnisse und eigene Forschungsdurchführung in Bezug auf qualitative und quantitative Methoden der empirischen volkswirtschaftlichen Forschung fundierte Kenntnisse in der Erhebung, Aufbereitung und Analyse von Daten und entsprechende Softwarekenntnisse (z. B. LimeSurvey, Tableau, R, Python etc.; möglichst mit Affinität zur skriptbasierten Modellierung) Grundkenntnisse aus interdisziplinären Fachrichtungen, wie z. B. aus dem Bereich Bildung, Umwelt, Innovation oder Technik Erfahrungen in der Betrachtung vom Wandel von Märkten im Kontext von Digitalisierung und Internationalität, demographischer und sozialer Ungleichheit, Energiewirtschaft oder Arbeitsmarktökonomie erste Erfahrungen im Aufbau strategischer Partnerschaften im nationalen und internationalen Umfeld veröffentlichte Publikationen in englischer Sprache und Auslandsaufenthalt im englischsprachigen Ausland Erfahrung in der Zusammenarbeit mit europäischen Akteuren z. B. EU-Kommission etc. Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Bachelor of Arts (B.A.) im Rahmen des Dualen Studiums (w/m/d) - BWL - Öffentliche Wirtschaft - Studienschwerpunkt Verwaltungswirtschaft

Mo. 01.11.2021
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) – Anstalt des öffentlichen Rechts – ist das zentrale Immobilien­unternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäfts­bereich des Bundes­finanz­ministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilien­wirtschaft. Aufgaben­schwerpunkte sind das einheitliche Immobilien­management des Bundes, die Immobilien­verwaltung und der Immobilien­verkauf sowie die forst- und naturschutz­fachliche Betreuung der Gelände­liegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen. Wir suchen Verstärkung in Bonn! Bachelor of Arts (B.A.) im Rahmen des Dualen Studiums (w/m/d) – BWL – Öffentliche Wirtschaft – Studienschwerpunkt: Verwaltungswirtschaft (Beginn 15. September 2022, Kennziffer ZEOP DS OWI 2022)Das Duale Studium findet in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim statt. Während des Dualen Studiums werden Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (u. a. interne Wertschöpfung, betriebliche Steuerlehre, Kosten-/Leistungsrechnung, Finanzierung und Investition, Marketing), Grundzüge der Unternehmensorganisation, Personalwesen im öffentlichen Dienst sowie Methoden- und Sozialkompetenzen vermittelt. Die verwaltungs­wirtschaftlichen Inhalte erstrecken sich u. a. auf Staats- und Kommunalrecht, öffentliches Haushalts- und Rechnungswesen und Controlling in Verwaltungs­betrieben. Es fallen gelegentlich Dienstreisen an. Schulabschluss: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit mindestens guten Noten in den Kernfächern Deutsch und Mathematik Interesse an der öffentlichen Verwaltung sowie der Immobilien- und Finanzwirtschaft Verständnis von grundlegenden kaufmännischen Zusammenhängen Gute Auffassungsgabe, sorgfältige Arbeitsweise, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie ausgeprägte Sozialkompetenz Fähigkeit und Engagement zum selbstständigen Lernen Gute IT-Kenntnisse (Microsoft Office und Internet) Bei gleicher Eignung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz, schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen nach Maßgabe des § 2 SGB IX besonders berücksichtigt. Das Ausbildungsverhältnis richtet sich nach der Richtlinie des Bundes für duale Studiengänge und Masterstudiengänge in Verbindung mit dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD). Bewerberinnen und Bewerber, die in die engere Wahl kommen, werden zu einem Eignungstest eingeladen. Ihr Studium beginnt nach einer 2 wöchigen Einführungsphase am 1. Oktober 2022 und dauert drei Jahre. Das Studium kann in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: