Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 22 Jobs in Raunheim

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 22
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 20
  • Ohne Berufserfahrung 12
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Teilzeit 16
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 15
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 2
Kommunaler Ebene

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 4 – Sicherheit im Luftverkehr

Mi. 24.02.2021
Frankfurt am Main
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flughafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Ministerien des Landes Hessen. Das breite Themenspektrum bietet interessante Aufgaben mit Schnittstellen zwischen Politik und Verwaltung.Das Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einenSachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 4 „Sicherheit im Luftverkehr“ bis EntgGr. E 12 TV-H, bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte bis BesGr. A 12 HBesG. Die Aufgaben sind im Wechselschichtdienst am Flughafen Frankfurt a. M. (Früh-, Spät-, bzw. Nachtschicht) wahrzunehmen. Das Referat ist zuständig für die Aufsicht über den Flughafen Frankfurt. Diese umfasst alle Fragen der Betriebssicherheit des Luftverkehrs sowie im Bereich der Luftsicherheit die Eigensicherungs­maßnahmen des Flughafenbetreibers. Weiterhin zählt die Überwachung der Nachtflug­be­schränkungen zu den Aufgaben.Aufgaben: Sie kontrollieren den Zustand der Flugbetriebs­flächen/Luftverkehrsanlagen auf Betriebs­sicherheit mittels KontrollfahrtenIhnen obliegt die Abwehr betriebsbedingter Gefahren auf dem Flughafen Frankfurt/MainSie führen eigenverantwortlich Luftaufsichts­maßnahmen nach § 29 Luftverkehrsgesetz durchSie überprüfen deutsche und ausländische Luftfahrzeuge und das LuftfahrtpersonalSie prüfen und/oder entscheiden über Ausnahmen von den NachtflugbeschränkungenSie arbeiten mit anderen Behörden in Fragen der Luftaufsicht und Luftsicherheit zusammenSie führen und erstellen notwendige Doku­mentationenSie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor mit mind. 180 ECTS / FHDiplom) vorzugsweise mit dem Schwerpunkt Luftverkehr oder der Ingenieur­wissenschaften oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen aus entsprechender beruflicher TätigkeitSie besitzen eine mindestens dreijährige Berufserfahrung auf dem Gebiet der LuftfahrtSie haben vertiefte Kenntnisse des Luft- und Verwaltungsrechts, der einschlägigen euro­päischen Vorschriften sowie der nationalen und internationalen Richtlinien und EmpfehlungenSie besitzen gute mündliche sowie schriftliche Kenntnisse der englischen SpracheSie sind in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse BEine Lizenz für Berufs- oder Privatpiloten oder als Flugingenieur oder langjährige fliegerische Erfahrungen sind vorteilhaftErfahrungen in vergleichbaren Aufsichts­tätigkeiten in der Luftfahrt oder idealerweise in der Luftfahrtverwaltung sind wünschenswertDie Erfüllung der Qualifikationsanforderungen für Inspektoren nach ARO.RAMP der Verordnung (EU) Nr. 965/2012 (AMC 1 ARO.RAMP.115(b)(1)) ist wünschenswertSicherer Umgang mit Standard-Office-Anwendungen wird vorausgesetztWir erwarten: Sie besitzen eine gute Auffassungsgabe, arbeiten selbstständig, zeigen Eigeninitiative und treten höflich und sicher auf. Sie verfügen über Durch­setzungsvermögen, Verhandlungsgeschick und eine ausgeprägte Teamfähigkeit. Sie haben eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise.einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektivendie Vereinbarkeit von Familie und Berufkostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeitkostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt an der Dienststelleattraktive Weiterbildungsmöglichkeitendie Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (w/m/d) in der Abteilung V Gesundheit im Referat V 2 Gesetzliche Krankenversicherung, Vertrags(zahn)arztrecht,Schwangerschaftskonfliktgesetz

Mo. 22.02.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) werden die Zukunftsthemen unserer Gesellschaft – von Arbeit, Familie und Frauen über Gesundheit und Soziales bis hin zu Integration, Asyl und Antidiskriminierung – behandelt. Für uns gilt es, die Vielfalt der Lebenssituationen im Blick zu behalten und dafür zu sorgen, dass die Menschen auch weiterhin gut und gerne in Hessen leben. Gestalten Sie mit uns Politik für alle Generationen und verstärken Sie uns zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Sachbearbeitung (w/m/d) in der Abteilung V „Gesundheit“ im Referat V 2 „Gesetzliche Krankenversicherung, Vertrags(zahn)arztrecht, Schwangerschaftskonfliktgesetz“. – unbefristet – Sie unterstützen die Referatsleitung bei der Ausübung der Rechtsaufsicht über Körperschaften im Gesundheitswesen (GKV, MD, K(Z)V Hessen), insbesondere Prüfung des Haushalts- und Selbstverwaltungsrechts der beaufsichtigten Körperschaften sowie Bearbeitung von Bürgeranfragen zum Versicherungs-, Beitrags- und Leistungsrecht. Sie bereiten Stellungnahmen im Rahmen von Gesetzgebungsverfahren vor. Sie wirken bei Fragen zur Sicherstellung der ambulanten vertrags(zahn)ärztlichen Versorgung sowie an Konzepten zur sektorenübergreifenden medizinischen Versorgung mit. Sie nehmen an Arbeitsgruppen auf Landes- und Bundesebene teil und wirken an der Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Gemeinsamen Landesgremiums nach § 90 a SGB V (Geschäftsstelle im Referat) mit. Sie befassen sich mit den unterschiedlichen Fragestellungen, die sich aus dem Gesetz zur Vermeidung und Bewältigung von Schwangerschaftskonflikten für das Land Hessen ergeben. Änderungen des Aufgabengebiets bleiben vorbehalten. Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung für den gehobenen Dienst in der allgemeinen Verwaltung oder haben ein Hochschulstudium (Bachelor, Diplom FH) erfolgreich abgeschlossen. Sie sind offen, kommunikativ und verfügen über eine ausgeprägte Teamorientierung sowie ein überzeugendes Auftreten. Sie zeichnen sich durch eine überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität aus. Sie verfügen über Organisationstalent und behalten auch in herausfordernden Situationen und unter Zeitdruck den Überblick. Ihre sehr gute Auffassungsgabe hilft Ihnen, sich schnell in komplexe Sachverhalte und neue Themen einzuarbeiten. Sie haben eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und Verhandlungsgeschick. Dabei sind Sie durchsetzungsfähig und können auch mit Konfliktsituationen souverän umgehen. Im Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen sind Sie sicher und routiniert. Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse im beschriebenen Aufgabengebiet. Spannendes Arbeitsumfeld mit sehr guter Infrastruktur mitten in Wiesbaden Flexible Arbeitszeitgestaltung (6:00 bis 21:00 Uhr) und zahlreiche individuelle Teilzeitmodelle Möglichkeit von alternierender Telearbeit Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf (z.B. mobiles Eltern-Kind-Zimmer, Kindernotfall- und Ferienbetreuung, Pflege-Guide etc.): Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen Gezielte Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und eine moderne Personalentwicklung Maßnahmen zur Gesundheitsförderung (z.B. Sportangebote und ausgewogene Ernährung in der ministeriumseigenen Cafeteria) Kfz- und Fahrradstellplätze direkt am Ministerium; kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs mit dem LandesTicket Hessen (bis 2021) – nicht nur für den Arbeitsweg Besoldung bis Besoldungsgruppe A 12 HBesG bzw. Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (bis Entgeltgruppe 12 TV-H) Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeitenden. Wir begrüßen deshalb Bewerbungen von allen Menschen, unabhängig von deren Geschlecht und geschlechtlichen Identität, ethnischer Herkunft und Nationalität, Alter, Religion und Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Orientierung und Identität. In allen Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat IV 4 - Film und Medien

Mo. 22.02.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sachbearbeitung (m/w/d) in der Abteilung IV (Kultur), Referat IV4 – Film und Medien zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes und an vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis Entgeltgruppe 11 TV-H). Alle institutionellen Förderungen und Projektförderungen des Referates: Antragsprüfung, Bewilligung, Verwendungsnachweisprüfung, Mittelbewirtschaftung, Steuerung aller Haushaltsfragen des Referates, Kuratorium junger deutscher Film: Verwendungsnachweisprüfung für die Kultusministerkonferenz, Besondere haushaltsrechtliche Fragen des Referates, z.B. im Zusammenhang mit der Filmförderrichtlinie. Fachliches Anforderungsprofil: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Laufbahn; alternativ Tarifbeschäftige/r mit vergleichbarer Qualifikation, mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, sehr gute Kenntnisse im Haushalts- und Allgemeinen Verwaltungsrecht, v.a. im Zuwendungsrecht, Kenntnisse der Organisation und Aufgaben der hessischen Landesverwaltung. Persönliches Anforderungsprofil: Bereitschaft, sich in die Bereiche Film und Medien einzuarbeiten, Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, ausgeprägtes Kommunikationsverhalten, selbstständige Arbeitsweise und Flexibilität, gute Kenntnisse über und Aufgeschlossenheit für moderne Verwaltungsabläufe,  gutes, empfängerorientiertes schriftliches Aufbereitungsvermögen, Interesse für Kunst und Kultur, Zuverlässigkeit und Sorgfalt, insbesondere mit Blick auf die Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln in teils erheblichem Umfang. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung. Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich BAföG beim Jugendamt, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe

Fr. 19.02.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachbearbeitung (m/w/d) im Bereich BAföG beim Jugendamt, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams mit drei Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Teilzeit (19,5 bzw. 20,5 Std./Wo.) Bezahlung A 8 HBesG bzw. EG 9a TVöD (Brutto-)Gehalt 1.482,45 € bis 2.062,50 € (je nach Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,7028 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 10. März  2021, Kennziffer 1/29 (bitte angeben) Das Jugendamt besteht aus 9 Abteilungen und hat insgesamt rund 700 Mitarbeitende. Es ist Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Die Aufgaben sind unter anderem Leistungen und andere Aufgaben zugunsten junger Menschen und Familien. Beratung über Anspruchsvoraussetzungen nach dem BAföG und weiteren/anderen Ansprüchen wie Meister-BAföG, Leistungen nach dem SGB II für Auszubildende Entscheidung über BAföG-Anträge von der Prüfung und Ermittlung aller Anspruchsvoraussetzungen und Festsetzung der Förderungsleistungen bis zur Zahlbarmachung der Leistungen im HeBAV-Verfahren Entscheidung über Rückforderung zu Unrecht geleisteter Förderungsbeträge Prüfung und Feststellung von Erstattungsansprüchen nachrangiger Leistungsträger Koordinierung des Vermögens-Datenabgleichs von der Ermittlung verschwiegenen Vermögens über Rückforderung zu Unrecht geleisteter Förderungsbeiträge gem. §§ 45/50 SGB X bis zur Strafanzeige wegen Betrugs Entscheidung über Stundung und Niederschlagung von Forderungen Teilnahme an Arbeitstagungen der Ämter für Ausbildungsförderung im Regierungsbezirk Darmstadt Befähigung für den mittleren allgemeinen Verwaltungsdienst oder eine abgeschlossene dreijährige Verwaltungsausbildung fundierte MS-Office-Kenntnisse Fähigkeit zum Umgang mit dem besonderen Personenkreis der Schüler/innen/Studierenden im Alter zwischen 16 und 30 Jahren, aus allen Bevölkerungsschichten und mit unterschiedlichstem Bildungsstand und deren unterhaltspflichtiger Eltern Belastbarkeit, Konfliktfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein Bildschirmtauglichkeit  Wünschenswert sind darüber hinaus: Kenntnisse des Bundesausbildungsförderungsgesetzes gute Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften des SGB I bis XII, Einkommenssteuergesetz, Bewertungsgesetz, Ausländerrecht, Schulrecht, Unterhaltsrecht und weiterer relevanter Rechtsvorschriften verantwortungsvolles und abwechslungsreiches Aufgabengebiet flexible Arbeitszeiten gemischte Altersstruktur Arbeiten in der Wissenschaftsstadt Darmstadt ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium, -> Standort des Arbeitsplatzes: Stadthaus, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) im Referat IV 4 - Film und Medien

Fr. 19.02.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Dauer von 12 Monaten die Stelle einer Sachbearbeitung (m/w/d) in der Abteilung IV (Kultur), Referat IV4 – Film und Medien zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte des gehobenen Dienstes und an vergleichbare Tarifbeschäftigte (bis Entgeltgruppe 11 TV-H). Koordination der Durchführung der Verleihung des Hessischen Film- und Kinopreises und des Preises für nachhaltiges Kino, dies schließt u.a. ein: Steuerung der Auftragsvergabe und Vertragsgestaltung mit Dienstleistern, Preisvergaberegularien, Juryernennungen, Begleitung der Veranstaltungsorganisation, Mittelbewirtschaftung, Mitwirkung bei der Vorbereitung von öffentlichen Terminen für die Hausleitung, u.a. logistische und inhaltliche Abstimmungen mit dem Veranstalter, Entwerfen kurzer Grußwörter, ggf. auch Terminbegleitung, Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK), u.a. Berufungsverfahren, Angelegenheiten der Grundsatzkommission, Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), u.a. Gutachterernennung, Verwaltungsratssitzungen, Haushalts- und Verwaltungsfragen der FBW, Mittelzuweisungen an die FBW. Fachliches Anforderungsprofil: Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder vergleichbare Laufbahn; alternativ Tarifbeschäftige/r mit vergleichbarer Qualifikation, mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, wünschenswert im Bereich Kulturmanagement, Kenntnisse im Haushalts- und Vergaberecht wünschenswert, Kenntnisse der Organisation und Aufgaben der hessischen Landesverwaltung. Persönliches Anforderungsprofil: Bereitschaft, sich in die Bereiche Film und Medien einzuarbeiten, Sozialkompetenz, Teamfähigkeit, ausgeprägtes Kommunikationsverhalten, selbstständige Arbeitsweise und Flexibilität, gute Kenntnisse über und Aufgeschlossenheit für moderne Verwaltungsabläufe, gutes, empfängerorientiertes schriftliches Aufbereitungsvermögen, Interesse für Kunst und Kultur, Zuverlässigkeit und Sorgfalt, insbesondere mit Blick auf die Bewirtschaftung von Haushaltsmitteln in teils erheblichem Umfang. Wir bieten einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Sie werden ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre kennenlernen. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen: Sie erhalten Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Beruf und Pflege oder Beruf und Schwerbehinderung. Ein Personaldienstleister steht bei Bedarf bei persönlichen und beruflichen Fragestellungen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – zur hessenweiten ÖPNV-Nutzung und dies nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Referenten für die Enquetekommission Mobilität der Zukunft in Hessen 2030 (m/w/d)

Do. 18.02.2021
Wiesbaden
Die Fraktion der Freien Demokraten im Hessischen Landtag ist digital, innovativ und flexibel in Handeln und Denken. Wir beanspruchen eine führende Rolle in der Opposition – inhaltlich und in unserer Arbeitsweise. So wollen wir die Zukunft unseres Landes aktiv gestalten. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir ab sofort in Vollzeit einen Referenten für die Enquetekommission „Mobilität der Zukunft in Hessen 2030“ (m/w/d)Sie sind inhaltlich der Mitarbeiter für den gesamten Verlauf der Enquetekommission. Sie leisten die fachpolitische Unterstützung der Abgeordneten unserer Fraktion bei der Enquete und den Fragen der Zukunft der Mobilität. Ihre Aufgabe umfasst die Ausarbeitung von Positionen zu den verschiedenen Diskussionsthemen, die Vorbereitung und Auswertung von Anhörungen der Enquetekommission, die Teilnahme an und die Begleitung des Abgeordneten bei den Ausschusssitzungen sowie die weitere fachliche Unterstützung des für die Enquetekommission zuständigen Abgeordneten. Sie unterstützen die Fraktion weiterhin dabei, politische Positionen zu erarbeiten und nach außen darzustellen. Eigenverantwortlich behalten Sie die aktuellen Entwicklungen in diesem Themenbereich, im Blick und analysieren die politische Lage, entwickeln zusammen mit den Abgeordneten eigene Vorschläge und reagieren auch auf aktuelle politische Ereignisse. Mit der Pressestelle, der Bereichsleitung Kommunikation und der Geschäftsführung arbeiten Sie eng zusammen. Darüber hinaus liefern Sie Impulse für die Öffentlichkeitsarbeit. Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechts-, Wirtschafts- oder Politikwissenschaften idealerweise mit einem Bezug zum Thema Mobilität oder Verkehr  Freude am wissenschaftlichen Arbeiten  Kenntnisse im Bereich ganzheitliche Mobilität  eine organisations- und koordinierungsstarke Persönlichkeit mit diplomatischem Geschick, Begeisterungsfähigkeit sowie Interesse für Politik und das aktuelle politische Geschehen  ein hohes Maß an Selbständigkeit und Eigeninitiative  Interesse und Freude, sich in neue Themen einzuarbeiten  Affinität zu liberaler Politik, insbesondere im Bereich Verkehrspolitik  Teamfähigkeit, Kontaktfreude und die Bereitschaft, kooperativ und kollaborativ zu arbeiten  Kenntnisse der hessischen Landespolitik sind von Vorteil  Fähigkeiten zur knappen und verständlichen Darstellung komplexer Sachverhalte (schriftlich und mündlich) eine abwechslungsreiche berufliche Herausforderung in einem motivierten Team in der Mitte der hessischen Landespolitik  eine angemessene und leistungsgerechte Vergütung  mobiles Arbeiten und ein flexibles Arbeitszeitmodell  ein Arbeitgeber in einer digitalen Aufbruchssituation jenseits aller eingeschliffenen Routine
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleitung und stellvertretende Abteilungsleitung, Bereich Nord (m/w/d) beim Jugendamt, Abteilung Kinderbetreuung

Do. 18.02.2021
Darmstadt
Darmstadt steht für Wissenschaft und Forschung, für Kunst, Kultur und Jugendstil. Seit 1998 ist die Wissenschaftsstadt eine Stadt der Zuwanderer: Die Zahl der Einwohnerinnen und Einwohner hat seitdem stetig zugenommen. Zum 31. Dezember 2014 gab es in Darmstadt 154.002 Einwohner, Tendenz steigend.  Sachgebietsleitung und stellvertretende Abteilungsleitung, Bereich Nord (m/w/d) beim Jugendamt, Abteilung Kinderbetreuung Sie sind auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung und wünschen sich gleichzeitig einen sicheren Arbeitsplatz mit einer familienbewussten Personalpolitik? Dann sind Sie bei uns richtig! Als Leitung unseres Teams mit zurzeit 20 Mitarbeiter/innen bieten wir Ihnen folgende Stelle: Unser Angebot: Eintritt sofort Dauer unbefristet Arbeitszeit Vollzeit (39 Std./Wo.), Teilzeit möglich Bezahlung EG S 17 TVöD; vorbehaltlich einer abschließenden Bewertung (Brutto-)Gehalt 3.630.87 € bis 5.416.02 €  (je nach Berufserfahrung) Monatsgehälter 12,5178 (inkl. Jahressonderzahlung) Bewerbungsfrist 9. März 2021, Kennziffer 2/35 (bitte angeben) Das Jugendamt hat insgesamt rund 700 Mitarbeitende und ist der Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Zu den Aufgaben des Jugendamtes gehören, unter anderem: Förderung der Erziehung und Entwicklung junger Menschen.Die Abteilung Kinderbetreuung besteht aus zurzeit 14 Mitarbeitenden. Der Abteilung sind die 29 städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen angeschlossen. Leitung des Sachgebiets Nord Evaluation und Weiterentwicklung der Konzeptionen der Kinderbetreuungseinrichtungen der Wissenschaftsstadt Darmstadt, gemäß Hessischem Bildungs- und Erziehungsplan Krisenintervention und Beschwerdemanagement für Kitas, Erziehungsberechtigte und Kita-Leitungen, Schnittstellenmanagement zu Fachdiensten und Fachämtern Beratung bei der strategischen Personalentwicklung in Bezug auf Weiterentwicklung und Nachwuchsförderung der pädagogischen Fachkräfte Mitarbeit an der Weiterentwicklung qualitativer Standards beispielsweise räumlicher Art bei Neubauvorhaben oder in Bezug auf die Ausbildung pädagogischer Fachkräfte Weiterentwicklung einzelner Kriterien beziehungsweise Leitgedanken der Rahmenkonzeption im Sinne der Qualitätsentwicklung Aufbereitung der Informationen zu aktuellen Bundes- und Landesprogrammen Abwesenheitsvertretung der Abteilungsleitung ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtungen Sozialarbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung (mindestens Bachelor), Diplompädagoge/in oder eine vergleichbare Qualifikation mehrjährige Berufserfahrung fundierte theoretische und praktische Kenntnisse über die pädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtungen Implementierung wissenschaftlicher Bezüge in die Praxis Kompetenzen in Gesprächsführung und Vermittlung in Konfliktsituationen Engagement und Einsatzbereitschaft und schnelle Auffassungsgabe Präsentations- und Moderationstechniken, souveränes Auftreten Bereitschaft, im Bedarfsfall auch außerhalb der Regelarbeitszeit tätig zu sein Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Einfühlungsvermögen sowie Organisationsfähigkeit Bildschirmtauglichkeit Wünschenswert sind unter anderem: Zusatzqualifikationen in Beratung, Coaching, Organisationsberatung und/oder Mediation sowie in den Bereichen Gesprächsführung und Methodenkompetenz Erfahrungen im Bereich Leiten und Führen abwechslungsreiches Aufgabengebiet flexible Arbeitszeiten ausgezeichnete ÖPNV-Anbindung mit dem kostenlosen Jobticket Premium -> Standort des Arbeitsplatzes: Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt Sie haben Interesse an Innovation, Gestaltungsspielraum und Herausforderungen auf neuen Wegen? Dann gehen Sie mit uns den nächsten beruflichen Abschnitt. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.
Zum Stellenangebot

Leiter*in des Ressorts Steuerungsunterstützung & operative Dienste

Do. 18.02.2021
Dreieich
Das steht über unserer Strategie für die digitale Transformation in unserer Stadt und unserer Stadtverwaltung. Ok ... andere haben das auch so oder ähnlich formuliert. Wir haben angefangen, sind aber noch nicht mittendrin. Das ist Ihr Vorteil. Bei uns ist noch nicht alles entschieden, starr oder fest. Wenn Sie Führungs- und Methodenkompetenz besitzen, dann können Sie das bei uns einsetzen. Wenn Sie Verwaltung mitgestalten wollen, dann sind Sie bei uns richtig. Wenn Ihre heutige Chefetage mit digitalen Ideen fremdelt, wir nicht. Wenn Sie coole Lösungen haben, wir nehmen sie. Kurz ... bei uns können Sie jederzeit zeigen, was Sie draufhaben. Das ist aber nicht alles, wofür Sie bei uns verantwortlich wären. Lesen Sie weiter. Die Stadt Dreieich sucht zum nchstmglichen Zeitpunkt eine*n Leiter*in des Ressorts Steuerungsuntersttzung & operative Dienste Leitung des Ressorts Steuerungsunterstützung & operative Dienste im Fachbereich Verwaltungssteuerung & Service mit den Verantwortungsbereichen Organisations- und Informationsmanagement sowie Verwaltungsservice; Führungs- und Managementverantwortung für 14 Mitarbeiter*innen; Mitwirkung beim Aufbau und der Umsetzung von Methoden der strategischen Verwaltungssteuerung; Projektmanagement, (digitalisierte) Geschäftsprozessoptimierung und Gestaltung von Veränderungsprozessen; Maßgebliche Mitwirkung bei der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der Stadt, der Aktualisierung und Fortentwicklung der technischen Infrastruktur der Stadtverwaltung und der digitalen Transformation in Dreieich; Produkt- und Budgetverantwortung; Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Uni, TH, FH) in den Bereichen Verwaltungswissenschaften, Verwaltungsinformatik oder Informatik und verbinden damit eine mehrjährige Berufserfahrung in Kommunalverwaltungen oder verwandten Organisationen. Sie besitzen gut ausgeprägte Führungs- und Managementkompetenzen und haben darin auch praktische Erfahrungen. Sie wollen gestalten und sind in der Lage, sowohl Strategien zu entwickeln als sie auch erfolgreich umzusetzen. Idealerweise haben Sie bereits an solchen Themen aktiv mitgearbeitet. Sie treten sicher und kompetent auf. Es bereitet Ihnen keine Mühe, Informationen schriftlich und mündlich stufen- und zielgruppengerecht zu vermitteln. Organisations- und Methodenkompetenz sowie hohe IT-Affinität sind Ihr Ding. eine Aufgabe, die Ihre Ideen, Fähigkeiten und Kompetenzen herausfordert und Ihnen die Möglichkeit zur Gestaltung bietet; eine Stelle der BesGr. A 13 (Magistratsrat*rätin) bzw. Tätigkeit der Entgeltgruppe 13 TVöD; zielgerichtete Qualifizierungen für Ihre persönlichen und fachlichen Kompetenzen und Potenziale; ein kosten- und steuerfreies RMV-Jobticket; individuellere Gestaltung der persönlichen Arbeitszeit möglich; mobiles Arbeiten mit der entsprechenden technischen Ausstattung und niedrigen (formalen und zeitlichen) Restriktionen; Die Stadt Dreieich strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist im Rahmen der dienstlichen Erfordernisse grundsätzlich möglich. Auskunft und Fragen zur ausgeschriebenen Stelle und zum Auswahlverfahren beantwortet Ihnen Herr Andreas Feldmann, Tel. 06103 601-180.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für das Sachgebiet Unterhaltsvorschuss (Bewilligung und Rückholung)

Mi. 17.02.2021
Bad Homburg vor der Höhe
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facility-Management, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das Kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist eine der großen Arbeitgeberinnen der Region und bietet tolle Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Sachbearbeiter (m/w/d) für das Sachgebiet Unterhaltsvorschuss (Bewilligung und Rückholung) im Fachbereich 50.60 – Leitstelle BAföG, Wohngeld und Unterhalt. Öffentlich-rechtliche Leistungsgewährung Bearbeitung von Anträgen und Entscheidung über die Bewilligung der Leistung nach dem Unterhaltsvorschussgesetz (UVG) regelmäßige Überprüfung der Anspruchsvoraussetzungen (jährlich oder bei Wechsel der Altersstufe) Fertigung von Änderungs- und Einstellungsbescheiden Rückforderung von UVG-Leistungen einschließlich der kassenrechtlichen Umsetzung Prüfung von Stundungsanträgen Zivilrechtliche Unterhaltsgeltendmachung Selbstständige Geltendmachung und Durchsetzung von übergegangenen Unterhaltsansprüchen nach § 7 UVG Überprüfung der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Unterhaltspflichtigen; Erstellung von Unterhalts- und Mangelfallberechnungen sowie Aufforderung zur Unterhaltszahlung regelmäßige Überprüfung der Leistungsfähigkeit Zahlungsvereinbarungen mit dem Unterhaltspflichtigen Schaffung von Unterhaltstiteln (vereinfachtes Verfahren, Mahnverfahren) Prüfung des Vorliegens von vollstreckbaren Unterhaltstiteln und anschließender Titelumschreibung der übergegangenen Unterhaltsansprüche auf das Land Hessen Einleitung und Durchführung der Zwangsvollstreckung Wahrnehmen von Gerichtsterminen als Parteivertreter (m/w/d) in Unterhaltsprozessen und als Zeuge (m/w/d) in Strafsachen Fertigung von Strafanzeigen Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt (FH) (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts – Allgemeine Verwaltung), abgeschlossene Ausbildung zum Verwaltungs-/Sozialversicherungsfachwirt (m/w/d) oder eine vergleichbare juristische Ausbildung (Diplom-Jurist (m/w/d)) sehr gute und umfassende Kenntnisse in verschiedenen Rechtsbereichen, u. a. im Bürgerlichen Recht (Unterhaltsrecht), Sozialrecht und Zivilprozessrecht hohes Maß an Sensibilität selbständige, engagierte und strukturierte Arbeitsweise Bereitschaft zur ständigen Fortbildung; regelmäßiges Studium der einschlägigen Literatur und Rechtsprechung Kommunikations- und Teamfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick, insbesondere auch gegenüber Rechtsanwälten Entscheidungsfähigkeit und Belastbarkeit gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit EDV-Kenntnisse der Office-Anwendungen sowie des Buchungssystems SAP Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Programme ein flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten eine hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt eine betriebliche Altersvorsorge ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes eine fundierte Einarbeitung mit schrittweiser Übernahme der Aufgaben eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem äußerst engagierten und kollegialen Team Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9 b TVöD. Schwerbehinderte (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis wird angestrebt.
Zum Stellenangebot

Hilfemanager (m/w/d)

Mi. 17.02.2021
Bad Homburg vor der Höhe
Die Kreisverwaltung des Hochtaunuskreises ist eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts, die sich mit ihren rund 900 Mitarbeitern auf kommunaler Ebene um die Belange von 13 Städten und Gemeinden und deren 230.000 Bürgerinnen und Bürgern kümmert. Die Aufgabenbereiche der Kreisverwaltung sind in die Themenschwerpunkte Zentrale Dienste, Facility-Management, Kreisinfrastruktur, Soziales, Bau und Umwelt sowie das Kommunale Jobcenter gegliedert. Die Kreisverwaltung ist eine der großen Arbeitgeberinnen der Region und bietet tolle Arbeitsbedingungen, attraktive Konditionen und Aufstiegsmöglichkeiten. Der Kreisausschuss des Hochtaunuskreises sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Hilfemanager (m/w/d) für das Kommunale Jobcenter Hochtaunus im Bereich Hilfemanagement. Ausführliche Beratung über Anspruchsvoraussetzungen bei Leistungen nach dem SGB II Bewilligung/Ablehnung von Anträgen auf Gewährung von SGB-II-Leistungen nach erfolgter materieller Prüfung hinsichtlich des berechtigten Personenkreises (Erwerbsfähigkeit, gewöhnlicher Aufenthalt, Ausschlusstatbestände etc.) und des Vorliegens der wirtschaftlichen Voraussetzungen (Einkommens- und Vermögensverhältnisse) Prüfung von und Entscheidung über Leistungen der Bildung und Teilhabe Leistungserbringung in Form von Dauerverwaltungsakten mittels IT-Verfahren „OK-Sozius – SGB II“ Prüfung der sozialversicherungsrechtlichen Meldeverhältnisse Laufende Überwachung der Leistungsfälle und Durchführung von Neuberechnungen infolge Veränderungen in den maßgebenden Verhältnissen Fertigung von Aufhebungs- und Rückforderungsbescheiden mit kassenrechtlicher Umsetzung (Kostenersatz). Dabei Zuordnung der Forderungen auf Kommunal- und Bundesanteil Geltendmachung von Ersatz- und Erstattungsansprüchen gegenüber anderen vorrangigen Leistungsträgern und Dritten Kontinuierliche Fallbetreuung und Entscheidung über mögliche Sonderleistungen nach dem SGB II Dipl.-Verwaltungswirt (m/w/d), Bachelor of Public Administration oder vergleichbarer Studiengänge bzw. Verwaltungsfachwirt oder Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) Umfassende verwaltungsrechtliche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich SGB II, Kenntnisse im SGB I und X Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Sehr gute MS-Office-Kenntnisse (Word, Excel) Strukturiertes Arbeiten, Organisations- und Planungsfähigkeit Freude am Umgang mit Menschen Sicheres Auftreten und Verantwortungsbereitschaft Zielgerechte Gesprächsführungskompetenz Teamfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit Hohes Maß an Belastbarkeit und Flexibilität Hohe Motivation und insbesondere Einfühlungsvermögen Ein interessantes, abwechslungsreiches und verantwortungsvolles Aufgabengebiet in einem aufgeschlossenen und innovativen Team Ein flexibles Arbeitszeitmodell, aber mit festen familienfreundlichen Arbeitszeiten Hausinterne Kinderbetreuung für Kinder unter 3 Jahren bis hin zum Schuleintritt Betriebliche Altersvorsorge Ein kostenfreies Jobticket für das gesamte Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes Wir fördern Sie mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten bei Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die jedoch grundsätzlich teilbar ist. Die Vergütung erfolgt bei Eignung und Qualifikation nach Entgeltgruppe 9 b TVöD. Schwerbehinderte (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle ist zunächst für ein Jahr befristet, eine spätere Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist nicht ausgeschlossen.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal