Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 13 Jobs in Schmitten (Taunus)

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • Transport & Logistik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 11
  • Ohne Berufserfahrung 8
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 13
  • Teilzeit 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 10
  • Ausbildung, Studium 2
  • Befristeter Vertrag 1
Kommunaler Ebene

Abteilungsleitung (w/m/d) Wärmewende, Energieeffizienz und Klimaschutz

Mo. 25.01.2021
Wiesbaden
Das Land Hessen will bis zum Jahr 2050 klimaneutral sein und die gebrauchte Energie bei Strom und Wärme vollständig aus erneuerbaren Ressourcen gewinnen. Die LEA LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA Hessen) als Teil der HA Hessen Agentur-Holding ist mit der Umsetzung von zielführenden Maßnahmen dazu beauftragt. Als unabhängige Expertinnen und Experten beraten und begleiten wir Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen in Hessen bei der Umsetzung von Maßnahmen zum Klimaschutz, zur Energieeffizienz und zum Ausbau erneuerbarer Energien. Unser Motto lautet: Wir schaffen gemeinsam eine erfolgreiche Energiewende. Für ein klimaneutrales Hessen. Für eine lebenswerte Zukunft. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir für den Aufbau einer neuen Abteilung eine fachlich engagierte und begeisterungsfähige Führungskraft als Abteilungsleitung Wärmewende, Energieeffizienz und Klimaschutz (w/m/d) Leitung der neu gebildeten Abteilung in fachlicher, personeller und finanzieller Hinsicht Konzeption, Planung, Durchführung und Begleitung sowie Überwachung von Aufgabenbereichen und Projekten innerhalb der Abteilung Budgetplanung und -überwachung, Berichterstattung und Abrechnung Personalführung Repräsentations- und Koordinierungsaufgaben für die Abteilung sowie thematisch zugehöriger Schlüsselprojekte und Netzwerkaktivitäten Kontaktpflege/Förderung der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern auf regionaler und nationaler Ebene Operatives Management von Projektaufgaben Vertragsverhandlungen mit Auftraggebern Auswahl, Ausschreibung und Einschaltung von Partnern und Dienstleistern Abgeschlossenes technisches, wirtschaftliches, sozial- oder verwaltungswissenschaftliches Studium, bevorzugt mit Schwerpunkten im Bereich Energieeffizienz im Gebäudesektor und/oder Klimaschutz oder vergleichbare Qualifikation Sehr gute Kenntnisse im Bereich Energieeffizienz im Gebäudesektor und von Vorteil auch im kommunalen Klimaschutz und angrenzenden Gebieten Langjährige Berufserfahrung in der Implementation von Energiewende- und Klimaschutzmaßnahmen Mehrjährige Führungserfahrung mit disziplinarischer Personalverantwortung Konzeptionelle und unternehmerische Fähigkeiten und Erfahrungen Sehr gute Kommunikations-, Präsentations- und Verhandlungskompetenzen Mehrjährige Erfahrungen mit und Freude an Organisations- und Verwaltungsaufgaben Hohe Durchsetzungsfähigkeit und zugleich Teamfähigkeit Mitwirkung und Gestaltung bei der Weiterentwicklung der LEA Hessen Anspruchsvolles und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum in Eigenverantwortung Eine gründliche und individuelle Einarbeitung im Team und ein gezieltes Personalentwicklungsprogramm Flexible und geregelte Arbeitszeiten Job-Ticket im Rhein-Main Gebiet Attraktive Versorgungsleistungen Dynamisches Arbeitsumfeld mit engagierten Kolleginnen und Kollegen Der Einsatzort ist Wiesbaden. Die Eingruppierung erfolgt, entsprechend Qualifikation und Erfahrung, in die Entgeltgruppe 15 der Anlage 1B zum TV-H in ihrer jeweils gültigen Fassung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Abfallentsorgungsanlagen und Überwachung der Abfallentsorgung

Mo. 25.01.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position  einer Sachbearbeitung (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 11 HBesG/ Entgeltgruppe 11 TV-H) im Referat II 2 „Abfallentsorgungsanlagen und Überwachung der Abfallentsorgung“ der Abteilung „Abfallwirtschaft, Immissions- und Strahlenschutz“ zu besetzen. Der Dienstposten wird zur fachlichen Unterstützung bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) eingerichtet. Durch das OZG sollen Bund und Länder bis 2022 ihre bereits vorhandenen Verwaltungsportale verbinden und darüber hinaus alle Verwaltungsleistungen (auch) online anbieten. Sie werden als fachlich-organisatorischer Ansprechpartner für den Bereich „Abfallwirtschaft“ mit dem IT-Referat des HMUKLV zusammenarbeiten und im Rahmen Ihrer fachlichen Verantwortung die OZG-Umsetzung steuern, controllen und hierzu berichten. Sie benötigten hier für die fachliche Expertise für die Aufgaben der Abteilung, um diese in die Umsetzung des OZG einbringen zu können. Fachliche Betreuung der Umsetzungsprojekte im Rahmen des Online-Zugangs-Gesetzes (OZG) im Bereich Abfallwirtschaft Fachliche Betreuung der Projekte Digitale Modellbehörde (DMB) im Bereich Abfallwirtschaft Mitwirkung bei der Anwendung und Weiterentwicklung der bundeseinheitlich betriebenen abfallwirtschaftlichen DV-Anwendungen Erstellung zugehöriger Schutzbedarfsfeststellungen und IT-Sicherheitskonzepte Abstimmung der Digitalisierungsprojekte im Bereich Abfallwirtschaft mit den Regierungspräsidien und der Länderarbeitsgruppe „Gemeinsame Abfall-DV-Systeme“ (GADSYS) Entwicklung von Verfahrensbüchern im Hinblick auf die Förderung des Recyclings relevanter Abfallströme Hochschulabschluss (Bachelor/Diplom FH) einer geeigneten Fachrichtung; vorzugsweise mit einer Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Gute Kenntnisse der abfallrechtlichen Bestimmungen des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) und des zugehörigen untergesetzlichen Regelwerks sowie der entsprechenden Verwaltungsprozesse Gute Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik Berufserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil Persönliches Anforderungsprofil: Teamfähigkeit Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperationsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Fachübergreifendes Denken und Handeln Eigeninitiative Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“) Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des LandesTicket Hessen Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze Besoldung bis Besoldungsgruppe A11 HBesG bzw. bei Nichtvorliegen der beamten-rechtlichen Voraussetzungen Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (je nach fachlichen und persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TV-H). In diesem Fall wird eine Übernahme ins Beamtenverhältnis angestrebt.
Zum Stellenangebot

ständige Vertretung der Amtsleitung (w/m/d) des Grünflächenamtes

Sa. 23.01.2021
Frankfurt am Main
Frankfurt am Main ist eine stark wachsende, multikulturelle Metropole und mit rund 750.000 Einwohner_innen urbanes Zentrum im Rhein-Main-Gebiet. Die dynamische Entwicklung sowie der Klimawandel stellen vielfältige Anforderungen an die Stadtverwaltung. Die nachhaltige Planung, Sicherung und Bewirtschaftung der öffentlichen Grünanlagen, des Stadtwaldes und der Friedhöfe in all deren Spektren gehören dabei zu den Aufgaben des Grünflächenamtes. Mit seinen 740 Mitarbeiter_innen in sieben Fachabteilungen, die den unterschiedlichsten Berufsgruppen angehören, ist das Grünflächenamt eine interessante und facettenreiche Einheit. Für die Leitung des Amtes suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine belastbare Führungspersönlichkeit als ständige Vertretung der Amtsleitung (w/m/d) des Grünflächenamtes Vollzeit, Teilzeit BesGr. A 15 BesO / EGr. 15 TVöD Ständige Vertretung der Amtsleitung des Grünflächenamtes; einschl.: Steuern und Koordinieren der Aufgaben des Amtes und Wahrnehmung der umfangreichen Führungsverantwortung in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht Führen der Mitarbeiter_innen im Sinne bestehender Führungsleitlinien und Gestaltung der Kooperationen und Schnittstellen zwischen den Akteuren unterschiedlicher Teilbereiche des Amtes konzeptionelle, zukunftsorientierte und strategische Weiterentwicklung des Amtes unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Gesichtspunkte Erarbeitung und Steuerung des Ergebnishaushaltes einschl. der Wirtschaftspläne unter Beachtung sich ändernder Rahmenbedingungen, z. B. Klimawandel und demographischer Wandel Initiierung und strategische Begleitung von Organisationsprozessen; Weiterentwicklung des Leitbildes Leitung und Steuerung von Arbeitsgruppen, Qualitätszirkeln und Projekten; Erarbeitung von Positionspapieren lösungsorientierte Kooperation mit anderen Dienststellen sowie kommunalen und regionalen Akteuren Vertretung des Amtes in Fachgremien und Ausschüssen aktive Information und Beteiligung der Öffentlichkeit Befähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst oder höheren technischen Dienst bzw. abgeschlossenes, einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master), bevorzugt der Betriebswirtschaft, jeweils mit langjähriger Erfahrung im Verwaltungsmanagement hohe Affinität zu den Handlungsfeldern des Grünflächenamtes in den Geschäftsbereichen Planung und Bewirtschaftung von Grün- und Freiflächen, StadtForst sowie Friedhofs- und Bestattungswesen nachgewiesene langjährige, ausgeprägte sowie erfolgreiche Führungserfahrung und -verantwortung in größeren Organisationseinheiten in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht, vorzugsweise im öffentlichen Dienst Empathie und Sensibilität im Umgang mit Beschäftigten, insbesondere unter dem Aspekt Changemanagement fundierte Kenntnisse und Erfahrungen in der effektiven und wirtschaftlichen Steuerung einer großen Organisationseinheit Erfahrung in der verantwortlichen Entwicklung, Leitung und Steuerung von Projekten und Prozessen hohe Managementkompetenz sowie interkulturelle und Genderkompetenz Kenntnisse des kommunalen Haushalts- und Vergaberechts Erfahrung in der Durchführung von Pressekonferenzen, im Führen von Interviews und der öffentlichen Präsentation von Projekten sicheres und gewinnendes Auftreten in der Darstellung städtischer Belange in der Öffentlichkeit und im Umgang mit politischen Gremien ausgeprägte Kommunikations- und Dialogfähigkeit sowie Serviceorientierung Bereitschaft zur Führung und Leitung im Team ausgeprägtes integratives Denken und Handeln sowie lösungsorientiertes Vorgehen in allen Angelegenheiten der Leitung einer Organisationseinheit und in der Zusammenarbeit mit Dritten Integrität und ausgeprägte Konfliktfähigkeit sehr gute Kommunikationsfähigkeit und selbstsicheres Auftreten hohes Maß an Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen Fahrerlaubnis Klasse B und gesundheitliche Eignung zum Führen eines Dienstfahrzeuges flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle im Rahmen bestehender Gleitzeitregelungen umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet dynamisches, modernes Arbeitsumfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in für die Vergabe von Busverkehrsleistungen (m/w/d)

Do. 21.01.2021
Frankfurt am Main
• Wir sind das Regieunternehmen der Stadt Frankfurt am Main für den öffentlichen Personennahverkehr. • Wir gewährleisten einen qualitativ hochwertigen und kundenfreundlichen öffentlichen Personennahverkehr für die Stadt und entwickeln diesen weiter. • Wir arbeiten in einer flachen prozess- und teamorientierten Organisation vertrauensvoll zusammen. • Wir haben viele Herausforderungen, denen Sie sich bei uns stellen können. Wer selbst initiativ ist und anpackt, bringt nicht nur den öffentlichen Personennahverkehr, sondern auch sich selbst voran.• Sie sind verantwortlich für die Vorbereitung, Durchführung und Steuerung von sowohl nationalen als auch europaweiten Vergaben, insbesondere von Busverkehrsleistungen. • Sie übernehmen die Projektverantwortung für komplexe ÖPNV-Vergaben (Direktvergabe Busbündel D und Vergabe Busbündel B). Dabei behalten Sie die Erreichung der Projektziele genau im Blick. • Zu Ihren täglichen Aufgaben gehören die Erstellung von Bekanntmachungen und Ausschreibungsunterlagen, die Prüfung und Bewertung von Angeboten, die Vorbereitung von Zuschlagserteilung sowie das Führen von Vergabeakten. •Sie verfolgen unternehmensrelevante Rechtsgebiete (insbes. Wettbewerbs- und Vergaberecht, europarechtliche Vorgaben, PBefG, HessÖPNVG) im Hinblick auf die Weiterentwicklung der Vergabeunterlagen. • Die Mitwirkung bei rechtlichen Lösungsvorschlägen und Vertrags- und Vereinbarungsentwürfen liegen in Ihrem Aufgabenbereich. • Sie unterstützen bei der Kontrolle, Steuerung und Abrechnung der beauftragten Busverkehrsleistungen.• Sie haben ein abgeschlossenes juristisches, betriebswirtschaftliches oder verwaltungsbezogenes Hochschulstudium (Master, Diplom) oder vergleichbare Kenntnisse. • Sie können Erfahrungen in der Leitung von Projekten und Kenntnisse in der Anwendung von Projektmanagementmethoden nachweisen. • Idealerweise konnten Sie bereits einschlägige Berufserfahrung im Vergaberecht der öffentlichen Verwaltung oder in Unternehmen sammeln. • Fundiertes Fachwissen in den einschlägigen Rechtsgebieten (insbes. Vergabe-, Vertrags- und ÖPNV-Recht) zeichnen Sie aus. • Sie haben eine Affinität für wirtschaftliche, rechtliche und politische Zusammenhänge. • Sie können komplexe Situationen vereinfacht darstellen und mit analytischem und konzeptionellem Denkvermögen, eigenverantwortlicher und zielorientierter Arbeitsweise überzeugen. • Eine sehr gute zielgruppenorientierte Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit sowie eine strukturierte und planvolle Arbeitsweise runden Ihr Profil ab.• Zukunftssicherer Arbeitsplatz, Freiräume zur beruflichen Entfaltung und ein offener Umgang. • Mentoring, Coaching sowie eine passgenaue Personal- und Teamentwicklung. • Flexible Arbeitszeiten sowie ein attraktiver Standort. • Anforderungs- und leistungsgerechtes Gehalt nach EG 13 TVöD – VKA. • Hier haben wir noch mehr für Sie: RMV-weites Job-Ticket zur privaten Nutzung, Mitarbeiterrabatte über corporate benefits und Beiträge zur betrieblichen Altersversorgung.
Zum Stellenangebot

Referent/in (m/w/d) für Hessen Horizon

Mi. 20.01.2021
Wiesbaden
Mit dem Anschubfonds "Hessen Horizon" legt das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst ein neues Programm auf, das Ausschreibungen der EU-Kommission, insbesondere innerhalb des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation, für die hessischen Hochschulen, Forschungsverbünde und Forschungseinrichtungen zugänglicher machen möchte. Hessische Einrichtungen sollen mit einer eigenen EU-Forschungsstrategie verstärkt EU-Forschungsmittel abrufen. Daneben wird ein Stipendienprogramm für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aufgelegt, das einen Forschungsaufenthalt in Hessen ermöglicht. Maßnahmen zur Anbahnung von EU-Kontakten und Netzwerkbildung in Brüssel werden mit einer eigenen Förderlinie unterstützt. Aus Programmmitteln ist im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für die Begleitung und Umsetzung des Programms zum nächstmöglichen Zeitpunkt die auf zunächst drei Jahre befristete Stelle einer Referentin / eines Referenten (m/w/d) für Hessen Horizon in der Stabstelle S EU der Abteilung V (Internationale Angelegenheiten) zu besetzen. Die Ausschreibung richtet sich an Tarifbeschäftigte des höheren Dienstes (Entgeltgruppe 13 TV-H).Das Aufgabengebiet umfasst zum einen die eigenverantwortliche Administration von HESSEN HORIZON Antragstellungen in den vier HESSEN HORIZON Förderlinien: Begleitung des strategischen Prozesses mit den Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Beratung und Betreuung der Antragstellenden und Fördermittelnehmer, Bearbeitung der eingehenden Anträge von Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Erarbeitung von Online-Formaten für die Antragstellung und Vorgaben für Verwendungsnachweise, Umsetzung der Förderentscheidungen, Mittelzuweisungen und Prüfung der Verwendungsnachweise, Mitwirkung bei der Evaluation und der konzeptionellen Weiterentwicklung des Programms, Sitzungsvorbereitung und -protokollierung, Unterstützung der Schwerpunktsetzung der Einrichtungen im EU-Forschungsbereich, Mitwirkung an der Planung des finanziellen Gesamtrahmens von HESSEN HORIZON, Mitwirkung an dem Berichtswesen über die Durchführung von HESSEN HORIZON, z.B. Vermerke für die Hausleitung und Berichte an den Hessischen Landtag, Terminvorbereitungen für Öffentlichkeitstermine der Hausleitung, Erstellung von Entwürfen für Pressemitteilungen. abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Univ.-Diplom oder vergleichbar), einschlägige Berufserfahrung, Erfahrung im Wissenschaftsmanagement im Rahmen von Drittmitteleinwerbung, Evaluierungen und Berichtswesen, Erfahrung bei der Administration von Förderprogrammen, insbesondere im Bereich von Forschungs- und Entwicklungsprojekten, gute Kenntnisse des Haushalts-  und Zuwendungsrechts sowie anwendungssicherer Umgang mit allen gängigen MS Office-Produkten sind von Vorteil, Kenntnisse über Instrumentarien der Innovationsförderung an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sind von Vorteil, nähere EU-spezifische Kenntnisse (bzgl. EU-Förderprogrammen oder EU-Institutionen) sind wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Persönliches Anforderungsprofil: strukturierte, selbstständige Arbeitsweise,  ausgeprägte Service- und Lösungsorientierung, Kommunikations-, Koordinierungs- und Teamfähigkeit, gute analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationsvermögen, Flexibilität, Belastbarkeit, ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für den Arbeitsbereich. Wir bieten eine sorgfältige Einarbeitung, ein interessantes und verantwortungsvolles Aufgabengebiet sowie eine angenehme, teamorientierte Arbeitsatmosphäre. Darüber hinaus bieten wir Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit regelmäßigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst bietet für flexibles, mobiles Arbeiten verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst wurde das Gütesiegel Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen hinsichtlich der Vereinbarkeit von Familie und Beruf verliehen. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem LandesTicket Hessen – nicht nur für den Arbeitsweg! Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils in allen Bereichen und Positionen an, in denen Frauen unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen sind daher besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Vollzeitstellen sind grundsätzlich teilbar (§ 9 Abs. 2 HGlG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden im Rahmen der geltenden Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt. Ebenso begrüßt werden Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 6 Öffentlicher Personennahverkehr

Mi. 20.01.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) mit Sitz in Wiesbaden ist eine oberste Landesbehörde. Sie erwartet ein vielfältiges und interessantes Tätigkeitsfeld an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Politik und Verwaltung mit viel Entwicklungsperspektive. Wir suchen engagierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Interesse daran haben, auch neue Tätigkeitsfelder kennenzulernen und Prozesse aktiv mitzugestalten. Als Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter werden Sie einem Referat des Ministeriums fest zugeordnet. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat V 6 Öffentlicher Personennahverkehr (bis EntgGr. E 11 TV-H) Das Referat V 6 ist das Referat, welches insbesondere für den Öffentlichen Personennahverkehr zuständig ist. Rechtliche Regelungen der Personenbeförderung (Bus, Taxi, Mietwagen usw.) werden in diesem Referat ebenfalls bearbeitet.     Sie betreuen die haushalterischen Belange des Referates Sie begleiten die Betreuung und Abwicklung von Förderprojekten Sie sind zuständig für statistische Erhebungen Sie wirken bei der Beurteilung von Wirtschaftsplänen, Jahresrechnungen und Verwendungsnachweisen mit Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor mit mind. 180 ECTS / FH-Diplom) vorzugsweise der Verwaltungswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Rechtswissenschaften Sie besitzen gute haushaltsrechtliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse Idealerweise verfügen Sie über Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung Wir erwarten: Sie treten sicher auf, sind teamfähig und flexibel. Sie verfügen über die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem und selbständigem Handeln, haben Präsentations- und Moderationsgeschick und formulieren mündlich und schriftlich sicher. Zudem verfügen Sie über einen sicheren Umgang mit der gängigen Office-Software.   einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Bei der Einstellung werden die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat VI 1 Planfeststellung (bis EntgGr. E 11 TV-H)

Di. 19.01.2021
Wiesbaden
Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen ist eine oberste Landes­behörde mit Sitz in Wiesbaden und einer Außen­stelle am Flug­hafen Frankfurt/Main. Es ist eines von neun Minis­terien des Landes Hessen. Das breite Themen­spektrum bietet interes­sante Aufgaben mit Schnitt­stellen zwischen Politik und Verwaltung. Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen sucht eine / einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für das Referat VI 1 „Planfeststellung“(bis EntgGr. E 11 TV-H) Das Referat ist zuständig für die Planfeststellung von Bundesfern-, Landes- und Kreisstraßen sowie alle damit in Zusammenhang stehenden ministeriellen Aufgaben. Sie wirken mit bei der Erstellung von Planfeststellungsbeschlüssen und Plangenehmigungen für Bundesfern-, Landes- und Kreisstraßen Sie beraten die Straßenbauverwaltungen in Planfeststellungs- und Planänderungsverfahren Sie bearbeiten Eingaben, Beschwerden und Petitionen, die im Zusammenhang mit der Planfeststellung von Straßenbauprojekten erhoben werden Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor mit mind. 180 ECTS / FH-Diplom) des Bauingenieurwesens mit Schwerpunkt Verkehrswesen, des Umweltingenieurwesens oder des Wirtschafts- und Umweltrechts Kenntnisse im Bereich der technischen Planung sind wünschenswert Wir erwarten:Sie verstehen es, mit technischen Plänen und Fachgutachten umzugehen. Sie sind engagiert und arbeiten selbstständig, zielorientiert und gern im Team. Sie sind in der Lage, sich schriftlich und mündlich präzise auszudrücken. Sie sind neugierig und bereit, sich in neue Themenfelder einzuarbeiten. Ihre Umgangsformen sind sicher und korrekt. einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben und Entwicklungsperspektiven flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des “LandesTickets” auch während der Freizeit kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze direkt im Ministerium attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten die Möglichkeit zur Teilnahme an Kursen und Programmen zur Gesundheitsförderung Bei der Einstellung werden die Beschäftigten der Stufe 1 zugeordnet, sofern keine einschlägige Berufserfahrung vorliegt (§ 16 Abs. 2 TV-H). Bei Vorliegen der persönlichen, rechtlichen und stellenwirtschaftlichen Voraussetzungen ist nach entsprechender Bewährung eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis nach Besoldungsgruppe A 9 HBesG möglich. Bewerben können sich auch Beamtinnen und Beamte in einem bestehenden Beamtenverhältnis bis BesGr. A 11 HBesG. Das Ministerium strebt eine generelle Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen sind besonders aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund wird ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Abfallwirtschaft, Immissions- und Strahlenschutz

Mo. 18.01.2021
Wiesbaden
Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position  einer Sachbearbeitung (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG / Entgeltgruppe 12 TV-H) im Referat II 8 „Strahlenschutz, Großbeschleuniger, Notfallschutz“ in der Abteilung „Abfallwirtschaft, Immissions- und Strahlenschutz“ zu besetzen. Der Dienstposten wird zur fachlichen Unterstützung bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) eingerichtet. Durch das OZG sollen Bund und Länder bis 2022 ihre bereits vorhandenen Verwaltungsportale verbinden und darüber hinaus alle Verwaltungsleistungen (auch) online anbieten. Sie werden als fachlich-organisatorischer Ansprechpartner für den Bereich „Strahlenschutz und radioaktive Abfälle“ mit dem IT-Referat des HMUKLV zusammenarbeiten und im Rahmen Ihrer fachlichen Verantwortung die OZG-Umsetzung steuern, controllen und hierzu berichten. Sie benötigen hierfür die fachliche Expertise für die Aufgaben der Abteilung, um diese in die Umsetzung des OZG einbringen zu können. Fachliche Betreuung der Umsetzungsprojekte im Rahmen des Online-Zugangs-Gesetzes (OZG) in dem Bereich „Strahlenschutz und radioaktive Abfälle“ Fachliche Betreuung von Projekten der „Digitalen Modellbehörde“ (DMB) im Bereich Strahlenschutz Aktualisierung und Weiterentwicklung des Verfahrenshandbuchs Strahlenschutz und der zugehörigen SharePoint- und FISBox-Lösungen Erstellung zugehöriger Schutzbedarfsfeststellungen und IT-Sicherheitskonzepte Abstimmung der Digitalisierungsprojekte der Bereiche Strahlenschutz und radioaktive Abfälle mit den Regierungspräsidien, dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie und der Ärztlichen Stelle Hessen Einführung der Allgemeinen Verwaltungsvorschriften „Aufsichtsprogramm“, „Tätigkeiten“ und „Strahlenpass“ im Vollzug unter dem Aspekt Digitalisierung Vorbereitung der geplanten Übernahme von Digitalisierungsprojekten aus dem Bereich Röntgenstrahlenschutz vom Gesundheitsressort Hochschulabschluss (Bachelor / Diplom FH) bevorzugt im Bereich Naturwissenschaft; vorzugsweise mit einer Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Gute Kenntnisse im Bereich Genehmigung und Aufsicht nach Strahlenschutzgesetz (StrlSchG), Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) und Atomrechtlicher Entsorgungsverordnung (AtEV) Gute Kenntnisse im Bereich der Informationstechnik Berufserfahrung, möglichst im öffentlichen Dienst, ist von Vorteil Persönliches Anforderungsprofil: Teamfähigkeit Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperationsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Fachübergreifendes Denken und Handeln Eigeninitiative Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“) Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des LandesTicket Hessen Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze Besoldung bis Besoldungsgruppe A 13 g.D. Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG) bzw. bei Nichtvorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (je nach fachlichen und persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 12 TV-H). In diesem Fall wird eine Übernahme ins Beamtenverhältnis angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) E-Government, Informationstechnik, IT-Sicherheit

Fr. 15.01.2021
Wiesbaden
Die hessische Umweltverwaltung bearbeitet eine große Bandbreite an wichtigen Themen und verantwortungsvollen Aufgaben: Wir kümmern uns um den Schutz von Boden, Wasser, Luft und Klima. Das umfasst die Themen Nachhaltigkeit, Biodiversität, Lebensmittelsicherheit, Abfall und Natur- und Tierschutz. Aber auch der Verbraucher- und der Strahlenschutz, die Landwirtschaft, der Wein- und Gartenbau und die Forstwirtschaft gehören zu unseren Aufgaben. Im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Dienstposten einer Sachbearbeiterin/eines Sachbearbeiters (m/w/d) (Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG/Entgeltgruppe 13 TV-H) im Referat I 6 „E-Government, Informationstechnik, IT-Sicherheit“ in der Zentralabteilung zu besetzen.Das Aufgabengebiet umfasst die IT-Koordination der Fachinformationssysteme des Umweltressorts und bildet damit das Bindeglied zwischen Fachabteilungen, IT-Dienstleistern und dem IT-Referat (Aspekte der IT-Sicherheit und des IT-Betriebes). Dabei sind sowohl die Anforderungen des laufenden IT-Betriebs aber auch sich ändernde fachliche Anforderungen zu berücksichtigen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) im Zuständigkeitsbereich des Ressorts. Durch das OZG sollen Bund und Länder bis 2022 ihre bereits vorhandenen Verwaltungsportale verbinden und darüber hinaus alle Verwaltungsleistungen (auch) online anbieten. Begleitung von OZG Umsetzungsprojekten im Zuständigkeitsbereich des Ressorts Mitwirkung bei der Weiterentwicklung und dem Betrieb der Fachinformationssysteme Einbringen von informationstechnischem Sachverstand in die entsprechenden Arbeits- und Projektgruppen Ansprechpartner/-in bei der Neukonzeption oder Erweiterung von Fachinformationssystemen Umsetzung von fachlichen Vorgaben und Anwenderwünschen bei der Weiterentwicklung der Fachinformationssysteme Hochschulabschluss (Bachelor/Diplom FH) einer geeigneten Fachrichtung; vorzugsweise mit einer Laufbahnbefähigung für den gehobenen technischen Dienst Erfahrungen mit IT-Projekten Grundkenntnisse im Projektmanagement Grundkenntnisse in der Anwendungsentwicklung Gute IT-Kenntnisse Persönliches Anforderungsprofil: Teamfähigkeit ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Kooperationsfähigkeit Durchsetzungsfähigkeit Fachübergreifendes Denken und Handeln Eigeninitiative Sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise Einen attraktiven Arbeitsplatz mit vielfältigen Aufgaben Flexible Arbeitszeiten und Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“) Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten Maßnahmen zur Gesundheitsförderung Kostenfreie Nutzung des ÖPNV im Rahmen des LandesTicket Hessen Kostenfreie Kfz- und Fahrradstellplätze Es steht eine Planstelle der Besoldungsgruppe A 13 g.D. HBesG zur Verfügung. Bei Nichtvorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen und je nach fachlichen und persönlichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen vorgesehen. In diesem Fall wird eine Übernahme ins Beamtenverhältnis angestrebt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d) / Dipl.-Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen im Referat Bundesbau Zivil und Zuwendungsbau, Ba 29

Mi. 13.01.2021
Frankfurt am Main
Die Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main sucht für ihre Bauabteilung eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Dipl.-Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen für das Referat Bundesbau Zivil und Zuwendungsbau. Die Bauabteilung der Oberfinanzdirektion Frankfurt am Main nimmt Aufgaben der Fachaufsicht für Bauangelegenheiten des Bundes in Hessen wahr. Sie prüft im Auftrag der Bundesministerien (BMI und BMVg) nicht nur die Recht- und Zweckmäßigkeit der Durchführung von Baumaßnahmen durch den Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), sondern begleitet die Baumaßnahmen auch koordinativ mit Blick auf Qualität und Wirtschaftlichkeit. Im Schwerpunkt sind Baumaßnahmen im Aufgabengebiet Zuwendungsbau zu betreuen und nach den Richtlinien für die Durchführung von Zuwendungsbaumaßnahmen (RZBau) des Bundes durchzuführen. Der Bund unterstützt dabei Länder, Kommunen, öffentliche und private Institutionen sowie Projektträger in erheblichem Umfang bei Hochbaumaßnahmen außerhalb der Bundesverwaltung durch Einzelförderung oder Förderprogramme. Die Projekte haben eine große Bandbreite - von der Sanierung eines Bürgerhauses bis zum Neubau eines Forschungslabors. Baufachliche Begleitung von Baumaßnahmen des Bundes im Bereich Zuwendungsbau Beratung bei der Vergabe der Leistungen / Bauleistungen Mitwirkung bei der Vorbereitung des Antrages und Beratung bei der Aufstellung der Antrags- und Bauunterlagen Festlegung des Umfangs der Antrags- und Bauunterlagen Prüfung der Bauunterlagen im Hinblick auf Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit Kontrolle, dass die baupolitischen Ziele des Bundes wie z.B. das nachhaltige Bauen eingehalten werden Überwachung des LBIH bei der Begleitung der Zuwendungsbaumaßnahme Begleitung von Baumaßnahmen nach RBBau Dipl.-Ingenieur/in (FH-Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Architektur oder Bauingenieurwesen Mehrjährige Erfahrung mit Verwaltungsabläufen bei der Durchführung und Begleitung von staatlichen Bauprojekten sind von Vorteil Idealerweise Kenntnisse im öffentlichen Vergabe- und Vertragsrecht (GWB, VgV, VOB) und den verschiedenen HOAI-Leistungsphasen Wünschenswert, aber nicht zwingend Voraussetzung, sind Erfahrungen mit der Durchführung von Maßnahmen im Zuwendungsbau Verhandlungssicherheit, Durchsetzungsvermögen sowie Organisationsgeschick Hohes Maß an Engagement, Eigenverantwortung, Kundenorientierung und ein starker Teamgeist Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Führerschein der Klasse B und Bereitschaft zu landesweiten Dienstreisen Gute IT-Kenntnisse (insb. Word, Excel, Power Point) Deutschkenntnisse der Stufe C 1 des Europäischen Referenzrahmens Generell wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft besteht, sich in die benannten Gebiete, aber auch in neue Aufgabenfelder einzuarbeiten und fortzubilden. Die abwechslungsreichen Aufgabengebiete setzen Team- und Kritikfähigkeit, ein gutes Kooperations- und Organisationsvermögen sowie hohe Flexibilität und Belastbarkeit voraus.Die Stelle ist mit Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H) bewertet und bietet bei entsprechender Aufgabenübertragung Entwicklungsmöglichkeiten bis in die Entgeltgruppe 13 TV-H.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal