Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene: 14 Jobs in Vennhausen

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 12
  • Bildung & Training 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 13
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 12
  • Teilzeit 5
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 12
  • Befristeter Vertrag 1
  • Referendariat 1
Kommunaler Ebene

Sachbearbeitung Vertragsmanagement und -controlling

Fr. 16.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Vertragsmanagement und -controlling (EG 10 TVöD) für das Sportamt Sport spielt in Düsseldorf eine große Rolle! Die Sportszene in der Landeshauptstadt ist aktiv und wächst ständig. Die Sportstadt Düsseldorf unterstützt ihre sportbegeisterten Bürger*innen mit attraktiven Angeboten und Fördermaßnahmen. Das städtische Sportamt leistet hierbei einen wesentlichen Beitrag. Des Weiteren ist es Service- und Schnittstelle für die umfangreichen Belange des Sports in Düsseldorf. Pflege und Aktualisierung der bestehenden Verträge und der Neuverträge des Sportamtes im Rahmen des Contract-Vertragsmanagements und des städtischen Vertragscontrollings Erstellung komplexer Mietverträge oder Sonderverträge Erstellung und Änderung von Betriebsführungsverträgen verwaltungsmäßige Abwicklung von Angelegenheiten der Sporthallenvergabe (Abrechnungen mit dem Schulverwaltungsamt und dem Stadtsportbund Düsseldorf, Erstellung von Schlüsselverträgen für sportamtseigene Sporthallen) Schnittstelle zwischen Stadtsportbund Düsseldorf und dem Sportamt bei Vermietungsangelegenheiten Sonderaufgaben. Verwaltungsfachwirt*in oder abgeschlossenes Hochschulstudium mit betriebswirtschaftlichem Hintergrund sicheres und freundliches Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdruckfähigkeit Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und ein hohes Maß an Motivation Aufgeschlossenheit, Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit Interesse an einer selbstständigen und verantwortungsbewussten Tätigkeit fundierte Kenntnisse im Umgang mit der Standard-Software (Word, Excel, IBM Notes), Fachkenntnisse im Bereich Vertragswesen sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Heranziehung

Do. 15.04.2021
Essen, Ruhr
Das Landesamt für Finanzen NRW ist eine junge und innovative Landesoberbehörde im Geschäftsbereich des Ministeriums der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen mit vielfältigen, interessanten Aufgaben. Eine dieser Aufgaben ist der Rückgriff Unterhaltsvorschuss (UVG), den das Land Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli 2019 von den Kommunen übernommen und im Landesamt für Finanzen zentralisiert hat. Haben Sie Interesse, Teil unserer jungen und innovativen Landesbehörde zu werden? Dann bewerben Sie (w/m/d) sich jetzt für unseren Standort Essen auf eine der unbefristeten Stelle der Sachbearbeitung Heranziehung für den „Rückgriff Unterhaltsvorschuss“ beim Landesamt für Finanzen NRW und werden Teil unserer Abteilung UVG (UE)Die Heranziehung ermittelt das unterhaltsrelevante Einkommen und führt eine Unterhaltsberechnung durch. Ebenso versucht sie im Rahmen des Forderungsmanagements eine einvernehmliche Lösung mit dem barunterhaltspflichtigen Elternteil herbeizuführen. In Fällen, in denen dies nicht möglich ist, leitet sie ein gerichtliches Unterhaltsfestsetzungsverfahren ein.Durch Ihre empathische, freundliche und professionelle Art gelingt es Ihnen hier, Brücken zu bauen, die den Erfolg unserer Abteilung gewährleisten. Sie verfügen über folgendes Profil: Verbeamtete Personen der Laufbahngruppe 2.1 (ehemals gehobener Dienst) der Besoldungsgruppen A 9 bis A 10 Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt (Angestelltenlehrgang II) Personen mit einem Bachelorgrad oder einem gleichwertigen Studiengang mit dem Schwerpunkt Verwaltung, Recht, Finanzen oder der Fachrichtung Wirtschaft mit einer entsprechenden Vertiefung Personen mit einem abgeschlossenen Bachelorstudium (oder gleichwertig) einer anderen Fachrichtung, sofern sie im Anschluss über eine mindestens zweijährige hauptberufliche Erfahrung in der (Sozial-)Leistungsverwaltung verfügen. Betreuung während der Einarbeitungszeit vielfältige Schulungen für die Vermittlung bereichsspezifischer Kenntnisse und fachübergreifender Kompetenzen teamorientierte Denk- und Arbeitshaltung ein attraktives Arbeitsumfeld in verkehrsgünstiger Lage ein breites Angebot an flexiblen Arbeitszeitmodellen sowie flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben durch Telearbeit
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Wirtschaftliche Erziehungshilfe für das Jugendamt

Do. 15.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sachbearbeitung Wirtschaftliche Erziehungshilfe (BesGr A 10 LBesO bzw. EG 9c TVöD) f für das Jugendamt Das zentral am Hauptbahnhof Düsseldorf gelegene Sachgebiet Wirtschaftliche Erziehungshilfe mit derzeit 40 Mitarbeiter*innen sucht Verstärkung. Wir befassen uns mit der verwaltungsmäßigen und fiskalischen Umsetzung von Jugendhilfeleistungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) VIII. Um diese Aufgabe wahrnehmen zu können, erhalten Sie eine fundierte Einarbeitung anhand eines Einarbeitungskonzeptes mit einem festen Ansprechpartner und regelmäßigen Feedbackgesprächen. Weiterhin kann das Fachwissen jederzeit durch Seminarbesuche vertieft werden. Außerdem besteht die Möglichkeit im Home Office zu arbeiten. Der Einsatz erfolgt im Bereich der stationären Hilfen oder im Bereich der Hilfen für unbegleitete minderjährige Ausländer*innen. Gewährung von Hilfen zur Erziehung für Kinder, Jugendliche und junge Volljährige nach § 27 in Verbindung mit §§ 32-35a SGB VIII sowie Hilfen nach § 19 SGB VIII einschließlich Zahlungsabwicklung Berechnung der Kostenbeteiligung der Eltern/-teile sowie Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Dritten wie Agenturen für Arbeit, Familienkassen, Rententrägern et cetera Verfolgung von Kostenerstattungsansprüchen gegen andere örtliche und überörtliche Träger Beratung der Bezirkssozialdienste und anderer Fachgruppen in Fragen der wirtschaftlichen Jugendhilfe Vorbereitung von Stellungnahmen für Klagen vor den Verwaltungsgerichten. Verwaltungsfachwirt*in, Personen mit der Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung oder Jurist*in mit abgeschlossenem 1. Staatsexamen Einsatzbereitschaft, hohes Maß an Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Initiative und Kooperationsbereitschaft Sensibilität im Umgang mit unterschiedlichen Personengruppen sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick sowie gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Rechtskenntnisse im Bereich des SGB insbesondere des SGB I, VIII, X beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen grundlegende Kenntnisse im Bereich MS Office sowie Kenntnisse der Fachsoftware Logo Data und SAP oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Ressorts Allgemeine Fragen der Gesundheits- / Sozial- und Berufspolitik

Mi. 14.04.2021
Düsseldorf
Die Ärztekammer Nordrhein ist die demokratisch legitimierte, gemein­wohlorientierte beruf­liche Vertretung aller Ärztinnen und Ärzte im Landesteil Nordrhein. Mit mehr als 63.500 Mitgliedern sind wir eine der größten ärzt­lichen Körper­schaften des selbst­verwalteten Gesundheits­wesens in Deutschland. In Erfüllung unseres gesetzlichen Auftrages engagieren wir uns für eine an hohen fach­lichen und ethischen Maß­stäben orientierte ärztliche Patienten­versorgung. Unsere Arbeit beruht auf dem ehren­amtlichen Engagement von Ärztinnen und Ärzten. Unsere regionalen Strukturen sorgen für Basisnähe. Wir legen Wert auf eine gute Kooperation mit allen Partnern im Gesundheits­wesen. Aufgrund des beruflichen Wechsels des bisherigen Stelleninhabers suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt: Leitung (m/w/d) des Ressorts „Allgemeine Fragen der Gesundheits-/Sozial- und Berufspolitik“ Leitung des Ressorts Enge Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Gremien herausragende Kenntnisse des deutschen Gesundheitswesens in seiner politischen, institutionellen und rechtlichen Struktur besondere Erfahrung mit Aufbau, Struktur und Aufgaben der ärztlichen Selbstverwaltung und dem deutschen Kammerwesen hohe Kommunikations- und Organisationskompetenz, Erfahrungen mit Gremienarbeit und der Förderung ehrenamtlichen Engagements sowie einen sicheren Umgang mit den vielfältigen Herausforderungen der zunehmend digitalen Prozeduren der Ärztekammer Fähigkeit zur Koordinierung der Positionierung der Kammer gegenüber dem Landtag, der Landesregierung und den weiteren Partnern im Land, im Bund und in Europa ausgeprägte Teambereitschaft, besondere Kenntnisse in der Personalführung, Personalentwicklung und Mitgliederarbeit abgeschlossenes Hochschulstudium, möglichst mit erteilter ärztlicher Approbation sowie mit abgeschlossener Weiterbildung Eine anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit im hauptamtlichen Team der Ärztekammer Nordrhein in einer derzeit vierköpfigen Geschäftsführung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten und Entwicklungsperspektiven, einer leistungsgerechten Vergütung, guten Arbeitsbedingungen und einem attraktiven Umfeld.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) des Produkts Bürgerbeteiligung, Bürgerengage-ment und Seniorenförderung

Mi. 14.04.2021
Dormagen
Bei der Stadt Dormagen ist im Fachbereich Bürger- und Ratsangelegenheiten zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als Leitung (m/w/d) des Produkts Bürgerbeteiligung, Bürgerengagement und Seniorenförderung zu besetzen. Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit 39 bzw. 41 Wochenstunden. Das Beschäftigungsverhältnis sowie das Entgelt richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst bzw. beamtenrechtlichen Bestimmungen. Die Eingruppierung bzw. Besoldung erfolgt abhängig von den persönlichen Voraussetzungen bis nach Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. bei Bewerbern, die sich bereits in einem öffentlich-rechtlichen Beamtenverhältnis befinden, bis nach Besoldungsgruppe A12 LBesO NRW (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt). Förderung und Koordination der bürgerschaftlichen Beteiligung  Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in Kooperation mit der Freiwilligen Agentur des Diakonischen Werks und weiteren Partnern  Unterstützung von Vereinen und Initiativen in Dormagen durch organisatorische Hilfestellungen und Fortbildungen  Pflege einer motivierenden Anerkennungskultur für das Ehrenamt  Organisation des Dormagener Frühjahrsputzes und ehrenamtlicher Patenschaften im Rahmen der städtischen Sauberkeitsaktion  Geschäftsführung für den städtischen Seniorenbeirat  Projektbetreuung in Kooperation mit Caritas und Diakonie (u. a. Netzwerk 55plus, - „Helfende Hände Dormagen“ und Seniorenmittagstische)  Zuschussgewährung für Seniorenbegegnungsstätten sowie die Verbraucherberatungsstelle Dormagen Bei Beamten die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (Ausbildung des gehobenen Verwaltungsdienstes)  Bei Tarifbeschäftigten eine vergleichbare Qualifikation im Beschäftigungsverhältnis, z. B. der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgangs II oder ein abgeschlossenes Studium, vorzugsweise Diplom Sozialarbeit oder Diplom-Sozialpädagogik  Breit gefächertes Interesse an Themen, die Menschen in Dormagen berühren, Einfühlungsvermögen und Kreativität bei Lösungsgestaltungen,  Wertschätzung der in Dormagen tätigen Ehrenamtlichen und Vereine, positives Altersbild  Erfahrungen in Moderation, Gruppenarbeit und Netzwerktätigkeit  Strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise  Freundliches Auftreten, Belastbarkeit, sichere Gesprächsführung und Konfliktfähigkeit  Team- sowie Führungsfähigkeit  Bereitschaft, auch Termine in den Abendstunden und an Wochenenden wahrzunehmen Sicheres Entgelt und klare Arbeitsbedingungen Flexible Arbeitszeit (Gleitzeit) Jahressonderzahlung 30 Tage Erholungsurlaub im Jahr Betriebliche Zusatzversorgung Leistungsorientierte Bezahlung
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter im Referat 3 der Präsidialabteilung mit dem Schwerpunkt Liegenschaften / Neubau (w/m/d)

Di. 13.04.2021
Düsseldorf
Sie arbeiten gern vernetzt und serviceorientiert? Kostentransparenz und ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen sind Ihnen wichtig? Sie sind bereit für Veränderungen? Verwaltungsabläufe sind Ihnen bekannt und Sie können flexibel in der Umsetzung denken? Dann suchen wir Sie! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Sachbearbeiterin / einen Sachbearbeiter im Referat 3 der Präsidialabteilung mit dem Schwerpunkt Liegenschaften / Neubau (w/m/d) Sie werden bei uns als Beamtin bzw. Beamter der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt bis zur Besoldungsgruppe A 12 oder als vergleichbar eingruppierte Tarifbeschäftigte bzw. als vergleichbar eingruppierter Tarifbeschäftigter (bis Entgeltgruppe 11 TV-L) starten. Bei Tarifbeschäftigten wird erwartet, dass sie einer Verbeamtung zum frühestmöglichen Zeitpunkt zustimmen werden. Die Besetzung der Stelle erfolgt bei Bewerberinnen bzw. Bewerbern aus dem öffentlichen Dienst zunächst im Wege der Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Liegenschaftsangelegenheiten und Betreuung der Bestandsanmietungen, u. a. Gebäude-, Facilitymanagement Brandschutz– und Brandsicherheit Baulich/technischer Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit Mitarbeit im Projekt Ersatz-Neubau Die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt (ehemals gehobener Dienst) durch den Abschluss eines zu einem Bachelorgrad oder einer entsprechenden Qualifikation führende geeigneten Studiums der Immobilienwirtschaft, des Immobilienmanagement oder der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Bau und Immobilen oder Ablegung der Prüfung als Dipl.-Finanzwirt/in, Dipl.-Verwaltungswirt/in oder Dipl.- Rechtspfleger/in Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung, bevorzugt in der öffentlichen Verwaltung Gewandtheit im Umgang mit Menschen ein hohes Maß an Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft gute Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung Organisationsgeschick und Fähigkeit zur Selbstorganisation Bereitschaft und Fähigkeit, sich in fremde Fachgebiete einzuarbeiten ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Freude an der Arbeit im Team, aber auch die Fähigkeit zur selbstständigen Arbeit Ein vielseitiger Arbeitsplatz mit umfangreichen Fortbildungsangeboten in einem multiprofessionellen Team bei einer sicheren Anstellung als Beamtin/Beamter mit Beförderungsmöglichkeit bis A 13 in einem familienfreundlichen Umfeld mit flexiblen Homeoffice-Möglichkeiten und die Chance eines späteren Einsatzes zu anderen Themenschwerpunkten im LRH.   ​​​​​​​Was wäre darüber hinaus vorteilhaft? Erfahrungen in der Sachbearbeitung einer hausverwaltenden Dienststelle Kenntnisse im Arbeits- und Brandschutz Kenntnisse in der Projektarbeit
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in im Bereich Projektkoordination und Projektcontrolling der Regionalen Freiraumprojekte

Mo. 12.04.2021
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Das Referat “Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“ entwickelt für die Stadtlandschaft der Metropole Ruhr ein integriertes regionales Freiraumkonzept und sichert als Träger öffentlicher Belange mit dem Instrument des Verbandsverzeichnis Grünflächen den Freiraum. Gesucht wird für das Referat „Freiraumentwicklung und Landschaftsbau“ im Team „Projektentwicklung Grüne Infrastruktur“ ein*e Sachbearbeiter*in im Bereich Projektkoordination und Projektcontrolling der Regionalen Freiraumprojekte Referenznummer: 409/21Das Aufgabengebiet umfasst die Koordinierung und das Controlling der Projekte des Teams Projektentwicklung Grüne Infrastruktur des RVR.   Projektkoordination der regionalen Freiraumprojekte Betreuung und Organisation der freiraumbezogenen Arbeitskreise Organisation und Koordination regionaler Konferenzen sowie der internen Referate, wie Presse oder Marketing Organisation und Moderation strategischer Maßnahmen, z. B. Finanzierungspläne, Marketing-, Kommunikations-, Veranstaltungs- und Ausstellungskonzepte Projektcontrolling der regionalen Freiraumprojekte Koordinierung, Bündelung und Kontrolle der projektinternen Budgets und Personalanmeldungen Kontrolle, Aktualisierung und Überarbeitung von Projektzielen, -kennzahlen und -indikatoren Beratung und Hilfestellung der Mitarbeiter*innen in haushaltsrechtlichen und betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten Vergabe- und Verwaltungstätigkeiten Erstellung und Durchführung von Vergaben nach VOB und UvgO Mitwirkung bei der Fertigung von Beschlussvorlagen für die politischen Gremien Ansprechpartner*in für Bürgeranfragen und deren selbstständige Bearbeitung Eigenständige Zusammenarbeit und kompetenter Umgang mit Fachämtern und Behörden Abgeschlossenes Bachelor- oder FH-Studium der Fachrichtung Veranstaltungs- oder Kulturmanagement oder Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Rechnungswesen/Controlling Kenntnisse in Vergabegrundsätzen des öffentlichen Dienstes (wünschenswert) Kenntnisse freiraumbezogener Strukturen (wünschenswert) Gesucht wird eine zuverlässige, engagierte, und teamorientierte Persönlichkeit mit mehrjähriger Berufserfahrung, die in der Lage ist sofort selbstständig, strukturiert und eigenverantwortlich zu arbeiten. Wir erwarten Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative, gute Organisationsfähigkeit, sowie eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit für die Kooperation mit internen und externen Beteiligten. chancengleiches und tolerantes Miteinander gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Weitere Stellendetails: Vertragsbeginn: Zum nächstmöglichen Zeitpunkt   Vertragsdauer: 2 Jahre befristet   Arbeitszeit: Vollzeit (39,0 Wochenstunden) Eingruppierung: Entgeltgruppe 10 TVöD (VKA)    Dienstort: Essen
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung

Sa. 10.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung für Anliegerversammlung und Fördermittelbearbeitung (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit circa 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen werden Beiträge nach § 8 Kommunalabgabengesetz NRW (KAG) gefordert. Im Vorfeld der Heranziehung sind regelmäßig Anliegerversammlungen durchzuführen und Fördermittel beim Land NRW zu beantragen. Planung, Moderation, Durchführung und Protokollierung von Anliegerversammlungen nach § 8 a KAG Terminkoordination und Einladung der Anlieger*innen und beteiligten Fachämter Fertigung von Aushängen, Plänen und Handouts detaillierte Information der Anlieger*innen über geplante Straßenbaumaßnahmen und zu erwartende Beiträge sowie Beantwortung von Fragen aus der Versammlung heraus Beantragung und Abwicklung von Fördermitteln des Landes NRW für straßenbauliche Maßnahmen nach KAG kassentechnische Abwicklung der Fördermittel und Einpflege in das Fachprogramm Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Kenntnisse im kommunalen Beitragsrecht nach KAG sowie im Bau- und Planungsrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen selbstständiges und verantwortungsvolles Arbeiten, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sehr gute mündliche Ausdrucksfähigkeit und die Fähigkeit vor Gruppen zu sprechen sowie sicheres und freundliches Auftreten in der Öffentlichkeit verbunden mit Durchsetzungskraft und Entscheidungsvermögen technisches Verständnis für Tiefbaumaßnahmen Bereitschaft auch in den Abendstunden Anliegerversammlungen durchzuführen sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B. Gehören Sie zu dem Personenkreis der Verwaltungsfachangestellten, werden Sie in den ersten fünf Jahren berufsbegleitend an dem stadtinternen Verwaltungslehrgang II teilnehmen. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen dann eine adäquate Eingruppierung. Bis dahin kann Ihnen – je nach persönlichen Voraussetzungen – eine entsprechende Zulage gewährt werden. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Erschließungs- und Straßenbaubeiträge für das Amt für Verkehrsmanagement

Fr. 09.04.2021
Düsseldorf
Wir suchen Sachbearbeitung „Erschließungsund Straßenbaubeiträge“ (BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD) für das Amt für Verkehrsmanagement Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit derzeit circa 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Die Abteilung „Zentrale Dienste“ ist unter anderem zuständig für die Abrechnung von Anliegerbeiträgen. Ihr Aufgabenbereich umfasst die Prüfung und Festsetzung von Beiträgen für die erstmalige, endgültige Herstellung von Gemeindestraßen nach §§ 127 fortfolgende Baugesetzbuch (BauGB). Zudem werden zur Refinanzierung der durch die Gemeinde vorfinanzierten straßenbaulichen Maßnahmen Beiträge nach § 8 Kommunal-abgabengesetz NRW (KAG) gefordert. Prüfung der Forderungsrechte nach BauGB und KAG mit Auswertung von Verwaltungsakten, Baugesuchen und beitragsrelevanten Rechnungen Prüfung und Dokumentation des jeweiligen Ausbauzustandes einer Erschließungsanlage durch Ortsbesichtigung, gegebenenfalls Veranlassung von Baumaßnahmen zur endgültigen Herstellung von unfertigen Straßen Feststellung des beitragsfähigen Aufwandes und abschließende rechtliche Begutachtung zur Erhebung von Erschließungs- und Straßenbaubeiträgen schriftliche Anliegerinformation und Beantwortung von Bürgeranfragen Ermittlung von Ablösebeträgen für städtebauliche Verträge Vorlagenerstellung für politische Gremien bei Satzungsänderungen sowie Entscheidungen gemäß § 125 (2) BauGB zur endgültigen Herstellung von Straßen. Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes Kenntnisse im Beitragsrecht nach BauGB und KAG sowie im Bau- und Planungsrecht, beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen technisches Verständnis für Tiefbaumaßnahmen, beziehungsweise die Bereitschaft, sich dieses anzueignen selbständiges, systematisches und verantwortungsbewusstes Arbeiten gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und sicheres Auftreten Gehören Sie zu dem Personenkreis der Verwaltungsfachangestellten, werden Sie in den ersten fünf Jahren berufsbegleitend an dem stadtinternen Verwaltungslehrgang II teilnehmen. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen dann eine adäquate Eingruppierung. Bis dahin kann Ihnen – je nach persönlichen Voraussetzungen – eine entsprechende Zulage gewährt werden. Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich. Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) für den Bereich Gesundheit

Mi. 07.04.2021
Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine international orientierte Universität im Herzen Europas. Sie bekennt sich zur Idee der autonomen Universität als dem Zentrum der Wissensgesellschaft. Sie steht für Toleranz, Weltoffenheit und Freiheit im Geiste ihres Namenspatrons Heinrich Heine. Heute finden auf dem modernen Campus rund 35.000 Studierende beste Bedingungen für das akademische Leben. Als Campus-Universität mit kurzen Wegen sind bei uns alle Gebäude inklusive Universitätsklinikum und Fachbibliotheken zentral erreichbar. Unsere Fachbereiche genießen dank überdurchschnittlich vieler Sonderforschungsbereiche einen hervorragenden Ruf. Dazu bietet die Landeshauptstadt Düsseldorf ein attraktives Umfeld mit anerkannt hoher Lebensqualität. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Heine-Center for Sustainable Development – Diversity – Environment – Health (HCSD) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (m/w/d) für den Bereich Gesundheit Für eine moderne Universität in einer zukunftsorientierten Gesellschaft spielt das Thema Gesundheit eine zentrale Rolle. Die Tätigkeitsfelder für eine nachhaltige Entwicklung sind vielfältig. Für die Heinrich-Heine-Universität (HHU) stehen die Themen Diversität, Umwelt und Gesundheit im Mittelpunkt, welche künftig im Heine-Center for Sustainable Development (HCSD) durch die drei Sections Diversity, Environment and Health repräsentiert werden. Die hier ausgeschriebene Position (EG 13 TV-L/50 %) soll die Leitung der Section Health/Gesundheit übernehmen. Das Handlungsfeld Gesundheit der Section Health soll sowohl ausgewählte Themen der Arbeitsgestaltung und des betrieblichen Gesundheitsschutzes als auch die betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) für Beschäftigte und Studierende umfassen. Unterstützung der (Weiter-)Entwicklung der gesamtuniversitären Nachhaltigkeitsstrategie mit Fokus auf Gesundheit Bündelung, Konzeption, Planung und Koordination von ausgewählten Aktivitäten des Handlungsfeldes Gesundheit an der HHU  Monitoring und Koordination der Umsetzung von Maßnahmen, Projekten und Veranstaltungen im Handlungsfeld Gesundheit in Abstimmung mit der Zentralen Universitätsverwaltung und dem Universitätsklinikum Unterstützung bei der Entwicklung und Etablierung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) an der HHU für alle Statusgruppen der Universität  Information und Beratung der Geschäftsführung des HCSD und der Universitätsleitung in allen Fragestellungen mit Bezug zum Handlungsfeld Gesundheit Zusammenarbeit mit dem Nachhaltigkeitsrat der HHU und Leitung von Arbeitsgruppen zu Themen der Gesundheit Öffentlichkeitsarbeit, Weiterentwicklung und Pflege des Internetauftritts des HCSD, speziell des Bereichs Gesundheit  Förderung der internen wie externen Vernetzung und Kooperation von Akteur*innen im Handlungsfeld Gesundheit Erstellung von Vorlagen und Berichten für interne Gremien sowie externe Anfragen  Für die ausgeschriebene Position erwarten wir eine*n engagierte*n, verantwortungsbewusste*n Teamplayer*in, die folgende Qualifikationen erfüllt: Fachliche Qualifikationen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom, Magister) mit Bezug zu Gesundheit, idealerweise Psychologie, Gesundheitswissenschaften oder verwandte Bereiche nachgewiesene einschlägige Berufserfahrung auf dem Gebiet der betrieblichen Gesundheitsförderung fundierte Kenntnisse im Projektmanagement praktische Erfahrung in der Netzwerkarbeit sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse rechtswissenschaftliche Kenntnisse rund um betriebliche Themen sind von Vorteil Persönliche Kompetenzen ausgeprägtes Interesse an inter- und transdisziplinärer Zusammenarbeit Organisations- und Innovationsfähigkeit, Selbstständigkeit sowie analytisches und strategisches Denken  offener und verbindlicher Umgang mit allen internen und externen Beteiligten  hohe Sozialkompetenz bei ausgeprägter Team- und Kritikfähigkeit  hohe Kommunikationsfähigkeit einen unbefristeten, zukunfts- und standortsicheren Arbeitsplatz Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch variable Arbeitszeitmodelle, Heim- und Telearbeit sowie Ferienfreizeitangebote für Kinder  betriebliche Altersversorgung der VBL zur zusätzlichen finanziellen Absicherung im Alter Möglichkeit zur Abnahme eines VRR-Großkundentickets kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung  attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf Die Stelle ist zum nächstmöglichen Termin in Teilzeit mit 19,92 Wochenstunden (50 %) zu besetzen. Sie ist unbefristet. Sofern die entsprechenden tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u. a. unter finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeitern*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal