Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Labor: 20 Jobs in Bonn

Berufsfeld
  • Labor
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 10
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 2
  • Pharmaindustrie 2
  • Sonstige Dienstleistungen 2
  • Bildung & Training 1
  • It & Internet 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 16
  • Ohne Berufserfahrung 16
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 17
  • Teilzeit 6
  • Home Office möglich 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 13
  • Bachelor-/Master-/Diplom-Arbeiten 2
  • Befristeter Vertrag 2
  • Promotion/Habilitation 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Labor

Technische/r Assistent/in (BTA/MTA) (m/w/d)

Di. 05.07.2022
Bonn
Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit über 1.306 Planbetten. Unsere mehr als 8.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau. Das UKB hat in 2021 den vierthöchsten Case-Mix-Index und steht im Wissenschaftsranking (LOMV) auf Platz 1 der Universitätsklinika in NRW. In der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Bonn ist in dem Forschungslabor unter der Leitung von Herrn PD Dr. Frank Schildberg zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Teilzeit (19,25 Std./Woche) zu besetzen: Technische/r Assistent/in (BTA/MTA) (m/w/d) Die Stelle ist projektbezogen zunächst auf 3 Jahre befristet mit Option der Verlängerung. Die Gruppe ist eingebettet in das Exzellenzcluster ImmunoSensation2 in Bonn und bietet ein exzellentes wissenschaftliches Umfeld. Unser Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der muskuloskelettalen Immunologie. Das übergeordnete Ziel ist es, die zellulären und molekularen Mechanismen der muskuloskelettalen Immunantwort zu verstehen, um neuartige immunologisch zentrierte diagnostische und therapeutische Optionen zu entwickeln und muskuloskelettale Pathologien besser vorhersagen und behandeln zu können. Unsere aktuellen Studien untersuchen insbesondere Immunantworten im Zusammenhang mit Implantaten und während der Knochenhomöostase.Wir suchen eine/n hochmotivierte/n, teamorientierte/n Technische/n Assistenten/-in (BTA, MTA oder vergleichbar) zur Erforschung von Aspekten der Osteo- und Traumaimmunologie. Hierbei sollen zelluläre und molekulare immunologische Techniken mit In-vivo-Krankheitsmodellen und Patientenproben kombiniert werden, um die zugrunde liegenden Mechanismen der Kommunikation zwischen Immunsystem und Bewegungsapparat zu analysieren. Experimentelle Unterstützung sowie eigenständige Durchführung von Experimenten Tätigkeiten mit humanem Material und Mäusen Grundlegende zellbiologische und molekularbiologische Techniken wie Zellkultur, ELISA, Luminex, RT-PCR, Histologie, Durchflusszytometrie, Western Blot und zelluläre Assays Verarbeitung von Biobankproben Allgemeine Aufgaben im Rahmen des Labor-/Bestellmanagements Abgeschlossene Ausbildung als MTA, BTA (m/w/d) oder vergleichbare Qualifikation Möglichst mit Berufserfahrung in biomedizinischer experimenteller Forschung (humanes Material, tierexperimentelle Arbeiten, Zellkultur, ELISA, Luminex, RT-PCR, Histologie, Durchflusszytometrie, Western Blot und zelluläre Assays) Teamfähigkeit und hervorragende Kommunikationsfähigkeit Eigenständiges Arbeiten und hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein Eigeninitiative, Flexibilität und Spaß an der Arbeit Sehr gute Englischkenntnisse Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-L Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*innen Vorsorgen für später: betriebliche Altersvorsorge Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: geförderte Fort- und Weiterbildung Start mit System: strukturierte Einarbeitung Gesund am Arbeitsplatz: zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung Arbeitgeberleistungen: vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellter Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Medizinisch-/Biologisch-Technische Assistenz (MTA/BTA) (m/w/d)

Di. 05.07.2022
Köln
An über 90 Labor- und Praxisstandorten bietet die amedes-Gruppe in Deutschland, Belgien, Österreich und Dubai interdisziplinäre medizinisch-diagnostische Dienstleistungen für Patienten, niedergelassene Ärzte und Kliniken an. Mehr als 4.000 Mitarbeiter sind für unser Unternehmen tätig. In unseren Spezialsprechstunden werden jährlich über 450.000 Patienten von unseren Experten behandelt. Für unser Zentrum für Pathologie und Zytodiagnostik in Köln suchen wir zur Verstärkung unseresengagierten Teams ab sofort eine Medizinisch-/Biologisch-Technische Assistenz (MTA/BTA) (m/w/d) In Ihren Händen liegt die eigenverantwortliche Vorbereitung und Verarbeitung der Proben sowie die Überprüfung von Patientendaten/Laboraufträgen Ihr Aufgabenfeld reicht vom eigenständigen Einbetten in und Schneiden von Paraffinblöcken über das Färben der entsprechenden Präparate bis hin zur Assistenz bei Probenzuschnitten Im Rahmen der Qualitätssicherung prüfen und dokumentieren Sie die Laborergebnisse Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Medizinisch-Technischen-Assistenz (m/w/d) und freuen sich auf eine neue Herausforderung Ihre analytischen Fähigkeiten sowie Ihr ausgeprägtes Verständnis medizinischer Zusammenhänge zeichnen Sie aus Ihr hohes Maß an Zuverlässigkeit, Diskretion und Teamgeist wird durch Ihre strukturierte, gewissenhafte und selbstorganisierte Arbeitsweise ergänzt Der vertraute Umgang mit modernen Analyseverfahren, Analysegeräten und Labor-EDV-Systemen runden Ihr Profil ab Einen sicheren, unbefristeten Arbeitsvertrag für 40 Std./Woche Eine umfassende Einarbeitung durch die Teamkollegen Eine faire, durch den amedes-Haustarifvertrag geregelte Vergütung Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiterentwicklung Strukturen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ermöglichen UND: eine gute und partnerschaftliche Arbeitsatmosphäre
Zum Stellenangebot

Laborant*in für Asbestanalyse (w/m/d)

Di. 05.07.2022
Köln
Referenzcode: 3042 Gesellschaft: TÜV Rheinland Werkstoffprüfung GmbH Die Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen. Sie führen die Präparation und Auswertung von Partikelproben zur Asbestanalyse am Rasterelektronenmikroskop (REM) durch. Sie nehmen angelieferte Proben an, registrieren diese und präparieren sie gemäß Richtlinie. Sie übernehmen die Analyse und Auswertung der Proben inkl. Dokumentation und Berichtserstellung sowie den direkten Kundenkontakt. Sie unterstützen den Bereich Schadenskunde durch Bruchflächen- und Partikelanalysen mittels Rasterelektronenmikroskop (REM). Sie führen Analysen mittels optischer Emissionsspektrometrie (OES) an metallischen Proben durch. Sie pflegen die fachgebietsrelevanten Qualitätsmanagement-Dokumente. Ausbildung zum Chemielaboranten oder chemisch-technischen Assistenten Kenntnisse in werkstofftechnischen Untersuchungen wie Asbestanalyse und Bruchflächenanalysen mittels Rasterelektronenmikroskop (REM) und optische Emissionsspektrometrie (OES) Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und gute Englischkenntnisse Erfahrungen im Umgang mit Microsoft Office und entsprechenden IT Tools wie LIMS (Labor-, Informations- und Managementsystem) Weiterbildungsangebote - Von Coaching- und Mentoring-Programmen bis zum "Women´s Network". Mitarbeitergespräche - Regelmäßiger Austausch auf Augenhöhe. Gut versichert - Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, vergünstigte Versicherungen. Gesundheitsschutzmaßnahmen - Betriebssportgruppen, Seminare, Vorsorgemaßnahmen und mehr. Vergünstigungen - Preisnachlässe für Mitarbeiter*innen, z.B. im Sportstudio oder beim Autokauf.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in - Multi-funktionale RF Sensorik

Mo. 04.07.2022
Wachtberg
Ort: Wachtberg Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in Multi-funktionale RF-Sensorik Die Fraunhofer-Gesellschaft betreibt in Deutschland derzeit 76 Institute und Forschungseinrichtungen und ist die weltweit führende Organisation für anwendungsorientierte Forschung. Rund 30.000 Mitarbeitende erarbeiten das jährliche Forschungsvolumen von 2,9 Milliarden Euro. Das Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik (FHR) in Wachtberg bei Bonn untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie.Die Abteilung „Passive und störfeste Radarverfahren“ (PSR) befasst sich mit Verfahren zur Zieldetektion, Parameterschätzung und Signalklassifikation. Dazu werden neuartige Sende-, Empfänger- und Radarsysteme entwickelt.Im Forschungsbereich der „Passiven Sensorik und der elektronischen Gegenmaßnahmen“ arbeiten wir an lösungsorientierten Verfahren der analogen und digitalen Signalverarbeitung, die der Detektion, Analyse und Beschreibung von Radaremissionen dienen. Zudem wird der Einfluss zusätzlicher eigener HF-Emissionen auf die passive Sensorik untersucht und mit geeigneten Verfahren adressiert. Die Arbeiten werden unterstützt durch einen intensiven fachlichen Austausch im Team sowie in nationalen und internationalen Forschungsgruppen und Gremien. Die Anwendungsorientierung unserer Forschung beinhaltet auch die Planung, Durchführung und Auswertung von wissenschaftlichen Experimenten. Dafür ist die Abteilung mit umfangreichem Equipment auf technisch sehr hohem Niveau ausgerüstet. Sie arbeiten kreativ und selbstständig an der Lösung herausfordernder Problemstellungen im Bereich der elektronischen Aufklärung. Sie entwickeln und optimieren Verfahren, welche sich durch die vielseitigen Aufgaben eines multi-funktionalen RF-Systems (MFRFS) ergeben. Ihr Aufgabengebiet ist eng verknüpft den Bereichen Software-Defined Radio sowie Joint Communications and Sensing. Sie bearbeiten und unterstützen die gesamte Forschungskette von den theoretischen Analysen über die Simulationen bis hin zu deren experimentellen Nachweisen. Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Elektrotechnik (Schwerpunkt Nachrichtentechnik, Informationstechnik), Informatik, Mathematik oder in einem verwandten Studiengang Gute Kenntnisse in der Regelungstechnik und Systemtheorie Grundlagenwissen im Bereich Künstlicher Intelligenz mit idealerweise ersten praktischen Erfahrungen Gute Programmierkenntnisse Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Offenes und kollegiales Arbeitsumfeld in einer professionellen Forschungseinrichtung ausgestattet mit modernster Technik Anspruchsvolle FuE-Vorhaben in vielseitigen Projekten mit hohem Praxisbezug Regelmäßiger Austausch und Kontakt zu Fachkolleg*innen und renommierten, inter-/nationalen Partnern aus Wissenschaft und Industrie Überdurchschnittliche, geförderte Weiterbildungskultur mit vielfältigem Angebot zur persönlichen Entwicklung z. B. durch Teilnahme an Kongressen, Workshops und Seminaren, internen Förderprogrammen sowie die Möglichkeit zur Promotion Gestaltungsspielraum für innovative Ideen innerhalb des eigenen Forschungsgebiets mit Möglichkeit zur Initiierung eigener wissenschaftlicher Projekte sowie Förderung von Publikationen zum Aufbau von Reputation und Sichtbarkeit in Wissenschaft und Wirtschaft Flexible Arbeitszeiten für eine gute Work-Life-Balance zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (39 Stundenwoche, Gleitzeitsystem, Brückentagsregelung und Perspektiven des mobilen Arbeitens) Zusätzliche Leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und Großkundenticket des ÖPNV Kantine am Hauptstandort und nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten Familienfreundliche Kultur, Mit-Kind-Büro, Unterstützung durch externen Dienstleister bei der Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Mit ihrer Fokussierung auf zukunftsrelevante Schlüsseltechnologien sowie auf die Verwertung der Ergebnisse in Wirtschaft und Industrie spielt die Fraunhofer-Gesellschaft eine zentrale Rolle im Innovationsprozess. Als Wegweiser und Impulsgeber für innovative Entwicklungen und wissenschaftliche Exzellenz wirkt sie mit an der Gestaltung unserer Gesellschaft und unserer Zukunft.
Zum Stellenangebot

BTA Technician / Lab Manager (m/f/div)

Mo. 04.07.2022
Köln
The Max Planck Society is one of Europe's leading research organizations. In its research laboratories, workshops, libraries, and administration, scientists and researchers perform demanding tasks with a high degree of autonomy and creativity. The Max Planck Institute for Plant Breeding Research carries out fundamental research on plants using a wide range of methods including molecular genetics, genomics, imaging, computational biology, and biochemistry. We are looking for a BTA Technician / Lab Manager (m/f/div) The position is available from August 1, 2022. A BTA position is available in the Hancock Laboratory. Research in the lab is aimed at understanding the genetic basis of plant traits. Approaches used in the lab include NGS sequencing, trait-mapping using natural and recombinant populations, functional molecular analysis, computational modeling, and population genetic analysis. The BTA will be responsible for ordering, managing and maintaining biological resources (seed stocks), preparing samples for DNA sequencing, assisting in the production of recombinant populations, and supporting large-scale phenotyping projects and functional analyzes with CRISPR / Cas9 mutants. A BTA certification or master’s degree in biology is required. The ideal candidate has molecular biology experience and experience working with plants, is highly organized and detail oriented. The working language of the laboratory is English and strong English language skills are essential. The initial contract will be for one year with the possibility of extension. The Max Planck Society is committed to increasing the number of individuals with disabilities in its workforce and therefore encourages applications from such qualified individuals. Furthermore, the Max Planck Society seeks to increase the number of women in those areas where they are un-derrepresented and therefore explicitly encourages women to apply. The Max Planck Society strives for gender equality and diversity. We welcome applications from all backgrounds. Little Pumpkins is the child care facility at the MPIPZ providing daycare for children up until three years of age. It is possible to buy an attractively priced VRS bulk customer ticket and apply for a subsidy from the MPI.
Zum Stellenangebot

Applikationsspezialist Labor (m/w/d)

Fr. 01.07.2022
Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Essen, Ruhr, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart
Dedalus produziert, vertreibt, implementiert und wartet komplexe, technologisch höchstwertige und innovative IT-Lösungen für Krankenhäuser, Rehabilitationskliniken, psychiatrische Kliniken sowie diagnostische Einrichtungen wie Radiologien und Kardiologien. Diese IT-Lösungen unterstützen alle wesentlichen Prozesse der Verwaltung, der Dokumentation, der Workflowsteuerung und der revisionssicheren Archivierung der Daten und Dokumente in Unternehmungen des Gesundheitswesens. Die 1982 in Florenz gegründete Dedalus Gruppe ist führender Anbieter von Gesundheits- und Diagnosesoftware in Europa und einer der größten der Welt. Die Dedalus Labor GmbH entwickelt moderne Softwarelösungen für die Labormedizin, mit seinem nennenswerten Kernprodukt Opus::L. Die Dedalus Labor GmbH ist aus der OSM AG entstanden und gehört seit dem 01.07.2021 zur Dedalus HealthCare, dem Marktführer für klinische IT in Europa. Eine optimale Diagnostik, effiziente Kommunikation, sicherer Datenaustausch und eine nachhaltige Patientenversorgung stehen in unserem Fokus. Als marktführendes Unternehmen in Deutschland treiben wir Digitalisierung und Vernetzung im Gesundheitswesen voran. Über 580 Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeiten täglich mit unserem Labor-Informationssystem Opus::L. Darunter befinden sich Krankenhäuser, Universitätskliniken, Laboratorien sowie Arztpraxen. Eine hohe Kompetenz, langjähriges Knowhow, Begeisterungsfähigkeit und ausgesprochenes Teamwork gehören zu den Stärken unseres Teams, bestehend aus über 250 Mitarbeitenden, die das Unternehmen täglich prägen. Zusammen mit unseren Kunden arbeiten wir jeden Tag an innovativen digitalen Lösungen für eine kontinuierliche Verbesserung der Patientenversorgung. Werde ein Teil davon! Wir suchen Verstärkung für unser Team – Köln, München, Berlin, Hamburg, Frankfurt a./M., Stuttgart, Düsseldorf, Leipzig, Dortmund, Essen – im Homeoffice: Applikationsspezialist »Labor« (m/w/d) Du führst Schulungen und Einführungen unserer Applikation im Labor-Bereich (Klinische Chemie, Immunhämatologie, Mikrobiologie, Transfusionsmedizin) durch Du bist verantwortlich für die fachliche Organisation der Systemeinführung Du bist verantwortlich für die Konfiguration und Einrichtung der Software Du führst Beratungen, Support und Schulungen von Kunden durch Du unterstützt in der Entwicklung von Standards und Prozeduren Abgeschlossene medizinische oder Labor Ausbildung (MTA, BTA, CTA, Arzthelfer/in) oder vergleichbarer Studiengang Kenntnisse über die Abläufe und Erfordernisse in Laboratorien Vorkenntnisse und Interesse an IT Erfahrungen in Implementierung von Organisationsstrukturen ist wünschenswert Teamfähigkeit Empathie und Spaß an der Arbeit mit Menschen Reisebereitschaft Eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem marktführenden, innovativen Unternehmen Eine topaktuelle, technische Ausrüstung Ein Team mit familiärem Zusammenhalt und Spaß bei der Arbeit Yoga, Pilates, frisches Obst, Kaffee JobRad Betriebliche Altersvorsorge Großartige Firmenfeste
Zum Stellenangebot

Medizinisch-technische Assistenten (m/w/d)

Do. 30.06.2022
Linz am Rhein
Das Verbundkrankenhaus Linz-Remagen ist eine freigemeinnützige Einrichtung der Grund- und Regel­versorgung mit den zwei Betriebsstätten Franziskus Krankenhaus in Linz am Rhein und Krankenhaus Maria Stern in Remagen. Wir ver­fügen über 293 Betten in den Fachabteilungen der Inneren Medizin, Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin, Schmerztherapie sowie der Belegabteilung Gynäkologie. Zwei medizinische Versorgungszentren mit 7 Facharzt­praxen ergänzen das stationäre Angebot. Für unser Zentrallabor mit Hauptsitz in Linz suchen wir, in Voll- oder Teilzeit, zum nächstmöglichen Zeitpunkt Medizinisch-technische Assistenten (m/w/d) Durchführung von Messungen in der Klinischen Chemie, Hämatologie, Blutgasdiagnostik, Blutgruppenserologie, PCR, ggf. Mikrobiologie Kalibration, Qualitätskontrolle, arbeiten mit der Labor-EDV OSM, technische Validierung der Ergebnisse Teamarbeit und Mitarbeit in Arbeitsgruppen zu QM Themen, ggf. Anwenderschulungen staatl. Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung MTA-L / MTLA flexible und engagierte Persönlichkeit, Lernbereitschaft Eigenverantwortung und Fähigkeit zur professionellen Kommunikation Teilnahme an Bereitschaftsdiensten Freude und Motivation an qualitätsorientierter Arbeit im Team
Zum Stellenangebot

Zentrumsmanager (m/w/d)

Do. 30.06.2022
Bonn
Das Deutsche Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) ist ein welt­weit führendes, inter­national ausgerichtetes Forschungs­zentrum, das sich der Entdeckung neuer Ansätze zur Prävention und Behandlung neuro­degenerativer Erkrankungen verschrieben hat. Zu diesem Zweck verfolgen Forscherinnen und Forscher an zehn DZNE-Standorten in ganz Deutschland eine translationale und inter­disziplinäre Strategie, die fünf miteinander verbundene Bereiche umfasst: Grundlagen­forschung, Klinische Forschung, Versorgungs­forschung, Populations­forschung und Systemmedizin (www.dzne.de). In Bonn wird die Rheinland Studie durchgeführt, eine groß angelegte, bevölkerungs­basierte Langzeitstudie, www.rheinland-studie.de. Ziel dieser epidemiologischen Studie ist die Erforschung von Präventionsmöglichkeiten und präklinischen Biomarkern neuro­degenerativer und neuro­psychiatrischer Erkrankungen sowie die Untersuchung normaler und pathologischer Gehirnstruktur und -funktion über den Lebens­verlauf bei Erwachsenen. Die Infrastruktur dieser einzigartigen Studie umfasst zwei Rekrutierungs­zentren, jedes mit modernster Ausstattung für umfassende Gesundheits­untersuchungen einschließ­lich Magnetresonanztomographen (MRT), dem Zugang zu einer modernen Biomaterialbank sowie zu großen Daten­speichern und Rechenkapazitäten. Die Studie wird in Zusammen­arbeit mit nationalen und inter­nationalen akademischen und anderen wissen­schaftlichen Partnern geführt. Für die Rheinland Studie ist ab sofort eine Position als Zentrumsmanager (m/w/d) Code 1061/2022/4 in Vollzeit zu besetzen.Als Zentrums­manager (m/w/d) sind Sie für die administrative und organisatorische Leitung zweier Untersuchungs­zentren der Rheinland Studie verantwortlich. Dies inkludiert: Organisation, Koor­dination und Sicherstellung der Abläufe in den Untersuchungs­zentren Erstellung von Dienst­plänen, der Personal- und Urlaubs­planung sowie Unterstützung bei der Workflowplanung Planung und Organisation von Trainings­maßnahmen und Zerti­fizierungen der Studien­assistenzen Supervision der Studien­assistenzen Durchführung von Jahres­gesprächen und Unterstützung in der Erstellung von Arbeitszeugnissen Durchführung von Bewerbungs­gesprächen Bestell­management Allgemeine Qualitätssicherung der Rheinland Studie und des Untersuchungs­zentrums Ansprechpartner (m/w/d) für die Wissenschaftler und das Management-Team der Rheinland Studie Regel­mäßiges Reporting im Rahmen der Teilnahme am Steering Team Meeting Ansprechpartner (m/w/d) für Probanden Gegebenenfalls unter­stützende Durch­führung verschiedener physiologischer und medi­zinischer Unter­suchungen an Probanden nach standardisierten Protokollen Abgeschlossene Berufs­ausbildung als Gesund­heits- und Kranken­pfleger (m/w/d) oder vergleich­bare Ausbildungen Wünschens­wert abge­schlossenes Studium als Gesundheits­manager (m/w/d) B.Sc. oder Studium der Pflege­wissenschaften oder vergleich­bares Studium im Gesundheits­wesen Ein­schlägige Erfahrung (circa drei Jahre) in der Führung eines großen Teams im Gesundheits­wesen (bspw. Studien­zentren, Rehazentren, Stations­leitungen etc.) Heraus­ragende Sozial­kompetenz und ausgeprägte Teamfähig­keit Probanden- und Dienst­leistungs­orientierung auch bei hoher Arbeits­belastung Sehr gute Organi­sations- und Kommunikations­fähigkeit Flexi­bilität und hohes Maß an Eigen­initiative und Verantwortungs­bewusstsein Analy­tisches und konzep­tionelles Denk­vermögen sowie selbst­ständige, ziel­orientierte und strukturierte Arbeits­weise auf höchstem Qualitäts­standard Gute Englisch­kenntnisse werden vorausgesetzt Sehr gute EDV-Kenntnisse, insbesondere Excel und andere MS-Office-Anwendungen Flexibilität in Bezug auf die Arbeits­zeiten; diese richten sich nach den Öffnungs­zeiten der Untersuchungs­zentren Als Mitarbeiter (m/w/d) in der Rheinland Studie bieten wir Ihnen einen attraktiven Arbeits­platz in einem inter­disziplinären und dynamischen Team sowie die Möglich­keit an einem spannenden Forschungs­projekt mit Langzeit­perspektive mitzuwirken. Darüber hinaus bieten wir die Möglichkeit zu regel­mäßigen Fort­bildungen im Rahmen Ihrer Funktion als Zentrums­manager (m/w/d). Anstellung, Vergütung und Sozial­leistungen richten sich nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine spätere Übernahme in ein unbe­fristetes Arbeits­verhältnis ist aber möglich.
Zum Stellenangebot

Masterarbeit – Lokale pH-Wert-Gradienten bei der elektrochemischen CO₂-Reduktion

Mi. 29.06.2022
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Grundlagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neuartige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­haus­gas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brenn­stoff­zellen und Elektrolyseure mit verbesserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicherheit! Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte: go.fzj.de/IEK-9. Wir bieten Ihnen eine spannende Masterarbeit – Lokale pH-Wert-Gradienten bei der elektro­chemischen CO2-ReduktionDie elektrochemische Reduktion des Treib­haus­gases Kohlen­dioxid (CO2) bietet zweierlei Chancen, zur Energie­wende beizutragen: CO2 aus der Atmosphäre oder aus industriellen Abgasen kann zur Synthese von Basis­chemikalien oder Brenn­stoffen genutzt und damit ein geschlossener Kohlen­stoff­kreislauf etabliert werden. Gleich­zeitig kann dieser Prozess als Energie­speicher dazu dienen, Fluktuationen der Erneuerbaren Energien auszugleichen. Um die Elektro­katalyse der CO2-Reduktion besser zu verstehen, wenden wir Magnet­resonanz­spektroskopie (NMR) an elektro­chemischen Zellen im Betrieb (in operando) an. So können lokale Reaktions­bedingungen erfasst und wertvolle Informationen über Reaktions­mechanismen gewonnen werden. Sie erwartet eine spannende, inter­disziplinäre Aufgaben­stellung, die Fach­bereiche der Elektro­chemie, der Kernspin­resonanz und der Elektro­technik vereint. Ziel der Master­arbeit ist die Anwendung von Techniken der Kernspin­tomographie (MRI), um Zusammenhänge zwischen lokalen pH-Wert-Gradienten und Produkt­bildung bei der elektro­chemischen CO2-Reduktion festzustellen. Dabei umfassen Ihre Aufgaben: Vorbereitung und Zusammenbau von elektro­chemischen Zellen für die In-operando-Magnet­resonanz­spektroskopie (NMR) Durchführung von elektrochemischen Messungen an der In-operando-Zelle Analyse von CO2-Reduktions­produkten Messung von lokalen pH-Wert-Gradienten mittels orts­aufgelöster NMR Laufendes Masterstudium der Chemie, Verfahrens­technik oder eines vergleichbaren Studiengangs Interesse am Forschungsfeld der CO2-Elektrolyse und an fach­über­greifenden Frage­stellungen Vorkenntnisse in der Elektrochemie oder Magnet­resonanz sind von Vorteil Laborerfahrung ist wünschenswert Hohes Maß an Selbstständigkeit und Initiative Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift; Deutsch­kenntnisse sind von Vorteil Wir arbeiten an hochaktuellen innovativen Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir bieten Ihnen: Ein interessantes und gesellschaftlich relevantes Thema für Ihre Abschluss­arbeit mit zukunfts­orientierter Themen­stellung Ideale Rahmenbedingungen für Praxis­erfahrungen neben dem Studium Eine exzellente wissenschaftliche Ausstattung und die neueste Technologie Qualifizierte Betreuung durch wissen­schaftliche Kolleginnen und Kollegen Eigenverantwortliche Vorbereitung und Durch­führung der übertragenen Aufgaben Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglichkeiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sportlichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice Die Stelle ist zunächst für sechs Monate befristet.
Zum Stellenangebot

Leiter Entwicklung (m/w/d) für (Spezial-)Kautschuk bzw. Compounds

Mi. 29.06.2022
Overath, Bergisches Land, Wuppertal
Mittelständisches, innovatives Unternehmen der Kautschukindustrie Unser Klient ist ein mittelständisches, inhabergeführtes Unternehmen der kautschukverarbeitenden Industrie (organische, Fluorkautschuk-Compounds wie auch HTV-Silikone- und LSR-Compounds). Es werden ausschließlich anspruchsvolle Compounds auf höchstem Qualitätsniveau hergestellt. Die nationalen wie auch internationalen Kunden kommen schwerpunktmäßig aus der Automobilzulieferindustrie aber auch aus den Bereichen Kabel- und Hausgeräteindustrie, Maschinenbau oder Medizintechnik. Im Rahmen einer gezielten Nachfolgeregelung wird der pragmatisch agierende Leiter der (Produkt-)Entwicklung mit dem Schwerpunkt organische und Fluorkautschuk-Compounds gesucht.Leitung des Entwicklungslabors inklusive Personalführung und –verantwortung (4 MA)   Strategische Leitung der Entwicklungstätigkeiten mit Schwerpunkt organische und Fluorkautschuk-Compounds Produkt- und Rezepturentwicklung im Bereich (Spezial-)Kautschuk bzw. Compounds Prozessentwicklung und Festlegung von Verfahrenstechniken für die Produktion Auswahl der Rohstoffe in enger Abstimmung mit dem Einkauf und den Rohstofflieferanten Weiterentwicklung bestehender Produkte entsprechend der Kundenbedürfnisse Aufbau und Entwicklung von guten Beziehungen zu den technischen Abteilungen der Kunden als kompetenter Ansprechpartner Fachliche Diskussion und Steuerung, zusammen mit Produktion, Sicherheitsfachkraft und Geschäftsführung, über Einsatz von Gefahrstoffen in den firmeneigenen Rezepturen  Reklamationsbearbeitung Promotion/Master-Abschluss in Chemie, Materialwissenschaften oder verwandten Bereichen bzw. gleichwertige Erfahrung in der Materialentwicklung Mehrjährige Erfahrung in der Entwicklung von Compounds für die Kautschukindustrie Erste Führungserfahrung Hands-on-Mentalität und strategische Umsetzungsstärke Hohe Kommunikations-, Koordinations- und Teamfähigkeit Sehr gute Schrift- und Sprachkenntnisse in Deutsch wie in Englisch Ihre Benefits: Kerngesundes, inhabergeführtes Unternehmen Attraktives Einkommenspaket  Kurze Entscheidungswege; Sie berichten direkt an die Geschäftsführung Zukunftsmarkt mit vielfältigen Wachstums- und Entwicklungsmöglichkeiten 
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: