Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Labor: 10 Jobs in Kessenich

Berufsfeld
  • Labor
Branche
  • Gesundheit & Soziale Dienste 4
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 4
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 1
  • Elektrotechnik 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 9
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 4
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 4
  • Feste Anstellung 4
  • Ausbildung, Studium 1
  • Promotion/Habilitation 1
Labor

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in – Hochfrequenzsysteme und PCB-Design

Mi. 24.11.2021
Wachtberg
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HOCHFREQUENZPHYSIK UND RADARTECHNIK FHR WIR BEIM FRAUNHOFER FHR BIETEN IHNEN AB 01.03.2022 EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*IN HOCHFREQUENZSYSTEME UND PCB-DESIGN Das Fraunhofer FHR in Wachtberg bei Bonn ist Teil der großen Fraunhofer-Gesellschaft und eines der führenden und größten europäischen Forschungsinstitute auf dem Gebiet der Hochfrequenzphysik und Radartechnik. Das Institut ist hervorragend innerhalb der internationalen Forschungslandschaft vernetzt und bearbeitet zahlreiche multinationale Forschungsprojekte mit akademischen und industriellen Partnern. Es untersucht Konzepte, Methoden und Systeme für elektromagnetische Sensoren, insbesondere im Bereich der Radartechnik und der Radiometrie. In der Abteilung „Integrierte Schaltungen und Sensorsysteme“ (ISS) werden in mehreren Teams hochintegrierte Radarsensoren für industrielle Anwendungen erforscht. Gemeinsam mit erfahrenen Kolleg*innen entwickeln und testen Sie Hochfrequenzbaugruppen und Gesamtsysteme für verschiedenste Anwendungen aus den Bereichen Qualitätskontrolle, Automotive und Sicherheit. Sie stehen im engen Kundenkontakt und entwickeln im Team kundenspezifische Lösungskonzepte. Sie veröffentlichen Ihre Ergebnisse regelmäßig auf nationalen und internationalen Fachkonferenzen, Messen sowie in Fachzeitschriften. Planung, Konzipierung, Design und Inbetriebnahme von Hochfrequenzschaltungen (HF-PCB) und -systemen Entwicklung, Simulation und Verifikation von HF-Strukturen auf unterschiedlichen HF-Substraten sowie in Hohlleitertechnik Charakterisierung von Hochfrequenzbaugruppen und -systemen Technische Projektleitung von Industrie- und öffentlichen Förderprojekten Erstellung von Status- und Abschlussberichten in deutscher und englischer Sprache Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Masterstudium der Elektrotechnik / Informationstechnik oder vergleichbarer Studiengänge Fundierte Kenntnisse im Leiterplattendesign (impedanzkontrolliertes Leiterplattendesign, Highspeed-Anwendungen, Design im Hinblick auf ESD- und EMV-Verträglichkeit), gerne auch mit erster Praxiserfahrung Sehr gute Kenntnisse in Altium Designer und CST Grundkenntnisse in AutoCAD Inventor Praktische Erfahrung im Umgang mit gängiger Messtechnik wie Netzwerkanalysatoren, Spektrumanalysatoren und Oszilloskopen Eigenständige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Reisebereitschaft im Rahmen von Kundenbesuchen, Messen und Konferenzen/Fachgremien Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift (beides C1-Level oder besser) Offenes und kollegiales Arbeitsumfeld in einer professionellen Forschungseinrichtung ausgestattet mit modernster Technik Anspruchsvolle FuE-Vorhaben in vielseitigen Projekten mit hohem Praxisbezug Regelmäßiger Austausch und Kontakt zu Fachkolleg*innen und renommierten, (inter-)nationalen Partnern aus Wissenschaft und Industrie Überdurchschnittliche, geförderte Weiterbildungskultur mit vielfältigem Angebot zur persönlichen Entwicklung, z. B. durch Teilnahme an Kongressen, Workshops und Seminaren, internen Förderprogrammen sowie die Möglichkeit zur Promotion Gestaltungsspielraum für innovative Ideen innerhalb des eigenen Forschungsgebiets mit Möglichkeit zur Initiierung eigener wissenschaftlicher Projekte sowie Förderung von Publikationen zum Aufbau von Reputation und Sichtbarkeit in Wissenschaft und Wirtschaft Flexible Arbeitszeiten für eine gute Work-Life-Balance zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf (39-Stunden-Woche, Gleitzeitsystem, Brückentagsregelung und Perspektiven des mobilen Arbeitens) Zusätzliche leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und Jobticket Kantine am Hauptstandort und nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten Familienfreundliche Kultur, Mit-Kind-Büro, Unterstützung durch externen Dienstleister bei der Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen kann die Stelle auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Wir wertschätzen und fördern die Vielfalt der Kompetenzen unserer Mitarbeitenden und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung sowie sexueller Orientierung und Identität Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Sie begeistern sich für angewandte Forschung und neue Ideen und haben Interesse an der Arbeit in einem interdisziplinären Team? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen.
Zum Stellenangebot

Postdoc (w/m/d) – Degradationsverhalten von PEM-Elektrolyseuren

Mi. 24.11.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Im Institut für Energie- und Klima­forschung – Grund­lagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und erforschen neu­artige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­haus­gas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brenn­stoff­zellen und Elektro­lyseure mit verbesserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicher­heit! Von zunehmender Wichtig­keit ist für uns die auf erneuer­baren Energie­quellen basierende Wasser­stoff­produktion mittels PEM-Elektro­lyse. Hier erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte: go.fzj.de/IEK-9. Verstärken Sie diesen Bereich als Postdoc (w/m/d) – Degradationsverhalten von PEM-ElektrolyseurenIm Rahmen eines Forschungs­projekts zur Wasser­elektrolyse sind am IEK-9 die Aufstellung und der Betrieb von PEM-Elektrolyse­zellen im Labor­maßstab und von leistungs­starken PEM-Elektrolyseur­anlagen geplant. In diesem Zusammen­hang müssen die Betriebs­bedingungen und insbesondere die damit zusammen­hängende Degradation verschiedener Komponenten umfassend unter­sucht werden. Dabei kommen sowohl anwendungs­nahe Lasten­profile als auch gezielt material­degradierend wirkende Prozess­bedingungen zum Einsatz. Der Vergleich von neuen und gealterten Komponenten mit elektro­chemischen und analytischen Methoden spielt eine zentrale Rolle. Ein wichtiges Ziel ist es auch, anhand umfang­reicher Messdaten skalen­über­greifende Korrelationen zu erkennen, um Prozess­bedingungen zu optimieren, so dass die Degradation letzt­endlich vermindert werden kann. Sie arbeiten als Postdoc (w/m/d) in einem wissen­schaft­lichen Forschungs­vorhaben in enger Kooperation mit der Industrie auf dem Gebiet der Wasser­elektrolyse mit. Elektrolyseure werden im Labor- und Technikums­maßstab aufgebaut und das Betriebs­verhalten und die Degradation unter verschiedenen Prozess­bedingungen untersucht. Ihre Aufgaben hierbei umfassen Folgendes: In Zusammenarbeit mit den Industrie­partnern und der Projekt­leitung am IEK-9 kümmern Sie sich um die Inbetrieb­nahme und das Betreiben der Anlagen Sie arbeiten an der wissen­schaft­lichen Konzipierung und Auswertung der Versuchs­reihen mit; dies umfasst umfang­reiche elektro­chemische Messungen, gekoppelt mit In-situ-Analytik und Post-Test-Charakterisierung Sie betreuen Doktorandinnen und Doktoranden und über­nehmen die Anleitung von technischen Mitarbeitenden Im Rahmen des Projekts erstellen Sie Berichte und Präsen­tationen für Projekt­meetings Wissenschaftliche Ergebnisse publizieren Sie in Fachzeit­schriften und stellen diese auf Konferenzen vor Abgeschlossenes wissen­schaft­liches Hochschul­studium (Master) mit Promotion in den Bereichen Physik, Chemie, Ingenieur­wissen­schaft oder einem vergleic­hbaren Bereich Idealerweise haben Sie Erfahrung im Bereich Elektro­chemie, insbesondere in der PEM-Elektrolyse oder ähnlichen Techno­logien Kenntnisse in den Bereichen Mikroskopie (REM) und Spektros­kopie (FTIR, Raman) und weiteren analytischen Methoden sind sehr vorteilhaft Erfahrung in der statistischen Auswertung von umfang­reichen Mess­daten­sätzen sind wünschens­wert Selbstständige und verant­wortungs­bewusste Arbeits­weise Hohes Maß an Team­fähigkeit sowie Freude an kooperativer Zusamme­narbeit Sehr gute Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift sind erforder­lich, da wissen­schaft­liche Artikel und Berichte auch in deutscher Sprache verfasst werden Zudem sind gute Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift notwendig Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Ein hervorragendes inter­disziplinäres wissen­schaft­liches Umfeld mit hoch qualifizierten Fach­kräften Eine exzellente Ausstattung mit modernster Experimentier­technik und High-End-Analytik Einen großen Forschungs­campus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management Flexible Arbeitszeit­modelle, die Möglich­keit zur vollzeit­nahen Teil­zeit sowie 30 Urlaubs­tage im Jahr Erörterung von beruf­lichen Entwicklungs­möglich­keiten unter­stützt durch unser Career Center & Postdoc Office (fz-juelich.de/careercenter) Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld. Die Stelle ist zunächst bis zum 31.03.2025 befristet. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund).
Zum Stellenangebot

Abteilungsleitung Labor MTLA (m/w/d)

Mo. 22.11.2021
Köln
Das Institut für Pathologie am St. Elisabeth-Krankenhaus, PD Dr. med. S. Eidt & Dr. med. R. Hake, steht seit 25 Jahren im Dienst seiner Einsender: Die möglichst optimale Therapie der Patienten und Patientinnen und die bestmögliche Unterstützung des behandelnden Arztes auf diesem Weg ist unser Ziel. Unsere Maxime ist eine schnelle, exakte Diagnostik. Wir erwarten von uns, dem Kliniker ein zugewandter Ansprechpartner zu sein. Wir streben danach, Innovationen und Effizienz in Einklang mit einer dem Kliniker und dem Patienten zugewandten Medizin zu bringen und gemeinsam umzusetzen. Als klinisch orientiertes Unternehmen mit höchsten Ansprüchen an unsere Qualität suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Abteilungsleitung Labor MTLA (m/w/d) Verantwortliche Leitung und Organisation des Labors Mitarbeit bei sämtlichen in einem histologischen Routinelabor anfallenden Tätigkeiten Optimierung der Abläufe vom Probeneingang bis zur Abgabe der Präparate Gewährleistung der Einhaltung aller interner und externer Qualitätsstandards und -ziele Sie sind eine verantwortungsbewusste, leistungsstarke und engagierte Person, die Teamfähigkeit mit Durchsetzungsvermögen in Balance zu bringen vermag. Sie behalten die Ruhe und den Überblick in herausfordernden Situationen. Ihre Aufgaben erledigen Sie zuverlässig, mit großer Sorgfalt und mit Blick fürs Ganze. Sie gehen Probleme analytisch, strukturiert und lösungsorientiert an. Sie verfügen als Medizinisch-technische Assistentin über sehr gute fachliche Kenntnisse im Bereich Histologie, Zytologie und Immunhistologie. Sie verstehen es als Ihre Aufgabe, Ihre Führungskompetenzen auszubauen und weiterzuentwickeln, z.B. im Rahmen von Fortbildungen. Rotierende Arbeitszeiten, die es Ihnen ermöglichen, berufliche und private Herausforderungen in Einklang zu bringen Freundliche Arbeitsatmosphäre in einem hilfsbereiten, engagierten Team Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit gutem Kontakt zu allen Abteilungen in einem akkreditierten Institut Möglichkeit, an internen und externen Schulungsmaßnahmen teilzunehmen Gute Anbindung ans öffentliche Nahverbindungsnetz und Jobticket
Zum Stellenangebot

Head of Global Technology (w/m/d) Packaging Coatings

Fr. 19.11.2021
Düsseldorf, Köln
Unser Kunde ist ein namhafter Hersteller hochwertiger und innovativer Spezialchemie-Produkte, die in ihren Märkten weltweit Standards gesetzt haben. Mit einem Umsatz von mehr als 2 Milliarden Euro und mehr als 6.500 Mitarbeitern gehört der Konzern zu den innovativsten, wachstumsstärksten und profitabelsten Chemieunternehmen der Welt. Mithilfe der innovativen Produkte werden bereits heute schon Technologien der Zukunft entwickelt, die das Leben einfacher, sicherer und komfortabler machen. Ein erfolgreich wachsender Geschäftsbereich des Konzerns entwickelt, produziert und vertreibt mit unterschiedlichen Gesellschaften Speziallacke, Druckfarben, Klebstoffe und Dichtungsmassen insbesondere für die Verpackungsbranche sowie die grafische und medizinische Industrie. Mit Produktionsstätten in Europa, Nord- und Südamerika sowie China wird flexibel auf Kundenwünsche reagiert, auf dieser Basis werden technisch anspruchsvolle Produktlösungen angeboten. Insbesondere Produkte, die speziell auf die hohen Sicherheitsstandards der Lebensmittel-, Pharma- und Spielzeugindustrie zugeschnitten sind, bestimmen den Innovationsfahrplan. Zu diesem Geschäftsbereich gehört eine global agierende Gesellschaft mit Unternehmenszentrale im Großraum Düsseldorf/Köln. An diesem Standort werden Speziallacke und Kaschierklebstoffe für flexible Verpackungen, Hartmetallverpackungen und Verschlüsse entwickelt und produziert – schwerpunktmäßig Lebensmittel-, Tiernahrungs- und Pharmaverpackungen. Darüber hinaus gibt es zugeordnete Entwicklungsteams an anderen globalen Standorten, deren Aktivitäten koordiniert und gesteuert werden. Die Erfolge des Entwicklungs- und Technologiebereichs zeigt sich eindrucksvoll im Produktportfolio – 50% der Produkte sind jünger als 10 Jahre und 30% sind jünger als 30 Jahre. Für die Leitung der globalen Entwicklung- und Technologieaktivitäten dieser Gesellschaft suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Head of Global Technology (w/m/d). Dienstsitz dieser Aufgabe ist in der Unternehmenszentrale (verkehrsgünstig gelegen im Einzugsgebiet Köln/Düsseldorf, Niederrhein), fallweise Home-Office-Tage sind selbstverständlich ebenfalls möglich.   / HEAD OF GLOBAL TECHNOLOGY – PACKAGING COATINGS (w/m/d) // / LEITUNG F&E / TECHNOLOGIE BEIM MARKTFÜHRER // Weltweite Koordination der F&E-Teams an den lokalen Standorten - in Abstimmung mit dem Geschäftsbereich (Zuordnung von Projekten zu Forschungs- oder Entwicklungsgruppen etc.) Führung sowie persönliche und fachliche Weiterentwicklung Ihrer Teams, Ausbau des spezifischen Know-hows und der wissenschaftlich-technologischen Kompetenz Umsetzung der F&E Strategie der Unternehmensgruppe, Innovationsmanagement, Portfoliomanagement Entwicklung neuer Produkte und Anwendungen entsprechend der Anforderungen der Geschäftsbereiche, Steuerung der Entwicklungsprojekte und -ressourcen Technologieentwicklung, Förderung des Aufbaus von technologischem Know-how, um eine technologische Spitzenposition zu erreichen Fortlaufendes Monitoring und Implementierung der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften (Regulatory) Enge Zusammenarbeit mit dem Technischen Service, Unterstützung der lokalen Standorte insbesondere bei Anfragen und spezifischen Kundenwünschen Chemisches Studium und/oder relevante F&E-Erfahrungen im Marktsegment Coatings (Lacke, Farben, Klebstoffe, Dichtmassen, Primer), vorzugsweise mit Schwerpunkt Coatings für starre und flexible Metallverpackungen Erfahrungen mit den relevanten Technologien, Trends und Anwendungen in der Beschichtungstechnologie Profunde Praxis mit Technologie- und Produktenwicklungsprojekten, gutes Verständnis für die entsprechenden Märkte, Kunden und Anwendungen Führungsqualitäten, Motivationsgeschick, Coaching-Fähigkeiten, Innovationskraft, Kreativität Managementfähigkeiten, Fähigkeit, internationale und dezentrale Spezialisten-Teams in einem komplexen Umfeld erfolgreich zu leiten Analytischer, strukturierter und gut organisierter Arbeitsstil, prozessorientiertes Denken, Lösungsorientierung Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, gutes interkulturelles Verständnis, globale Sichtweise Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Spannende, global ausgerichtete Rolle im Entwicklungs- und Technologiemanagement beim nachhaltig wachsenden Marktführer Tochtergesellschaft eines namhaften, erfolgreichen Spezialchemikalienkonzerns Eine ausgeprägte Innovationskultur, beste technische Ausstattung Ausgesprochen positive Unternehmens- und Führungskultur, die große Gestaltungsspielräume und Entscheidungsfreiheiten bietet Weiterführende Entwicklungsperspektiven, unterstützt durch individuelle Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten Ein sehr attraktives Vergütungspaket, umfassende moderne Sozialleistungen
Zum Stellenangebot

PhD Student position in infection biology (m/f/d) (part-time position 65%)

Do. 18.11.2021
Bonn
We combine excellence in research, education and hospital care. The university clinic in Bonn is a hospital of maximum care with more than 1,300 regular beds. With our 38 clinics, 31 institutes and more than 8,000 employees (more than 5,000 full-time employed) we are one of the biggest employers in Bonn. Annually, we take care of ca. 50,000 patients on our stations, ca. 35,000 emergencies and about 350,000 outpatient treatments. Our employees work in many different fields such as medicine, research, administration and management, and more. The research group “Cellular Virology” at the Faculty of Medicine of the Rheinische Friedrich Wilhelms-University Bonn invites applications for a PhD Student position in infection biology (m/f/d) (part-time position 65 %) The position is available for a period of 3 years, with the possibility of extension.We are seeking a highly motivated candidate to fill a Ph.D. student position in infection biology in the research group "Cellular Virology" under the direction of Jun.-Prof. Dr. Stephanie Jung. The group is embedded into the Cluster of Excellence ImmunoSensation2 in Bonn and offers a great environment for young researchers. We investigate the interaction between viral infections and innate immunity. These innate defense processes are evolutionary conserved pathways restricting viral replication and spread. However, viruses developed immune evasive mechanisms circumventing these functions or even using them for their own benefit. In this respect, the new and innovative field of extracellular vesicles has led to many surprising findings in recent years. The PhD project will investigate pro- and antiviral mechanisms of innate immunity using the example of hepatitis B virus infection. The PhD position will be integrated into the local graduate program BIGS Immunosciences and Infection with outstanding training opportunities in multidisciplinary, interconnected scientific fields and supported by the additional mentoring and networking opportunities. PhD students (and postdocs) will benefit from state-of-the-art technologies, high-end laboratories, a vibrant scientific network and an internationally competitive scientific training program.Master or diploma in life science (biology, biomedicine, molecular medicine or comparable studies) Profound knowledge in basic molecular biological methods and cell culture Experience in working with RNA and / or infection biology methods would be ideal Ability to work independently and in a team Excellent management and communication skills Strong ability to draw logical conclusions High intrinsic motivation and enthusiasm as well as a deep interest in biomedicine and infection biology English or German skills at C1 level or higher Experienced handling of MS Office applications A salary according to the German salary scale TV-L E13 Corporate customer ticket (subsidized public transport) is available Possibility to use the day care center Supplementary benefits in the public sector (pension plan according to VBL) A diverse and demanding job with one of the largest employers in the region An innovative research area with an extremely collegial approach and many possibilities for novel discoveries and development of your own ideas A good methodical education and excellent supervision in a small friendly group Best possible support in your professional development Possibility for further education in university and non-university courses The University of Bonn is committed to diversity and equal opportunity. It is certified as a family-friendly university. It aims to increase the proportion of women in areas where women are under-represented and to promote their careers in particular. It therefore urges women with relevant qualifications to apply. Applications will be handled in accordance with the Landesgleichstellungsgesetz (State Equality Act). Applications from suitable individuals with a certified serious disability and those of equal status are particularly welcome.
Zum Stellenangebot

Projektmanager / Wissenschaftlicher Assistent (m/w/d) im Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie

Do. 18.11.2021
Bonn
Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.306 Planbetten. Unsere mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau. Das UKB hat in 2020 den vierthöchsten Case-Mix-Index sowie das beste wirtschaftliche Ergebnis der Universitätskliniken in Deutschland und steht im Wissenschaftsranking (LOMV) auf Platz 1 der Universitätsklinika in NRW. Im Institut für Med. Mikrobiologie, Immunologie und Parasitologie (Direktor: Prof. Dr. Achim Hörauf) des Universitätsklinikums Bonn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) zu besetzen: Projektmanager / Wiss. Assistent (m/w/d) Die Stelle ist projektbezogen befristet auf 2 Jahre zu besetzen.Projektmanagement Drittmittel incl. Budgetkontrolle Personalangelegenheiten Unterstützung bei der Forschungs- und Projektkommunikation in multinationalen Konsortien Korrespondenzabwicklung und Kommunikation in den Bereichen Medizin, Wissenschaft, Forschung und Lehre (englisch und deutsch) Mitarbeit im operativen Tagesgeschäft, Übernahme organisatorischer Tätigkeiten Sie haben entweder einen Naturwissenschaftlichen Studienabschluss (ggf. auch Promotion) oder eine höhere abgeschlossene kaufm. Ausbildung (z.B. Bachelor), idealerweise in den Schwerpunkten Projektmanagement, Wissenschaftsmanagement oder in einem kaufm./administrativen Bereich mit mehrjähriger Berufserfahrung Sie haben vorzugsweise bereits Erfahrungen im Bereich der Forschungsförderung/Drittmittel sowie in der Assistenz und Administration Sie sind bereit, sich offen in neue Aufgabengebiete einzuarbeiten Sie arbeiten eigenverantwortlich mit einem hohen Maß an Flexibilität und Einsatzbereitschaft Eine strukturierte Arbeitsweise und Hands-on-Mentalität zeichnet Sie aus Sie haben sehr gute PC-Kenntnisse und sind erfahren in der Anwendung von Microsoft Office, Lotus Notes und Adobe-Programmen Sie besitzen sehr gute Englisch-Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Qualifikationsnachweis) Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-L Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*innen Vorsorgen für später: betriebliche Altersvorsorge Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: geförderte Fort- und Weiterbildung Start mit System: strukturierte Einarbeitung Gesund am Arbeitsplatz: zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung Arbeitgeberleistungen: vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Technischer Assistent (m/w/d)

Do. 18.11.2021
Bornheim, Rheinland
Die Unternehmen der Bruker Corporation sind weltweit führende Hersteller analytischer Mess-Systeme für die Life Sciences. Seit mehr als 60 Jahren hat Bruker eine einzige Idee verfolgt: Für jede Aufgabe in der Analytik die beste technologische Lösung zu liefern. Heute arbeiten auf der ganzen Welt mehr als 7.200 Mitarbeiter an über 70 Standorten auf allen Kontinenten an dieser Herausforderung. Die MERLIN Gesellschaft für mikrobiologische Diagnostik mbH ist ein etabliertes und erfolgreiches Unternehmen auf dem Gebiet der Entwicklung und Fertigung von in-vitro Diagnostika zur antimikrobiellen Resistenz- und Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien und Hefen. Seit 2017 ist MERLIN Teil der Bruker Daltonik Gruppe, die als Marktführer weltweit ihre MALDI Biotyper (MBT) Plattform zur schnellen Identifizierung von Mikroorganismen vertreibt. Unsere MERLIN Produkte werden in Routinelaboratorien im Human- und Veterinärbereich wie auch in wissenschaftlichen und industriellen Laboratorien eingesetzt. Unser Unternehmen ist nach DIN EN ISO 13485 zertifiziert. An unserem Standort Bornheim suchen wir einen Technischer Assistent (m/w/d) (m/w/d) In dieser Position arbeiten Sie in einem nach DIN EN 13485 zertifizierten Unternehmen und führen innerhalb der Abteilung Produktion die folgenden Tätigkeiten aus: Herstellung von sterilen Antiinfektiva-Lösungen zur Empfindlichkeitsprüfung von Bakterien und Hefen Alle qualitätssichernden Maßnahmen im Rahmen der Produktion sind Gegenstand Ihrer täglichen Arbeit Ihnen obliegt das Verpacken der Produkte unter Reinraumbedingungen Dokumentation und Archivierung produktionsbegleitender Dokumente gemäß Vorgabe des QM-Systems nach ISO 13485 Sie haben eine Ausbildung zum CTA, BTA, PTA oder als Bachelor of Science Fachrichtung Chemie erfolgreich abgeschlossen. Kenntnisse im Bereich der Produktion und der instrumentellen Analytik sind erwünscht, aber keine Voraussetzung. In jedem Fall haben Sie Spaß an der Laborarbeit und gehen sicher mit MS Office um. Flexibilität, Zuverlässigkeit und Präzision – darauf kommt es uns an. Wir freuen uns auf Teamplayer mit ausgeprägter Eigeninitiative. Bei uns erwartet Sie ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einem expandierenden Unternehmen. Sie werden Teil eines hoch qualifizierten, engagierten Teams.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in für die Sparte LVR-Institut für Versorgungsforschung (LVR-IVF)

Mo. 15.11.2021
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 20.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, vier Jugendhilfeeinrichtungen, dem Landesjugendamt sowie dem Verbund Heilpädagogischer Hilfen erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Das LVR-Institut für Versorgungsforschung (LVR-IVF) wurde 2014 als wissenschaftliches Institut des Klinikverbundes des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) gegründet und bildet seit 2021 gemeinsam mit der LVR-Akademie für Seelische Gesundheit das LVR-Institut für Forschung und Bildung (LVR-IFuB). Das LVR-IVF versteht sich als Dach der institutionellen Vernetzung der an der Versorgungsforschung interessierten Forschungsgruppen im LVR-Klinikverbund. Es initiiert eigene Forschungsprojekte und akquiriert Drittmittel über Forschungsaufträge im Bereich der Versorgungsforschung bei psychischen Störungen. Die neun psychiatrischen Kliniken des LVR sind zuständig für die psychiatrisch-psychotherapeutische Krankenhausbehandlung von ca. 4 Millionen Menschen im Rheinland. Die Räume des LVR-IVF befinden sich in der LVR-Klinik Köln. Das LVR-Institut für Forschung und Bildung sucht ab sofort eine/n WISSENSCHAFTLICHE/R MITARBEITER/IN (M/W/D) in Teilzeit (75 %) für die Sparte LVR-Institut für Versorgungsforschung (LVR-IVF) STELLENINFORMATIONEN Standort: Köln Befristung: befristet bis zum 30.06.2024 Arbeitszeit: Teilzeit Vergütung: E13 TVöDWissenschaftliche Mitarbeit in einem vom Innovationsausschuss beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) geförderten Forschungsprojekt mit dem Titel „Die somatische Versorgung von Patient*Innen mit psychischer Komorbidität (SoKo)“. Projektadministration Auswertung von Routinedaten Durchführung und Auswertung qualitativer und/oder quantitativer Befragungen Erstellung von wissenschaftlichen Vorträgen und Fachpublikationen Erstellung von Sitzungsprotokollen, fachlichen Analysen und Berichten Teilnahme an (internationalen) Tagungen Unterstützung bei der Akquise neuer Forschungsprojekte Voraussetzung für die Besetzung: Abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaften, der Psychologie, der Gesundheitswissenschaften, Public Health, Medizin oder ein vergleichbares Studium Wünschenswert sind: Berufserfahrungen im Bereich Versorgungsforschung, z.B. Erfahrungen in der Auswertung von Routinedaten, quantitativen und/oder qualitativen Erhebungen und Datenauswertungen Kenntnisse in statistischen Auswertungsprogrammen wie bspw. SPSS oder STATA und/oder Kenntnisse in Auswertungsprogrammen für qualitative Erhebungen wie bspw. MAXQDA Erfahrung in der Fragebogenentwicklung Erfahrung mit der Befragungssoftware Evasys Fähigkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Arbeit Empathischer und angemessener Kontakt und Umgang zu psychisch erkrankten Menschen Flexibilität und Organisationsgeschick Sicheres Auftreten, Belastbarkeit, Teamfähigkeit Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Bildschirmtauglichkeit und gute PC Kenntnisse Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zur Reisetätigkeit Bereitschaft zur Fortbildung Eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit umfassenden Gestaltungsmöglichkeiten Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld Mitarbeit in einem multidisziplinär ausgerichteten Forschungsteam Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Flexible Gestaltung der Arbeitszeit Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Freier Eintritt in die LVR-Museen
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter Zentrallabor (m/w/d)

Fr. 12.11.2021
Grafschaft bei Bad Neuenahr-Ahrweiler
Bringen Sie Ihre Erfahrung ein – für gemeinsamen, langfristigen Erfolg. Starten Sie jetzt bei der HARIBO Familie mit über 7.000 tollen Kolleginnen und Kollegen aus 26 Ländern. Als Teil der Fruchtgummi-Nr. 1. Mitarbeiter Zentrallabor (m/w/d) Einstieg: ab sofort in Grafschaft / DeutschlandWillkommen in der bunten Welt der Aromen und Inhaltsstoffe, in der Sie sich mit Leidenschaft und Engagement für unseren hohen Qualitätsstandard einsetzen. Entwickeln Sie gemeinsam mit Ihren Kolleginnen und Kollegen unsere Produktvielfalt weiter. Sie sind für die Durchführung der physikalisch-chemischen sowie der instrumentellen Analytik im Wareneingang und in der Inprozess- und Endproduktkontrolle mittels Farbmessgerät, KF-Titration, HPLC, NIR, Viskosimeter etc. verantwortlich Die anschließende Dokumentation der Analyseergebnisse gehört dabei ebenso zu Ihrer Verantwortung Durch Ihre Mitwirkung an neuen Analyseprojekten bringen Sie unsere bunte Produktwelt weiter voran (z.B. Entwicklung neuer Arbeitsvorschriften, Stabilitätstests, Referenzmessungen) Mit Ihrem hohen Qualitätsanspruch prüfen und geben Sie Rohstoffe frei Unser kleines und motiviertes Team freut sich auf bunte Unterstützung Ihre abgeschlossene Ausbildung zum chemisch-technischen Assistenten (m/w/d) oder Chemielaboranten (m/w/d) oder eine vergleichbare Ausbildung Erste Berufserfahrung konnten Sie in der Durchführung lebensmittelchemischer Untersuchungen sammeln, idealerweise mittels HPLC, GC-MS, KF-Titration, NIR, Farbmessgerät Leidenschaft für Präzision und ein Auge fürs Detail Sie bringen Routine im Umgang mit MS-Office und SAP S4 Hana mit Grundkenntnisse der englischen Sprache runden Ihr Profil ab Perfekte Vereinbarkeit von Beruf und Freizeit dank flexiblem Zeitmodell und 30 Tagen Urlaub im Jahr Individuelle Weiterbildungen und Seminare HARIBO & MAOAM Nasch-Flatrate beim Arbeiten sowie Personalrabatt in den HARIBO-Stores Jährliches Budget von bis zu 600 € für vielfältige Gesundheitsleistungen Unterstützung bei vielen Themen rund um die Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen mit dem pme-Familienservice Unser Fahrrad-Leasing Angebot für Fahrräder oder E-Bikes Vergünstigte Sport- und Freizeitangebote Vorsorge-Checks in unserer Betriebsarztpraxis Unser Wäscheservice, der Zeit & Aufwand spart
Zum Stellenangebot

Auszubildende zum Biologielaboranten (m/w/d)

Do. 11.11.2021
Bonn
Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.306 Planbetten. Unsere mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau. Das UKB hat in 2020 den vierthöchsten Case-Mix-Index sowie das beste wirtschaftliche Ergebnis der Universitätskliniken in Deutschland und steht im Wissenschaftsranking (LOMV) auf Platz 1 der Universitätsklinika in NRW. Das Universitätsklinikum Bonn sucht für das Ausbildungsjahr 2022 Auszubildende zum Biologielaboranten (m/w/d) Die 3 ½ -jährige praktische und theoretische Ausbildung startet zum 01.08.2022 im Bereich der Chirurgie (Chirurgische Forschung) des Universitätsklinikum Bonn. Während deiner Ausbildung arbeitest du im Team eng mit Wissenschaftler*innen zusammen und führst unter deren Anleitung Untersuchungen durch. Versuche und Untersuchungen an Pflanzen, Mikroorganismen und Tieren Vorbereiten und Durchführen von Versuchsanordnungen Mitarbeit in der Entwicklung/ Anpassung/ Verbesserung von Labormethoden IT-geschützte Dokumentation von Ergebnissen Umgang mit unterschiedlichen technischen Geräten sowie verschiedensten Chemikalien und Testmaterialien Sehr guter Realschulabschluss, allgemeine Hochschulreife Gutes chemisch-technisches und biologisches Verständnis Hohes Verantwortungsbewusstsein Gute Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Arbeit in wissenschaftlichen Teams Sehr gute Beobachtungsgabe Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Ausbildungsplatz in einem kollegialen Team mit strukturierter Einarbeitung Arbeitszeiten: Planbare 38,5 Stunden-Woche Vergütung: Attraktives Ausbildungsgehalt Sicher in der Zukunft: Gute Übernahmechancen nach der Ausbildung Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*innen Vorsorgen für später: Betriebliche Altersvorsorge Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: Geförderte Fort- und Weiterbildung Gesund am Arbeitsplatz: Zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung sowie vergünstigte Mitgliedschaft im hauseigenen Fitness Studio Arbeitgeberleistungen: Vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen, Tarifliche Jahressonderzahlung (Weihnachtsgeld)
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: