Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Maschinenbau: 1 Job in Mainz

Berufsfeld
  • Maschinenbau
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 1
Anstellungsart
  • Promotion/Habilitation 1
Maschinenbau

Doktorand*in Promotionsthema Mikrotechnik für den Vor-Ort Nachweis von Mikroorganismen in der industriellen Produktion

Mo. 26.10.2020
Mainz
DIE MIKROANALYSETECHNIK IST IHR THEMA? WIR AM FRAUNHOFER-INSTITUT IMM BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT IM BEREICH DIAGNOSTIK ALS DOKTORAND*IN MIT DEM PROMOTIONSTHEMA »MIKROTECHNIK FÜR DEN VOR-ORT-NACHWEIS VON MIKROORGANISMEN IN DER INDUSTRIELLEN PRODUKTION« Wir, das Fraunhofer IMM in Mainz, forschen und entwickeln in den Bereichen Energie, Chemie und Diagnostik. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der wasserstoffbasierten Energieversorgung, der nachhaltigen Chemie und Prozessanalytik sowie der personalisierten Diagnostik und Liquid Biopsy. Mit unserer Entwicklungsarbeit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zu den gesellschaftlichen Herausforderungen »sichere, saubere und effiziente Energie«, »Klimaschutz, Umwelt und Ressourceneffizienz« sowie »Gesundheit«. Fraunhofer ist die größte Forschungsorganisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Bakterielle Verunreinigungen in Produktionsprozessen können ein Risiko für Menschen, Produkte und teilweise sogar Anlagen darstellen. Die heutzutage üblichen Untersuchungen in zentralen Laboren beschränken die Reaktionsgeschwindigkeit erheblich. In verschiedenen industriellen Bereichen werden daher sogenannte Point-of-Use-Geräte (PoU) für den unmittelbaren Nachweis von mikrobiellen Verunreinigungen dringend benötigt. Mit der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) steht eine ausgezeichnete Methode zum Nachweis von Mikroorganismen durch die Amplifikation spezifischer DNA-Abschnitte zur Verfügung. Das fehlende Glied, um PCR-basierte Anwendungen vor Ort einzusetzen, ist die Automatisierung und Miniaturisierung langwieriger und vorwiegend manueller Probenvorbereitungsprozesse. Und hier kommen Sie ins Spiel.Mikroorganismen können bereits bei einer sehr geringen Konzentration ein Risiko darstellen. Als Ziel Ihrer Forschung erarbeiten Sie in enger Zusammenarbeit mit Mikrobiolog*innen und unserem wissenschaftlich-technischen Team automatisierbare mikrotechnische Methoden, durch die Sie die Extraktion von Mikroorganismen aus großen Probenvolumina mit einem unmittelbar anschließenden PCR-Nachweis in mikrofluidischen Systemen ermöglichen. Ihre wesentliche Herausforderung: Sie entwickeln und automatisieren Prozesse, die von großen Probenvolumina (L- bis mL-Bereich) ausgehen und mit der etablierten mikrofluidischen PCR-Methodik (µL-Bereich) kompatibel sind. Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium auf dem Gebiet des Maschinenbaus, der Chemietechnik oder der angewandten Physik mit sehr guten Kenntnissen in der Mikrotechnik und Mikrofluidik Gute Kenntnisse der Wechselwirkungen von Polymeren (PC, PMMA, COP, COC) mit Flüssigkeiten (Benetzbarkeit, Stabilität, Flüssigkeitsaufnahme etc.) und idealerweise Kenntnisse der Herstellung von Polymeren Grundlegende Kenntnisse der Mikrobiologie sind von Vorteil Erfahrung in der Arbeit in einer Forschungs- oder Entwicklungsumgebung mit einem interdisziplinären Team Einen selbstständigen Arbeitsstil, Teamfähigkeit und analytisches Denkvermögen Sicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift sowie ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten Interesse am experimentellen Arbeiten und den Wunsch, eigene Ideen in neue technische Lösungen umzusetzen Ein spannendes und abwechslungsreiches Thema mit hohem Praxisbezug Ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld und eine hohe Breite an intern vorhandenen Fertigungs- und Messtechnologien Langjährige Erfahrung in der Betreuung von Studierenden und Doktorand*innen Unterstützung bei wissenschaftlichen Publikationen, z. B. Artikel in Fachzeitschriften Vielfältiger fachübergreifender Austausch mit anderen Studierenden und Doktorand*innen in unserem Institut Persönlicher Gestaltungsspielraum zur Entwicklung eigener kreativer Ideen Individuelle Entwicklung durch Weiterqualifizierung, z. B. durch das Fraunhofer-Bildungsprogramm mit Seminaren zur Unterstützung der Promotion, sowie durch die Teilnahme an Messen und Konferenzen Offene, ergebnisorientierte und kooperative Arbeitsatmosphäre Flexible Arbeitszeiteinteilung zur optimalen Balance von Privatleben und Beruf Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Stelle ist vorerst auf 2 Jahre befristet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal