Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Materialwissenschaft: 1 Job in Dresden

Berufsfeld
  • Materialwissenschaft
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 1
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 1
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Teilzeit 1
  • Vollzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
Materialwissenschaft

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in im Bereich Werkstofftechnik für den 3D-Druck

Mi. 01.04.2020
Dresden
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR WERKZEUGMASCHINEN UND UMFORMTECHNIK IWU 3D-DRUCK IST IHR THEMA? WIR BEI FRAUNHOFER BIETEN IHNEN AB SOFORT EINE SPANNENDE TÄTIGKEIT ALS WISSENSCHAFTLICHE*R MITARBEITER*INWERKSTOFFTECHNIK FÜR DEN 3D-DRUCK Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege. Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik sucht für seine Abteilung Generative Verfahren zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in im Bereich Werkstofftechnik für den 3D-Druck. Die Abteilung Generative Verfahren (Additive Manufacturing) befasst sich mit dem metallischen 3D-Druck für verschiedenste Anwendungen beispielsweise in den Bereichen Mobilität und Automotive, Produktionstechnik, Werkzeug- und Formenbau, Energie, Sicherheit und Medizin. Wir bringen Innovationen in Technologien und Produkten hervor, kombinieren geeignete Verfahren und setzen diese in intelligente Lösungen für die Industrie um. Dabei sind uns Effizienz und Nachhaltigkeit genauso wichtig wie Individualität und gesellschaftlicher Mehrwert. Funktionale 3D-Druck-Anwendungen erfordern vor allem auch den Einsatz moderner Materialien und deren geeignete Kombination miteinander. In unserem modernen Versuchsfeld forschen wir an Hochleistungsmaterialien von morgen, Ihren Strukturen und deren Einfluss im Herstellungsverfahren sowie auf Bauteileigenschaften. Hierfür suchen wir kurzfristig Teamverstärkung für das Thema Zukunftsmaterialien. Bearbeiten werkstofftechnischer Fragestellungen im Bereich des metallischen und hybriden 3D-Druck, Schwerpunkt Laser-Strahlschmelzen Entwicklung einer additiven Verarbeitungsstrategie, Konzepte und Experimente für verschiedenste Werkstoffe und Legierungen Charakterisierung, Optimierung und Design funktioneller Materialeigenschaften vielfältiges Aufgabengebiet im Bereich Forschung und Entwicklung: Projektinitiierung und -entwicklung, Versuchsplanung, -durchführung und -auswertung sowie Ableiten von Handlungsempfehlungen Mitwirkung an der Gestaltung von innovativen und interdisziplinären Forschungsprojekten Erstellung themenspezifischer Veröffentlichungen, Studien sowie Analysen zu Technologie- und Werkstofftrends überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Werkstoffwissenschaften, Materialwissenschaften, Verfahrenstechnik, Medizintechnik, Mechatronik oder einer vergleichbaren Fachrichtung grundlegende Kenntnisse in den werkstofftechnischen Grundlagen metallischer Werkstoffe Kenntnisse in und Interesse an additiven Fertigungsverfahren, vor allem für metallische Werkstoffe sowie Verbunde, idealerweise erste Erfahrungen mit Formgedächtnislegierungen sicherer Umgang mit entsprechender Analyse- und Entwicklungssoftware gute Kenntnisse in MS Office und Methoden des Projektmanagements offene und neugierige Persönlichkeit mit selbstständiger Arbeitsweise analytische, strukturierte, proaktive Arbeitsweise sowie Kreativität und Innovationsgeist Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kundenorientierung Erforderlich sind gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie die Fähigkeit, Arbeitsergebnisse gegenüber Kunden, Forschungspartnern und auf Konferenzen selbstständig zu präsentieren. Für unser von Teamarbeit geprägtes Arbeitsumfeld sind Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen und Repräsentationen auf Messen bzw. Kongressen sowie zur Akquise von Forschungsprojekten unabdingbar. Eine abgeschlossene Promotion oder weitere wissenschaftliche Qualifizierung im betreffenden Themenfeld ist für die ausgeschriebene Position von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Ergänzt wird ihr Profil idealerweise durch fachübergreifende Kenntnisse und internationale Berufserfahrung. eine vielseitige und anspruchsvolle Position im Bereich Forschung und Entwicklung mit den Schwerpunkten additive Verfahren, Innovative Werkstoffe und Materialien spannende und herausfordernde interdisziplinäre Projekte im Forschungs- und Industrieumfeld mit hohem Praxisbezug ein kollegiales, offenes Umfeld mit flachen Hierarchien sowie einem fairen und freundlichen Miteinander in einem innovativen Team Freiraum und Gestaltungsmöglichkeiten sowie interessanten Perspektiven für Ihre berufliche Weiterentwicklung Möglichkeit, die Zukunft mitzugestalten und am Erfolg teilzuhaben grenzenlose Möglichkeiten im Bereich additive Verfahren und metallischer 3D-Druck Bei Vorliegen persönlicher Voraussetzungen ist die Möglichkeit einer Promotion gegeben. Ausgründungen auf Basis des erlangten Know-hows werden ebenfalls unterstützt. Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Dresden ist einer der führenden Forschungsstandorte in Europa. Hier finden Sie eine exzellente Wissenschaftslandschaft mit hervorragendem internationalen Ruf. Dresden bietet als Kunst- und Kulturstadt beste Lebensbedingungen, eine gute Versorgung mit Einrichtungen für Kinder und Familien und trotz Großstadtflair kurze und grüne Wege.
Zum Stellenangebot


shopping-portal