Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Materialwissenschaft: 3 Jobs in Köln

Berufsfeld
  • Materialwissenschaft
Branche
  • Druck- 1
  • Papier- und Verpackungsindustrie 1
  • Sonstiges Produzierendes Gewerbe 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Promotion/Habilitation 1
Materialwissenschaft

Bachelor oder Master Keramik / Chemie / Materialwissenschaften (m/w/d) für unsere Technologieentwicklung

Fr. 15.01.2021
Bonn
Wir sind ein führendes Unternehmen der Schleifmittelbranche im Raum Köln/Bonn und haben uns auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Schleifwerkzeugen für höchste technologische Anforderungen spezialisiert. Unsere Kunden sind die führenden Unternehmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Wälzlager- und Stahlindustrie sowie Unternehmen in weiteren namhaften Technologiebereichen. An unserem Firmensitz in Bonn stellen wir mit 200 Mitarbeitern Präzisionsschleifwerkzeuge her. Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für unsere Technologieentwicklung einen: Bachelor oder Master Keramik/Chemie/Materialwissenschaften (m/w/d)Organisation, Planung und Durchführung von Qualitätsprüfungen, Forschungs- und Entwicklungsprojekten neuer Produkte und Fertigungsverfahren Sie sind mitverantwortlich für die Organisation und die reibungslosen Abläufe des Prüf- und Entwicklungslabors mit Qualitätsmanagement und Optimierung der Qualität unserer Produkte Enge Zusammenarbeit mit Labor, Vertrieb, Produktion und IT Wartung und Instandhaltung der Messgeräte gehört zu Ihrem Zuständigkeitsbereich Weiterentwicklung, Optimierung und Digitalisierung von Prozessen in Technologieentwicklung und Produktion Kommunikation mit Kunden und Lieferanten Arbeit an Umweltschutzthemen Erfolgreich abgeschlossenes Studium als Bachelor oder Master im Bereich Chemie/Keramik/Mineralogie/Materialwissenschaften Vorzugsweise fundiertes Keramik-Knowhow Bereitschaft, sich in die Bereiche Schleifwerkzeuge und Produktion einzuarbeiten Interesse an Technik und Produktion sowie gute Englischkenntnisse Erfahrung auf dem Gebiet des wissenschaftlichen Arbeitens sowie die Motivation, praxisorientierte Aufgabenstellungen zu bewältigen Hohe Bereitschaft, Projekte im Laborbetrieb zu betreuen und diese in die Produktion zu transferieren Sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen Entscheidungsfreude und Selbstsicherheit, Entwicklungsprojekte koordinieren zu können Teamfähigkeit, hohes Engagement sowie eine systematische, eigenständige und strukturierte Arbeitsweise runden Ihr Profil ab Eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem wachsenden und innovativen Produktionsunternehmen Moderne und kollegiale Unternehmenskultur, die von ständigem Fortschritt geprägt ist Hohe Eigenverantwortung Gute persönliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten in einem stetig wachsenden Unternehmen Ein motiviertes Entwicklungsteam, welches Ihnen jederzeit zur Seite steht und Sie bei der Einarbeitung und den täglichen Fragestellungen unterstützt Traditionsunternehmen im Herzen des Rheinlands Wir geben auch Berufseinsteigern eine Chance. Bewerben Sie sich bei uns und werden Sie Teil unseres Teams
Zum Stellenangebot

Engineer Plastic Material Development (m/f/d)

Do. 07.01.2021
Brühl, Rheinland
Mauser Packaging Solutions, formed by BWAY, Mauser Group, NCG and ICS, brings unparalleled packaging performance and innovation to redefine sustainability for customers. From new packaging made from recycled content, to reconditioning, reuse, recycling and professional disposal, we provide customized solutions that have a positive impact on businesses and the planet, bringing true sustainability at scale to companies all over the world. Together we have over 300 years of combined experience, over 1,000 global patents, more than 180 sites around the world, and over 11,000 employees committed to helping companies like yours operate more sustainably and effectively. Mauser Packaging Solutions is looking for a passionate and highly motivated Engineer Plastic Material Development (m/f/d) based in our International Headquarters in Bruehl (Cologne area). Drive plastic material related development projects (incl. coordination of related activities with external labs, test centers and other partners) Keep technical/regulatory information on plastic raw materials used up to date. Follow up, document and communicate status of qualification of individual plastic materials (e.g. GGR003, food contact compliance etc.) Administrate respective information within company platforms Select / compare /advice plastic raw materials based on available data Define necessary qualification steps for of alternative plastic materials Elaborate processability and optimum processing of individual materials per specific equipment Technical procurement support in all plastic raw material related issues towards suppliers Technical quality support on major quality issues potentially linked to plastic raw material issues Technical sales support on plastic raw material related questions of clients, e.g. chemical compatibility Screening of new raw material developments and trends on plastics / compounds & masterbatches Masters degree in Mechanical Engineering, Material Science or Chemistry with focus on plastic technology; 3-5 years work experience in technical evaluation, processing or development of plastic materials (polyolefins); Knowledge on material characteristics of plastics and plastic processing (polyolefins in specific), related regulatory and chemical compatibility; Profound technical English and German language skills in speaking and writing; Experienced in working with MS Office; Motivation to work in a fast-paced multinational environment, Cafeteria Flexible Working Time VRS Job Ticket External Training Opportunities Free Parking Benefits for Private Shopping (Incent Corporate Services) Daily Breakfast Service Company Physician Partially Funded Sport activities (MyFitnessCard, Soccer, Fit4Life) Company Pension Scheme
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) - Entwicklung von protonenleitenden keramischen Zellen

Di. 22.12.2020
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1) arbeiten wir in einem dynamischen und internationalen Team von über einhundert Material­wissenschaftlern, Chemikern, Physikern, Maschinen­bauern und technischen Mitarbeitern an der Entwicklung fort­schrittlicher Energiewandler und Hochleistungs­speicher (insbesondere oxidkeramische Brennstoffzellen, Festkörper-Batterien, Wärmedämmschichten für Gasturbinen und Gastrenn­membranen). Den Schwerpunkt bilden dabei anorganische Materialien, die als Funktions­schichten aus Pulvern oder über die Gasphase prozessiert werden. Hierfür verwenden wir skalierbare, industrierelevante Verfahren, die eine schnelle Übertragung unserer Forschungs­ergebnisse in die Industrie sicherstellen. Damit trägt unsere Arbeit maßgeblich dazu bei, die Kluft zwischen Grundlagenwissenschaft und Anwendung zu schließen. Verstärken Sie diesen Bereich zum 01.02.2021 als Doktorand (w/m/d) – Entwicklung von protonenleitenden keramischen Zellen Im Rahmen der Energiewende sind die Verbesserung der Effizienz von Energie­umwandlungs­prozessen und die Verringerung von Treibhaus­gasemissionen bei der Elektrizitäts­erzeugung, d.h. die Reduzierung und Umwandlung von CO2 und/oder der Übergang zu wasser­stoffbasierten Systemen, von besonderer Bedeutung. In diesem Kontext spielen protonenleitende keramische Zellen (Proton Conducting Cells) eine sehr wichtige Rolle. Für ihre hohe Leistung ist die Entwicklung geeigneter Materialien ebenso entscheidend wie die Fähigkeit, eine angepasste Mikro­struktur herzustellen, nämlich einen gasdichten Elektrolyten mit einer Dicke von 5 bis 20 µm auf einem porösen Substrat, der mechanische Festigkeit bietet, aber eine gute Gasdiffusion ermöglicht. Solche keramischen Komponenten müssen in industrie­relevanter Größe und zu angemessenen Kosten hergestellt werden. Um Materialien mit optimierten strukturellen und funktionalen Eigenschaften tatsächlich in die Anwendung zu bringen, ist es entscheidend, die Kluft zwischen keramischen Proben im Labormaßstab und großflächigen, geträgerten Komponenten zu überbrücken. Darauf fokussieren sich die wesentlichen Schwerpunkte der Forschung in diesem Bereich. Im Rahmen der Doktorarbeit sollen daher Funktions­schichten und komplette protonen­leitende keramische Zellen, basierend auf der anwendungs­orientierten Adaptierung der Werkstoffe und der Mikro­struktur, entwickelt und hergestellt werden. Neben der Entwicklung der protonenleitenden Materialien und Zellen sind auch Leistungstests unter anwendungsrelevanten Bedingungen vorgesehen, die als Bestandteil der Proof-of-Concept u.ä. Aktivitäten im Rahmen des Zukunftsthemas „Solarer Wasserstoff – hochrein und komprimiert“ der Helmholtz-Gemeinschaft zielen. Ihre Aufgaben umfassen dabei im Wesentlichen: Auswahl und Optimierung der Ausgangsmaterialien und Additive für die Herstellung der Zellkomponenten Verwendung modernster, industriell etablierter Verfahren für die Herstellung der Ausgangs­bauteile (z.B. Folienguss und Siebdruck) sowie der finalen Vollzellen zur Sicherstellung der industriellen Relevanz sowohl an unserem Institut als auch bei Projektpartnern Charakterisierung der nötigen Pulver, Pasten und Schlicker sowie der kompletten Zellen (im Team und eigenständig) durch Anwendung eines breiten Spektrums an Analysemethoden (u.a. Röntgen­diffrakto­metrie, Licht- und Elektronenmikroskopie (SEM), Sekundärionen-Massenspektroskopie (SIMS), Optische Emissionsspektroskopie (OES), Elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS). Erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, der angewandten Physik, des Chemieingenieurwesens oder eines vergleichbaren Studiengangs Gute Kenntnisse im Bereich Festkörperchemie und keramische Verfahrenstechnik Erfahrung im Bereich Synthese und Herstellung von anorganischen Materialien (Keramik) Kenntnisse im Bereich der Elektrochemie Hervorragende Deutschkenntnisse wünschenswert Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift unabdingbar Ein hohes Maß an Teamfähigkeit und Flexibilität sowie die Bereitschaft zu großem Engagement Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzugestalten! Die Arbeiten werden in einem starken, motivierten Team in einer der größten und bestausgestatteten Forschungseinrichtungen in Europa durchgeführt. Sie wirken in einem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Konsortium aus nationalen Forschungseinrichtungen mit. Sie haben die Möglichkeit, an Projekttreffen und internationalen Tagungen teilzunehmen und ihre Ergebnisse zu präsentieren (Online- und Präsenzveranstaltungen). Ihre persönlichen Stärken, können Sie zudem durch unser umfangreiches Weiterbildungsangebot weiterentwickeln (Online- und Präsenzveranstaltungen). Ihre kontinuierliche fachliche Betreuung wird durch Ihre wissenschaftliche Betreuerin Dr. Mariya Ivanova übernommen. Die Promotion wird an der RWTH Aachen bei Herrn Prof. Olivier Guillon (Doktorvater) durchgeführt. In der Regel erhalten Sie einen Vertrag für die Dauer von 3 Jahren. Die Vergütung erfolgt analog der Entgeltgruppe 13 (50%) des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) und zusätzlich 60% eines Monatsgehaltes als Sonderzahlung („Weihnachtsgeld“). Eine über die Grundvergütung hinausgehende Vergütung bis max. 75% ist ggf. möglich. Ein strukturiertes Promotionsprogramm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot über die Doktorandenplattform JuDocs rundet unser Angebot ab.
Zum Stellenangebot


shopping-portal