Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Physik: 9 Jobs in Leverkusen

Berufsfeld
  • Physik
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 4
  • Sonstige Dienstleistungen 2
  • Fahrzeugbau/-Zulieferer 1
  • It & Internet 1
  • Pharmaindustrie 1
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 8
Arbeitszeit
  • Vollzeit 9
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 1
  • Promotion/Habilitation 1
Physik

Chemiker, Physiker, Geowissenschaftler oder Materialwissenschaftler (m/w/d)

Do. 14.10.2021
Düsseldorf
Der VDZ mit Sitz in Düsseldorf und einem Standort in Berlin ist eine international renommierte wissenschaftliche Institution, die für praxisnahe Forschung und ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um Zement und Beton steht. Als Gemeinschaftsorganisation der deutschen Zementindustrie vertritt der VDZ zudem die deutschen Zementhersteller im Dialog mit Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Etwa 200 qualifizierte Mitarbeitende sind bei uns tätig. Forschen Sie mit uns an der Zukunft unserer Bindemittel und unterstützen Sie uns bei der Dekarbonisierung als eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen. In einem interdisziplinär zusammengesetzten Forscherteam arbeiten Sie an der Weiterentwicklung von stofflichen als auch prozesstechnischen Grundlagen für CO₂-effiziente Klinker und Zemente. Zur Stärkung unseres interdisziplinären Forscherteams am Standort Düsseldorf suchen wir Sie als Chemiker, Physiker, Geowissenschaftler oder Materialwissenschaftler (m/w/d)Mitarbeit an zukunftsweisenden Forschungsprojekten projektbezogener Austausch mit Wissenschaftlern verschiedener Fachrichtungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem der genannten Bereiche eine hohe Kommunikationsfähigkeit und die Freude an der Arbeit in einem interdisziplinären Team Begeisterungsfähigkeit und Eigeninitiative sicheres und freundliches Auftreten Mitarbeit an einem Forschungsthema von globaler Relevanz gegenseitige Wertschätzung und Anerkennung kurze Entscheidungswege durch eine flache Organisationsstruktur Zugehörigkeit zu einem ausgezeichneten Team mit einem guten Betriebsklima attraktive Vergütung, freiwillige arbeitgeberfinanzierte Leistungen zur Gesundheits- und Altersvorsorge sowie weitere Zusatzleistungen flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle individuelle Weiterbildungsangebote
Zum Stellenangebot

Ingenieur als Sachverständiger Strahlenschutz (w/m/d)

Mi. 13.10.2021
Köln
Referenzcode: I75791SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Prüfungen des Strahlenschutzes im industriellen und kerntechnischen Bereich. Erstellung von Gutachten, Stellungnahmen und Prüfberichten zur Errichtung, zum Betrieb, zu Änderungen und zum Rückbau von kerntechnischen Anlagen sowie zum Umgang mit radioaktiven Stoffen und deren Entsorgung. Durchführung von Abnahmeprüfungen und wiederkehrenden Prüfungen. Durchführung von Kontrollmessungen. Selbstständige Einarbeitung in weiterführende Aufgabenbereiche und aktuelle technische Anwendungen.Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium als (Diplom-) Ingenieur, Physiker oder einer anderen technischen Fachrichtung, gerne auch mit Promotion Sie verfügen über erste Erfahrungen im Bereich Strahlenschutz oder Kerntechnik, mit Kenntnissen der gesetzlichen Grundlagen und des Regelwerkes Sie verfügen über erste Erfahrungen im Bereich der Sachverständigentätigkeit gemäß §20 des Atomgesetzes Das selbstständige Herbeiführen von Lösungen für vielfältige und komplexe Probleme und Fragestellungen zählen Sie zu Ihren Stärken Sie verfügen über eine gute Kommunikationsfähigkeit und haben ein selbstbewusstes und sicheres Auftreten Ihre Teamfähigkeit zeichnet Sie aus Sie haben sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Sie können Prüfergebnisse adäquat schriftlich dokumentieren Sie verfügen über grundlegenden EDV Kenntnisse und Softwarekenntnisse, z.B.: MS-Office
Zum Stellenangebot

Ingenieur als Senior Sachverständiger Entsorgung und Endlagerung (w/m/d)

Mo. 11.10.2021
Köln
Referenzcode: I75902SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Bewertung und Analyse von Prozessen des Umgangs mit radioaktiven Stoffen und deren Entsorgung. Umsetzung der Nebenbestimmungen der gehobenen Wasserrechtlichen Erlaubnis des PFB Konrad. Stoffliche Charakterisierung und sicherheitsgerichtete Bewertung radioaktiver Abfälle. Kommunikation der Arbeitsergebnisse, auch gegenüber Aufsichtsbehörden und externen Gutachtern. Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten im interdisziplinären Team. Chemiestudium mit Schwerpunkt physikalische Chemie oder Physik/ Ingenieurstudium mit Schwerpunkt chemische Thermodynamik Idealerweise mehrjährige Berufserfahrung Sichere Kenntnis des einschlägigen gesetzlichen und untergesetzlichen atomrechtlichen Regelwerks Gute Kenntnis des konventionellen Abfallrechts Gute Kenntnis des Endlager Konrad (PFB, Endlagerungsbedingungen, Produktkontrollvorschriften) Gute Kenntnisse über Lösungsverhalten von Stoffen in Wasser Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und sicheres Auftreten Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift 38,5-Stunden-WocheGesunde Work-Life-Balance durch ausreichend Freizeit.Gleitzeit & JahresarbeitszeitkontoErmöglicht faire Bedingungen und individuelle ArbeitszeitenGut versichertBerufsunfähigkeits-, Unfall-, Krankenversicherung und weitere.MitarbeitergesprächeRegelmäßiger Austausch auf Augenhöhe.Individuelle EinarbeitungspläneSpezifische Vorbereitungen auf die Arbeit je nach Geschäftsbereich.
Zum Stellenangebot

CAE Entwicklungsingenieur für Elektronik- und Systemsimulationen (m/w/d)

Fr. 08.10.2021
Neuss
WER WIR SINDDie Division Sensors and Actuators steht für herausragende Kompetenz bei Gas,- Thermo- und Fluidmanagement-Anwendungen im Mobility- und Industriebereich.Die fünf Business Units Actuators, Automotive Emission Systems, Commercial Diesel Systems, Pump Technology und Solenoid Valves entwickeln Lösungen für die großen Herausforderungen der Mobilität wie Downsizing, Emissionsreduktion und Effizienzsteigerung bei gleichzeitiger Leistungsoptimierung. Das umfassende Produktportfolio deckt vielfältige AGR-Systeme, elektromotorische Drossel-, Regel- und Abgasklappen, Magnetventile, Aktuatoren und Ventiltriebsysteme sowie Öl-, Wasser- und Vakuumpumpen für Pkw, Nutzfahrzeuge und Offroad-Anwendungen von light- bis heavy-duty sowie Industrieanwendungen ab.Die börsennotierte Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf steht als integrierter Technologiekonzern für ein substanzstarkes, international erfolgreiches Unternehmen in den Märkten für umweltschonende Mobilität und bedrohungsgerechte Sicherheitstechnik. Rheinmetall nimmt eine weltweite Spitzenposition als Automobilzulieferer für Module und Systeme rund um den Motor ein. Des Weiteren ist Rheinmetall als führendes europäisches Systemhaus für Verteidigungs- und Sicherheitstechnik ein zuverlässiger Partner der Streitkräfte. Selbständige Planung und Durchführung von elektromagnetischen Simulationen Erstellung von Systemmodellen für neue Technologien (EV, H2) Elektrothermische Simulationen von Leistungshalbleiteranwendungen Erstellung von elektronischen Schaltungssimulationen und Durchführung funktionaler Tests Definition und Unterstützung beim Aufbau von Versuchen und Messungen zur Verifikation der Simulationsergebnisse Anwendung numerischer Optimierung (CAO), numerischer Sensitivitätsstudien und Design of Experiments (DoE) sowie Robustheitsbewertungen (RDO) Erstellung von internen und externen Präsentationen Enge Zusammenarbeit mit Entwicklungs-Projektleitern der verschiedenen Business Units der Division Sensors & Actuators in einem Team aus Motordesignern, Hardwareentwicklern, Berechnungsingenieuren sowie Versuchsingenieuren Die Stelle ist am Standort Neuss zu besetzen. Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Elektrotechnik, Physik, Mechatronik oder Wirtschaftsingenieurwesen mit entsprechender Vertiefung Vertiefte Kenntnisse in modellbasiertem Design von Systemen und analytischer Modellierung von Regelkreisen Vertiefte Kenntnisse in numerischen Simulationsmethoden Kenntnisse in elektrischen Schaltkreissimulationen Kenntnisse in der Simulation von multiphysikalischen Systemen Vertiefte Kenntnisse in MATLAB/Simulink, ANSYS Twin Builder und/oder PSPICE Kenntnisse in GTsuite Kenntnisse in der Ansteuerung von Leistungshalbleitern Grundkenntnisse in Python, VBA oder C Kenntnisse in der Programmierung zeitkritischer Systeme und in Softwaremodellierung sind vorteilhaft Englischkenntnisse in Wort und Schrift Wir legen Wert auf Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Behinderung.Wir bieten Ihnen ein kreatives und dynamisches Arbeitsumfeld, in dem Sie herausfordernde und spannende Aufgaben erwarten: innovative Lösungen für die Zukunft der Mobilität und Sicherheit. Als Konzern mit Geschichte und Zukunft bieten wir Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz und die Perspektive, sich langfristig zu entwickeln. Auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie legen wir großen Wert. Wir freuen uns auf Ihre Erfahrung und Ihre Expertise, um gemeinsam mit motivierten Kollegen die Zukunft von Mobilität und Sicherheit voranzutreiben. An unserem Standort in Neuss bieten wir Ihnen:  Betriebliche Altersvorsorge Mitarbeiteraktienkaufprogramm Flexible Arbeitszeitmodell Corporate Benefits Plattform
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (d/m/w) Qualitäts- und Informationstechniken

Do. 07.10.2021
Düsseldorf
Seit mehr als 50 Jahren bieten und entwickeln wir Lösungen für Ihre aktuellen und zukünftigen Fragestellungen. Wir verstehen uns dabei als Ihr Forschungspartner, der durch seine fachliche Expertise und langjährige Erfahrung zugleich die wichtige Anschlussfähigkeit der Erkenntnisse in die berufliche Praxis herstellt. Als gemeinnütziges Forschungsinstitut stehen wir hierzu in engem Kontakt mit der Prozessindustrie. Durch unseren Gesellschafter, dem Stahlinstitut VDEh, sind wir insbesondere der Stahlindustrie, deren Vereinigungen und Verbänden verbunden. Neue relevante Themen wie z.B. Fragen der Energieeffizienz, Prozessoptimierung, Messtechnik und Industrie 4.0 greifen wir auf und machen Sie zu den Schwerpunkten unserer Arbeit. Dabei richten wir unsere Strukturen konsequent auf Ihre Anforderungen aus, um die im Forschungsprozess für die Industrie notwendige Vertraulichkeit (Sicherheit), Flexibilität und Geschwindigkeit sicherzustellen. Als Forschungsinstitut sind wir international sehr gut vernetzt und haben eine sehr gute Kenntnis über die relevanten nationalen und europäischen Förderprogramme. Dabei besitzen wir die Kompetenz schlagkräftige Konsortien zu bilden und zu führen, um neue Forschungsthemen auch in öffentlich geförderten Forschungsprogrammen, gemeinsam mit unseren Partnern aus der Prozessindustrie zu bearbeiten.Als wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) der Abteilung Qualitäts- und Informationstechniken werden Sie an Forschungsprojekten und Auftragsuntersuchungen mitarbeiten, Lösungsmöglichkeiten recherchieren, bewerten und die jeweils beste Lösung identifizieren, große Mengen an Prozess- und Produktionsdaten mit Hilfe geeigneter Software-Tools auswerten, Software für die Implementierung unserer Forschungsergebnisse beim Kunden entwickeln, ggf. an besondere Kundenwünsche anpassen, an der Erstellung von Angeboten und Forschungsanträgen mitwirken. Unser Ziel ist, Sie mittelfristig bestmöglich auf eine Funktion als Forschungsmanager vorzubereiten, in der Sie eigenständig Projekte akquirieren und bearbeiten.Sie passen perfekt zu uns, wenn Sie • ein Hochschulstudium der Elektrotechnik, Mathematik oder Physik (Master) erfolgreich abgeschlossen haben oder als Datenanalyst oder Softwareentwickler ausgebildet sind, • grundlegende Kenntnisse in Data Analytics und erste Erfahrungen aus der Anwendung von Analyse-Tools, z.B. RapidMiner oder KNIME mitbringen, • sehr gute Kenntnisse in der Programmierung mit Python und der Entwicklung von webbasierten Anwendungen haben, Erfahrungen in der Programmierung mit C# und/oder Java sind von Vorteil, • Frameworks, z.B. Tensorflow, bereits verwendet haben, am besten in Verbindung mit Hadoop Cluster, Apache Spark/Spark Streaming o.ä. Plattformen und mit Datenablage- und -verarbeitungsarchitekturen im Big Data Umfeld vertraut sind, • eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung mitbringen, • sehr gut in Deutsch und gut in Englisch kommunizieren können.Wir bieten Ihnen • eine angenehme, kollegiale und freundliche Arbeitsatmosphäre, • flexible Arbeitszeitmodelle inklusive mobilem Arbeiten sowie attraktive Konditionen.
Zum Stellenangebot

Postdoc / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Festkörperelektrolyte für Natrium-Batterien

Sa. 02.10.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klimaforschung – Werkstoffsynthese und Herstellungsverfahren (IEK-1) – entwickeln wir in einer dynamischen und internationalen Arbeitsumgebung Materialien und Komponenten für fortschrittliche Energiewandler und Hochleistungsspeicher (insbesondere oxidkeramische Brennstoffzellen, Festkörper-Batterien, Wärmedämmschichten für Gasturbinen und Gastrennmembranen). Den Schwerpunkt bilden anorganische Materialien, die als Funktionsschichten aus Pulvern oder über die Gasphase prozessiert werden. Unsere Arbeit beinhaltet die schnelle Übertragung der wissenschaftlichen Resultate und der entwickelten Technologien in die Industrie und trägt damit zur Lösung einer der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit bei. Verstärken Sie uns zum 01.01.2022 als Postdoc / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Festkörperelektrolyte für Natrium-Batterien Batterien für Anwendungen in der stationären Energiespeicherung und im Automobil werden in der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Wesentliche Schwerpunkte der Forschung und Entwicklung sind die Erhöhung der Leistungs- und Energiedichte sowie die Lebensdauer der Batterien. Natrium-Batterien sind eine attraktive Form der elektrischen Energiespeicherung für stationäre Anwendungen. Auf Basis der gegenwärtig bekannten Werkstoffe entwickelt das Forschungszentrum Jülich Festkörperbatterien, die sich durch eine erhöhte Sicherheit auszeichnen. Verbesserungen der heutigen Werkstoffe sind weiterhin der Schlüssel für bessere elektrochemische Effizienz und Langzeitstabilität. Eine wichtige Komponente insbesondere für die Zuverlässigkeit des Betriebes einer Natrium-Batterie ist der Festkörperelektrolyt, der wesentlich den inneren Widerstand der Zelle bestimmt. Ihre Tätigkeit ist Teil eines nationalen Drittmittelprojektes, in dem Werkstoffe und Herstellungsverfahren für Natrium-Batterien optimiert werden. Ihre Aufgaben umfassen im Wesentlichen die Optimierung von Elektrolytpulvern und keramischen Komponenten nach verfahrenstechnischen Aspekten Charakterisierung und Konditionierung der Pulver für verschiedene Anwendungsprozesse zur Batterie­herstellung Optimierung der keramischen Gefüge zur Erhöhung der Leistungs- und Energiedichte Charakterisierung von keramischen Komponenten hinsichtlich physikalischer und materialographischer Eigenschaften Herstellung und elektrochemische Untersuchung von Batteriezellen Abgeschlossenes wissenschaftliches Fach- / Hochschulstudium (Diplom / Master) im Bereich Chemie, Physik oder Ingenieurwissenschaften mit werkstoffwissenschaftlicher Fachrichtung, idealerweise mit anschließender Promotion im relevanten Bereich Erfahrung in der Batterieentwicklung Erfahrung in der Keramikpulverherstellung und -verarbeitung zu dicken und dünnen Schichten, materialo­graphischen Analysemethoden und Elektrochemie Kenntnisse über Festkörpereigenschaften, Phasengleichgewichten und elektrischen / elektrochemischen Messmethoden Exzellentes deutschsprachiges Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift sowie sehr gute Englischkenntnisse Ausgeprägte Teamfähigkeit Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären und internationalen Team im Bereich der anwendungsnahen Forschung und Entwicklung Ein spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungscampus, günstig gelegen im Dreiländereck Köln-Düsseldorf-Aachen Hervorragende Infrastruktur für experimentelle Arbeiten mit hoher wissenschaftlicher Relevanz Enge Zusammenarbeit mit renommierten nationalen sowie internationalen Forschungseinrichtungen Umfangreiche Weiterbildungsangebote Erörterung von beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten und Vorbereitung auf diese, unterstützt durch unser Career Center & Postdoc Office Flexible Arbeitszeitmodelle sowie 30 Urlaubstage im Jahr Wir bieten Ihnen eine zunächst auf 1,5 Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive. Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).
Zum Stellenangebot

Mathematiker / Physiker (w/m/d) für die Datenanalyse und Reporting in der Berichtsentwicklung

Fr. 01.10.2021
Köln
Die parcIT ist einer der führenden Anbieter von Software und Methodik­dienst­leistungen für Bank­steuerung, Risiko­management und Rating­verfahren in Deutschland. Wir entwickeln Lösungen sowohl für die Genossen­schaft­liche FinanzGruppe als auch für Privat­banken an der Schnitt­stelle zwischen Bank­steuerung und IT im Digitalisierungs­zeitalter. Als Tochter eines der größten IT-Dienstleister Deutschlands schaffen wir Arbeits­plätze sehr nach­haltig und mit großer Sicherheit für alle. Bei uns finden Sie Gestaltungs­spielraum, flache Hierarchien und ganz sicher keinen Dresscode. die Konzeption und Weiterentwicklung statistischer Analysen für kundenindividuelle Berichte die Transformation und Überführung in Dashboards und Reports für unsere Kunden die Modellierung und Entwicklung komplexer Datenabfragen für Business-Intelligence-Anwendungen die Mitarbeit an der Konzeption neuer Berichte für die Validierung und Bewertung von Verfahren zur Banksteuerung eine Vielfalt an unterschiedlichen Themengebieten rund um die Berichtsentwicklung mit Gestaltungsspielraum für neue Ideen und innovative Lösungen maßgeschneiderte Möglichkeiten zur fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung in einem spannend bleibenden Aufgabenumfeld eine kollegiale, freundliche Unternehmenskultur mit stets offenen Türen, kurzen Entscheidungswegen und Platz für Individualität Eigenverantwortung sowie themen- und bereichsübergreifendes Arbeiten bei flexiblen Arbeitszeiten, passend für jedes Lebensmodell ein vertrauensvolles und aktives Miteinander, das wir auch abseits des Schreibtischs pflegen ein attraktiver Arbeitsplatz im Zentrum Kölns in modernem Design, mit kleinen Büroeinheiten, eigenem Fitnessbereich und einem Eltern-Kind-Büro nachhaltige Mobilität mit dem kostenfreien Jobticket ein akademischer Abschluss der Mathematik, Physik oder eines vergleichbaren Studiums Kenntnisse in Statistik oder Finanzmathematik idealerweise Kenntnisse in der SQL-Programmierung möglichst Grundkenntnisse in Tableau Software oder ähnlichen BI-Reporting-Tools ein hohes Qualitätsbewusstsein, gepaart mit Pragmatismus und Flexibilität Eigeninitiative, Gestaltungswille sowie Spaß an der Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen Offenheit für neue Themengebiete sowie der Wille, sich weiterzuentwickeln eine ausgeprägte Dienstleistungs- und Kundenorientierung Kommunikationsstärke sowie Freude an der Arbeit im Team
Zum Stellenangebot

Pharmazeut / Naturwissenschaftler / PTA (w/m/d) in der Qualitätssicherung

Fr. 01.10.2021
Hilden
Sie kennen uns noch nicht? Bestimmt hatten Sie aber schon mit unseren Produkten Kontakt – wenn der Arzt Ihnen ein Arzneimittel verordnet hat, das in Ihrer Apotheke individuell angefertigt wurde. Bei den Zu­ta­ten für diese Arzneien sind wir Markt- und Qualitätsführer. Als mittelständisches Familienunternehmen bie­ten wir ein großes Sortiment hochwertiger pharmazeutischer Grundstoffe, Öle, Salben und Heilkräuter an – von Kamille über Basiscreme und Olivenöl bis zu Hormonen und hochwirksamen Schmerzmitteln. An un­se­ren Standorten in Hilden und Bonn stellen wir unsere Produkte selbst her oder füllen sie in bedarfsgerechte Abpackungen ab - für Apotheken, Krankenhäuser, Großhändler und die Industrie, national und international. Unser Ziel ist es, unsere führende Marktstellung zu behaupten und in angrenzenden Märkten zu wachsen. Wir freuen uns auf Verstärkung unserer Qualitätssicherung, die Spaß an ihrer Arbeit hat und über den Teller­rand hinausschauen kann. Pharmazeut / Naturwissenschaftler / PTA (w/m/d) in der QualitätssicherungVollzeit | Hilden | ab sofort Unterstützung der Leitung Qualitätssicherung bei der Organisation des Qualitätsmanagements in Anlehnung an die gesetzlichen Vorgaben (insbesondere AMG, AMWHV und GMP/GDP) Pflege und Weiterentwicklung des unternehmensweiten Qualifizierungs- und Validierungskonzept Pflege und Weiterentwicklung des unternehmensweiten Risikomanagementsystems Erarbeiten von Verantwortungsabgrenzungsverträgen mit Auftragnehmern Erarbeiten von Qualitätssicherungsvereinbarungen mit Lieferanten Qualifizierung und Bewertung von Lieferanten, Dienstleistern und Auftragnehmern Durchführung von Selbstinspektionen und Lieferantenaudits Weiterentwicklung des Änderungsmanagements (Change Control) Betreuung und regelmäßige Aktualisierung des Abweichungsmanagements (CAPA) Teilnahme an abteilungsübergreifenden Projekten Sie haben ein abgeschlossenes Pharmazie oder naturwissenschaftliches Studium oder einen PTA-Abschluss, idealerweise mit Berufserfahrung in der Pharmazeutischen Industrie Sie können sowohl selbstständig als auch im Team effizient und zielorientiert arbeiten Sie sind kommunikativ und zielstrebig im Gespräch mit Lieferanten und Auftragnehmern Sie gehen kreativ an neue Prozesse und Strukturen heran Sie beherrschen Deutsch und Englisch in Wort und Schrift Einen respektvollen Umgang, vereint mit Humor und menschlichen Werten Einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsbereich Eigene Handlungsspielräume und kurze Entscheidungswege Zielorientiertes Arbeiten mit engagierten Kolleginnen und Kollegen Eine umfassende Einarbeitungsphase zum Kennenlernen unserer Prozesse und unserer Mitarbeiter Mitarbeiter-Rabatt für frei verkäufliche Caelo-Produkte Beteiligung an sozialen Aktivitäten
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Optimierung des Stofftransportes in elektrochemischen Flusszellen zur Wasseraufbereitung

Di. 21.09.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Am Institut für Energie- und Klima­forschung – Grund­lagen der Elektro­chemie (IEK-9) – forschen wir zu hoch­aktuellen Themen rund um die Energie­wende und den Struktur­wandel. Dabei beschäftigen wir uns zum Beispiel mit der Batterie der Zukunft und er­forschen neuartige Batterie­konzepte. Wie man das Treib­hausgas Kohlen­dioxid (CO2) vom Klima­killer zum Rohstoff der Zukunft machen könnte, ist ein weiteres spannendes Projekt, mit dem wir uns befassen. Ziel der Forschungs- und Entwicklungs­arbeiten sind kosten­günstige Batterien, Brennstoff­zellen und Elektro­lyseure mit ver­besserter Energie- und Leistungs­dichte, längerer Lebens­dauer und maximaler Sicher­heit! Erfahren Sie mehr über unsere Mission und zukunfts­weisenden Projekte unter: fz-juelich.de/iek/iek-9/DE/Home/home_node.html. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeit­punkt als Doktorand (w/m/d) – Optimierung des Stofftransportes in elektrochemischen Flusszellen zur WasseraufbereitungWasserstoff ist ein bedeutender Energie­träger in einer auf erneuer­baren Energien auf­bauenden Wirtschaft. Mittels Elektro­lyse kann Wasser­stoff aus Strom und Wasser produziert werden. Um nicht mit Trinkwasser­vorkommen zu konkur­rieren, können beispiels­weise indus­trielle Abwässer für die Elektro­lyse verwendet werden. Die Verunrei­nigungen in diesen Abwässern beein­flussen den Elektro­lyseprozess, können jedoch mit elektro­chemischen Prozessen vorher abge­trennt werden oder in gewissen Rahmen­bedingungen toleriert werden. Eine Heraus­forderung bei der Trennung der Stoffe ist der Stoff­transport durch Diffusion, elektro­chemische Migration und Konvektion, welcher für den Abtrenn­grad und die Funktio­nalität des Verfahrens von ent­schiedener Bedeutung ist. Im Rahmen dieser Arbeit unter­suchen Sie die Stoff­transporte in Flusszellen mit experi­mentellen und computer­gestützten Methoden, um eine effektive Abtrennung von Stör­stoffen in industri­ellen Abwässern zu erreichen und diese an­schließend zu elektro­lysieren. Hierbei bauen Sie zunächst experi­mentelle Modell­systeme auf, bei denen Konzentrations­gradienten gemessen werden, die wiederrum numerisch durch Differential­gleichungen be­schrieben werden. Sie entwerfen ein Computermodell, mit dem Aussagen über die Stoff­verteilung in den Fluss­zellen getroffen werden können. Im industrie­nahen Projekt­verbund werden anhand dieser Informationen Reaktoren ausgelegt und aufgebaut. Das aufbereitete Wasser wird zur Wasserstoff­gewinnung in Elektrolyse­zellen eingesetzt, wobei Toleranzen gegen Verunreini­gungen unter­sucht werden. Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master) im Bereich Physik, Informatik, Chemie­ingenieur­wesen oder Maschinen­bau oder ver­gleichbare Qualifikation Erfahrung in der Programmierung mit Python Grundlegende Kenntnisse in der Mess­technik sind von Vorteil Interesse an der Untersuchung von Stoff­transporten mittels theore­tischer Modelle Hervorragende Kommunikations- und Team­fähigkeit Hohe Motivation, Interesse für die Frage­stellungen und Fähig­keit, zu selbst­ständiger Arbeit Gute Deutsch- und Englischkennt­nisse in Wort und Schrift Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Intensive Betreuung der Arbeit vor Ort Einbindung der Arbeit in laufende Forschungs­projekte Umfassende Trainings­angebote und indivi­duelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fachlichen Weiter­entwicklung Ein umfangreiches betrieb­liches Gesundheits­management Optimale Voraussetzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Aus­gleich neben der Arbeit bietet Ein strukturiertes Promotions­programm für Sie und Ihre Be­treuenden mit einem um­fassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocS (fz-juelich.de/judocs) Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachts­geld“). Informationen zur Promotion im Forschungs­zentrum Jülich inklusive der Stand­orte finden Sie unter: fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: