Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Physik: 14 Jobs in Unterschleißheim

Berufsfeld
  • Physik
Branche
  • Bildung & Training 5
  • Wissenschaft & Forschung 5
  • Elektrotechnik 4
  • Feinmechanik & Optik 4
  • It & Internet 3
  • Pharmaindustrie 1
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 12
  • Mit Berufserfahrung 11
Arbeitszeit
  • Vollzeit 13
  • Teilzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 7
  • Befristeter Vertrag 5
  • Praktikum 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Physik

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Bereich Sicherheitsforschung

Di. 27.10.2020
Garching bei München
Die GRS ist eine gemeinnützige und unabhängige Forschungs- und Sachverständigenorganisation. Unsere Arbeitsschwerpunkte sind die nukleare Sicherheit, die Endlagerung und der Strahlenschutz. Hier sind wir seit 1977 Deutschlands zentrale Fachorganisation. Darüber hinaus befassen wir uns mit unterschiedlichsten Fragestellungen rund um die Themen Umweltschutz und Energie. Wir begutachten und forschen in erster Linie im Auftrag verschiedener Bundesministerien und -behörden. Auf internationaler Ebene gehören die Europäische Kommission und verschiedene ausländische Behörden zu unseren Auftraggebern. Wir sind an den Standorten Köln, Garching, Berlin und Braunschweig vertreten. Unser Ziel ist es, Mensch und Umwelt durch die Weiterentwicklung der Sicherheit kerntechnischer und konventioneller Anlagen zu schützen. Dafür engagieren sich bei uns etwa 420 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen (z. B. Physik, Ingenieurwissenschaften, Geologie, Chemie, Meteorologie, Informatik, Mathematik und Rechtswissenschaften). Wir suchen für unseren Bereich Sicherheitsforschung, Abteilung Kernbrennstoff am Standort Garching einen wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d). Analyse und Bewertung des thermo-mechanischen Brennstabverhaltens Weiterentwicklung, Validierung und Anwendung von Rechenverfahren zur Bestimmung des thermo-mechanischen Brennstabverhaltens unter Reaktorbetriebs-, Störfall- und Zwischenlagerungsbedingungen Bewertung/Stellungnahmen zu entsprechenden Sicherheitsberichten Teilnahme an nationalen und internationalen Gremien Abgeschlossenes Hochschulstudium der Ingenieurwissenschaften, Physik oder Chemie, bevorzugt mit Schwerpunkt Materialwissenschaft Bereitschaft und Fähigkeit zur Einarbeitung in neue Fragestellungen und Aufgaben sowie Erfahrung in der Zusammenarbeit mit externen Institutionen Gute DV-Kenntnisse (Python, Fortran, MS-Office-Produkte, Linux) Kooperations- und Teamfähigkeit Qualitätsbewusstes Arbeiten, Flexibilität und Zuverlässigkeit Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Erfahrung in der Dokumentation und Präsentation von Arbeitsergebnissen in deutscher und englischer Sprache Gute Rahmenbedingungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben wie beispielsweise flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten Eltern-Kind-Büro Sport- und Gesundheitsprogramme (z. B. Yoga, Fußball, aktive Mittagspause, Fitnesskooperationen) Betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen Gezielte fachliche und persönliche Weiterentwicklung Freiraum für Kreativität sowie selbstständiges, verantwortungsvolles Arbeiten Mobiles Arbeiten
Zum Stellenangebot

Studentenjob für das Erstellen von Lernmaterialien im Bereich Physik (m/w/d)

Mo. 26.10.2020
München, Regensburg, Jena
Studydrive ist mit mehr als 750.000 Nutzern Europas größte Studierendenplattform. Hier findest du neben den besten Lerninhalten eine aktive und hilfsbereite Community, in der keine Frage offen bleibt! Bis heute wurden mehr als 300.000 Lernmaterialien miteinander geteilt und über 1.000.000 Fragen beantwortet. Dadurch wird das Studium für alle leichter und erfolgreicher! Studieren! Bereite dich wie gewohnt auf Kurse und Klausuren vor und lade regelmäßig Lernmaterialien wie Zusammenfassungen, Mitschriften oder Klausurlösungen auf Studydrive hoch. Du kannst ebenfalls alte Dokumente von dir teilen, anstatt sie auf deiner Festplatte verstauben zu lassen. Sei ein Vorbild für deine Kommilitonen und verbreite den „Sharing is Caring“-Gedanken. Bewirb deine Dokumente in deinem Studiengang und schau zu, wie schnell die Community wachsen wird und du dadurch hunderten Kommilitonen heute und in Zukunft das Studium erleichterst. Du bist eingeschriebener Studierender an einer Universität oder Hochschule. Du schreibst regelmäßig in Vorlesungen oder Übungen mit und erstellst Unterlagen, die deinen Kommilitonen weiterhelfen würden Deine Unterlagen verstauben nicht sinnlos in ihren Ordnern oder blockieren Speicherplatz, sondern helfen anderen und bringen dir ein nettes Taschengeld. So verdient ein aktiver Kurseperte bis zu 500 Euro pro Semester. Du hast eine neue Quelle der Motivation dich zu Vorlesungen aufzuraffen und schon unterm Semester am Ball zu bleiben – das wird sich natürlich auch in deinen Noten widerspiegeln!  Du bist absolut flexibel mit deiner Zeiteinteilung und der Energie, die du in dein Profil stecken möchtest. Jede Art des Engagements wird bei uns anerkannt und belohnt! Du erhältst auf Wunsch regelmäßig Benachrichtigungen über spannende Karrieremöglichkeiten (Praktika, Events), die unsere Unternehmenspartner dir exklusiv bieten. Du stehst in engem Kontakt mit unserem Team hier in Berlin und gehörst als Kursexperte mit zur Familie! Uns liegt viel daran, dass du dich wohl fühlst und wir unterstützen dich bei allen Anliegen!    Als Kursexperte kannst du zu jederzeit an jedem Ort arbeiten und teilst deine Unterlagen, studierst dabei motivierter und hilfst auch noch deinen Mitstudierenden. Ganz nebenher kannst du so bis zu 500 € im Semester verdienen.
Zum Stellenangebot

Intern (m/f/d) System development for antenna measurement systems

Fr. 23.10.2020
München
Rohde & Schwarz entwickelt, produziert und vermarktet innovative Produkte der Messtechnik, Broadcast- und Medientechnik, Cybersicherheit, Sichere Kommunikation sowie Monitoring und Network Testing. Vor 85 Jahren gegründet, unterhält das Unternehmen ein Vertriebs- und Servicenetz in mehr als 70 Ländern.Verstärken Sie unseren Geschäftsbereich Messtechnik in München (Deutschland) zum nächstmöglichen Zeitpunkt alsIntern (m/f/d) System development for antenna measurement systemsRealisierung von Testmessungen mittels Prototyp-Antennenmesssysteme Mitwirkung bei Aufbau und Inbetriebnahme von Prototyp-Antennenmesssystemen Evaluierung und Auswertung der Testergebnisse Elektromagnetische Simulation mit Hilfe von CST Microwave Studio Programmierung einer flexiblen Matlab-Umgebung zur Ansteuerung von AntenntentestsystemenStudium der Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Physik oder einer vergleichbaren Studienrichtung Programmierungerfahrung mit Matlab Kenntnisse über Antennen und Wellenausbreitung Softwarekenntnisse in elektromagnetischer 3D-Simulation für RF/Antennendesign Engagierte, eigenständige und sorgfältige Arbeitsweise gepaart mit Freude an Teamarbeit Gute Englischkenntnisse in Wort und SchriftSie erwarten hervorragende Entwicklungsmöglichkeiten, beste Konditionen und eine sehr gute Vergütung. Auch bei der Zimmersuche sind wir Ihnen gerne behilflich. Wir verfügen über ein Kontingent preiswerter Unterkünfte. Wir suchen sowohl Pflichtpraktikanten als auch freiwillige Praktikanten. Eine Kombination aus freiwilligem und Pflichtpraktikum ist möglich.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research (MORE) - Schwerpunkt intelligenter Einsatz der Batteriezellen

Fr. 23.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Professur für Elektrische Energieversorgung auf dem Gebiet „Entwicklung einer multilevelbasierten, intelligenten Antriebsbatterie (Smart Battery)“ für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research (MORE) im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) ab sofort befristet bis zum 31.12.2024 in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungslandschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den beiden UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter unterstützt bei der Bearbeitung des im Rahmen von DTEC.Bw geförderten Forschungsprojektes MORE unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Thomas Weyh. Das Forschungsvorhaben MORE ist ein einzigartiger, ganzheitlicher, interdisziplinärer Ansatz zur Entwicklung und Bewertung einer nachhaltigen, effizienten und sicheren Mobilität der Zukunft auf dem Modellcampus der Universität der Bundeswehr München. Im Rahmen der 4 Forschungsaspekte Energie und Antrieb, Raum und Verkehr, Vernetzung und Autonomie sowie Chancen und Auswirkungen werden ausgehend von dem zukünftigen Mobilitätsbedarf von Gesellschaft und Armee ganzheitliche Lösungen von der Raumplanung über die lokale Erzeugung von CO2-neutralen Energieträgern (Strom, Wasserstoff, Ethanol), innovativen Antriebssträngen über das autonome Fahren bis hin zur Vernetzung der Verkehrsinfrastruktur, Fahrzeug und Nutzer entwickelt. In diesem Rahmen wird von der Professur für Elektrische Energieversorgung eine Smart Battery in Form eines neuen hochflexiblen, integrierten und intelligenten Batteriesystems entwickelt. Dieses System besteht aus aktiven, modular aufgebauten Batteriezellen, welche die zu entwickelnde Sensorik und Leistungselektronik bereits beinhalten. Entwicklung einer Smart Battery – Schwerpunkt intelligenter Einsatz der Batteriezellen als Ersatz eines klassischen Batteriemanagementsystem Entwicklung von Schätzalgorithmen für State of Charge (SOC) und State of Health (SOH) Hardware-Implementierung Mitwirken an Lehrveranstaltungen und Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Elektrotechnik / Technische Physik oder vergleichbarer Abschluss Programmierkenntnisse in Matlab und C Bevorzugt Kenntnisse von Batteriemanagementsystemen Bevorzugt Kenntnisse im Hardwaredesign Fließende Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift Was erwarten wir: Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung, selbstständige Arbeitsweise sowie Eigeninitiative Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit zur selbstständigen, präzisen und eigenverantwortlichen Arbeit und Übernahme von Verantwortung nach Innen und Außen Gute Kommunikationsfähigkeit und Zusammenarbeit in einem engagierten Team als Teil des fünf Doktorandinnen bzw. Doktoranden umfassenden MORE-Teilprojektes Forschung an innovativen Lösungen für eines der wichtigsten Zukunftsthemen in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in Zusammenarbeit mit der Industrie Modernste, exzellente ausgestattete Labor- und Messräume Campusuniversität mit kurzen Wegen zwischen wissenschaftlicher Arbeit und attraktiven Sport- und Freizeitmöglichkeiten direkt vor den Toren Münchens Optimales Forschungs- und Betreuungsumfeld mit der Möglichkeit zur Promotion bei entsprechender Eignung und Motivation, Sie sind Mitglied einer sehr innovativen Arbeitsgruppe, welche über viel Erfahrung im Bereich der Multileveltechnologie verfügt und bereits zwei Unternehmensgründungsförderungen erhalten hat Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research (MORE) - Schwerpunkt Steuerungslogik

Fr. 23.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik an der Professur für Elektrische Energieversorgung auf dem Gebiet „Entwicklung einer multilevelbasierten, intelligenten Antriebsbatterie (Smart Battery)“ für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research (MORE) im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) ab sofort befristet bis zum 31.12.2024 in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungslandschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den beiden UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter unterstützt bei der Bearbeitung des im Rahmen von DTEC.Bw geförderten Forschungsprojektes MORE unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Thomas Weyh. Das Forschungsvorhaben MORE ist ein einzigartiger, ganzheitlicher, interdisziplinärer Ansatz zur Entwicklung und Bewertung einer nachhaltigen, effizienten und sicheren Mobilität der Zukunft auf dem Modellcampus der Universität der Bundeswehr München. Im Rahmen der 4 Forschungsaspekte Energie und Antrieb, Raum und Verkehr, Vernetzung und Autonomie sowie Chancen und Auswirkungen werden ausgehend von dem zukünftigen Mobilitätsbedarf von Gesellschaft und Armee ganzheitliche Lösungen von der Raumplanung über die lokale Erzeugung von CO2-neutralen Energieträgern (Strom, Wasserstoff, Ethanol), innovativen Antriebssträngen über das autonome Fahren bis hin zur Vernetzung der Verkehrsinfrastruktur, Fahrzeug und Nutzer entwickelt. In diesem Rahmen wird von der Professur für Elektrische Energieversorgung eine Smart Battery in Form eines neuen hochflexiblen, integrierten und intelligenten Batteriesystems entwickelt. Dieses System besteht aus aktiven, modular aufgebauten Batteriezellen, welche die zu entwickelnde Sensorik und Leistungselektronik bereits beinhalten. Entwicklung einer Smart Battery – Schwerpunkt Steuerungslogik Erstellen geeigneter Regelungsstrategien (z.B. künstliche Intelligenz / neuronale Netze) Verifikation an einem Prototyp Mitwirken an Lehrveranstaltungen und Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Elektrotechnik / Technische Physik oder vergleichbarer Abschluss Bevorzugt Kenntnisse in Controller-Programmierung Bevorzugt Kenntnisse von Regelungstechnik Fließende Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift Was erwarten wir: Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung, selbstständige Arbeitsweise sowie Eigeninitiative Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit zur selbstständigen, präzisen und eigenverantwortlichen Arbeit und Übernahme von Verantwortung nach Innen und Außen Gute Kommunikationsfähigkeit und Zusammenarbeit in einem engagierten Team als Teil des fünf Doktorandinnen bzw. Doktoranden umfassenden MORE-Teilprojektes Forschung an innovativen Lösungen für eines der wichtigsten Zukunftsthemen in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in Zusammenarbeit mit der Industrie Modernste, exzellente ausgestattete Labor- und Messräume Campusuniversität mit kurzen Wegen zwischen wissenschaftlicher Arbeit und attraktiven Sport- und Freizeitmöglichkeiten direkt vor den Toren Münchens Optimales Forschungs- und Betreuungsumfeld mit der Möglichkeit zur Promotion bei entsprechender Eignung und Motivation, Sie sind Mitglied einer sehr innovativen Arbeitsgruppe, welche über viel Erfahrung im Bereich der Multileveltechnologie verfügt und bereits zwei Unternehmensgründungsförderungen erhalten hat Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Physiker für Laserdioden (m/w/d)

Do. 22.10.2020
Gräfelfing
Toptica ist ein weltweit führender, mittelständischer Hersteller von HighTech-Lasersystemen für Wissenschaft, Biotechnologie und Messtechnik mit über 300 Mitarbeitern. Hohe Motivation und Eigenverantwortung im Dienste des Kunden prägen die Firmenphilosophie des privat geführten "Hidden Champion", welche von den Mitarbeitern mit großem Engagement gemeinsam gelebt wird. Zu den Kunden zählen namhafte Industrieunternehmen genauso wie zahlreiche Nobelpreisträger. Zur Erweiterung unseres Teams im Bereich Forschung & Entwicklung suchen wir ab sofort bzw. nach Vereinbarung einen Physiker für Laserdioden (m/w/d) Unterstützung bei der Auswahl und Qualifikation neuer Laserdioden und Halbleiterchips zum Einsatz in unseren Produkten Kommunikation mit Lieferanten Unterstützung bei den Langzeitalterungstests von Laserdioden Schnittstelle zwischen externen Lieferanten und den internen Fachabteilungen, vor allem bei technischen Fragestellungen Selbstständige technische Abnahme der neuen Laserdioden, deren Dokumentation und interne Freigabe in Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement Unterstützung bei der Pflege des Produktlebenszyklus von Laserdioden: Von der Auswahl bis zur Abkündigung Mitarbeit beim Einsatz neuer Halbleiter in Entwicklungsprojekten Weiterentwicklung der internen Prozesse zur Diodenfreigabe ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Physik, Elektrotechnik, Photonik oder ähnlicher Studiengänge erste (industrielle) Erfahrung mit optoelektronischen Halbleiterbauteilen wie z. B. Laserdioden, idealerweise auch in den Bereichen Epitaxi und/oder Waferprozessierung Kenntnisse in Optik und Laserphysik Interesse an einer ausgewogenen Mischung aus Labor- und Bürotätigkeit Spaß am selbstständigen Arbeiten, Einsatzfreude, hohe Lern- und Leistungsbereitschaft, gute Englischkenntnisse und Teamfähigkeit Interesse an einem breiten Aufgabenfeld mit vielen internen und externen Kontakten selbstständiges und abwechslungsreiches Arbeiten kombiniert mit einer Vergütung, die Sie am Unternehmenserfolg teilhaben lässt eine familiäre Arbeitsatmosphäre mit regelmäßigen Mitarbeiterevents eine transparente Firmenphilosophie und kurze Entscheidungswege eine zielgerichtete Einarbeitung 30 Tage Urlaub + Extra Tage für Weihnachten und Silvester
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Mitarbeiter (m/w/d) in den Bereichen Physik, Chemie und Biochemie am Institut für Physik

Do. 22.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Physik in den Bereichen „Physik, Chemie und Biochemie“ für das Forschungsprojekt VITAL-Sens im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) mit der Möglichkeit zur Promotion ab sofort befristet auf drei Jahre in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungs­landschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den beiden UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Im Rahmen des interdisziplinären VITAL-Sense-Projekts am Center for Integrated Sensor Systems (SENS) der UniBwM sollen miniaturisierte mobile Sensorsystheme zur Aufklärung von Körperfuntionen entwickelt werden. Die verschiedenen Aspekte aus den Bereichen Synthese und Funktionalisierung nanoskaliger Materialien, Entwicklung von neuartigen Transducern und Aufbau hybrider Schaltungen sollen in diesem Projekt zu einem gemeinsamen Prototyp vereint werden. Synthese von nanoskaligen, funktionalen Schichten Funktionalisierung und Bio-Funktionalisierung von Oberflächen Chemische und physikalische Charakterisierung von funktionalen Oberflächen Aufbau und elektrische Charakterisierung hybrider Bauelemente und Sensoren Mitarbeit in der Lehre im Bachelor- und im Masterstudium, z.B. der Betreuung von Übungen und Laborarbeiten sowie von Bachelor- und Masterarbeiten Sehr gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul-/ Universitätsstudium (Diplom, Master) Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im jeweiligen Fachbereich Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und in Schrift Was erwarten wir: Motivierte wissbegierige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Interdiziplinäres Arbeiten Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung Gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit zu selbständiger, präziser und eigenverantwortlicher Arbeit in einem engagierten, interdisziplinären Team mit offener und konstruktiver Atmosphäre Angenehmes Arbeitsumfeld in einem internationalen, sympathischen und engagierten Team Modernste IT- und Labor-Ausstattung Aktive Förderung Ihrer wissenschaftlichen Entwicklung und Ihrer Promotion Mehrjähriger Vertrag mit dem Ziel der Verlängerung nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetz Möglichkeit zur hochschuldidaktischen Weiterbildung und Zertifizierung Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe E13 erfolgt unter Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Flexible Arbeitszeitgestaltung Attraktive Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf einem familienfreundlichen Campus Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für das Spitzenforschungsprojekt SeRANIS im Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw)

Mo. 19.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Forschungszentrum SPACE für das Spitzenforschungsprojekt SeRANIS im Zentrum für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) befristet bis 31.12.2024 in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungslandschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es wird ausgewählte Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien durchführen. Als derzeit größtes Spitzenforschungsprojekt wird SeRANIS (Seamless Radio Access Networks for Internet of Space) mit mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an Technologien für die nächste Mobilfunkgeneration (6G) sowie an innovativen Verfahren der Satellitennavigation arbeiten. Dabei werden sowohl terrestrische als auch weltraumbasierte Kommunikationsnetze aufgebaut, unter anderem im Rahmen einer Kleinsatellitenmission. Erforschung einer oder mehrerer Technologien aus den Bereichen Kommunikationsnetze für 6G und IoT, digitale Signalverarbeitung, Antennensysteme, maschinelles Lernen, Navigation, Software defined radio Mitwirkung beim Aufbau und der Inbetriebnahme von Testbed-Infrastruktur Entwicklung und Erforschung von Algorithmen, Simulatoren und Prototypen für neuartige nachrichtentechnische Systeme und Raumfahrtkomponenten Test, Qualifizierung und Demonstration der entwickelten Prototypen im Labor Verfassen wissenschaftlicher Publikationen; Präsentationen auf internationalen Konferenzen überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Elektro- und Informationstechnik, Nachrichtentechnik, Mathematik, Physik oder eines vergleichbaren Studiengangs Kenntnisse in einem oder mehreren der folgenden Themengebiete: digitale Signalverarbeitung, Hochfrequenztechnik, High-Level-Synthese- und HDL-basierter FPGA / VLSI Entwurf, Software Defined Radio, 3GPP Protokollstack, Machine Learning sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift vielseitige und praxisorientierte, wissenschaftliche Projekte in exzellenter Forschungsinfrastruktur Gestaltungsfreiraum in der Forschung in einem dynamischen und internationalen Team Möglichkeit zur Promotion sowie zur Unternehmensgründung im DTEC.Bw Startup-Inkubator Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen. Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die UniBw München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Ingenieur (m/w/d) Dosierventilentwicklung

Sa. 17.10.2020
Dachau
Wir entwickeln und produ­zieren seit 35 Jahren elek­tronische und hydrau­lische Kompo­nenten für indus­trielle Anwen­dungen und Energie­förderung weltweitStandort Dachau ab sofort in VollzeitIngenieur (m/w/d) DosierventilentwicklungAnalyse der Kundenanforderungen sowie Simulation und Entwicklung in unserem Dosierlabor, Betreuung der Projekte, Kundenbetreuung unserer Industriekunden weltweit, Dokumentation der VersucheAbgeschlossenes technisches Studium physikalische Technik oder Physik, Berufserfahrung ist wünschenswert in Versuchsaufbauten (Dosiertechnik von Vorteil), analytische und technische Fähigkeiten, sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse für Kundenbetreuung, Reisebereitschaftkurze Entscheidungswege, frühzeitige Verantwortungsübernahme, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und gute Entwicklungsmöglichkeiten, leistungsgerechte Bezahlung und Angebote zur Rentenvorsorge sind selbstverständlich
Zum Stellenangebot

Laboringenieur (FH) (m/w/d)

Fr. 16.10.2020
Garching bei München
Die Technische Universität München betreibt mit der Forschungs-Neutronenquelle Heinz Maier-Leibnitz (FRM II) in Garching bei München eine der leistungsfähigsten und modernsten Neutronenquellen weltweit. Als Serviceeinrichtung für die Wissenschaft und Dienstleister für die Industrie nehmen wir eine Spitzenstellung im Bereich der Forschung mit Neutronen und deren technischer Nutzung ein. Wir suchen zum nächstmöglichen Termin Verstärkung in Vollzeit (40,1 Std./Woche) für den Bereich Experimentalbetrieb.Wir bieten eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit innerhalb des Teams zur Betreuung unsers Materialwissenschaftlichen Labors. Das Labor umfasst derzeit insbesondere Röntgenanlagen, Kalorimeter sowie Anlagen zur Probenvorbereitung. Sie sind verantwortlich für die Betreuung und Instandhaltung der Anlagen und unterstützen die Nutzer bei der Durchführung von Experimenten. Sie unterstützen die technische Weiterentwicklung des Labors, z.B. bei der Beschaffung und Inbetriebnahme von weiteren wissenschaftlichen Instrumenten. Sie sind verantwortlich für die Sicherheit im Labor. Sie arbeiten in einer kleinen Gruppe aus Wissenschaftlern, Ingenieuren und Technikern und werden durch weitere Fachabteilungen und Werkstätten bei Ihrer Arbeit unterstützt.Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Physikalische Technik oder einer vergleichbaren Fachrichtung als Ingenieur (FH) / BSc oder MSc. Sie zeichnen sich durch präzises und selbstständiges Arbeiten aus und verfügen idealerweise über Erfahrung bei der Betreuung von komplexen wissenschaftlichen Geräten, handwerkliches Geschick, sowie Kenntnisse zur Arbeitssicherheit in Laboren. Ein breites Grundwissen der Vakuum-  bzw. Kältetechnik sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse aus dem Bereich Organisation und Projektverfolgung. Sie zeichnen sich durch eine teamorientierte Arbeitsweise und das Interesse aus, sich ständig weitere Kenntnisse anzueignen. Englischkenntnisse sind für die Zusammenarbeit mit externen Wissenschaftlern erforderlich. Der hohe Sicherheitsstandard unserer Einrichtung erfordert die atomrechtliche Zuverlässigkeit der Beschäftigten. Dazu werden entsprechende Überprüfungen durchgeführt.Am FRM II gilt ein flexibles Arbeitszeitmodell mit elektronischer Zeiterfassung, in dem Mehrarbeit voll ausgeglichen wird. Weitere Vorzüge sind die betriebliche Altersvorsorge und neben 30 Urlaubstagen noch zwei weitere freie Tage (24.12. & 31.12.), sowie ein unterstützender Personalrat. Als Mitarbeiter*in des FRM II können Sie von vielen weiteren Angeboten der TUM profitieren, wie den Gesundheitsangeboten der TUM den Sprachkursen in 11 verschiedenen Sprachen und weiteren TUM-internen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Kinderbetreuung der TUM (nach Verfügbarkeit) der Vergünstigung für das MVV Jobticket Die Stelle wird nach TV-L vergütet und ist zunächst befristet. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die TUM strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal