Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Physik: 4 Jobs in Villau

Berufsfeld
  • Physik
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Recht 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Befristeter Vertrag 1
  • Promotion/Habilitation 1
Physik

Doktorand (w/m/d) – Sekundärphasenbildung zur Rückhaltung von Radionukliden

Do. 17.09.2020
Jülich
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Der Institutsbereich für Nukleare Entsorgung und Reaktor­sicherheit (IEK-6) im Institut für Energie- und Klima­forschung des Forschungs­zentrums bearbeitet sicherheitsrelevante Fragestellungen der nuklearen Entsorgung und des Betriebs von Kernreaktoren, unter Berücksichtigung der beschlossenen Energiewende in Deutschland. Der Bereich „Nukleare Entsorgung“ befasst sich mit angewandter Grundlagenforschung zum sicheren Umgang mit radioaktiven Abfällen und dem Verhalten von Abfallformen, Abfallgebinden und dem geotechnischen Barrieresystemen in tiefengeologischen Endlagersystemen für radioaktive Abfälle, von dem atomaren Maßstab bis hin zum makroskopischen Systemverständnis. In diesem Zusammenhang verwenden wir innovative experimentelle und theoretische Ansätze, um die Bildung von Sekundärphasen mit Relevanz für die Freisetzung und Migration von Radio­nukliden im Nah- und Fernfeld tiefen­geologischer Endlager für radioaktive Abfälle zu untersuchen und thermodynamisch zu beschreiben. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als Doktorand (w/m/d) – Sekundärphasenbildung zur Rückhaltung von Radionukliden Ihre Aufgaben: Ein tiefreichendes Verständnis von Rückhalte­prozessen stellt eine Grund­voraus­setzung für die realitäts­nahe Beschreibung des Migrations­verhaltens von Radio­nukliden in Szenarien für die Sicherheit von tiefen­geologischen End­lagern für radioaktiven Abfälle dar. Die Bildung von Sekundär­phasen, insbesondere von Misch­kristallen, ist ein wichtiger Mechanismus zur Rück­haltung von Radio­nukliden. Im Rahmen dieses Projekts tragen Sie zur Klärung von Frage­stellungen zur Misch­kristall­bildung für den Einbau von Radio­nukliden bei: Untersuchung von Sulfat­mischkristallen mit Relevanz zur Rück­haltung von 226Ra Charakterisierung von Proben aus Langzeit­experimenten mittels Rasterelektronen­mikroskopie (REM) und Fokussierter Ionenstrahl­sonde (FIB) Herstellung von FIB-Lamellen und Unter­suchungen an Transmissions­elektronen­mikroskopen (TEM) und einer Atomsonde (atom probe) Zusammenarbeit mit dem Team für atomistische Modellierungen zur theoretischen Beschreibung der Misch­kristallbildung Wissenschaftliche Interpretation der Daten und Ergebnisse Kombination von innovativen Experimenten und theoretischen Ansätzen Eigenständige Präsentation der Ergebnisse auf wissen­schaftlichen Fach­tagungen und in wissen­schaftlichen Publikationen Ihr Profil: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) in Mineralogie, Physik, Chemie oder einer verwandten Disziplin Erfahrung mit oder Interesse an Elektronen­mikroskopie Praktische Erfahrung mit Laborarbeit sind wünschens­wert; Bereit­schaft und Fähigkeit zum Erlernen und Ausbau dieser Fähig­keiten sind unerlässlich Idealerweise Kenntnisse im Bereich Kristall­wachstum Fähigkeit zur Mitarbeit in einem inter­nationalen multidiszi­plinären Team Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Unser Angebot: Hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur – optimale Voraus­setzungen für eine erfolgreiche Promotion Exzellentes Umfeld für heraus­ragende Forschung auf inter­nationalem Niveau Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekt­treffen Kontinuierliche fachliche Betreuung Möglichkeit zur wissen­schaftlichen und persönlichen Weiter­bildung im Rahmen der HITEC- und JuDocs-Programme des Forschungs­zentrums Jülich In der Regel einen Vertrag für den Zeitraum von 3 Jahren Promotion an der RWTH Aachen Vergütung analog der Entgelt­gruppe 13 (bis zu 65%) des Tarifvertrags des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund). Informationen zur Beschäftigung als Doktorand/in im Forschungs­zentrum Jülich finden Sie hier http://www.fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs. Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 11.10.2020 über unser Online-Bewerbungsportal! Fragen zur Ausschreibung? Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewer­bungen per E-Mail ange­nommen werden können. www.fz-juelich.de
Zum Stellenangebot

Physiker / Mathematiker (w/m/d) für die Unternehmensberatung

Mo. 14.09.2020
Berlin, Augsburg, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Ruhr, Frankfurt am Main, Stuttgart, Ulm (Donau)
Als Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft arbeiten wir mit rund 11.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an mehr als 20 Standorten in Deutschland an einer bedeutsamen Schnittstelle von Wirtschaft, Öffentlichkeit und Gesellschaft. Was die Wirtschaftswelt von morgen bewegt, bewegt auch uns. Wir begleiten unsere Mandanten in den Bereichen Wirtschaftsprüfung (Audit), Steuer- (Tax) und betriebswirtschaftliche Beratung (Consulting, Deal Advisory oder Financial Services). Vom mittelständischen Unternehmen bis hin zum internationalen Großkonzern - wir entwickeln gemeinsam Lösungen für die Themen der Zukunft und haben so einen direkten Impact auf die Businesswelt. Wir suchen Talente, die gemeinsam mit uns die Herausforderungen von morgen angehen wollen, um mit uns den Unterschied zu machen am Standort Berlin, Augsburg, Bielefeld, Bremen, Dortmund, Dresden, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Hamburg, Hannover, Jena, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Mainz, Mannheim, München, Nürnberg, Regensburg, Saarbrücken, Stuttgart oder Ulm.Als Physiker oder Mathematiker (w/m/d) erwartet Dich bei KPMG eine Vielzahl an spannenden Projekten. Vom Start-Up über Familienunternehmen bis hin zu großen Finanzdienstleistern, in der Beratung von Unternehmen unterschiedlichster Größen und Branchen kannst Du Deine analytischen Fähigkeiten voll einbringen. Mit Deinem Know-how hilfst Du unseren Kunden, die besten Entscheidungen für ihr Unternehmen zu treffen. Du willst Dich jeden Tag neuen Herausforderungen stellen und setzt auf stetige Veränderung statt Stillstand? Dann kannst Du Dich hier einbringen: Gemeinsam mit Deinem Team übernimmst Du anspruchsvolle Beratungsprojekte. Hierbei kannst Du schon früh Verantwortung übernehmen. Deine mathematischen Skills setzt Du bei der Lösung von Analyseproblemen ein - meist mit betriebs- oder finanzwirtschaftlichem Hintergrund. Dabei entwickelst Du fortlaufend neue Analysemethoden, um große Datenmengen optimal prüfen und interpretieren zu können. Big Data bereitet Dir keine Kopfschmerzen, Du erkennst mithilfe von Data Mining, Predictive Analytics und Machine Learning Methoden Muster und leitest daraus Prognosen für die Zukunft ab. Zudem leistest Du einen wichtigen Beitrag bei der Digitalisierung und Optimierung der Prozesse unserer Kunden. Du hast Dein Studium der Mathematik oder Physik abgeschlossen. Idealerweise hast Du in Deinem Studium einen Schwerpunkt in Finanzmathematik und/oder Programmierung gelegt. Außerdem bist Du an finanzorientierten Prozessen und Systemen interessiert. Das Analysieren komplexer Zusammenhänge ist Deine Stärke und Du hast Spaß am Lösen von herausfordernden Problemstellungen. Bei Bedarf bist Du bereit, von Montag bis Donnerstag innerhalb Deutschlands zu reisen, um unsere Kunden auch vor Ort beraten zu können. Du verfügst über sehr gute Englischkenntnisse Willkommen im Team Damit Du von Beginn an voll bei uns durchstarten kannst, begleiten wir Dich mit strukturierten Onboarding-Maßnahmen während der gesamten Orientierungsphase. Zudem fördert Dein Vorgesetzter gezielt Deine fachliche und persönliche Integration ins Team. Attraktive & vielfältige Karriereperspektiven Wir wollen langfristig mit Dir zusammenarbeiten. Deshalb erhältst Du von Beginn an einen unbefristeten Arbeitsvertrag. Herausfordernde Aufgaben prägen Deinen Arbeitsalltag bei uns - So kannst Du gemeinsam mit Deinem Team Impulse für zukunftsweisende Technologien setzen. Die individuelle Entwicklung Deiner fachlichen und persönlichen Stärken fördern wir durch systematische und regelmäßige Feedback-Gespräche. Als Teil des weltweiten KPMG-Netzwerks bieten wir Dir zahlreiche Karrieremöglichkeiten im In- und Ausland und eröffnen Dir neue Perspektiven, Deine fachliche Expertise in spannenden Projekten einzubringen und weiterzuentwickeln. Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben Wir sind überzeugt, dass es vor allem Vielfalt und Flexibilität braucht, um Innovationen zu fördern und langfristige Erfolge zu sichern. Nur so können wir die besten Ideen entwickeln und wirklich innovative Lösungen finden. Mit flexiblen Arbeitszeiten, Home-Working, Zeitkonten und Auszeiten schaffen wir Räume, um Privat- und Berufsleben miteinander zu vereinbaren. Darüber hinaus unterstützen wir Dich monatlich mit bis zu vier Stunden Freistellung für Dein soziales Engagement. Fort- & Weiterbildung Lebenslanges Lernen steht bei uns im Fokus. Mit Trainings, Workshops und Weiterbildungen sorgen wir dafür, dass Du bei uns Dein volles Potenzial entfalten kannst. Mit unseren Rotationsprogrammen ermöglichen wir Deinen fachübergreifenden Einsatz. Diese Einblicke in die vielfältigen Aufgabenfelder bei KPMG erweitern Deinen Horizont und fördern Synergien in der Zusammenarbeit. Die abgebildeten Leistungen können je nach Position und Standort leicht variieren.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) in den Bereichen Leichtbau und Geothermie

Di. 08.09.2020
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden Projekt­träger Deutschlands und weit­gehend selbst­ständige Organisations­einheit des Forschungs­zentrums Jülich managt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir im Geschäfts­bereich Erneuerbare Energien / Kraft­werks­technik (ESE) u.a. die Förder­schwerpunkte thermische und solar­thermische Kraft­werks­technik einschließlich ihrer Speicher­technologien sowie CO2-Technologien, wie CO2-Abtrennung, -Transport, -Speicherung, -Umwandlung und -Nutzung, als Teil des 7. Energie­forschungs­programms „Innovationen für die Energiewende“. Verstärken Sie uns als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) in den Bereichen Leichtbau und Geothermie Ihre Aufgaben: Beratung von Interessenten und Antrag­stellenden aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen fachlichen Fragen, insbesondere zu den Themen­schwer­punkten (1.) Leichtbau (im „Technologie­transfer-Programm Leichtbau“) und (2.) Geothermie (im Programm „Forschung für eine umwelt­schonende, zuverlässige und bezahl­bare Energie­versorgung“) Prüfung von Skizzen und Anträgen vor dem Hinter­grund der förder­politischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungs­chancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaftlichen Verwertungs­potenziale Vorbereitung der Förderentscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit und Verfolgung der späteren Verwertung Bewertung des Projekt­verlaufs; auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraus­setzungen zur Auszahlung der Fördermittel Verfolgung der wissenschaftlich-technischen Entwicklung in den relevanten Leitmärkten Weiterentwicklung der laufenden Förder­konzepte, auch im europäischen und inter­nationalen Kontext Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) bei der programm­spezifischen Öffent­lich­keits­arbeit und bei der Beantwortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Ihr Profil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Dipl. [Univ.]), vorzugsweise in den Bereichen Physik, Chemie, Maschinenbau bzw. Geologie; eine Promotion ist wünschenswert Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealer­weise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungs­vorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen Sehr gute Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift und gute Englisch­kenntnisse Erste Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungs­recht sind wünschenswert Bereitschaft zu Dienstreisen Unser Angebot: Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeit­nahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus mit sehr guter Infra­struktur, mitten im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen gelegen Internationale und interdisziplinäre Arbeits­umgebung Dienstort: Jülich Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 22.09.2020 über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Jeanine Steinke Telefon: +49 30 20199-3582 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Sachverständiger für den Bereich Strahlenschutz (w/m/d)

So. 06.09.2020
Köln
Referenzcode: I74913SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Sie führen Prüfungen im Rahmen der Entsorgung radioaktiver Stoffe einschließlich der Bewertung von Verfahren zur Konditionierung durch. Sie prüfen den Strahlenschutz im industriellen als auch im kerntechnischen Bereich. Sie erstellen Gutachten und Stellungnahmen zur Errichtung, zum Betrieb, zu Änderungen und zur Stilllegung von Anlagen zur Erzeugung ionisierender Strahlung und von kerntechnischen Anlagen. Sie führen Abnahmeprüfungen, wiederkehrenden Prüfungen und weiteren vor Ort Prüfungen durch. Sie arbeiten sich selbstständig in weiterführende Aufgabenbereiche und aktuelle technische Anwendungen ein. Studium als Diplom Ingenieur im Bereich Physik mit Vertiefung Strahlenschutz (gerne mit Promotion). Erste Erfahrungen im Bereich Strahlenschutz, mit Kenntnissen der gesetzlichen Grundlagen und des Regelwerkes. Idealerweise bereits Berufserfahrungen mit messtechnischen Verfahren und Geräten im Strahlenschutz und der Auswertung von Messwerten sowie der Dosimetrie. Selbstständigkeit, gute Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Sehr gute Deutschkenntnisse und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie grundlegenden EDV und Softwarekenntnisse. Führerschein der Klasse B und Bereitschaft zur Reisetätigkeit. 38,5-Stunden-WocheGesunde Work-Life-Balance durch ausreichend Freizeit.Vermögenswirksame LeistungenEine attraktive Anlage für Ihre Zukunft.Gut versichertBerufsunfähigkeits-, Unfall-, Krankenversicherung und weitere.MitarbeitergesprächeRegelmäßiger Austausch auf Augenhöhe.30 Tage UrlaubSelbstverständlich für uns. Zuzüglich Heiligabend und Silvester.
Zum Stellenangebot


shopping-portal