Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Rechtsabteilung: 4 Jobs in Preetz

Berufsfeld
  • Rechtsabteilung
Branche
  • Banken 2
  • Groß- & Einzelhandel 1
  • Verkauf und Handel 1
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
Rechtsabteilung

Koordinator*in zur Umsetzung Bundesteilhabegesetz (BTHG)

Mi. 21.04.2021
Kiel
Im Amt für Soziale Dienste der Landeshauptstadt Kiel, Abt. Eingliederungshilfe, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Planstelle als Koordinator*in zur Umsetzung Bundesteilhabegesetz (BTHG) befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen. Die Planstelle ist nach der Entgeltgruppe 11 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 SHBesG ausgewiesen und teilbar unter der Voraussetzung der ganztägigen Besetzung, es steht jedoch nur ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Die Landeshauptstadt Kiel gehört zu den größten Arbeitgeber*innen und Ausbildungsbetrieben in Schleswig-Holstein und beschäftigt derzeit mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen in 27 Ämtern, Referaten und Betrieben. Familienbewusste Personalpolitik in Form von Teilzeitmöglichkeiten und mobilem Arbeiten sowie abwechslungsreiche Arbeitsplätze, ein umfangreiches Fortbildungsprogramm und eine zusätzliche Altersvorsorge bei der VBL sind nur einige Vorteile, die die Kieler Stadtverwaltung bietet. Kiel ist eine dynamische, weltoffene und stark wachsende Großstadt mit mehr als 248.000 Einwohner*innen sowie einer hohen Lebensqualität durch die einmalige Lage an der Förde. Die Umsetzungserfordernisse und Änderungsbedarfe durch das Bundesteilhabegesetz zu identifizieren und die Umsetzung in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Abteilung zu begleiten Gemeinsame Standards im Bereich der Eingliederungshilfe zu entwickeln und zu erarbeiten sowie die Verfahren und Prozesse zu implementieren Die Teilnahme, Leitung und Organisation interner Arbeitsgruppen sowie die Vertretung der Eingliederungshilfe in externen Arbeitsgruppen zur Erarbeitung von verschiedenen Unterthemen (u. a. landesweit einheitliche Instrumente und Arbeitsmaterialien) Die Identifikation von Schnittmengen und Schnittstellen zwischen den beteiligten Diensten (IT, Wirtschaftliche Jugendhilfe des Jugendamtes, Amt für Wohnen und Grundsicherung u. a. m.) sowie die Gestaltung und Anpassung der Verfahren/ Abläufe auf die neue Gesetzeslage Die Koordination der Zusammenarbeit mit anderen Reha- und Sozialleistungs-Träger*innen Die Ermittlung von Schulungsbedarf sowie die Koordination, Organisation und Durchführung von Schulungen Die Entwicklung von Schulungsunterlagen, Arbeitshilfen und neuen Formularen Die Unterstützung des Fachbereichs bei der Anpassung des Fachverfahren (OPEN/PROSOZ) und die Weiterentwicklung des Fallmanagementmoduls Zudem unterstützt der*die Koordinator*in die Abteilungsleitung in allen Fachfragen für den Bereich der Eingliederungshilfen und übernimmt die konzeptionelle Weiterentwicklung der fachlichen Arbeit. Außerdem stellt sich die Abteilung zum Thema „Digitalisierung“ neu auf. Zu den Aufgaben des*der Koordinator*in gehört hierbei die Begleitung und Umsetzung diverser Projekte: Online Antragsverfahren Dokumentenmanagementsystem/Digitale Akte (DMS) Weiterentwicklung der Fachverfahren die Laufbahnprüfung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, oder die Laufbahnbefähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe zwei, Fachrichtung Allgemeine Dienste, bzw. der abgeschlossene Angestelltenlehrgang II, jeweils mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern mit einer der folgenden Fachrichtungen Öffentliches Recht Rechtswissenschaft Staats-, Verwaltungswissenschaft Verwaltungsmanagement, Public Management, oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einer Regelstudienzeit von mind. 6 Semestern mit einer der folgenden Fachrichtungen Soziale Arbeit Sozialmanagement Sozialversicherung jeweils mit fundierten Kenntnissen in der Anwendung und Auslegung von Rechtsvorschriften eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung auf Grundlage der geforderten Vor- und Ausbildung EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook, PowerPoint) EDV-Kenntnisse in der Anwendung der Fachsoftware OPEN PROSOZ bzw. die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen sichere Rechtsanwendung des gesamten Spektrums der Sozialgesetzbücher, insbesondere SGB IX, X, XII die Fähigkeit, den Belangen der Bürger*innen verständnisvoll entgegenzukommen und fachkundig damit umzugehen, ohne dabei den Blick für das Allgemeinwohl zu verlieren eine gute Kommunikationsfähigkeit eine gute Organisationsfähigkeit Kenntnisse in Projektarbeit/-steuerung
Zum Stellenangebot

Junior Referent Datenschutz Einzelhandel (m|w|d)

Fr. 16.04.2021
Neumünster, Holstein
EDEKA im Profil EDEKA Nord hat ihren Sitz in Neumünster und ist eine von sieben genossenschaftlich organisierten Großhandlungen des EDEKA-Verbundes. Sie nimmt mit rund 670 Märkten und einer Gesamtverkaufsfläche von ca. 790.000 qm eine Spitzenstellung im norddeutschen Lebensmitteleinzelhandel ein. Das Absatzgebiet umfasst Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern sowie Teile Niedersachsens und Brandenburgs. Mit einem vorläufigen Konzernumsatz von 3,1 Mrd. Euro im Jahr 2019 wird die führende Rolle als Nahversorger weiter gefestigt. Die Belieferung des Einzelhandels erfolgt aus den drei Logistikzentren Neumünster, Malchow und Zarrentin. Mit einem eigenen Produktionsbetrieb für Fleisch- und Wurstartikel garantiert EDEKA Nord „Frische für den Norden“. Die selbstständigen EDEKA-Kaufleute profilieren sich durch einen auf die Kundenbedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Sortimentsmix aus Marken, Eigenmarken und regionalen Produkten. Sie stehen für Lebensmittelqualität und Genuss. EDEKA Nord ist einer der größten Arbeitgeber im Norden mit rund 4.400 Beschäftigten und bildet im Groß- und Einzelhandel und in den Produktionsbetrieben mehr als 1.400 junge Menschen aus. Für den Bereich Datenschutz Einzelhandel am Standort Neumünster suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einenJunior Referent Datenschutz Einzelhandel (m|w|d). Junior Referent Datenschutz Einzelhandel (m|w|d) Sie betreuen und beraten die Einzelhändler in datenschutzrechtlichen Sachverhalten Sie erfassen und analysieren datenschutzrelevante Prozesse Sie wirken mit bei der Umsetzung der Datenschutzrichtlinien im Einzelhandel Sie verfügen über eine kaufmännische Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung oder ein abgeschlossenes juristisches oder wirtschaftswissenschaft-liches Studium (z.B. Diplom Wirtschaftsjurist, Bachelor of Laws) Sie bringen erste Berufserfahrungen im Bereich Datenschutzrecht mit Ein hohes Maß an Diskretion und Eigeninitiative ist für Sie selbstverständlich Sie verfügen über Durchsetzungsstärke und sind in der Lage, datenschutzrechtliche Sachverhalte zielgruppengerecht und verbindlich zu kommunizieren Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen Sie verstehen sich als interner Dienstleister der EDEKA Einzelhändler Sie sind reisebereit innerhalb des Absatzgebietes EDEKA Nord Spannende Aufgabengebiete mit der Möglichkeit, den Handel zu digitalisieren und voranzubringen Betriebliche Sozialleistungen eines Großunternehmens (z. B. VwL, Zuschuss betriebliche Altersvorsorge) Unternehmenskultur, in der Arbeits- und Privatleben in Einklang stehen Ein flexibles Arbeitszeitsystem inkl. Gleitzeit, mobiles Arbeiten, Überstundenkonto, 38,5 Std./Woche, 30 Tage Urlaub Förderung der Weiterbildung/-entwicklung (internes und externes Schulungsangebot) Eine Ferien- und Notfallbetreuung für Ihre Kinder Eine sehr gute und bezuschusste Kantine, diverse Mitarbeitervergünstigungen sowie eine positive Arbeitsatmosphäre
Zum Stellenangebot

Beihilfe- und Vergabeprüfer (w/m/d) für das Landesprogramm Wirtschaft

Mi. 14.04.2021
Kiel
GESTALTEN SIE IHRE ZUKUNFT UND DIE DES LANDES — BEI DER INVESTITIONSBANK SCHLESWIG-HOLSTEIN! Wachstum, Fortschritt und gute Lebensbedingungen in Schleswig-Holstein, das ist unsere Mission – willkommen bei der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH)! Als zentrale Förderbank unterstützen wir die Wirtschaft, den Wohnungs- und Städtebau, Kommunen, Arbeitsmarkt- und Bildungsmaßnahmen, Umwelt- und Energieprojekte sowie den Agrarbereich in Schleswig-Holstein. Und als Arbeitgeber? Da fördern wir Sie: Werden Sie Teil eines vielfältigen Teams aus über 600 Menschen, die tagtäglich daran arbeiten, unser Bundesland ein Stückchen besser zu machen. Menschen mit Bodenhaftung, die vernetzt denken und vertrauensvoll zusammenarbeiten, um nicht die erstbeste, sondern die optimale Lösung zu finden. Das meinen wir, wenn wir sagen: Miteinander. Mehr erreichen. Für unser Land. Erleben Sie eine wertschätzende Atmosphäre, in der Sie als Mensch und Ihre individuelle Entwicklung im Fokus bleiben, und starten Sie an unserem Standort in Kiel als Beihilfe- und Vergabeprüfer (w/m/d) Das Team der Strukturförderung freut sich auf Sie! Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat das „Landesprogramm Wirtschaft“ aufgelegt, um den Wirtschaftsstandort mit Hilfe von Fördermitteln der EU, des Bundes und des Landes gezielt zu unterstützen. Die IB.SH bearbeitet in bestimmten Maßnahmengruppen des Programms regionale und betriebliche Projektförderungen. Mit dem Landesprogramm Wirtschaft werden die Stärken des Landes weiter ausgebaut und die strukturschwächeren Regionen unterstützt.Und Sie helfen dabei, dass diese Förderung nur beihilfe- und vergabekonformen Projekten zu Gute kommt! Entsprechend prüfen Sie, ob die Vergabeverfahren ordnungsgemäß durchgeführt und die beihilferechtlichen Vorgaben eingehalten wurden. Dabei kümmern sie sich um alle Antworten rund um Fragen zu Förderrichtlinien, Rechts- und Verwaltungsvorschriften der EU, auch Auskunftsersuchen der EU-Kommission gehören dazu. Im Fall von festgestellten Verstößen entscheiden Sie über zuwendungsrechtliche Konsequenzen und erstellen in diesem Zusammenhang Widerrufs-, Rücknahme- und Abhilfebescheide. Nicht zuletzt haben Sie laufend ein Auge auf die aktuelle Rechtsprechung zu diesen Rechtsgebieten und beurteilen eigenständig die Auswirkungen auf unsere Prozesse. Abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, gerne als Volljurist*in Sie haben Erfahrung darin, wie man rechtliche Grundlagen auf fachlich-inhaltliche Sachverhalte anwendet, vielleicht sogar im Zusammenhang mit Förderprojekten Ein Plus, aber kein Muss: Praxis in der Anwendung von Beihilfe- und Vergaberecht Sie haben Spaß an der Kommunikation mit Projektträgern und Vertreter*innen der Landesregierung Dabei sind Sie ein aufgeschlossener, verantwortungsbewusster Mensch, der sich gern in neue Themen einarbeitet, dabei durchaus pragmatisch vorgeht und es schätzt, sich gemeinsam mit anderen für Tarifliche Bezahlung inkl. 13. Monatsgehalt, Bonus, bezuschusste betriebliche Altersvorsorge, VL, Krankengeldzuschuss Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, Unterstützung für pflegende Angehörige, Kindernotfallbetreuung, Ferienprogramm u. v. m. 30 Tage Urlaub (zusätzlich frei an Heiligabend und Silvester), Sonderurlaub und Arbeitszeitkonto, auf dem Stunden für eine berufliche Auszeit angespart werden können Fachliche und persönliche Weiterbildung (auch berufsbegleitend), Coaching, Talentprogramme, Teamentwicklung Betriebliches Gesundheitsmanagement: Betriebssportgruppen, Betriebsärztin, Gesundheitstage, Massagen, Teilnahme an Lauf- und Volleyball-Wettbewerben u. v. m.
Zum Stellenangebot

Volljurist/in (m/w/d)

Mo. 12.04.2021
Kiel
Willkommen im Team! Die Förde Sparkasse mit Unternehmenssitz in Kiel ist in ihrem Geschäftsgebiet ein wichtiger Finanzdienstleister für Privat- und Firmenkunden. Mehr als 1200 Mitarbeiter/-innen wissen uns als Arbeitgeber mit einem starken lokalen Bezug zu schätzen. Variable Arbeitszeit, familienfreundliche Bedingungen und ein ausgeprägter sozialer Zusammenhalt mit gegenseitiger Wertschätzung sind neben einer attraktiven Vergütung die Basis für langjährige Berufskarrieren bei uns. Vielleicht auch bald für Ihre? Für den Standort Plön suchen wir zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Termin eine/-n Volljurist/-in (m/w/d) Ihre Aufgaben: Sie vertreten und beraten die Sparkasse ganzheitlich in rechtlichen Angelegenheiten (ohne Personal- und  Sparkassenaufsichtsrecht) sowie bei der Umsetzung aktueller Rechtsentwicklungen. Sie erstellen Rechtsgutachten, prüfen und gestalten Verträge und Dokumente aus allen Bereichen der Sparkasse. Sie begleiten und betreuen in Zusammenarbeit mit externen Anwälten die Aktiv- und Passivprozesse der Sparkasse. Im Einzelfall übernehmen Sie die Abwicklung von mittleren bis großen notleidenden Kreditengagements und unterstützen die Abwickler und Sanierer bei besonders schwierigen Vertragsbeurteilungen und Verhandlungen. Sie vertreten die Sparkasse in Zwangsversteigerungs-, Insolvenz- und sonstigen Amtsgerichtsverfahren. Ihr persönliches Profil: Sie verfügen über einen Abschluss der beiden juristischen Staatsexamina und besitzen eine schnelle Auffassungsgabe, ein überzeugendes Auftreten und Verhandlungsgeschick. Sie haben ein ausgeprägtes Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte praxisbezogen in Kurzform adressatengerecht zu kommunizieren. Engagement, eine hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Serviceorientierung sind für Sie selbstverständlich. Idealerweise verfügen Sie über eine Ausbildung als Bank- oder Sparkassenkaufmann/-frau (m/w/d) und juristische Erfahrungen mit dem Schwerpunkt Bankgeschäfte. Unser Angebot:   Es erwartet Sie eine vielseitige und anspruchsvolle Aufgabe mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung. Ihre Vergütung entspricht den Anforderungen der jeweiligen Position im Rahmen des TVöD. Sind Sie interessiert? Dann senden Sie Ihre Bewerbung mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung bis zum 25. April 2021 über unsere Website www.foerde-sparkasse.de ein. Das schleswig-holsteinische Gleichstellungsgesetz findet Beachtung. Für erste Informationen stehen Ihnen bis zum 16. April 2021 der Gruppenleiter Forderungs- und Sanierungsmanagement, Matthias Willsch, Tel. 0431 592-1587 bzw. ab dem 19. April 2021 der Bereichsleiter Kreditmanagement, Jens Wittkowski, Tel. 0431 592-1580, oder im Bereich Personal unsere Personalberaterin, Birgit Schloßbauer, Tel. 0431 592-1418, gern zur Verfügung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal