Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Rechtsabteilung: 27 Jobs in Rheinbach

Berufsfeld
  • Rechtsabteilung
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 14
  • Banken 3
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • It & Internet 3
  • Luft- und Raumfahrt 1
  • Immobilien 1
  • Fahrzeugbau/-Zulieferer 1
  • Recht 1
  • Sonstige Branchen 1
  • Transport & Logistik 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 27
  • Ohne Berufserfahrung 13
Arbeitszeit
  • Vollzeit 27
  • Home Office möglich 12
  • Teilzeit 8
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 22
  • Befristeter Vertrag 6
Rechtsabteilung

Volljuristen / Rechtsanwalt (m/w/d) für Datenschutzrecht

Do. 21.10.2021
Bonn
Scheja & Partner Rechts­anwälte mbB sind eine inter­national tätige Daten­schutz­kanzlei, die neben der Beratung rund um alle Fragen des Daten­schutz­rechts auch das Amt des Daten­schutz­beauf­trag­ten für ihre Mandanten wahr­nimmt. Die Kanzlei wurde im Jahre 2000 gegründet und hat sich seitdem zu einer der renom­mier­testen Daten­schutz­kanz­leien in Europa entwickelt.Wir beraten unsere Mandanten mit Leidenschaft und Herzblut. Unser Team verstärken wir weiter und suchen daher für unsere Hauptniederlassung in Bonn ab sofort und unbefristet einenVolljuristen / Rechtsanwalt (m/w/d) für DatenschutzrechtBeratung unserer Mandanten in allen Fragen des Datenschutzrechts Wahrnehmung des Amtes des DatenschutzbeauftragtenUnterstützung von Spezialprojekten unserer Mandanten, etwa zur Einführung und Entwicklung neuer Technologien oder zur Datenschutz-Grundverordnungprofessionelles Mandats- / ProjektmanagementDurchführung von Datenschutzaudits Schulungen für Mandanten und kooperierende BildungseinrichtungenPflege und Betrieb unseres Datenschutz­management­systems Privacy PilotEntwicklung von datenschutzrechtlichen Legal-Tech-Lösungenausgezeichnete juristische Qualifikationen (Volljurist)gute Kenntnisse im Datenschutz- und/oder IT-RechtInteresse an modernen Technologien und KommunikationssystemenLust auf praxisnahe Beratung von Unternehmen, effektives Projektmanagement, Kommunikation mit Managern, Sachbearbeitern, Betriebsräten und Aufsichtsbehörden gute EnglischkenntnisseMotivation und Teamgeisteine ausgesprochen verantwortungsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit in einem sehr leb-haften und innovativen Umfeldflexible Arbeitszeiten und flexibler Arbeitsortsehr gute Bezahlung mit erfolgsorientiertem Bonussystemflache Hierarchien und kurze Entscheidungswegeeine angenehme Arbeitsatmosphäre in professionellen, engagierten und interdisziplinären Teams mit direktem Mandantenkontaktpersönliche Mentoren für die Zeit deiner Einarbeitungein internes Konzept für Know-how-Transfer und Ausbildungprofessionelle interne HR-Prozesse mit einer Vielzahl von Mitarbeiter-Leitfäden und Hilfs-Toolsausgezeichnete Zukunftsperspektiven und Entwicklungschanceneine unbefristete Anstellung mit langfristiger Perspektive bei einer ausgeglichenen Work-Lifetime-Balancefinanzielle und zeitliche Förderung bei der Verfolgung von postgradualen Studiengängen und Zusatzqualifikationenattraktive betriebliche Räumlichkeitenkostenlose Parkplätze und sehr gute Anbindung an öffentliche VerkehrsmittelBesondere IncentivesBahnCard und zuzahlungsfreies JobTicketFitnessraum mit individueller Betreuung durch Personal TrainerInhouse-Englischkursebesondere Förderung von Eltern („familienfreundliche Kanzlei“)Spendit-Card; Digitaler Universalgutschein für monatliche Sachzuwendungenattraktive Mitarbeiter-Events
Zum Stellenangebot

Volljuristin/Volljurist (m/w/d)

Do. 21.10.2021
Bonn
Die Deutsche Forschungs- gemeinschaft ist die Selbstverwaltungsorganisation der deutschen Wissenschaft. Getragen von Bund und Ländern ist unser Auftrag die Förderung exzellenter Wissenschaft in allen ihren Zweigen. Unsere Kern- aufgabe: die Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern/-innen an Hochschulen und Forschungsinstituten sowie deren Finanzierung und Begleitung. Wenn Sie sich dafür begeistern können, gemeinsam mit 900 Kolleginnen und Kollegen für einen starken Wissenschafts- standort Deutschland zu arbeiten und den Europäischen Forschungsraum mitzugestalten, herzlich willkommen. Die DFG begutachtet, fördert und begleitet jährlich mehr als 30.000 Projekte in allen Wissenschaftsbereichen. In der Gruppe „Chancengleichheit, Wissenschaftliche Integrität und Verfahrensgestaltung“ sind alle Fragen zu guter wissenschaftlicher Praxis in den Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen sowie die Bearbeitung konkreter (Verdachts)fälle wissenschaftlichen Fehlverhaltens gebündelt. Um Fördermittel durch die DFG erhalten zu können, müssen alle Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen die Leitlinien und Erläuterungen des DFG-Kodex zur „Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis“ rechtsverbindlich umsetzen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine / einen Volljuristin/Volljurist (m/w/d) Prüfung und Freigabe der rechtsverbindlichen Umsetzung des DFG-Kodex durch die Hochschulen und außerhochschulischen Forschungseinrichtungen (Abgleich der Entwürfe mit den Inhalten des Kodex und Beratung der an den Einrichtungen mit der Umsetzung des Kodex betrauten Personen) selbstständige Bearbeitung von Rechtsangelegenheiten aus dem Bereich „gute wissenschaftliche Praxis“ mit seinen zivil- und strafrechtsähnlichen Aspekten Volljuristin/Volljurist Freude an der Aufbereitung sowie präzisen und prägnanten Darstellung komplexer Sachverhalte und der Erarbeitung von praktikablen Lösungswegen hohe Beratungsaffinität und Dienstleistungsorientierung Teamfähigkeit, souveränes Auftreten, Entscheidungsfreudigkeit und diplomatisches Verhandlungsgeschick sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, eine gründliche Einarbeitung in Ihre neuen Aufgaben und fördern Ihre Entwicklung durch ein attraktives Weiterbildungsangebot. Auch bei der Gestaltung Ihres Arbeitstages behalten wir Ihre individuellen Bedürfnisse im Blick. So finden Sie bei uns flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit zur mobilen Arbeit sowie eine hohe Vereinbarkeit von Beruf und Familie vor. Die Vergütung erfolgt entsprechend bis Entgeltgruppe 14 TVöD. Die Stelle ist befristet für zwei Jahre zu besetzen.
Zum Stellenangebot

Referent im Vergabemanagement für EU-Vergaben (m|w|d)

Mi. 20.10.2021
München, Bonn, München
Als IT-Systemhaus der Bundeswehr und IT-Dienstleister des Bundes bieten wir umfassende IT-Services aus einer Hand. Mit über 6.000 Mitarbeiter*innen zählen wir zu den zehn größten IT-Service-Providern Deutschlands. Wir suchen authentische IT-Liebhaber*innen, die ihre Leidenschaft mit uns teilen wollen, auf der Suche nach anspruchsvollen IT-Herausforderungen sind und Deutschlands IT gestalten möchten. Sorgen Sie gemeinsam mit uns für die digitale Zukunftsfähigkeit unseres Landes. Referent im Vergabemanagement für EU-Vergaben (m|w|d) ab sofort und in Vollzeit in Berlin, Bonn oder München. Als öffentlicher Auftraggeber sind wir im Sinne des § 99 Nr. 2 GWB zur Beachtung der gesetzlichen Regeln des Vergaberechts bei der Erteilung von Aufträgen an Geschäftspartner verpflichtet. Der Experte für EU-Vergaben (m/w/d) verantwortet EU-weite Vergabeverfahren über den gesamten Vergabeprozess. Das Vergabeteam der BWI ist mit derzeit 14 Kolleginnen und Kollegen an den Standorten in Berlin, Bonn und München vertreten. Eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist uns ebenso wichtig, wie die gegenseitige Unterstützung innerhalb des Teams. Werden Sie Teil unseres motivierten Teams und tragen Sie mit den abgeschlossenen Vergaben dazu bei, dass die BWI gegenüber Ihren Kunden IT Services mit Zukaufanteilen bereitstellen kann. Eigenständige Durchführung und Steuerung von EU-Vergaben inkl. Nutzung des Vergabemanagers Erarbeitung von Bewertungsschemata Erstellung von Vergabeunterlagen Rechtskonforme Führung der Vergabedokumentation Erstellung von Vergabevermerken Veröffentlichung der Vergabe über den AI Vergabemanager Angebotsauswertung sowie Erstellung von Zuschlags- und Absageschreiben Pflege der Meilensteine im Vergabeverfahren zum Monitoring und Reporting Zentraler Ansprechpartner für angrenzende Bereiche bei vergaberechtlichen Fragestellungen Mitarbeit in Projekten innerhalb des Vergabeteams Erfolgreich abgeschlossenes Studium oder eine vergleichbare Ausbildung Mindestens 4 Jahre Berufserfahrung in einer praktischen Vergabetätigkeit, idealerweise bei einem öffentlichen Auftraggeber Kenntnisse der Vergabeordnungen (VgV/VSVgV) Grundkenntnisse im Vertragsrecht Kenntnisse im Umgang mit dem AI Vergabemanager sind wünschenswert Hohe Qualitätsorientierung, Organisationsgeschick und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Langfristig sicherer Arbeitsplatz Spannende und abwechslungsreiche Aufgaben in einem innovativen und bedeutsamen Umfeld Vielfältige interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten sowie individuelle Karrieremodelle Vertrauensarbeitszeit - Je nach Aufgabenfeld sind mobiles Arbeiten und flexible Arbeitszeitmodelle möglich Attraktives Vergütungspaket und zahlreiche attraktive Mitarbeitervergünstigungen Arbeitgeberfinanzierte und prämierte betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) Grundsatzfragen des Zuwendungs-, Vertrags- und Vergaberechts

Di. 19.10.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat „Grundsatzfragen, Vertrags- und Zuwendungsmanagement“ (FWD 1) zum nächstmöglichen Zeit­punkt auf Dauer eine / einen: Referentin / Referenten (w/m/d) Grundsatzfragen des Zuwendungs-, Vertrags- und Vergaberechts Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 351-21 Das Referat FWD 1 steuert die Konzeption und Weiterentwicklung von referatsübergreifenden Grund­satz­angelegenheiten, die Entwicklung von Qualitätsstandards sowie die Prozessoptimierung bei Ver­gaben und Zuwendungen. Innerhalb dieses Referates ist Ihr Aufgabengebiet: Sie unterstützen die Referatsleitung in Leitungs- und Führungsaufgaben. Sie klären Grundsatzfragen des Zuwendungs-, Vertrags- und Vergaberechts, entwickeln einheit­liche Verfahrensweisen unter Berücksichtigung fachlicher und gesetzlicher Vorgaben und stellen deren Einhaltung sicher. Sie klären schwierige Rechtsfragen in Kooperation mit dem Justitiariat und geben diese für die Programmumsetzung vor. Sie erstellen Merkblätter und Leitfäden, entwickeln bestehende Arbeitshilfen fort und wirken auf einheitliche Verfahrensweisen unter Berücksichtigung fachlicher und gesetzlicher Vorgaben hin. Sie sind Ansprechpartner (w/m/d) für die Fachreferate im BBSR und im BMI zu Grundsatzfragen der administrativen Abwicklung der Forschungs- und Investitionsprogramme im BBSR. Sie konzeptionieren und implementieren ein Qualitätsmanagement und entwickeln dieses weiter. Voraus­gesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtungen Verwal­tungs- oder Wirtschaftswissenschaften (Uni-Diplom bzw. Master) mit einem guten Abschluss oder zwei juristische Staatsexamina mit mindestens einer Gesamtpunktzahl beider Staatsexamina von zusammen 13 Punkten gute Kenntnisse und möglichst praktische Erfahrung im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie dem Haushalts- / Vergabe- / Vertrags- und Zuwendungsrecht (BHO, VwVfG, VGV, GWB, UVgO) Erfahrung in der Bearbeitung und Prüfung von Zuwendungen auf Ausgaben- sowie auf Kostenbasis hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Selbstständigkeit gute Kenntnisse in Organisation und Aufgabenwahrnehmung der öffentlichen Verwaltung IT-Kenntnisse und -Affinität (insb. Datenbanken, Excel, Word) ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und Kooperationsbereitschaft, Präsentations- und Moderationsfähigkeit, Fähigkeit zur präzisen Argumentation sowie zur raschen Erfassung und rechtssicheren Bewertung komplexer Sachverhalte gutes Zahlenverständnis, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durch­set­zungs­vermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität Bereitschaft zu gelegentlichen, auch mehrtägigen Dienstreisen Wünschenswert sind: Kenntnisse im EU-Beihilferecht (AEUV, AGVO etc.) mehrjährige Berufserfahrung in der Bundesverwaltung oder öffentlichen Verwaltung Erfahrung in datenbankgestützter Bearbeitung von Bescheiden und Verträgen Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes mit Beamtinnen und Beamten bis A 13h BBesO ist ebenfalls möglich. Aufstiegsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO sind bei Vorliegen der persön­lichen und haushaltsmäßigen Voraussetzungen gegeben. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung. Auch Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeit­geber“. Besondere Hinweise Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen / Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (w/m/d) Grundsatzfragen des Zuwendungs-, Vertrags- und Vergaberechts mit dem Schwerpunkt EU-Beihilferecht

Di. 19.10.2021
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat „Grundsatzfragen, Vertrags- und Zuwendungsmanagement“ (FWD 1) zum nächstmöglichen Zeit­punkt auf Dauer eine / einen: Referentin / Referenten (w/m/d) Grundsatzfragen des Zuwendungs-, Vertrags- und Vergaberechts mit dem Schwerpunkt EU-Beihilferecht Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 353-21 Das Referat FWD 1 steuert die Konzeption und Weiterentwicklung von referatsübergreifenden Grund­satz­angelegenheiten, die Entwicklung von Qualitätsstandards sowie die Prozessoptimierung bei Ver­gaben und Zuwendungen. Innerhalb dieses Referates ist Ihr Aufgabengebiet: Sie unterstützen die Referatsleitung in Leitungs- und Führungsaufgaben. Sie etablieren und betreuen die neu einzurichtende Kompetenzstelle EU-Beihilferecht als zentrale Beratungs- und Anlaufstelle für die Fachreferate bezogen auf sämtliche Forschungs- und Investi­tions­programme im BBSR. Sie prüfen und bewerten Projektaufrufe, Förderrichtlinien und Zuwendungsanträge aus sämtlichen Forschungs- und Investitionsprogrammen auf ihre Vereinbarkeit mit dem EU-Beihilferecht. Sie erstellen Merkblätter und Leitfäden sowie Eigenerklärungen für Zuwendungsnehmer, entwick­eln bestehende Arbeitshilfen fort und wirken auf einheitliche Verfahrensweisen unter Berück­sich­tigung fachlicher und gesetzlicher Vorgaben hin. Sie bearbeiten und entscheiden abschließend Grundsatzfragen, klären schwierige Rechtsfragen in Kooperation mit dem Justitiariat und geben diese für die Programmumsetzung vor. Sie konzeptionieren und implementieren ein Qualitätsmanagement (QM) und entwickeln dieses weiter. Voraus­gesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, insbesondere der Fachrichtungen Ver­waltungs-, oder Wirtschaftswissenschaften (Uni-Diplom bzw. Master) mit einem guten Abschluss oder zwei juristische Staatsexamina mit mindestens einer Gesamtpunktzahl beider Staatsexamina von zusammen 13 Punkten gute Kenntnisse und möglichst praktische Erfahrung im EU-Beihilferecht (AEUV, AGVO etc.), allgemeinen Verwaltungsrecht (VwGO, VwVfG) sowie dem Haushalts- / Vergabe- / Vertrags- und Zuwendungsrecht (BHO, VgV, GWB, UVgO) Erfahrung in der Bearbeitung und Prüfung von Zuwendungen auf Ausgaben- sowie auf Kostenbasis hohe Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit und Selbstständigkeit gute Kenntnisse in Organisation und Aufgabenwahrnehmung der öffentlichen Verwaltung IT-Kenntnisse und -Affinität (insb. Datenbanken, Excel, Word) ausgeprägtes Kommunikationsvermögen und Kooperationsbereitschaft, Präsentations- und Modera­tions­fähigkeit, Fähigkeit zur präzisen Argumentation sowie zur raschen Erfassung und rechtssicheren Bewertung komplexer Sachverhalte gutes Zahlenverständnis, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durch­set­zungs­vermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität Bereitschaft zu gelegentlichen, auch mehrtägigen Dienstreisen Wünschenswert sind: mehrjährige Berufserfahrung in der Bundesverwaltung oder öffentlichen Verwaltung Erfahrung in datenbankgestützter Bearbeitung von Bescheiden und Verträgen Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes mit Beamtinnen und Beamten bis A 13h BBesO ist ebenfalls möglich. Aufstiegsmöglichkeiten bis zur Besoldungsgruppe A 14 BBesO sind bei Vorliegen der persön­lichen und haushaltsmäßigen Voraussetzungen gegeben. eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z.B. durch flexible Arbeits­zeit­gestaltung. Auch Teil­zeit ist grund­sätzlich möglich. Wir wurden als besonders familien­freundlich zerti­fiziert. Weitere Informa­tionen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeit­geber“. Besondere Hinweise Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten und mit Migrationshintergrund sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerberinnen / Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Jurist / Justiziar (m/w/d) Rechtsabteilung Inhouse

Di. 19.10.2021
Siegburg
Das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK GmbH) unterstützt gemäß Krankenhausfinanzierungsgesetz (KHG) die Krankenhäuser und Krankenkassen sowie deren Verbände bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Vergütungssysteme für Krankenhausleistungen in Deutschland. Gesucht wird für unser Büro in Siegburg zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Jurist / Justiziar (m/w/d) Rechtsabteilung Inhouse Juristische Beratung (Inhouse) im Verwaltungsrecht Rechtliche Bewertung von Anfragen von Krankenhäusern Rechtliche Unterstützung im Vertragsrecht Koordination der Rechtsstreitigkeiten in Zusammenarbeit mit unseren externen Rechtsberatern Nachhalten der Prozessakten und Aufbereitung und verständliche Darstellung von juristischen Entscheidungen und Sachverhalten Abschluss als Voll- oder Diplom-Jurist Vorerfahrungen und Interesse an Verwaltungsrecht und anspruchsvollen Rechtsfragen Kenntnisse im Arbeitsrecht/Personalrecht und Datenschutzrecht von Vorteil  Erste Berufserfahrung in einer Kanzlei oder Rechtsabteilung in den genannten Rechtsgebieten  Kommunikative Stärke, sehr gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift Fähigkeit komplexe Sachverhalte prägnant und adressatenorientiert darzustellen Strukturierte, selbständige und lösungsorientierte Arbeitsweise Hohe Eigenmotivation, Engagement und verbindliches Auftreten Eine vielseitige Tätigkeit in einem innovativen, modernen Institut mit der Möglichkeit das Entgeltsystem der deutschen Krankenhäuser mitzugestalten Leistungsgerechte Vergütung mit attraktiven Sozialleistungen Strukturierte Einarbeitung unterstützt durch qualifizierte Mentoren Ein dynamisches und offenes Arbeitsumfeld Unterstützung bei der persönlichen Weiterbildung und Entwicklung Förderung fachspezifischer Kompetenz Hohe Arbeitsplatzsicherheit Zentraler, verkehrsgünstiger Standort mit Parkmöglichkeiten am Büro Flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Volljurist (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Gesellschaftsrecht

Mo. 18.10.2021
Saarbrücken, Bonn, Neuwied
Als einer der großen christlichen Träger sozialer Einrichtungen in Deutschland sind für die Marienhaus Unternehmensgruppe Verlässlichkeit, eine wertschätzende Atmosphäre und gemeinsamer Erfolg wichtige Kriterien. Das gesamte Unternehmen ist in Sparten organisiert und zählt Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Hospize, Bildungseinrichtungen sowie weitere Einrichtungen zum Portfolio. In den Kliniken steht "der ganzheitliche Dienst am Menschen im Vordergrund des Handelns" – dieser Satz aus dem Leitbild der Marienhaus Unternehmensgruppe ist den Mitarbeitenden Auftrag und Verpflichtung. Insgesamt arbeiten in der Trägerschaft etwa 12.000 Mitarbeitende. Der Stabsbereich Recht unterstützt die gesamte Unternehmensgruppe im Rahmen der Beantwortung sämtlicher rechtlicher Fragestellungen. Zur Vergrößerung des Teams wird ein unternehmerisch interessierter Volljurist (m/w/d) gesucht. Volljurist (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Gesellschaftsrecht Selbstständige Begleitung / Bearbeitung von gesellschaftsrechtlichen Fragestellungen, Haftungs- und Regressangelegenheiten – mit Schwerpunkt im GmbH-Recht sowie im Stiftungsrecht Rechtliche Vertretung der Gesellschaft bei Gerichten und Behörden sowie Begleitung externer anwaltlicher Vertretungen Begleitung von Geschäftsführungs- und Aufsichtsratssitzungen der Gesellschaft, einschließlich Sitzungsvorbereitung und Protokollführung Bearbeitung sonstiger Fragen des allgemeinen Zivilrechts Mitwirken im Rahmen der Digitalisierung der Abteilung / Einführung eines modernen Vertragsmanagementsystems Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften sowie zweites juristisches Staatsexamen Juristischer Schwerpunkt im Gesellschaftsrecht Einschlägige Berufserfahrung als Unternehmensjurist (m/w/d) oder als Rechtsanwalt (m/w/d) einer Wirtschaftskanzlei Offenheit für die Digitalisierung der juristischen Arbeit Erfahrung im Stakeholder Management Persönlich bringen Sie Begeisterung und Empathie für diese Aufgabe mit und die Fähigkeit, auch außerhalb üblicher Wege zu denken. Es wird ein agiler Volljurist (m/w/d) gesucht, der nicht die Theorie, sondern die Umsetzung als Erfolg ansieht. Hohe Identifikation mit dem Träger wäre gewünscht. Enge Zusammenarbeit mit der Konzern-Geschäftsführung und Kollegen/-innen aus anderen Service-Abteilungen Innovatives und abwechslungsreiches Arbeiten in einem Team mit flachen Hierarchien Ein attraktives Arbeitsumfeld sowie eine angemessene Vergütung Bewusstsein für Work-Life-Balance / Home-Office-Regelung
Zum Stellenangebot

Volljurist (w/m/d) für verschiedene Einsatzbereiche im Bundeskartellamt

Mo. 18.10.2021
Bonn
Das Bundeskartellamt ist eine unab­hängige Wettbewerbs­behörde im Geschäfts­bereich des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Der Dienstort ist Bonn. Wir beschäftigen ca. 400 Mitar­beiterinnen und Mitarbeiter, davon rd. die Hälfte mit rechts- bzw. wirtschafts­wissen­schaftlicher Ausbildung. Unsere Aufgabe ist die Sicherung des Wettbewerbs. Dabei arbeiten wir mit der EU-Kommission, den Landeskartell­behörden und ausländischen Kartell­behörden zusammen. Näheres unter www.bundeskartellamt.de. Wir suchen gegenwärtig Volljuristen (w/m/d)1 für verschiedene Einsatzbereiche im Bundeskartellamt (Referenznummer 21-22) die Beschlussabteilungen die Vergabekammern die Grundsatz-, Prozess- und Zentral­abteilung die Markttransparenz­stellen das Wettbewerbsregister Eine erfolgreich abgelegte Erste und Zweite Juristische Prüfung mit hervorragenden Ergebnissen (d. h. ein Examen mit der Note voll­befriedigend oder besser, ein Examen mit der Note befriedigend oder besser). Alternativ haben Sie die Erste und Zweite Juristische Prüfung jeweils mit der Note befriedigend erfolgreich abgelegt und verfügen über ein­schlägige, nachgewiesene Berufs­erfahrungen im Kartellrecht. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen: Ausgeprägtes Interesse und Engagement für wettbewerbs­politische Aufgaben Hervorragende mündliche und schriftliche Ausdrucks­weise in deutscher Sprache Überzeugendes und sicheres Auftreten Ausgeprägte kommu­nikative und kooperative Fähig­keiten für die Zusammen­arbeit mit internen und externen Partnern Hohe Leistungs­bereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität Selbst­ständiges Handeln Gute EDV-Anwender­kenntnisse (MS Office) Ausgeprägte Team- und Konflikt­fähigkeit Sehr gute englische Sprach­kenntnisse, Kenntnisse in weiteren Fremd­sprachen sind von Vorteil Sofern Sie noch keine Beamtin / kein Beamter sind: Vorliegen der Voraussetzungen für eine spätere Übernahme in das Beamten­verhältnis Ihre weiteren Stärken: Kenntnisse und Erfahrungen im Kartellrecht, im Wirtschafts­straf- und Wirtschafts­verwaltungsrecht, im Straf­verfahrensrecht oder in anderen wirtschafts­nahen Rechtsgebieten Gehalt und Perspektive: Die Einstellung erfolgt zunächst im Tarif­beschäftigten­verhältnis nach Entgelt­gruppe 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Eine spätere Übernahme in das Beamten­verhältnis ist vorgesehen. Eine Bewerbung von Beamten (w/m/d) der BesGr. A 13 oder A 14 Bundes­besoldungs­ordnung (BBesO) ist möglich. Außerdem bieten wir Ihnen: Sicherheit: Eine unbefristete Einstellung und Arbeitsplatzsicherheit. Sinnhaftigkeit: Einen Arbeitsplatz mit ab­wechslungs­reichen, viel­schichtigen und intere­ssanten Aufgaben sowie ein hohes Maß an selbstständiger und entscheidungs­orientierter Arbeit in einem angenehmen Arbeits­umfeld aus erfahrenen Kolleginnen und Kollegen und Nachwuchs­kräften. Familienbewusste Personal­politik: Seit 2015 mit dem audit berufundfamilie® ausgezeichnet, flexible Arbeitszeit­gestaltung, Teilzeit in verschiedenen Modellen sowie Telearbeits­plätze. Weiter­entwicklung: Umfangreiche Fort­bildungs­angebote und Qualifizierungs­maßnahmen im Rahmen unserer Personal­entwicklung.
Zum Stellenangebot

Vergabemanager (m/w/d)

Mo. 18.10.2021
Bonn
Wir sind eine Manufaktur für Speziallösungen in der Kreditwirtschaft. Unsere rund 100 Mitarbeiter sind Experten in den unterschiedlichsten Fachdisziplinen und entwickeln Produkte und Dienstleistungen in enger Zusammen­arbeit mit unseren Kunden und Partnerunternehmen. Wir tragen mit unserer täglichen Arbeit entscheidend mit dazu bei, dass unsere Kunden ihre spezifischen betriebswirt­schaftlichen und regulatorischen Anforderungen erfüllen. Werde ein Teil unseres Teams und verstärke unsere Abteilung Vergabemanagement zum frühestmöglichen Zeitpunkt als Vergabemanager (m/w/d) unbefristet, Vollzeit Eigenständiges Zeitmanagement der Ausschreibung in Absprache mit den Fachbereichen Wahl und Begründung der Vergabeart mit dem Schwerpunkt von EU-Vergaben nach VgV Kontrolle der Leistungsbeschreibung auf Ausschreibungsfähigkeit Erstellung der Vergabeunterlagen Festlegung der Eignung-/Zuschlagskriterien sowie Bewertungsmatrix Management des Vergabeprojektes in der eVergabeplattform Teilnahmewettbewerb nach Bedarf vorschalten Kommunikation mit den Bietern (Beantwortung von Bieterfragen) Durchführung der Submission und Erstellung Preisspiegel Formale Angebotswertung und ggf. Angebotsaufklärung Moderation von Verhandlungsgesprächen Versand von Zuschlags-, Ablehnungsinformationen nach § 134 GWB Bekanntmachung vergebener Auftrag Vergabedokumentation sämtlicher Arbeitsschritte Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Jura bzw. Verwaltungswissenschaften oder nachgewiesene praktische Vergabetätigkeit Erste Berufserfahrung im Einkaufsbereich, idealerweise eines öffentlichen Auftraggebers Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Anwendung des öffentlichen Vergaberechts nach GWB, VgV, UVgO, VOB Kenntnisse im Einsatz von eVergabeplattformen wünschenswert Sehr gute Kenntnisse in den Office Programmen (Word, Excel, Outlook) Sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift ergänzt durch gute englische Sprachkenntnisse Eigenverantwortliche und zielorientierte Arbeitsweise mit hohem Qualitätsanspruch und starkem Kommunikationsgeschick Bereitschaft zu Dienstreisen Wir bieten dir eine unbefristete Vollzeitstelle in einem gewachsenen, wirtschaftlich gesunden Dienstleistungs­unternehmen der Kredit­wirtschaft. Zu unserer modernen Arbeits­atmosphäre zählt auch die Kultur der offenen Türen und kurzen Entscheidungswegen dank flacher Hierarchien. Die abwechslungsreiche und zukunftsorientierte Aufgabe vergüten wir mit einem attraktiven Gehalt, das auch leistungsbezogene und soziale Komponenten beinhaltet. Du wirst Teil eines motivierten Teams und findest gute Entwicklungs­möglichkeiten vor.
Zum Stellenangebot

Unternehmensjurist (m/w/d) mit Schwerpunkt Vertragsrecht

So. 17.10.2021
Bonn, Eschborn, Taunus
Über Innovation spricht heute jeder – unsere Kunden machen Innovation. Wir von HYPE Innovation unterstützen sie mit Software und Beratung dabei, Innovationsprogramme aufzubauen und zu erweitern, vom Ideenmanagement über das Partnermanagement bis hin zum Trend- und Technologie-Scouting. Wir sind seit mehr als 20 Jahren im Geschäft, haben über 160 Mitarbeiter und sind sowohl in Europa als auch in Nordamerika stark vertreten. Unsere Kunden heißen Ideen- und Innovationsmanager und sind die, die bei sich im Unternehmen alles auf den Kopf stellen. Wir dürfen mit ihnen zusammenarbeiten. Das lieben wir. So richtig. Damit wir näher an unseren Kunden sind, haben wir uns auch ziemlich breit niedergelassen, mit Hauptsitz in Bonn und weiteren Büros in u. a. Köln, Eschborn, Braunschweig, Boston, Helsinki und Lyon. Alles, was uns jetzt noch fehlt, ist jemand wie Du. Unternehmensjurist mit Schwerpunkt Vertragsrecht (m/w/d)Bonn, Eschborn oder remoteVollzeit und unbefristet Selbständige rechtliche Prüfung, Gestaltung und Begleitung der Verhandlungen von nationalen und internationalen Verträgen, überwiegend in den Bereichen Software- Lizenz und -Wartung (in deutscher und englischer Sprache) Entwicklung und Aktualisierung von diversen Vertragsmustern Verantwortung für das Thema Datenschutz in Zusammenarbeit mit unserem externen Datenschutzbeauftragten Mitverantwortung für IT-Sicherheit gemäß ISO27001 Ansprechpartner für Compliance-Themen Unterstützung, Beratung und Umsetzungsbegleitung bei Fragestellungen zu IT-Recht, Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Marken- und Domainrecht Durchführung von internen Schulungen zu diversen rechtlichen Themen. Erfolgreich abgeschlossenes rechtswissenschaftliches Studium (LL.M, LL.B, Staatsexamen), idealerweise einen Master of Laws in Informationsrecht Mehrjährige Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position in einem internationalen Unternehmen bzw. einer wirtschaftsberatenden Kanzlei Sehr gute Kenntnisse im unternehmensspezifischen Vertrags- und Gesellschaftsrecht Fundiertes Wissen in der Gestaltung von Softwarelizenz- und Wartungsverträgen wünschenswert Verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift Selbstständige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise Überzeugungskraft und selbstsicheres Auftreten Sehr gutes Kommunikations- und Verhandlungsgeschick Wir arbeiten an der vordersten Front der digitalen Transformation und unsere Kunden sind diejenigen, die diesen Wandel gestalten. Unser Markt ist extrem dynamisch und HYPE bietet ein spannendes, internationales Arbeitsumfeld. HYPE ist ein mittelständisches Unternehmen. Daher kennen wir die meisten Kollegen noch persönlich, Entscheidungen können schnell getroffen werden, und das Unternehmen ist in der Lage, sich auf neue Marktsituationen einzustellen. Außerdem gibt es klare Strukturen und Möglichkeiten, Karriere zu machen, nicht nur "einen Job zu haben." Wir sind einer der globalen Marktführer in unserem Bereich und arbeiten mit den größten und aufregendsten Organisationen der Welt zusammen - eine einzigartige Kombination! Du kannst in unserem Team schnell Verantwortung übernehmen und spannende Aufgaben in einer teamorientierten Atmosphäre bearbeiten. Die Unternehmenskultur bei HYPE ist sehr integrativ und familiär. Wir leben in einer Kultur der offenen Türen und legen Wert darauf, unsere Mitarbeiter ihren Stärken entsprechend einzusetzen und weiterzuentwickeln.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: