Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Therapie und Assistenz: 24 Jobs in Mitte

Berufsfeld
  • Therapie und Assistenz
Branche
  • Gesundheit & Soziale Dienste 15
  • It & Internet 2
  • Sonstige Dienstleistungen 2
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Bildung & Training 1
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Sonstige Branchen 1
  • Touristik 1
  • Versicherungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 24
  • Ohne Berufserfahrung 17
Arbeitszeit
  • Vollzeit 21
  • Teilzeit 8
  • Home Office 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 16
  • Befristeter Vertrag 7
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
Therapie und Assistenz

Lehrkraft für die Pflegeausbildung (m/w/d)

Di. 02.03.2021
Berlin
Zum Unternehmensverbund der ibs Gruppe gehörend, zählt die gfp mit den Berufsfachschulen und Fachschulen in den Bereichen Pflege und Erziehung zu den wichtigen Privatschulträgern im Land Berlin. Im 30. Jahr unseres Bestehens bilden wir aktuell 400 Schülerinnen und Schüler aus. Unser Anspruch ist es, mit einer modernen, an sozialen Werten orientierten Ausbildung unsere Absolventen zu befähigen, professionell und engagiert zu handeln. Dies verstehen wir als unseren Beitrag für eine positive Lebens-welt der Menschen aller Altersstufen in unserer Gesellschaft. Die sich wandelnden Anforderungen der Berufspraxis in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen geben uns darüber hinaus wichtige Impulse für die konzeptionelle Weiterentwicklung der Curricula, die Kooperation mit den Ausbildungspartnern der Praxis und die Digitalisierung des Unterrichts- und Schulbetriebs. Für den Fachbereich Pflege mit dem Gestaltungsfeld der generalistischen Pflegeausbildung suchen wir eine Lehrkraft für die Pflegeausbildung [m/w/d] 20-30 Std./Woche, unbefristet. Sie übernehmen den theoretischen und den praktischen Unterricht, die Klassenleitung und die Praxisbetreuung/-begleitung in der generalistischen Pflegeausbildung Sie unterrichten entsprechend der Qualifikation in den Bezugsdiziplinen der Pflegewissenschaft, der Sozialwissenschaft und/oder der Naturwissenschaft Sie orientieren sich an dem schulinternen Curriculum, welches den Erfahrungs- und Handlungsbezug im Mittelpunkt des pädagogischen Handelns setzt Sie wirken bei der Erstellung und Evaluation des schulinternen Curriculum mit und bringen dabei Ihre Stärken ein eine pflegepädagogische oder medizinpädagogische Hochschulausbildung (mindestens Bachelor mit dem Ziel der Weiterqualifizierung; Master oder vergleichbar) gerne mit Erfahrung in der Ausbildung und Lehre, wünschenswert pflegerische Ausbildung ein hohes Maß an sozialer und pädagogischer Kompetenz verbunden mit Team- und Kommunikationsfähigkeit eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit weitreichendem Gestaltungsspielraum ein gutes Betriebsklima mit unternehmensweiter Vernetzung eine langfristige berufliche Perspektive in einem wachsenden Unternehmen Planungssicherheit durch einen unbefristeten Arbeitsvertrag wir begleiten auch den Einstieg als Berufsanfänger/in Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist für uns ebenso selbstverständlich wie die Förderung Ihrer beruflichen Entwicklung mit der Möglichkeit zu spezialisierter Fort- und Weiterbildung. Unser Standort ist mit dem ÖPNV gut erreichbar und Parkplätze befinden sich direkt am Schulgebäude. Die Einstellung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt geplant. Falls wir Sie von dem Aufgabengebiet über-zeugt haben und Sie mit zu unserem Team gehören möchten, richten Sie Ihre Bewerbung bitte per Email an unsere Verwaltung, Frau Jessen.
Zum Stellenangebot

Fachreferentin/Fachreferent (m/w/d), Referat Qualitätssicherung Krankenhaus

Di. 02.03.2021
Berlin
Der GKV-Spitzenverband vertritt die Interessen aller gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland. Die Gesundheit von 73 Millionen Versicherten steht dabei im Mittelpunkt seines Handelns. Für das Referat Qualitätssicherung Krankenhaus in der Abteilung Krankenhäuser suchen wir befristet ab dem 01.05.2021 Verstärkung. In einem interdisziplinären Team sind Sie für die Weiterentwicklung der Qualitätssicherungsverfahren und Personalstandards in Krankenhäusern verantwortlich. Sie übernehmen die laufende Gremienarbeit zur Qualitätssicherung von Krankenhausleistungen. Sie übernehmen die Klärung medizinischer und gesundheitswissenschaftlicher Fragen auf der Basis empirischer Daten. Sie begleiten die Verhandlungen mit den Vertragspartnern auf Bundesebene. Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung in der Fachrichtung Gesundheitswissenschaften oder Gesundheitsökonomie oder Sozialwissenschaften, haben idealerweise promoviert und Berufserfahrung in einer Einrichtung des Gesundheitswesens erworben. Sie haben besonderes Interesse daran, sich immer wieder in wechselnde ökonomische oder medizinische Themen einzuarbeiten, und besitzen die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte anschaulich darzustellen. Sie sind sowohl mit den Maßnahmen zur Qualitätssicherung im Krankenhaus als auch zu Personalstandards in Krankenhäusern gut vertraut. Den routinierten Umgang mit dem MS-Office-Paket und mit medizinischen Daten setzen wir voraus. Sie überzeugen durch eine hohe soziale und kommunikative Kompetenz, insbesondere in der interdisziplinären Zusammenarbeit, durch eine ausgeprägte konzeptionelle und analytische Arbeitsweise und organisatorische Fähigkeiten. Sie verfügen über ein sehr gutes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift und idealerweise über Verhandlungserfahrung. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an unserem Standort Berlin-Mitte mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV, flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens, individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, einen Zuschuss zum Firmenticket des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg sowie eine attraktive Vergütung mit 13 Monatsgehältern. Die Besetzung der Stelle ist auch in Teilzeit möglich. An Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind wir gleichermaßen interessiert. Die Position ist im Rahmen einer Mutterschutz-/Elternzeitvertretung (ggf. früher im Rahmen eines Beschäftigungsverbots) befristet zu besetzen.
Zum Stellenangebot

Gesundheitswissenschaftler (w/m/d)

Di. 02.03.2021
Berlin
Das IQTIG, gegründet im Jahr 2015, erarbeitet auf unabhängiger, wissenschaftlicher Basis Verfahren zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen. Als gemeinnützige Stiftung leistet das IQTIG einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten. Das Institut hat seinen Sitz im Berliner Tiergarten. Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung „Verfahrensmanagement 2“ einen erfahrenen Gesundheitswissenschaftler (w/m/d). Die Abteilung „Verfahrensmanagement 2“ ist für die regelkonforme Durchführung und kontinuierliche Weiterentwicklung verschiedener Verfahren der Qualitätssicherung (QS) nach Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zuständig. Mitarbeit in komplexen Projekten zu bundesbezogenen Verfahren der Qualitätssicherung bzw. Übernahme von Teilprojekten. Aufgaben können dabei insbesondere sein: Eigenverantwortliche Begleitung und Durchführung von jährlich wiederkehrenden Aufgaben der externen Qualitätssicherung für QS-Verfahren im Regelbetrieb Zuständigkeit und Koordination der medizinisch-fachlichen Expertise und deren Anwendung in den QS-Verfahren Recherche und Aufarbeitung wissenschaftlicher Evidenz im jeweiligen QS-Verfahren Begleitung des direkten medizinischen Austausches mit Kliniken und anderen Leistungserbringern im Rahmen des Stellungnahmeverfahrens Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Schnittstelle der biometrischen und technischen Umsetzung medizinisch-fachlicher Inhalte Fachliche Betreuung der QS-Verfahren unter Berücksichtigung der gesetzlichen Gegebenheiten durch Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses Neu- und Weiterentwicklung von Qualitätsindikatoren im Regelbetrieb Vorbereitung und Durchführung von Entwicklungs- oder Aufbauprojekten Prüfung und ggf. Anpassung der Verfahren an den Stand der medizinischen Wissenschaft Beteiligung an den Beratungen im G-BA sowie Fortbildungsveranstaltungen (Organisatorisches) Management von Expertengremien (Vor- und Nachbereitung, ggf. Präsentation) Organisatorische und inhaltliche Planung sowie Vor- und Nachbereitung von Kollegialen Gesprächen und Begehungen Mitarbeit bei Berichten zu Routine- und Entwicklungsprojekten sowie Sonderberichten Fundiertes Fachwissen: Abgeschlossenes Studium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs, Master-Abschluss ist von Vorteil Mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling, in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen sowie im Projektmanagement sind von Vorteil Sicherer Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin Grundkenntnisse im Umgang mit Datenbanken, Erfahrung mit der praktischen Anwendung statistischer Verfahren sowie der einschlägigen Software sind wünschenswert Motivation zu exzellenten Arbeitsergebnissen, die den fachlichen und gesellschaftlich relevanten Aufgaben des Instituts entsprechen Bereitschaft zum flexiblen Arbeitseinsatz Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer und interdisziplinärer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben Bereitschaft, sich medizinisch gezielt fortzubilden Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes Bereitschaft zu einzelnen Dienstreisen Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Flexible Arbeitszeiten mit Möglichkeiten zum mobilen Arbeiten Eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung Ein innovatives, engagiertes Team Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
Zum Stellenangebot

Gesundheitswissenschaftler (w/m/d)

Di. 02.03.2021
Berlin
Das IQTIG, gegründet im Jahr 2015, erarbeitet auf unabhängiger, wissenschaftlicher Basis Verfahren zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen. Als gemeinnützige Stiftung leistet das IQTIG einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten. Das Institut hat seinen Sitz im Berliner Tiergarten. Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt - zunächst befristet bis zum 30.06.2022 - für die Abteilung „Verfahrensmanagement 2“ einen Gesundheitswissenschaftler (w/m/d). Die Abteilung „Verfahrensmanagement 2“ ist für die regelkonforme Durchführung und kontinuierliche Weiterentwicklung verschiedener Verfahren der Qualitätssicherung (QS) nach Richtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) zuständig. Mitarbeit in Projekten zu Verfahren der Qualitätssicherung. Aufgaben können dabei insbesondere sein: Eigenverantwortliche Begleitung und Durchführung von jährlich wiederkehrenden Aufgaben der externen Qualitätssicherung für QS-Verfahren im Regelbetrieb Zuständigkeit und Koordination der medizinisch-fachlichen Expertise und deren Anwendung in den QS-Verfahren Begleitung des direkten medizinischen Austausches mit Kliniken und anderen Leistungserbringern im Rahmen des Strukturierten Dialogs Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Schnittstelle der biometrischen und technischen Umsetzung medizinisch-fachlicher Inhalte Fachliche Betreuung der QS-Verfahren unter Berücksichtigung der gesetzlichen Gegebenheiten durch Richtlinien des G-BA Neu- und Weiterentwicklung von Qualitätsindikatoren im Regelbetrieb Vorbereitung und Durchführung von Entwicklungs- oder Aufbauprojekten Prüfung und ggf. Anpassung der Verfahren an den Stand der medizinischen Wissenschaft Beteiligung an den Beratungen im G-BA, an Vorträgen sowie Fortbildungsveranstaltungen Management von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung) Erstellung von Berichten zu Routine- und Entwicklungsprojekten Fundiertes Fachwissen: Abgeschlossenes Studium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs (Medizin, Psychologie), Master-Abschluss ist von Vorteil Mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen wünschenswert Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling, in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen sowie im Projektmanagement sind von Vorteil Sicherer Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin ist von Vorteil Grundkenntnisse im Umgang mit Datenbanken, Erfahrung mit der praktischen Anwendung statistischer Verfahren sowie der einschlägigen Software sind wünschenswert Motivation zu exzellenten Arbeitsergebnissen, die den fachlichen und gesellschaftlich relevanten Aufgaben des Instituts entsprechen Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer und interdisziplinärer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben Bereitschaft, sich medizinisch gezielt fortzubilden Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes Bereitschaft zu einzelnen Dienstreisen Flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung Ein innovatives, engagiertes, multiprofessionelles Team Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
Zum Stellenangebot

Diabetesberater (m/w/d)

Mo. 01.03.2021
Berlin
POLICUM ist einer der größten deutschen Betreiber ambulanter Medizinischer Versorgungszentren (MVZ). In unseren Versorgungszentren betreut ein Team von über 300 Mitarbeitern fachübergreifend vernetzt etwa 200.000 Behandlungsfälle pro Jahr. Nicht medizinische Bereiche und betriebliche Prozesse wie Administration, Abrechnung und Beschaffung werden in unserer Zentrale in Berlin Lichtenberg gebündelt und zentral gesteuert. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zur Anstellung in Vollzeit einen Diabetesberater (m/w/d) für unseren Standort Berlin-Friedenau. Schulungstätigkeit (Diabetes Typ 1 und 2, Insulinpumpen, Hypos /BGAT, individuelle Einzelberatungen) Betreuung und selbständige Organisation von Diabetespatienten (DMP, Recalls) Vortragstätigkeit i. R. interner Fortbildungsveranstaltungen für Mitarbeiter Diabetologe DDG oder Zusatzweiterbildung Diabetologie Langjährige Berufserfahrung in der praktischen Diabetologie wünschenswert Fundiertes Behandlungskonzept nach Leitlinien, Kenntnisse der aktuellen Studienlage zu gängigen Therapiekonzepten Bereitschaft zum selbständigen Aufbau einer ärztlichen Sprechstunde im Kollegialsystem Voraussetzungen zum Eintrag in das Arztregister der KV Berlin Abwechslungsreiche Tätigkeiten mit der Möglichkeit einer interdisziplinären Zusammenarbeit mit anderen Fachbereichen Umfangreiche interne und externe Weiterbildungsmöglichkeiten Flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Öffnungszeiten Neben einem sicheren und modernen Arbeitsplatz, die Möglichkeit, früh Verantwortung zu übernehmen sowie die Möglichkeit sich aktiv an der Weiterentwicklung des Leistungsangebotes zu beteiligen Im POLICUM erwartet Sie eine vielfältige, interessante Tätigkeit in einem offenen Betriebsklima. Sie sollten neben Ihren fachlichen Kompetenzen ein guter Teamplayer und fit im Umgang mit modernen Arbeitsmitteln sein. Sie können sich ganz auf den Patienten konzentrieren, da Sie bei uns von administrativen Aufgaben maximal entlastet werden.
Zum Stellenangebot

Betreuungsassistent/ Tagesbegleiter (m/w/d)

Mo. 01.03.2021
Potsdam
Das Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam ist mit mehr als 1.100 Betten und 29 Fachabteilungen einer der größten Schwerpunktversorger in der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Jährlich werden hier über 2.000 Kinder geboren, 48.000 Menschen erstversorgt und 39.500 Patienten stationär behandelt. Zur Klinikgruppe Ernst von Bergmann gehören neben der Kinder- und Jugendklinik eine Poliklinik, ein MVZ, Senioreneinrichtungen, eine Servicegesellschaft sowie eine Cateringtochter. Überregional ist die Klinikgruppe mit Klinikstandorten in Bad Belzig und Forst aktiv und beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter. Für das vom Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss geförderte Projekt IdA - Interdisziplinäre demenzsensible Akutversorgung - suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Teilzeitbeschäftigung (30 Stunden/Woche) einen Betreuungsassistent/ Tagesbegleiter (m/w/d) für das Projekt IdA - Interdisziplinäre demenzsensible Akutversorgung Tragen Sie dazu bei, dass dieses innovative Projekt am Klinikum Ernst von Bergmann gGmbH umgesetzt wird und die verschiedenen Berufsgruppen dafür Hand in Hand arbeiten. tagesstrukturierende Betreuung und Aktivierung einzelner Patienten oder in der Gruppe Abstimmung mit den Pflegekräften der somatischen Stationen Entlastung des Pflegepersonals Zusammenarbeit mit verschiedenen Berufsgruppen Einbezug von Angehörigen Biographiearbeit ungelernte Betreuungskräfte (m/w/d) mit der Basisqualifikation „Alltagsbegleiter“ Bereitschaft für projektinterne Schulungen Erfahrung im Umgang mit Menschen mit kognitiven Einschränkungen Erfahrung mit Prozessen im Krankenhaus attraktiven Einstieg durch Einführungsveranstaltungen und persönliche Ansprechpartner weitreichende interne und externe Fortbildungsmöglichkeiten Sport- und Präventionsangebote Kantine auf dem Campus mit vergünstigten Mitarbeiterpreisen Vergütung gemäß TVöD-K und betriebliche Altersvorsorge sowie Jahressonderzahlung zentrale Lage mit einer guten Verkehrsanbindung
Zum Stellenangebot

Projektassisstenz (m/w/d) wissenschaftliche Projektarbeit

So. 28.02.2021
Berlin
Die gemeinnützige und unabhängige Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) hat das Ziel, zu einer guten gesundheitlichen Versorgung pflegebedürftiger Menschen beizutragen. Wissen ist hierfür eine zentrale Voraussetzung. Als Denkfabrik für das Gesundheitswesen forschen wir daher, bereiten Wissen auf und arbeiten zudem daran, dass es den Weg in die Praxis findet. Unser inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf den Bereichen Prävention und Patientensicherheit. Unsere Angebote richten sich an Pflege- und andere Gesundheitsberufe, pflegende Angehörige, politische Akteure sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir: Projektassisstenz (m/w/d) Mitarbeit an wissenschaftlichen Literaturrecherchen Unterstützung bei der Aufbereitung von Daten, z. B. Erstellen von Diagrammen Erstellen von Textbausteinen für ZQP-Produkte Korrigieren und Formatieren von Textdateien, z. B. Berichte, Fachbeiträge Administrative Unterstützung der Bereichsleitungen Hochschulabschluss in Pflegewissenschaft, Gesundheitswissenschaft, Public Health Selbstständiger, reflektierter und sehr sorgfältiger Arbeitsstil Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch Professioneller Umgang mit MS Office Mitwirkung an dem gesellschaftlich hochrelevanten Handlungsfeld Gesundheit und Pflege Dynamisches Arbeitsumfeld an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Praxis und Politik Arbeit in einem kollegialen, lernfreudigen, multiprofessionellen und engagierten Team Moderne und sehr gut ausgestattete Arbeitsumgebung Zentrale Lage der Stiftung im Berliner Regierungsviertel unweit des Hauptbahnhofs Zunächst zweijährige Befristung der Stelle; anschließend ggf. Option auf Weiterbeschäftigung und Entfristung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten Attraktive Konditionen inkl. betrieblicher Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Verhaltenswissenschaftler gesundheitsbezogene Entscheidungsfindung (w/m/d)

Sa. 27.02.2021
Berlin
Das IQTIG, gegründet im Jahr 2015, erarbeitet auf unabhängiger, wissenschaftlicher Basis Verfahren zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen. Als gemeinnützige Stiftung leistet das IQTIG einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten. Das Institut hat seinen Sitz im Berliner Tiergarten. Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams im „Stabsbereich Patientenbelange“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Verhaltenswissenschaftler gesundheitsbezogene Entscheidungsfindung (w/m/d). Der Stabsbereich Patientenbelange hat die Aufgabe, Patientenzentrierung mit all ihren Facetten in den Projekten des IQTIG zu fördern und zu unterstützen sowie dazugehörige Methoden und Konzepte weiterzuentwickeln und zu koordinieren. Dazu gehört auch der Ausbau von allgemeinverständlichen Informationen für Bürgerinnen und Bürger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stabsbereichs entwickeln im interdisziplinären Team das Konzept für ein Online-Portal für die Krankenhaussuche, begleiten dessen Umsetzung, Betrieb und Evaluation. Ziel des sog. G-BA-Qualitätsportals ist die allgemeinverständliche Veröffentlichung von Qualitätsergebnissen zur Unterstützung der Entscheidungsfindung bei der Krankenhauswahl. Im Vordergrund stehen Nutzerbedürfnisse von Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörige. Darüber hinaus unterstützen sie die wissenschaftlich fundierte Weiterentwicklung der Patientenzentrierung in den Aufgabenbereichen des IQTIG. Mitarbeit bei der Entwicklung und Implementierung nutzerzentrierter Website- und online-Angebote Entwicklung von allgemeinverständlichen Informationen und transparenten Formaten basierend auf Datensynthesen aus der gesetzlichen Qualitätssicherung sowie Bearbeitung der damit verbundenen methodischen Fragestellungen Entwicklung allgemeinverständlicher Informationen und Formate zur Kommunikation komplexer Risikobewertungen zwecks Unterstützung der gesundheitlichen Entscheidungsfindung sowie Bearbeitung der damit verbundenen methodischen Fragestellungen Analyse von Informations- und Nutzungsbedürfnissen unter Einsatz von qualitativen und quantitativen Methoden der Sozialwissenschaften (z. B. Fokusgruppen, Bedarfserhebungen, kognitive Testung) sowie Kommunikation entsprechender Ableitungen Entwicklung und Durchführung von Evaluations- und Disseminationsstrategien sowie entsprechender Transferleistungen Durchführung wissenschaftlicher Literaturrecherchen und ad-hoc Analysen Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Patientenzentrierung Mitarbeit in Projekten des IQTIG Erstellung wissenschaftlicher Berichte sowie Präsentation und Publikation von Arbeitsergebnissen (intern und extern) Abgeschlossenes Studium aus dem Bereich Gesundheits-/Pflegewissenschaften, Psychologie, Kommunikationswissenschaften (Master oder vergleichbarer Abschluss) bzw. eine vergleichbare Qualifikation Kenntnisse und Erfahrung in der Entwicklung laienverständlicher Informationen und transparenter Darstellungsformate für den Online-Bereich, im Bereich Patienteninformation oder Public Reporting oder gesundheitsrelevanter Risikokommunikation mit Fokus auf Entscheidungsfindung und Beurteilung Erfahrung in qualitativer und quantitativer Forschungo    wissenschaftliche Literaturrecherche und -analyseo    statistischer Datenanalyse o    Erstellung von wissenschaftlichen Berichten und Präsentationen Hohes Interesse an der konzeptionellen Entwicklung von nutzerzentrierten Webseiten Wünschenswert: Erfahrung in der Mitarbeit in Projekten Ausgezeichnete Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift Analytisches Denkvermögen, fundiertes Fachwissen und Kommunikationsstärke Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Themen Eigenständige, zuverlässige und sorgfältige Arbeitsweise Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Flexible Arbeitszeiten mit Möglichkeiten zum Mobilen Arbeiten Eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung Ein innovatives, engagiertes Team Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Gesundheitswissenschaftler (w/m/d)

Sa. 27.02.2021
Berlin
Das IQTIG, gegründet im Jahr 2015, erarbeitet auf unabhängiger, wissenschaftlicher Basis Verfahren zur Qualitätssicherung und zur Darstellung der Versorgungsqualität im Gesundheitswesen. Als gemeinnützige Stiftung leistet das IQTIG einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung von Patientinnen und Patienten. Das Institut hat seinen Sitz im Berliner Tiergarten. Zur Unterstützung unseres multiprofessionellen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung „Verfahrensmanagement 1“ im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 31.05.2022 einen erfahrenenWissenschaftlichen Mitarbeiter/Gesundheitswissenschaftler (w/m/d). Die Abteilung „Verfahrensmanagement 1“ ist für die regelkonforme Durchführung und Pflege verschiedener Verfahren der Qualitätssicherung im Regelbetrieb sowie deren Aufbau und Weiterentwicklung zuständig, dies umfasst auch spezifische Verfahrensinstrumente wie Datenvalidierung und strukturierten Dialog. Mitarbeit in Projekten zu Verfahren der Qualitätssicherung – perspektivisch auch als ProjektleitungDies schließt insbesondere ein:o    Projekte zu QS-Verfahren im Regelbetriebo    Entwicklungs- und Aufbauprojekte für den Regelbetriebo    Durchführung nachgelagerter Entwicklungs- und Anpassungsprojekteo    Mitarbeit in der Datenvalidierung Prüfung und ggf. Anpassung der Verfahren an den Stand der medizinischen Wissenschaft Mitarbeit bei der Pflege von bestehenden Qualitätsindikatoren und Auffälligkeitskriterien, sowie Mitarbeit an der Neu- und Weiterentwicklung von Qualitätsindikatoren und Auffälligkeitskriterien in den QS-Verfahren im Regelbetrieb Erstellung von Projekt- sowie wissenschaftlichen Berichten und Präsentationen zu Routine- und Entwicklungsprojekten Beteiligung an den Beratungen im G-BA, an Vorträgen sowie Fortbildungsveranstaltungen Management von Expertengremien (Moderation, Vor- und Nachbereitung) Fundiertes Fachwissen: Abgeschlossenes Studium der Gesundheits- bzw. Pflegewissenschaften oder eines vergleichbaren Studiengangs, Master-Abschluss von Vorteil Mehrjährige Berufserfahrung im Gesundheitswesen Erfahrungen im Qualitätsmanagement, im Medizincontrolling, in der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen sowie im Projektmanagement sind von Vorteil Sicherer Umgang mit den Prinzipien der evidenzbasierten Medizin Grundkenntnisse im Umgang mit Datenbanken, Erfahrung mit der praktischen Anwendung statistischer Verfahren sowie der einschlägigen Software sind von Vorteil Motivation zu exzellenten Arbeitsergebnissen, die den bedeutenden Aufgaben des Instituts entsprechen Hohe Einsatzbereitschaft, Freude an der Erschließung neuer Inhalte sowie an der selbstständigen, kreativen Bearbeitung komplexer Aufgaben Sicherer Umgang mit der Standard-IT eines wissenschaftlichen Arbeitsplatzes Bereitschaft zu Dienstreisen Flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit zu mobilem Arbeiten Eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des MDK Eine attraktive zusätzliche Altersversorgung Ein innovatives, engagiertes Team Ein spannendes Themenfeld im Gesundheitswesen Einen Arbeitsplatz im Zentrum Berlins
Zum Stellenangebot

Referentin / Referent (m/w/d) wohnumfeldverbessernde Maßnahmen, Referat Demografie Pflege

Fr. 26.02.2021
Berlin
Der GKV-Spitzenverband vertritt die Interessen aller gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen in Deutschland. Die Gesundheit von 73 Millionen Versicherten steht dabei im Mittelpunkt seines Handelns. Für das Referat Demografie Pflege in der Abteilung Gesundheit suchen wir ab sofort Verstärkung. Sie wirken an den Aufgaben des GKV-Spitzenverbandes im Bereich Demografie Pflege, insbesondere bei der Gestaltung der Empfehlungen zu wohnumfeldverbessernden Maßnahmen mit digitaler Technologie nach § 78 Absatz 2b SGB XI, mit. Sie erarbeiten die Verfahrensregelung und entwickeln das Verzeichnis wohnumfeldverbessernder Maßnahmen fort. Sie beraten Antragstellerinnen und Antragsteller (m/w/d) im Hinblick auf die Aufnahme von Maßnahmen in das Verzeichnis. Sie bereiten interne und externe Gremiensitzungen vor und nach. Sie bündeln die Interessen der Kranken- und Pflegekassen, beraten und vertreten deren Interessen im Rahmen der gesetzlichen Aufgaben und bereiten Problemlösungen und Positionen für diese vor. Sie wirken bei Grundsatzfragen zur pflegerischen Versorgung (Konzertierte Aktion Pflege, Pflegeausbildung, Nationale Demenzstrategie) mit. Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung, vorzugsweise der Fachrichtung Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften (mit mindestens gutem Abschluss), alternativ der Rechtswissenschaften (erstes und zweites Staatsexamen mit mindestens der Note „befriedigend") oder eine gleichwertige Ausbildung. Sie verfügen über Kenntnisse in den vertrags- und leistungsrechtlichen Rahmenbedingungen im Gesundheitswesen, vorzugsweise im Hilfsmittelbereich. Sie finden eigenständig Problemlösungen und zeichnen sich durch Analysefähigkeit und einen strukturierten Arbeitsstil aus. Sie verfügen über ein ausgeprägtes IT-technisches Verständnis, insbesondere für die Entwicklung des Verzeichnisses wohnumfeldverbessernder Maßnahmen mit digitaler Technologie und die Bewertung der Anträge für die Aufnahme von Maßnahmen in das Verzeichnis. Sie beherrschen den sicheren Umgang mit dem MS-Office-Paket und verfügen über ein hervorragendes, adressatengerechtes Kommunikationsvermögen in Wort und Schrift. Organisatorische Fähigkeiten und Teamorientierung runden Ihr Profil ab. eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit an unserem Standort Berlin-Mitte mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV, flexible Arbeitszeiten mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens, individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine attraktive betriebliche Altersversorgung, einen Zuschuss zum Firmenticket des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg sowie eine Ihrer Qualifikation und den Anforderungen entsprechende Vergütung mit 13 Monatsgehältern. Die Besetzung der Stelle ist auch in Teilzeit möglich. An Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind wir gleichermaßen interessiert.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal