Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität: 2 Jobs in Cadolzburg

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Bildung & Training 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
Universität

Professur (W2) für Projektmanagement und digitale Unternehmensprozesse im Medienbereich (m/w/d)

Di. 11.01.2022
Ansbach, Mittelfranken
in der Fakultät Medien                                                                                                      Kennziffer: 2021-101-TPM Start zum 01.03.2022 Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz, Virtual Reality Technologie und mehr. An der jungen, bestens etablierten Hochschule für angewandte Wissenschaften Ansbach beschäftigen wir uns in Forschung und Lehre mit zukunftsweisenden Themen in den Bereichen Wirtschaft, Medien und Technik. Dabei stehen Studierende, Lehrende und Beschäftigte der Hochschule stets im Mittelpunkt. Mit 3.700 Studierenden in 34 Studiengängen bieten wir ein exzellentes Angebot als moderner Arbeitgeber. Vertretung des Kompetenzfelds Projektmanagement und digitale Unternehmensprozesse im Medienbereich in Lehre und Forschung sowohl in den Grundlagen als auch in der Vertiefung Übernahme von Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten Proaktive Einwerbung von Drittmitteln durch Forschungs- und Transfertätigkeiten Gewünschte Schwerpunkte liegen im Bereich agiler Methoden, des Digital Media Software Engineering und des Technologiemanagements Aktive Mitarbeit im Auf- und Ausbau der Medienstudiengänge Praxisorientierte Lehre in deutscher und englischer Sprache sowie in digitalen Formaten (e-Learning, Blended Learning) Inhaltliche und strategische Weiterentwicklung der Kompetenzfelder unter besonderer Berücksichtigung der Digitalisierung Qualitativ hochwertige Betreuung von Praxis-, Bachelor- und Masterarbeiten sowie von Promotionen Engagement bei der Knüpfung neuer und in der Pflege bestehender internationaler Partnerschaften Aktive und interdisziplinär ausgerichtete Beteiligung an der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen Fachgebiet, vorzugsweise in Medienwirtschaft, Medienmanagement oder Medieninformatik Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die i. d. R. durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird Überdurchschnittliche berufliche und wissenschaftliche Qualifikation im Medienbereich Tiefgehendes Verständnis für Transformation und digitale Disruption in Medienunternehmen Ausgezeichnete Kenntnisse und umfassende praktische Erfahrung in der Durchführung komplexer Projekte Ausgereifte didaktische Fähigkeiten und überzeugende pädagogische Eignung Sehr gute Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache Begeisterung für die Weitergabe Ihrer praktischen Erfahrungen in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden als zukünftiger wissenschaftlicher Nachwuchs Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde (gemäß Art. 7 Abs. 3 Satz 1 Nr. 3 BayHSchPG). Bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit Serviceleistungen für Doppelkarrierepaare über das Dual Career Netzwerk Nordbayern Freiraum für die fachliche Auseinandersetzung mit innovativen Themen in Lehre und Forschung Möglichkeit zur Akquise und Durchführung von praxisorientierten Forschungs- und Drittmittelprojekten Gute Rahmenbedingungen für die individuelle Work-Life-Balance Förderung von Talenten und Potenzialen in einem geschlechtergerechten und schöpferischen Miteinander Attraktive interne und externe Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie abwechslungsreiche Gesundheits-, Präventions- und Beratungsangebote Eine moderne Infrastruktur an attraktiven Hochschulstandorten Eine offene Kommunikationskultur, in der Vielfalt gelebt und gefördert wird
Zum Stellenangebot

Professur für das Lehrgebiet Stahlbetonbau und Tragwerke

So. 09.01.2022
Nürnberg
Als Professor*in an der TH Nürnberg haben Sie ein einzigartiges berufliches Umfeld. Als große Hochschule bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, Ihre Tätigkeit flexibel zu gestalten. Ihre innovativen Ideen in Lehre und Forschung und Ihre Mitwirkung in strategischen Projekten prägen das Profil unserer Hochschule mit. Bei uns agieren Sie vernetzt in kollegialen Teams. Sie arbeiten mit Studierenden in innovativen Lehr- und Lernformaten und begleiten aktiv deren Persönlichkeits­entwicklung. Sie bringen Ihre Kompetenz in interessante und gesellschaftlich relevante Vorhaben ein. Sie sind hochschulweit und international interdisziplinär vernetzt. Der Transfer Ihrer Erkenntnisse in die Praxis schafft einen Mehrwert für die Menschen – so gestalten Sie den technologischen und gesellschaftlichen Wandel aktiv mit. An der Fakultät Bauingenieurwesen ist zum Wintersemester 2022 / 2023 oder später eine Professur der BesGr W 2 zu besetzen. Professur für das Lehrgebiet Stahlbetonbau und Tragwerke Inhaltliche Schwerpunkte in Lehre und angewandter Forschung sind: Lehrveranstaltungen in Studien­gängen der Fakultät mit Schwerpunkt auf den Fachgebieten Stahl­betonbau, Spann­betonbau und Tragwerks­lehre Lehrveranstaltungen im Vertiefungs­bereich „Konstruktiver Ingenieurbau“ unter Einschluss von Studien-, Projekt- und Abschluss­arbeiten Konzeption und Durchführung lehr­unterstützender Übungen und Praktika Initiierung und Durchführung eigener Forschungs­projekte Mitarbeit in der Lehre von Grundlagen­fächern Mitarbeit in der akademischen Selbst­verwaltung Die Fakultät Bauingenieurwesen der TH Nürnberg bietet für die beschriebenen Aufgaben­felder vielfältige Entfaltungs­möglichkeiten bei weitgehend selbstbestimmtem Arbeiten an einer der größten Hochschulen Bayerns mit hervorragend ausgestatteten Laboren im Herzen der Metropolregion Nürnberg.Wir suchen eine Persönlichkeit, die die u.g. Aufgabengebiete in der Lehre engagiert betreut und Freude am Umgang mit interessierten Studierenden des Bauingenieur­wesens hat. Gefordert hierfür ist eine mehrjährige einschlägige Berufs­erfahrung als Bauingenieur*in (m/w/d) außerhalb der Hochschule in der Tragwerks­planung, Konstruktion und Bemessung von Bauwerken des Betonbaus. Erwartet wird der Ausbau von Aktivitäten im Rahmen der angewandten Forschung, in der Vernetzung mit der konstruktiven Praxis sowie im Rahmen von Vortrags­veranstaltungen und Weiter­bildungs­maßnahmen. Gesucht wird eine in der Lehre und Forschung auf dem Gebiet des Stahl­betonbaus und der Tragwerke ausgewiesene Persönlichkeit, die über hervorragende fachliche Kenntnisse im Bau­ingenieur­wesen sowie über umfassende ingenieur­praktische Erfahrungen verfügt und diese in den Lehr­veranstaltungen an der Fakultät Bau­ingenieur­wesen vertreten kann. Einstellungsvoraussetzungen Ein abgeschlossenes Hochschulstudium. Die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotions­adäquate Leistungen) zu belegen. Pädagogische Eignung sowie besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschul­studiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschul­bereiches ausgeübt worden sein müssen; in besonderen Fällen kann der Nachweis der außerhalb des Hochschul­bereichs ausgeübten beruflichen Praxis dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außer­hochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Nach Erfüllung der beamten­rechtlichen Voraussetzungen ist die Berufung in das Beamten­verhältnis auf Lebenszeit vorgesehen. Schwerbehinderte Bewerber*innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesent­lichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevor­zugt einge­stellt. Die Hochschule strebt eine signifikante Erhöhung des Anteils von Frauen in der Lehre an und bittet deshalb qualifi­zierte Frauen aus­drücklich um ihre Bewerbung. Frauen werden unter Wahrung des Vorrangs von Eignung, Befähi­gung und fachlicher Leistung, der dienst­recht­lichen Vor­schriften und sonstiger recht­licher Vorgaben bevorzugt einge­stellt. Die Hochschule trägt das Zertifikat „Familien­gerechte Hoch­schule“.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: