Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität: 4 Jobs in Eching

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Bildung & Training 4
  • Wissenschaft & Forschung 3
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 2
  • Feste Anstellung 2
Universität

W2-Professur für Produktentwicklung und Flugzeugkonstruktion (m/w/d)

Di. 27.10.2020
München
Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Wir sehen unsere Herausforderung und Verpflichtung in einer aktiven und innovativen Zukunftsgestaltung durch Lehre, Forschung und Transfer. Die Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ist für uns von zentraler Bedeutung. Für die nachstehend aufgeführte Professur in der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik, die zum Sommersemester 2021 oder später zu besetzen ist, wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die umfassende praktische Erfahrungen in verantwortlicher Position außerhalb einer Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. W2-Professur für Produktentwicklung und Flugzeugkonstruktion (m/w/d) Kennziffer: 0396 Das Fachgebiet umfasst die Entwicklung von technischen Produkten, die Konstruktion von Flugzeugen sowie die Anwendung und Auslegung von Bauelementen der Luftfahrttechnik in Theorie und angewandter Forschung. Erwartet wird eine mehrjährige Praxis in der Luft- und/oder Raumfahrttechnik, vorzugsweise in den Bereichen Konstruktion und Systemtechnik. Dazu gehören konkrete Erfahrungen in der Auslegung, Konstruktion und Anwendung von luftfahrttechnischen Bauelementen. Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen. Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten. Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft vorhanden ist, moderne didaktische Lehrmethoden einzusetzen und online-Lehre zu entwickeln und anzubieten. Zum Aufgabengebiet gehört die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet. Abgeschlossenes Hochschulstudium Pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen. Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine Promotion oder durch ein Gutachten über promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird. Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Die Hochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet xhat, ansonsten erfolgt eine Einstellung im Angestelltenverhältnis. BewerberInnen mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

W2-Professur für Sachverständigenwesen und Fahrzeugaufbau (m/w/d)

Sa. 24.10.2020
München
Die Hochschule München ist eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Deutschland. Wir sehen unsere Herausforderung und Verpflichtung in einer aktiven und innovativen Zukunftsgestaltung durch Lehre, Forschung und Transfer. Die Zusammenarbeit mit Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft ist für uns von zentraler Bedeutung. Für die nachstehend aufgeführte Professur in der Fakultät für Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik, die zum Sommersemester 2021 oder später zu besetzen ist, wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die umfassende praktische Erfahrungen in verantwortlicher Position außerhalb einer Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und angewandter Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte. W2-Professur für Sachverständigenwesen und Fahrzeugaufbau (m/w/d) Kennziffer: 0307 Sie übernehmen Lehrveranstaltungen aus den Bereichen Unfallanalyse, Fahrzeugbewertung, Recht für Sachverständige, Fahrzeugsicherheit und Fahrzeugaufbau (insbesondere Karosserietechnik) in Abstimmung mit weiteren Kolleginnen und Kollegen und Lehrbeauftragten und beteiligen sich an der Weiterentwicklung unserer Studiengänge. Neben der Lehre in grundständigen und postgradualen Studiengängen wird Engagement in Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet. Wünschenswert ist ein Forschungsinteresse an einem der oben genannten Gebiete. Sie beteiligen sich am Ausbau unserer Forschungsaktivitäten beispielsweise auf den Gebieten Unfallanalyse/-forschung, Sachverständigenwesen, Automatisiertes Fahren, Simulation, KI, Fahrzeugentwicklung oder CAx. Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen. Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten. Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft vorhanden ist, moderne didaktische Lehrmethoden einzusetzen und online-Lehre zu entwickeln und anzubieten. Zum Aufgabengebiet gehört die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet. Abgeschlossenes Hochschulstudium Pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u. a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen. Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine Promotion oder durch ein Gutachten über promotionsadäquate Leistungen nachgewiesen wird. Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde. Die Hochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissen-schaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung im Angestelltenverhältnis. BewerberInnen mit Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik an der Professur für Numerische Methoden (im Rahmen DTEC.Bw)

Fr. 23.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Fakultät für Luft- und Raumfahrttechnik an der Professur für Numerische Methoden für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research Campus (MORE) im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) ab sofort befristet bis 31.12.2024 in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungs­landschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den beiden UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter unterstützt bei der Bearbeitung des im Rahmen von DTEC.Bw geförderten Forschungsprojektes MORE unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Markus Klein. Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich mit der Entwicklung einer Simulationsmethodik zur Vorhersage und Optimierung moderner Brennverfahren mit dem Potenzial Verbrauch und Emissionen in Ottomotoren drastisch zu senken. Dazu zählen beispielsweise die Wassereinspritzung und die reaktivitätsgesteuerte Kompressionszündung (RCCI=reactivity controlled compression ignition). Auswahl geeigneter Kraftstoffe und chemischer Mechanismen in Absprache mit dem Experiment Definition einer vereinfachten Simulationskonfiguration nebst Parametervariationen Durchführung von RCCI Simulationen bzw. Simulationen der Verbrennung mit Wassereinspritzung Modellreduktion und Implementierung in einem Motorsimulationscode Validierung und Optimierung der Simulationsmethodik anhand von Labordaten Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Maschinenbau, Mathematik, Physik oder vergleichbarem Studiengang Kenntnisse und Interesse in folgenden Gebieten: Strömungsmechanik, Computational Fluid Dynamics (CFD), Numerische Berechnungsmethoden, Programmieren Erfahrungen mit einer kommerziellen oder quelloffenen CFD Software (z.B. OpenFOAM) Was erwarten wir: Engagierte Zusammenarbeit mit den numerisch und experimentell arbeitenden Projektpartnern Kreative Lösungsansätze für ein anspruchsvolles CFD Modellierungsthema Begeisterung für das Thema und persönliches Engagement Bereitschaft zur Unterstützung in der Lehre Eine spannende Forschungsaufgabe eingebettet in das Themenfeld Mobilität der Zukunft Ein kleines Institut mit intensiver Betreuung der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und wissenschaftlichen Mitarbeiter Die Möglichkeit zur Promotion bei entsprechender Eignung und Motivation Eine hervorragende Ausstattung zum wissenschaftlichen Arbeiten Eine Campusuniversität mit sehr guter Infrastruktur, eigener KiTa und exzellenten Sportangeboten Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Professur für Baustatik der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften

Mi. 21.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Professur für Baustatik der Fakultät für Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften für das Forschungsprojekt „Forschungslabor für Additive Fertigung“ im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) ab sofort befristet bis zum 31.12.2024 in Vollzeit gesucht. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungslandschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissen­schaft­liches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den bei­den UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter unterstützt bei der Bearbeitung des im Rahmen von DTEC.Bw geförderten Forschungsprojektes „Forschungslabor für Additive Fertigung“. Das Forschungsvorhaben beschäftigt sich innerhalb eines Teams, an dem insgesamt 10 Professuren mit zahlreichen Wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen beteiligt sind mit experimentellen und simulationsbasierten Untersuchungen sowie mit konstruktiven Arbeiten im Rahmen der additiven Fertigung von Polymerbauteilen und -werkstoffen. Aufbau, Inbetriebnahme und Betrieb von Anlagen zur additiven Fertigung von Polymerbauteilen Experimentelle und simulationsbasierte Materialuntersuchungen Entwicklung von numerischen Modellen zur Simulation des Druckprozesses Betreuung studentischer Abschlussarbeiten Publikation der Forschungsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen sowie in Zeitschriften Präsentation der Projektergebnisse auf internen Meetings und Verfassen von Berichten Fachlich passendes und überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium mit Masterabschluss (z.B.: Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Technomathematik, Physik oder Werkstoffkunde) Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Was erwarten wir: Freude an eigenständiger wissenschaftlicher Forschungsarbeit im Labor und mit Computern Einarbeitung in ein innovatives und zukunftsorientiertes Forschungsgebiet Teamfähigkeit, Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung Anfertigung einer Promotion Angenehmes und familienfreundliches Arbeitsumfeld mit ausgezeichneter Ausstattung Aktive Mitarbeit in hochmotivierten, fachlich kompetenten und aufgeschlossenen Teams Attraktive Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf dem Campus Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal