Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität: 2 Jobs in Inrath / Kliedbruch

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Bildung & Training 2
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
  • Feste Anstellung 1
Universität

Professur für Ingenieurwissenschaften (insbesondere Energieübertragung und Elektrotechnik) (m/w/d)

Mi. 21.10.2020
Mülheim an der Ruhr
Die Hochschule Ruhr West (HRW) ist eine junge staatliche Hochschule mit hohen Qualitätsstandards. Sie hat ihre Standorte in den Städten Mülheim an der Ruhr (Duisburger Straße 100) und Bottrop (Lützowstraße 5). Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre. Einzigartige und vor allem praxisorientierte Studienangebote sprechen immer mehr Studierende an.Wir sind eine dynamisch gewachsene staatliche Hochschule mit hohem Innovationspotential und wurden im Mai 2009 gegründet. An unseren Standorten Mülheim an der Ruhr und Bottrop bieten wir Studiengänge aus Technik, Wirtschaft und Gesundheit an.In unserem Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft am Campus Bottrop besetzen wir zum 01.03.2021, eine Professur für Ingenieurwissenschaften, insbesondere Energieübertragung und Elektrotechnik(W2-Professur) (m/w/d)Kennziffer 74-2020In unserem Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft legen wir in Lehre und Forschung besonderes Augenmerk auf den Wandel im Energiesektor mit dem Ziel, den Anteil erneuerbarer Energien zu erhöhen und die Energieeffizienz bei Energieumwandlung und -nutzung zu steigern. Sie passen zu uns, wenn Sie Ingenieur*in oder Physiker*in sind und über vertiefte Kenntnisse der Elektrotechnik, praktische Erfahrungen in der Anwendung und im Betrieb von elektrischen Verteilnetzen sowie vertiefte Kenntnisse im Bereich von Automatisierungssystemen in elektrischen Energieverteilnetzen verfügen. Idealerweise haben Sie auch berufliche Erfahrungen in der praxisgebundenen Forschung und Kenntnisse im Bereich der Sektorenkopplung.Sie lehren mit Begeisterung und forschen anwendungsorientiert. Der Transfer in die Praxis und die Kooperation mit Akteur*innen der Region sind Ihnen wichtig, um die gesellschaftliche Entwicklung der Region mit zu gestalten Sie begleiten unsere Studierenden gerne auf ihrem Weg in den Beruf.Sie sind in der Lage, wissenschaftliche Erkenntnisse praxisorientiert in deutscher und englischer Sprache zu vermitteln und entsprechende Lerneinheiten für bestehende oder neue Pflichtmodule sowie neue Wahlmodule insbesondere für unsere Energie- und Umweltstudiengänge zu entwickeln. Idealerweise haben Sie bereits Erfahrungen in der Lehre an Hochschulen gesammelt.Wir wünschen uns eine Persönlichkeit, die Freude daran hat, insbesondere zu den Themenschwerpunkten Netzintegration erneuerbarer Energien, Netzinfrastruktur für Elektromobilität, Energienetze der Zukunft innovative Lehrformen zu entwickeln und umzusetzen.Die wesentlichen Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren nach § 36 Hochschulgesetz (HG) sind: abgeschlossenes Hochschulstudiumbesondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung nach dem 1. qualifizierenden Abschluss, davon 3 Jahre außerhalb der Hochschule. Sie finden die detaillierten Anforderungen gemäß § 36 HG auf unserer Homepage. Wir begrüßen Ihre Bewerbung auch, wenn Ihre Einstellungsvoraussetzungen erst in naher Zukunft erfüllt sind. Wir sind eine weltoffene Hochschule und freuen uns über Bewerbungen aus allen Kulturkreisen. Wir fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Bewerber und Bewerberinnen mit Kindern sind willkommen. Falls Sie hierzu Fragen haben, können Sie gern mit der Gleichstellungsbeauftragten Birgit Weustermann(E-Mail: birgit.weustermann@hs-ruhrwest.de) Kontakt aufnehmen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.Wenn Sie die beschriebene Aufgabe reizt und Sie uns bei dieser spannenden Aufgabe unterstützen möchten, senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte bis zum 30.10.2020 unter Angabe der o.g. Kennziffer zu.Sie können sich per E-Mail bei uns bewerben. Fügen Sie Ihrer Bewerbung die folgenden Unterlagen an: Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsliste, Aufstellung Ihrer Lehrerfahrung, Evaluationsergebnisse, Promotionsurkunde, Hochschul-Abschlüsse, Arbeitszeugnisse sowie die im Anhang auf unserer Homepage aufgeführten Unterlagen (https://www.hochschule-ruhr-west.de/die-hrw/stellenangebote/aktuelle-stellenangebote/). Bei der E-Mail-Bewerbung senden Sie bitte alle Ihre Dokumente in einer Datei im PDF-Format über den Bewerben-Button oder an karriere@hs-ruhrwest.de. Die Berufungsgespräche sind für den 04.12.2020 und 07.12.2020 terminiert.Bei fachlichen Fragen: Prof. Dr.-Ing. Jens PaetzoldHochschule Ruhr WestInstitut Energiesysteme und EnergiewirtschaftTelefon: 0208 882 54-841 E-Mail: Jens.Paetzold@hs-ruhrwest.de Bei allgemeinen Fragen zur Bewerbung und Beschäftigung:Karolina TrybusBerufungsbeauftragte+ 49 208 88254-137 Karolina.Trybus@hs-ruhrwest.de
Zum Stellenangebot

Projektkoordinator*in für EU-, EFRE- und Landesprojekte

Mi. 14.10.2020
Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine international orientierte Universität im Herzen Europas. Sie bekennt sich zur Idee der autonomen Universität als dem Zentrum der Wissensgesellschaft. Sie steht für Toleranz, Weltoffenheit und Freiheit im Geiste ihres Namenspatrons Heinrich Heine. Heute finden auf dem modernen Campus rund 35.000 Studierende beste Bedingungen für das akademische Leben. Als Campus-Universität mit kurzen Wegen sind bei uns alle Gebäude inklusive Universitätsklinikum und Fachbibliotheken zentral erreichbar. Unsere Fachbereiche genießen dank überdurchschnittlich vieler Sonderforschungsbereiche einen hervorragenden Ruf. Dazu bietet die Landeshauptstadt Düsseldorf ein attraktives Umfeld mit anerkannt hoher Lebensqualität. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für die Abteilung „Drittmittel und Projektkoordination“ im Dezernat Forschung und Transfer zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Projektkoordinator*in für EU-, EFRE- und Landesprojekte Die Abteilung „Drittmittel und Projektkoordination“ ist innerhalb des Dezernates Forschung und Transfer für das Management aller eingeworbenen Drittmittel zuständig und bildet dabei ein Bindeglied zwischen der Universitätsverwaltung und den Fakultäten Administrative Begleitung aller EU-, EFRE- und Landesprojekte der Universität Verwaltung und Überwachung von Projektbudgets in enger Abstimmung mit der wissenschaftlichen Projektleitung Umfassende Beratung von Projektleiter*innen im Rahmen der Projektbewirtschaftung und Projektabwicklung Abrechnung von Forschungsprojekten gegenüber Fördergebern entsprechend den jeweiligen Förderrichtlinien Zusammenführung und Aufbereitung aller wesentlichen Informationen für die interne und externe Rechenschaftslegung und die Unterstützung der jährlichen Jahresabschlussarbeiten Ein abgeschlossenes Hochschulstudium (FH oder Bachelor), idealerweise im Bereich der Betriebs- bzw. Wirtschaftswissenschaften, und grundlegende Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich oder im Bereich des Wissenschaftsmanagements Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (B2) Nachgewiesene praktische Erfahrungen im Projektmanagement, die idealerweise im universitären Umfeld erworben wurden Fundierte Kenntnisse in gängigen MS-Office-Anwendungen, insbesondere Excel, Word und PowerPoint Die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Fach- und Statusgruppen, souveränes Auftreten, Eigeninitiative und Kommunikationsstärke Engagement, ergebnisorientierter Arbeitsstil, Organisationsgeschick sowie eine strukturierte Arbeitsweise Eine zweckbefristete Einstellung für die Dauer des Mutterschutzes und einer sich daran ggf. anschließenden Elternzeit der Stelleninhaberin als Tarifbeschäftigte*r, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, bis zur Entgeltgruppe 12 TV-L. Weitere Informationen zur Vergütung finden Sie u.a. unter: finanzverwaltung.nrw.de/de/bezuegetabellen Flexible Arbeitszeitmodelle Betriebliche Altersversorgung der VBL zur zusätzlichen finanziellen Absicherung im Alter Die Möglichkeit zur Abnahme eines VRR-Großkundentickets Kostenlose Parkplätze und eine gute ÖPNV-Anbindung Einen standortsicheren Arbeitsplatz mit hervorragenden sowie familienfreundlichen Rahmenbedingungen (z.B. Ferienfreizeitangebote für Kinder und flexible Arbeitszeiten) Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach. Für Rückfragen zum Anforderungsprofil der Stelle stehen Ihnen der Leiter der Abteilung, Herr Leckebusch (Tel. 0211 81-12245), oder auch die Stelleninhaberin, Frau Schlichter (Tel. 0211 81-10611), gern zur Verfügung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal