Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität: 6 Jobs in Kraichtal

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Bildung & Training 5
  • Wissenschaft & Forschung 5
  • Transport & Logistik 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 4
  • Feste Anstellung 1
  • Promotion/Habilitation 1
Universität

Programmmanagerin / Programmmanager (w/m/d) des Helmholtz-Programms Engineering Digital Futures (EDF) Teilzeit 50 %

Mi. 06.01.2021
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für den Bereich II – Informatik, Wirtschaft und Gesellschaft ab sofort, befristet auf 2 Jahre, eine/einen Programmmanagerin / Programmmanager (w/m/d) des Helmholtz-Programms Engineering Digital Futures (EDF) Teilzeit 50 %Mit dem Jahr 2021 beginnt die vierte Runde der Programmorientierten Förderung der Helmholtz-Gemeinschaft. Im neuen Programm Engineering Digital Futures (EDF) ist die administrative Betreuung des KIT-Anteils des Helmholtz-Programms in Zusammenarbeit mit dem zuständigen Bereichsleiter und dem wissenschaftlichen Programmsprecher eine Ihrer Hauptaufgaben. Zu Ihrem Aufgabengebiet gehören unter anderem die Planung und Steuerung von Programmbeiträgen und -berichten sowie das Finanz- und Projektcontrolling. Sie gestalten und redigieren Berichte für Fachkreise, Politik und Gesellschaft. über ein abgeschlossenes Hochschulstudium, gerne mit Promotion und vorzugsweise über Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement oder waren selbst forschend in einem der Themenfelder des Programms (Informatik, Technik­folgen­for­schung) tätig. Strategisches und systematisches Gestaltungsvermögen und ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick zeichnen Sie aus. Wünschenswert sind Erfahrungen mit Helmholtz-Prozessen. Ihr Profil wird durch ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift auf Deutsch und Englisch abgerundet. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter, Doktorand / Doktorandin (w/m/d) im Bereich Systems Engineering

Mi. 06.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für das Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) ab dem 01.03.2021, befristet auf 24 Monate, eine Finanzierung über die gesamte Pro­mo­tions­zeitvon maximal sechs Jahren ist möglich, eine/einen Akademische Mitarbeiterin / Akademischen Mitarbeiter, Doktorandin / Doktoranden (w/m/d) im Bereich Systems EngineeringDas ITIV hat sich zum Ziel gesetzt, mit seinen Forschungsergebnissen einen wert­vollen und nachhaltigen Beitrag zu den technischen und gesellschaftlichen Frage­stellungen rund um den Entwurf und die Integration elektronischer, mechatro­nischer und cyberphysikalischer Systeme zu leisten. Dabei sind speziell die Herausforderungen im Forschungsbereich Systems Engineering vielfältig. Die fokussierten Themen umfassen dabei Prozesse, Metho­den und Tools zur Entwicklung eingebetteter Systeme oder deren Verbünde. Aktuelle Anwendungsfelder in den an unserem Institut zu bearbeitenden Projekten sind automatisiertes Fahren, Energiemanagement für E-Mobile speziell im ÖPNV, neue E/E-Fahrzeugarchitekturen von service- bis zonenorientiert, over-the-air Updates und alle Formen des automatisierten Tests (z. B. HiL). Zu Ihren Hauptaufgaben gehört die Mitarbeit in Projekten in den oben genannten Themenfeldern. Dabei liegt der Fokus vor allem auf Methoden und Werkzeugen zur seriennahen, partnerschaftlichen Entwicklung von Innovationen für Firmen der Automobilindustrie. Darunter sind alle namhaften deutschen OEMs, Tier 1, Tool-Anbieter und Verkehrsbetriebe. Das V-Modell und neue agile Entwick­lungs­me­tho­den bilden die Basis. Zusätzlich zu den Forschungsaufgaben unterstützen Sie das Institut bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen, in die Sie Ihre Ergebnisse einfließen lassen können. Außerdem präsentieren Sie die Arbeitsergebnisse auf nationalen und internationalen Konferenzen und bei unseren Partnern. ein abgeschlossenes Diplom- oder Masterstudium der Fach­richtung Elektrotechnik, Informatik oder vergleichbare Qualifikation mit über­durch­schnittlichem Ergebnis. Darüber hinaus sind eine kreative, selbstständige Arbeitsweise und die Fähigkeit zur Problemlösung erforderlich. Außerdem bringen Sie Interesse an interdisziplinärer Arbeit in enger Kooperation zwischen Forschung und Industrie mit. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit Zugang zur exzellenten Ausstattung des KIT, eine abwechslungsreiche und verant­wor­tungs­volle Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle, einen Zuschuss zum JobTicket BW und ein/eine Casino/Mensa. Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen. Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

W3-Professur für das Fachgebiet Ethik in den angewandten Wissenschaften

Di. 05.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs und hat neben der Lehre einen deutlichen Schwerpunkt in der angewandten Forschung. Die Hochschule verfügt über die Fakultäten Architektur und Bauwesen, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Wirtschaftsinformatik, Informationsmanagement und Medien, Maschinenbau und Mechatronik sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Studienangebote zeichnen sich durch hohe praxisorientierte Lehrinhalte und herausragende Studienbedingungen aus. Die Hochschule weist sehr gute Rankingergebnisse auf und arbeitet eng mit der regionalen und überregionalen Wirtschaft zusammen. An der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine W3-Professur für das Fachgebiet „Ethik in den angewandten Wissenschaften“ - Kennzahl 1405 – zu besetzen.Die Hälfte der Tätigkeit beinhaltet die fakultätsübergreifende Lehre und Forschung an der Hochschule Karlsruhe in Bachelor- und Masterstudiengängen. Die Fähigkeit zu einer engagierten und zielgruppengerechten Lehre in den benannten Gebieten der Ethik in den angewandten Wissenschaften auch für Studierende ohne fachliche Vorkenntnisse ist unabdingbar. Der Stelleninhaber (m/w/d) muss bereit sein, auch Vorlesungen in fachlich benachbarten Gebieten zu übernehmen und mit Kollegen (m/w/d) mit ähnlichen Themenschwerpunkten zu kooperieren. Die Fähigkeit, Lehrveranstaltungen in englischer Sprache durchzuführen, wird ebenso vorausgesetzt wie die Bereitschaft zur Online-Lehre. Die zweite Hälfte der Tätigkeit des künftigen Stelleninhabers (m/w/d) umfasst die Leitung der Geschäftsstelle für Technik- und Wissenschaftsethik an der Hochschule Karlsruhe. Hierbei sind insbesondere Inhalte und geeignete (neue) Formate für die Themengebiete der Technik-, Wirtschafts- und Wissenschaftsethik, einschließlich der Ethik des Digitalen, innerhalb der Gemeinschaft aller HAWen in Baden-Württemberg zu entwickeln und anzubieten. Es obliegt dem künftigen Stelleninhaber (m/w/d) das bestehende rtwe-Netzwerk aus Ethik- und Nachhaltigkeitsbeauftragten an den Mitgliedshochschulen zu koordinieren, inhaltlich zu bereichern und weiterzuentwickeln.Der künftige Stelleninhaber (m/w/d) soll in der Ethik fachlich profund ausgewiesen sein und in möglichst mehreren der anwendungsorientierten Bereiche der Technikethik, Wirtschaftsethik, Wissenschaftsethik und der Ethik des Digitalen über nachgewiesene Erfahrungen verfügen. Zentral ist hierbei jeweils der Konnex zu den spezifischen ethischen Fragen der einzelnen Wissenschaftsdisziplinen. Es wird Kompetenz und Engagement beim Aufbau von eigenen Schwerpunkten im Bereich der Forschung und Entwicklung vorausgesetzt, damit die Professur hinsichtlich der Ethik in den angewandten Wissenschaften eine bedeutende Querschnittsfunktion für die Hochschule Karlsruhe und die übrigen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg wahrnehmen kann.Die Hochschule Karlsruhe ist eine der drittmittelstärksten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. Der weitere Ausbau der angewandten Forschung ist deshalb anerkanntes Ziel der Hochschule. Die Hochschule geht davon aus, dass der Stelleninhaber (m/w/d) sich aktiv an der angewandten Forschung und der Einwerbung von Drittmitteln beteiligt. Die Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind geregelt in §§ 47, 49, 50 des Gesetzes über die Hochschulen in Baden-Württemberg (Landeshochschulgesetz – LHG) in der Fassung ab 30.03.2018. Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an. Sie bittet daher qualifizierte Interessentinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei entsprechender Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt. Für nähere Informationen kontaktieren Sie bitte die Vertrauensperson der Schwerbehinderten unserer Hochschule per E-Mail (sbv[at]hs-karlsruhe.de).
Zum Stellenangebot

Projektkoordinator für Mobilitätsmaßnahmen (w/m/d)

Di. 05.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. An der Koordinierungsstelle für die Praktischen Studiensemester der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg (KOOR) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Projektkoordinator für Mobilitätsmaßnahmen (w/m/d) (Vollzeit) – Kennzahl 4948 – Die KOOR ist eine zentrale Einrichtung des Landes Baden-Württemberg, die ihren Sitz an der Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft hat. Aufgaben sind u. a. die Durchführung des Erasmus-Programms. Sie unterstützt und berät zu Grundsatzfragen der Praktischen Studiensemester, bei der Antragstellung für Stipendien und der Praktikumssuche. Zur Abwicklung und Beantragung der Stipendienprogramme bildet die KOOR mit 42 Hochschulen in Baden-Württemberg ein vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) zertifiziertes Erasmus-Konsortium. Steuerung der Einzelprojekte des Programms Erasmus von der Antragstellung bis zum Abschlussbericht Projektcontrolling sowie Berichterstattung gegenüber dem DAAD Vorbereitung, Koordinierung und Begleitung von Auslandspraktika, Studienaufenthalten und Personalmobilität im Rahmen des Programms Erasmus Beratung der Studierenden zu Stipendienprogrammen und Bewerbungsverfahren Kommunikation des Programms (Website, Social Media, Presse, interne Kommunikation, Gestaltung Werbematerial) an Studierende und Partner Teilnahme an Informationsveranstaltungen der Partnerhochschulen Beratung und Betreuung der Konsortialpartner sowie Durchführung von Netzwerktreffen Entwicklung neuer Kommunikations-/Veranstaltungsformate zur Motivation für Auslandsaufenthalte Mitarbeit bei der Umsetzung von Digitalisierungsprojekten Optimierung des Stipendienprozesses sowie Weiterentwicklung der Services für Studierende Auswahl und Betreuung von studentischen Hilfskräften Abgeschlossenes Hochschulstudium Erfahrungen in der Koordination internationaler Hochschulprogramme sowie im Bereich Marketing/Öffentlichkeitsarbeit Erfahrungen in der Koordination des Erasmus-Programms von Vorteil Ausgeprägte Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Strukturierte, selbstständige Arbeitsweise gepaart mit Flexibilität und hoher Einsatzbereitschaft Hohes Maß an analytischem und konzeptionellem Denkvermögen sowie Prozessorientierung Hohe Kunden- und Qualitätsorientierung Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch und idealerweise in einer zweiten EU-Sprache Kenntnisse der Software Placement Online/Mobility Online (SOP) wünschenswert Kenntnisse in Content-Management-Systemen (TYPO3) wünschenswert Hohe IT-Affinität, sicherer Umgang mit Microsoft Office und gute Kenntnisse von Datenbanksystemen Interkulturelle Kompetenz durch Auslandsaufenthalte und/oder durch die Ausrichtung des Studienfaches Reisebereitschaft (Auslands-/Dienstreisen) Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld Vereinbarkeit von Familie und Beruf Zusatzrente nach VBL Zuschuss zum JobTicket BW Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen Leistungsgerechte Eingruppierung Die Beschäftigung ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 11 TV-L.
Zum Stellenangebot

Akademischer Mitarbeiter Fakultätsverwaltung (w/m/d) (50 % Teilzeit)

Di. 05.01.2021
Karlsruhe (Baden)
Die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft ist mit rund 8.000 Studierenden eine der größten Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Baden-Württembergs. Im Dekanat der Fakultät für Informationsmanagement und Medien ist zur Verstärkung unseres Teams zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen: Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) (50 % Teilzeit) – Kennzahl 4912/1 – Unterstützung der Fakultätsleitung und -gremien bei der Organisation sämtlicher Abläufe im Bereich der Fakultätsverwaltung Wissenschaftliche Unterstützung der Professoren und organisatorische und konzeptionelle Begleitung beim Aufbau eines neuen Studiengangs in der Fakultät Unterstützung im Qualitätsmanagement der Lehre und bei Akkreditierungsangelegenheiten Entwicklung von und Unterstützung bei fakultätsweiten Angeboten und Konzepten zur Förderung studentischer Kompetenzen (wissenschaftliches Arbeiten, wissenschaftliches Schreiben, studentische Forschung etc.) Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem für die Tätigkeit relevanten Studiengang, gerne in einem mit den Themen der Fakultät verwandten Studiengang wie Technische Kommunikation, Geowissenschaften, Verkehr/Mobilität. Kommunikationsfähigkeit und sicheres Auftreten, auch im Umgang mit den Studierenden Methodische und organisatorische Kompetenz, Freude an konzeptioneller Arbeit Gutes Ausdrucksvermögen Routinierter Umgang mit den derzeit branchenüblichen EDV-Lösungen Nachgewiesene Erfahrungen in den Bereichen Hochschulverwaltung und -organisation Projektmanagement Lehrerfahrung Erfahrung im Bereich der Studien- und Prüfungsverwaltung von Vorteil Herausfordernde und abwechslungsreiche Aufgaben in einem anspruchsvollen Umfeld Vereinbarkeit von Familie und Beruf Zusatzrente nach VBL Zuschuss zum JobTicket BW Gleitende Arbeitszeit und ein attraktives Arbeitsumfeld Möglichkeiten für Zertifizierungen und Weiterbildungen Leistungsgerechte Eingruppierung
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) - Fachrichtung Elektrotechnik oder Energietechnik - mit der Möglichkeit zur Promotion

Di. 05.01.2021
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und ver­mittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für das Elektrotechnische Institut (ETI) baldmöglichst, befristet auf 2 Jahre, eine/einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) − Fachrichtung Elektrotechnik oder Energietechnik − mit der Möglichkeit zur PromotionAm Batterietechnikum des KIT werden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten im Bereich elektrische Energiespeicher für stationäre und mobile Anwendungen durchgeführt, die die gesamte Wertschöpfungskette vom Material über die Zelle und Batterie bis hin zur Gesamtintegration in der jeweiligen Anwendung abdecken. Am Elektrotechnischen Institut (ETI), als Teil des Batterietechnikums, finden Arbeiten im Bereich der Batteriesystemintegration statt. In diesem Rahmen sind Sie für die Softwareentwicklung und deren Validierung für eine 800 kWh Vanadium-Redox-Flow-Batterie zuständig. Dies beinhaltet die Entwicklung einer übergeordneten Systemsteuerung, in der die Vanadium-Redox-Flow-Batterie in Kombination mit Photovoltaikanlagen möglichst wirtschaftlich und effizient betrieben werden kann. Des Weiteren koordinieren Sie den Forschungsbetrieb und die Instandhaltung dieser Anlage. Zusätzlich sind Sie im Rahmen eines Forschungsprojektes für die Simulation der elektrischen Komponenten eines stationären hybriden Energiespeichersystems für einen Gebäudekomplex zuständig, der sich im Bau befindet. Dieses System umfasst eine Lithium-Ionen- sowie eine Vanadium-Redox-Flow-Batterie, wobei letztere neben ihrer Funktion als elektrischer Speicher auch als thermischer Speicher fungiert. Sie übernehmen die Modellierung des hybriden Speicher­systems zur Bewertung der Speichersysteme und des Betriebs. Darüber hinaus entwickeln Sie eine Auslegungssoftware für hybride Speichersysteme. über ein abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hoch­schul­studium (Diplom (Uni) / Master) im Bereich der Elektrotechnik, Energietechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung. Darüber hinaus haben Sie fundierte Kenntnisse der gängigen Programmiersprachen (z. B. Python, MatLab, C, C++) sowie idealerweise Erfahrung mit Modbus / TCP-basierten Protokollen. Kenntnisse im Bereich der Batterietechnik / Lithium-Ionen-Technologie sind von Vorteil. Sie zeichnen sich durch Teamfähigkeit, Eigeninitiative und eine ziel­orientierte Arbeitsweise aus. Sehr gute Deutsch und Englischkenntnisse runden Ihr Profil ab. Es besteht die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Promotion. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz mit Zugang zur exzellenten Ausstattung des KIT, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breit­gefächertes Fortbildungsangebot und ein/eine Casino/Mensa. Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit weibli­chen und männlichen Beschäftigten an und würden uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen freuen. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot


shopping-portal