Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Universität: 62 Jobs

Berufsfeld
  • Universität
Branche
  • Bildung & Training 58
  • Wissenschaft & Forschung 46
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • It & Internet 1
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 60
  • Ohne Berufserfahrung 38
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 43
  • Teilzeit 33
  • Home Office 9
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 37
  • Befristeter Vertrag 23
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Promotion/Habilitation 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Universität

Studentenjob für das Erstellen von Lernmaterialien im Bereich Chemie (m/w/d)

Mo. 28.09.2020
Tübingen, Osnabrück, Ulm (Donau)
Studydrive ist mit mehr als 750.000 Nutzern Europas größte Studierendenplattform. Hier findest du neben den besten Lerninhalten eine aktive und hilfsbereite Community, in der keine Frage offen bleibt! Bis heute wurden mehr als 300.000 Lernmaterialien miteinander geteilt und über 1.000.000 Fragen beantwortet. Dadurch wird das Studium für alle leichter und erfolgreicher! Studieren! Bereite dich wie gewohnt auf Kurse und Klausuren vor und lade regelmäßig Lernmaterialien wie Zusammenfassungen, Mitschriften oder Klausurlösungen auf Studydrive hoch. Du kannst ebenfalls alte Dokumente von dir teilen, anstatt sie auf deiner Festplatte verstauben zu lassen. Sei ein Vorbild für deine Kommilitonen und verbreite den „Sharing is Caring“-Gedanken. Bewirb deine Dokumente in deinem Studiengang und schau zu, wie schnell die Community wachsen wird und du dadurch hunderten Kommilitonen heute und in Zukunft das Studium erleichterst. Du bist eingeschriebener Studierender an einer Universität oder Hochschule in Tübingen, Osnabrück oder Ulm. Du schreibst regelmäßig in Vorlesungen oder Übungen mit und erstellst Unterlagen, die deinen Kommilitonen weiterhelfen würden Deine Unterlagen verstauben nicht sinnlos in ihren Ordnern oder blockieren Speicherplatz, sondern helfen anderen und bringen dir ein nettes Taschengeld. So verdient ein aktiver Kurseperte bis zu 500 Euro pro Semester. Du hast eine neue Quelle der Motivation dich zu Vorlesungen aufzuraffen und schon unterm Semester am Ball zu bleiben – das wird sich natürlich auch in deinen Noten widerspiegeln!  Du bist absolut flexibel mit deiner Zeiteinteilung und der Energie, die du in dein Profil stecken möchtest. Jede Art des Engagements wird bei uns anerkannt und belohnt! Du erhältst auf Wunsch regelmäßig Benachrichtigungen über spannende Karrieremöglichkeiten (Praktika, Events), die unsere Unternehmenspartner dir exklusiv bieten. Du stehst in engem Kontakt mit unserem Team hier in Berlin und gehörst als Kursexperte mit zur Familie! Uns liegt viel daran, dass du dich wohl fühlst und wir unterstützen dich bei allen Anliegen!    Als Kursexperte kannst du zu jederzeit an jedem Ort arbeiten und teilst deine Unterlagen, studierst dabei motivierter und hilfst auch noch deinen Mitstudierenden. Ganz nebenher kannst du so bis zu 500 € im Semester verdienen.
Zum Stellenangebot

Professur Strömungsmaschinen und Strömungslehre (Ingenieur*in Maschinenbau, Energietechnik)

So. 27.09.2020
Hamburg
Wir bieten eine  PROFESSUR FÜR DAS LEHRGEBIET „STRÖMUNGSMASCHINEN UND STRÖMUNGSLEHRE“ BES.-GR. W 2, KENNZIFFER 101/20-11 Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Besetzung ist frühestens ab dem 01.03.2021 möglich. Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der HAW Hamburg – Norddeutschlands führende Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke.Sie sollen die Fachgebiete der Strömungslehre und der Strömungsmaschinen einschließlich der Grundlagen in den Studiengängen des Departments Maschinenbau und Produktion der Fakultät Technik und Informatik anwendungsnah vertreten. Relevante Module sind Strömungslehre, Strömungsmaschinen und thermische Systemmodellierung.  Zu Ihren Aufgaben zählen auch die Betreuung von praxisnahen Projekten, Laborübungen und Abschlussarbeiten für die Bachelor- und Masterstudiengänge sowie die Weiterentwicklung des Labors für Strömungslehre. Besonders im Hinblick auf die Digitalisierung des Energiesektors ist es wünschenswert, ebenfalls den Themenbereich Simulation strömungstechnischer Systeme abzudecken. Die Bereitschaft zur Beteiligung an der inhaltlichen Weiterentwicklung der Studiengänge des Departments und an der Ausgestaltung des Modulsystems sowie zur Mitwirkung an interdisziplinären Veranstaltungen und Projekten wird vorausgesetzt. Darüber hinaus ist es erwünscht, dass Sie sich mittelfristig an der Entwicklung von Weiterbildungsangeboten in den Gebieten Strömungslehre/Strömungsmaschinen mit Anwendung im Bereich der Erneuerbaren Energien und Sektorkopplung beteiligen.Wir suchen eine Persönlichkeit mit Ingenieurstudium sowie fundierten wissenschaftlichen Kenntnissen, nachgewiesen durch Promotion im Bereich Maschinenbau, Energietechnik oder ähnlich. Sie sollten möglichst bereits erste Erfahrungen in der Lehre/Wissensvermittlung gesammelt haben. Die Bereitschaft und Befähigung, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten sowie zur Durchführung von Lehrveranstaltungen im Grundlagenbereich der Energietechnik, wird vorausgesetzt. Sie sollen über theoretische und mehrjährige praktische Erfahrungen in dem Gebiet der Strömungsmaschinen und der Strömungslehre verfügen. Erwünscht sind zusätzliche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz sowie Simulation strömungstechnischer und thermischer Systeme. Für die Durchführung von Laborveranstaltungen erwarten wir die Fähigkeit, selbige zu organisieren und die wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen einzubinden. Die Fähigkeit und Bereitschaft, Laborversuche zu entwickeln und regelmäßig zu aktualisieren, wird vorausgesetzt. Hierfür sind Fachkompetenz, Organisationstalent, Umgang mit wissenschaftlichem Personal und Studierenden sowie Einhaltung rechtlicher Vorschriften und Randbedingungen erforderlich.  Die Befähigung und Neigung zu Forschung, Entwicklung und Transfer sowie die Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln werden erwartet. In diesem Kontext ist das Interesse, sich in den genannten Themengebieten insbesondere im Bereich der KMUs zu engagieren, erwünscht. Hinweise Für die Einstellung als Professor*in gelten neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 15 Abs. 1-6 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG), nachzulesen auf unserer Internetseite unter https://www.haw-hamburg.de/fileadmin/PS/Prof-Stellenseite/Einstellungsvoraussetzungen.pdf. Dies beinhaltet unter anderem die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie eine hochschulnahe Wahl des Wohnsitzes. Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen. Neben dem Grundgehalt der Besoldungsgruppe W2 sowie Grundleistungsbezügen ist eine Gewährung von Berufungs-Leistungsbezügen möglich, die mit dem Präsidenten ausgehandelt werden können. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Zulage über Drittmitteleinwerbungen.   In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Berufung noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt die Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.   Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einer weltoffenen, zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden in ein Team eingebunden, das sich über Ihre Mitarbeit freut und Ihnen bei der Einarbeitung gern zur Seite steht. Ihr Arbeitsplatz ist zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat sich eine geschlechtergerechte, diskriminierungsbewusste sowie diversitysensible Hochschulkultur zum Ziel gesetzt und will ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis erreichen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg.  Wir unterstützen unsere Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Unsere Führungskräfte werden befähigt, Teams mit unterschiedlichen Arbeitszeit- und Work-Life-Balance-Modellen sowie gemischten Altersstrukturen zu leiten.  Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist am Diversity-Audit des Stifterverbandes beteiligt und wurde mehrfach als familiengerechte Hochschule ausgezeichnet. Insbesondere fordern wir Wissenschaftlerinnen bzw. Expertinnen auf, sich auf diese Professur zu bewerben. Das unterrepräsentierte Geschlecht ist nach § 14 Abs. 3 HmbHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt zu berücksichtigen.  Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerber*innen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.   
Zum Stellenangebot

Hauptamtliche Lehrkraft (w,m,d) im Rechtswissenschaftsbereich

So. 27.09.2020
Altenholz
Die Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Schleswig-Holstein (FHVD) sucht zum 1. Februar 2021 eine hauptamtliche Lehrkraft (w,m,d) (Wertigkeit bis BesGr. A 15 SH BesG/ EG 15 TVöD-VKA) für die rechtswissenschaftlichen Studienfächer Verfassungsrecht/Eingriffsrecht und Strafrecht / Strafnebenrecht / Ordnungswidrigkeitenrecht im Fachbereich Polizei. Vorgesehen ist die Beschäftigung im Wege der Abordnung oder im Rahmen eines Beamtenverhältnisses auf Zeit für die Dauer von sechs Jahren. Die hauptamtliche Lehrtätigkeit ist eine Tätigkeit vergleichbar der Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt; Stellenwertigkeit: A 15 SHBesG bzw. EG 15 TVöD-VKA. Es gelten die für Hochschullehrkräfte üblichen Einstellungsvoraussetzungen des § 61 Abs. 1 Hochschulgesetz (HSG) oder des § 28 Abs. 2 Ausbildungszentrumsgesetz (AZG). Liegen die Voraussetzungen nach § 61 Abs. 1 HSG vor, kann der Lehrkraft für die Dauer ihrer Verwendung auf Antrag das Recht verliehen werden, die Bezeichnung Professorin oder Professor zu führen.  Die Lehrverpflichtung beträgt 18 Wochenstunden.Die Vermittlung des Lehrstoffes soll vornehmlich im Rahmen des akkreditierten Bachelorstudienganges für den Polizeivollzugsdienst praxisbezogen und interdisziplinär erfolgen.  Neben der Lehrtätigkeit wird die Mitarbeit in den Gremien, Fach- und Projektgruppen der Hochschule und des Fachbereichs Polizei erwartet. Darüber hinaus wird die Bereitschaft vorausgesetzt, koordinierende Aufgaben zu übernehmen und an der curricularen Entwicklung des interdisziplinär ausgerichteten Studiums mitzuwirken. Auch wird die Bereitschaft erwartet, sich bei Bedarf in andere juristische Fachgebiete einzuarbeiten.Es wird eine Persönlichkeit mit überzeugender persönlicher und sozialer Kompetenz sowie ausgeprägter Team- und Kooperationsfähigkeit gesucht. Für die hauptamtliche Lehrtätigkeit sind die Befähigung zum Richteramt (Volljuristin / Volljurist) erforderlich. Pädagogisch-didaktische Eignung sowie Lehrerfahrung innerhalb der genannten Lehrgebiete im Hochschulbereich oder an vergleichbaren Bildungsstätten sind weitere Einstellungsvoraussetzung. Eine Promotion ist erwünscht. Kenntnisse über das gestufte Studiensystem und das Akkreditierungsverfahren sind förderlich. Wünschenswert sind darüber hinaus Erfahrungen in der Erstellung fachspezifischer Publikationen.
Zum Stellenangebot

Professur (W2) Mechanische Verfahrenstechnik (m/w/d)

Sa. 26.09.2020
Bochum
An der Technischen Hochschule Georg Agricola, staatlich anerkannte Hochschule der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung mbH, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die nachfolgende Stelle im Wissenschaftsbereich Georessourcen und Verfahrenstechnik zu besetzen: Professur (W2) 55 % Fachgebiet: Mechanische Verfahrenstechnik Sie sollen das Fachgebiet Mechanische Verfahrenstechnik und Teilbereiche der Umwelttechnik in der Lehre, anwendungsbezogener Forschung und Entwicklung sowie Weiterbildung vertreten. Die Lehre in dem zu vertretenden Fach umfasst die grundlegenden Gebiete der Mechanischen Verfahrenstechnik sowie Teile des Bereichs der Umwelttechnik (mechanische VT). Zudem soll in der Grundlagenausbildung gegebenenfalls das Modul Chemie übernommen werden. Sie erfüllen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 36 Hochschulgesetz NRW und verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Verfahrenstechnik sowie über eine qualifizierte Promotion in den entsprechenden Bereichen. Sie besitzen mindestens eine fünfjährige Berufspraxis nach dem Studium, von der drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Kenntnisse und Erfahrungen in der Ähnlichkeits- und Modelltheorie sind wünschenswert. Da Vorlesungen in Tag- und Abendform gehalten werden, erwarten wir die Bereitschaft, an zwei bis drei Abenden pro Woche und ggf. an Samstagen zu arbeiten. Im Master ist es notwendig, Vorlesungen auch in englischer Sprache zu halten. Wir sind ein zukunftsorientiertes und familienfreundliches Unternehmen, das sich insbesondere durch flexible Arbeitszeitmodelle und Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sowie zur Steigerung der Beschäftigtenzufriedenheit auszeichnet. Die Förderung Ihrer persönlichen Entwicklung sowie der fachlichen Qualifizierung sind für uns selbstverständlich. Einsatzort: Bochum Bezahlung: Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den öffentlichen Dienst (BesO): W 2. Zudem ist eine hauseigene Leistungsbezüge-Verordnung vorhanden.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche*r Projektmitarbeiter*in in einem Projekt zur Gesundheitsversorgung (d/w/m)

Sa. 26.09.2020
Flensburg
An der Hochschule Flensburg studieren ca. 3.500 Studierende in insgesamt 18 Studiengängen. Die Hochschule verfügt über moderne Hörsäle und Labore auf einem großzügig ausgestatteten Campus. Die Fördestadt Flensburg ist durch ihre Lage an der Ostsee ein attraktiver Wohnort und bietet vielfältige Freizeit­möglichkeiten. An der Hochschule Flensburg wird am Institut für eHealth und Management im Gesundheitswesen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Rahmen einer Mutterschutz- und voraussichtlichen Elternzeitvertretung ein*e wissenschaftliche*r Projektmitarbeiter*in in einem Projekt zur Gesundheitsversorgung (d/m/w) in Teilzeit (50 v. H.) gesucht. Es handelt sich um eine Projekttätigkeit im Projekt „Digital unterstützte Prostatakrebsnachsorge in Schleswig-Holstein. Umsetzung eines Versorgungskonzeptes für eine verbesserte Nachsorge von Patienten mit Prostatakarzinom“. Wissenschaftliche Ausarbeitung medizinischer Anforderungen, Verarbeitung und inhaltliche Bewertung von humanmedizinischen Sachverhalten Durchführung von medizinischen Evaluationen und Analysen im ärztlichen Umfeld und Bewertung aus ärztlicher Sicht Ausarbeitung und Koordination medizinischer Veröffentlichungen im medizinischen Umfeld Leitung und Steuerung einzelner Arbeitspakete im Projekt Erledigung von Aufgaben, die in Zusammenhang mit der Übernahme der Hochschule Flensburg als Projektpartner entstehen Planen und Bearbeiten einzelner Projekt-Phasen und Teilnahme an wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Veranstaltungen Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind: ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studiengang Humanmedizin (mindestens 1. Staatsexamen in Medizin) planerische und konzeptionelle Fähigkeiten von Vorteil sind Erfahrungen in der Projektarbeit sehr gute EDV-Kenntnisse und medizinische Kenntnisse hohe Leistungsbereitschaft, Teamfähigkeit, Kreativität sowie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 11 TV-L 30 Tage Urlaub im Urlaubsjahr vergünstigtes Essen in der Mensa die Nutzung des Sportzentrums zu vergünstigten Konditionen eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit auf einem schönen Campus im hohen Norden ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein. Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Hochschule ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Beschäftigten im wissenschaftlichen Bereich zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen, sich zu bewerben und weist darauf hin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. Diese Ausschreibung richtet sich gleichermaßen an Beschäftigte des Landes Schleswig-Holstein und an externe Bewerber*innen.
Zum Stellenangebot

Professor_in (m/w/d) für Physician Assistant

Sa. 26.09.2020
Plauen, Vogtland
Die Berufsakademie Sachsen ist eine Einrichtung des tertiären Bildungsbereiches. Sie führt Studierende in dreijährigen praxis­integrierten dualen Studiengängen zum Abschluss Bachelor of Arts, Bachelor of Science, Bachelor of Engineering oder Diplomingenieur (BA). Die wissenschaftlich-theoretischen Studienabschnitte werden an der Berufsakademie Sachsen und die praktischen Studienabschnitte bei einem anerkannten Praxispartner realisiert. An der Staatlichen Studienakademie Plauen ist folgende Stelle zum nächsten möglichen Zeitpunkt, frühestens zum 01.01.2021 zu besetzen: Professor_in (m/w/d) für Physician Assistant Entgeltgruppe E 15 TV-L im Studienbereich Sozial- und Gesundheitswesen, Studiengang Physician Assistant(Kennziffer PL 02/2020) Im Studiengang „Physician Assistant“ werden Fachkräfte in Gesundheitsfachberufen akademisch weiterqualifiziert, um ärztliches Fachpersonal in verschiedenen Aufgabenbereichen zu entlasten und dabei zugleich in ihrem neuen Beruf im Kontakt mit Patient_innen bleiben zu können. Ziel ist eine akademische Ausbildung auf einem Niveau zwischen den Qualifizierungsstufen „Arzt" und „Pflege­personal". Ihre Aufgaben beinhalten unter anderem die Konzeption und Durchführung von Lehrveranstaltungen entsprechend des Curriculums, eine aktive Mitarbeit bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Studieninhalte, die Betreuung der Studierenden bei Seminar- und Praxisarbeiten, die Kontaktpflege zu den Praxispartnern, die Beratung von Studieninteressent_innen und die Mitarbeit an Forschungs­projekten. Dazu sind fachspezifische Kenntnisse in mindestens drei der folgenden Bereiche wünschenswert: Allgemeinmedizin Chirurgie (allgemeine / spezielle) Anästhesie / Intensivmedizin Medizincontrolling Telemedizin / E-Health Rehabilitationsmedizin Arbeitsmedizin und darüber hinaus soll mindestens einer der folgenden Schwerpunkte vertreten werden: Case-Management Dokumentation, Codierung und Qualitätsmanagement vorrangig im klinischen Bereich Leitlinien, Therapiepfade und SOP Notfallmanagement In der inhaltlichen und organisatorischen Abstimmung sowie zur effizienten Gestaltung der wissenschaftlichen und praktischen Studienphasen sind ausgeprägtes fachdidaktisches Geschick, fachpraktische Erfahrungen als kompetenter Gesprächspartner für die dualen Praxispartner sowie Erfahrungen und Kenntnisse bei der Betreuung von Studierenden und in der Organisation von Studienabläufen erforderlich. Engagement und Einsatzfähigkeit für die Weiterentwicklung des Studienganges „Physician Assistant“ werden vorausgesetzt. Alle Bewerber_innen müssen die folgenden Einstellungsvoraussetzungen erfüllen: abgeschlossenes Studium der Humanmedizin, die ärztliche Approbation, eine abgeschlossene Facharztausbildung pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre, hochschuldidaktische Qualifikationen und durch eine Probeveranstaltung (Probevortrag, Probelehrveranstaltung) nachgewiesen wird, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Kenntnisse und Methoden in einer mindestens 5-jährigen einschlägigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein sollen. Der Arbeitsort ist die Staatliche Studienakademie in Plauen. Bei Bedarf ist der Einsatz auch an einer anderen Staatlichen Studien­akademie der Berufsakademie Sachsen möglich. Die Art und der Umfang der dienstlichen Aufgaben der Lehrpersonen an der Berufsakademie Sachsen ergeben sich aus der Sächsischen Berufsakademie-Dienstaufgabenverordnung (SächsBADAVO) vom 26. Juli 2019 (SächsGVBl S. 602). Die Vergütung dieser Stelle erfolgt nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) in der Entgeltgruppe E 15. Berufungen bzw. Einstellungen erfolgen im Angestelltenverhältnis. Die Staatliche Studienakademie Plauen begrüßt ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

KI-Forschungsprofessur für vernetzte urbane Mobilität - lernende Verkehrsinfrastruktur

Fr. 25.09.2020
Aschaffenburg
Die Technische Hochschule Aschaffenburg ist eine aufstrebende und familiengerechte Hochschule im Rhein-Main-Gebiet, die sich durch wirtschaftsnahe, überwiegend interdisziplinäre und innovative Studiengänge auszeichnet. Sie betreibt praxis- und anwendungsorientierte Forschung auf den verschiedensten Gebieten der Technik und Wirtschaft im Rahmen zahlreicher Kooperationen sowie in den hochschuleigenen Instituten und Laboren. In der Fakultät Ingenieurwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine KI-Forschungsprofessur für Vernetzte urbane Mobilität – lernende Verkehrsinfrastruktur (w/m/d; Vergütung entspricht BesGr. W 2 BayBesG) zu besetzen. Bewerbungskennziffer: sd-w-3 Die TH Aschaffenburg gehört zu den Siegern des KI-Wettbewerbs der Hightech Agenda Bayern. Wir haben daher die Möglichkeit, für das hochschuleigene Kompetenzzentrum Künstliche Intelligenz eine Forschungsprofessur auszuschreiben, die ein wichtiger Baustein des Bayerischen KI-Mobilitätsnetzwerks ist. Hierbei handelt es sich um einen Verbund Bayerischer Universitäten und Hochschulen zur Erforschung neuer Konzepte der Künstlichen Intelligenz mit dem Ziel eines nachhaltigen autonomen Straßenverkehrs.Im Fokus Ihrer Forschungstätigkeit steht der Einsatz KI-gestützter Methoden, welche urbane Verkehrsdaten gezielt auswerten und somit neue Strategien zur flexiblen Steuerung und Optimierung des innerstädtischen Verkehrsflusses ermöglichen. Zur Erprobung steht in unmittelbarer Hochschulnähe eine mit hochmoderner Sensorik ausgestatte Forschungskreuzung zur Verfügung, die zu einem Testfeld für einen intelligenten vernetzten urbanen Verkehr ausgebaut werden soll. Die ausgeschriebene Professur ist mit dem Ziel der Unterstützung der Forschungstätigkeit vorerst für eine Dauer von 5 Jahren mit einem reduzierten Lehrdeputat sowie mit einer wissenschaftlichen Mitarbeiter/innenstelle ausgestattet.Wir erwarten von Ihnen die Übernahme von Leitungsaufgaben im Kompetenzzentrum KI sowie die aktive Mitwirkung an den Forschungsarbeiten des KI-Mobilitätsnetzwerks. Die Zusammenarbeit mit Industriepartnern und Einwerbung von Drittmitteln gehört genauso zu Ihren Aufgaben wie die Vermittlung KI-bezogener Lehrinhalte in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der Informatik, der Elektro- und Informationstechnik oder einer verwandten Fachrichtung und haben zudem ausgewiesene praktische und theoretische Kenntnisse sowie Erfahrung auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz, vernetzten urbanen Mobilität und/oder Verkehrsflussoptimierung.In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Professur für Digitale Medizintechnik

Fr. 25.09.2020
Aschaffenburg
Die Technische Hochschule Aschaffenburg ist eine aufstrebende und familiengerechte Hochschule im Rhein-Main-Gebiet, die sich durch innovative Studiengänge auszeichnet. Sie betreibt anwendungsorientierte Forschung im Bereich der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften in hochschuleigenen Instituten und Laboren sowie im Rahmen zahlreicher Kooperationen. In der Fakultät Ingenieurwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur (w/m/d; Vergütung entspricht BesGr. W 2 BayBesG) zu besetzen: Lehrgebiet: Digitale Medizintechnik Bewerbungskennziffer: meds-w-5Wir erwarten Ihre Fähigkeit und Bereitschaft, Grundlagenlehrveranstaltungen in den Bachelor-Studiengängen auch in englischer Sprache durchzuführen und setzen auf Ihr Engagement in den forschungsorientierten Master-Studiengängen der Fakultät. Sie übernehmen Verantwortung und arbeiten gerne mit Akteuren des Gesundheitswesens, Forschungseinrichtungen oder Unternehmen zusammen. Einwerbung von Drittmitteln und aktive Mitarbeit in Forschungsprojekten ist für Sie selbstverständlich. Wir begrüßen Ihre Mitwirkung beim inhaltlichen und organisatorischen Ausbau der wachsenden Fakultät.Wir suchen Sie als teamfähige und motivierte Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen Studium der Ingenieurwissenschaften oder eines eng verwandten Faches. Sie haben Freude an der Grundlagenausbildung angehender Ingenieurinnen und Ingenieure und verfügen über fundierte Kenntnisse und berufspraktische Erfahrungen in einem oder mehreren der Bereiche: Entwicklung von aktiven Medizinprodukten zu Diagnose, Therapie oder Überwachung Durchführung von Konformitätsbewertungsverfahren zum Nachweis der Sicherheit und Leistungsfähigkeit von aktiven Medizinprodukten Von Vorteil sind vertiefte Kenntnisse im Bereich „Usability Engineering“ oder von Konzepten der IT-Sicherheit und Qualitätssicherung im Gerätebau. Idealerweise haben Sie Ihre Promotion abgeschlossen und bereits Lehrerfahrungen gesammelt.In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter*in Qualitätsmanagement und Akkreditierung

Fr. 25.09.2020
Stuttgart
Die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) ist mit 34.000 Studierenden an 12 Standorten die größte Hochschule Baden-Württembergs. Gemeinsam mit 9.000 ausgewählten Unternehmen und sozialen und gesundheitsnahen Einrichtungen sorgt die DHBW für einen in Theorie und Praxis exzellent qualifizierten Fachkräftenachwuchs in den Bereichen Wirtschaft, Technik, Sozialwesen und Gesundheit. ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN ZEITPUNKT IST IN DER VERWALTUNG DES PRÄSIDIUMS DER DHBW DIE STELLE EINER*EINES Mitarbeiter*in Qualitätsmanagement und Akkreditierung (m/w/d) in Teilzeit (70 %) befristet bis zum 31.12.2022 zu besetzen. Als Mitarbeiter*in im Bereich Qualitätsmanagement und Akkreditierung bilden Sie die Schnittstelle zwischen den beiden Teilgebieten. Zu Ihren Aufgaben gehört die Weiterentwicklung der Evaluation der DHBW. Sie wirken an der Neukonzeption der Absolventen*innenbefragung mit, begleiten die Prüfungswesenevaluation und sind für die Bereitstellung und Analyse der Evaluationsdaten für Belange des Qualitätsmanagements und der Akkreditierung zuständig. Darüber hinaus entwickeln Sie Kennzahlensets für Studium und Lehre weiter. Sie unterstützen zudem die Durchführung von internen Akkreditierungsverfahren, beispielsweise bei der Erstellung der Akkreditierungsberichte und sind für die Bereitstellung, Interpretation und Bewertung von Evaluationsdaten der Studienangebote für die internen Reakkreditierungsverfahren zuständig. Zusätzlich sind Sie für die professionelle Begleitung anstehender Qualitätsmanagement-Projekte verantwortlich.Die Stelle erfordert ein abgeschlossenes sozialwissenschaftliches Hochschulstudium sowie Kenntnisse in den Bereichen quantitative Befragungsmethoden und in der Datenverarbeitung, insbesondere in der Erhebung und Auswertung von Qualitätskennzahlen. Wünschenswert sind Kenntnisse in EvaSys. Idealerweise verfügen Sie zudem über Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Qualitätsmanagement im Hochschulbereich oder in der öffentlichen Verwaltung. Die Stelle erfordert zudem ausgeprägte Kompetenzen in der Kommunikation und schriftlichen Dokumentation. Wir suchen eine teamfähige und belastbare Persönlichkeit. Selbstständiges und zielorientiertes Arbeiten sowie Eigeninitiative werden vorausgesetzt. Gute EDV-Kenntnisse (Office, Outlook) und die Bereitschaft zur virtuellen Zusammenarbeit sind zudem bei dieser Aufgabe von Vorteil. Wir bieten eine hochinteressante, in weiten Bereichen gestaltbare und gestaltende Aufgabe in einem modernen und gut ausgestatteten Umfeld in attraktiver Lage im Zentrum von Stuttgart. Flexible Arbeitszeiten, Angebote zur Gesundheitsförderung, ein Zuschuss zum öffentlichen Nahverkehr, Weiterbildungsmöglichkeiten und eine offene und kollegiale Teamkultur zeichnen uns aus. Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation nach den Vorschriften des geltenden Tarifvertrages (Entgeltgruppe 9b TV-L). Die DHBW sieht und lebt den Mehrwert von Diversity und legt großen Wert auf die Vielfalt ihrer Mitglieder. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher fachlicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.
Zum Stellenangebot

Professur Energie- und Gebäudemanagement

Fr. 25.09.2020
Wolfenbüttel, Niedersachsen
Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel Mit zwölf Fakultäten, rund 13.000 Studierenden und 1.000 Beschäftigten zählt die Ostfalia zu den größten Fachhochschulen in Niedersachsen. In über 90 Studiengängen an den Standorten Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg und Wolfen­büttel werden unsere Studierenden fundiert und interdisziplinär aus­gebildet und individuell betreut. Unseren Beschäftigten bieten wir viel­seitige Aufgaben und Gestaltungsmöglichkeiten sowie ein leistungs­för­dern­des und familienfreundliches Arbeitsumfeld. An der Fakultät Versorgungstechnik, Campus Wolfenbüttel, ist zum nächstmöglichen Termin folgende W2-Professur zu besetzen: Professur Energie- und Gebäudemanagement Gesucht wird eine Persönlichkeit, die sich darauf freut, Fachkompetenz und berufliche Erfahrung in die Ausbildung von Studierenden einzubringen. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll die Professur in Lehre und angewandter Forschung vertreten. Als forschungs­starke Hochschule unterstützen wir Sie bei Ihrem Engagement in der anwendungs­orientierten Forschung. Lehrveranstaltungen in den Bereichen Energiemanagement, Energiewirtschaft, Qualitätsmanagement, Projektmanagement, FM-Werkzeuge, Flächenmanagement sowie Planung und Planungsrecht in den Bachelorstudiengängen und im Masterstudiengang der Fakultät Übernahme auch von Online-Lehrveranstaltungen Übernahme von Grundlagenfächern und englischsprachigen Lehrveranstaltungen. Teilnahme an der Forschung und aktive Mitarbeit in der Selbstverwaltung der Hochschule Stellenbezogene Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium (wünschens­wert Wirtschafts­ingenieurwesen), die besondere Befähigung zu vertiefter selbst­ständiger wissen­schaftlicher Arbeit (idealerweise durch eine überdurchschnittliche Promotion nach­zu­weisen) sowie fachbezogene und anwendungsorientierte Berufserfahrungen im zu über­nehmenden Lehrgebiet. Besonders wünschenswert sind Berufserfahrungen in den Bereichen Facility Management, Life Cycle Management, Bewertung von energie- und vergaberechtlichen Fragestellungen, Bereit­stellung, Verteilung und Abrechnung von Energie, Qualitäts- und Projektmanagement sowie Einführung und Unterhaltung einschlägiger Managementsysteme. Wünschenswert sind Erfahrungen in der Durchführung von Lehrveranstaltungen mit Studierenden und Kenntnisse im Energierecht sowie im Wirtschaftsrecht, insbesondere Bau- und Vergaberecht. Besonders wünschenswert ist es, wenn der/die Stelleninhaber/-in die Berufserfahrungen durch eine un­mittelbare Beschäftigung in der Industrie oder in auf Energie- und Gebäudemanagement spezialisierten Dienstleistungs­unternehmen erworben hat. Die Hochschule arbeitet entsprechend ihrem Strategiekonzept an der Umsetzung des Gleichstellungsauftrages. Deshalb sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht. Bei Rückfragen steht das Gleichstellungsbüro der Hochschule unter 05331/939-17000 zur Verfügung. Bei gleicher Eignung erfolgt die bevorzugte Einstellung von schwerbehinderten und diesen gleichgestellten Menschen. Um dies zu gewährleisten, ist ein Hinweis auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung im Bewerbungsanschreiben oder Lebenslauf unerlässlich. Die Stelle ist teilzeitgeeignet.
Zum Stellenangebot


shopping-portal