Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Verbände: 4 Jobs in Köln

Berufsfeld
  • Verbände
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Sonstige Branchen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 3
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 2
  • Feste Anstellung 2
Verbände

Referent Gremienmanagement/Sachbearbeiter Gremien (m/w/d)

Fr. 03.07.2020
Köln
Wir sind das Holdingunternehmen des Stadtwerke Köln Konzerns mit einem Jahres-außenumsatz von über fünf Milliarden Euro und über 12.000 Mitarbeitern. Die Stadtwerke Köln GmbH führt und koordiniert die sehr selbstständig in ihren jeweiligen Märkten agierenden Konzerngesellschaften sowie weitere Beteiligungen nach einheitlichen Standards und stellt ihnen dafür auch eigene zentrale Dienstleistungen zur Verfügung. Zu diesen Gesellschaften gehören u. a. die RheinEnergie AG, die GEW Köln AG, die Kölner Verkehrs-Betriebe AG, die Häfen und Güterverkehr Köln AG, die AWB Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH, die AVG Abfallentsorgungs- und Verwertungsge-sellschaft Köln mbH, die KölnBäder GmbH, die Stadtentwicklungsgesellschaft moderne stadt GmbH und die Wohnungsgesellschaft der Stadtwerke Köln mbH. Innerhalb der Abteilung Zentrale Vorstands- und Aufsichtsratsangelegenheiten (SWK 40) der Stadtwerke Köln GmbH ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Referent Gremienmanagement/Sachbearbeiter Gremien (m/w/d) zu besetzen.im Schwerpunkt als Referent Gremienmanagement (ca. 50 %): Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen der Gesellschaften des Stadtwerke Köln Konzerns, der Beschlussfassungen und der Information der Gremien Sicherstellung der rechtlich erforderlichen Gremienbeschlussfassungen und der Umsetzung gesellschaftsrechtlich erforderlicher Maßnahmen Teilnahme an und Schriftführung bei Gremiensitzungen der Gesellschaften Erarbeitung von Entscheidungsvorlagen und Präsentationen für die Gesellschaftsorgane Bearbeitung konzernbezogener Grundsatzthemen Koordinierung von Stellungnahmen und Schriftwechsel mit der Kommunalpolitik und der Stadtverwaltung im Schwerpunkt als Sachbearbeiter Gremien (ca. 50 %): Organisatorische Vor- und Nachbereitung von Gremiensitzungen der Gesellschaften des Stadtwerke Köln Konzerns, insbesondere mit Sitzungsmanagementsoftware Session Schriftverkehr und Aktenführung in gesellschaftsrechtlichen und allgemeinen Angelegenheiten der Gremien (inkl. Handelsregistereinträge, Berichte an Finanzausschuss des Rates der Stadt Köln, Berichte des Aufsichtsrates, Stammdatenpflege der Gremienmitglieder, Aufgaben im Zusammenhang mit der Jahresabschlussprüfung)   Abgeschlossenes Studium wirtschaftswissenschaftlicher oder rechtswissenschaftli­cher Ausrichtung oder kaufmännische Ausbildung mit Zusatzqualifikation sowie Berufserfahrung in einer entscheidungsvorbe­reitenden Funktion Gesellschaftsrechtliche und möglichst gemeindewirtschaftsrechtliche Grundkenntnisse Verständnis für die komplexen Zusammenhänge, Strukturen, Abläufe und Aufgaben­stellun­gen einer kommunalen Holding-Gesellschaft Fähigkeit, komplexe Sachverhalte mündlich wie schriftlich prägnant und verständlich adressatengerecht darzustellen Teamfähigkeit, geistige und zeitliche Flexibilität, lösungsorientierter Arbeitsstil, hohe Belastbarkeit, Organisationsfreude und -fähigkeit Sicheres und angemessenes Auftreten, Freude am Umgang mit Menschen Hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit Loyalität und Verschwiegenheit Sicherer Umgang mit Datenbank- sowie Microsoft Office Anwendungen, insbesondere PowerPoint, Excel und Word Sehr gute Rechtschreibung Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,0 Stunden im Rahmen einer flexiblen Arbeitszeit. Die Eingruppierung erfolgt nach den Bestimmungen des Tarifvertrages Versorgungsbetriebe (TV-V). Darüber hinaus kommen betriebliche Regelungen zur Anwendung.
Zum Stellenangebot

Referent / Referentin (m/w/d) für den Bereich Afrika/Naher Osten (63/2020)

Mi. 01.07.2020
Bonn
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die Selbstverwaltungsorganisation der deutschen Wissenschaft. Getragen von Bund und Ländern ist unser Auftrag die Förderung exzellenter Wissenschaft in allen ihren Zweigen. Unsere Kernaufgabe: die Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern/-innen an Hochschulen und Forschungsinstituten sowie deren Finanzierung und Begleitung. Wenn Sie sich dafür begeistern können, gemeinsam mit 850 Kolleginnen und Kollegen für einen starken Wissenschaftsstandort Deutschland zu arbeiten und den Europäischen Forschungsraum mitzugestalten, herzlich willkommen. Als eine der führenden Kräfte in der internationalen Forschungsförderung treibt die DFG grenzüberschreitende Wissenschaftsförderung maßgeblich mit voran und unterhält vielfältige Partnerschaften und Forschungskooperationen weltweit. Die Koordination dieser Aktivitäten übernehmen die Expert(inn)en unserer Gruppe „Internationale Zusammenarbeit“. Zur Unterstützung dieser Gruppe suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Referenten (m/w/d) für den Bereich „Afrika/Naher Osten“ Sie unterstützen bei der Weiterentwicklung des DFG-Konzepts zur Kooperation mit afrikanischen Ländern und übernehmen regionalspezifische Aufgaben als Ansprechperson innerhalb der DFG-Geschäftsstelle durch konzeptionelle Arbeit die Organisation und Durchführung von Informationsveranstaltungen und wissenschaftlichen Symposien im In- und Ausland die Pflege der Beziehungen zu Partnerorganisationen, Universitäten und Forschungseinrichtungen in der Zielregion Projektspezifische Aufgaben in enger Zusammenarbeit mit der Gruppenleitung mit einer Promotion erfolgreich abgeschlossene Hochschulausbildung sehr gute Kenntnisse des internationalen Wissenschaftsbereichs mit Schwerpunkt in oder zu Afrika Die englische und französische Sprache beherrschen Sie verhandlungssicher in Wort und Schrift und können dies zum Beispiel durch entsprechende Auslandsaufenthalte dokumentieren. Ihr Verhandlungs- und Organisationsgeschick setzen Sie sozial und interkulturell sensibel ein. Durchsetzungs­vermögen sowie die Fähigkeit, selbstständig und teamorientiert zu arbeiten und konzeptionell zu denken auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, eine gründliche Einarbeitung in Ihre neuen Aufgaben und fördern Ihre Entwicklung durch ein attraktives Weiterbildungsangebot. Die Vergütung erfolgt entsprechend nach Entgeltgruppe 13 TVöD. Die Stelle ist zunächst befristet für zwei Jahre zu besetzen.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsangestellte (m/w/d)

Mi. 01.07.2020
Bonn
Die Studienstiftung des deutschen Volkes ist das größte deutsche Begabtenförderungswerk. Sie ist eine politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängige Einrichtung, die Studierende an Universitäten, wissenschaftlichen und technischen Hochschulen, Kunst-, Musik- und Fachhochschulen fördert. Für unsere Geschäftsstelle in Bonn suchen wir zum baldigen Eintritt Verwaltungsangestellte (m/w/d)Abwechslungsreich Tätigkeit in der Verwaltung Unterstützung bei der Stipendiatenbetreuung Mitwirkung beim Veranstaltungsmanagement Übernahme teamspezifischer Sonderaufgaben Sie besitzen: eine geeignete, abgeschlossene Ausbildung, z. B. Notariats- /Rechtsanwaltsfachangestellte/r oder Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Sie haben: eine gute Allgemeinbildung sehr gute PC-Kenntnisse (MS-Office) Organisationstalent Sie sind: teamfähig kommunikationsfreudig bereit zu (wenigen) Dienstreisen eine abwechslungsreiche Tätigkeit in der Verwaltung und Betreuung der Stipendiaten Mitarbeit in der Organisation von Veranstaltungen eine auf zwei Jahre befristete Voll- (39h/Woche) oder Teilzeitstelle (30h/Woche); eine Beschäftigung darüber hinaus wird angestrebt Vergütung gem. TVöD Entgeltgruppe 6 ein modernes Arbeitszeitmodell die Möglichkeit zum Erwerb eines Großkundentickets / Jobtickets Angebote aus dem Gesundheitsmanagement Möglichkeiten zur Weiterbildung
Zum Stellenangebot

Natur-, Ingenieur-, Wirtschaftswissenschaftler/in o. ä. als wissenschaftliche/r Referentin/Referent für den Bereich europäische und internationale Zusammenarbeit

Di. 23.06.2020
Bonn
Mit rund 8.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn und Berlin suchen wir mehrere Natur-, Ingenieur-, Wirtschaftswissenschaftler/innen o. ä. als wissenschaftliche Referentinnen/Referenten für den Bereich europäische und internationale ZusammenarbeitWir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber. Im Auftrag von Ministerien und der Europäischen Kommission konzipieren und implementieren wir Maßnahmen der länderübergreifenden Zusammenarbeit von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Hochschulen in Forschung, Bildung und Innovation. Förderinteressierte beraten und unterstützen wir bei der Beantragung europäischer Fördermittel und der internationalen Vernetzung. Darüber hinaus unterstützen wir Ministerien bei der Förderung von Unternehmen, im Besonderen in der Leistungsfähigkeit in Forschung, Entwicklung und Innovation durch Umsetzung vielfältiger, bi- und multilateral ausgerichteter innovativer Förderinstrumente. Wir suchen Sie als fachliche Verstärkung unseres interdisziplinären Teams. Gewünscht ist ein echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise. Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Management-Qualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Kooperationspartnern Forschung und Unternehmen stärker miteinander zu vernetzen und die Innovationskraft in Deutschland zu stärken. Dies sind Ihre Aufgaben: Sie begleiten die Förderprojekte von der Beratung der Antragsteller und Bewilligung der Förderanträge bis zur Erfolgskontrolle der Projekte nach ihrem Abschluss und beobachten deren kommerzielle Verwertung. Sie führen Förderwettbewerbe durch und beurteilen die eingegangenen Projektvorschläge. Sie steuern die Förderprojekte im Hinblick auf Kooperation in Netzwerken, Qualitätssicherung, Zielerreichung, Wirksamkeit im Markt und Ergebniskommunikation. Sie beraten Ihre Auftraggeber aus unterschiedlichen Bundesressorts und andere Fördergeber in fachlichen und technologischen Fragen. Sie beobachten und analysieren den Fortschritt rund um die Technologien Ihrer Förderprojekte und beteiligen sich an der Entwicklung zukünftiger Förderstrategien. Sie analysieren Forschungs- und Entwicklungsvorhaben von Unternehmen im Hinblick auf ihre Förderfähigkeit. Sie erarbeiten politische Handlungskonzepte für die europäische und internationale Zusammenarbeit und beraten Förderinteressierte und Programmteilnehmer über öffentliche Förderangebote und deren Regelwerke. Sie unterstützen beim Monitoring und der Wirkungsanalyse von Programmen und Einzelmaßnahmen und unterstützen bei der begleitenden Fachkommunikation, Veranstaltungen und Gremiensitzungen. Die Stellen sind für eine Teilzeitbeschäftigung mit mindestens 30 Stunden/Woche geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 13. Juli 2020. Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Natur-, Ingenieur-, Wirtschafts-, Politik- oder Regionalwissenschaften oder eines für die Tätigkeiten relevanten Studiengangs mit gleichwertiger Qualifikation Berufserfahrung, möglichst mit Erfahrungen im Projektmanagement und der internationalen Zusammenarbeit fundierte Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungs-, Wissenschafts- und Innovationslandschaft und -politik nachgewiesene Fachkompetenz in mindestens einem der folgenden Felder: Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften ausgewählte Felder der gewerblichen Wirtschaft nationale, europäische und internationale Forschungs- und Innovationspolitik Finanzdienstleistungen Verwaltungswissenschaften ausgeprägtes Servicedenken und Kundenorientierung analytisches Denkvermögen, eine umfassende Methodenkompetenz, die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen, sowie Ihre quantitative Stärke versetzen Sie in die Lage, Aufgabenfelder kompetent, strukturiert und zielführend zu bearbeiten gutes Verständnis für politische, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge und Erfahrungen bei der Analyse und Erarbeitung von forschungs- und innovationspolitischen Strategien Ihre Kommunikationskompetenzen konnten Sie im Umgang mit Partnern in Industrie und Forschung und mit staatlichen Stellen bereits unter Beweis stellen Sie verfügen über gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift daneben bringen Sie die Bereitschaft und Fähigkeit zu häufigen Dienstreisen mit und überzeugen durch ein sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift Eigeninitiative, Durchsetzungsfähigkeit und Fähigkeit zu fachübergreifender, teamorientierter Arbeit runden Ihr Profil ab Promotion ist von Vorteil Kenntnisse im Bereich Marktentwicklung und Geschäftsmodelle sind erwünscht gute Kenntnisse der Arbeitsweise der Europäischen Kommission, deutscher Ministerien und europäischer Organisationen sind vorteilhaft gute Kenntnisse der administrativen Anforderungen bei der Umsetzung europäischer Dienstleistungsaufträge sind gerne gesehen Kenntnisse des EU-Beihilferechts und europäischen Vertragsrechts sind willkommen Kenntnisse von Innovationsinstrumenten (z. B. Risikofinanzierungsinstrumente, Innovationskredite, Steuerliche Förderung etc.) sind gerne gesehen Erfahrung in der Förderberatung von Unternehmen und Forschungseinrichtungen ist erwünscht Kenntnisse in der Erstellung von Statistiken und Projektdatenbanken sind von Vorteil Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal