Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Verbände: 29 Jobs

Berufsfeld
  • Verbände
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 29
  • Bildung & Training 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 26
  • Ohne Berufserfahrung 15
  • Mit Personalverantwortung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 25
  • Teilzeit 8
  • Home Office 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 19
  • Befristeter Vertrag 7
  • Ausbildung, Studium 1
  • Praktikum 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Verbände

Gruppenleitung (m/w/d) Förderprogramme

Mi. 21.04.2021
Duisburg
Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. ist die Dachorganisation des gemeinnützig organisierten Sports in Nordrhein-Westfalen. Er vertritt in dieser Funktion die Interessen von Sporttreibenden in den ca. 17.900 Sportvereinen in NRW.Im Referat Förderprogramme / KJP des Landessportbundes NRW ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Gruppenleitung (m/w/d) Förderprogramme zu besetzen. Die Arbeitszeit beträgt 39 Stunden / Woche. fachliche und disziplinarische Leitung der Gruppe Förderprogramme Beratung und Unterstützung der Referatsleitung in allen Fragen des Zuwendungsmanagements Erstellung von Reports für die Leitungsebenen Verantwortung und Controlling für zur Zeit zehn Förderprogramme Analyse und Optimierung von Prozessen in der Abwicklung der Förderverfahren Übernahme von eigenen (Teil-)Projekten und Sonderaufgaben im Zusammenhang mit der Fördermittelbewirtschaftung, insbesondere mit der Digitalisierung der Förderverfahren ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor, Master oder Diplom) im Bereich Public Management, Betriebswirtschaftslehre, Verwaltungswissenschaften oder ähnlich oder den Nachweis vergleichbarer fachlicher Qualifikation Erfahrung in der motivierenden, situativen Mitarbeiterführung fundierte Kenntnisse im Zuwendungsrecht, in den einschlägigen Richtlinien für die Förderung des organisierten Sports in NRW sowie im kaufmännischen Rechnungswesen Erfahrungen in der Verwaltung und Abrechnung von geförderten Projekten Grundkenntnisse im Projektmanagement analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten gepaart mit einem hohen Maß an Initiative, Zielorientierung, Durchsetzungsfähigkeit und Entscheidungsstärke eine strukturierte, selbständige und teamorientierte Arbeitsweise sowie ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Kundenorientierung gute MS-Office-Kenntnisse und den Führerschein Klasse B eine interessante Aufgabe mit umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten eine Vergütung nach TVöD 12 sowie zusätzliche Sozialleistungen flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten für die optimale Vereinbarkeit von Beruf und Familie 30 Tage Urlaub sowie zusätzliche freie Tage am 24. und 31.12. eine Vergütung nach TVöD mit Leistungsvergütung und Jahressonderzahlung eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersvorsorge die Möglichkeit, ein Jobrad zu leasen umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Referent*in Fundraising

Di. 20.04.2021
Dresden, Berlin
SIE BEGEISTERN GERNE MENSCHEN FÜR SPANNENDE PROJEKTE? SIE HABEN SPAẞ AM NETZWERKEN? NACHHALTIGKEIT IST IHR THEMA? FÜR DIE FRAUNHOFER-ZUKUNFTSSTIFTUNG SUCHT DIE FRAUNHOFER-GESELLSCHAFT AM STANDORT DRESDEN ODER BERLIN EINE*N ENGAGIERTE*N UND ERFAHRENE*N REFERENT*IN FUNDRAISING Die Fraunhofer-Zukunftsstiftung fördert die Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsprozessen, mit denen Menschen und Unternehmen umwelt- und sozialverträglicher handeln können. Wir ermöglichen Forscher*innen der Fraunhofer-Gesellschaft, ihre Innovationen für eine nachhaltige Entwicklung umzusetzen. Zur langfristigen Finanzierung solcher Projekte wirbt die Stiftung um Spender*innen. Weiterentwicklung der Fundraising-Strategie der Fraunhofer-Zukunftsstiftung, inkl. neuer Formate Aufbau und Pflege eines Netzwerks aus Stifter*innen und Spender*innen Eigenständige Akquisition und Abwicklung von Spenden Unterstützung des Stiftungsvorstands bei dessen Repräsentationsaufgaben Unterstützung der Stiftungsleitung, inkl. Sonderprojekte Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Magister, Diplom / Universität) Einschlägige Berufserfahrung im Fundraising – idealerweise in einer gemeinnützigen Organisation Belastbare Netzwerke in Unternehmen und/oder Stiftungen Grundkenntnisse im Gemeinnützigkeitsrecht und Stiftungsmanagement Erfahrung im Veranstaltungsmanagement Interesse an technologischen Themen Bereitschaft zu Dienstreisen Ein Arbeitsumfeld im Stabs-Direktorat des Fraunhofer-Präsidenten und des Stiftungsvorstands Persönliche Entwicklungsmöglichkeiten durch Weiterbildungsmaßnahmen Umfangreiche Zusatzleistungen, wie eine betriebliche Altersvorsorge, sowie Angebote im Bereich Gesundheitsförderung Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD). Zusätzlich kann Fraunhofer leistungs- und erfolgsabhängige variable Vergütungsbestandteile gewähren. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Wir weisen darauf hin, dass die gewählte Berufsbezeichnung auch das dritte Geschlecht miteinbezieht. Die Fraunhofer-Gesellschaft legt Wert auf eine geschlechtsunabhängige berufliche Gleichstellung. Fraunhofer ist die größte Organisation für anwendungsorientierte Forschung in Europa. Unsere Forschungsfelder richten sich nach den Bedürfnissen der Menschen: Gesundheit, Sicherheit, Kommunikation, Mobilität, Energie und Umwelt. Wir sind kreativ, wir gestalten Technik, wir entwerfen Produkte, wir verbessern Verfahren, wir eröffnen neue Wege.
Zum Stellenangebot

Kaufmännischer Leiter (m/w/d) im Sozialwesen

Di. 20.04.2021
Bielefeld
HAPEKO ist die erste Adresse für Fach- und Führungskräfte in Deutschland und bundesweit mit mehr als 20 Standorten vertreten. HAPEKO übernimmt für diese Vakanz der mofa e.V. - Mobile Hilfen für Behinderte, Alte und ihre Familien - das Anzeigenmanagement. Mit Ihrer Bewerbung zeigen Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Unterlagen nach der Vorauswahl an unseren Mandanten weiterleiten. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir für diese Ausschreibung neben Ihren Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf/Zeugnisse) ein Anschreiben inklusive Ihrer Gehaltsvorstellung und dem frühestmöglichen Eintrittstermin benötigen. Die mofa ( www.mofa-bielefeld.de ) ist ein gemeinnütziger Verein und seit fast 40 Jahren im Bereich der ambulanten Pflege und Betreuung tätig. Unser Ziel ist es, unseren Kundinnen und Kunden ein eigenständiges Leben in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen bzw. zu erhalten und zugleich eventueller Vereinsamung entgegenzuwirken. Im Vordergrund steht für uns der individuelle Umgang mit den besonderen Lebenssituationen der von uns betreuten Menschen. Wir unterstützen Fähigkeiten und Stärken und hinterfragen kontinuierlich den notwendigen Hilfebedarf, um unser Angebot darauf abzustimmen. Wir suchen für unseren Verein mofa e.V. zum nächstmöglichen Zeitpunkt Sie als kaufmännischen Leiter (m/w/d). Der Einsatzort: Bielefeld Führung und Entwicklung des Vereins gemeinsam in und mit einem kleinen Leitungsteam Vertretung des Vereins in der Öffentlichkeit, gegenüber Kostenträgern und in Gremien (Gesamt-)Verantwortung für Vertrags- und Entgeltverhandlungen Betriebswirtschaftliche (Gesamt-)Steuerung des Vereins Weiterentwicklung von Organisationsprozessen, Controlling und Rechnungswesen Studium im Bereich Sozialwesen; Pflege- oder Gesundheitswissenschaften oder Kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Ausbildung oder Sozialökonomisches oder betriebswirtschaftliches Studium Erste Leitungs- und Führungserfahrung in der Sozial- oder Gesundheitswirtschaft Kenntnisse im Finanz- und Rechnungswesen und Spaß an Zahlen Teamfähigkeit sowie ausgeprägte Kommunikationsstärke und Verhandlungsgeschick Einfühlungsvermögen für die Lebenswelten unserer Kunden/-innen und deren Angehörigen Eine spannende Leitungsaufgabe für Menschen mit Interesse an Team- und Netzwerkarbeit Ein verantwortungsvolles, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Aufgabenspektrum Eine zuverlässige Einarbeitung im Sinne einer gelingenden Staffelstabsübergabe Ein motiviertes und familiäres Team, das gemeinsam die Zukunft gestaltet Eine unbefristete Beschäftigung, in Voll- oder Teilzeit (je nach Bewerberpool), mit einer der Aufgabe angemessenen, attraktiven Vergütung
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter für Klimaschutz-, Energiepolitik und Nachhaltigkeit (w/m/d)

Mo. 19.04.2021
Berlin
Der Zentrale Immobilien Ausschuss e.V. (ZIA) ist der Spitzenverband der Immobilienwirtschaft. Er spricht durch seine Mitglieder, darunter 28 Verbände, für rund 37.000 Unternehmen der volkswirtschaftlich hoch bedeutsamen Branche. Der ZIA gibt der Immobilienwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt und entlang der gesamten Wertschöpfungskette Gesicht und Stimme auf nationaler wie europäischer Ebene und im Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Er fördert und begleitet Maßnahmen zum Erhalt und zur Verbesserung des wirtschaftlichen, rechtlichen, steuerlichen und politischen Umfelds der Immobilienwirtschaft. Er identifiziert Trends und Zukunftsthemen für die Branche. Dazu ist der ZIA selbst auf Wachstumskurs. Deshalb suchen wir Sie als Abteilungsleiter für Klimaschutz-, Energiepolitik und Nachhaltigkeit (w/m/d) Aufbau und Weiterentwicklung der Abteilung Fachliche und disziplinarische Führung der zwei Mitarbeitenden + ½ Assistenz Enge strategische Zusammenarbeit und inhaltliche Abstimmung mit der Geschäftsführung und den Entscheidungsgremien des Verbandes Gestaltung der Energie- und Klimaschutzstrategie der Immobilienwirtschaft Bearbeitung und Umsetzung der ZIA-Nachhaltigkeitsstrategie Vorausschauende inhaltliche Organisation und Koordination der relevanten Gremien – insbesondere der Fachausschüsse des ZIA im Bereich der Abteilung Themenmonitoring und verantwortliche Bearbeitung aller europäischen und nationalen regulatorischen Dossiers im Bereich der Abteilung Weiterer Ausbau des politischen Netzwerkes und der Außenwahrnehmung des Verbandes zu den abteilungsrelevanten Themen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium, z. B. der Rechts,- Wirtschafts-, Volks- oder Politikwissenschaften, Architektur oder Ingenieurwissenschaften mit Schwerpunkten im Bereich Umwelt, Nachhaltigkeit, Klima oder Energie. Sie haben einschlägige Berufserfahrung in einer Führungsposition in einem Verband, einem Wirtschaftsunternehmen oder in Politik und Verwaltung. Ihre umfassenden Kenntnisse auf dem Gebiet Klimaschutz, Energiepolitik, Gebäude-Energieeffizienz verbinden Sie mit Erfahrungen in der Gestaltung von Corporate Social Responsibility und der Implementierung von Nachhaltigkeitsthemen in Unternehmen oder Organisationen. Ein belastbares politisches Netzwerk, verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie der selbstverständliche Umgang mit MS-Office runden Ihr Profil ab. Sie verfügen persönlich über ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, Flexibilität, Zielorientierung und Strukturiertheit sowie einen positiven, wertschätzenden und motivierenden Führungsstil. Sie schätzen die Arbeit im Team auf Augenhöhe. Sie zeichnen sich aus durch Koordinations- und Organisationsstärke und überzeugen mit hoher Kommunikationskompetenz.Geboten wird ein vielseitiges und spannendes Betätigungsfeld an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft mit viel Gestaltungsspielraum. Es erwartet Sie ein anregendes und kollegiales Arbeitsumfeld im Herzen der Hauptstadt mit einem motivierten Team sowie attraktive vertragliche Bedingungen mit marktüblichen Konditionen.
Zum Stellenangebot

Teamleiter (m/w/d) Honorarprüfung mit dem Schwerpunkt Kostenträgeranträge

So. 18.04.2021
Würzburg
Als moderner Dienstleister im Gesundheitswesen sind wir kompetenter Servicepartner für unsere rund 29.000 Mitglieder - die Vertragsärzte und Psychotherapeuten in Bayern. Wir bieten Beratung und Service für unsere Mitglieder, entwickeln und evaluieren innovative medizinische Versorgungsstrukturen und etablieren zukunftsorientierte Qualitätsstandards.Für unser Kompetenzzentrum (CoC) Honorarprüfung suchen wir Sie im Rahmen einer Elternzeitvertretung befristet bis 31.12.2022 am Standort Nürnberg oder Würzburg als Teamleiter (m/w/d) Honorarprüfung mit dem Schwerpunkt Kostenträgeranträge.Verantwortung für den reibungslosen und fristgerechten Arbeitsablauf in einem TeamVerantwortung für die Bearbeitung der Verfahren, die sich aus Anträgen und Prüfmitteilungen von Kostenträgern ergebenPersönliche und fachliche Führung der Teammitglieder samt Organisation der Arbeitsabläufe, der Einarbeitung neuer Mitarbeiter und dem Controlling Teilnahme an Abstimmungsgesprächen mit den Vertragspartnern Unterstützung der Regionalleitung und der CoC-Leitung bei grundsätzlichen Themen im Rahmen von SonderaufgabenKompetenter Ansprechpartner innerhalb der Organisation für die Mitglieder der KVB und die Vertreter der Kostenträger in allen mit Ihrem Aufgabenbereich verbundenen Fragestellungen Kaufmännische Ausbildung im Gesundheitswesen oder gleichwertige Ausbildung Mehrjährige einschlägige Berufs- sowie FührungserfahrungErfahrung im Bereich Abrechnungsprüfung und Prüfungsverfahren der KostenträgerKenntnisse in der NVUmsetzungSehr gute Kenntnisse im EBMHohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und selbständiger AufgabenerledigungFähigkeit zur Strukturierung und Priorisierung von Aufgaben und ArbeitsabläufenSehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift sowie VerhandlungsgeschickOffenheit und Gewandtheit im Umgang mit Mitarbeitern und Mitgliedern sowie VertragspartnernDynamisches Arbeiten im sicheren Umfeld einer WachstumsbrancheAusgeprägtes Maß an Verantwortung und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb eines hochmotivierten Teams Faires Vergütungsmodell mit attraktiven Sozialleistungen (z. B. betriebliche Altersvorsorge, Betriebssport etc.)
Zum Stellenangebot

Wirtschaftsinformatiker und IT-Sicherheitsexperten (m/w/d)

Fr. 16.04.2021
Essen, Ruhr
Mit dem Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft haben das Land Nordrhein-Westfalen und mehrere der Daseinsvorsorge verpflichtete Wasserwirtschaftsunternehmen eine Einrichtung geschaffen, um die Kompetenzen zur agilen Gestaltung der Digitalisierung der Wasserwirtschaft, insbesondere in Nordrhein-Westfalen, weiterzuentwickeln. Wir wollen die Chancen der Digitalisierung für die Wasserwirtschaft heben und die Risiken minimieren. Wir wollen den Unternehmen und Betrieben der Wasserwirtschaft dabei helfen, die richtige Digitalisierungsstrategie für ihr Unternehmen zu finden und Projekte effizient auf den Weg zu bringen. Dabei ist Innovation und Veränderung kein Selbstzweck, sondern zentrales Element, damit die Wasserbranche auch in Zukunft Daseinsvorsorge für die Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft auf dem heutigen Niveau aufrechterhalten kann. Die zu besetzende Position ist befristet bis 31.03.2023 Sie sichten, sortieren und bewerten  Fragestellungen und Lösungen im Kontext der Digitalisierung der Wasserwirtschaft.  Sie übernehmen Verantwortung bei der inhaltlichen und organisatorischen Gestaltung von Fachworkshops rund um Digitalisierungsthemen.  Sie beraten und unterstützen die Stakeholder der Wasserwirtschaft bei der digitalen Transformation.  Sie entwickeln eigenständig oder gemeinsam mit Ihrem Netzwerk inhaltliche Fachbeiträge.  Sie moderieren und unterstützen diverse inhaltliche Formate das Kompetenzzentrums.  Wir geben Ihnen gerne den Freiraum, Ihre eigenen Ideen einzubringen und umzusetzen. Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium der (Wirtschafts-)Informatik oder Human-Computer Interaction oder IT-Security oder über eine abgeschlossene Ausbildung als Fachinformatiker (m/w/d) oder einen vergleichbaren Abschluss.  Sie verfügen über praktische Erfahrungen in Digitalisierungsthemen.  Wirsind offen für Kollegen und Kolleginnen mit einer mehrjährigen relevanten Berufserfahrung als auch für solche mit frischem Wissen aus ihrem gerade abgeschlossenen Studium.  Sie haben eine zuverlässige, selbstständige und lösungsorientierte Arbeitsweise  Sie haben viele und gute Ideen  Sie begeistern, holen die Menschen ab und nehmen sie mit.  Sie haben den Führerschein der Klasse B für gelegentliche Dienstreisen zu unseren oft dezentral arbeitenden Kunden Ein spannendes Arbeitsumfeld in einem zukunftssichernden Themenfeld  Mitgestaltung von Themen und Strategien zur Digitalisierung in einer systemrelevanten, nicht von Geschäftsmodellen und Hypes getriebenen Branche  Zugang auf strategischer und operativer Ebene zu den Unternehmen der Wasserwirtschaft, zur Zulieferbranche mit einigen Global Playern, zu Forschung und Entwicklung, zu Politik und zur Umweltverwaltung  Ein freundliches und offenes Betriebsklima  Sehr abwechslungsreiche Herausforderungen und Aufgabenfelder  Arbeiten in Co-Working-Atmosphäre im Welterbe Zollverein  Flexible Arbeitszeitmodelle unter Einbezug von Teilzeitmöglichkeiten und Home-Office  Bezahlung in Anlehnung an den TVöD Bund, je nach persönlichen Voraussetzungen E 11 bis E 14.
Zum Stellenangebot

Referent*in (w/m/d) für Klimaschutz

Fr. 16.04.2021
Stuttgart
Die wesentlichen Aufgaben des Städtetages Baden-Württemberg bestehen in der Vertretung der Interessen seiner Mitglieder gegenüber dem Land Baden-Württemberg, dem Bund und der Europäischen Union. Freitags demonstrieren reicht nicht? Sie wollen selbst Ideen einbringen, wie Klimaschutz gestaltet werden kann? Wie wir vor Ort als Städte vorangehen können? Wie wir Umwelt und Wirtschaft unter einen Hut bringen können? Dann sind wir gespannt auf Ihre Bewerbung, denn der Städtetag Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart sucht für das Dezernat I (Finanzen, Umwelt und Mobilität) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Referent*in (Vollzeit; w/m/d) insbesondere für die Themenfelder Klimaschutz, Umweltschutz und Energiewirtschaft. die Entwicklung von eigenen Ideen und Perspektiven für die genannten Themenfelder, die Vertretung kommunaler Interessen in Verhandlungen mit unterschiedlichen Partnern wie Ministerien, Verbänden und der Landespolitik, die Mitarbeit in verschiedenen Arbeitsgruppen und Gremien auf Landesebene, die Information und Beratung der Mitgliedstädte und die fachliche und organisatorische Betreuung von Arbeitsgemeinschaften im Städtetag. ein für das Aufgabenfeld passendes, abgeschlossenes Studium, erste Berufserfahrung ist von Vorteil, Freude und Interesse an Kommunalpolitik und politischem Geschehen, Aufgeschlossenheit für die vielfältigen Themenfelder einer Stadt, ein freundliches und sicheres Auftreten, Kommunikationssicherheit und Konfliktbereitschaft sowie Flexibilität, Selbstständigkeit, Eigeninitiative und Kreativität. ein interessantes und anspruchsvolles Arbeitsumfeld, eine vielseitige Tätigkeit mit einem hohen Maß an Eigenverantwortlichkeit, die Perspektive, wichtige kommunale Handlungsfelder aktiv mitzugestalten, ein gutes Arbeitsklima in einem engagierten Team und Fahrtkostenzuschüsse bei der Benutzung des ÖPNV. Eine Einstellung ist bis zur Besoldungsgruppe A 13 oder der Vergütungsgruppe TVöD 12 möglich. Für weitere Perspektiven bei guten Leistungen sind wir offen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in für das Fachteam Zuwendungsrecht

Fr. 16.04.2021
München
Die Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V. (MPG) ist eine von Bund und Ländern finanzierte Selbstverwaltungsorganisation der Wissenschaft. Sie betreibt in gegenwärtig 86 Instituten und Forschungsstellen im In- und Ausland Grundlagenforschung auf natur- und geisteswissenschaftlichen Gebieten. Die Generalverwaltung sucht für das Referat Strukturentwicklung, Beteiligungen, Großprojekte, Technologietransfer und Zuwendungsrecht der Abteilung Recht und Strukturentwicklung zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Sachbearbeiter*in für das Fachteam Zuwendungsrecht (Kennziffer 25/21) abschließende Stellungnahmen zur Anwendung, Auslegung sowie Umsetzung der zuwendungsrechtlichen (haushaltsrechtlichen) Bewirtschaftungsbestimmungen zuwendungsrechtliche Beratung durch abschließende Entwicklung von rechtskonformen Lösungsvorschlägen im Einzelfall bzw. durch die Entwicklung von generellen Umsetzungsregelungen durch Rundschreiben Mitarbeit bei der Konzeption und Verhandlung von Vertragsentwürfen, deren Schwerpunkt zuwendungsrechtliche Fragestellungen bilden Bearbeitung der Prüfungsmitteilungen der Revision sowie von Rechnungshöfen aufgrund örtlicher Prüfungen oder Querschnittsprüfungen zuwendungsrechtliche Beratung und Abstimmung in abteilungsübergreifenden Sachverhalten Sie verfügen über ein einschlägiges Bachelor- / Fachhochschulstudium (z. B. Diplom-Verwaltungswirt*in, Diplom-Betriebswirt*in) oder einen Hochschulabschluss mit rechtswissenschaftlichem Hintergrund oder über gleichwertige Kenntnisse und Erfahrung idealerweise haben Sie Erfahrung im Bereich der Forschungs- oder Hochschulverwaltung und damit Kompetenzen im Bereich des Haushalts- und Zuwendungsrechts sowie bei der privatrechtlichen Vertragsgestaltung erworben Sie sind teamfähig und arbeiten gern in (auch fachübergreifenden) Projektgruppen und haben immer den Problemlösungsansatz im Fokus Wir bieten Ihnen im Rahmen eines unbefristeten Arbeitsverhältnisses je nach Qualifikation und Berufserfahrung eine Bezahlung bis Entgeltgruppe 12 TVöD (Bund), bei unmittelbarem Übergang aus einem Beamtenverhältnis bis Besoldungsgruppe A 12 BBesG sowie verschiedene Sozialleistungen. Ihr Arbeitsplatz liegt in der Stadtmitte Münchens und ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. In der Nähe des Dienstgebäudes sind Betreuungsmöglichkeiten für Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren vorhanden. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwer­behinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwer­behinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Projektmanager Automobil (w/m/d)

Fr. 16.04.2021
Bremen
Immer in Bewegung und da, um zu helfen: Das sind wir, das ist der ADAC. So wie wir unseren Mitgliedern zur Seite stehen, begleiten und unterstützen wir auch unsere Mitarbeiter*innen. Gelb ist unsere Farbe, aber wir sind auch bunt und vielfältig. Was uns eint: Wir sind Profis und wissen, wie wir Menschen bestmöglich helfen können.   Organisation und Umsetzung regionaler Motorsportveranstaltungen (Automobil)  Übernahme von eigenen Projekten zur Weiterentwicklung des Automobilsports im Regionalclubgebiet Konzeption und Aufbau neuer Konzepte im Motorsport (z.B. E-Mobilität, SimRacing) Vorbereitung und Begleitung von Workshops und Tagungen  Auswertung von Meisterschaften und Wettbewerben im Regionalclubgebiet des ADAC Weser-Ems  Projektarbeiten im Vereinsbereich mit regionalen Motorsportvereinen   Allgemeine administrative Aufgaben   Kaufmännische Ausbildung oder abgeschlossenes Studium z. Bsp. im Bereich Sport- oder Motorsportmanagement sowie einige Jahre Berufserfahrung im Dienstleistungsbereich Erfahrung im Bereich (Motor-) Sportevent sowie im Vereins- und Verbandsumfeld / Technisches Verständnis wünschenswert Flexibilität in Zeiteinteilung und Reisebereitschaft  Kreativität, Teamarbeit, Organisations- und Kommunikationsstärke  Proaktive und erfolgsorientierte Arbeitsweise gepaart mit einer Hands-on Mentalität Führerschein Klasse B   Wir bieten Ihnen spannende Perspektiven bei einem zukunftsorientierten Arbeitgeber! Profitieren Sie von einer vielseitigen Tätigkeit mit attraktiven Arbeitszeiten, einer angenehmen Arbeitsatmosphäre und regelmäßigen Fortbildungen. Wenn Sie Lust haben, nach einer umfangreichen und professionellen Einarbeitung eine abwechslungsreiche Tätigkeit beim ADAC zu übernehmen, freut sich ein professionelles und aufgeschlossenes Team des ADAC Weser Ems auf Ihre Bewerbung.      
Zum Stellenangebot

EU-Referent*in und stellvertretende Leitung des Teams Drittmittel

Fr. 16.04.2021
Mannheim
GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften ist eine von Bund und Ländern finanzierte, international tätige sozialwissenschaftliche Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Standort Köln oder Mannheim für die Verwaltung im Team Drittmittel eine*n EU-Referent*in und stellvertretende Leitung des Teams Drittmittel (TV-L EG 13, 75 % Arbeitszeit, unbefristet) Team Drittmittel berät und begleitet die Wissenschaftler*innen bei der Planung, Beantragung und Durchführung von Drittmittelprojekten. Es ist die Schnittstelle zwischen Verwaltung, Präsident*in, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Drittmittelgebern. Mit seiner Arbeit trägt das Team dazu bei, Forschung zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen, Forschungsdatenmanagement und angewandter Informatik möglich zu machen. Administrative Begleitung und Beratung der wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen in Mannheim und Köln bei der Einwerbung, Planung, Kalkulation, Budgetierung, Durchführung und Abrechnung von Drittmittelprojekten der EU (Horizon 2020 und zukünftig Horizon Europe) Mitarbeit an der Weiterentwicklung von Drittmittelstrategie und -reporting des Institutes Führen von fünf Mitarbeiterinnen im Vertretungsfall Aktive Vertretung des Instituts in den einschlägigen Netzwerken, z. B. der Leibniz-Gemeinschaft zusammen mit der Teamleitung Einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Wirtschaftswissenschaften Fähigkeit, mit komplexen Sachverhalten umzugehen Ausgeprägtes Zahlenverständnis Verständnis für vertragliche Angelegenheiten Fließende Englischkenntnisse in Wort und Schrift Von Vorteil sind Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungslandschaft und einschlägige Erfahrungen im Drittmittelmanagement.GESIS bietet ein spannendes Arbeitsumfeld für interdisziplinäre Forschung an der Schnittstelle zwischen Sozialwissenschaften und Informatik. Als Infrastruktureinrichtung fördern wir sozialwissenschaftliche Forschung und kooperieren mit namhaften internationalen Forschungsinstitutionen. GESIS unterstützt Sie dabei, sich weiter zu qualifizieren. Wir bieten unseren Mitarbeiter*innen ein breites Spektrum von Karrieremöglichkeiten in einer ansprechenden Arbeitsatmosphäre mit einem hohen Maß an Eigenverantwortung und Gestaltungsspielraum. Bei uns arbeiten Sie in einem internationalen Umfeld im Herzen Kölns und profitieren von einer flexiblen Arbeitsumgebung sowie internen und externen Netzwerken. GESIS gewährleistet die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Als familienfreundlicher Arbeitgeber tragen wir seit 2010 das Zertifikat audit „berufundfamilie“.
Zum Stellenangebot
123


shopping-portal