Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Vereine: 17 Jobs in Charlottenburg-Wilmersdorf

Berufsfeld
  • Vereine
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 15
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • It & Internet 1
  • Sonstige Branchen 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 16
  • Ohne Berufserfahrung 10
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 15
  • Teilzeit 5
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 13
  • Befristeter Vertrag 3
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Vereine

Referent/in (m/w/d) im Holzbau

Mi. 23.09.2020
Berlin
Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) vertritt die Interessen von 35.000 sowohl handwerklich geprägten, inhabergeführten kleineren sowie großen mittelständischen Bauunternehmen in wirtschafts- und sozialpolitischer sowie technischer Hinsicht. Unsere Bundesfachgruppe Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im ZDB ist die Berufsorganisation des deutschen Zimmerer- und Holzbaugewerbes und setzt sich für die branchenspezifischen Interessen der Zimmerer- und Holzbaubetriebe in Deutschland ein. Der Holzbau Deutschland – Bund Deutscher Zimmermeister im ZDB hat ab sofort eine Stelle als Referent/in (m/w/d) zu besetzen. Arbeitsort ist zentral in Berlin. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt 40 Stunden in der Woche.Sie legen die Grundvoraussetzungen dafür, dass der Holzbau praxisorientiert weiterentwickelt und gefördert wird. Sie gestalten wesentliche Branchennormen des Holzbaus, die technikpolitische Interessensvertretung, sorgen für den Wissenstransfer in die Holzbauunternehmen und analysieren die aktuelle Marktlage des Holzbaus. Als Referent/in im Bereich Technik und Betriebswirtschaft im Holzbau: arbeiten Sie in den Normungsgremien als Holzbau-Experte mit und vertreten die praxisorientierten Interessen der Zimmerer- und Holzbaubetriebe Durch Vorträge, Fachartikel und die Erarbeitung von Merkblättern sorgen Sie für einen ständigen Wissenstransfer hin zu allen Unternehmen der Verbandsorganisation Im Bereich Betriebswirtschaft koordinieren Sie Betriebsvergleiche im Holzbau, betreuen Konjunkturumfragen, analysieren Marktdaten und erstellen dazu Branchenberichte Mit Ihren Stellungnahmen und Diskussionsbeiträgen tragen Sie auch auf politischer Ebene dazu bei, dass der Holzbau sein gesamtes Entwicklungspotential ausschöpft Sie haben eine/n Bachelor/Master bzw. Diplom-Ingenieur/in der Fachrichtung Architekt/Bauingenieurwesen (Schwerpunkt Holzbau) bzw. Holzingenieurwesen überdurchschnittlich gut abgeschlossen Sie haben ein großes Interesse am Holzbau und seinen Weiterentwicklungsmöglichkeiten Sie können in Diskussionen und Stellungnahmen argumentativ und souverän überzeugen Sie können auch komplexe Sachverhalte anderen verständlich und nachvollziehbar darlegen Idealerweise bringen Sie praktische Erfahrungen aus einer Zimmerei oder einem Holzbauunternehmen mit Sie verfügen über ausreichende Kenntnisse der englischen Sprache in schriftlicher und mündlicher Form Sie verstehen sich als echter Teamplayer, Ihre Kontaktfähigkeit, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, Selbständigkeit und eigenmotiviertes Arbeiten kennzeichnen Sie ebenso wie die Bereitschaft zu Dienstreisen Eine gute Einarbeitung und Unterstützung von erfahrenen Kollegen, eine leistungsgerechte Vergütung Eine gute Arbeitsatmosphäre in zentraler Lage in Berlin Möglichkeiten zur berufsbezogenen Weiterbildung
Zum Stellenangebot

Referent Vertragspolitik (m/w/d)

Mi. 23.09.2020
Berlin
Der IKK e.V. ist die Gemeinsame Vertretung der Innungskrankenkassen auf Bundesebene mit Sitz in Berlin. Er entwickelt in Zusammenarbeit mit den Vereinsmitgliedern in abgestimmten Themen- und Handlungsfeldern gemeinsame unternehmens- und sozialpolitische Ziele sowie Strategien und vertritt sie nach außen. Der Verein repräsentiert mehr als fünf Millionen Versicherte. Zur Unterstützung unseres interdisziplinären Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt Referent Vertragspolitik (m/w/d) Ziel Beobachtung, Analyse und Aufarbeitung der für die Innungskrankenkassen wichtigen Entwicklungen und Problemstellungen im Bereich der ambulanten und stationären Versorgung; Koordination der fachlichen Zuarbeit für die Gremien und Arbeitsgruppen des GKV-Spitzenverbandes (GKV-SV) und des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA); Vertretung des Vereins in Gremien und Arbeitsgruppen.Sie analysieren und begleiten gemeinsam mit dem Leiter Vertragspolitik und Recht die Entwicklung im Bereich der ambulanten Versorgung (Schwerpunkt Heil- und Hilfsmittelversorgung) auf der Bundesebene und stellen die Information der Vereinsmitglieder sicher. Darüber hinaus begleiten sie die Beratungen auf Bundesebene in Gremien und Arbeitsgruppen des GKV-SV, des Gemeinsamen Bundesausschusses und sonstigen Organisationen u.a. zu den Themen Bedarfsplanung, Methodenbewertung und Innovationen. Abgeschlossenes Studium der Rechts-, Wirtschafts- oder Sozialwissenschaften, Public Health oder vergleichbare Hochschulausbildung. Einschlägige Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Ambulante Versorgung (Schwerpunkt veranlasste Leistungen) der gesetzlichen Krankenversicherung oder bei Kassenärztlichen Vereinigungen und Ärztekammern; Erfahrung im Umgang mit Gremien und Willensbildungsstrukturen und -prozessen; Sicherheit im Umgang mit sozial- und gesundheits- sowie unternehmenspolitischen Fragestellungen; gründliche Kenntnisse des gesamten Beziehungsnetzes des deutschen Gesundheitssystems. Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen sowie Rede- und Schriftgewandtheit Eine Ihrer Qualifikation und den Anforderungen entsprechende Vergütung, eine betriebliche Altersversorgung sowie herausfordernde und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem interdisziplinären Netzwerk. An Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind wir gleichermaßen interessiert.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) Rehabilitation

Di. 22.09.2020
Berlin
Der AOK-Bundesverband ist Dienstleister und Impulsgeber für die AOK-Gemeinschaft. Gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern vertritt er die Interessen der AOK-Gemeinschaft und engagiert sich für eine qualitativ gute und wirtschaftliche Gesundheitsversorgung der AOK-Versicherten.   Arbeitgeber: AOK-Bundesverband Standort: Berlin Bewerbungsfrist: 21.10.2020 Fachbereich: Versorgung Abteilung: Stationäre Versorgung, Rehabilitation Beschäftigungsart: Vollzeit, unbefristet Inhaltliche und strategische Gestaltung sowie mittelfristige Ausrichtung des Bereichs Rehabilitation (z. B. Versorgungsgestaltung, Vergütung, Qualitätssicherung etc.) und ggf. angrenzender Leistungsbereiche Begleitung von Gesetzgebungsprozessen im Bereich Rehabilitation und angrenzender Leistungsbereiche Entwicklung vertrags- und leistungsrechtlicher Konzepte und Positionen im Bereich Rehabilitation und Vorsorge Vertretung und Verhandlung der AOK-Interessen auf Bundesebene, in Fachgremien sowie gegenüber Verbänden und Institutionen (z. B. GKV-Spitzenverband, Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation) Themenbezogene Kommunikation und Koordination im AOK-System Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschafts-, Sozial- oder Gesundheitswissenschaften bzw. der Medizin, Fortbildung zum/zur AOK-Betriebswirt/in oder vergleichbare Qualifikation Berufserfahrung in Verbänden, Institutionen des Gesundheitswesens, Ministerien oder der Beratung Idealerweise Kenntnisse im Sozialversicherungsrecht, insbesondere im Leistungs- und Vertragsrecht im Bereich Rehabilitation und Vorsorge Konzeptionelles, innovatives, analytisches und generalistisches Denken Gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit Kommunikationsstärke, Eigeninitiative und Verhandlungsgeschick Sinn- und verantwortungsvolle Aufgaben, mit denen Sie die Qualität der Versorgung erhöhen Großer Gestaltungsfreiraum in Ihrer täglichen Arbeit Vielfältige Chancen, Beruf, Familie und Privatleben zu vereinbaren  
Zum Stellenangebot

Manager (m/w/d) Monitoring & Evaluierung

Di. 22.09.2020
Berlin
Der World Wide Fund for Nature (WWF) ist eine der bekanntesten Naturschutzorganisationen der Welt. Mit Projekten in über hundert Ländern verfolgen wir das Ziel, die biologische Vielfalt unseres Planeten zu erhalten. Genau dort, wo es drauf ankommt. Der WWF Deutschland ist ein selbstständiger Teil dieses globalen Netzwerkes. Durch eigene Initiativen und qualifizierte Lobbyarbeit in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik setzen wir die Ziele des WWF in Deutschland in Taten um. Das gelingt uns vor allem dank motivierter und qualifizierter Mitarbeiter:innen: Menschen, die sich auskennen. Menschen, die mit anpacken. Menschen, die im Natur- und Artenschutz nicht nur einen Job sehen – sondern die Überzeugung, gemeinsam eine lebenswerte Zukunft ermöglichen zu können. Und dies mit Begeisterung tun. Sie identifizieren sich mit den Zielen des WWF? Sie teilen unsere Überzeugung? Zur Verstärkung unserer Abteilung Finance & Operation in Berlin, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine/n qualifizierte/n Strategische Weiterentwicklung der Monitoringsysteme für die verschiedenen Bereiche des WWF Deutschland (zum Beispiel Naturschutz, Marketing, Unternehmensarbeit) Weiterentwicklung der M&E-Strategie Implementierung eines wirkungsorientiertes Überwachungs-, Bewertungs- und Berichtssystems Synchronisierung der Monitoring- sowie Evaluierungssysteme in Naturschutzprojekten mit externen Partnern Periodisches Monitoring, inkl. Datenanalyse und Weiterentwicklung der Datenbasis Durchführung und Begleitung von Projekt-, Programm- und Strategieevaluierungen Unterstützung beim Projektmonitoring und beim adaptiven Management Strategischer Ausbau der Qualitätsstandards inkl. der Key Performance Indicators Weiterentwicklung und Sicherstellung eines umfassenden Risikomanagements Steigerung der Lernkurve des WWF durch Auswertung und Umsetzung der Evaluierungsergebnisse und einen konstruktiven Wissensaustausch in der Organisation Weiterentwicklung der Internationalen WWF Standards in Zusammenarbeit mit dem WWF Netzwerk erfolgreich abgeschlossenes Wirtschaftsstudium oder ein ähnliches Hochschulstudium langjährige Berufserfahrung mit nachweislichen Erfolgen im M+E Bereich, insbesondere im Monitoring und Bewerten von Projekten oder Programmen sowie in der Gestaltung und Durchführung von Programmevaluierungen idealerweise Erfahrung in Prozessanalysen- und Optimierungen, internen Audits, Qualitätsmanagementsystemen Umfangreiches methodisches Wissen insb. im Bereich Data Analytics und Statistik Hohe Zahlenaffinität und sehr gute Excel-Kenntnisse Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse Ihre ausgeprägten analytischen und konzeptionellen Fähigkeiten lässt Sie zügig in komplexe Sachverhalte und Themen einfinden Sie arbeiten selbständig, strukturiert und handeln eigenverantwortlich Sie sind ein Teamplayer und arbeiten gerne mit internen Schnittstellen ergebnisorientiert zusammen Sie arbeiten strategisch und tragen zur kontinuierlichen Verbesserung bei Sie verfügen über eine ausgeprägte Sozialkompetenz und sehr gute kommunikative Fähigkeiten Sie verfügen über ein sicheres Auftreten, Moderationserfahrung sowie Professionalität in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Hierarchieebenen eine sinnvolle Aufgabe für unseren Planeten, großartige Kolleginnen und Kollegen plus größtmöglichen Gestaltungsspielraum, flache Hierarchien und kurze Wege, zentral im Herzen von Berlin-Mitte (nahe Bhf. Friedrichstraße), flexible Arbeitszeiten, Homeoffice und 30 Tage Urlaubsanspruch (bis zu 3 Wochen am Stück), vermögenswirksame Leistungen entsprechend gesetzlicher Regeln; ab 3 Jahren Betriebszugehörigkeit auch betriebliche Altersvorsorge, frei wählbare Incentives für Sport, Family Care, Lifestyle oder JobTicket (insgesamt 528€ pro Jahr), ganz vorne Mitspielen oder einfach Dabeisein z. B. im WWF Chor, Band, Fußball- oder Volleyball-Team, Erfolge feiern oder Pausen genießen mit Kaffee und Kollegen über den Dächern von Berlin.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Projektleiter (m/w/d)

Di. 22.09.2020
Berlin
IGES Institut (Berlin) ist ein führendes Institut für Forschung, Entwicklung und Beratung im Gesundheitswesen. Über 170 Experten verschiedenster Fachrichtungen arbeiten für Gesundheitspolitik, Kostenträger, Leistungserbringer und Industrie. Die Kombination aus wissenschaftlicher Expertise mit strategischer, kundenorientierter Beratung macht die Besonderheit unseres Ansatzes aus. Wir suchen für unseren Bereich Arbeitswelt und Prävention einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter/Projektleiter (m/w/d)  Eigenständige Konzeption und Durchführung thematisch vielfältiger Evaluations-, Forschungs- und Beratungsprojekte in den Bereichen Gesundheitsförderung und Prävention, Rehabilitation, gesundheitliche Versorgung und Pflege Eigenständige Konzeption und Durchführung thematisch vielfältiger Systematischer Literaturreviews und anderer Arten von Literaturstudien Übernahme von Projektleitungsaufgaben nach Einarbeitung möglich Mitarbeit bei der Akquise von Projekten Erarbeitung und Verfassen von wissenschaftlichen Texten inklusive Aufbereitung, Analyse und Veranschaulichung von Daten Abgeschlossenes Studium (Diplom oder Master) bevorzugt in Psychologie, Sozialwissenschaften, Epidemiologie, Public Health Hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Ergebnisorientierung sowie eine gründliche und exakte Arbeitsweise Hohe Bereitschaft sich in neue Thematiken und Zusammenhänge einzuarbeiten Kenntnis der Methodik systematischer Literaturreviews wünschenswert Kenntnis systematischer Literaturrecherchen in Literatur- und Projektdatenbanken wünschenswert Berufserfahrung in einer vergleichbaren Funktion wünschenswert Gute empirisch-methodische Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit einschlägiger Statistik-Software wünschenswert Erfahrung mit qualitativen Methoden wünschenswert Hoher wissenschaftlicher Anspruch bei gleichzeitiger Kundenorientierung Sehr gutes schriftliches Ausdrucksvermögen Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Herausfordernde Projekte an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Gesundheitspolitik und Versorgungspraxis Spielraum für Kreativität und konzeptionelles Arbeiten Fester Arbeitsplatz im Zentrum Berlins Angenehmes und kollegiales Arbeitsumfeld mit flachen Hierarchien Arbeit in multiprofessionellen Teams Leistungsgerechte Bezahlung
Zum Stellenangebot

Advocacy Officer - Open Society Justice Initiative

Fr. 18.09.2020
Berlin
Do you want to help make the world a better place with your legal advocacy skills, analysis, strategic thinking, persuasive communication, creativity, and strong execution? The Open Society Justice Initiative, a human rights law centre within OSF, is seeking an Advocacy Officer based in Berlin to develop and implement advocacy strategies and tactics at the national level to advance Justice Initiative priorities in Europe. The Open Society Foundations work to build vibrant and inclusive democracies whose governments are accountable and open to the participation of all people. We are active in more than 120 countries, making us the world’s largest private funder of independent groups working for justice, democratic governance, and human rights. The Advocacy Officer will develop and implement advocacy strategies and tactics, at the national level, to advance Justice Initiative priorities in Europe. The Advocacy Officer will engage influential targets at the national and local advocacy, including parliamentarians, government ministers and ministry staff, national human rights institutions, civil society organizations, and others, on relevant European-based priorities; illustrative areas include anti-discrimination, anti-corruption, economic justice, and climate justice. They also will develop and strengthen relationships with local partners (movement members, NGOs, academics, bar associations); identify promising and context-appropriate law-based advocacy arguments; hold bilateral meetings and events; and undertake substantial written and oral advocacy. Work is carried out independently and under general supervision, reporting to the Justice Initiative Advocacy Director. The Open Society Justice Initiative uses strategic litigation and other kinds of legal advocacy to defend and promote the rule of law and to advance human rights. We employ litigation, legal advocacy, and legal empowerment across a range of issues. Undertake strategic national level advocacy in multiple relevant European jurisdictions, working with a wide range of Justice Initiative project teams to identify and seize key opportunities and craft advocacy strategies that complement and amplify our litigation; Stay abreast of legal and political developments in thematic areas of interest to the Justice Initiative at the national level and develop project strategy plans and budgets; Conduct research (including legal research) and analysis for use in advocacy materials; Develop and strengthen relationships with nationally based civil society partners, government, parliamentary, court and institutional officials, academics, and OSF colleagues working on related issues in other OSF programs; Draft reports, briefing notes, formal submissions, and other advocacy publications for diverse audiences; Organize consultations, briefings, meetings, and other events; Liaise with Brussels-based and other OSF colleagues to ensure that European advocacy is coordinated. A law degree and at least six to eight years’ experience undertaking national-level advocacy focused on human rights or other justice-related fields (including climate or economic justice) in Europe; Demonstrated record of accomplishment in seizing and capitalizing on advocacy opportunities in more than one European state; Existing relationships and networks with national-level actors (e.g. officials, parliamentarians) in more than one European jurisdiction; Knowledge of national law in at least one influential European state; Willingness to undertake substantial travel. We offer ample opportunities to learn and grow, from annual professional development allowances to onsite training's and brown bag lunches with visiting experts, as well as top-notch benefits and perks designed for your well-being and a healthy work-life balance.
Zum Stellenangebot

ProjektleiterIn (m/w/d) für das Projekt JunglandwirtInnen

Fr. 18.09.2020
Berlin
Der Bund der Deutschen Landjugend e.V. (BDL) ist mit 100.000 Mitgliedern der größte Jugendverband im ländlichen Raum und der größte Junglandwirteverband in Deutschland. Er setzt sich für den Erhalt von Lebens- und Bleibeperspektiven in den ländlichen Räumen ein und vertritt die Interessen von JunglandwirtInnen und JungwinzerInnen. Wir suchen schnellstmöglich für unser Projekt „JunglandwirtInnen“ eine/n ProjektleiterIn (m/w/d) Das Projekt „JunglandwirtInnen“ wird durch die Landwirtschaftliche Rentenbank gefördert. Ziel des Projektes „JunglandwirtInnen“ ist es, jungen AgrarierInnen ein bundesweites Netzwerk zu bieten und sie bei den agrarfachlichen und betrieblichen Herausforderungen einer zukunftsfähigen Landwirtschaft zu unterstützen. Außerdem ist das Projekt „Junglandwirte“ eingebunden in das europaweite Forschungsprojekt „Newbie“, bei dem es um die Themen „Existenzgründung und Hofübergabe“ geht. Konzeptionierung und Durchführung von bundesweiten sowie europaweiten Workshops und Events für JunglandwirtInnen in Kooperation mit dem Bundesvorstand Begleitung des europäischen Forschungsprojektes „Newbie“ Betreuung der Öffentlichkeitsarbeit, des Internetauftritts und der Social-Media-Aktivitäten Betreuung des Netzwerkes „Junglandwirte“ und Gestaltung von Kommunikationsstrukturen sehr gute Organisations-, Konzeptions- und Planungskompetenz (Erfahrungen in der Erwachsenenbildung o. ä. sind vorteilhaft) Kenntnisse in der Landwirtschaft und Agrarpolitik (Studium der Agrarwissenschaften oder einer ähnlichen Fachrichtung) sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Sprache und Schrift gute Kenntnisse im Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Social Media ein freundliches Auftreten, gute kommunikative und soziale Fähigkeiten Bereitschaft zu Dienstreisen eine unbefristete Vollzeitbeschäftigung in einem modernen und zukunftsorientierten Verband Gehalt inkl. Sonderzahlungen in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes (Eingruppierung TVöD 11) ergänzende Sozialleistungen und Weiterbildungen die Möglichkeit, mit Engagement, Verantwortungsbewusstsein und Selbständigkeit in einem partnerschaftlich geführten, dynamischen und motivierten Team in Berlin-Mitte zu arbeiten.
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter/-in Jugend und Geschäftsführer/-in der Sportjugend Berlin (m/w/d)

Mi. 16.09.2020
Berlin
80 Mitgliedsorganisationen, etwa 2.500 Vereine, mehr als 690.000 Mitglieder – wir sind die Stimme des Berliner Sports, willkommen bei der Sportjugend im Landessportbund Berlin e. V.! Für unser engagiertes Team und die vielen Ehrenamtlichen stehen die Interessen von Vereinen und Verbänden im Mittelpunkt. Zusammen blicken wir auf eine über 70-jährige Erfolgsgeschichte zurück. Unsere Ziele? Wir verbinden Bewegung mit Lebensfreude und gestalten durch Sport die Gesellschaft mit. Bei uns gilt: Wir bleiben beweglich und fair, beim Sport wie im Job. Bewegen Sie sich und Ihre Karriere und verstärken Sie unser begeistertes Team als Abteilungsleiter/-in Jugend und Geschäftsführer/-in der Sportjugend Berlin (m/w/d) Voraussichtlich zum 1. Mai 2021. Leitung der Geschäftsstelle der Sportjugend Berlin und Führung des hauptamtlichen Personals Steuerung des Jugendverbands in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand der Sportjugend Berlin sowie dem Präsi­dium und der Geschäftsleitung des Landessportbunds Beratung und Unterstützung des Vorstands in jugend­politi­sch­en, betriebswirtschaftlichen und haushaltsrechtlichen Angelegenheiten, Vorbereitung und Umsetzung von Vor­stands­beschlüssen Vertretung der Sportjugend Berlin in der Öffentlichkeit Abgeschlossenes Hochschulstudium mit Diplom- bzw. Masterabschluss Berufserfahrungen in verantwortlicher Position und in der Team- und Personalführung, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in der Arbeit mit Sportverbänden und -vereinen Kenntnisse und Erfahrungen in der Jugendarbeit und Jugendverbandsarbeit entsprechend der Paragraphen 11, 12 und 13 des SGB VIII sind von Vorteil Aufgeschlossenheit und Interesse für jugend- und gesellschaftspolitische Themen Sichere Anwendung der MS-Office-Programme Bereitschaft zu Mehrarbeit und flexibler Arbeitszeit Wenn wir Sie aufgrund uns überzeugender Bewerbungsunterlagen zu einem Vorstellungsgespräch ein­laden, erwarten wir von Ihnen eine kurze Präsentation, wie Sie das künftige Profil der Sportjugend Berlin gestalten wollen.Entdecken Sie einen Arbeitgeber, der Familienfreundlichkeit groß schreibt, bei dem echter Teamgeist zählt und Sie sich individuell weiterentwickeln können! Darüber hinaus erwarten Sie viele weitere Vorteile: Freuen Sie sich auf eine attraktive Tarif-Vergütung samt Jahressonderzahlung mit umfangreichen Sozialleistungen sowie eine Betriebliche Altersvorsorge. Jetzt heißt es: Bahn frei für Ihren Einstieg bei uns – wir heißen Sie herzlich willkommen in unserem Team! Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39,40 Stunden. Für die Tätigkeit ist eine Vergütung in Anlehnung an den TV-L für das Land Berlin (Entgeltgruppe 15) vorgesehen. Die Stelle ist nach einer erfolgreichen Absolvierung des Probehalbjahrs unbefristet. Zur Wahrung der Chancengleichheit zwischen Männern und Frauen sind Bewerbungen von Frauen mit der jeweiligen Qualifikation ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Projektmanager (m/w/div.) für das Thema Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern

Di. 15.09.2020
Berlin
Die Robert Bosch Stiftung gehört zu den großen, unternehmensverbundenen Stiftungen in Europa. In ihrer gemeinnützigen Arbeit greift sie gesellschaftliche Themen frühzeitig auf und erarbeitet exemplarische Lösungen. Dazu entwickelt sie eigene Projekte und führt sie durch. Außerdem fördert sie Initiativen Dritter, die zu ihren Zielen passen. Die Robert Bosch Stiftung ist auf den Gebieten Gesundheit, Wissenschaft, Bildung, Bürgergesellschaft, Internationale Verständigung und Kooperation tätig. Sie bekennt sich zu den Werten und dem Vorbild ihres Stifters, Robert Bosch, und setzt dessen philanthropisches Wirken fort. Seit ihrer Gründung 1964 hat die Robert Bosch Stiftung mehr als 1,8 Milliarden Euro für ihre gemeinnützige Arbeit ausgegeben.Anstellungsart: Befristet Arbeitszeit: Vollzeit Arbeitsort: BerlinFür unseren Bereich Strategische Partnerschaften und Robert Bosch Academy suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einenProjektmanager (m/w/div.) für das Thema Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern (in Vollzeit)Der Bereich Strategische Partnerschaften und Robert Bosch Academy bündelt die Robert Bosch Academy, Strategische Partnerschaften mit Think Tanks und die Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern. Er arbeitet fördergebietsübergreifend und im engen Austausch mit allen Bereichen der Stiftung.Als Teil des Teams „Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern“ unterstützen Sie die Stiftung in der politischen Verbindungsarbeit.Hierzu gehören vor allem:Unterstützung bei der Konzeption und Mitgestaltung der Verbindungsarbeit der Robert Bosch StiftungUnterstützung in der Beratung und Begleitung geplanter Advocacy-Maßnahmen der Themenbereiche der StiftungUnterstützung bei der Stärkung von politischen NetzwerkenUnterstützung in der Analyse politischer Vorgänge und Entwicklungen bezüglich ihrer Relevanz für Themen der Robert Bosch StiftungRepräsentation der Robert Bosch Stiftung nach außenUnterstützung bei der Entwicklung, Vorbereitung und Umsetzung von programmatischen Angeboten für politische EntscheidungsträgerErfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, möglichst mit AuslandserfahrungErste Berufserfahrung in der Politik (z.B. Parlament, Ministerium) oder der politischen Verbindungsarbeit bzw. Interessenvertretung auf Bundes-,  Landes- oder EU-EbeneNetzwerk bzw. diverse Kontakte im politischen RaumFreude an parteiübergreifender Arbeit und dem direkten Kontakt mit politischen ZielgruppenErfahrungen in der politischen Strategiebildung und Umsetzung von Aktivitäten im politischen RaumSouveränes Auftreten und hervorragende UmgangsformenVerständnis für kaufmännisches und verwaltungsbezogenes ArbeitenSehr gutes schriftliches und mündliches FormulierungsvermögenVerhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse, weitere Fremdsprachen von VorteilFlexibles und mobiles Arbeiten: Wir bieten Ihnen flexible Arbeits(zeit)modelle.Gesundheit und Sport: Bei uns erwartet Sie ein breites Angebot an Gesundheits- und Sportaktivitäten.Kinderbetreuung: Nutzen Sie unseren Vermittlungsservice für Angebote rund um die Kinderbetreuung.Mitarbeiterrabatte: Bosch Mitarbeiter profitieren von diversen Vergünstigungen.Freiraum für Kreativität: Wir bieten Ihnen Freiräume für kreatives Arbeiten.Betriebliche Sozialberatung und Pflege: Nutzen Sie unsere betriebliche Sozialberatung vor Ort inkl. der Online-Beratungsmöglichkeiten sowie unseren Vermittlungsservice für Pflegedienstleistungen.Für Ihren individuellen Leistungskatalog kontaktieren Sie gerne Ihren künftigen Fachbereich oder Ihre Personalabteilung.
Zum Stellenangebot

Referent Digital Banking & Financial Services *

Di. 15.09.2020
Berlin
Bitkom ist Deutschlands Digitalverband. Wir stehen für die digitale Transformation der deutschen Wirtschaft und eine offene digitale Gesellschaft. Wir sprechen für mehr als 2.700 Unternehmen, für alle großen Namen der Tech-Welt und mehr als 500 Startups. Ganz gleich ob Neugründung oder Global Player: Bei uns hat jeder eine Stimme.Du möchtest aktiv den Digitalen Wandel des Bankensektors und der Finanzwelt vorantreiben? Du interessierst dich für die Anwendung aktueller Technologien wie Big Data und Cloud in der Finanzwelt? Du möchtest Banken, FinTechs und IT-Unternehmen zusammenbringen und auch politisch etwas bewegen?Dann komm in unser Team alsReferent Digital Banking & Financial Services *  Vernetzung von FinTechs, Banken und Tech-UnternehmenWeiterentwicklung und Ausbau der politischen Kommunikation zu deutschen und europäischen Parlamenten, Ministerien und AufsichtsbehördenKommentierung aktueller Gesetzesinitiativen auf nationaler und internationaler Ebene rund um Digital Payments wie z.B. Interchange Fee Regulation, Geldwäscheprävention und PSD2 in Zusammenarbeit mit unseren MitgliedernErstellung von Whitepapers zu innovativen Payment-Themen wie Payments in IoT, AI in Payments (z.B. zur fraud prevention) oder Blockchain in PaymentsMit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium, idealerweise im Bereich Betriebswirtschaft, Banking und Finanzen, Volkswirtschaftslehre oder RechtswissenschaftenStarkes Interesse an der digitalen Transformation des Finanzsektors, erste Erfahrungen im Bereich Finanzmarktregulatorik wünschenswertHands-on-Mentalität und unternehmerisches DenkenKommunikationsstärke und überzeugender schriftlicher wie mündlicher AusdruckEinen flexiblen Arbeitsplatz in einem inspirierenden Umfeld in Berlins MitteVielfältige und hochinteressante Aufgaben an der Schnittstelle von Wirtschaft, Politik und GesellschaftFreiraum für Eigeninitiative bei kurzen Entscheidungswegen und einem sehr guten BetriebsklimaEine steile Lernkurve in einem engagierten, interdisziplinären und kompetenten Teams
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal