Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Vereine: 5 Jobs in Innenstadt

Berufsfeld
  • Vereine
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
  • Versicherungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Home Office 2
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 2
Vereine

Referent (m/w/d) Mechanische und physikalische Gefährdungen

Di. 21.09.2021
Köln
Die BG ETEM gehört zu den gewerblichen Berufsgenossenschaften in der Bundesrepublik Deutschland. Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 4 Millionen Menschen in über 200.000 Mitgliedsunternehmen. Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung. Der Sitz der Hauptverwaltung ist Köln. In der Präventionsabteilung im Fachkompetenzcenter Mechanische und physikalische Gefährdungen am Standort Köln suchen wir ab sofort einen Referent (m/w/d) Beratung unserer Mitgliedsbetriebe und Aufsichtspersonen, Beratung anderer Bereiche der Prävention sowie anderer Abteilungen der BG ETEM, Beratung externer Institutionen, Konzipierung und Durchführung fachlicher Weiterbildungen der Präventionsmitarbeiter/- Mitarbeiterinnen, Analyse des Unfallaufkommens mit besonderem Bezug zum Themenfeld des Fachkompetenzcenters sowie Initiierung und kontinuierliche Weiterentwicklung geeigneter Präventionsmaßnahmen, Leitung von und Mitwirkung in Fach- und Seminararbeitskreisen der BG ETEM, Leitung von und Mitarbeit in Sachgebieten des Fachbereichs ETEM der DGUV, Mitarbeit in anderen Fachbereichen der DGUV, Vertretung berufsgenossenschaftlicher Interessen in externen nationalen und internationalen Gremien, z. B. in CEN- und DIN-Gremien, Organisation und Mitwirkung bei der Erarbeitung von Schulungsunterlagen, Dozententätigkeit bei Seminaren und Fachveranstaltungen, Konzipierung und Vorbereitung präventionsinterner Fachinformationen, Handlungsanleitungen, etc., Konzipierung und Erstellung von Präventionsmedien der BG ETEM, Verfassen von Publikationen für externe Veröffentlichungen, Entwicklung und Begleitung von Forschungsvorhaben. Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl.-Ing. Univ./TH/TU); M. Eng. oder M. Sc.) der Fachrichtung Maschinenbau oder eines vergleichbaren Studienganges, gute Kenntnisse und Erfahrungen im Themenbereich mechanischer und physikalischer Gefährdungen und zugehöriger Präventionsmaßnahmen, umfangreiche Kenntnisse fachrelevanter Vorschriften und Regelwerke, Erfahrungen in der nationalen Gremienarbeit (Erfahrungen in der internationalen Gremienarbeit sind von Vorteil), Erfahrungen in der Auswertung von Unfällen und der Ableitung von Präventionsmaßnahmen sind von Vorteil, sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, gute Kenntnisse in technischem Englisch in Wort und Schrift, umfassende Kenntnisse in den Office-Paketen und Datenbanken Persönliche Anforderungen: Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge zu analysieren und in Wort und Schrift darzustellen, gute organisatorische Fähigkeiten, hohe Leistungsbereitschaft, Flexibilität, gute Kommunikationsfähigkeit (Kontakt- und Vermittlungsfähigkeit) und freundliches Auftreten, Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft, exakte und zügige Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Organisationsfähigkeit, gutes persönliches Auftreten, Bereitschaft zur Weiterbildung und zum Teil auch mehrtägigen Dienstreisen im gesamten Bundesgebiet. einen sicheren Arbeitsplatz mit einer qualifikations- und leistungsgerechten Vergütung nach den tariflichen Regelungen des öffentlichen Dienstes in der Entgeltgruppe 14 TVEntgO (entspricht TvöD Bund), eine zusätzliche Altersvorsorge sowie eine großzügige Gleitzeitregelung. Der Dienstort ist Köln. Wir fördern aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die Chancengleichheit aller Menschen. Da Frauen in diesem Bereich stark unterrepräsentiert sind, nehmen wir deren Bewerbung besonders gerne entgegen. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden. Bei entsprechenden Bewerbungen prüfen wir, ob eine Umsetzung im dienstlichen Rahmen möglich ist.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Referent (m/w/d)

Mo. 20.09.2021
Köln
Die Führungs-Akademie des Deutschen Olympischen Sportbundes ist mit ihren Geschäftsfeldern Weiterbildung, Beratung, Forum & Wissenschaft sowie Mitgliederservice eine anerkannte Institution im deutschen Sport. Als zentrale Einrichtung zu Fragen der Sportentwicklung und des Managements unterstützt sie die Führungskräfte in Sportverbänden und -vereinen in ihrer Arbeit. Zur Verstärkung unseres Teams in Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen WISSENSCHAFTLICHEN REFERENT (m/w/d) in Vollzeit (39h/Woche). Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Sie konzipieren, leiten und akquirieren Qualifizierungen für ehrenamtliche und berufliche Führungskräfte des Sports im Bereich des Vereins- und Verbandsmanagements Sie begleiten und beraten Verbände des deutschen Sports in Fragen der Organisationsentwicklung Sie konzipieren und moderieren bundesweite Veranstaltungen Sie erfassen und analysieren Entwicklungen im Umfeld des Sports und übernehmen Vorträge zu Ihrem Fachgebiet bei Veranstaltungen Sie wirken in Projekten auf nationaler und europäischer Ebene mit Sie erweitern und betreuen sportbezogene Experten-Netzwerke und den Dozentenpool Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium – wünschenswert im Bereich Sportwissenschaft / Sportmanagement Sie haben mehrjährige berufliche Erfahrungen in der Leitung von Projekten, in der Organisation und Durchführung von Seminaren und sind versiert in wissenschaftlichen Arbeitsmethoden Sie verfügen über Erfahrungen und idealerweise Qualifikationen im Bereich der Erwachsenenbildung Sie sind verbunden mit dem Sport und haben Kenntnisse über Strukturen und Aufgaben des organisierten Sports sowie des Vereins- und Verbandsmanagements Sie haben sehr sichere Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS Office-Produkten Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift für den Einsatz in EU-Projekten Sie zählen hohe Einsatzbereitschaft, sicheres, offenes und konstruktives Auftreten in Gruppen zu Ihren Stärken Sie arbeiten gerne eigenverantwortlich, selbstständig und flexibel und haben Spaß daran, auch an wechselnden Einsatzorten aktiv zu sein ein abwechslungsreiches und herausforderndes Aufgabenfeld im organisierten Sport vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten die Eingebundenheit in ein motiviertes und kompetentes Team eine Vergütung in Anlehnung an die Vergütungsgruppe 13 des TVÖD
Zum Stellenangebot

Referent / Referentin (m/w/d) für Tarif- und Dienstrecht sowie Betriebliche Altersversorgung

Mo. 20.09.2021
Berlin, Sankt Augustin
Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) ist der Spitzenverband der neun gewerblichen Berufsgenossenschaften und 24 Unfallkassen in Deutschland. Diese repräsentieren ca. 65 Millionen Versicherte in rund vier Millionen Unternehmen und leisten Prävention in den Betrieben sowie Rehabilitation und Entschädigung bei Arbeits-, Wegeunfällen und Berufskrankheiten und erfüllen viele weitere vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben in Verwaltung, Forschung, Bildung und Lehre. Darüber hinaus vertritt die DGUV als Verband die Interessen der gesetzlichen Unfallversicherung. Die Vielfalt der Aufgaben setzt sich unter unseren Beschäftigten fort: Rund 1.200 Menschen unterschiedlicher Professionen arbeiten bei der DGUV, an 11 Standorten in Deutschland. Im Referat „Dienst- und Tarifrecht, Betriebliche Altersversorgung, Sonderaufgaben“ der Hauptabteilung Justitiariat (Allgemeines Recht) an unserem Standort Berlin oder ggf. Sankt Augustin bieten wir ab sofort unbefristet folgende Stelle an: Referent/Referentin (m/w/d) für Tarif- und Dienstrecht sowie Betriebliche Altersversorgung Kennziffer 44-043 Bearbeitung von rechtlichen Fragen zum Tarif- und Dienstrecht (Beamten- und Dienstordnungsrecht der Unfallversicherungsträger), der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und zu übergeordneten Fragen zum Arbeitsrecht, insbesondere Vor- und Nachbereitung von Tarifverhandlungen, Entwerfen von Tarifverträgen Rechtsberatung der Personalabteilungen der Mitglieder bei Grundsatzfragen betreffend Beamte/ Beamtinnen und dienstordnungsmäßige Angestellte (DO-Angestellte) sowie zum Beihilfe- und Reisekostenrecht Prüfung von Gesetzen, Verordnungen und anderer Vorschriften sowie Gesetzes- und Verordnungsentwürfen auf ihre Relevanz für die gesetzliche Unfallversicherung Erarbeitung von Stellungnahmen und Gutachten Bereitstellung von Fachinformationen für die Mitglieder, insbesondere in Form von Rundschreiben Vorbereitung und Begleitung von Verhandlungen zur bAV mit durchführenden Vorsorgeunternehmen; Pflege und Weiterentwicklung von Bestandsverträgen Beratung von Personalabteilungen der Mitglieder bei Fragen zur Zusatzversicherung und Entgeltumwandlung für Tarifbeschäftigte Vor- und Nachbereitung von Gremienunterlagen Mitwirkung in Arbeitsgruppen, Seminaren sowie Workshops Prüfung, Gestaltung und Verhandlung von Verträgen überdurchschnittlich abgeschlossenes zweites juristisches Staatsexamen gute Kenntnisse und praktische Erfahrung im Tarifrecht sowie im Beamtenrecht (vor allem BBG, BBesG, und BeamtVG) oder vergleichbar im Landesbeamtenrecht vorteilhaft sind Kenntnisse im Dienstordnungsrecht der gesetzlichen Unfallversicherung Berufserfahrung im Personalbereich einer Behörde oder Körperschaft des öffentlichen Rechts wünschenswert gute Kenntnisse und Erfahrung in der bAV ausgeprägte analytische Fähigkeiten ausgeprägte Kommunikations- und Präsentationsstärke eigenverantwortliche, gewissenhafte und lösungsorientierte Arbeitsweise Verhandlungsgeschick sicherer Umgang mit MS-Office-Anwendungen Bereitschaft zu auch mehrtägigen Dienstreisen innerhalb Deutschlands Transparente Bezahlung: Ein sicheres Gehalt nach BG-AT (entsprechend TVöD) - je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen Eingruppierung bis Entgeltgruppe 14 BG-AT und für Bewerber/Bewerberinnen (m/w/d) aus einer DO-Anstellung oder Beamtenstatus bis A 14 Bundesbesoldungsordnung - sowie ein unbefristetes Arbeitsverhältnis Vereinbarkeit und Inklusion: Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, z.B. durch flexible Arbeitszeiten, individuelle Teilzeit-Regelungen, mobiles Arbeiten, Kooperationen mit Kitas, Eltern-Kind-Büros Sicherheit und Gesundheit: Ausgezeichnetes Corporate-Health-Management von ergonomischer Arbeitsplatzausstattung, Sport- und Bewegungsangeboten bis hin zu vielfältigen Schulungsmöglichkeiten Tätigkeit mit Sinn: Einen abwechslungsreichen und interessanten Job rund um die Themen Sicherheit und Gesundheit, Prävention und Arbeitsschutz Lebenslanges Lernen: Ein umfangreiches internes Fort- und Weiterbildungsprogramm für Beschäftigte und Führungskräfte An die Zukunft denken: Abgesichert sein mit der Betrieblichen Altersvorsorge (VBL)
Zum Stellenangebot

Regionalentwickler*in (m/w/d) (Organisationsentwickler/in, Ehrenamtlichenkoordinator/in, Freiwilligenkoordinator/in o. ä.)

Di. 14.09.2021
Köln
AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ist ein gemeinnütziger Verein für Jugendaustausch und interkulturelles Lernen. AFS Deutschland ermöglicht über 2.300 jungen Menschen aus und in 60 Partnerländern interkulturelle Lernerfahrungen. Bei AFS Deutschland engagieren sich ca. 2.000 Ehrenamtliche, die in über 100 örtlichen Komitees organisiert sind. Wir unterhalten Geschäftsstellen in Hamburg, Berlin, Köln und Stuttgart mit zusammen mehr als 100 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen. Neben dem Schüleraustausch und Gastfamilien­programm bietet AFS die Teilnahme an Global Prep Ferienprogrammen und Freiwilligendiensten im sozialen, kulturellen und ökologischen Bereich sowie interkulturelle Trainingsmaßnahmen an. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Ergänzung unseres Teams in Köln eine/n Organisationsentwickler/in, Ehrenamtlichenkoordinator/in, Freiwilligenkoordinator/in o. ä. alsRegionalentwickler*in (m/w/d) (Engagement-Akquise und Betreuung, Vollzeit/38,5 Stunden/Woche) Als Regionalentwickler*in (m/w/d) bist du für die Durchführung von geeigneten Maßnahmen zur Teilnehmer*innengewinnung im Schüler*innen- und Gastfamilienprogramm verantwortlich. Durchführung von geeigneten Maßnahmen zur Teilnehmer*innengewinnung im Schüler*innen- und Gastfamilienprogramm Networking mit Multiplikatoren Ehrenamtlichenkoordination und –betreuung zur Stärkung lokaler Programmstrukturen Teilnahme an Schulungs- und Durchführung von Partizipationsveranstaltungen mit und für Ehrenamtliche Unterstützung und Beratung in Konfliktsituationen Netzwerkpflege, projekt- und abteilungsübergreifende Zusammenarbeit Administrative Aufgaben und Datenbankpflege Erfahrungen im Ehrenamtsmanagement, zumindest Leitungserfahrung im ehrenamtlichen Kontext Erfahrung in Organisationsentwicklung Freude am Umgang mit Menschen verschiedener Altersstufen Sicheres Auftreten, sehr gute Kommunikations- und Moderationsfähigkeiten Organisationstalent und Fähigkeit zur Selbstorganisation Bereitschaft zu Tätigkeiten an Wochenenden und Dienstreisen in der Zusammenarbeit mit  Ehrenamtlichen Eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit mit viel Verantwortung und Raum für neue Ideen Ein wertschätzendes Arbeitsumfeld Fort- und Weiterbildungen im AFS Netzwerk 30 Tage Erholungsurlaub (bei einer 5 Tage-Woche) Flexible Arbeitszeiten Vereinbarkeit von Beruf und Familie Bezuschussung von betrieblicher Altersvorsorge und vermögenswirksamen Leistungen.
Zum Stellenangebot

Ingenieur / Naturwissenschaftler / Betriebswirt / Volkswirt für die IGF-Antragsbetreuung“ (m/w/d)

Sa. 11.09.2021
Köln
Die AiF ist seit 1954 das Forschungsnetzwerk für den deutschen Mittelstand. Wir verknüpfen die Interessen von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur nachhaltigen Stärkung der Volkswirtschaft Deutschlands und ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Im Mittelpunkt dabei steht die Beschleunigung des Transfers wissenschaftlicher Erkenntnisse entlang der gesamten Wertschöpfungskette, um innovative Ideen und Lösungen schneller in Produkten und Verfahren auf den Markt zu bringen. Markenkern der AiF ist dabei die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF), für die der AiF e.V. das gleichnamige Förderprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums administriert. Mit weiteren für die öffentliche Hand betreuten Fördermaßnahmen sowie individuellen Services für Unternehmen, Gründer und wissenschaftliche Einrichtungen werden von den beiden Tochtergesellschaften, der AiF Projekt GmbH in Berlin und der AiF Forschung ∙ Technik ∙ Kommunikation GmbH in Köln, innovative Forschungs- und Entwicklungsprojekte initiiert und realisiert. Im Jahr 2020 wurden über die AiF mit ihren insgesamt über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über 500 Millionen Euro an öffentlichen Fördermitteln eingesetzt. Dabei beteiligten sich allein an den 1.900 Förderprojekten im Rahmen der IGF mehr als 3.100 Forschungseinrichtungen und rund 25.000 Unternehmen. Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir ab sofort am Standort Köln eine/n: Ingenieur / Naturwissenschaftler / Betriebswirt / Volkswirt für die IGF-Antragsbetreuung“ (m/w/d) in Vollzeit (37,5 Stunden pro Woche). Die Stelle ist zunächst auf 24 Monate befristet. Beratung der AiF-Forschungsvereinigungen und Forschungseinrichtungen in Fragen der Antragstellung, Begutachtung und Vorhabendurchführung der IGF Unterstützung bei der Begutachtung durch externe Gutachter (Formale Prüfung eingereichter Anträge und Auswahl geeigneter Gutachter, Beratung und Betreuung der Gutachter hinsichtlich des Begutachtungsverfahrens, Vorbereitung und Beratung der Mitglieder der Gutachtergruppe während der Gutachtergruppensitzung) Antragsbetreuung im Normalverfahren und den Programmvarianten der IGF (Bearbeitung der Anträge nach Entscheidung der Gutachter, Erstellung abschließender Voten) Pflege von Datenbanken, Durchführung von Datenbankabfragen Mitarbeit an der Weiterentwicklung der im Arbeitsbereich eingesetzten IT-Systeme abgeschlossenes Hochschulstudium, Berufserfahrung erwünscht idealerweise Erfahrungen in der Projektförderung des Bundes Interesse an aktuellen Themen der Forschung und Entwicklung hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Eigeninitiative hohe Belastbarkeit und Teamfähigkeit gute IT-Affinität und sicherer Umgang mit MS-Office Anwendungen verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands eine abwechslungsreiche, interessante und anspruchsvolle Tätigkeit an der Schnittstelle von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik ein Umfeld, das Eigenverantwortung stärkt und Freiraum für eigene Ideen und selbstständiges Arbeiten bietet eine fundierte Einarbeitung in das Aufgabengebiet Möglichkeiten der fachlichen Qualifikation und persönlichen Entwicklung durch Förderung individueller Weiterbildungsangebote eine flache Hierarchie mit freundlicher, teamorientierter Arbeitsatmosphäre und wertschätzender Unternehmenskultur einen attraktiven Arbeitsplatz im Kölner Süden (Bayenthal/Marienburg) mit guter Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr eine zunächst auf 24 Monate befristete Vollzeit-Stelle (37,5 Stunden pro Woche) mit Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive flexible Arbeitszeiten im Rahmen betrieblicher Gleitzeit und Möglichkeit partieller Heimarbeit eine angemessene Vergütung mit jährlicher Sonderzahlung und 32 Tagen Urlaub pro Jahr Möglichkeit einer betrieblichen Altersvorsorge (Entgeltumwandlung) im Versorgungswerk der MetallRente und einem über den gesetzlichen Anspruch hinaus gehenden Arbeitgeberzuschuss Uns zeichnet eine ausgeprägte Identifikation der Mitarbeiter/-innen mit dem gemeinnützigen Verein und seinen Zielen aus.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: