Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Vereine: 3 Jobs in Königshardt

Berufsfeld
  • Vereine
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Immobilien 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
  • Home Office möglich 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 2
  • Feste Anstellung 1
Vereine

Manager Public Affairs (*)

Do. 12.05.2022
Essen, Ruhr, Berlin
Mit Ihrem Können und Ihrer zugewandten Art gestalten Sie unsere Zukunft – und sorgen gemeinsam mit Ihrem Team dafür, dass wir die Digitalisierung und Nachhaltigkeit der Immobilienwirtschaft weiter vorantreiben. Bei ista zu arbeiten bedeutet, den Umgang mit Energie und Ressourcen neu zu denken. Für heute. Für morgen und übermorgen. Wir finden smarte Lösungen für eine nachhaltige Zukunft, machen komplexe Daten transparent und haben den Mut, den Schalter zur Veränderung umzulegen. In unserem Unternehmen mit familiärer Kultur und starken Werten machen 5.700 Kolleg:innen in 22 Ländern den Wechsel zu smarten Geräten und digitalen Services in der Immobilienwirtschaft einfach. Als einer der Marktführer bieten wir die Benefits und die Sicherheit eines Konzerns und zugleich die offene Atmosphäre eines modernen Tech-Unternehmens. Bei uns können Ihre Ideen viel bewegen. Bewerben Sie sich jetzt in unserem internationalen Head Office am Dienstort in Essen (alternativ in unserem Büro in Berlin) als: Manager Public Affairs (*) Entwicklung von Unternehmenspositionen in enger Abstimmung mit der strategischen Ausrichtung des Unternehmens, um ista als verantwortungsbewussten Akteur und Vorreiter im Technologie- und Nachhaltigkeitsbereich im Gebäude zu platzieren Erstellung politischer Analysen zur Weiterentwicklung der regulatorischen Rahmenbedingungen für bestehende und neue Geschäftsfelder Erstellung von Entscheidungsvorlagen Politisch-strategische Bewertung und Ableitung von Handlungsempfehlungen zu politischen Entwicklungen und legislativen Vorhaben Erstellung von Stellungnahmen in den Bereichen Energie und Klimaschutz, Digitalisierung, Wohnungswirtschaft und Verbraucherschutz Koordination und Begleitung von Studien und Gutachten Unterstützung und Beratung der Geschäfts- und Fachbereiche zu politischen Vorhaben Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Politikwissenschaft, Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder Ingenieurwesen Mehrjährige Berufserfahrung mit engen Berührungspunkten zum Bereich Public Affairs, Erfahrungen in einer politischen Institution oder alternativ auch gerne in einer namhaften Unternehmensberatung Interesse an politischen Prozessen und Entwicklungen Ausgeprägtes Verständnis von strategischen sowie mathematischen Zusammenhängen Know-how rund um die Themen Energiewende, Klimaschutz, Digitalisierung im Gebäude oder Immobilien-/Wohnungswirtschaft Hohe Eigenständigkeit und kommunikative Kompetenz verbunden mit der Fähigkeit, komplexe Sachverhalte auch unter Zeitdruck adressatengerecht aufzubereiten und zu vermitteln Persönlichkeit, die in unternehmerischen Lösungen denkt und Ideen in die Realität umsetzt Sehr gute Deutsch- und verhandlungssichere Englischkenntnisse Eine abwechslungsreiche, anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem international ausgerichtetem Unternehmen Aktives Mitwirken beim Klimaschutz in einem klimaschutzbewussten Unternehmen, das bis 2030 seinen CO2 Ausstoß auf Null senken wird Flexibel gestaltbare Arbeitszeiten inkl. der Möglichkeit, mobil zu arbeiten Ein leistungsstarkes und angenehmes Arbeitsumfeld in einem Team, das sich auf Sie freut! Unser Team Wir schenken Ihnen Vertrauen und Freiraum, Dinge selbständig voranzutreiben Bei uns erwartet Sie eine offene Kultur mit viel Raum für neue Ideen und Impulse Wir legen großen Wert auf direkte Kommunikation und ein faires Miteinander Wenn Sie mit Ihrer Erfahrung etwas bewegen möchten, sind Sie hier genau richtig!
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter Fördermittelmanagement (m/w/d)

Do. 12.05.2022
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Wir suchen für das Referat „Kultur, Sport und Industriekultur“ im Team „Kultur“ am Standort Essen einen Sachbearbeiter (m/w/d) Fördermittelmanagement  Referenznummer: 379/22 befristet bis zum 31.05.2024 Vollzeit (39 Wochenstunden) Entgeltgruppe 11 TVöD (VKA) Der Förderfonds Interkultur Ruhr unterstützt künstlerische, soziokulturelle und interdisziplinäre Initiativen für ein bereicherndes interkulturelles Zusammenleben im Ruhrgebiet. Anfang 2016 wurde der Förderfonds als gemeinsame Initiative des Regionalverbands Ruhr und des Kulturministeriums NRW eingerichtet, um ein Klima interkultureller Offenheit in der Metropole Ruhr zu fördern. Weitere Förderprogramme im Referat sind die regionale Kulturförderung sowie die regionale Sportförderung.Fördermittelmanagement Interkultur Ruhr: (Weiter-)Entwicklung und Koordination von Förderkonzepten, -richtlinien, -verfahren und -instrumenten in Abstimmung mit dem Projektteam Interkultur Ruhr Erstellung von Förderanträgen für die finanzielle Ausstattung des Förderfonds Interkultur Ruhr und Abstimmung der Fördermittelweitergabe mit der zuständigen Bezirksregierung Beratung und Betreuung von Antragstellern und Zuwendungsempfängern (vorrangig Künstler*innen, Kulturakteure) Steuerung und Koordination des administrativen Fördermittelverfahrens gemäß Förderrichtlinien inkl. Prüfung der Förderanträge, Fördermittelbewilligung, Bearbeitung Mittelabrufe und Prüfung der Verwendungsnachweise Erstellung von Beschlussvorlagen zu den eingegangenen Förderanträgen Erstellung von Bewilligungs-, Änderungs- und Rückforderungsbescheiden Prüfung von Einzelverwendungsnachweisen Bewirtschaftung des zur Verfügung stehenden Förderbudgets Erstellung von Gesamtverwendungsnachweisen für die zuständige Bezirksregierung auf Grundlage der Einzelverwendungsnachweise der Fördernehmer*innen Erfolgsmessung und Monitoring Übergeordnetes Fördermittelmanagement: Entwicklung und Steuerung von einheitlichen administrativen Standards und Verfahren für die bestehenden Förderprogramme im Referat, u.a. Entwicklung eines Online-Antragsverfahrens über die Websites des RVR Vereinheitlichung des formalen Aufbaus der Förderrichtlinien Erstellung von einheitlichen Verfahren und Mustern für die Antragsstellung, Fördermittelbewilligung, Mittelabrufe und Prüfung der Verwendungsnachweise Vereinheitlichung von Abgabefristen Fördermittelcontrolling   Hochschulstudium der Verwaltungswissenschaften (oder vergleichbar) sowie einschlägige Berufserfahrung Umfassende Kenntnisse im Zuwendungsrecht bzw. öffentlichen Förderwesen Kenntnisse im Bereich der Steuerung und Abwicklung von Förderprogrammen Kenntnisse im Bereich Fördermittelcontrolling Freude an der Kommunikation mit Kunst- und Kulturschaffenden Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit Selbstständige, strukturierte und zielorientierte Arbeitsweise Sinnstiftende Tätigkeit zum Wohle der Metropole Ruhr Entlohnung nach TVöD, Zusatzversorgung, Vermögenswirksame Leistung Mitarbeiterparkplätze, ÖPNV-Ticket Gute Rahmenbedingungszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, flexible Teilzeitmöglichkeiten, Betriebs-KITA Gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit Chancengleiches und tolerantes Miteinander Ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Rechtliche Hinweise: Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, sofern sichergestellt werden kann, dass das volle Stundenvolumen abgedeckt wird und die notwendige zeitliche Flexibilität gegeben ist. Wir verfolgen aktiv die Gleichstellung von Frauen und Männern im Beruf. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter bzw. gleichgestellter Menschen im Sinne des Sozialgesetzbuches IX sind wünschenswert. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Bewerbungsfrist endet zum 22.05.2022.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) interkultureller Projekte im Ruhrgebiet

Di. 10.05.2022
Essen, Ruhr
Wir, der Regionalverband Ruhr (RVR), sind der Repräsentant der Metropole Ruhr, die aus 11 kreisfreien Städten und 4 Kreisen mit mehr als 5 Millionen Menschen besteht. Als moderne Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir im Rahmen unserer gesetzlichen Aufgaben ein innovativer Ideengeber, Planer, Motor, Koordinator und Dienstleister des Ruhrgebietes. Wir suchen für das Referat „Kultur, Sport und Industriekultur“ im Team „Kultur“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Essen eine Projektleitung (m/w/d) Interkultur Ruhr  Referenznummer: 378/22 befristet auf 2 Jahre, eine Verlängerung wird angestrebt Vollzeit (39 Wochenstunden) Entgeltgruppe 13 TVöD (VKA) Das Projektteam Interkultur Ruhr besteht aus 3 Mitarbeiter*innen und ist zuständig für die Konzeptionierung und Umsetzung des 3. Programmzyklus von Interkultur Ruhr. Seit 2016 arbeitet und forscht Interkultur Ruhr an Formen einer diversen Gesellschaft mit dem Ziel, bestehende, modellbildende interkulturelle Praxen in der Region zu unterstützen und miteinander zu verknüpfen. Der Programmbereich umfasst künstlerische Projekte, die stets in enger Partnerschaft mit verschiedenen Kulturakteur*innen der Region realisiert werden. Die Netzwerkarbeit dient dem Austausch zwischen interkulturellen Initiativen und Organisationen im Ruhrgebiet. Mit dem Förderfonds werden Projekte unterstützt, die eine Gesellschaft der Vielfalt stärken. Analyse kulturpolitischer Entwicklungen im Bereich Interkultur und Diversität sowie Ableitung von Konzepten und Planungsvorschlägen Strategische Weiterentwicklung des Projektes Interkultur Ruhr mit den Projektsäulen Programm, Netzwerk und Förderung Konzeption des 3. Programmzyklus und Entwicklung eines zweijährigen Planungs- und Umsetzungskonzeptes Inhaltliche Ausgestaltung der drei Projektsäulen in Kooperation mit regionalen Akteur*innen sowie Umsetzung des Programms – u.a. Koproduktionen, Residenzen, Veranstaltungen Weiterentwicklung und Steuerung des Förderfonds Interkultur Ruhr Identifizierung von Förderzugängen, Steuerung von Förderprojekten Erstellung bzw. Vorbereitung von Vereinbarungen und Verträgen mit Künstler*innen, kulturellen Einrichtungen und weiteren Kooperationspartnern in Abstimmung mit den Fachreferaten, Durchführung von Vergabeverfahren Entwicklung von Vermarktungsstrategien und -konzepten zur weiteren Etablierung des Projektes, Ausbau und Pflege des regionalen Netzwerkes Regelmäßige Abstimmung mit dem projektbegleitenden Beirat sowie Präsentation der Arbeitsinhalte und -ergebnisse in kulturpolitischen Gremien Erstellung einer Dokumentation zum 3. Programmzyklus Interkultur Ruhr Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplom/Master) Umfangreiche Kenntnisse im Bereich des aktuellen kulturpolitischen Diversitätsdiskurses Umfangreiche Kenntnisse der interkulturellen Szene der Region Kenntnisse in der Konzeption und Umsetzung von Kulturprojekten insbesondere im Bereich Interkultur/Diversität Soziale Kompetenz, überzeugendes Auftreten, Team-und Kooperationsfähigkeit Moderations- und Vermittlungskompetenz Fremdsprachenkenntnisse wünschenswert Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung als Arbeitsprobe ein Kurzkonzept für den 3. Programmzyklus von Interkultur Ruhr bei (ca. 2 bis 3 DIN A 4 Seiten). Bitte gehen Sie in ihrem Konzept auf ein mögliches Leitthema, Ihre inhaltlichen Überlegungen in Bezug auf die drei Projektsäulen sowie die Einbindung regionaler Akteur*innen ein. Für die Präsentation der ausgewählten Konzepte in Essen wird eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 300,00 Euro brutto gezahlt. Sinnstiftende Tätigkeit zum Wohle der Metropole Ruhr Entlohnung nach TVöD, Zusatzversorgung, Vermögenswirksame Leistung Mitarbeiterparkplätze, ÖPNV-Ticket Gute Rahmenbedingungszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, flexible Teilzeitmöglichkeiten, Betriebs-KITA Gleitende Arbeitszeiten ohne Kernarbeitszeit Chancengleiches und tolerantes Miteinander Ganzheitliches Angebot zur Erhaltung der Gesundheit Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Rechtliche Hinweise: Der RVR strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungsfunktionen an. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter bzw. gleichgestellter Menschen im Sinne des Sozialgesetzbuches IX sind wünschenswert. Es wird empfohlen, eine Behinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mitzuteilen. Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Bewerbungsfrist endet mit Ablauf des 08.06.2022.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: