Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Vereine: 7 Jobs in Langenfeld (Rheinland)

Berufsfeld
  • Vereine
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Immobilien 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 5
  • Teilzeit 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 5
  • Befristeter Vertrag 2
Vereine

Betriebswirtschaftlicher Referent (m/w/d)

Mi. 21.10.2020
Düsseldorf
Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe ist der größte diakonische Landesver­band und ei­ner der größten Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Das Verbandsgebiet erstreckt sich über Nordrhein-Westfalen, Teile von Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Hessen. Wir repräsentieren rund 5.000 evangelische Sozialeinrichtungen, in denen mehr als 140.000 Mit­arbeitende tätig sind. An unserem Sitz in Düsseldorf haben wir im Geschäftsfeld Tageseinrichtungen für Kinder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Betriebswirtschaftlicher Referent (m/w/d) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Betriebswirtschaftliche Information, Beratung und Unterstützung der evangelischen Trä­ger und integrativen Kindertageseinrichtungen, heilpädagogischen Kindergärten und in­terdisziplinären Frühförderstellen in NRW Betriebswirtschaftliche Begleitung und Unterstützung der Träger und Einrichtungen bei der Umsetzung des Landesrahmenvertrages NRW zum Bundesteilhabegesetz Betriebswirtschaftliche Information, Beratung und Unterstützung der Träger bei der  Neu­konzipierung sowie bei Um- und Neubauten von inklusiven Einrichtungen Betriebswirtschaftliche Beratung und Unterstützung der Träger und Einrichtungen bei Ge­sprächen und Verhandlungen mit den Landesjugendämtern Betriebswirtschaftliche Interessensvertretung der Träger von integrativen Kindertagesein­richtungen, heilpädagogischen Kindergärten und interdisziplinären Frühförderstellen in den Gremien auf Landesebene und auf Ebene der Landesjugendämter Enge Verknüpfung und Zusammenarbeit insbesondere mit den heilpädagogischen Fach-referent*innen im Geschäftsfeld Tageseinrichtungen für Kinder Konzeptionierung, Durchführung und Auswertung von Datenerhebungen zu betriebswirt­schaftlichen Fragestellungen und Sachverhalten Mitwirkung bei der Erarbeitung von Grundlagentexten und Positionierungen Sie haben ein Studium der Betriebswirtschaftslehre (oder vergleichbar) erfolgreich ab­ge­schlossen Idealerweise verfügen Sie über Kenntnisse über die Finanzierung von Kinderbetreuungs­systemen in NRW sowie über Kenntnisse der gesetzlichen Regelungen des Bundesteil­habegesetzes Sie haben Erfahrung im Bereich statistischer Erhebungen und Auswertungen Sie sind kommunikationsstark und besitzen eine gute Verhandlungskompetenz Sie arbeiten zuverlässig, effizient, service- und teamorientiert Sie sind bereit zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team Sie identifizieren sich mit den Werten der Diakonie und vertreten diese nach innen und außen Ein vielseitiges, verantwortungsvolles und interessantes Aufgabengebiet Raum für selbstständiges Arbeiten mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten Ein aufgeschlossenes, engagiertes und kollegiales Team Ein der Bedeutung der Stelle angemessenes Entgelt nach dem Bundesangestellten­ta­rif­vertrag – kirchliche Fassung (BAT-KF) Eine attraktive betriebliche Altersversorgung Gleitende Arbeitszeit mit der Möglichkeit der Mobilarbeit Jobticket und andere Vergünstigungen Betriebliche Gesundheitsförderung Regelmäßige Fortbildung
Zum Stellenangebot

Referentin/ Referent (m/w/d) Liegenschaftsmanagement

Di. 13.10.2020
Düsseldorf
Sie wollen… … unsere Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten dabei unterstützen, ihre Aufgaben bestmöglich zu erledigen? … Ihren Teil dazu beitragen, die Sicherheit in diesem Land zu verbessern? Dann haben wir was für Sie: Im Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen ist im Referat 431 „Liegenschaften im Geschäftsbereich des IM“ die Stelle einer Referentin/eines Referenten (m/w/d) - die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 13 TV-L - zu besetzen. Informationen zur Tätigkeit: Das Referat 431 im Ministerium des Innern NRW ist verantwortlich für die fast 1.400 Liegenschaften im Geschäftsbereich des Ministeriums, deren Mietausgaben sich auf etwa 230 Millionen Euro p.a. belaufen. Bei diesen Liegenschaften gibt es eine Bandbreite von Kleinstmietobjekten bis hin zu Trainingszentren mit Flächen von mehreren hunderttausend Quadratmetern. Neben der Finanzierung ist das Referat für sämtlicher Projekte für das Liegenschafts- und Gebäudemanagements für die in ganz Nordrhein-Westfalen vertretene Landespolizei, der Hochschule für Polizei und Verwaltung mit zahlreichen Standorten, der fünf Bezirksregierungen, der Fortbildungsakademie Mont Cenis in Herne sowie weiterer Nutzer. Das Referat 431 ist ebenfalls für die strategische Ausrichtung der Immobilienbewirtschaftung zuständig. Weiter wird von hier aus das Multiprojektmanagement für die Liegenschaftsprojekte im Geschäftsbereich des Ministeriums betreut. Evaluieren und Weiterentwickeln des Gebäudemanagements der Landespolizei Vorbereiten von strategischen Entscheidungen rund um das Gebäudemanagement des Ministeriums des Innern. Damit verbunden ist vor allem die Entscheidung, welche Bauvorhaben künftig durchgeführt und finanziert werden sollen Durchführen von Investitionsplanungen für das Gebäudemanagement bezogen auf die kommenden Jahre Aufbau und Pflege eines Multiprojektmanagements. Ziel ist es, das Management und die Abstimmung aller Standort- und Gebäudeentwicklungsprojekte weiter zu verbessern Entwickeln von Standards für die sogenannte Liegenschaftsdatenbank. In diesem Zusammenhang sollen marktübliche Bewertungskriterien festgelegt und das Datenqualitätsmanagements verbessert werden das sogenannte Landeslagebild „Liegenschaften“, das die in der Liegenschaftsdatenbank enthaltenen Daten komprimiert und mit einem besonderen Blick auf künftigen Handlungsbedarf darstellen soll das Überführen von Nutzeranforderungen in technische Spezifikationen als Vertragsbestandteile Abgeschlossener wissenschaftlicher Hochschulabschluss in den Studiengängen Immobilienmanagement, Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Bau und Immobilien, Immobilienwirtschaft, Management (Bau, Immobilien, Infrastruktur), Wirtschaftsingenieurwesen, Real Estate Management oder Facility Management Wünschenswert (aber nicht zwingend erforderlich) ist eine mehrjährige Tätigkeit in einer Verwaltung des öffentlichen Dienstes mit den beschriebenen Aufgaben Ebenfalls wünschenswert (aber nicht zwingend erforderlich) sind Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, Auditierung, Prozessmanagement, interne Revisionen, Qualitäts- und Risikomanagement und in den Bereichen Investitionsrechnung, Vergabe- und Haushaltsrecht SICHERE PERSPEKTIVE - Wir bieten Ihnen eine planbare Perspektive im Hinblick auf Ihren beruflichen Werdegang. Allgemein bestehen gute Entwicklungschancen im Ministerium des Innern NRW. Das Entgelt der Entgeltgruppe 13 beträgt in Stufe 1 derzeit 4002,26 Euro brutto. Bei Vorliegen der haushaltsrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen ist zu einem späteren Zeitpunkt aber auch eine Übernahme in das Beamtenverhältnis möglich. ZEIT FÜR FAMILIE - Sie können durch flexible Arbeitszeitregelungen und Teilzeitmodelle einen anspruchsvollen Beruf und Zeit für sich und Ihre Familie perfekt miteinander vereinbaren. WERTVOLLES WISSEN - Sie profitieren von einem umfangreichen Fortbildungsangebot mit jährlich über 1.000 Seminaren in unserer eigenen Fortbildungsakademie. GESUNDES ARBEITEN - Sie fördern Ihre Gesundheit durch die Möglichkeiten unseres betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Zum Stellenangebot

Ärztin / Arzt oder Psychologin / Psychologe (m/w/d) als Leitung der Landesfachstelle Essstörungen NRW

Mo. 12.10.2020
Köln
Als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche und Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege unterstützt der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. seine Mitglieder mit fachlicher Beratung und Bildungsangeboten, vertritt ihre Interessen in Politik und Gesellschaft und stärkt die Verbundenheit in der Caritas der Kirche. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern deckt er bestehende Nöte auf, zeigt Hilfebedarfe an und entwickelt Lösungsansätze. Der Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V. ist Träger der Landesfachstelle Essstörungen NRW, die im Auftrag der Landesregierung tätig ist und vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wird. Die Landesfachstelle Essstörungen NRW ist Ansprechstelle für Fragen im Zusammenhang mit Essstörungen. Sie bietet fachliche Beratung von Institutionen und Einrichtungen vor allem im Hinblick auf die Weiterentwicklung von Präventions- und Hilfeangeboten und unterstützt den Auf- und Ausbau hilfesystemübergreifender Vernetzungsstrukturen auf regionaler und landesweiter Ebene. Ärztin / Arzt oder Psychologin / Psychologe (m/w/d) als Leitung der Landesfachstelle Essstörungen NRW in einer Teilzeitbeschäftigung mit einem Beschäftigungsumfang von 50 %, d. h. zzt. 19,5 Std./Woche. NRW-weite fachliche Unterstützung von Institutionen und Einrichtungen bei der Weiterentwicklung von Präventions- und Hilfsangeboten Auf- und Ausbau hilfesystemübergreifender landesweiter Vernetzungs- und Kooperationsstrukturen Initiierung, Aufbau und Unterstützung regionaler Netzwerke Beratung der Landesregierung sowie von Institutionen, Trägern, Einrichtungen und Fachpersonen in fachlicher und strategischer Hinsicht Konzipierung und Umsetzung von Fortbildungen, Fachtagungen und Seminaren Erarbeitung von Stellungnahmen und Veröffentlichungen der Landesfachstelle Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Medizin oder Psychologie Fundierte Fachkenntnisse und praktische Berufserfahrung im Bereich Essstörungen Zusatzqualifizierung im Bereich Beratung, (Psycho-)Therapie, Supervision oder Organisationsberatung Interesse und Kenntnisse in gesundheitspolitischen und geschlechterdifferenzierten Fragestellungen und Sichtweisen Die Fähigkeit konzeptionell, strukturell und interdisziplinär zu denken Neben der fachlichen Qualifikation und persönlichen Eignung erwarten wir eine Identifikation mit den christlichen Aufgaben, Zielen und Werten der Caritas. Wir bieten einen interessanten Arbeitsplatz mit vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in einem engagierten zweier Team. Der Diözesan-Caritasverband legt Wert auf familienfreundliche Arbeitsbedingungen und die Fortbildung seiner Mitarbeitenden. Die Vergütung erfolgt nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR). Dies schließt weitere soziale Leistungen wie eine zusätzliche Altersversorgung und ein JobTicket ein. 
Zum Stellenangebot

Referent Drittmittelverwaltung (m/w/d) In- und Ausland

Mo. 12.10.2020
Köln
eco (www.eco.de) ist seit 25 Jahren der Verband der Internetwirtschaft und vertritt deren Interessen gegenüber der Politik und in internationalen Gremien. Mit über 1.100 Mitgliedsunternehmen gestalten wir das Internet: Wir entwickeln Märkte, fördern Technologien und formen Rahmenbedingungen. In unserem Kompetenz-Netzwerk befassen wir uns mit Infrastrukturfragen, rechtlich-regulativen Aufgabenstellungen, innovativen Anwendungen und der Nutzung von Inhalten im Internet. Zum eco gehören mehrere Tochterunternehmen: DE-CIX ist ein weltweit führender Betreiber von Internetknoten. 1995 in Betrieb genommen, ist der DE-CIX in Frankfurt am Main mit 7,6 Terabit pro Sekunde heute der Internet Exchange mit dem höchsten Datendurchsatz weltweit. Wir suchen ab sofort für Köln Ehrenfeld eine/n engagierte/n Referent Drittmittelverwaltung (m/w/d) In- und Ausland Als unsere Ansprechpartner*in für Drittmittelprojekte übernehmen Sie die administrative und finanzielle Abwicklung von nationalen und internationalen Drittmittelprojekten: Von der Auswahl der passenden Förderungsgeber über die Erstellung von Mittelanforderungen und Verwendungsnachweisen bis hin zur Prüfung von Bestellungen und Rechnungen betreuen Sie alle Stadien unserer Förderprojekte. Dabei profitieren Sie von großartigen Rahmenbedingungen: Außerdem optimieren Sie vorhandene Strukturen und Prozesse, begleiten die Einführung eines entsprechenden Finanzmanagementsystems und behalten die europäische Fördermittellandschaft im Blick. eine freundliche und vertrauensvolle Arbeitsatmosphäre in einer wertschätzenden Unternehmenskultur sowie eine zunächst auf zwei Jahre befristete krisensichere Anstellung bei einem der führenden Wirtschaftsverbände abwechslungsreiche Herausforderungen in einem innovativen und internationalen Umfeld, umfassende Personalentwicklungsmaßnahmen Jobticket, BAV, wöchentlicher Sprachkurs, Gesundheitsförderung u. v. m attraktiver Standort auf dem Ehrenfelder Vulkangelände bei sehr guter Verkehrsanbindung und ausgesprochen nette Kollegen Mindestens drei Jahre Erfahrung im Drittmittelmanagement eines Forschungsinstitutes oder einer öffentlichen Verwaltung Kaufmännischer Hintergrund (Berufsausbildung o. ä. ), sehr gute Kenntnisse der Unterschwellenvergabeordnung (u.a. VOL/A, UVgO) sowie sicherer Umgang mit dem MS Office-Paket Strukturierte Arbeitsweise, Beharrlichkeit und hervorragende kommunikative Fähigkeiten – auch auf Englisch
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Katholische Glaubensinformation FIDES

Mi. 07.10.2020
Köln
Der Gesamtverband der katholischen Kirchengemeinden der Stadt Köln ist der Zusammenschluss der katholischen Kirchengemeinden in Köln und Träger verschiedener kirchlicher Einrichtungen im Stadtgebiet Köln. Wir suchen für die Katholische Glaubensinformation FIDES zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n katholische/n Sachbearbeiter (m/w/d)mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % (19,5 Wochenstunden) Die Katholische Glaubensinformation FIDES ist eine Beratungsstelle für religiös interessierte und suchende Menschen. Als Teil der Kölner City-Pastoral bietet sie ein Gesprächsangebot für Menschen mit Fragen zu Glaube und Kirche und auf der Suche nach spiritueller Orientierung für ihr Leben. Sie bereitet Erwachsene auf die Sakramente der Taufe, Eucharistie und Firmung vor und begleitet Menschen, die wieder in die katholische Kirche aufgenommen werden bzw. ihre Konfession wechseln möchten.Büroorganisation, Dokumenten- und Aktenverwaltung, Pflege und Weiterentwicklung von (Adress-)Datenbanken, Terminkoordination und -organisation Korrespondenz und Kommunikation (Telefon, Auskünfte, Besprechungen) Organisation, Mitwirkung und Nachbereitung von Veranstaltungen, Seminaren und Erwachsenenfirmung Katechetische Begleitung, einzeln und bei Veranstaltungen Layout und Gestaltung von Arbeitsblättern, Pflege des Internetauftritts Prüfung und Bearbeitung von Anträgen Assistenz der Leitung bei organisatorischen und inhaltlichen Aufgaben Erstgespräche mit den Besuchern der Einrichtung Anmeldegespräche mit den an Taufe, Firmung und Wiederaufnahme Interessierten Allgemeine Informationen und Auskünfte bei telefonischen, schriftlichen und persönlichen Anfragen Kontakte und Vermittlung zu den Ortsgemeinden Fachberatung bei Anfragen aus den Gemeinden Abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, Verwaltungsausbildung oder vergleichbare Erfahrung in der Organisation und Verwaltung eines Büros Freundliche, serviceorientierte Persönlichkeit Gute Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten Ein hohes Maß an Vertraulichkeit, Eigeninitiative und Zuverlässigkeit Sehr sichere EDV-Anwenderkenntnisse u.a. MS Office Über die fachliche und persönliche Kompetenz hinaus, legen wir Wert auf die aktive Mitgliedschaft in der katholischen Kirche Erfahrungen aus ehrenamtlichem Engagement im sozialen, kirchlichen (katechetischen) Bereich (und etwaige theologische Qualifikationen) fließen in die Auswahlentscheidung mit ein, soweit sie für die Aufgabe von Bedeutung sind. eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe sowie einen modern ausgestatteten Arbeitsplatz und ein angenehmes Arbeitsumfeld Vergütung, zusätzliche Altersversorgung und sonstige Sozialleistungen nach der Kirchlichen Arbeits- und Vergütungsordnung nach Entgeltgruppe 09 (TVöD vergleichbar) Job-Ticket sowie verkehrsgünstige Lage Nähe Hauptbahnhof
Zum Stellenangebot

Jugendreferent*in (m/w/d)

Mi. 07.10.2020
Bergisch Gladbach
Die Katholische Jugendagentur Leverkusen, Rhein-Berg, Oberberg gGmbH (KJA LRO gGmbH) unterstützt junge Menschen im Alter von 0 bis 30 Jahren in den Feldern der Jugendpastoral und Jugendhilfe. Zum Leistungsangebot zählen Einrichtungen und Angebote in den Bereichen territoriale und verbandliche Jugendarbeit, offene Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit, Jugendwohnen und Erziehungshilfe, Spiritualität und Katechese, Kindertagesbetreuung und Jugendhilfe und Schule. Wir suchen für den Fachbereich Spiritualität und Katechese zum 15. Januar 2021: eine*n Jugendreferent*in (m/w/d) Einsatzort: KJA LRO gGmbH, Dr.-Robert-Koch-Str. 8, 51465 Bergisch GladbachUmfang: 100% Beschäftigungsumfang, 39 Stunden/WocheZeitraum: zunächst befristet bis 31.12.2021 Sie haben Lust, junge Menschen für den christlichen Glauben zu begeistern und Kirche als eine lebendige Gemeinschaft von Gläubigen zu vermitteln sowie diese darin zu stärken? Sie sind kontaktfreudig und können mit jungen Menschen gut in Beziehung gehen, sie ernstnehmen, wertschätzen und gemeinsam mit ihnen Formen der Begegnung ermöglichen? Dabei haben Sie eine pädagogische, professionelle Grundhaltung? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Entwicklung, Initiierung und Umsetzung bedarfs- und zielgruppen­gerechter katechetischer, spiritueller, religionspädagogischer und liturgischer Angebote in den Seelsorgebereichen und auf regionaler Ebene Entwicklung von zukunftsorientierten und bedarfs­gerechten jugend­pastoralen Angeboten, u.a. auch im Bereich der Firmkatechese Weiterentwicklung von Maßnahmen der Jugendkatechese und -liturgie Qualifizierung und Begleitung von ehren- und haupt­amtlichen Mitarbeiter*innen in der Jugendpastoral u. a. durch theologische Bildungsangebote, Exerzitien, Tage der Orientierung und Coachings Entwicklung und Pflege von religions­pädagogischen Materialen wie z. B. Mitmachausstellungen und Infoboxen zu Themen wie Sakramente u.v.m. Programmgestaltung unseres jugendpastoralen Ortes im Rheinisch-Bergischen Kreis „Geistesblitz“ Unterstützung der Stadt- & Kreisjugend­seelsorger in Leverkusen, Rhein-Berg und Oberberg Unterstützung unserer Einrichtungen in religionspädagogischen Fragen Sie verfügen über ein religions­pädagogisches oder theologisches Studium oder einen sozial­pädagogischen Abschluss mit zusätzlicher religionspädagogischer Qualifikation (o.Ä.). Vorzugsweise verfügen Sie über eigene ehren­amtliche Vorerfahrung im Bereich der Jugendpastoral, vor allem der Firmkatechese und Jugendliturgie. Ihre Stärken sind eine ausgeprägte soziale und spirituelle Kompetenz, Kreativität und Offenheit. Sie sind aktives Mitglied der katholischen Kirche. Sie bringen die Bereitschaft mit, auch abends und am Wochenende zu arbeiten. Sie identifizieren sich mit dem Selbst­verständnis/Grund­auftrag und dem Leitbild der KJA LRO gGmbH. Ein interessantes und gestaltbares Arbeitsfeld. Anbindung an ein motiviertes und engagiertes Team. Die Möglichkeit zum selbständigen und eigenverantwortlichen beruflichen Handeln sowie eine zielgerichtete Einarbeitung und Fortbildungsmöglichkeiten. Eine Vergütung nach dem kirchlichen Arbeitsrecht analog TVöD (KAVO, EG 9), einschließlich Weihnachtsgeld, Leistungszulage und einer kirchlichen Zusatzversorgung (KZVK vs. Betriebsrente) Wir setzen uns aktiv für Chancengleichheit ein und begrüßen deshalb ausdrücklich jede qualifizierte Bewerbung, unabhängig von Hautfarbe, Geschlecht, Herkunft oder Behinderung.
Zum Stellenangebot

Fachreferent Genossenschaftswesen, Stadtplanung, Stadt- und Quartiersentwicklung sowie Baukultur (m/w/d)

Di. 06.10.2020
Düsseldorf
Sie suchen nach einer neuen Herausforderung in einem spannenden, eigenverantwortlichen sowie gestaltungsfähigen Arbeitsumfeld? Dann bewerben Sie sich als Fachreferent Genossenschaftswesen, Stadtplanung, Stadt- und Quartiersentwicklung sowie Baukultur (m/w/d) beim bundesweit größten Regionalverband der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in Düsseldorf. Der Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen ist gesetzlicher Prüfungsverband und Interessenvertretung von rund 470 Mitgliedsunternehmen der kommunalen/öffentlichen, genossenschaftlichen, kirchlichen sowie industrieverbundenen/privaten Wohnungs- und Immobilienwirtschaft in NRW und dem nördlichen Rheinland-Pfalz. Etwa jeder fünfte nordrheinwestfälische Mieter lebt in den Wohnungsbeständen der Mitgliedsunternehmen des VdW Rheinland Westfalen. Der Verband und seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begleiten und gestalten seit mehr als 100 Jahren die Entwicklung in den Wohnungsunternehmen und das politische und wirtschaftliche Umfeld der Unternehmen und fühlen sich der Idee der ehemals gemeinnützigen Wohnungsunternehmen verpflichtet. Beratung und Interessensvertretung der Mitgliedsunternehmen und -genossenschaften gegenüber Politik, Ministerien und Verwaltung mit den fachlichen Schwerpunkten Genossenschaftswesen, Stadtplanung, Stadt- und Quartiersentwicklung und Baukultur sowie fachliche Begleitung von Gesetzgebungsvorhaben, förderpolitischen Instrumenten sowie politischen Initiativen des Verbandes in diesen Fachbereichen Betreuung des Genossenschaftsausschusses des Verbandes, des VdW-Arbeitskreises „Stadt- und Quartiersentwicklung“ und des Vereins „Wohnen in Genossenschaften e.V.“ sowie Begleitung der „Marketinginitiative der Wohnungsbaugenossenschaften Deutschland e.V.“ und deren regionaler Arbeitsgemeinschaften Kontaktpflege sowie Netzwerkaufbau insbesondere zu wohnungsgenossenschaftlichen Lehrstühlen und Forschungsinstituten an Universitäten und Hochschulen sowie weiteren genossenschaftlichen Institutionen Mitwirkung in Netzwerken wie Landesinitiative StadtBauKulturNRW, Netzwerk Innenstadt NRW, Landesinitiative „Zukunft.Innenstadt.NRW“ und weiteren städtebaulichen und baukulturellen Initiativen sowie Kontaktpflege und Netzwerkaufbau zu Lehrstühlen und Forschungsinstituten an Universitäten und Hochschulen in den Fachbereichen Geographie, Raumordnung, Architektur und Städtebau Begleitung von Wettbewerben wie Deutscher Bauherrenpreis, Preises Soziale Stadt, Landeswettbewerbe sowie vergleichbarer Formate Verfassen von Fachartikeln in diesen Fachbereichen im VerbandsMagazin und sonstigen Verbandspublikationen Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium an einer Universität oder Fachhochschule z.B. im Bereich Raumplanung, Architektur, Städtebau oder Betriebs- und Volkswirtschaftlehre. Sie verfügen über erste Erfahrungen in den oben genannten Bereichen. Sie haben Interesse an der Mitgestaltung von politischen Prozessen. Kenntnisse im Genossenschaftswesen sind von Vorteil. Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch Ihren proaktiven und selbstorganisierten Arbeitsstil sowie Ihre Zuverlässigkeit in der täglichen Arbeit aus und legen Wert auf ein kollegiales und konstruktives Miteinander. Eine unbefristete Anstellung. Eine Vergütung nach Tarifvertrag sowie betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen. Gleitende Arbeitszeit bei 37 Wochenstunden. 30 Tage Urlaub zuzüglich Heiligabend und Silvester.
Zum Stellenangebot


shopping-portal