Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 20 Jobs in Nordrhein-Westfalen

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Sonstige Dienstleistungen 5
  • Wissenschaft & Forschung 4
  • Gesundheit & Soziale Dienste 2
  • Land- 1
  • Forst- und Fischwirtschaft 1
  • Gartenbau 1
  • It & Internet 1
  • Konsumgüter/Gebrauchsgüter 1
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
  • Medizintechnik 1
  • Pharmaindustrie 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Versicherungen 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 19
  • Ohne Berufserfahrung 11
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 20
  • Teilzeit 5
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 12
  • Befristeter Vertrag 7
  • Promotion/Habilitation 1
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d), Schwerpunkt EU-Forschungsförderung

Do. 17.06.2021
Bonn
Die Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi) ist die gemeinsame Serviceplattform der deutschen Wissenschaftseinrichtungen zur EU-Forschungsförderung mit Sitz in Bonn und Brüssel. KoWi hat den Auftrag, die Forschenden an deutschen Universitäten, Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei der Einwerbung von Mitteln aus den Förderprogrammen der Europäischen Union zu unterstützen. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unser Bonner Büro einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) in Vollzeit Information und Beratung von Wissenschaftler/-innen zur EU-Forschungsförderung, insbesondere zu Recht und Finanzen und zur thematischen Verbundforschung im EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Monitoring förderpolitischer Entwicklungen in der EU-Forschungsförderung; Aufbau und professionelle Pflege von Kontakten zu den europäischen Institutionen und dem nationalen Wissenschaftssystem Gestaltung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Schulungen (Trainingsseminare, Workshops, Tagungen, Webinare), Redaktion des KoWi-Newsletters Abgeschlossenes Hochschulstudium Beratungserfahrung im Bereich der EU-Forschungsförderung; wünschenswert sind Erfahrungen im EU-Projektmanagement (insbesondere rechtliche Aspekte) und der Verbundforschung Erfahrung in der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Stakeholdern und Netzwerken im Bereich der Forschungsförderung Sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (DE/EN), auch bei der Darstellung und Präsentation komplexer förderpolitischer Sachverhalte für Webseite, Newsletter und Präsentationen sowie professioneller Umgang mit Social Media, z.B. Twitter Sehr gute Kommunikations- und Präsentationskompetenzen (auch online), Aufgeschlossenheit und Gewandtheit Interesse und Neugier am dynamischen Arbeitsumfeld der Europäischen Forschungs- und Innovationspolitik sowie Grundkenntnisse der deutschen Forschungsförderlandschaft Bereitschaft zu serviceorientiertem, proaktivem und kreativem Arbeiten in einem interkulturellen Arbeitsumfeld Hohe Motivation, gemeinsam im Team komplexe Ziele auch unter Zeitdruck zu erreichen Interesse an Fortbildungen und persönlicher Weiterbildung Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen Eine interessante, anspruchsvolle Tätigkeit in einem internationalen Arbeitsumfeld Hoch motivierte Kolleginnen und Kollegen sowie Arbeiten in kollegialer und wertschätzender Atmosphäre Ein interessantes Fort- und Weiterbildungsangebot Einen sicheren und modernen Arbeitsplatz bei flexibler Arbeitszeitgestaltung Eine Vergütung entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) in der Entgeltgruppe 13 Sozialleistungen in Anlehnung an die Regelungen des öffentlichen Dienstes, einschließlich einer zusätzlichen Altersversorgung und vermögenswirksamen Leistungen Möglichkeit zur zeitweisen Nutzung eines Telearbeitsplatzes Möglichkeit zum Beziehen eines Großkundentickets für den ÖPNV
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Umweltwirtschaft

Mi. 16.06.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projektträger Deutschlands setzt der Projektträger Jülich Forschungs- und Innovationsförderprogramme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förderprojekten sowie innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) des Landes NRW betreuen wir im Geschäftsbereich „Energie, Technologie, Nachhaltigkeit“ (ETN) neben reiner Landesförderung auch die Leitmarktwettbewerbe des Landes. Wesentliche Grundlage der Förderung ist das Operationelle Programm NRW 2014–2020 für den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung „Investition in Wachstum und Beschäftigung“. Verstärken Sie uns als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Bereich Umweltwirtschaft Ihre Aufgaben: Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu fachlichen und förder­technischen Fragen im Programmbereich Umweltwirtschaft, Klimaschutz und Ressourceneffizienz Prüfung der Anträge vor dem Hintergrund der förderpolitischen Leitlinien und unter Berücksichtigung aktueller technischer Entwicklungen Begutachtung der Umsetzungschancen der geplanten Vorhaben und Vorbereitung der Förderentscheidung Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaftlichen Verwertungspotenziale Vorbereitung der Förderentscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projektverlaufs; auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel Verfolgung der wissenschaftlich-technischen Entwicklung im jeweiligen Marktsegment Weiterentwicklung der laufenden Förderkonzepte auch im europäischen und internationalen Kontext Unterstützung der Ministerien bei der Formulierung sowie Fortschreibung wissenschaftlicher Fachprogramme und Strategiepapiere Ihr Profil: Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder Dipl. [Univ.]), vorzugsweise in den Bereichen Ingenieur- oder Naturwissenschaften mit Bezug zur Umweltwirtschaft oder in einem vergleichbaren Studiengang Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Kenntnisse in den Technologiebereichen Energie-, Material- und Umwelttechnologien, in kommunaler Klimaschutzplanung sowie im Bereich der regulatorischen und volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen Hoher Informationsstand zu aktuellen Diskussionsansätzen zu Klimaschutzstrategien Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovationspolitischen Fragestellungen Ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift Kenntnisse der Praxis der öffentlichen Förderung von Forschung und Entwicklung des Landes NRW, der Landes­haushalts­ordnung, der Verdingungsordnungen für die Vergabe von Aufträgen sowie der EU-Förderrahmenbedingungen sind von Vorteil Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Unser Angebot: Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mit­zu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Einen großen Forschungscampus im Grünen, der beste Möglich­keiten zur Ver­netzung mit Kolleginnen und Kollegen sowie zum sport­lichen Ausgleich neben der Arbeit bietet Vielseitige Aufgaben in einem dyna­mischen und zukunfts­orien­tierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiter­bildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und vielfältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäfti­gung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Perspektive Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vorhandenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund 30 Urlaubstage Dienstort: Jülich Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 06.07.2021 über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Jeanine Steinke Telefon: +49 30 20199-3582 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Ingenieurinnen/Ingenieure (m/w/d) bzw. Naturwissenschaftlerinnen/Naturwissenschaftler (m/w/d) als Aufsichtspersonen im Sinne des § 18 SGB VII

Mi. 16.06.2021
Bergisch Gladbach
Die VBG ist eine der großen Berufsgenossenschaften in Deutschland. Über 1,2 Millionen Unternehmen aus mehr als 100 Branchen sind bei uns mit mehr als 10 Millionen Beschäftigten gesetzlich versichert. 2.400 Mitarbeitende sind für die VBG tätig, in hochmodernen Strukturen, mit vollem Einsatz, Tag für Tag. Wann gehören Sie dazu? Sie suchen eine neue berufliche Herausforderung? Für den Ausbau unserer Prävention am Standort Bergisch-Gladbach suchen wir zum 01.01.2022 zwei Ingenieurinnen/Ingenieure (m/w/d) bzw. Naturwissenschaftlerinnen/ Naturwissenschaftler (m/w/d) als  Aufsichtspersonen im Sinne des § 18 SGB VII betreuen Sie eigenverantwortlich in einem interdisziplinären Team Unternehmen in allen Fragen der Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit und stehen als kompetente Ansprechperson zur Verfügung  motivieren Sie die Beschäftigten unserer Mitgliedsunternehmen mit Führungsverantwortung oder unternehmerischer Verantwortung zum Aufbau einer geeigneten Arbeitsschutzorganisation entwickeln Sie unternehmens- und branchenspezifische Konzepte zur Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten  qualifizieren Sie betriebliche Multiplikatorinnen und Multiplikatoren (m/w/d) aus unseren Mitgliedsunternehmen in Seminaren zur Umsetzung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, u.a. in unseren Akademien  Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Ingenieur- oder Naturwissenschaften Mindestens zweijährige hauptberufliche Tätigkeit in einem Betrieb als Ingenieurin/Ingenieur (m/w/d) oder Naturwissenschaftlerin/Naturwissenschaftler (m/w/d) Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mindestens Niveaustufe C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen) Kundenorientierung, Kommunikationsstärke und Überzeugungskraft Bereitschaft, Dienstreisen insbesondere im Aufsichtsbereich der Bezirksverwaltung Bergisch Gladbach  durchzuführen. Der Aufsichtsbereich umfasst u.a. die Vulkaneifel, den Ennepetal-Ruhr-Kreis, den Siegen-Wittgenstein-Kreis und den Hochsauerlandkreis Die VBG bildet Sie – sofern noch erforderlich – innerhalb von 2 Jahren praxisnah zur Aufsichtsperson nach der Prüfungsordnung I für Aufsichtspersonen aus. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ist eine unbefristete Festanstellung als Aufsichtsperson vorgesehen. Wir bieten Ihnen einen zukunftssicheren Arbeitsplatz mit attraktiven Arbeitsbedingungen in einem Unternehmen, das Familienfreundlichkeit lebt und vielfältige Einsatzmöglichkeiten in unterschiedlichsten Branchen – von A wie Architekturbüro bis Z wie Zeitarbeit – bereitstellt. Flexible Arbeitszeiten und umfassende Fortbildungsangebote sind für uns selbstverständlich.  Bereits während der Ausbildung erfolgt die Eingruppierung entsprechend Ihrer Qualifikation nach E12 oder  E13 BG-AT (entspricht dem TVöD). Nach der Ausbildung bieten wir – abhängig von den übertragenen  Aufgaben – ein leistungsgerechtes Entgelt ab E13 BG-AT an. Sofern die dienstrechtlichen und persönlichen  Voraussetzungen vorliegen, kann nach 6 Monaten auf Wunsch eine Anstellung nach der Dienstordnung der  VBG erfolgen (Dienstordnungsverhältnis entspricht dem Beamtenverhältnis Bund). Soweit Sie als ausgebildete Aufsichtsperson bereits nach A13/A14 BBesO bezahlt werden, kann bei vorhandener  Planstelle eine Übernahme in A13/A14 BBesO erfolgen. Teilzeitwünschen wird im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten entsprochen. Chancengleichheit Die VBG fördert die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern (gemäß Bundesgleichstellungsgesetz). Aufgrund einer Unterrepräsentanz von Frauen im Bereich Aufsichtspersonen begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von Frauen. Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Doktorand (w/m/d) – Untersuchung und Weiterentwicklung von Extraktionsprozessen zur selektiven Abtrennung von Americium

Mi. 16.06.2021
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Der Institutsbereich für Nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit (IEK-6) im Institut für Energie- und Klimaforschung des Forschungszentrums bearbeitet sicherheitsrelevante Frage­stellungen der nuklearen Entsorgung und des Betriebs von Kernreaktoren unter Berücksichtigung der beschlossenen Energiewende in Deutschland. Der Bereich „Nukleare Entsorgung“ befasst sich mit angewandter Grundlagenforschung zum sicheren Umgang mit radioaktiven Abfällen und dem Verhalten von Abfallformen, Abfallgebinden und den geotechnischen Barriere­systemen in tiefengeologischen Endlagersystemen für radioaktive Abfälle – von dem atomaren Maßstab bis hin zum makroskopischen Systemverständnis. In diesem Zusammenhang unter­suchen wir innovative Entsorgungsstrategien zur Behandlung und Entsorgung von radioaktiven Abfällen, insbesondere zur Abtrennung von langlebigen Actiniden. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeit­punkt als Doktorand (w/m/d) – Untersuchung und Weiter­entwicklung von Extraktionsprozessen zur selektiven Abtrennung von Americium Die wissenschaftliche Untersuchung und Weiterentwicklung von Extraktionsprozessen sowie der grund­legenden Chemie zur Abtrennung von Americium aus hochradioaktiven Abfällen wird international intensiv diskutiert. Im Rahmen eines BMWi-geförderten Projekts ist die Schaffung einer erweiterten, fundierten Wissens- und Entscheidungsbasis zu im Ausland präferierten alternativen Entsorgungsstrategien vorgesehen. Das Projekt fördert Aufbau, Weiterentwicklung und Erhalt der wissenschaftlich-technischen Kompetenz im Bereich der Nachwuchsförderung zur nuklearen Entsorgung in Deutschland. Im Rahmen dieses Projekts tragen Sie zur Klärung von Fragestellungen zu Untersuchungen der selektiven Abtrennung von Americium mittels Lösemittelextraktion bei: Thermodynamische und kinetische Untersuchungen mit aussichtsreichen Extraktionssystemen Anwendung moderner spektroskopischer Unter­suchungs­methoden zur Strukturaufklärung der unter­suchten Metall­komplexe Entwicklung von Gleichgewichtsmodellen zur Prozess­entwicklung Stabilitätsuntersuchungen der Komplexbildner unter Einwirkung ionisierender Strahlung Zusammenarbeit mit Projektpartnern zur atomistischen Modellierung Wissenschaftliche Interpretation der Daten und Ergebnisse Eigenständige Präsentation der Ergebnisse auf wissenschaftlichen Fachtagungen und in wissen­schaft­lichen Publikationen Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Natur­wissenschaften, Chemie, Physik oder einer verwandten Disziplin Erfahrung auf den Gebieten der Radiochemie, Analytik und Extraktionschemie Praktische Erfahrung in der Laborarbeit sowie Bereitschaft und Fähigkeit zum Erlernen und zum Ausbau dieser Fähigkeiten sind unerlässlich Erfahrung im Umgang mit radioaktiven Stoffen und im Bereich der Abtrennung von Radionukliden ist wünschenswert Erfahrung in der Herstellung und Charakterisierung von metallorganischen Komplexen Fähigkeit zur Mitarbeit in einem internationalen multidisziplinären Team Bereitschaft zu nationalen und internationalen Dienstreisen Große Motivation, die Promotion innerhalb von drei Jahren abzuschließen Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Wir arbeiten an hochaktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch: Eine hervorragende wissenschaftliche und technische Infrastruktur – optimale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Promotion Eine hoch motivierte Arbeitsgruppe sowie ein internationales und interdisziplinäres Arbeitsumfeld in einer der größten Forschungseinrichtungen in Europa Die Möglichkeit zur Teilnahme an (internationalen) Konferenzen und Projekttreffen Eine kontinuierliche fachliche Betreuung durch erfahrene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Eine Promotion an der RWTH Aachen (bei Vorliegen der Voraussetzungen) Ein strukturiertes Promotions­programm für Sie und Ihre Betreuenden mit einem umfassenden Weiter­bildungs- und Vernetzungs­angebot über die Doktoranden­plattform JuDocs (fz-juelich.de/judocs) Wir bieten Ihnen in der Regel einen Vertrag für den Zeitraum von drei Jahren mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (bis zu 65%) des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich eines 60%igen Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“). Informationen zur Promotion im Forschungs­zentrum Jülich inklusive der Standorte finden Sie hier: fz-juelich.de/gp/Karriere_Docs.
Zum Stellenangebot

PTA / CTA / BTA als Regulatory Affairs Assistant Pharma (m/w/d)

Di. 15.06.2021
Köln
Sie suchen eine abwechslungsreiche Tätigkeit? Sie möchten sich fachlich weiterentwickeln? Sie schätzen eine flexible Arbeitszeitgestaltung für eine gute Work-Life-Balance oder zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie? Ein kollegiales Arbeitsumfeld ist Ihnen wichtig? Dann sollten wir uns kennenlernen! acora pharma GmbH ist ein Auftragsunternehmen für Arzneimittelzulassung mit Sitz in Köln. Wir beraten unsere nationalen und globalen Kunden seit über 20 Jahren. Pflege von Datenbanken und Dokumentenmanagementsystemen Mitarbeit bei der Erstellung und Pflege von Dokumenten für nationale und internationale Zulassungen Unterstützung bei der Vorbereitung und Einreichung von Neuzulassungsanträgen, Zulassungsverlängerungen und Änderungsanzeigen Erstellung von elektronischen Zulassungsdossiers (eCTDs) Kommunikation mit Kunden im In- und Ausland Nachverfolgung von Fristen und Anfragen Abgeschlossene Ausbildung als PTA, CTA oder BTA Mindestens 3-jährige Erfahrung im Bereich Arzneimittelzulassung oder Qualitätskontrolle von Arzneimitteln Sicherer Umgang mit MS Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint) und Dokumentenmanagementsystemen Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Strukturierte Arbeitsweise und sehr gute organisatorische Fähigkeiten Teamfähigkeit und soziale Kompetenz Unbefristeten Arbeitsvertrag Abwechslungsreiche Tätigkeit Weiterbildungsmöglichkeiten Flexible Arbeitszeiten Gute öffentliche Verkehrsanbindung Gute Autobahnanbindung Parkplatz am Büro oder Jobticket
Zum Stellenangebot

Naturwissenschaftler / Techniker als Anwendungstechniker im Bereich Analysengerätetechnik (m/w/d)

Mo. 14.06.2021
Haan, Rheinland
Unser Herz bei Eltra schlägt seit über 40 Jahren für moderne Analysengeräte: von den ersten Ideen bis zum fertigen Produkt. Vom ambitionierten Universitätskunden bis zu 24/7 Anwendungen im Stahlwerk – unsere Analysatoren sichern die Qualität in vielen Bereichen der Forschung und der Produktion.   Die Verder-Gruppe ist ein deutsch-niederländischer Technologiekonzern mit ca. 2000 Beschäftigten. Die Scientific Division umfasst fünf Geschäftsbereiche mit neun Produktionsstandorten und 11 Vertriebsgesellschaften, die im Bereich der Qualitätsanalyse von Feststoffen erfolgreich tätig sind. Unser Produktionsunternehmen Eltra GmbH ist auf das Gebiet der Verbrennungs- und Elementaranalytik spezialisiert. Die Produkte werden weltweit in Forschung und der Qualitätssicherung eingesetzt. Für unser Team am Standort Haan bei Düsseldorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n: Naturwissenschaftler / Techniker als Anwendungstechniker im Bereich Analysengerätetechnik (m/w/d) Bearbeitung von technischen und anwendungsbezogenen Kundenfragen Begleitung von Neuentwicklungen, Schnittstelle zwischen Entwicklung und Vertrieb Präsenz bei internationalen Messen Erstellung von Präsentationen und technischem Marketingmaterial Schulung und Weiterbildung unserer weltweiten Vertriebspartner Inhaltliche Betreuung unseres Internetauftritts (Website, Newsletter, LinkedIn) Unterstützung des Vertriebsteams bei Kundenproben Naturwissenschaftliches Studium oder Abschluss als Techniker (z.B. in Chemie, Biochemie, Physik, Materialwissenschaften) Sicheres Auftreten und Präsentationsfähigkeit vor größeren Gruppen Praktische Kenntnisse der Instrumentellen Analytik sind von Vorteil Ausgeprägte Affinität zu neuen Medien Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse Reisebereitschaft auch weltweit  Eine umfassende und strukturierte Einarbeitung in Ihren Aufgabenbereich durch unsere hilfsbereiten Kollegen - Natürlich auch abteilungsübergreifend! Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit sowie ein dynamisches, offenes Arbeitsklima - Wir freuen uns auf Ihre Ideen! Kommunikation auf Augenhöhe - Vom Azubi bis zum Geschäftsführer. Wir sind alle per Du! Eigenverantwortliches Arbeiten in einem teamorientierten Umfeld - Jeder Einzelne ist wichtig für unseren Unternehmenserfolg. Machen Sie uns noch besser! Mehr Work-Life-Balance durch unsere attraktive Gleit- und Homeofficeregelung - Wir lieben unsere Arbeit, aber es soll Zeit bleiben für alles, was sonst noch wichtig ist! Eine leistungsgerechte, erfolgsorientierte Bezahlung mit jährlichen Gehaltssteigerungen, Betriebliche Altersvorsorge und vermögenswirksame Leistungen. Ihr Einsatz wird belohnt! 24h Unfallversicherung und betriebliche Krankenzusatzversicherung für alle gesetzlich versicherten Mitarbeiter. Regelmäßige Besuche durch unseren Betriebsarzt und verschiedene Sportangebote - Denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Betreuungszuschuss für Eltern, sowie Geld- und Sachprämien zu besonderen persönlichen Anlässen - Sie und Ihre Familie sind uns wichtig! Eine Kantine im Gebäude mit bezuschusstem, gesundem und abwechslungsreichem Essen, frisches Obst und Getränke für Ihr leibliches Wohl! Kostenlose Parkplätze für stressfreies Ankommen! Fachliche Weiterentwicklung durch Individualschulungen und Seminare - Wir wollen mit Ihnen wachsen! Die Sicherheit und Infrastruktur eines innovativen, dauerhaft erfolgreichen Unternehmens einschließlich eines modernen Arbeitsplatzes und eines durchdachten Hygienekonzeptes - Das haben Sie sich verdient!
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter BIM (Building Information Modeling) (w/m/d)

So. 13.06.2021
Köln
Referenzcode: I75434SGesellschaft: TÜV Rheinland Industrie ServiceDie Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen.Sie unterstützen mit der Methodik Building Information Modeling (BIM) die Entwicklung und Implementierung zusammenhängender Dienstleistungen im zentralen Business Development Team. Dabei arbeiten Sie eng mit den Geschäftsbereichen der TÜV Rheinland Industrie Service GmbH zusammen und sind fachliche und operative Unterstützung unserer Regionalbereiche bei Projekten mit BIM Anwendungen. Entsprechende Schulungsmaßnahmen im Bereich BIM werden durch Sie koordiniert und ggf. selbstständig durchgeführt. Darüber hinaus begleiten Sie interne Prozesse zur Unterstützung der operativ tätigen Sachverständigen, Sachkundigen und Fachbauleiter im Rahmen von BIM Prozessen. Technisches / naturwissenschaftliches Studium. Erfahrungen in Bezug auf die Anwendung von BIM Prozessen im Hochbau oder Anlagenbau bzw. beim Betrieb von Gebäuden und/oder Anlagen. Fortbildung zum BIM Koordinator oder BIM Manger bzw. auch im Bereich Projektsteuerung / Projektmanagement vorteilshaft. Analytisches Denkvermögen, eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie Eigeninitiative und Engagement. CAD Grundkenntnisse bestenfalls in Verbindung mit BIM Anwendungen. Sehr gute Anwenderkenntnisse in MS Office.Individuelle EinarbeitungspläneSpezifische Vorbereitungen auf die Arbeit je nach Geschäftsbereich.MitarbeitergesprächeRegelmäßiger Austausch auf Augenhöhe.KantineDirekt am Standort und günstig: Aus eigener Küche mit sehr hoher Qualität.ErgebnisbeteiligungUnsere Mitarbeiter haben teil am Unternehmenserfolg.30 Tage UrlaubSelbstverständlich für uns. Zuzüglich Heiligabend und Silvester.Kostenlose ParkplätzeKein Stress bei der Parkplatzsuche.Gleitzeit & JahresarbeitszeitkontoErmöglicht faire Bedingungen und individuelle Arbeitszeiten38,5-Stunden-WocheGesunde Work-Life-Balance durch ausreichend Freizeit.
Zum Stellenangebot

Open Innovation and Technology Scouting Lead (m/w/d)

Sa. 12.06.2021
Wesseling, Rheinland
Sie möchten in einem erfolgreichen, innovativen Team spannende Projekte voranbringen und sich dabei persönlich und beruflich entfalten? Dann sind Sie bei uns richtig! Zur Verstärkung unseres Teams in Wesseling suchen wir einen erfahrenen Open Innovation and Technology Scouting Lead (m/w/d) Einsatzort: Wesseling Braskem ist ein global führender Hersteller von thermoplastischen Kunststoffen und Biopolymeren. Weltweit betreibt Braskem 41 Industriestandorte in Brasilien, den USA, Mexiko und Deutschland und beschäftigt ca. 8.000 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Braskem produziert jährlich 20 Mio. Tonnen thermoplastische Kunststoffe und andere petrochemische Produkte, die z.B. in der Automobil-, Lebensmittel- und Konsumgüterindustrie Anwendung finden. Durch die Entwicklung nachhaltiger Kunststofflösungen möchten wir einen positiven Beitrag im täglichen Leben schaffen. Aufbau starker Beziehungen zu wichtigen Akteuren im wettbewerbsorientierten Finanzierungssystem und im Ökosystem für neue Technologien in Europa Proaktive Identifizierung von Finanzierungsmöglichkeiten in Europa und Koordination der Antragserstellung als Reaktion auf diese Möglichkeiten Entwicklung und Aufrechterhaltung von wettbewerbsfähigen Finanzierungsstrukturen und -prozessen in Europa Identifizierung von neuen und aufkommenden Technologien Technische und wirtschaftliche Analyse von neuen Technologien und Startups Detaillierte Prüfung von Finanzierungsmöglichkeiten und Zusammenarbeit mit internen Stakeholdern, um einen klaren Weg zur Nutzung dieser Finanzierungsmöglichkeiten zu finden Ausarbeitung von Pre-Proposals und Vorschlägen als Antwort auf Finanzierungsaufrufe Ph.D. oder ähnlich in Natur- oder Ingenieurwissenschaften. Das Fachgebiet kann Polymerwissenschaft, Polymerchemie, Chemieingenieurwesen, Katalyse oder Biotechnologie umfassen Erfahrungen in der Grundstoff- und Spezialchemie sowie in der Polymerindustrie bevorzugt Erfahrung in verschiedenen Arbeitsumgebungen (akademisch, Startup, etabliertes Unternehmen) wird bevorzugt Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich), jede andere Sprache ist von Vorteil, insbesondere Portugiesisch oder Spanisch Langjährige Berufserfahrung Mindestens 20 Jahre Industrieerfahrung in wissenschaftlichen und/oder ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen Nachgewiesene Erfolgsbilanz bei der Identifizierung und Einwerbung von Finanzmitteln bei wichtigen europäischen Finanzierungsagenturen Tiefes Verständnis für das akademische und das Startup-Ökosystem in Europa Funktionierendes Verständnis der petrochemischen Industrie, wichtiger Akteure, Trends und Technologien Bestehende Beziehungen zu wichtigen Innovationsakteuren in Europa Starke verbale und schriftliche Kommunikation, aktives Zuhören und Präsentationsfähigkeiten Hervorragende Team- und Kommunikationsfähigkeiten, um in einem schnelllebigen interdisziplinären Umfeld zu arbeiten Nachgewiesene Erfolgsbilanz in der Führung durch Einflussnahme, die sich in starken zwischenmenschlichen Fähigkeiten zeigt, die erforderlich sind, um Vertrauen und Glaubwürdigkeit aufzubauen Ergebnisorientierter Mensch mit starken Entscheidungsfähigkeiten Sehr gute Kenntnisse der MS-Office-Anwendungen Eine herausfordernde Position in einem dynamischen, von Innovation und Wertschätzung geprägten Unternehmen der chemischen Industrie Attraktive leistungsorientierte Vergütung Flexible Arbeitszeitenregelungen im Rahmen einer 40h-Woche Auf Ihre Ziele abgestimmtes, abwechslungsreiches Arbeitsgebiet Freiraum für die selbstständige Gestaltung Ihrer eigenverantwortlichen Tätigkeit Berufliche Förderung durch unser spezielles Mitarbeiterentwicklungsprogramm Betriebliche Altersvorsorge
Zum Stellenangebot

Manager Medical Advisor / Labelling Manager Regulatory Affairs (m/w/d)

Fr. 11.06.2021
Köln
Wir sind ein unabhängiges und traditionsreiches Unternehmen. Die Qualität unserer Mitarbeiter, ihre Motivation und ihr Engagement sind zentraler Bestandteil unseres Unternehmenserfolges. Wir sind stark im wachsenden Markt der Selbstmedikation. Unsere pharmazeutischen und naturheilkundlichen Produkte sind national und international erfolgreich.Manager Medical Advisor / Labelling Manager Regulatory Affairs (m/w/d)Vollzeit, befristet 30.06.2022Wir suchen Experten für die regulatorische Betreuung der bestehenden Medizinprodukte sowie für die Unterstützung bei der Identifikation und Entwicklung neuer Medizinprodukte. So möchten wir Tradition und Innovation verbinden und weiter national und international erfolgreich bleiben.Erstellung und Pflege von CCDS / CCSI Dokumenten in enger Absprache mit den beteiligten Abteilungen und Koordination aller Arbeitsabläufe hierzuBearbeitung der Produkt­informations­texte (Gebrauchs- und Fach­information, Labelling) zur Anpassung an die freigegebenen CCDS / CCSI Dokumente Verantwortung für die Ausarbeitung von internen Prozessen Koordination bei der Erstellung der notwendigen Dokumente für die erforderlichen Variationen bei den zuständigen nationalen und internationalen Zulassungs­behördenNaturwissenschaftliches Studium (z. B. Biologie, Pharmazie, Chemie, Medizin) oderMedizinisch-technische / pharma­zeutische oder natur­wissen­schaftliche Ausbildung (z. B. PTA, MTA, BTA) mit mehrjähriger Erfahrung im Bereich Arzneimittel­zulassung oder Medical AffairsMind. 2 Jahre Erfahrung in einem pharmazeutischen Unternehmen im Bereich Arzneimittel­zulassung oder Medical Affairs mit internationaler Labelling Verantwortung oder in einer Zulassungs­behörde oder einer vergleichbaren internationalen AufgabeKenntnissen der EU Labelling RegularienEigenständige Koordination und Priorisierung der AufgabenSorgfältige und verantwortungs­bewusste Arbeitsweise mit hoher Akzeptanz für definierte Strukturen und VorgängeSchnelle Auffassungsgabe sowie ausgeprägte Fähigkeit zum Lerntransfer, Bereitschaft zur   Einarbeitung in die für die Stelle relevanten EU RegularienSehr gute sprachliche Ausdrucks­weise Deutsch und Englisch in Wort und SchriftWeitere europäische Fremdsprache wünschenswert (Französisch, osteuropäische Sprachen)Vergütung sowie Leistungen gemäß des Chemietarifvertrags NordrheinEine 37,5 Stunden Woche sowie 30 Urlaubstage pro Jahr Flexible ArbeitszeitenMobiles ArbeitenZugang zu Corporate BenefitsBetriebliche AltersvorsorgeAktive GesundheitsmaßnahmenBetriebsmedizinische Betreuung
Zum Stellenangebot

Forscher (d/m/w) Security Management Systems im Rahmen eines Forschungsprojektes

Fr. 11.06.2021
Kirchheim bei München, Stuttgart, Berlin, Leipzig, Köln
Das Team der genua GmbH sorgt für IT-Sicherheit auf TOP-Niveau. Ob es sich um IT-Infrastrukturen im öffentlichen Sektor, in der Industrie, bei KRITIS-Organisationen oder im Geheimschutz handelt: Wir kennen die jeweiligen Einsatzbereiche und bieten ein Portfolio passgenauer IT-Sicherheitslösungen. Unser Anspruch: Als Vordenker die Entwicklung der IT-Sicherheitstechnologie maßgeblich mitzugestalten – insbesondere im Kontext aktueller und zukünftiger Handlungsfelder wie KI, Machine Learning oder Post-Quantum Kryptografie. Wir bieten unseren rund 300 Mitarbeitern spannende Perspektiven in einem Unternehmen mit stabilem Kerngeschäft. Werden Sie Teil unseres einzigartigen Teams! Sie haben Lust an Technologie und Innovation. Sie haben Lust Neuland zu betreten und ein Forschungsprojekt zum Erfolg zu bringen? Dann begleiten Sie uns im Rahmen unseres Forschungsprojektes und arbeiten Sie für unsere Abteilung Research in Kirchheim bei München, Stuttgart, Berlin, Leipzig oder Köln als Forscher (d/m/w)*Security Management Systems im Rahmen eines Forschungsprojektes(befristet bis 31.01.2024).Durchführung eines Forschungsprojekts im Bereich Security Management SystemsErarbeitung von Ergebnissen und Erkenntnissen im Bereich Sicherheitsmanagement, Sicherheitspolicies und Compliance-by-DesignTransfer der Forschungsergebnisse für die Verwertung in Produkten und im UnternehmenAbgeschlossenes Studium der Informatik oder einer technischen bzw. naturwissenschaftlichen Fachrichtung, gerne auch mit PromotionSehr gute Kenntnisse in Netzsicherheit, Netzmanagement und verteilten AnwendungenSolide Kenntnisse der theoretischen Informatik - idealerweise in den Bereichen formale Methoden, Compilerbau und verteilte SystemeGrundlagenkenntnisse in angewandter KryptographieGute Trittfestigkeit in der Anwendung wissenschaftlicher Methodik und der Umsetzung von Proof-of-ConceptsSelbständige und zuverlässige ArbeitsweiseIdealerweise Erfahrung in der Durchführung von ForschungsprojektenVerhandlungssichere Deutsch- und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und SchriftUmfangreiche Einarbeitung durch erfahrene Kollegen, ein tolles Team und Wertschätzung auf allen EbenenSpannende Perspektiven in einem Unternehmen mit stabilem Kerngeschäft und großem WachstumspotentialFlexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit, im Home Office zu arbeitenEin Unternehmen, das die Hunde der Mitarbeiter willkommen heißtIndividuelle Entwicklungsmöglichkeiten und unser Karriereprogramm „career sprint“ als Eintritt in die Fach- bzw. FührungslaufbahnDie Möglichkeit, von Experten zu lernen: Bei uns arbeiten Committer aus Projekten wie OpenStack, OpenBSD, OpenSSH, FreeBSD und LinuxUnsere GeekWeek: Hier können wir zweimal im Jahr, losgelöst vom Arbeitsalltag, Wissensdurst und Kreativität freien Lauf lassen und eigene Projekte verfolgenGemeinsame Firmenevents, vergünstigte Nutzung von Sport- und Gesundheitseinrichtungen sowie Obst und Getränke Betriebliche Altersversorgung
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal