Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 33 Jobs in Berlin

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Funk 10
  • Medien (Film 10
  • Tv 10
  • Verlage) 10
  • Wissenschaft & Forschung 8
  • Medizintechnik 3
  • Pharmaindustrie 3
  • Sonstige Dienstleistungen 3
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Gesundheit & Soziale Dienste 2
  • Agentur 1
  • Bildung & Training 1
  • Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie 1
  • Elektrotechnik 1
  • Feinmechanik & Optik 1
  • Marketing & Pr 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Werbung 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 32
  • Ohne Berufserfahrung 17
Arbeitszeit
  • Vollzeit 31
  • Teilzeit 5
  • Home Office 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 26
  • Befristeter Vertrag 6
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Klinisch-wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in

Do. 15.04.2021
Berlin
Die Mission des Berlin Institute of Health at Charité (BIH) ist die medizinische Translation: Erkenntnisse aus der biomedizinischen Forschung werden in neue Ansätze zur personalisierten Vorhersage, Prävention, Diagnostik und Therapie übertragen, umgekehrt führen Beobachtungen im klinischen Alltag zu neuen Forschungsideen. Ziel ist es, einen relevanten medizinischen Nutzen für Patient*innen und Bürger*innen zu erreichen. Dazu etabliert das BIH als Translationsforschungsbereich in der Charité ein umfassendes translationales Ökosystem, setzt auf ein organübergreifendes Verständnis von Gesundheit und Krankheit und fördert einen translationalen Kulturwandel in der biomedizinischen Forschung. Das BIH wurde 2013 gegründet und wird zu 90 Prozent vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und zu zehn Prozent vom Land Berlin gefördert. Die Gründungsinstitutionen Charité – Universitätsmedizin Berlin und Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) waren bis 2013 eigenständige Gliedkörperschaften im BIH. Seit 2021 ist das BIH als sogenannte dritte Säule in die Charité integriert, das MDC ist privilegierter Partner des BIH. EINSATZBEREICH: Clinical Study Center (CSC) / BIH-Chair Klinisch-Translationale Wissenschaften CAMPUS: Charité Campus Mitte Im Büro des BIH-Chairs für Klinisch-Translationale Wissenschaften und Gründungsdirektors des gemeinsamen Klinischen Studienzentrums (CSC) von Charité und BIH ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als klinisch-wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in zur Unterstützung des Gründungsdirektors in allen klinisch-wissenschaftlichen, strategischen sowie strukturellen Aufgaben zu besetzen. Im Rahmen seiner Professur initiiert der Chair Projekte zur Erforschung und Erprobung von Maßnahmen zur Verbesserung translationaler Forschung. Klinische Studien stellen dabei ein zentrales Element dar. Das CSC betreut Investigator Initiated Trials sowie industriegeförderte Studien. Ein besonderer Fokus liegt auf der Entwicklung und Einführung innovativer digitaler patientenzentrierter Systeme zur translationalen Forschung. medizinisch-wissenschaftliche Begleitung der Weiterentwicklung des Bereichs "Klinisch-Translationale Wissenschaft" Unterstützung bei der Weiterentwicklung der Studienarchitektur in Richtung einer digitalen projektübergreifenden Struktur innerhalb der Charité Entwicklung und Implementierung von Lösungsvorschlägen und Konzepten zu konkreten Fragestellungen der klinischen Forschung, insb. mit dem Fokus auf digitale Lösungen wissenschaftliches Projektmanagement / Schnittstelle zur Studiendurchführung diverser interdisziplinärer Studien Gesamtauswertung von Studien mit Evaluierung und ggf. Anpassung des Studienaufbaus / Datenmodells Unterstützung bei der Prüfung und Miterstellung von Studienprotokollen, Ethikanträgen, Patienteninformationen und Patienteneinwilligungen Erstellung und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Publikationen sowie Unterstützung bei der Einwerbung von Drittmitteln Erstellung von Berichten und Gutachten wissenschaftlicher Hochschulabschluss (Diplom / Master / Staatsexamen) in einem lebens- oder naturwissenschaftlich-technischen Fachgebiet, vorzugsweise mit Promotion; oder Approbation als Arzt / Ärztin und / oder Weiterbildung als Facharzt / -ärztin in einer relevanten Disziplin erste klinische Erfahrung und / oder Erfahrung in der Planung und Durchführung klinischer Studien von Vorteil Berufserfahrung in einer vergleichbaren Tätigkeit oder im Wissenschaftsmanagement (Hochschule, Wirtschaft oder öffentlicher Dienst) Erfahrung mit Studiendatenbanken (z. B. SecuTrial, REDCap) sowie Kenntnisse zu Durchführung und Datenmanagement von klinischen Studien Kenntnisse in GCP und sonstigen gesetzlichen Anforderungen für klinische Studien und Forschungsvorhaben Erfahrung im Projektmanagement und in der Moderation multiprofessioneller Teams; solide Kenntnisse wissenschaftlicher Methodik analytisches Denkvermögen längerfristiges Interesse an einer Tätigkeit / Beschäftigung im Bereich klinische Forschung mit Fortbildungsmöglichkeit Spaß an der Entwicklung langfristiger strategischer Ziele hervorragende Organisations- und Koordinationsfähigkeit und eine ziel- und zukunftsorientierte Arbeitsweise mit ausgeprägter Innovationsfähigkeit hohe Motivation, Engagement sowie ein selbstständiges, eigenverantwortliches und strukturiertes Handeln sicherer Umgang mit gängigen Office-IT-Anwendungen sowie verhandlungssicheres Deutsch und Englisch in Wort und Schrift Es erwartet Sie eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe, ein chancengerechtes Arbeitsumfeld, Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements, flexible Arbeitszeitmodelle sowie individuelle Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar und es bestehen flexible Möglichkeiten zur Teilzeitarbeit. Die Eingruppierung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. BEGINN: ab sofort BESCHÄFTIGUNGSDAUER: 31.05.2024 ARBEITSZEIT: 39 bzw. 40 Std. oder Teilzeit VERGÜTUNG: Entgeltgruppe 14 / Ä1 / Ä2 je nach Qualifikation gem. Tarifvertrag – TV-ÄrztInnen Charité unter Berücksichtigung von Qualifikation und persönlichen Voraussetzungen. Die Tarifverträge und Entgelttabellen finden Sie auf unserer Website (Link siehe unten).
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Referent/in (m/w/d)

Do. 15.04.2021
Berlin
acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften berät Politik und Gesellschaft unabhängig und gemeinwohlorientiert. Die Themen reichen von der Digitalisierung über die Zukunft der Energieversorgung, Mobilität, nachhaltige Ressourcennutzung, Bildung und Arbeit bis hin zu Fragen der Technikkommunikation. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft entwickeln fundierte Handlungsentwürfe und bringen diese in die öffentliche und politische Debatte ein. Die von Bund und Ländern geförderte Akademie setzt sich dafür ein, dass technikbezogene Fragen auf dem aktuellen Stand des Wissens diskutiert und zukunftsrobuste Entscheidungen getroffen werden. Eine Geschäftsstelle mit Standorten in München, Berlin und Brüssel koordiniert die Arbeit von acatech. Es steht außer Frage, dass die Energieversorgung auf erneuerbare Energien umgestellt werden muss. Wasserstoff wird dabei eine entscheidende Rolle zukommen. Wasserstoff kann ohne CO2-Emissionen zu verursachen gewonnen werden und ist vielseitig im Energiesystem einsetzbar. Doch welche Schwerpunkte sollten in der Forschung und Umsetzung gelegt werden? Die Nationale Wasserstoffstrategie der Bundesregierung sieht die Erstellung einer Wasserstoff-Roadmap vor. Diese soll dem Aufbau der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland dienen und eine zielgerichtete Forschungs- und Innovationspolitik aufzeigen. Mit dem Projektvorhaben H2-Kompass – Werkzeug zur Erstellung einer Roadmap für eine deutsche Wasserstoffwirtschaft wollen wir einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Ziele der Nationalen Wasserstoffstrategie zu erreichen. Das Projekt entwickelt in einem transparenten, wissenschaftsbasierten Prozess Handlungsoptionen, verknüpft diese mit konkreten Anwendungsszenarien und benennt die jeweiligen Vor- und Nachteile, die mit diesen Optionen verbunden sind. Der H2-Kompass kann so als Grundlage dienen, effizient und faktenbasiert den Entwurf einer Wasserstoff-Roadmap aus forschungspolitischer Sicht zu erstellen. Die Basis dafür bildet die Aufarbeitung nationaler und internationaler Strategiepapiere und Studien zum Thema Wasserstoff, verbunden mit einem breiten Dialog mit relevanten Akteuren der Wasserstoffwirtschaft und -forschung. Das Vorhaben will acatech ab Juni 2021 gemeinsam mit einem Kooperationspartner durchführen. Für das Projektvorhaben H2-Kompass bilden wir ein neues acatech Projektteam. Dafür suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt 2 Wissenschaftliche Referent/innen (m/w/d) (Kennziffer 13/2021) Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Dienstort ist Berlin, die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten ist gegeben. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD Bund bis EG 14. Gemeinsam mit Ihren Kolleg/innen im Team und dem Projektpartner erarbeiten Sie die Potenziale, Herausforderungen, Anforderungen und Forschungsbedarfe für eine Wasserstoffwirtschaft 2030 und 2050 in Deutschland und Europa. Sie konzipieren mit ihrer fachlichen Expertise Befragungen von Stakeholdern und Workshops, werten diese fachlich aus und erstellen darauf aufbauende Thesenpapiere. Sie analysieren wissenschaftliche Studien, Roadmaps und Strategiepapiere verschiedener Akteure und werten die Ergebnisse von Stakeholder-Umfragen aus. Auf wissenschaftlicher Basis erstellen Sie die Szenarien und Handlungsoptionen des H2-Kompasses als Grundlage für die Gestaltung der Nationalen Roadmap Wasserstoff. Neben den wissenschaftlichen Ansprüchen achten Sie dabei besonders auf eine verständliche Sprache.  Sie verfolgen die aktuelle politische Debatte zu projektrelevanten Themen und tauschen sich regelmäßig mit Akteuren aus der Wasserstoffforschung aus. Sie sind Ansprechpartner für Projektmitglieder und Projektpartner. Sie haben ein Hochschulstudium im Bereich der Technik-, Natur-, Wirtschafts-, Politik- oder Gesellschaftswissenschaften erfolgreich abgeschlossen. Eine Promotion ist wünschenswert. Sie verfügen über Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement, der Politikberatung oder anderen relevanten Feldern. Sie haben bereits zu energiepolitischen Themen gearbeitet und kennen die aktuellen Entwicklungen und Debatten im Themenfeld Wasserstoffwirtschaft. Die relevanten Akteure sind Ihnen bekannt, idealerweise sind Sie in der Community bereits gut vernetzt. Sie arbeiten eigenständig, bringen sich gerne in einem interdisziplinären Team ein und behalten auch in bewegten Phasen einen kühlen Kopf. Interesse an wissenschaftsbasierter Politik- und Gesellschaftsberatung bringen Sie ebenso mit wie einen klaren Schreibstil und Freude an der Wissenschaftskommunikation. Sie verfügen neben ausgezeichneten Kenntnissen der deutschen Sprache in Wort und Schrift auch über sehr gute Englischkenntnisse und zeichnen sich durch ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationsgeschick, Kommunikationsstärke sowie Teamfähigkeit aus. Mitgestaltung wissenschaftsbasierter Politikberatung. Abwechslungsreiche Tätigkeiten mit verantwortungsvollen Aufgaben und Wertschätzung für Ihre Eigeninitiative. Freundliches Arbeitsumfeld und Teamwork auf Augenhöhe. Engen Kontakt zu renommierten Expertinnen und Experten. Weitreichende Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten in einer jungen, wachsenden Wissenschaftsorganisation mit Nähe zu den großen gesellschaftlichen Zukunftsthemen. Ein exzellentes Netzwerk in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Einen Arbeitsplatz im Zentrum von Berlin mit flexibler Arbeitszeitregelung.
Zum Stellenangebot

(Senior) Associate Editor (m/f/d) Structural Biology and Biophysics, Nature Communications

Mi. 14.04.2021
Berlin
Springer Nature is one of the world’s leading global research, educational and professional publishers. It is home to an array of respected and trusted brands and imprints, with more than 170 years of combined history behind them, providing quality content through a range of innovative products and services. Every day, around the globe, our imprints, books, journals and resources reach millions of people, helping researchers and scientists to discover, students to learn and professionals to achieve their goals and ambitions. The company has almost 13,000 staff in over 50 countries. Nature Research is a flagship portfolio of journals, products and services including Nature and the Nature-branded journals, dedicated to serving the scientific community. Job Title:  Associate or Senior Editor (Structural Biology and Biophysics) Organisation: Nature Communications Location: London, New York, Berlin Closing date: 30th April 2021 Nature Research is the world’s leader in publishing high-quality research from across the natural sciences. Its journals include Nature, the Nature Research journals, the Nature Reviews journals and Nature Communications. Do you love science but feel that a career at the bench isn’t enough to sate your desire to learn more about the natural world? Do you enjoy reading papers outside your chosen area of research? If the answer is ‘yes’ to any or all of these questions, you could be the person we’re looking for to join the editorial team of Nature Communications. To help us to build on the success of this journal, we are looking for an expert in any area of protein sciences. We are particularly interested in candidates with research experience in the areas of structural biology, cell and computational biophysics. Ideal candidates should have a deep understanding of their subject and scientific interests beyond this and an inquiring scientific mind. Handling original research papers, and working closely with other editors on all aspects of the editorial process, including manuscript selection and overseeing peer review. Making well-reasoned editorial decisions on submitted manuscripts in the light of expert advice. Determining the representation of their subject in the journal. Liaising extensively with editors at other journals in the Nature family and with experts in the international scientific community. Attending conferences and visiting research institutions. Commission and edit Comments, and write Editorials. A PhD (or equivalent) in a field of biochemistry, preferably within an area related to structural biology or biophysics. Significant research experience is preferred. A thorough understanding of recent trends and developments in the field is essential. A passion for science and a thirst to learn more. You must be able to demonstrate the breadth of your interest in scientific research, both within and beyond your speciality. Excellent communication and interpersonal skills and be fluent in English (written and spoken). The ability to read and assess the novelty, context and implications of research submitted to the journal from different areas of this discipline. Be eager to travel and meet scientists worldwide, learn more about them and their research, and help them learn more about us and what we are looking for in the papers we seek to publish. Editorial experience is not required, although applicants with significant editorial experience are encouraged to apply and will potentially be considered for Senior Editor positions. The successful candidates will report to the team manager in the life sciences division.This demanding and intellectually stimulating role is remote working in the first instance, but is located in either our London, New York, Berlin office when offices reopen. The position is offered on a full-time, permanent basis and its starting date is envisaged within the next few months. For Berlin candidates we offer a comprehensive benefits package that includes: Varied and interesting tasks An excellent working environment with flat hierarchies A good work life balance with fair working hours and a generous and flexible vacation package Discounted public transport Discounted book prices An excellent on-site cafeteria Terms for Berlin Limitation: None Working Hours: Full-time (37 hours/week) Company: Springer Nature AG & Co. KGaA Contact HR Berlin: Barbara Thorwarth At Springer Nature we value and celebrate the diversity of our people. We recognize the many benefits of a diverse workforce and strive for an inclusive workplace that empowers all our colleagues to thrive. Our search for the best talent fully encompasses and embraces these values and principles.
Zum Stellenangebot

wissenschaftlicher Projektkoordinator (m/w/d) Nach­haltigkeit und altersgerechtes Wohnen

Mi. 14.04.2021
Teltow
Helmholtz-Zentrum Hereon Das Helmholtz-Zentrum Hereon betreibt internationale Spitzen­forschung für eine Welt im Wandel: Rund 1.100 Beschäftigte leisten ihren Beitrag zur Bewälti­gung des Klimawandels, der nachhaltigen Nutzung der welt­weiten Küstensysteme und der ressourcenverträglichen Steige­rung der Lebensqualität. Vom grundlegenden Verständnis bis hin zur praxisnahen Anwen­dung deckt das interdisziplinäre Forschungsspektrum eine einzig­artige Bandbreite ab. Institut für Aktive Polymere Im Institut für Aktive Polymere am Hereon stehen multifunktionale Polymermaterialien und ihre Interaktion mit lebenden Systemen im Fokus der Forschung. Mit informations­basierten Designansätzen werden nachhaltige Innovationen für die Regenerative Medizin, alters­gerechtes Wohnen sowie biobasierte Verbraucherprodukte angestrebt. Das Institut befindet sich am Hereon-Standort Teltow bei Berlin. wissenschaftlicher Projektkoordinator (m/w/d) Nach­haltigkeit und altersgerechtes Wohnen Referenzcode: 50059814_2 – 2021/PL 6 Beginn: zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre Arbeitsort: Teltow (bei Berlin) Das Institut für Aktive Polymere des Helmholtz-Zentrums Hereon am Forschungs­standort Teltow bei Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre einen wissenschaftlichen Projekt­koordinator (m/w/d). In enger Abstimmung mit dem Institutsleiter unterstützen Sie in der Dezentralen Wissenschafts­organisation am Standort Teltow im Bereich der Projekt­koordination mit Schwerpunkten in den Bereichen Nach­haltigkeit sowie altersgerechtes Wohnen. Die Stelle ist für eine Vollzeit­beschäftigung vorgesehen, jedoch auch teilzeitgeeignet. Planung, Koordination und formale Begleitung von Innovationsprojekten mit Nachhaltigkeitsaspekt (z. B. bio-basierte Polymermaterialien, autonome Systeme) Wahrnehmung von Schnittstellenaufgaben zwischen betreffenden Akteuren (zentrumsintern sowie extern) in enger Abstimmung mit dem Institutsleiter Koordination von Antragstellungen für Projekte, insbesondere im Rahmen von Horizon Europe engmaschiges Monitoring sowie Nachhalten der Prozesse auf Projektebene, inkl. der transparenten Dokumentation von Projektmeilensteinen sowie der Evaluierung und Implementierung effektiver Projektworkflows Unterstützung im Berichtswesen des Institutes, inklusive der wissenschaftlichen Berichterstellung und des Einholens von Zuarbeiten abgeschlossenes natur­wissen­schaftliches, ingenieur­wissen­schaftliches Studium mit Promotion ausgewiesene Kenntnisse im Bereich der Nachhaltigkeit im Hinblick auf Polymer­materialien und Produkte oder im Bereich altersgerechtes Wohnen einschließlich Unterstützungs­systeme nachgewiesene Publikationstätigkeit nachweisliche Berufserfahrung in der Projekt­koordination, idealerweise von EU‑geförderten Projekten Kenntnisse der Strukturen in der außer­universitären Forschung hervorragende Kommunikations­fähigkeit in Wort und Schrift in englischer sowie deutscher Sprache ausgeprägte Zuverlässigkeit und Verantwortungs­bewusstsein, hohe Flexibilität Freude an der Arbeit im Team eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem internationalen Umfeld ein attraktives Arbeitsumfeld, in dem Ihre Ideen und Ihr Engagement gefragt sind ein umfangreiches Fortbildungsangebot eine angemessene Vergütung nach dem TV-AVH sowie sämtliche im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen Die Förderung der Gleichberechtigung ist bei uns eine Selbstverständlichkeit. Schwerbehinderte und diesen gleichgestellte behinderte Menschen werden bei gleicher Eignung im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Naturwissenschaftler / Qualitätsbeauftragter IVDR (m/w/d)

Mi. 14.04.2021
Berlin
Im Fachbereich Zentrales Qualitätsmanagement, Standort Campus Virchow-Klinikum (CVK) besetzen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Position als Naturwissenschaftler / Qualitätsbeauftragter IVDR (m/w/d) (Kennziffer: 13284)  Die Labor Berlin – Charité Vivantes Services GmbH ist das zum 1. Januar 2011 als Dienstleistungsgesellschaft für externe Kunden gegründete Laborunternehmen der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH. In enger Zusammenarbeit mit der Schwestergesellschaft Labor Berlin – Charité Vivantes GmbH bietet Labor Berlin Services ein umfangreiches Leistungsportfolio, welches nicht nur labordiagnostische Leistungen höchster Qualität  sondern auch Beratungs- und Managementleistungen umfasst. Labor Berlin Services versorgt im Rahmen des netzwerk Labor bereits mehr als 30 Kliniken mit über 24.000 Krankenhausbetten in Berlin sowie im gesamten Bundesgebiet und ist durch MVZ-Strukturen auch am ambulanten Gesundheitsmarkt tätig. Planung, Etablierung und Umsetzung der Anforderungen durch die Verordnung (EU) 2017/746 für Gesundheitseinrichtungen bei Labor Berlin Mitarbeit im zentralen Qualitätsmanagement bei der Umsetzung und stetigen Weiterentwicklung unseres QM-Systems nach DIN EN ISO 15189, DIN EN ISO/IEC 17025 und GCP/GMP sowie weiteren für In-Vitro-Diagnostika relevante Normen und Standards Wissensaufbau zu den Vorgaben der Verordnung (EU) 2017/746 (IVDR) und nachgeschalteter Dokumente mit Schwerpunkt auf hausintern hergestellter IVD innerhalb des Strategieteams „IVDR“ Hauptverantwortung für die Implementierung der IVDR-Anforderungen an die Herstellung und Verwendung von hausinternen IVD im gesamten Unternehmen (Methoden/Geräte/Software) regelmäßige Berichterstattung innerhalb des Strategieteams Planung und Umsetzung der relevanten Vorgaben durch die IVDR in Zusammenarbeit mit den (Fach-)Bereichen Entwicklung, Erstellung und Lenkung aller notwendigen QM-Dokumente inklusive Schulung zur Anwendung der Dokumente und Überprüfung der erstellten Aufzeichnungen Unterstützung der Fachbereiche bei der Bewertung vorhandener Validierungsdaten und Erarbeitung von Strategien, um die klinische Leistung hausinterner IVD zu belegen Begleitung der Fachbereiche bei der strukturieren Dokumentation der Leistungsbewertung Mitarbeit bei der Planung und Dokumentation von klinischen Leistungsstudien (gemäß ISO 20916) Durchführung von internen Audits Vor- und Nachbearbeitung sowie Betreuung bei internen und externen Audits (Kunden und Behörden) Abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder medizinisches Studium, mit Promotion bevorzugt Vertiefte Kenntnisse und mehrjährige Erfahrung in den grundlegenden Qualitäts-Systemen und medizinisch-klinischen Regelwerke (DIN, ISO, MPG, AMG) Einschlägige Erfahrung im Bereich der In-vitro-Diagnostika (IVDD, IVDR, GxP) Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift EDV-Kenntnisse: Laborinformationssystem, MS Word, Excel, Outlook Diskretion und Loyalität Eigenverantwortung, Teamfähigkeit, Belastbarkeit und hohes Engagement Eine abwechslungsreiche und herausfordernde, unbefristete Tätigkeit mit 40 Wochenstunden Eine attraktive Vergütung unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Voraussetzungen Individuelle Entwicklungsmöglichkeiten sowie die Teilnahme an unserem umfassenden Fort- und Weiterbildungsprogramm Eine Urban Sports Club Mitgliedschaft Notfallbetreuung Ihres Kindes über „Kids Mobil“ Inanspruchnahme eines kostenlosen labordiagnostischen Basis-Checks alle 2 Jahre Eine Vielzahl an tollen Team-Events und Betriebsfeiern, z.B. Sommerfest, Sportevents, Gesundheitstag Weitere attraktive Arbeitgeberleistungen rund um Ihre persönlichen Bedürfnisse, z.B. einen kostenlosen Labor Basis Check, eine betriebliche Altersvorsorge mit attraktivem Arbeitgeberzuschuss
Zum Stellenangebot

(Senior) Associate Editor (m/f/d) Environmental Social Science, Nature Communications

Di. 13.04.2021
Berlin
Springer Nature is one of the world’s leading global research, educational and professional publishers. It is home to an array of respected and trusted brands and imprints, with more than 170 years of combined history behind them, providing quality content through a range of innovative products and services. Every day, around the globe, our imprints, books, journals and resources reach millions of people, helping researchers and scientists to discover, students to learn and professionals to achieve their goals and ambitions. The company has almost 13,000 staff in over 50 countries. Nature Research is a flagship portfolio of journals, products and services including Nature and the Nature-branded journals, dedicated to serving the scientific community. Job Title:  Associate or Senior Editor (Environmental Social Science) Organisation: Nature Communications Location: London, New York, or Berlin Closing date:  15th April 2021 Nature Research is the world’s leader in publishing high-quality research from across the natural sciences. Its journals include Nature, the Nature Research journals, the Nature Reviews journals and Nature Communications. Do you love science but feel that a career at the bench isn’t enough to sate your desire to learn more about the natural world? Do you enjoy reading papers outside your chosen area of research? If the answer is ‘yes’ to any or all of these questions, you could be the person we’re looking for to join the editorial team of Nature Communications. Nature Communications is the leading multidisciplinary Open Access journal, publishing high-quality scientific research. To help us to build on the success of this journal, we’re seeking an environmental social scientist who has a critical eye, a deep understanding of their subject and interests beyond, and who can think on their feet. Handling original research papers, and working closely with other editors on all aspects of the editorial process, including manuscript selection and overseeing peer review. Making well-reasoned editorial decisions on submitted manuscripts in the light of expert advice. Determining the representation of their subject in the journal. Liaising extensively with editors at other journals in the Nature family and with experts in the international scientific community. Attending conferences and visiting research institutions. Commission and edit Reviews, and write Editorials. A PhD (or equivalent) in a field related to environmental social sciences, climate economics, climate impacts, climate policy.   Significant research experience is preferred but not essential. Candidates with experience in climate economics or climate politics are strongly encouraged to apply. A thorough understanding of recent trends and developments in the field is essential. A passion for science and a thirst to learn more. You must be able to demonstrate the breadth of your interest in scientific research, both within and beyond your speciality. Excellent communication and interpersonal skills and be fluent in English (written and spoken). The ability to read and assess the novelty, context and implications of research submitted to the journal from different areas of this discipline. Be eager to travel and meet scientists worldwide, learn more about them and their research, and help them learn more about us and what we are looking for in the papers we seek to publish. Editorial experience is not required, although applicants with significant editorial experience are encouraged to apply and will potentially be considered for Senior Editor positions. The successful candidate will report to a Team Manager in the physical science division.This demanding and intellectually stimulating role is located in either our London, New York or Berlin office. The position is offered on a full-time, permanent basis and its starting date is envisaged as soon as possible within the next few months. For Berlin candidates we offer a comprehensive benefits package that includes: Varied and interesting tasks An excellent working environment with flat hierarchies A good work life balance with fair working hours and a generous and flexible vacation package Discounted public transport Discounted book prices An excellent on-site cafeteria Terms for Berlin Limitation: None Working Hours: Full-time (37 hours/week) Company: Springer Nature AG & Co. KGaA Contact HR Berlin: Barbara Thorwarth At Springer Nature we value and celebrate the diversity of our people. We recognise the many benefits of a diverse workforce and strive for an inclusive workplace that empowers all our colleagues to thrive. Our search for the best talent fully encompasses and embraces these values and principles.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Berater Klima, Innovation, Wirtschaftsentwicklung (d/m/w)

Di. 13.04.2021
Berlin
Die VDI/VDE Innovation + Technik GmbH ist ein führender Dienstleister, wenn es um Fragen zu Innovation und Technik geht. Unsere Mitarbeiter:innen arbeiten in interdisziplinären Teams als Expert:innen aus Natur-, Ingenieur-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Wir unterstützen und beraten bei der Analyse komplexer Vorhaben oder Marktsituationen, bei der Förderung mit Forschungsprogrammen aus Bund, Ländern und EU und organisieren Geschäftsstellen oder Kontaktbüros für Forschung und Wirtschaft. Wissenschaftlicher Berater Klima, Innovation, Wirtschaftsentwicklung (d/m/w)Bereich: Demografie, Cluster und ZukunftsforschungStandort: BerlinKennziffer: 148568 Entwicklung des Zukunftsthemas "Wasserstoffwirtschaft" zu einem neuen inhaltlichen Arbeitsschwerpunkt im Bereich "Demographie, Cluster und Zukunftsforschung"  Mitarbeit in entsprechenden Kundenprojekten und perspektivisch zunehmende eigene Anbahnung und Entwicklung derartiger Projekte  Fokus auf Fragestellungen zur klimaneutralen, wirtschaftlichen Entwicklung auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene  Analyse von Trends in Forschung, Technologie und Anwendung zur Ableitung von Handlungsempfehlungen  Aufbereitung von Themen zum wissenschaftlichen Austausch und Wissenstransfer in die Fachcommunity, Netz­werke und Politik Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) der Natur- oder Ingenieurwissenschaften, vorzugsweise mit volks- / betriebswirtschaftlicher Zusatzqualifikation  Idealerweise erste Berufserfahrung im Wissenschafts- oder Beratungskontext in relevanten Forschungs­einrichtungen, privaten / öffentlichen (Versorgungs- )Unternehmen oder der Industrie  Interesse am Aufbau eines spannenden neuen Arbeitsschwerpunkts zu klimaneutralen technischen, wirtschaftlichen sowie sozialen Entwicklungen in Verbindung mit Technologien und Anwendungen von grünem Wasserstoff  Hohes Maß an Eigeninitiative sowie souveränes Auftreten  Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in deutscher und englischer Sprache Arbeitszeitflexibilität und Familienfreundlichkeit Bei uns arbeiten Sie 38,5 Stunden pro Woche bei einer Vollzeitbeschäftigung, dazu bieten wir Ihnen 30 Tage Urlaub im Jahr. Sollten Überstunden anfallen, können Sie diese über Ihr Gleitzeit­konto ausgleichen. Im Bedarfsfall und wenn Ihre Position es zulässt, können Sie nach Abstimmung auch mobil von zu Hause arbeiten. Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen ist oft nicht so einfach. Uns ist es ein wichtiges Anliegen, dass dies gelingt. Bitte geben Sie daher bei Ihrer Bewerbung direkt an, ob Sie in Teilzeit arbeiten möchten. Entwicklungsmöglichkeiten Sie haben bei uns die Möglichkeit direkt Verantwortung zu übernehmen, eigene Ideen einzu­brin­gen und neue Impulse zu geben. Ob bei der Akquisition neuer Projekte, als Expert:in oder bei der Verbesserung interner Abläufe – Ihre Ideen sind gern gesehen! Im Einführungsseminar erhalten Sie wichtige Informationen für Ihren erfolgreichen Start. Ihre persönlichen und fachlichen Entwick­lungsziele halten Sie zudem jährlich gemeinsam mit Ihrer Führungskraft fest. Attraktive Konditionen Sie profitieren von einer attraktiven Vergütung einschließlich Weihnachts-, Urlaubsgeld, vermö­gens­wirksamen Leistungen und einer betrieblichen Altersvorsorge. Außerdem übernehmen wir Ihre ÖPNV-Fahrtkosten im Stadtgebiet.
Zum Stellenangebot

Manager (m/w/x) Forschungsoffensive Wasserstofftechnologien

Mo. 12.04.2021
Berlin
Die NOW GmbH steht für eine ganzheitlich gedachte saubere und effiziente Mobilität in einem integrierten Energiesystem mit den Schlüsseltechnologien Batterie, Wasserstoff und Brennstoffzelle. Seit mehr als 10 Jahren treiben wir die Elektromobilität, alternative Antriebe und Kraftstoffe im Auftrag der Bundesregierung voran. Wir initiieren, analysieren und bewerten Industrieprojekte und Studien, koordinieren Förderprogramme und erarbeiten Strategien zur Umsetzung neuer Programme und Instrumente. Darüber hinaus liefern wir Input zum Regulativen und Normen setzenden Rahmen auf nationaler und europäischer Ebene.  Wir koordinieren und steuern u. a. das Nationale Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP). Mit dem NIP fördert die Bundesregierung seit 2006 die Marktvorbereitung der Technologien. Auf der Basis des Regierungsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie 2016 bis 2026 stellt das ressortübergreifende NIP die Kontinuität für Forschung und Entwicklung sicher und adressiert die für eine Marktaktivierung notwendige Unterstützung erster Produkte. Mit dem 7. Energieforschungsprogramm (EFP) fördert die Bundesregierung die Forschung, Entwicklung und Demonstration von innovativen Technologien zur zukünftigen Energieversorgung Deutschlands. In der Projektförderung des BMWi wurden seit 2006 zum Thema „Wasserstoff und Brennstoffzelle“ mehr als 20 Mio. Euro p.a. zur Verfügung gestellt. Das 7. EFP legt neue Schwerpunkte auf wasserstoffrelevante Themen wie die Sektorenkopplung und etabliert neue, marktnahe Formate wie Reallabore der Energiewende. Die Maßnahme 25 der Nationalen Wasserstoffstrategie sieht vor, dass aufbauend auf dem 7. EFP eine Bündelung bestehender und die Entwicklung neuer Maßnahmen in einer ressortübergreifenden Forschungsoffensive „Wasserstofftechnologien 2030“ erfolgen soll, die Aktivitäten im NIP flankiert bzw. in das NIP eingebracht wird. Wir pflegen eine Unternehmenskultur, die sowohl auf Professionalität, Vertrauen und Eigeninitiative als auch auf Begeisterung für die Aufgabe, Fairness, Chancengleichheit und flachen Hierarchien beruht. Für unseren Standort Berlin bieten wir ab dem sofort eine Stelle als Manager (m/w/x) Forschungsoffensive Wasserstofftechnologien.Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Durchführung von spezifischen, sektor- und programmübergreifenden Vernetzungsaufgaben zur Umsetzung der Maßnahme 25 der Nationalen Wasserstoffstrategie (NWS) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Zu den zentralen Bausteinen gehören in diesem Kontext insbesondere die Reallabore der Energiewende, das Forschungsnetzwerk Wasserstoff sowie Schnittstellen zu anderen nationalen und internationalen Förder- und Forschungsinitiativen wie dem NIP. Zu Ihren Aufgaben zählen im Wesentlichen: Die Begleitung der sektor- und programmübergreifenden Vernetzung im Rahmen des Transferprojekts „Reallabore der Energiewende -Wasserstoff/Sektorkopplung“ sowie bei der Umsetzung der Maßnahme 25 der NWS Im Rahmen dessen die Vernetzung der nationalen Aktivitäten zu europäischen und internationalen Maßnahmen und Gremien in Zusammenarbeit mit dem Team Internationale Kooperation Die effiziente Kopplung des neuen Forschungsnetzwerks Wasserstoff mit etablierten NIP-Aktivitäten sowie bestehenden Formaten und Strukturen außerhalb der Energieforschung Planung, Durchführung sowie Nachbereitung von geeigneten Fachworkshops sowie netzwerkübergreifenden Veranstaltungen an der Schnittstelle Energie und Verkehr Teilnahme an übergeordneten Sitzungsformaten des Auftraggebers, wie z.B. der Energiewende-Plattform Forschung und Innovation Beratung des BMWi zu innovationspolitischen Aspekten neuer Entwicklungen im marktvorbereitenden Rahmen von PtX-Technologien auf nationaler und europäischer Ebene Erstellung von fachlichen Beiträgen und Berichten sowie die Beantwortung von Ad-hoc-Anfragen durch das BMWi Zuarbeit zum Wissensmanagement und zur Kommunikationsabteilung (Bspw. für Publikationen) Koordination und Umsetzung von Angebots- und Vergabeverfahren sowie inhaltliche Begleitung externer Beauftragungen Vorträge auf Konferenzen, Workshops und Projekttreffen sowie Erstellung von Präsentationen (i.d.R. PowerPoint Präsentationen) Hochschulabschluss (Geistes-, Kommunikations-, Wirtschafts-, Natur-, Ingenieurwissenschaften o.ä.) Drei Jahre Berufserfahrung Nachweisliche Erfahrung im Technologiebereich Wasserstoff Gutes technisch-wirtschaftliches Verständnis von Antriebs- und Energiesystemen Erfahrungen in der Netzwerkarbeit sowie im politischen Umfeld Erfahrungen mit Fördermaßnahmen sind ein Plus Sicheres Auftreten, Kommunikationsstärke und Reisebereitschaft Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und Eigeninitiative Sehr gute Englischkenntnisse und sehr gute Kenntnisse der MS-Office Programme (Word, Excel, PowerPoint), Internet Mitgestaltung der Mobilität der Zukunft Selbstbestimmtes Arbeiten, eine wertschätzende und fördernde Arbeitsatmosphäre sowie Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team Abwechslungsreiche Kontakte über Netzwerk- und Akteursarbeit Agieren im Zusammenwirken von Politik, Wirtschaft und Wissenschaft im Themengebiet nachhaltige Verkehrswende Individuelle, interne Entwicklungsperspektiven und gute Karrierechancen Moderne Büros in zentraler Lage mit hervorragender ÖPNV-Anbindung Familienfreundliche Arbeitszeiten Pool an E-Fahrzeugen zur direkten Er-Fahrbarkeit der Elektromobilität
Zum Stellenangebot

Technologieberater/in (m/w/d) für die Forschungsförderung Industrie 4.0

Mo. 12.04.2021
Berlin, Düsseldorf
Wir sind einer der führenden Projektträger Deutschlands und Spezialist für zukunftsorientierte Beratung. Effiziente Forschungsförderung, maßgeschneiderte Begleitung von Innovationen und strategische Beratung – das ist unser Geschäft. Zu unseren Auftraggebern gehören Ministerien des Bundes und der Länder sowie die Europäische Kommission. Die rund 280 Mitarbeitenden unserer interdisziplinären Teams in Düsseldorf, Berlin und Bonn setzen sich dafür ein, den Technologiestandort Deutschland nachhaltig zu stärken. Für den Standort Berlin oder Düsseldorf suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt  Technologieberater/in (m/w/d) für die Forschungsförderung Industrie 4.0 Technologie- und Projektberatung in der Forschungsförderung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zu den Schwerpunkten "Industrie 4.0" und "Digitalisierung der Fertigungssysteme in der Fahrzeugindustrie" Planung und Organisation nationaler und internationaler Maßnahmen der Forschungsförderung Begutachtung, Beurteilung und Begleitung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten Analyse und Bewertung neuer Trends in Forschungs- und Entwicklung sowie deren Anwendungsperspektiven Unterstützung des Ergebnistransfers durch Konzeption und Durchführung von öffentlichkeitswirksamen Statusseminaren und Workshops Planung und Betreuung innovationsunterstützender Maßnahmen z.B. im Bereich Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium Vorkenntnisse im Bereich von Industrie 4.0 und/oder der Produktionssystem in der Fahrzeugindustrie Fähigkeit, Schnittstellenmanagement mit verschiedenen Akteursgruppen zu gestalten Ausgeprägte Fähigkeit, komplexe Sachverhalte prägnant und verständlich darzustellen Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke Engagement und Durchsetzungsvermögen Sehr gute Englischkenntnisse   Arbeiten beim VDI Technologiezentrum bedeutet Vielfalt und Abwechslung: Sie arbeiten in interdisziplinären Teams an unterschiedlichen Projekten, die zukunftsorientiert sind und eine hohe gesellschaftliche Bedeutung haben. Sie arbeiten an der Schnittstelle von Politik, Forschung und Wirtschaft. Eine Unternehmenskultur, die geprägt ist von einem offenen und kollegialen Miteinander. Hohe Freiheitsgrade und Gestaltungsspielräume bei der Ausübung der Tätigkeit. Eine individuelle Einarbeitung und ein Mentor, der Sie bei der persönlichen und fachlichen Eingewöhnung unterstützt. Gleitende Arbeitszeiten im Rahmen einer 40-Stunden Woche, 30 Tage Urlaub, mobiles Arbeiten Nach einer zweijährigen Befristung, streben wir eine unbefristete Anstellung an.
Zum Stellenangebot

Bachelor Chemie / Pharmazie / Bioinformatik / Mathematik / Physik / IT (w/m/d) als Data Integrity Expert im Bereich Quality Assurance

So. 11.04.2021
Berlin
WELTWEITES NETZWERK. GRENZENLOSE MÖGLICHKEITEN. 100 % SGS.Performance, Innovation, Leidenschaft: Die SGS gibt immer 100 %. Deshalb sind wir das weltweit führende Unternehmen für Qualitätsdienstleistungen. Unser Ziel: 100 % Erfolg für unsere Kunden. Dafür brauchen wir engagierte und motivierte Mitarbeiter, die wir nachhaltig fördern. Die SGS ist mit mehr als 89.000 Mitarbeitern und einem internationalen Netzwerk von über 2.600 Niederlassungen und Laboratorien das weltweit führende Unternehmen beim Prüfen, Testen, Verifizieren und Zertifizieren. In Deutschland ist die SGS-Gruppe seit 1920 aktiv und bundesweit an rund 40 Standorten präsent.Die SGS Institut Fresenius GmbH ist Teil der SGS-Gruppe Deutschland. Als einer der bedeutendsten Anbieter für chemische Laboranalytik genießt SGS Institut Fresenius vor allem bei der Sicherheit und Qualität von Lebensmitteln, Getränken und Verbraucherprodukten einen ausgezeichneten Ruf bei Produzenten, Konsumenten und Handel. Mit dem Qualitätssiegel von SGS Institut Fresenius werden besonders geprüfte Lebensmittel und Gebrauchsgüter ausgezeichnet.  Sie verantworten innerhalb des Teams Quality Assurance (QA) die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der Data Integrity. Sie koordinieren die Schnittstelle zwischen lokalen und globalen QA- und IT-Funktionen. Sie planen, koordinieren und führen CSV-Aktivitäten durch inkl. Data Integrity Risk Assessments an Neu- und Bestandssystem im chemisch-analytischen GMP-Labor. Sie betreuen Erst- und Requalifizierungen von analytischen Geräten, insbesondere von computergestützten Systemen. Sie erstellen und bewerten Änderungen an computergestützten Systemen und führen diese durch. Sie übernehmen Periodic Reviews von Computersystemen und führen einen Computerized System Master Validation Plan. Sie sind Administrator:in für Computerized Systems. Sie erstellen und pflegen Vorgabedokumente und SOPs und wirken an Audits und Inspektionen mit. Sie können einen Bachelorabschluss in einem naturwissenschaftlichen Studiengang vorweisen und bringen grundsätzlich eine hohe IT-Affinität mit. Sie sind begeistert von der Vorstellung, Quality, Pharmazie und IT beruflich miteinander zu verbinden. Sie haben Kenntnisse im Bereich Validierung computergestützter Systeme, Data Integrity und Risikomanagement. Sie bewegen sich sicher im Umfeld der GMP-Anforderungen (Dokumentation, Änderungswesen, Qualifizierung, Validierung). Sie haben Berufserfahrung in der pharmazeutischen Industrie mit Fokus auf IT-Projekten im regulierten Umfeld, besonders wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich Validierung/Betrieb computergestützter Systeme. Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache sehr gut in Wort und Schrift. IHRE VORTEILE Wir bieten Ihnen eine offene Unternehmenskultur, flache Hierarchien und ein dynamisches Arbeitsumfeld im internationalen Netzwerk. Höchste professionelle Standards und unser Nachhaltigkeitsansatz garantieren Ihnen ein zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld. Wir möchten Sie langfristig binden und fördern Ihre persönliche Entwicklung in unserem Unternehmen. Ihre fachliche und außerfachliche Qualifizierung stärken wir mit unseren Weiterbildungsangeboten. Der SGS Campus bietet Seminare sowie Webinare, Blended- und E-Learnings auf hohem Niveau. Mit der SGS-Systemrente und vermögenswirksamen Leistungen unterstützen wir Ihre Absicherung für das Rentenalter. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Ihre Unterlagen sollten neben Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen auch Ihre Gehaltsvorstellung und den möglichen Eintrittstermin enthalten.
Zum Stellenangebot
1234


shopping-portal