Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 4 Jobs in Bad Honnef

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 2
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
  • Pharmaindustrie 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Home Office 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 2
  • Feste Anstellung 2
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Ingenieur als Referent (m/w/d) Flüssiggasanwendung

Mo. 27.09.2021
Bonn
Wir suchen in Vollzeit und unbefristet einen Ingenieur als Referent (m/w/d) Flüssiggasanwendung Gase und Gasinfrastrukturen sind zentrale Elemente des Energiesystems von morgen und Beschleuniger der Klimaschutzziele. Die intelligente Verknüpfung der Strom- und Gasnetze sowie der Einsatz modernster Power-to-Gas-Technologien leisten einen entscheidenden Beitrag zu einer erfolgreichen Energiewende. Der DVGW ist als Kompetenznetzwerk mit über 14.000 Mitgliedern technisch-wissenschaftlicher Begleiter der Energie¬wende und beratender Experte für die Politik. Gestaltung der Innovationen im Fachgebiet „Flüssiggasanwendung“ insbesondere im Hinblick auf Bauteil-, Geräte und Installationsanforderungen Intensive Beschäftigung mit Flüssiggas in modernen und effizienten Gasanwendungen, regenerativem Flüssiggas, Anwendungspotential von Flüssiggas im Wärmemarkt, Mobilität, Freizeit, Gewerbe, chemischen Industrie und Kältesektor. Gestaltung und Weiterentwicklung der Technischen Regelsetzung und Normung (DVGW, DIN, CEN, ISO) im Fachgebiet Betreuung der DVGW-Gremien und NAGas-Gremien, Mitarbeit in nationalen und europäischen Gremien und Institutionen Kompetenter Ansprechpartner gegenüber Mitgliedsunternehmen, Institutionen, Verbänden und Öffentlichkeit Ausarbeitung von Berichten, Analysen, Stellungnahmen, Fachvorträgen und Fachveröffentlichungen Kommunikation und Vertretung der vorgenannten Aufgabengebiete Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Ingenieur- oder Naturwissenschaften Sie brennen für die Themen der Energiewende Sie bringen idealerweise erste Berufserfahrung auf dem Gebiet der Flüssiggasanwendung oder Gastechnik mit Sie haben eine Affinität zur Technische Regelsetzung und Normung Sie zeichnen sich durch eine verantwortungsbewusste und selbstständige Arbeitsweise aus und arbeiten gerne projektorientiert Sie besitzen ein gutes Zeit- und Projektmanagement und bringen darüber hinaus Moderationsfähigkeiten und diplomatisches Geschick mit Sie verfügen über gute bis sehr gute schriftliche und mündliche kommunikative Fähigkeiten in deutscher und englischer Sprache Eine ausgeprägte Teamfähigkeit und Belastbarkeit runden Ihr Profil ab Zudem bringen Sie Reisebereitschaft mit abwechslungsreicher Arbeitsalltag ständige berufliche und persönliche Entwicklung faire Vergütung mit vielfältigen Nebenleistungen regelmäßige Fort- und Weiterbildung sehr gutes Arbeitsklima mit netten und motivierten Kolleginnen und Kollegen flexible Arbeitszeiten und Home-Office moderne Büros mit Klimaanlagen hauseigene Tiefgaragen und Parkdecks Möglichkeit Jobradleasing Dusch- und Umkleideraum für Radfahrer mit Werkzeugschrank sowie Ladestationen für E-Bikes Betriebsrestaurant mit einer Vielzahl an ständig wechselnden Gerichten
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Referentinnen oder Referenten (w/m/d) Forschungsförderung im Bereich Gesundheit

Do. 23.09.2021
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir mehrere Wissenschaftliche Referentinnen oder Referenten (w/m/d) Forschungsförderung im Bereich GesundheitWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Der Bereich Gesundheit im DLR Projektträger (DLR-PT) erfüllt Aufgaben zur Forschungsförderung in der Gesundheitsforschung. Auftraggeber sind verschiedene Ministerien des Bundes, insbesondere das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie weitere Förderinstitutionen wie zum Beispiel die EU-Kommission oder Stiftungen. Weitere wichtige Tätigkeitsfelder sind die Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) bei der Umsetzung seiner Ressortforschung sowie die Unterstützung des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) bei der Förderung von neuen Versorgungsformen und Versorgungsforschung aus dem Innovationsfonds. Darüber hinaus unterstützen wir Ministerien bei der Förderung von Unternehmen, im Besonderen in der Leistungsfähigkeit in Forschung, Entwicklung und Innovation durch Umsetzung vielfältiger, auch innovativer Förderinstrumente. Die angebotenen Tätigkeiten umfassen die Vorbereitung und Organisation der nationalen und internationalen Projektförderung zu inhaltlich auf die Gesundheitsforschung ausgerichteten Schwerpunkten, die Beratung interessierter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und die Kontrolle der geförderten Vorhaben. Wir suchen Sie als fachliche Verstärkung unseres interdisziplinären Teams. Gewünscht sind echte Teamplayerinnen bzw. echte Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise. Die Tätigkeiten setzen fundierte Kenntnisse in den einschlägigen Fachgebieten voraus. Sie erfordern ein besonderes Maß an Kommunikations- und sprachlicher Ausdrucksfähigkeit, analytischem Denkvermögen, Flexibilität, Organisationstalent und Verhandlungsgeschick. Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Die Bewerbungsfrist endet am 22. Oktober 2021. abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung in Humanmedizin oder in einer naturwissenschaftlichen Disziplin. In Frage kommt auch eine wissenschaftliche Hochschulausbildung in den Sozial- und Gesundheits­wissenschaften, jedoch nur mit Nachweis eigener empirischer Forschung im Bezug zu Medizin/Gesundheitswissenschaften. Promotion mit mindestens gutem Abschluss Forschungserfahrung und eigene Publikationen im medizinisch/biomedizinischen oder gesundheitswissenschaftlichen Bereich in einschlägigen Fachzeitschriften präzise Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache in Wort und Schrift verhandlungssichere Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Aufgeschlossenheit und Gewandtheit im Umgang mit in- und ausländischen Partnern in Forschung, Industrie und staatlichen Organisationen Befähigung und Bereitschaft zu Teamarbeit und fachübergreifendem Denken zeitliche Flexibilität, hohes Engagement und Bereitschaft zu Dienstreisen (auch mehrtägig) Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit üblichen PC-Programmen Forschungs- oder Studienaufenthalt im Ausland sind gern gesehen idealerweise Forschungserfahrung auf einem der folgenden Gebiete: Gesundheitswissenschaften/Public Health, Pflegewissenschaft, Sozialmedizin, Prävention, Epidemiologische Methodik, Evaluationen im Gesundheitswesen, Digitalisierung im Gesundheitswesen oder Industrieerfahrung mit Ausrichtung auf biomedizinische oder medizintechnische Anwendungen oder Vorkenntnisse und/oder Erfahrungen mit Versorgungsverträgen und/oder Modellprojekten nach SGB V gern Erfahrungen im Verfassen allgemeinverständlicher Texte für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Fachreferent (m/w/d) - Forschung und Innovation Microbiologie

Mo. 20.09.2021
Hennef (Sieg)
Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) setzt sich intensiv für die Entwicklung einer sicheren und nachhaltigen Wasserwirtschaft ein. Als politisch und wirtschaftlich unabhängige Organisation arbeitet sie fachlich auf den Gebieten Wasserwirtschaft, Abwasser, Abfall und Bodenschutz.Für unsere Stabsstelle Forschung und Innovation suchen wir – zum 01.01.2022 einenFachreferenten (m/w/d) in Vollzeit (40 Std./Woche), befristet bis zum 31.12.2022.Bearbeitung eines BMBF-geförderten Projektes im Projektteam, das sich mit der Entwicklung und Praxisumsetzung eines abwasserbasierten, pandemiebegleitenden Überwachungssystems von SARS-CoV-2 befasst. Im Detail betreffen die Aufgaben folgende Punkte:Vernetzung der ForschungsakteureKontaktaufnahme mit und Beratung von Betreibern von AbwasseranlagenErstellung von Leitlinien zum gesamten Workflow des Abwasser-Monitorings von SARS-CoV-2Entwicklung eines Schulungskonzepts und einer Schulung für Betriebspersonal von AbwasseranlagenKonzeption, organisatorische und fachliche Koordination von Praxisprojekten mit ModellcharakterStrategieentwicklung zu einem bundesweiten Abwasser-MonitoringsystemWir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium in der Fachrichtung Biologie, Biotechnologie, Biochemie, Chemie, Chemieingenieurwesen oder eine vergleichbare Qualifikation mit Berufserfahrung.Sie haben vertiefte Kenntnisse im Bereich der Laboranalytik, Gensequenzierung, PCR-Technologie und kennen sich idealerweise mit dem Thema Abwasserableitung/-behandlung aus.Darüber hinaus verfügen Sie über Erfahrungen mit Projektmanagement und Organisation.Gute IT-Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten werden vorausgesetzt.Sie besitzen eine gute Ausdrucks- und Formulierungsweise und beherrschen die englische Sprache.Außerdem sind Sie kommunikativ, haben Organisationsgeschick und zeichnen sich durch Teamfähigkeit und gewandtes Auftreten aus.Eine verantwortungsvolle Aufgabe mit der Möglichkeit, selbstständig zu arbeiten und Ihr Fachwissen ständig zu erweiternEin modernes Arbeitsumfeld in angenehmer ArbeitsatmosphäreEine leistungsgerechte Entlohnung und eine mitarbeiterfreundliche Gleitzeitregelung
Zum Stellenangebot

Professional Regulatory Affairs (m/w/d)

Do. 16.09.2021
Sinzig
Jeden Tag konsumieren Millionen von Menschen Phyto­phar­maka und Nahrungs­er­gänzungs­mittel, die unsere pflanz­lichen Produkte enthalten. Der Efeuextrakt für den Hustensaft oder der Baldrian­extrakt zur Schlaf­förderung – alle haben eines gemeinsam: in ihnen stecken unsere Leiden­schaft und die Liebe zur Natur sowie in Jahr­zehnten gewachsene Expertise. Weltweit einzigartige Expertise bei pflanz­lichen Produkten: 1875 in Andernach gegründet und bis heute ein Familien­unter­nehmen. | 800 ver­schiedene Wirk­stoffe aus 150 Heil­pflanzen | Maßge­schneiderte Lösungen für die welt­weite Gesund­heits­industrie. | Wir leben soziales und öko­logisches Engagement aus Über­zeugung und mit Begeisterung. Entdecken auch Sie Ihre grüne Seite und werden Teil von Finzelberg und des the nature network® als Professional Regulatory Affairs (m/w/d)  an unserem Standort in Sinzig. Sie arbeiten im Projektteam rund um die nationale und inter­nationale Zulassung sowie Zerti­fizierung von Pharma- oder Lebens­mittel­produkten mit und erstellen bzw. prüfen die dafür erforder­lichen GMP-relevanten Dokumente (z. B. Spezi­fikationen, Fließ­schemata und Analysen­zerti­fikate) Sie recherchieren zu Fragestellungen im regulatorischen Kontext zwischen den beteiligten Personen und Abteilungen in der Firma sowie gegebenenfalls innerhalb der Unter­nehmens­gruppe und klären diese Sie bearbeiten Bestätigungs­anfragen sowie Produkt­frage­bögen unserer Kunden aus dem In- und Ausland Sie haben eine ca. 3-jährige natur­wissen­schaft­liche Aus­bildung im pharma­zeutischen, chemischen, medi­zinischen oder bio­logischen Bereich abgeschlossen Sie verfügen über pharma­zeutische und analytische Grund­kenntnisse Kenntnisse in den normativen Anforderungen für die Zulassungsverfahren von Pharma­produkten sowie von rechtlichen Rahmen­bedingungen und in regulatorischen Anforderungen (Direktiven, Guidelines, GMP etc.) im Pharma- oder Lebens­mittel­bereich sind wünschens­wert Sie verfügen über fundierte EDV-Kennt­nisse und sichere Englisch­kenntnisse auf Sprach­niveau B2, eine weitere Fremd­sprache ist von Vor­teil Sie können komplexe Zusammen­hänge erfassen, sind kommuni­kations­stark und arbeiten team­orientiert Vielfältige fachliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement und abwechslungsreiches Sportangebot Vom Landkreis als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet Spannende Perspektiven in einem weltweit wachsenden Unternehmen
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: