Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 4 Jobs in Petersberg

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
  • Touristik 1
  • Versicherungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 4
Arbeitszeit
  • Vollzeit 4
  • Home Office möglich 2
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Projektleiter Klimaschutz (w/m/d)

Do. 20.01.2022
Köln
Referenzcode: 189 Gesellschaft: TÜV Rheinland Group Die Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen. Sie erstellen und prüfen Ökobilanzen (Life Cycle Assessments) und Corporate Carbon Footprints. Sie kalkulieren und prüfen Treibhausgasminderungen aus Klimaschutzprojekten. Sie erstellen Nachhaltigkeitsstrategien. Sie übernehmen eigenverantwortlich die wissenschaftliche bzw. fachgerechte Darstellung von Ergebnissen in deutscher und englischer Sprache. Sie prüfen und zertifizieren Ökostrom- und Grüngasprodukte. Sie übernehmen die vollständige Durchführung von Projekten inkl. Angebotswesen, Kommunikation mit den Kunden in deutscher und englischer Sprache, sowie Projektbudgetcontrolling. Hochschulabschluss, Schwerpunkt Umweltschutz/Umwelttechnik, Ökologie, Ressourcenmanagement, o.ä. Wünschenswert, aber keine Bedingung, ist erste Berufserfahrung Fähigkeit in Bilanzräumen zu denken (stofflich und energetisch) Analytische und konzeptionell zielgerichtete Vorgehensweise Effizientes eigenaktives Arbeiten Teamfähigkeit Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Weiterbildungsangebote - Von Coaching- und Mentoring-Programmen bis zum "Women´s Network". Mitarbeitergespräche - Regelmäßiger Austausch auf Augenhöhe. Gut versichert - Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, vergünstigte Versicherungen. Gesundheitsschutzmaßnahmen - Betriebssportgruppen, Seminare, Vorsorgemaßnahmen und mehr. Vergünstigungen - Preisnachlässe für Mitarbeiter*innen, z.B. im Sportstudio oder beim Autokauf.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/div.) Schwerpunkt Datenanalyse

Di. 18.01.2022
Köln
Das WIP ist das Wissenschaftliche Institut der Privaten Krankenversicherung. Im Mittelpunkt der Forschung stehen Finanzierungsfragen im Gesundheitswesen und die Analyse der Beziehungen von Versicherungsunternehmen, Versicherten und Leistungserbringern.Das WIP unterstützt fachlich unabhängig durch seine wissenschaftliche Expertise und Methodenkompetenz den Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. bei der Bewertung von gesundheitspolitisch relevanten Studien, bei der gesundheitsökonomischen Evaluierung von Prozessen und Projekten sowie in Fragen der Versorgungsforschung.Bereichern Sie unser kleines, engagiertes Team des WIP in Köln ab sofort in Vollzeit (38 h/Wo.) alsWissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/div.) Schwerpunkt Datenanalyse Mitarbeit an Projekten zur Auswertung von Sekundärdaten Aufbereitung und Auswertung von großen Datenmengen Durchführung von statistischen Analysen Recherche von Hintergrund­informationen sowie der wissen­schaft­lichen Literatur Verfassen wissenschaftlicher Texte und Publika­tionen Präsentation der Studienergebnisse im internen Umfeld sowie auf Tagungen und Kongressen Sie haben ein Studium in Gesundheits­ökonomie, Gesundheitswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Epidemiologie oder mit vergleichbarem Inhalt absolviert und verfügen über sehr gute Kenntnisse über das deutsche Gesundheits­wesen. Sie beherrschen Datenanalyse-Programme routiniert. Berufserfahrung oder Promotion sind von Vorteil, jedoch keine Voraus­setzung. Ihre hohe Einsatzbereitschaft sowie die Fähigkeit, sich rasch und ergebnisorientiert in neue Themengebiete einzuarbeiten, zeichnen Sie aus. Zudem bringen Sie Freude an der Zusammen­arbeit in einem kollegialen Team mit.Fundierte Praxiserfahrung an einer Schnittstelle von Wissenschaft und Gesundheitspolitik Hoher Spielraum für eigene Ideen und die Gestaltung von ProzessenKlar strukturiertes Umfeld mit kurzen Entscheidungs­wegenSehr konstruktive und kollegiale AtmosphäreFlexible Arbeitszeiten und GleitzeitHomeoffice-Option, auch nach der CoronaPandemieKostenloses VRS-Jobticket, Option Lease a BikeBetriebliches GesundheitsmanagementZentrale Lage im Kölner Süden sowie die moderne Architektur der Cologne Oval Offices (COO)
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Referent/in (w/m/d) im Deutschen Röntgen-Museum (Stadt Remscheidt)

Fr. 14.01.2022
Remscheid
Das Deutsche Röntgen-Museum der Stadt Remscheid, gegründet 1932, ist das einzige wissenschafts- und technikhistorische Museum seiner Art weltweit. Am Geburtsort von Wilhelm Conrad Röntgen wird die Geschichte der Entdeckung und Anwendung der Röntgenstrahlen in vielfältigen Bereichen dokumentiert, erforscht, bewahrt und lebensnah in seinen Ausstellungen interaktiv präsentiert. Im Sinne Röntgens vermittelt das angeschlossene Schulröntgenlabor RöLab Spaß und Freude am eigenen Experimentieren. In Kooperation mit der Deutschen Röntgengesellschaft wurde hierzu ergänzend das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen zu einem besonderen Ort der Begegnung mit Geschichte und Wissenschaft umgestaltet. Sie begleiten und unterstützen bei der Leitung, Organisation und Steuerung des Museumsbetriebs im Geburtshaus Röntgens. Sie arbeiten mit Kooperationsstellen aus Politik, Kultur und Wissenschaft zusammen und unterstützen bei der Weiterentwickelung und Vernetzung der wissenschaftlichen Arbeit des Museums national und international. Sie sind für die konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von musealen Ausstellungen und Veranstaltungen mit verantwortlich. Sie führen eigenständige Wissenschafts- und medizinhistorische Forschung durch und betreuen die Arbeitsorganisation der Historischen Kommission der Deutschen Röntgengesellschaft. Sie unterstützen die Deutsche Röntgengesellschaft bei der Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen im International Roentgen Training and Testing Center (iRTTC) im Geburtshaus Röntgens. Sie sind mit verantwortlich für die Organisation und didaktisch-methodische Betreuung der Angebote der Wilhelm-Conrad Röntgen-Juniorakademie im Geburtshaus Röntgens. Sie unterstützen bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Lernangeboten im Schulröntgenlabor RöLab. Sie sondieren eigenständig Fördermaßnahmen und Ausschreibungen und unterstützen bei der Antragstellung und Projektdurchführung für museumsrelevante Projekte. Sie betreuen Sponsoringkreise, Kooperations- und Förderstellen. Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Promotion, in einem naturwissenschaftlichen Fach. Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten in Physik und/oder Medizintechnik sind von Vorteil Sie haben bereits ein Volontariat in einem Museum absolviert und sind vertraut mit der Organisation musealer Arbeitsabläufe. Sie haben Erfahrungen im Bereich wissenschaftlichen Publizierens. Sie haben Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Strukturierung von Lehrveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen. Sie haben Führungs- und Sozialkompetenz. Sie haben ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Die Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind erwünscht. Sie haben Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Erarbeitung und Umsetzung von analogen und digitalen Vermittlungskonzepten. Sie sind an einem langfristigen Anstellungsverhältnis interessiert. Sie erhalten eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in zwei besonderen Museen mit überregionaler und internationaler Bedeutung. Sie assistieren bei der Leitung eines abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabengebiets bei einer öffentlich-rechtlichen Arbeitgeberin in Kooperation mit einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft. Sie erhalten ein kreatives Arbeitsumfeld in einem sympathischen, effizienzorientierten Team mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Sie profitieren von den verlässlichen Regelungen des Tarifvertrages. Sie erhalten eine individuelle Leistungsprämie, einen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen und eine Jahressonderzahlung. Sie haben 30 Tage Erholungsurlaub. Sie haben flexible Arbeitszeiten in einem Gleitzeitrahmen. Sie erhalten regelmäßige Weiterbildungsangebote
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energieforschung mit dem Fokus auf Systemintegration und Wasserstoff (w/m/d)

Fr. 07.01.2022
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energiesystem Integration“ (ESI) unter anderem das 7. Energie­forschungs­programm der Bundesregierung „Innovationen für die Energiewende“. Das Programm bildet den Rahmen für die Förderung von Forschungs- und Entwicklungs­vorhaben, unter anderem zur Netz­integration, mit dem Ziel, die Kosten für Herstellung und Nutzung erneuerbarer Energien kontinuierlich zu senken, die Energie­systeme insgesamt zu optimieren und den Ausbau der erneuerbaren Energien umwelt- und natur­verträglich zu gestalten. Verstärken Sie uns als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie­forschung mit dem Fokus auf System­integration und Wasserstoff (w/m/d) Beratung der Antragstellenden aus Wissenschaft und Wirtschaft zu fachlichen und förder­technischen Fragen im oben genannten Förder­programm zu den Themen System­integration und Wasserstoff Prüfung von Anträgen vor dem Hintergrund der förder­politischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungs­chancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaftlichen Verwertungs­potenziale Vorbereitung der Förder­entscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projekt­verlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel Verfolgung der wissenschaftlich-technischen Entwicklung im jeweiligen Marktsegment Weiterentwicklung der laufenden Förder­konzepte, auch im europäischen und internationalen Kontext Unterstützung des BMWi bei der programm­spezifischen Öffentlichkeits­arbeit und bei der Beantwortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugsweise im Bereich Ingenieur­wissenschaften oder Natur­wissenschaften; eine Promotion ist wünschenswert Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovations­politischen Fragestellungen Deutschkenntnisse auf Muttersprachen­niveau in Wort und Schrift sowie gute Englisch­kenntnisse Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht sind wünschenswert Bereitschaft zu Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirt­schaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persön­lichen Stärken in Ver­bindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungs­angebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei Eine zunächst auf zwei Jahre be­fristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Pers­pektive Möglichkeit der vollzeit­nahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge Dienstort: Jülich
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: