Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 3 Jobs in Stolberg (Rheinland)

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Bildung & Training 1
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Home Office möglich 1
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 1
  • Feste Anstellung 1
  • Promotion/Habilitation 1
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Leiter (m/w/d) für den Bereich Translation inkl. GMP-Infrastruktur

Mo. 08.08.2022
Aachen
Das DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien ist ein von Bund und Ländern gefördertes Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft mit Sitz auf dem Campus Melaten der RWTH Aachen. Inspiriert von den Eigenschaften natürlicher Materialien entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Disziplinen am DWI interaktive Materialien für zukünftige Anwendungen in der Biomedizin sowie in den Bereichen Nachhaltigkeit und Information. In enger Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Aachen (UKA) und der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen baut das DWI derzeit das Leibniz Joint Lab 'first in Translation' (fiT). Die Bauarbeiten werden im Jahr 2022 abgeschlossen sein. Ziel des fiT ist es, die Lücke zwischen biomedizinischer Forschung und der klinischen Anwendung neuer Materialien zu schließen. Es bietet Ärztinnen und Ärzten die Möglichkeit, präklinische Forschung in die Klinik zu übertragen und den medizinischen Nutzen neuer Entwicklungen final im Menschen nachzuweisen. Eine der Schlüsselpositionen für die Umsetzung dieser ehrgeizigen Pläne ist eine proaktive, enthusiastische und hochmotivierte geschäftsführende Leitung, die bereit ist, das Joint Lab mit Leben zu füllen, um das enorme Potenzial dieser Einrichtung an der Schnittstelle von Materialforschung und klinischer Entwicklung zu realisieren. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leiter (m/w/d) für den Bereich Translation inkl. GMP-Infrastruktur Sie identifizieren geeignetes Personal für das Joint Lab, Sie leiten das Personal an und koordinieren die Arbeitsabläufe des Joint Labs. Sie nehmen eine zentrale Funktion ein, indem Sie – in enger Zusammenarbeit mit Vertretern des UKA und des DWI, dem Personal des fiT und den Projektverantwortlichen – die Strukturen des Joint Labs etablieren und die Translationsprozesse aufsetzen. Sie berichten an Vertreter des UKA sowie des DWI und erstellen einen Jahresarbeits- und Kostenplan. Gemeinsam mit dem Personal für Facility Management und Qualitätsmanagement verantworten Sie den reibungslosen Betrieb, die Arbeitssicherheit und das Qualitätsmanagement des fiT. Sie arbeiten mit den Projektverantwortlichen des DWI und des UKA zusammen, identifizieren Forschungsvorhaben, die sich für einen Translationsprozess im fiT eignen, und bereiten diese jeweils zusammen mit den Projektverantwortlichen zur Vorlage bei der Projektkommission vor. Dabei unterstützen Sie die Projektverantwortlichen bei der Erstellung eines detailliert ausgearbeiteten Arbeits- und Forschungsplans insbesondere hinsichtlich der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben für die Durchführung der Machbarkeitsstudie. Sie unterstützen die Projektverantwortlichen darüber hinaus bei der Erstellung von Kostenplänen für die Translationsvorhaben und begleiten die Entwicklung der durch die Projektkommission ausgewählten Translationsvorhaben. Sie unterstützen die Akquise öffentlicher Fördermittel zur Durchführung von Translationsprojekten. Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Masterstudium oder einen vergleichbaren Abschluss in den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie oder einem vergleichbaren Fachgebiet, vorzugsweise in Kombination mit einer erfolgreich abgeschlossenen Promotion. Sie verfügen über mehrjährige Berufserfahrung im Translationsbereich für Medizinprodukte, ATMPs, zellbasierte In-vitro-Diagnostika und/oder Drug-Delivery-Systeme. Sie kennen die Grundlagen, Gesetze und Verordnungen in einer GMP-Umgebung. Sie verfügen über vertiefte Kenntnisse der relevanten Qualitätssysteme und regulatorischen Richtlinien, ISO, MDR/IVDR und GMP-Vorschriften, im Bereich Biomedizin/Regenerative Medizin. Sie haben Erfahrung im Risikomanagement und in der Koordinierung interner Audits. Erfahrungen in der Schulung und Betreuung von Mitarbeitenden sind von Vorteil. Sie haben Freude an der Arbeit in einem hochmotivierten, dynamischen Team an der Schnittstelle von Wissenschaft und Medizin sowie am gemeinsamen Aufbau einer neuen Einrichtung. Sie zeichnen sich durch ein hohes Maß an Motivation und Belastbarkeit aus. Analytisches Denken, Organisationskompetenz sowie die Fähigkeit zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln sind für Sie ebenso selbstverständlich wie soziale Kompetenzen. Sie verfügen über sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Ein hohes Maß an Gestaltungsspielraum in einem spannenden, innovativen Umfeld. Anspruchsvolle Aufgaben sowie Entwicklungsmöglichkeiten in einer modernen Wissenschaftsorganisation. Eine offene und teamorientierte Arbeitsatmosphäre in einem internationalen Umfeld. Die Unterstützung durch ein sehr engagiertes Team. Eine betriebliche Altersversorgung im Rahmen der VBL. Flexible und familienfreundliche Arbeitsbedingungen. moderne Arbeitsatmosphäre gute Ausstattung junges Umfeld und tolles Teamverständnis gute Verkehrslage samt Parkhaus sehr gute Anbindung zum ÖPNV Restaurants und Mensen in unmittelbarer Nähe Nähe zur Innenstadt 30 Tage Urlaubsanspruch Das DWI strebt eine langfristige, stabile Besetzung dieser Schlüsselposition im Joint Lab an. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Langfristig wird jedoch eine Festanstellung angestrebt. Flexible Arbeitsmodelle können in Betracht gezogen werden. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Das DWI unterstützt Sie dabei, sich weiter zu qualifizieren. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Karrieremöglichkeiten in einem ansprechenden Arbeitsklima und haben verschiedene Maßnahmen zur Chancengleichheit und zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie etabliert. Das DWI – Leibniz-Institut schätzt Vielfalt und begrüßt daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.
Zum Stellenangebot

Referent / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie und Wasserstoff (w/m/d)

Mo. 08.08.2022
Jülich
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.100 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und viel­seitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Euro­päischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftrag­geber, die Begut­achtung und fach­liche sowie adminis­trative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesell­schaft­licher Heraus­forderungen bei. Für das Bundes­ministerium für Wirt­schaft und Klima­schutz (BMWK) betreuen wir in unserem Fach­bereich „Wasserstoff: Innovation und Markt“ (ESI 7) im Geschäfts­bereich „Energiesystem: Integration“ (ESI) schwerpunkt­mäßig das Important Project of Common European Interest (IPCEI) Wasser­stoff. Ziel ist die euro­päische Einführung eines länder­über­greifenden Marktes für grünen Wasserstoff. Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als Referent / Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie und Wasserstoff (w/m/d) Beratung der Antrag­stellenden aus Wissen­schaft und Wirt­schaft zu fach­lichen und förder­technischen Fragen in der oben genannten Förder­initiative zum Themen­schwer­punkt Wasserstoff Prüfung von Anträgen vor dem Hinter­grund der förder­politischen Leit­linien sowie Einschätzung der fach­lichen Exzellenz und der wirt­schaft­lichen Verwertungs­potenziale Begleitung und Bewertung des Projekt­verlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Verfolgung der wissen­schaftlich-technischen Entwicklung im Markt­segment Weiterentwicklung der laufenden Förder­konzepte, auch im europäischen und inter­nationalen Kontext Unterstützung des Auftrag­gebers BMWK bei Abstimmungs- und Koordinations­aufgaben im euro­päischen Kontext sowie der Beant­wortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Abgeschlossenes wissen­schaft­liches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugs­weise im Bereich Ingenieur­wissen­schaften oder Natur­wissen­schaften; eine Promotion ist wünschens­wert Erste Berufs­erfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealer­weise im Rahmen öffent­lich finanzierter Forschungs­vorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissen­schaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen Sehr gute Deutsch­kenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Englisch­kenntnisse Kenntnisse im Haus­halts- und Verwaltungs­recht sind wünschenswert Bereitschaft zu Dienst­reisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirt­schaft und Politik Spannendes Arbeits­umfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persön­lichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiter­bildungs­angebot Attraktive Gleitzeit­gestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kern­arbeits­zeit, mobiles Arbeiten, Tele­arbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brücken­tage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr dienstfrei Möglichkeit der vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozial­leistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge Dienstort: Jülich
Zum Stellenangebot

Doktorand/in (w/m/d) für die Forschung und Gremienarbeit im Bereich Nachhaltigkeit Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d)

Fr. 15.07.2022
Aachen
Das ANTS sucht und analysiert in Forschung und Lehre nach Lösungen und Methoden, um anthropogene Stoffströme kreislauffähig zu gestalten und damit ein Rohstoffmanagement auf Produkt- und Materialebene zu entwickeln sowie anhand von Praxisbeispielen zu demonstrieren und umzusetzen. Das ANTS verbindet die Modellierung und Bewertung von Verarbeitungs- und Recyclingprozessen mit Blick auf ganze Produktsysteme und Lebenszyklen im Sinne eines nachhaltigen und zirkulären Wirtschaftens und ergänzt diese Expertise durch technische Umsetzung und Demonstration. Das ANTS integriert damit die Themen Earth. Resources. Materials. Renewables. unserer Fakultät Georessourcen und Materialtechnik (Fak. 5). Das Konzept der Circular Economy ist mit der fachgruppenübergreifenden Domain - advanced Circular Economy- (aCE) verankert und umgesetzt und ein wesentlicher Teil des fakultätsübergreifenden Centers for Circular Economy (CCE) der RWTH Aachen UniversityCircular Economy basiert auf interdisziplinärer Forschung. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Die Entwicklung der aCE Domain auf Fakultätsebene, aber auch die Schnittstelle zum CCE bedarf vielfältiger Netzwerkaktivitäten und die Weiterentwicklung verschiedener Forschungsaktivitäten. Neben diesen Aufgaben erwartet Sie auch die Mitarbeit in einem konkreten Forschungsprojekt. Darin geht es um die ressourcen- und klimaeffiziente Entwicklung von Gewerbe- und Industriegebieten im Rheinischen Revier. Gemeinsam mit der Faktor X Agentur und weiteren Partnern soll im Rahmen des Vorhabens eine Bewertungsmethode für Infrastruktur-, Bau- und Unterhaltmaßnahme entwickelt werden. Diese lebenszyklusbasierten Methode wird für die Planung und Nutzung eines ausgewiesenen Gewerbegebiets angewendet. Unterstützung bei der Bündelung der CE Aktivitäten innerhalb der Fak. 5 Aktive Gestaltung und Organisation eines regelmäßigen Austauschformats der Domain aCE Aktive Beteiligung an Netzwerkaktivitäten Integration der Domain-Aktivitäten im Center for Circular Economy (CCE) der RWTH Aachen University Lebenszyklusweite Bewertung von nachhaltigkeitsrelevanten Bau- , Infrastruktur und Erhaltungsmaßnahmen bei der zukünftigen Entwicklung von Gewerbe- und Industriegebieten Folgende Anforderungen sollten Sie erfüllen: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) im Bereich Ingenieur- und Naturwissenschaften bevorzugt mit dem Schwerpunkt Umweltbewertung und/oder Nachhaltigkeitsmanagement Selbständige, strukturierte, analytische Arbeitsweise, eine ausgeprägte Kommunikations- und Netzwerkfähigkeit sowie ein hohes Maß an Eigeninitiative und Organisationstalent Teamfähigkeit, Einsatzfreude und Begeisterung für die Themen Nachhaltigkeit und Circular Economy Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse sowie sicherer Umgang mit gängigen Computeranwendungen (Microsoft Office) Flexibilität sowie Reisebereitschaft Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten und Publizieren Kenntnisse im Bereich lebenszyklusweite Nachhaltigkeitsbewertung Kenntnisse in gängiger LCA Software vorteilhaft (bspw. Umberto, Gabi etc.) Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis.Die Stelle ist zum 01.10.2022 zu besetzen und befristet zunächst bis 31.12.2023.Eine Verlängerung auf drei Jahre ist vorgesehen und erwünscht.Die befristete Beschäftigung erfolgt im Rahmen der Befristungsmöglichkeiten des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.Es handelt sich um eine Vollzeitstelle.Eine Promotionsmöglichkeit besteht.Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L.Die Stelle ist bewertet mit EG 13 TV-L.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: