Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Naturwissenschaften und Forschung: 10 Jobs in Strassen II

Berufsfeld
  • Weitere: Naturwissenschaften und Forschung
Branche
  • Wissenschaft & Forschung 3
  • Luft- und Raumfahrt 2
  • Freizeit 1
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • Groß- & Einzelhandel 1
  • Kultur & Sport 1
  • Pharmaindustrie 1
  • Sonstige Dienstleistungen 1
  • Touristik 1
  • Verkauf und Handel 1
  • Versicherungen 1
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 10
  • Ohne Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Home Office möglich 5
  • Teilzeit 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Befristeter Vertrag 4
Weitere: Naturwissenschaften und Forschung

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energieforschung mit dem Fokus auf Systemintegration und Wasserstoff (w/m/d)

Sa. 22.01.2022
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden und vielseitigsten Projekt­träger Deutschlands setzt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag seiner Partner in Bund und Ländern sowie der Europäischen Kommission um. Unser Portfolio umfasst die strategische Beratung unserer Auftraggeber, die Begutachtung und fachliche sowie administrative Begleitung von Förder­projekten wie auch innovations­begleitende Maßnahmen. Mit neuen Impulsen tragen wir zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen bei. Für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Energiesystem Integration“ (ESI) unter anderem das 7. Energie­forschungs­programm der Bundesregierung „Innovationen für die Energiewende“. Das Programm bildet den Rahmen für die Förderung von Forschungs- und Entwicklungs­vorhaben, unter anderem zur Netz­integration, mit dem Ziel, die Kosten für Herstellung und Nutzung erneuerbarer Energien kontinuierlich zu senken, die Energie­systeme insgesamt zu optimieren und den Ausbau der erneuerbaren Energien umwelt- und natur­verträglich zu gestalten. Verstärken Sie uns als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Energie­forschung mit dem Fokus auf System­integration und Wasserstoff (w/m/d) Beratung der Antragstellenden aus Wissenschaft und Wirtschaft zu fachlichen und förder­technischen Fragen im oben genannten Förder­programm zu den Themen System­integration und Wasserstoff Prüfung von Anträgen vor dem Hintergrund der förder­politischen Leitlinien Begutachtung der Umsetzungs­chancen der geplanten Vorhaben Einschätzung der fachlichen Exzellenz und der wirtschaftlichen Verwertungs­potenziale Vorbereitung der Förder­entscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Bewertung des Projekt­verlaufs, auch im Rahmen von Vor-Ort-Prüfungen Prüfung der fachlichen Voraussetzungen zur Auszahlung der Fördermittel Verfolgung der wissenschaftlich-technischen Entwicklung im jeweiligen Marktsegment Weiterentwicklung der laufenden Förder­konzepte, auch im europäischen und internationalen Kontext Unterstützung des BMWi bei der programm­spezifischen Öffentlichkeits­arbeit und bei der Beantwortung politischer Anfragen Vertretung des Ministeriums in Ausschüssen und Gremien Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul­studium (Master oder Diplom [Univ.]), vorzugsweise im Bereich Ingenieur­wissenschaften oder Natur­wissenschaften; eine Promotion ist wünschenswert Erste Berufserfahrung und fundierte Kenntnisse im Projekt­management, idealerweise im Rahmen öffentlich finanzierter Forschungsvorhaben Sicheres und gewandtes Auftreten gegenüber Vertretern von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Interesse an forschungs- und innovations­politischen Fragestellungen Deutschkenntnisse auf Muttersprachen­niveau in Wort und Schrift sowie gute Englisch­kenntnisse Kenntnisse im Haushalts- und Verwaltungsrecht sind wünschenswert Bereitschaft zu Dienstreisen Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissen­schaft, Wirt­schaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persön­lichen Stärken in Ver­bindung mit einem sozial ausge­glichenen Arbeits­umfeld Umfangreiches Weiterbildungs­angebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Verein­barkeit von Beruf und Familie (z.B. keine Kernarbeitszeit, mobiles Arbeiten, Telearbeit) 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und Tage zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei Eine zunächst auf zwei Jahre be­fristete Beschäftigung mit der Möglich­keit einer länger­fristigen Pers­pektive Möglichkeit der vollzeit­nahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund); in Abhängig­keit von den vor­handenen Qualifi­kationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Ein­gruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 13 TVöD-Bund Vermögenswirksame Leistungen und eine betrieb­liche Alters­vorsorge Dienstort: Jülich
Zum Stellenangebot

Wissenschaftsmanager/in, Sozial-, Geistes- oder Wirtschaftswissenschaftler/in o. ä. (w/m/d) – Forschungsmanagement und Aufbau von Wissenschaftsstrukturen sowie Evaluation

Do. 20.01.2022
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Wissenschaftsmanager/in, Sozial-, Geistes- oder Wirtschaftswissenschaftler/in o. ä. (w/m/d) Forschungsmanagement und Aufbau von Wissenschaftsstrukturen sowie EvaluationWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende ‑instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Der Bereich Bildung, Gender des DLR Projektträgers ist thematisch breit aufgestellt: Von der frühkindlichen Bildung über die schulische bzw. allgemeine Bildung, die berufliche Bildung bis zur Hochschulbildung und dem Lebenslangem Lernen sind alle Bildungsetappen im Aufgabenspektrum des Bereiches abgebildet. Wir stellen unsere Fachexpertise verschiedenen Ministerien (BMBF, BMWi) und Stiftungen zur Verfügung und decken dabei die Megathemen Digitalisierung, Migration und Integration, Inklusion, Diversität und Bildungschancen ab. Zu Ihren Aufgaben zählen Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Projektför­derung sowie zum anderen konzeptionelle Tätigkeiten zur Weiterentwicklung des Förderbereiches und zur inhaltlichen Unterstützung des Auftraggebers in übergeordneten Belangen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt in den Projektträgerschaften „Netzwerke“ und „Profilbildung“ für das Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) des Landes Nordrhein-Westfalen. In den Aufgabenbereich fallen konkret folgende Tätigkeiten: Unterstützung des MKW bei der Umsetzung der Förderung im Rahmen der Zuständigkeiten des Landes kontinuierliche Beobachtung und Analyse aktueller Entwicklungen im Bereich der deutschen und insbesondere nordrheinwestfälischen Forschungslandschaft sowie im Bereich des Wissenschaftsmanagements; Kenntnisse zum Auf- und Ausbau von Forschungsstrukturen an Hochschulen oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen Unterstützung und Beratung des Auftraggebers auf Grundlage der Beobachtung des Themenfeldes Konzeption von Aktivitäten zur fachlichen Begleitung und Vernetzung der Geförderten Konzeption und Durchführung von Monitoring und Evaluation der Förderung Die Aufgaben sind jeweils in Abstimmung mit dem Auftraggeber, v. a. dem MKW, zu übernehmen. Eingeschlossen ist eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit ggf. weiteren einschlägigen Akteuren. Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem sowie durch umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Die angebotene Stelle ist für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Die Bewerbungsfrist endet am 17. Februar 2022. abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulausbildung, bevorzugt im Bereich der Bildungswissenschaften, Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften (vorzugsweise Studiengänge mit methodischen Ausbildungsinhalten der empirischen Sozialforschung wie Soziologie, Politik, Psychologie o. ä.) vertiefte Kenntnisse (z. B. durch langjährige Berufserfahrung) in den Themenfeldern „Wissenschaftspolitik und -management“ und „Aufbau von Forschungsstrukturen“ und Überblick über die aktuellen Entwicklungen vertiefte Kenntnisse des Wissenschaftssystems und seiner Organisation, sowohl bezogen auf unterschiedliche Hochschultypen als auch in Bezug auf außeruniversitäre Forschungseinrichtungen Bereitschaft und Motivation zum selbstständigen Arbeiten und eigenverantwortlichen Handeln im Team Kommunikationsgeschick, Aufgeschlossenheit und Gewandtheit im Umgang mit verschiedenen Partnern, insbesondere aus dem Wissenschaftsbetrieb und in staatlichen Organisationen Verständnis für kaufmännisches und verwaltungstechnisches Handeln sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift und Fähigkeit, komplexe Sachverhalte kurz und prägnant darzustellen hohes Maß an analytischem Denken und Fähigkeit und Motivation, sich schnell in neue Themenfelder einzuarbeiten Erfahrungen in der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen vertiefte Kenntnisse in quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung, auch in bibliometrischen Verfahren gute Vernetzung im Themenfeld Wissenschaftspolitik und -management ist von Vorteil abgeschlossene Promotion ist wünschenswert Erfahrungen in der Forschung oder im Forschungsmanagement, insbesondere an Hochschulen für angewandte Wissenschaften oder außeruniversitären Forschungseinrichtungen sind gern gesehen gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sind erwünscht Erfahrungen im Fördermanagement sind vorteilhaft idealerweise Erfahrung in der Erstellung von Studien oder Evaluationen Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Epidemiologe*in oder Statistiker*in (m/w/d)

Do. 20.01.2022
Bonn
Das Universitätsklinikum Bonn (UKB) ist ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit mehr als 1.306 Planbetten. Unsere mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung sowie im öffentlichen Gesundheitswesen auf höchstem Niveau. Das UKB hat in 2020 den vierthöchsten Case-Mix-Index sowie das beste wirtschaftliche Ergebnis der Universitätskliniken in Deutschland und steht im Wissenschaftsranking (LOMV) auf Platz 1 der Universitätsklinika in NRW. Im Institut für Hausarztmedizin des Universitätsklinikums Bonn ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle in Vollzeit (38,5 Std./Woche) oder Teilzeit zu besetzen: Epidemiologe*in oder Statistiker*in (m/w/d) Die Stelle ist zunächst projektgebunden auf drei Jahre befristet mit dem Wunsch auf längerfristige Zusammenarbeit zu besetzen. Das Institut für Hausarztmedizin vertritt das Fach der Allgemeinmedizin in Lehre, Forschung und Weiterbildung. Für den Bereich Statistik und Datenmanagement suchen wir eine*n qualifizierte*n Mitarbeiter*in.Durchführung des Datenmanagements Management von Studiendaten inklusive erweiterter Qualitätsscreenings für relevante Fragestellungen Planung und Durchführung deskriptiver und inferentieller statistischer Auswertungen zu Projekten der Arbeitsgruppe Zusammenarbeit in standortübergreifenden Studien und Vernetzung mit (inter)nationalen Arbeitsgruppen Veröffentlichung wissenschaftlicher Artikel in (inter)nationalen Fachzeitschriften Durchführung von Veranstaltungen in der studentischen Lehre Sie haben ein abgeschlossenes Studium der Epidemiologie, Statistik, Psychologie oder Soziologie oder vergleichbarer Disziplinen Sie haben exzellente Kenntnisse in R und SPSS (Mehrebenenanalysen, Cluster-Analysen, Programmierung) Sie bringen fundierte Kenntnisse epidemiologischer und statistischer Methoden mit Praktische Erfahrung in der Auswertung epidemiologischer Studien und großer Datensätze, bevorzugt im Bereich Versorgungsforschung und Public Health ist von Vorteil Inhaltliches Interesse an Fragen der Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung Ihre Deutsch- und Englischkenntnisse sind fließend bis verhandlungssicher in Wort und Schrift Teamfähigkeit, Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit, soziale Kompetenz und sehr gute Arbeitsorganisation sind für Sie selbstverständlich Sie verfügen über einen Führerschein der Klasse B (vormals Klasse 3) Verantwortungsvoll und vielseitig: ein Arbeitsplatz mit großem Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Team Sicher in der Zukunft: Entgelt nach TV-L EG13 Flexibel für Familien: flexible Arbeitszeitmodelle, Möglichkeit auf einen Platz in der Betriebskindertagesstätte und Angebote für Elternzeitrückkehrer*innen Vorsorgen für später: betriebliche Altersvorsorge Clever zur Arbeit: Großkundenticket des öffentlichen Nahverkehrs VRS oder Möglichkeit eines zinslosen Darlehens zur Anschaffung eines E-Bikes Bildung nach Maß: geförderte Fort- und Weiterbildung Start mit System: strukturierte Einarbeitung Gesund am Arbeitsplatz: zahlreiche Angebote der Gesundheitsförderung Arbeitgeberleistungen: vergünstigte Angebote für Mitarbeiter*innen Wir setzen uns für Diversität und Chancengleichheit ein. Unser Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Wir fordern deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.
Zum Stellenangebot

Projektleiter Klimaschutz (w/m/d)

Do. 20.01.2022
Köln
Referenzcode: 189 Gesellschaft: TÜV Rheinland Group Die Begeisterung für zukunftsweisende Lösungen teilen wir mit über 20.000 Menschen rund um den Globus. Bei TÜV Rheinland können Sie Ihr Wissen eigenverantwortlich einbringen und sich dabei persönlich immer weiter entwickeln. Wir sind ein Team aus hochqualifizierten Expertinnen und Experten, die sich verantwortungsvollen Herausforderungen stellen, um das Leben mit wertvollen Leistungen zu bereichern. Und wir alle lieben, was wir tun. Wenn auch Sie Ihre Talente sinnstiftend einbringen möchten, kommen Sie zu TÜV Rheinland. Nutzen wir diese vielfältigen Möglichkeiten und machen wir uns gemeinsam auf zu neuen Zielen. Sie erstellen und prüfen Ökobilanzen (Life Cycle Assessments) und Corporate Carbon Footprints. Sie kalkulieren und prüfen Treibhausgasminderungen aus Klimaschutzprojekten. Sie erstellen Nachhaltigkeitsstrategien. Sie übernehmen eigenverantwortlich die wissenschaftliche bzw. fachgerechte Darstellung von Ergebnissen in deutscher und englischer Sprache. Sie prüfen und zertifizieren Ökostrom- und Grüngasprodukte. Sie übernehmen die vollständige Durchführung von Projekten inkl. Angebotswesen, Kommunikation mit den Kunden in deutscher und englischer Sprache, sowie Projektbudgetcontrolling. Hochschulabschluss, Schwerpunkt Umweltschutz/Umwelttechnik, Ökologie, Ressourcenmanagement, o.ä. Wünschenswert, aber keine Bedingung, ist erste Berufserfahrung Fähigkeit in Bilanzräumen zu denken (stofflich und energetisch) Analytische und konzeptionell zielgerichtete Vorgehensweise Effizientes eigenaktives Arbeiten Teamfähigkeit Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland Weiterbildungsangebote - Von Coaching- und Mentoring-Programmen bis zum "Women´s Network". Mitarbeitergespräche - Regelmäßiger Austausch auf Augenhöhe. Gut versichert - Unfallversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, vergünstigte Versicherungen. Gesundheitsschutzmaßnahmen - Betriebssportgruppen, Seminare, Vorsorgemaßnahmen und mehr. Vergünstigungen - Preisnachlässe für Mitarbeiter*innen, z.B. im Sportstudio oder beim Autokauf.
Zum Stellenangebot

Biologin oder Biologe, Umwelt-, Ingenieurwissenschaftler/in o. ä. (w/m/d) – Bereichsleitung „Umwelt und Nachhaltigkeit“

Do. 20.01.2022
Bonn
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Biologin oder Biologe, Umwelt-, Ingenieurwissenschaftler/in o. ä. (w/m/d) Bereichsleitung „Umwelt und Nachhaltigkeit“Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende ‑instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundes­ministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschafts­organisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Die Rolle der Bereichsleiterin oder des Bereichsleiters „Umwelt und Nachhaltigkeit“ ist eine von sechs Bereichsleitungen im DLR Projektträger, die direkt an die Geschäftsleitung berichten. Das Bereichsleiter-Team treibt das erfolgreiche Wachstum des DLR Projektträgers gemeinsam weiter voran. Ihre Rolle: Als Bereichsleiterin oder Bereichsleiter „Umwelt und Nachhaltigkeit“ besetzen Sie eine zentrale Managementposition: Sie verantworten die strategische Entwicklung des geführten Bereichs sowie die Akquise, Umsetzung und Qualitätskontrolle unserer national und international ausgerichteten Dienst­leistungs­aufträge zu vielfältigen Themen des Managements von Forschungs- und Innovationsprogrammen zum globalen Wandel, einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft, zum Umwelt- und Naturschutz sowie zur biologischen Vielfalt. Dabei denken und agieren Sie immer vernetzt und strategisch. Sie sind europäisch und international erfahren und verfolgen die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen. Sie steuern und gestalten aktiv Ihren Bereich, bringen Ideen auch bereichsübergreifend in die Entwicklung des Projektträgers ein. Sie haben besonders viel Freude an unternehmerischer Mitverantwortung und an strategischer Gestaltung. Sie sind eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit Gestaltungswillen gepaart mit der Freude, einen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung der Welt zu leisten. Zudem verfügen Sie über eine exzellente Kommunikations- und Lösungs­kompetenz. Ihr Aufgabengebiet beinhaltet im Einzelnen: Sie führen und entwickeln ein Team von hochqualifizierten, motivierten und erfahrenen Wissenschaftlerinnen/​ Wissenschaftlern, Betriebswirtinnen/​Betriebs­wirten, Teamassistentinnen/​Teamassistenten und weiteren Fachkräften. Unterstützt werden Sie dabei von erfahrenen Abteilungs- und Gruppen­leitungen, die direkt an Sie berichten. Durch Ihren kooperativen und situativen Führungsstil schaffen Sie für Ihr Team die optimalen Rahmenbedingungen für wirksames Arbeiten und für Ihre Kunden hochwertige Dienstleistungen. Sie tragen die Verantwortung für die fachliche und wirtschaftliche Entwicklung des Bereiches – Sie suchen und nutzen aktiv unternehmerische Chancen und verantworten die erfolgreiche Leistungserbringung für bestehende und neue Kunden. Sie bauen strategisch neue und bestehende Kundenbeziehungen aus und treiben aktiv den weiteren Ausbau unseres Dienstleistungsportfolios voran. Sie fördern und unterstützen die strategische Vernetzung Ihres Teams mit anderen Bereichen des Projektträgers, innerhalb des DLR und mit externen Partnern. Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Führungskräften bieten wir zunächst eine Befristung auf drei Jahre. Aufgrund der strategischen Bedeutung der Position streben wir nach einer weiteren befristeten Aufgabenübertragung für drei Jahre eine unbefristete Weiter­beschäftigung an. Die Position ist in Vollzeit zu besetzten. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Februar 2022. Sie besitzen ein abgeschlossenes, wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/​Master/​Magister) in einer natur- oder geowissenschaftlichen Disziplin (vorzugsweise Biologie oder Umweltwissenschaften) oder alternativ einen Hochschulabschluss (Diplom/​Master/​Magister) in einer ingenieur­wissen­schaftlichen, ökonomischen oder sozialwissenschaftlichen Disziplin, wenn Sie eigene Forschung mit Bezug zu den Forschungsfeldern der Global Change Forschung (z. B. Klima(schutz)forschung, Biodiversitätsforschung, Ökosystem­forschung), der Umwelt- und Klimaschutz-bezogenen Technologien oder auch zur Nachhaltigkeits-bezogenen sozial-ökologischen Forschung vorweisen können. Sie besitzen fundierte Erfahrungen (mind. 5 Jahre) in internationaler Forschungs­zusammenarbeit oder in internationalen Organisationen sowie fundierte Kenntnisse der relevanten deutschen und gute Kenntnisse der europäischen Forschungslandschaft und ‑politik und daher sind gute, verhandlungssichere Englischkenntnisse selbstverständlich für Sie. Erfahrungen mit der deutschen und europäischen Umwelt- und Nachhaltig­keits­politik sowie den relevanten internationalen Organisationen und Institutionen sind von Vorteil. Sie bringen nachweisbare Erfahrungen und Erfolge im wirksamen Management größerer Arbeitseinheiten insbesondere in der Führung von Mitarbeitenden mit. Sie haben eine ausgeprägte Kommunikationsstärke, bewegen sich souverän in komplexen Akteurslandschaften und gehen kompetent mit unterschiedlichen Ansprechpartnern in Unternehmen, Verbänden und Verwaltungen (Bund, Bundesländer, Kommunen) inklusive der Sozialpartner um. eine Promotion ist von Vorteil Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Naturwissenschaftlerin oder Naturwissenschaftler o. ä. (w/m/d) – Arbeitsgruppe Neue Geschäftsfelder und Methoden – Bescheinigungsstelle Steuerliche Forschungszulage

Do. 20.01.2022
Bonn, Dresden
Mit rund 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist das DLR nationales Forschungszentrum Deutschlands auf den Gebieten Luft- und Raumfahrt, Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung sowie Heimat für Projektträger und das Raumfahrtmanagement. Wir, der DLR Projektträger, zählen mit über 1.000 hochqualifizierten Expertinnen und Experten zu den größten und erfahrensten Managementorganisationen in Forschung, Innovation und Bildung in Europa. Als kompetenter Dienstleister an der Nahtstelle von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft tragen wir maßgeblich zur Zukunftsgestaltung bei. Dazu brauchen wir auf allen Ebenen exzellente Köpfe, die ihre Potenziale in einem professionellen Umfeld voll entfalten. Unsere vielen weiblichen Mitarbeitenden sind Beleg unserer attraktiven Arbeitsbedingungen. Starten Sie Ihre Mission bei uns, dem DLR Projektträger. Für den DLR Projektträger in Bonn, Berlin oder Dresden suchen wir eine/n Naturwissenschaftlerin oder Naturwissenschaftler o. ä. (w/m/d) Arbeitsgruppe Neue Geschäftsfelder und Methoden – Bescheinigungsstelle Steuerliche ForschungszulageWir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende ‑instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Im Auftrag verschiedener Bundesministerien adressiert der Bereich „Gesellschaft, Innovation, Technologie“ unter anderem Themen wie Künstliche Intelligenz, Industrie 4.0, Höchstleistungsrechnen und Maschinelles Lernen, Digitalisierung in der Wirtschaft sowie Geisteswissenschaften und Kulturelles Erbe. In diesen Themenfeldern verwaltet der Bereich Förderprogramme, die sich mit den technischen, sozialen und kulturellen Auswirkungen der Digitalisierung beschäftigen. Im Bereich ist zudem die Arbeitsgruppe „Neue Geschäftsfelder und Methoden“ angesiedelt, die im DLR Projektträger (DLR-PT) die koordinativen Aufgaben für die Bescheinigungsstelle Forschungszulage (BSFZ) wahrnimmt. Diese prüft Anträge der deutschen Wirtschaft dahingehend, ob diese den Prüfkriterien der BSFZ folgend als Forschungs- und Entwicklungsvorhaben zu bescheinigen sind und auf dieser Grundlage die steuerliche Forschungsförderung in Anspruch genommen werden kann. Sie übernehmen in der BSFZ die Erstkoordination der Antragsprüfung mit naturwissenschaftlichem Hintergrund, fungieren als fachliche/r Ansprechpartner/in für die Prüfer/innen und übernehmen weitere koordinierende Tätigkeiten im Rahmen der BSFZ. Sie sind zudem selbst fachliche/r Prüfer/in für Anträge, dies auch um die Aufbereitung von Arbeitshilfen für die Antragsprüfung vorantreiben und weitere Querschnittsaufgaben im Rahmen der PT-übergreifenden Zusammenarbeit der BSFZ verantwortlich zu übernehmen. Zudem unterstützen Sie die Geschäftsentwicklung für den Bereich „Gesellschaft, Innovation, Technologie“ und seine Abteilungen und erschließen dazu neue Geschäftsmodelle, Methoden und Instrumente. Die Stelleninhaberin oder der Stelleninhaber übernimmt nach Abstimmung zudem die wissenschaftliche Betreuung von Förderschwerpunkten und Projekten. Zu Ihren Aufgaben für den Bereich Gesellschaft, Innovation, Technologie gehören insbesondere die Entlastung der Projektleitung durch die eigenständige Wahrnehmung der folgenden Aufgaben: Übernahme von wissenschaftlich-fachlichen Aufgaben im Rahmen der Bescheinigungsstelle für die steuerliche Förderung von F&E Vorhaben wissenschaftliche Betreuung von Förderschwerpunkten und Projekten Aufgaben der Geschäftsentwicklung für den Fachbereich Gesellschaft, Innovation, Technologie Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an – vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem sowie durch die Möglichkeit zu umfangreichen Fortbildungsmaßnahmen. Für die Mitarbeit als Prüfender der BSFZ steht ein eigenes Schulungssystem zur Verfügung. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Die angebotene Stelle ist für Teilzeitbeschäftigung grundsätzlich geeignet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Der Dienstort ist Bonn, alternativ kann die Stelle auch in Berlin oder Dresden besetzt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 20. Januar 2022. abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Naturwissenschaften (z. B. Biologie, Bioinformatik, Biotechnologie, Umwelttechnologie); alternativ kommen andere relevante Studiengänge in Frage, wenn diese inhaltlich/fachlich einen engen Bezug zu den vorgenannten Fachrichtungen aufweisen Berufserfahrung in der Forschung und Entwicklung sowie nach Möglichkeit einschlägige mehrjährige Berufserfahrung in einem Unternehmen/KMU Erfahrung im Umgang mit politischen Auftraggebern/Kenntnisse der Strukturen und Arbeitsweisen von Bundesministerien sowie von politischen Prozessen sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache Routine in der Erfassung, Bewertung und verständlichen Aufbereitung komplexer (wissenschaftlicher) Sachverhalte für politische Entscheidungsträger Kenntnisse über die projektbasierte oder steuerliche Forschungsförderung sind wünschenswert Kenntnisse im Management von Fördermaßnahmen zu Forschung und Entwicklung sind vorteilhaft idealerweise Erfahrung in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben und deren Bewertung Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungs­möglich­keiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungs­frei­räume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personal­politik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Center Manager (m/w/d)

Do. 20.01.2022
Bonn
CSL Plasma ist eines der weltweit größten Unternehmen zur Gewinnung von Humanplasma für die Herstellung von hochwirksamen Gerinnungs- und Immunglobulinpräparaten. Als ein Unternehmen der CSL Behring Gruppe, einem der weltweit größten Anbieter von lebensrettenden Biotherapeutika, ist CSL Plasma für Gewinnung, Lagerung und Testung von Plasma zuständig. Wichtig für den reibungslosen Ablauf sind nicht nur Qualität, Sicherheit und modernste Technik, sondern vor allem unsere qualifizierten und motivierten Mitarbeiter, die dazu beitragen, die gesetzten Ziele erfolgreich umzusetzen. Für unser neues Plasmapherese-Center in Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Center Manager (m/w/d) Vollzeit mit 38,5 Std./Woche    Leitung des Plasmacenters und dessen organisatorische Arbeitsabläufe; Personalmanagement sowie die bedarfsgerechte Personaleinsatzplanung; Sicherstellung des Spendebetriebes; Produktions- und Kostensteuerung; Sicherstellung, dass das Plasma entsprechend der Guten Herstellungspraxis hergestellt, gelagert und gekennzeichnet wird. Eine abgeschlossene kaufmännische oder medizinische Berufsausbildung; Wünschenswert ist Erfahrung in Personalführung und Organisationsmanagement; Wirtschaftliches und analytisches Denken und Handeln; Gute Englisch-Kenntnisse; Großes Interesse an der Optimierung und Entwicklung von Prozess- und Arbeitsabläufen.   Sie erwartet ein vielseitiges Aufgabengebiet mit eigenem Verantwortungsbereich innerhalb eines internationalen stark wachsenden Unternehmens. Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten; Möglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln; Interne und externe Schulungen; Flexible Arbeitszeiten ohne Nacht- oder Sonntagsdienste;
Zum Stellenangebot

Qualitätsmanagementbeauftragter (m/w/d)

Mi. 19.01.2022
Bornheim, Rheinland
Das Profil des mittelständisch und genossenschaftlich geprägten EDEKA-Verbunds basiert auf dem erfolgreichen Zusammenspiel dreier Stufen: Bundesweit verleihen rund 3.600 selbstständige Kaufleute EDEKA ein Gesicht. Sie übernehmen auf Einzelhandelsebene die Rolle des Nahversorgers, der für Lebensmittelqualität und Genuss steht. Unterstützt werden sie von sieben regionalen Großhandelsbetrieben, die täglich frische Ware in die EDEKA-Märkte liefern und darüber hinaus von Vertriebs- bis zu Expansionsthemen an ihrer Seite stehen. Die Koordination der EDEKA-Strategie erfolgt in der Hamburger EDEKA-Zentrale. Sie steuert das nationale Warengeschäft ebenso wie die erfolgreiche Kampagne "Wir ♥ Lebensmittel" und gibt vielfältige Impulse zur Realisierung verbundübergreifender Ziele. Mit dem Tochterunternehmen Netto Marken-Discount setzt sie darüber hinaus erfolgreiche Akzente im Discountgeschäft. Fachhandelsformate wie BUDNI oder NATURKIND, online-basierte Lieferdienste und das Großverbrauchergeschäft mit dem EDEKA Foodservice runden das breite Leistungsspektrum des Unternehmensverbunds ab. EDEKA erzielte 2020 mit rund 11.112 Märkten und 402.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Umsatz von 61,0 Mrd. Euro. Mit rund 19.250 Auszubildenden ist EDEKA einer der führenden Ausbilder in Deutschland. Im Rahmen einer Nachbesetzung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Tochtergesellschaft Fruchtkontor Logistik GmbH am Standort Roisdorf zur Unterstützung des Teams einen Qualitätsmanagementbeauftragten (m/w/d).Als Qualitätsmanagementbeauftragter sind Sie für die Durchführung von Qualitätsmanagementmaßnahmen sowie deren Steuerung verantwortlich und nehmen folgende Aufgaben wahr: Mitwirkung bei der Gestaltung und Durchführung der Qualitätsprozesse in den Fruchtkontoren Durchführung von allgemeinen Qualitätskontrollen Mitwirkung bei der Umsetzung der Eigenmarkenpolitik Durchführung von Lieferantenkontrollen in Deutschland und zum Teil im Ausland Fortführung und Betreuung von IFS, QS und anderer Standardanforderungen Durchführung von Fruchtkontor-übergreifenden Aufgaben in Abstimmung mit der Leitung des Qualitätsmanagements für die Fruchtkontore Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Agrar- bzw. Ernährungswissenschaften, in einem vergleichbaren Fachbereich und/oder einer vergleichbaren Berufsausbildung mit fundierter Weiterbildung im Qualitätsmanagement Kenntnisse über QM-Systeme Berufserfahrung in der Lebensmittelindustrie mit breiten Produktkenntnisse im Obst- und Gemüse Fundierte Kenntnisse und praktische Anwendung des Lebensmittelrechts sowie der EU-Qualitätsnormen Sehr gute englische Sprachkenntnisse Eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten Sicheres Auftreten und Durchsetzungsfähigkeit Belastbarkeit, Einsatzfreude und Teamfähigkeit Gute EDV-Kenntnisse Reisebereitschaft Attraktiver, sicherer Arbeitsplatz Anspruchsvolle, abwechslungsreiche Tätigkeit Teamorientiertes Arbeitsklima Leistungsgerechtes Einkommen Alle sozialen Leistungen eines fortschrittlichen Unternehmens
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/div.) Schwerpunkt Datenanalyse

Di. 18.01.2022
Köln
Das WIP ist das Wissenschaftliche Institut der Privaten Krankenversicherung. Im Mittelpunkt der Forschung stehen Finanzierungsfragen im Gesundheitswesen und die Analyse der Beziehungen von Versicherungsunternehmen, Versicherten und Leistungserbringern.Das WIP unterstützt fachlich unabhängig durch seine wissenschaftliche Expertise und Methodenkompetenz den Verband der Privaten Krankenversicherung e. V. bei der Bewertung von gesundheitspolitisch relevanten Studien, bei der gesundheitsökonomischen Evaluierung von Prozessen und Projekten sowie in Fragen der Versorgungsforschung.Bereichern Sie unser kleines, engagiertes Team des WIP in Köln ab sofort in Vollzeit (38 h/Wo.) alsWissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/div.) Schwerpunkt Datenanalyse Mitarbeit an Projekten zur Auswertung von Sekundärdaten Aufbereitung und Auswertung von großen Datenmengen Durchführung von statistischen Analysen Recherche von Hintergrund­informationen sowie der wissen­schaft­lichen Literatur Verfassen wissenschaftlicher Texte und Publika­tionen Präsentation der Studienergebnisse im internen Umfeld sowie auf Tagungen und Kongressen Sie haben ein Studium in Gesundheits­ökonomie, Gesundheitswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Epidemiologie oder mit vergleichbarem Inhalt absolviert und verfügen über sehr gute Kenntnisse über das deutsche Gesundheits­wesen. Sie beherrschen Datenanalyse-Programme routiniert. Berufserfahrung oder Promotion sind von Vorteil, jedoch keine Voraus­setzung. Ihre hohe Einsatzbereitschaft sowie die Fähigkeit, sich rasch und ergebnisorientiert in neue Themengebiete einzuarbeiten, zeichnen Sie aus. Zudem bringen Sie Freude an der Zusammen­arbeit in einem kollegialen Team mit.Fundierte Praxiserfahrung an einer Schnittstelle von Wissenschaft und Gesundheitspolitik Hoher Spielraum für eigene Ideen und die Gestaltung von ProzessenKlar strukturiertes Umfeld mit kurzen Entscheidungs­wegenSehr konstruktive und kollegiale AtmosphäreFlexible Arbeitszeiten und GleitzeitHomeoffice-Option, auch nach der CoronaPandemieKostenloses VRS-Jobticket, Option Lease a BikeBetriebliches GesundheitsmanagementZentrale Lage im Kölner Süden sowie die moderne Architektur der Cologne Oval Offices (COO)
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche/r Referent/in (w/m/d) im Deutschen Röntgen-Museum (Stadt Remscheidt)

Fr. 14.01.2022
Remscheid
Das Deutsche Röntgen-Museum der Stadt Remscheid, gegründet 1932, ist das einzige wissenschafts- und technikhistorische Museum seiner Art weltweit. Am Geburtsort von Wilhelm Conrad Röntgen wird die Geschichte der Entdeckung und Anwendung der Röntgenstrahlen in vielfältigen Bereichen dokumentiert, erforscht, bewahrt und lebensnah in seinen Ausstellungen interaktiv präsentiert. Im Sinne Röntgens vermittelt das angeschlossene Schulröntgenlabor RöLab Spaß und Freude am eigenen Experimentieren. In Kooperation mit der Deutschen Röntgengesellschaft wurde hierzu ergänzend das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen zu einem besonderen Ort der Begegnung mit Geschichte und Wissenschaft umgestaltet. Sie begleiten und unterstützen bei der Leitung, Organisation und Steuerung des Museumsbetriebs im Geburtshaus Röntgens. Sie arbeiten mit Kooperationsstellen aus Politik, Kultur und Wissenschaft zusammen und unterstützen bei der Weiterentwickelung und Vernetzung der wissenschaftlichen Arbeit des Museums national und international. Sie sind für die konzeptionelle Entwicklung und Umsetzung von musealen Ausstellungen und Veranstaltungen mit verantwortlich. Sie führen eigenständige Wissenschafts- und medizinhistorische Forschung durch und betreuen die Arbeitsorganisation der Historischen Kommission der Deutschen Röntgengesellschaft. Sie unterstützen die Deutsche Röntgengesellschaft bei der Organisation und Durchführung von Lehrveranstaltungen im International Roentgen Training and Testing Center (iRTTC) im Geburtshaus Röntgens. Sie sind mit verantwortlich für die Organisation und didaktisch-methodische Betreuung der Angebote der Wilhelm-Conrad Röntgen-Juniorakademie im Geburtshaus Röntgens. Sie unterstützen bei der Konzeption, Planung und Durchführung von Lernangeboten im Schulröntgenlabor RöLab. Sie sondieren eigenständig Fördermaßnahmen und Ausschreibungen und unterstützen bei der Antragstellung und Projektdurchführung für museumsrelevante Projekte. Sie betreuen Sponsoringkreise, Kooperations- und Förderstellen. Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise mit Promotion, in einem naturwissenschaftlichen Fach. Besondere Kenntnisse und Fähigkeiten in Physik und/oder Medizintechnik sind von Vorteil Sie haben bereits ein Volontariat in einem Museum absolviert und sind vertraut mit der Organisation musealer Arbeitsabläufe. Sie haben Erfahrungen im Bereich wissenschaftlichen Publizierens. Sie haben Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich der Strukturierung von Lehrveranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen. Sie haben Führungs- und Sozialkompetenz. Sie haben ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Die Kenntnisse weiterer Fremdsprachen sind erwünscht. Sie haben Erfahrungen im Projektmanagement sowie in der Erarbeitung und Umsetzung von analogen und digitalen Vermittlungskonzepten. Sie sind an einem langfristigen Anstellungsverhältnis interessiert. Sie erhalten eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe in zwei besonderen Museen mit überregionaler und internationaler Bedeutung. Sie assistieren bei der Leitung eines abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabengebiets bei einer öffentlich-rechtlichen Arbeitgeberin in Kooperation mit einer wissenschaftlichen Fachgesellschaft. Sie erhalten ein kreatives Arbeitsumfeld in einem sympathischen, effizienzorientierten Team mit flachen Hierarchien und kurzen Entscheidungswegen. Sie profitieren von den verlässlichen Regelungen des Tarifvertrages. Sie erhalten eine individuelle Leistungsprämie, einen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen und eine Jahressonderzahlung. Sie haben 30 Tage Erholungsurlaub. Sie haben flexible Arbeitszeiten in einem Gleitzeitrahmen. Sie erhalten regelmäßige Weiterbildungsangebote
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: