Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 50 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 45
  • Bildung & Training 2
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Gesundheit & Soziale Dienste 1
  • It & Internet 1
  • Recht 1
  • Unternehmensberatg. 1
  • Versicherungen 1
  • Wirtschaftsprüfg. 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 48
  • Ohne Berufserfahrung 22
  • Mit Personalverantwortung 6
Arbeitszeit
  • Vollzeit 46
  • Teilzeit 12
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 36
  • Befristeter Vertrag 11
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
  • Handelsvertreter 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Projektmanager/in (m/w/d) Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Sa. 28.03.2020
Stuttgart
Baden-Württemberg International (bw-i) ist das Kompetenzzentrum für das Land Baden-Württemberg zur Internationalisierung von Wirtschaft und Wissenschaft. Mit ihren Programmen und Maßnahmen, die in enger Zusammenarbeit mit Wirtschafts- und Wissenschaftsorganisationen sowie Regionen und Kommunen entwickelt und durchgeführt werden, leistet bw-i einen wichtigen Beitrag zur Standortentwicklung und -sicherung. Ein wichtiges Aufgabengebiet unserer Gesellschaft ist die Unterstützung der Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Baden-Württemberg bei der Internationalisierung und internationalen Vermarktung. Baden-Württemberg International (Abteilung Wissenschaft, Forschung und Kunst) ist außerdem Programmdienstleister für das Baden-Württemberg-STIPENDIUM, ein Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Für die Mitarbeit im Team Baden-Württemberg-STIPENDIUM, suchen baldmöglichst im Rahmen einer Elternzeitvertretung (60%) eine/n Projektmanager/in (m/w/d) Baden-Württemberg-STIPENDIUM Betreuung der Programmkomponente Walter-Hallstein-Programm im Baden-Württemberg-STIPENDIUM (u.a. Ausschreibung, Prüfung der Anträge, Vorbereitung von Gutachtersitzungen, Projektverträgen, Berichtswesen sowie die Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit und Weiterentwicklung des Programms) Begleitung des Digitalisierungsprozesses und kontinuierliche Pflege und Optimierung der programmeigenen Online-Plattform Beratung von Antragstellern und Beantwortung von Anfragen zum Programm, sowie fachliche Betreuung der laufenden Projekte Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen des Auftraggebers sowie Teilnahme an externen Veranstaltungen Abgeschlossenes Studium, vorzugsweise mit betriebswirtschaftlicher Qualifikation und/oder Verwaltungsschwerpunkt Erfahrung im Projektmanagement Erfahrung im Umgang und der Pflege von Online-Plattformen sind wünschenswert Strukturierte, team- und serviceorientierte Arbeitsweise Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit Gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift Hohe interkulturelle Aufgeschlossenheit und Interesse an europäischen Fragestellungen Bereitschaft zur Reisetätigkeit innerhalb Baden-Württembergs bzw. im angrenzenden europäischen Raum Wir bieten Ihnen ein vielseitiges Aufgabengebiet in einem spannenden international geprägten Umfeld und einen attraktiven Arbeitsplatz mitten in Stuttgart im Haus der Wirtschaft. Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter Fundraising und Fördermittelakquise (m/w/d)

Sa. 28.03.2020
Karlsruhe (Baden)
AWO Karlsruhe gGmbH: Mitarbeiter*in Fundraising und Fördermittelakquise (m/w/d) Die AWO Karlsruhe gemeinnützige GmbH ist eine Tochtergesellschaft des AWO Kreisverbandes Karlsruhe-Stadt e.V. Mit ca. 1500 Mitarbeiter*innen bietet sie in mehr als 70 Einrichtungen ein breites Angebot von sozialen Dienstleistungen an. Hierzu gehören z. B. Kindertagesstätten, Jugendhilfeeinrichtungen, Seniorenzentren, Angebote für psychisch kranke Menschen, für Menschen mit Behinderung und Projekte für arbeitslose und wohnungslose Menschen. Wir legen großen Wert auf hohe Dienstleistungsqualität mit fachlich fundierten und zeitgemäßen Konzepten. Die AWO Karlsruhe gGmbH sucht ab sofort eine/n Mitarbeiter*in Fundraising und Fördermittelakquise (m/w/d) mit einem Beschäftigungsanteil von 100%, unbefristet. Ausarbeitung, Umsetzung und Entwicklung einer Fundraising-Strategie Gewinnung und Bindung von neuen Spendern, Sponsoren und Förderern Betreuung von relevanten Kooperations- und Geschäftspartnern Laufende Sichtung der Fördermittellandschaft und Abgleich mit dem Bedarf der AWO Karlsruhe Identifikation und Akquisition von förderfähigen Projekten Organisieren und Steuern von relevanten Maßnahmen der Kommunikation wie z. B. Kampagnen, Direktansprache, Mailings etc. Erstellung aussagekräftiger Analysen und Reports fundierte Erfahrungen im Fundraising und der Fördermittelakquise, inklusive Media- und Werbetechniken hohe Identifikation mit den Werten und Zielen der AWO Karlsruhe Freude am Netzwerken und am Kontakt mit unterschiedlichsten Personengruppen ein bereits eigenes Netzwerk im Fundraising-Umfeld sicheres und repräsentatives Auftreten auch im Rahmen gesellschaftlicher und kultureller Anlässe ein Gespür für Fundraising-Gelegenheiten Erfahrung im Projektmanagement betriebswirtschaftliche sowie juristische Grundkenntnisse auf den relevanten Gebieten idealerweise einen Hochschulabschluss und Kenntnisse in der Gesundheits-und Sozialwirtschaft Wir sind ein tarifgebundenes Unternehmen und bieten eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem TVöD. spannende Aufgaben und die Möglichkeit zur Mitgestaltung eine unbefristete Stelle in Vollzeit (38,5 h/Woche) sowie flexible Arbeitszeiten gute Fort- und Weiterbildung sowie gute berufliche Weiterentwicklung Attraktive Sonderleistungen u. a. Alterszusatzversorgung, Fahrrad-Leasing, ermäßigtes Nahverkehrsticket oder CIK Clubcard
Zum Stellenangebot

Wirtschafts-, Sozial-, Politikwissenschaftler oder Geographen (w/m/d) als Sachgebietsleitung im Referat Dienstleistungen, Tourismus, Handwerk

Sa. 28.03.2020
Stuttgart
Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg ist einer der größten Informationsdienstleister in Baden-Württemberg. Wir stellen umfassendes Datenmaterial zur Wirtschafts- und Sozialentwicklung im Land öffentlich zur Verfügung und bieten individuelle Beratung für den Umgang mit Daten an. Jede Statistik, die wir erheben und aufbereiten, ist vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Neutralität, Objektivität und wissenschaftliche Unabhängigkeit kennzeichnen unsere Arbeit. Im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg ist im Referat „Dienstleistungen, Tourismus, Handwerk“ ein nach Entgeltgruppe 9b Fallgruppe 1 TV-L bzw. bis zu Besoldungsgruppe A 10 LBesGBW bewerteter Arbeitsplatz einer Sachgebietsleitung (w/m/d) zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 28.02.2022 zu besetzen. Wir suchen Wirtschafts-, Sozial-, Politikwissenschaftler oder Geographen (w/m/d) (Fachhochschul- oder vergleichbarer Bachelorabschluss) Aufgabenspektrum Die Monatserhebung im Tourismus stellt als Vollerhebung mit Abschneidegrenze die konjunkturelle Entwicklung im Inlandstourismus dar und liefert Strukturdaten zur Branche. Ihre Ergebnisse sind seitens der Öffentlichkeit stark gefragt und Grundlage für tourismuspolitische Entscheidungen, infrastrukturelle Planungen, Investitionsentscheidungen sowie für Maßnahmen der Tourismuswerbung und der Marktforschung. Die Monatserhebung im Tourismus ist außerdem als Pilotstatistik im Rahmen der digitalen Agenda des Statistischen Verbundes Schritt für Schritt auf dem Weg zu einem vollständig digitalisierten Statistikerstellungsprozess.Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere: Leitung des Sachgebiets einschließlich Steuerung des Personaleinsatzes, Anleitung und Schulung der Mitarbeiter sowie die Erstellung von Arbeitsanleitungen, Planung, Koordinierung und Terminüberwachung der Arbeitsabläufe einschließlich der Dokumentation, Datenaufbereitung, Koordinierung der Plausibilitätsprüfungen, Klärung von schwierigen Einzelfällen und Grundsatzfragen, Ergebniserstellung, Qualitätssicherung, Überwachung der Berichtskreispflege einschließlich Abwicklung des gesamten Mahnwesens, Bearbeitung von Konsumentenanfragen sowie die Erstellung von Sonderauswertungen, Abstimmung, Konzeption und Anfertigung veröffentlichungsreifer Vorlagen einschließ­lich der Verfahrensdokumentation. ist ein Fachhochschulabschluss (FH) bzw. ein vergleichbarer Bachelorstudiengang der Fachrichtungen Wirtschafts-, Sozial-, Politikwissenschaften oder Geographie. Das Aufgabengebiet erfordert neben persönlichem Engagement, organisatorischem Geschick, Kommunikationsfähigkeit eine selbstständige und strukturierte Arbeitsweise. Die Fähigkeit zur Mitarbeiterführung, Belastbarkeit und Flexibilität werden vorausgesetzt. Fundierte Kenntnisse der MS Office-Anwendungen sind erforderlich, Datenbankkenntnisse sind von Vorteil. gute ÖPNV-Anbindung, wir unterstützen Ihre Mobilität mit einem Zuschuss zum JobTicket BW, flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitszeitmodelle, Homeoffice, Zusatzversorgung als Betriebsrente, interessante Fortbildungen, vielfältige Angebote im Rahmen des Gesundheitsmanagements, eigene Kantine.
Zum Stellenangebot

Beamtenanwärter/-innen im mittleren Auswärtigen Dienst

Fr. 27.03.2020
Berlin
Ein Team - weltweit Als Teil der Bundesregierung pflegt das Auswärtige Amt die Beziehungen Deutschlands zu anderen Staaten sowie den zwischen- und überstaatlichen Organisationen. Es gestaltet die Globalisierung mit und übernimmt Verantwortung bei der Lösung internationaler Herausforderungen. Es ist darüber hinaus Dienstleister für Bürgerinnen und Bürger und fördert den internationalen Austausch mit Akteuren aus Wirtschaft, Kultur, Medien, Wissenschaft und anderen Bereichen. Es unterstützt Parlamentarier und Regierungsvertreter in ihren internationalen Kontakten. Beamtenanwärter/-innen (m/w/d) im mittleren Auswärtigen Dienst Das Auswärtige Amt sucht zum 01.04.2021 Beamtenanwärter/-innen (m/w/d) für den mittleren Auswärtigen DienstSie absolvieren eine zweijährige, bezahlte und praxisorientierte Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin mit Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an einer unserer Auslandsvertretungen. So bereiten wir Sie auf die abwechslungsreiche Tätigkeit vor, die Sie rund um den Globus führt und Ihnen die Möglichkeit bietet, regelmäßig in fremde Kulturen einzutauchen und neue Sprachen zu erlernen. Im drei- bis vierjährigen Wechsel zwischen der Zentrale in Berlin/Bonn und den rund 230 deutschen Auslandsvertretungen in der ganzen Welt nehmen die etwa 1.300 Beamtinnen und Beamten im mittleren Auswärtigen Dienst als Bürosachbearbeiter/-innen vielfältige Aufgaben in den Bereichen Verwaltung, Rechts- und Konsularwesen und in der IT-Betreuung wahr. Im Rahmen Ihrer Ausbildung erlernen Sie die Aufgabenschwerpunkte der inneren Verwaltung (Aktenverwaltung, Zahlstellenverwaltung, Bürosachbearbeitung), im Rechts- und Konsularbereich (Einsatz in den Pass- und Visastellen der deutschen Auslandsvertretungen)  und in der IT-Betreuung. Mindestens mittlerer Schulabschluss Deutsche oder Deutscher i. S. von Art. 116 GG Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau und gute Englischkenntnisse Weltoffen, belastbar und flexibel Ausgeprägte Teamfähigkeit Freude an administrativen Tätigkeiten Uneingeschränkte, weltweite Versetzungsbereitschaft Eine zweijährige, bezahlte und praxisorientierte Ausbildung an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin mit Praktika in der Zentrale des Auswärtigen Amts und an einer unserer Auslandsvertretungen Vielseitige und interessante Tätigkeiten in einem weltweit vernetzten Team Lebenslange Herausforderungen durch wechselnde Einsatz-/Aufgabengebiete im In- und Ausland Regelmäßige Fortbildungs- und Sprachförderungsmöglichkeiten Einen sicheren Arbeitsplatz im öffentlichen Dienst mit Besoldung, Versorgung und sozialer Absicherung nach den Regeln des deutschen Beamtenrechts
Zum Stellenangebot

Programmkoordinator*in (w/m/d) eines internationalen Masterstudiengangs

Fr. 27.03.2020
Bremen
Im International Graduate Center (IGC) der Hochschule Bremen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/-s Programmkoordinator*in (w/m/d) eines internationalen Masterstudiengangs Entgeltgruppe 10 TV-L mit einer Arbeitszeit von 35 Stunden wöchentlich unbefristet zu besetzen. Das International Graduate Center (IGC) ist die zentrale Graduiertenschule für Master und postgraduale Weiterbildung der Hochschule Bremen. International ausgerichtete und praxisnahe Studiengänge bereiten optimal auf Führungsaufgaben und somit auf eine erfolgreiche Karriereentwicklung im lebenslangen Lernprozess vor. Bei dieser Stelle handelt es sich um die Tätigkeit der Programmkoordination für den International MBA, der als Dual-Degree-Program im Netzwerkverbund der International Business Alliance (IBSA) mit 5 Hochschulpartnern weltweit durchgeführt wird.Die Aufgabe dieser Stelle umfasst die übergreifende Koordination aller Angelegenheiten eines internationalen Masterprogramms, eigenständig und in Zusammenarbeit mit der Studiengangsleitung und den IBSA-Partnern, überwiegend in englischer Sprache. Hierzu gehört u. a., auch unter Einbeziehung der Belange der Partneruniversitäten des gesamten IBSA-Netzwerkes: Fachliche Beratung von nationalen und internationalen Studieninteressierten Eigenverantwortliche Bewertung der Bewerbungen und Entscheidung über Zulassung, Anerkennung von im Ausland und im Inland erworbenen Studienleistungen Beratung und Betreuung von Studierenden, auch bei akademischen Fragen Eigenverantwortliche Planung und Koordination von Lehrveranstaltungen Inhaltliche Gestaltung, Organisation und Durchführung von studienbezogenen Exkursionen und Konferenzen inner- und außereuropäisch Zusammenarbeit mit der Programmleitung zur Bestimmung von Lehrenden (z. T. ausländische) und deren Betreuung und Beratung während der Lehrveranstaltungen Vorbereitung und Koordination von Akkreditierungen Qualitätssicherung anhand von eigenständig durchgeführten Feedbackrunden mit Studierenden sowie die Durchführung von Studienkommissionssitzungen / Lehrendenkonferenzen - Unterstützung der Programmleitung bei der Weiterentwicklung des Programms (u.a. Curricular Planung) und Mitarbeit an Weiterentwicklungsprozessen am IGC Mitwirkung bei der Planung, Anbahnung, Entwicklung und Betreuung von Hochschulkooperationen Aufbau und Pflege der Kontakte zu Unternehmen, insbesondere für Praktika oder Gastvorträge Budgetüberwachung des Programms und Finanzierungsplanung für Studierende Mitwirkung bei der Konzeption studiengangsbezogener Marketingmaßnahmen Projektaufgaben Weiterführende Aufgaben für das IBSA-Netzwerk Konzeption und Pflege von Informationsmaterialien bzgl. des IBSA-Netzwerkes, Vorbereitung und Durchführung von Informationsveranstaltungen zu den Partnern Austausch mit den Partneruniversitäten zwecks Qualitätssicherung und Vereinheitlichung der Prozesse innerhalb des IBSA-Netzwerkes Eigenständige Planung und Durchführung von IBSA-Konferenzen in Bremen und Teilnahme an den jährlichen internationalen IBSA-Konferenzen im Ausland Weiterentwicklung der IBSA-Alumni-Arbeit und Mitwirkung an übergeordneten IBSA-Themen Zusammenarbeit mit dem Bereich International Relations (hinsichtlich IBSA Partnern) Voraussetzungen: Sie müssen über ein abgeschlossenes Studium (mindestens FH-Diplom oder Bachelor), vorzugsweise aus einem wirtschaftswissenschaftlichen Bereich oder mit wirtschaftswissenschaftlichen Anteilen, verfügen. Langjährige (mind. 3 Jahre), einschlägige Berufserfahrung ist ebenfalls erforderlich. Fundierte Kenntnisse in der Organisation von Studiengängen oder Erfahrungen in einer Hochschule oder Weiterbildungsorganisation, gerne auch im internationalen Bereich, sind von Vorteil. Der Aufgabenbereich erfordert ein hohes Maß an Organisations- und Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität, eine eigenständige und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, Engagement und Verantwortungsbewusstsein. Sicheres und verbindliches Auftreten, auch im internationalen Kontext, sind eine zwingende Voraussetzung für die Übernahme der zu besetzenden Stelle. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mind. B2) in Wort und Schrift sowie gute DV-Kenntnisse werden vorausgesetzt. Erfahrung mit CRM und CMS Systemen erwünscht. Die Tätigkeit setzt eine Bereitschaft zu Reisen weltweit zu den jeweiligen Partneruniversitäten und den jährlichen IBSA-Konferenzen voraus.Schwerbehinderten Bewerberinnen und Bewerbern wird bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung der Vorrang gegeben. Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Bitte reichen Sie uns nur Kopien von Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen ein (keine Mappen), da diese aus Kostengründen nicht zurückgesendet werden können. Sofern Ihnen eine schriftliche Ablehnung zugeht, werden Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum Ablauf der Frist gemäß § 15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet.
Zum Stellenangebot

Stellvertretende Referatsleitung (w/m/d) für das Referat Regionale Schieneninfrastruktur, Eisenbahnwesen, Güterverkehr

Fr. 27.03.2020
Stuttgart
Baden-Württemberg möchte Wegbereiter einer nachhaltigen und umweltverträglichen Mobilität der Zukunft werden. Die Sicherstellung von Lebensqualität und Mobilität unter Beachtung des Klimaschutzes und der Luftreinhaltung fordern Politik, Gesellschaft und Wirtschaft. Mobilität und Verkehr müssen neu gedacht werden. Ein wesentlicher Baustein für eine nachhaltige und klimafreundliche Verkehrswende ist der Ausbau und die stärkere Nutzung des öffentlichen Verkehrs. Mit der Schaffung eines Referates mit der Schwerpunktsetzung auf den strategischen Ausbau der Schieneninfrastruktur für öffentlichen Verkehr und Güterverkehr und die Stärkung der Eisenbahnen in Baden-Württemberg wird diesem Ziel und den wichtigen Beiträgen, die das Land hier leisten kann, besonderer Ausdruck verliehen. Für das neue Referat 37 – Regionale Schieneninfrastruktur, Eisenbahnwesen, Güterverkehr – suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen motivierte/-n und engagierte/-n stellvertretende Referatsleiterin / stellvertretenden Referatsleiter (w/m/d) Stellvertretung der Referatsleitung in allen Aufgabenfeldern des Referats Übergreifende konzeptionelle Fragen des Ausbaus der regionalen Schieneninfrastruktur für den Schienenpersonennahverkehr Fachliche Betreuung und deren Koordination von Projekten des Infrastrukturausbaus und von Förderprojekten (z. B. Elektrifizierungen, S-Bahnen, Regionalstadtbahnprojekte), insb. auch nach dem erweiterten Bundes-GVFG Elektrifizierungskonzeption des Landes Konzeption von Stationsausbauprogrammen, Bahnsteighöhenkonzeption Betreuung von Nahverkehrsmaßnahmen nach Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung DB Netz Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben vorbehalten. Hinzu kommt die ganze Bandbreite ministerieller Aufgaben wie die Erarbeitung von Gesetzesentwürfen, Förderprogrammen, Landtagsangelegenheiten, Reden, Korrespondenz und Vorbereitung der Hausleitung. Die Aufgabenstellung erfordert eine Zusammenarbeit mit anderen Referaten der Abteilung, der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW), ÖPNV-Unternehmen sowie kommunalen Planungsträgern.Sie verfügen über die Laufbahnbefähigung für den höheren Verwaltungsdienst (z. B. als Volljurist/-in (w/m/d) oder haben ein Hochschulstudium (Diplom- oder Masterstudium an einer Universität oder ein akkreditiertes Masterstudium an einer Fachhochschule) mit verkehrsplanerischer oder verkehrswissenschaftlicher Ausrichtung (z. B. Verkehrs-, Stadt- oder Regionalplanung, Geographie) erfolgreich abgeschlossen. Sie möchten die nachhaltige und klimafreundliche Verkehrswende durch den Ausbau des öffentlichen Verkehrs gestalten und verfügen dazu über fundierte fachliche Kenntnisse im Bereich des öffentlichen Verkehrs. Sie verfügen idealerweise über mehrjährige Berufserfahrung im ausgeschriebenen Aufgabenbereich. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung und Kenntnisse von politischen Entscheidungsprozessen auf Bundes-, Landes- oder kommunaler Ebene sind von Vorteil. Sie zeichnen sich durch Kreativität sowie durch strukturiertes, strategisches und konzeptionelles Denken aus. Erwartet werden für diese anspruchsvolle und vielseitige Tätigkeit eine überdurchschnittliche mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten, sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungs- sowie Motivationsfähigkeit. Sie sind verantwortungsbewusst, teamfähig und belastbar. Zielgerichtetes und selbstständiges Arbeiten, Projektmanagement und Steuerung externer Dienstleister zählen zu Ihren Stärken. Gute Kenntnisse in Office-Anwendungen werden vorausgesetzt.Wir bieten eine vielseitige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einem aufgeschlossenen und dynamischen Team in angenehmer Arbeitsatmosphäre. Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die dem höheren Dienst zugeordnet und grundsätzlich teilbar ist. Abhängig von den tarifrechtlichen und persönlichen Voraussetzungen ist im Beschäftigtenverhältnis eine Eingruppierung bis EG 14 TV-L möglich. Eine Übernahme aus einem bestehenden Beamtenverhältnis kann bis Besoldungsgruppe A 15 erfolgen. Wir unterstützen die Gleichstellung von Frauen und Männern. Mit flexibler Arbeitszeitgestaltung, Teilzeit- und Telearbeitsmöglichkeiten sowie einer modernen mobilen IT-Ausstattung lässt sich die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf gestalten. Ihre persönliche und berufliche Entwicklung fördern wir mit vielfältigen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Wir sind mitten in Stuttgart ideal mit öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad zu erreichen und unterstützen Ihre nachhaltige Mobilität mit dem JobTicket BW. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Klimaschutzmanager (w/m/i)

Fr. 27.03.2020
Bühl (Baden)
Der Gemeinderat der Stadt Bühl hat am 10. Juli 2019 den Klimanotstand ausgerufen. Im Rahmen einer Klimaklausur mit dem Gemeinderat wurden organisatorische, strukturelle und inhaltliche Rahmen­bedingungen geschaffen, die die künftige Klimapolitik der Stadt Bühl maßgeblich bestimmen werden. Das neu geschaffene Referat Klima und Umwelt ist direkt dem Oberbürgermeister zugeordnet. Für unser Referat Klima und Umwelt suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Klimaschutzmanager (w/m/i) Aufbau und Leitung des Referates Klima und Umwelt Umsetzung der Maßnahmen und Projekte des Integrierten Klimaschutzkonzeptes Aufbau eines kommunalen Klimaschutz-Controllings Ganzheitliche strategische Steuerung der klima- und umweltschutzpolitischen Themen Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit Aufbau und Betreuung von Netzwerken, Beteiligung externer Akteure und Zusammen­arbeit mit zivilgesellschaftlichen Initiativen Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Raum- und Umweltplanung, Natur-, Ingenieur- oder Umweltwissenschaften, Energietechnik, Energiemanagement oder vergleichbaren Fachrichtungen Gute Kenntnisse in den Bereichen Klimaschutz, Klimaanpassung, Energieeffizienz etc. Erfahrung im Projektmanagement und der Öffentlichkeitsarbeit Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und Verhandlungsgeschick Freundliches, verbindliches und überzeugendes Auftreten und Begeisterungsfähigkeit Zeitliche Flexibilität (auch Bereitschaft zur Teilnahme an Wochenend- und Abendver­anstaltungen) Eine Vollzeitstelle (39 Wochenstunden)Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen erfolgt eine leistungsgerechte Bezahlung bis Entgeltgruppe 12 TVöDDie Möglichkeit aktiv Akzente für den Klima- und Umweltschutz als ganzheitliche Aufgabe zu setzenDie Stelle wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert. Die Stelle ist zunächst bis 31. Mai 2021 befristet mit der Option um eine bis zu zweijährige Verlängerung. Nach der Förderperiode beabsichtigen wir das Thema Klimaschutzmanagement dauerhaft in der Stadtverwaltung zu etablieren.Vereinbarkeit von Familie und BerufAktive Weiterbildung und Kompetenzaufbau unserer MitarbeitendenEine betriebliche Zusatzversorgung für BeschäftigteEinen Fahrtkostenzuschuss bei der Benutzung des ÖPNV
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) in der Aus- und Fortbildung für die Organisation, Vorbereitung und Abwicklung von Lehrgängen, Seminaren und Prüfungen

Fr. 27.03.2020
München
Die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) – Körperschaft des öffentlichen Rechts – versteht sich als innovatives Dienstleistungsunternehmen für die Aus- und Fortbildung des öffentlichen Dienstes in Bayern. In ihrer zentralen Geschäftsstelle in München, den fünf Bildungszentren und an weiteren Standorten in Bayern sind über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Dazu ist eine Vielzahl nebenamtlicher Dozentinnen und Dozenten für sie im Einsatz. Haben Sie Lust, in einer Behörde mit einem modernen Verständnis von öffentlicher Verwaltung und Dienstleistung mitzuwirken, die bereits seit 100 Jahren besteht, aber alles andere als verstaubt ist? Zur Verstärkung unserer Teams suchen wir für unsere Geschäftsstelle in München zum nächst­möglichen Zeitpunkt Sachbearbeiter (m/w/d) in der Aus- und Fortbildung in Teilzeit mit 19,5 Wochenstundenfür die Organisation, Vorbereitung und Abwicklung von Lehrgängen, Seminaren und Prüfungen. Terminabsprachen mit Dozenten Beraten der Teilnehmer und Dienststellen Buchen der Medien und Dozentenübernachtungen Versand der Teilnehmerunterlagen Bearbeiten der Dozentenskripten Einladen der Teilnehmer und Erstellen der Teilnehmerzertifikate Prüfen der Kostenaufstellungen Abrechnen der Honorare und Gebühren Abwicklung des Ersteller-, Korrektur- und Zeugnisverfahrens Notenerfassung, Statistiken und Abrechnungen Unterstützung bei der Veranstaltungsplanung und Veranstaltungsdurchführung Sie verfügen über eine Qualifikation im öffentlichen Dienst (Verwaltungsfachangestellte, Fachprüfung I) oder eine abgeschlossene Ausbildung, bevorzugt in den Berufsfeldern Verwaltung, Wirtschaft oder Dienstleistung mit der Bereitschaft, den Beschäftigtenlehrgang I baldmöglichst berufsbegleitend zu absolvieren? interessante, unbefristete Teilzeitstellen mit einer Eingruppierung nach den tarifrechtlichen Bestimmungen (bis EG 9a TVöD), mit einer attraktiven betrieblichen Altersvorsorge, umfangreichen Sozialleistungen, attraktiven übertariflichen Leistungen sowie Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen und eines Fahrkostenzuschusses. Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aufgrund flexibler Arbeitszeiten und vielfältiger Arbeitszeitmodelle und interessante Weiterbildungsmöglichkeiten eines modernen Bildungs­trägers sind für uns selbstverständlich.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für den Grundstücksverkehr mit der Software LIS

Fr. 27.03.2020
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Liegenschaftsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht eine/einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) für den Grundstücksverkehr mit der Software LIS In der Hauptabteilung Liegenschaften des Liegenschaftsamtes dreht sich alles um das städtische Grundvermögen, vom Grundstücksverkehr über die Projektentwicklung bis zur Vermietung und Verpachtung sowie die Betreuung von Rechten an Grundstücken. Bearbeiten der Angelegenheiten des Grundstücksverkehrs, beispielsweise An- und Verkauf, Vermarktung und Tausch, Begründen und Ändern von Erbbaurechten sowie Ausüben von Vorkaufsrechten Betreuen und Bearbeiten der Angelegenheiten in Zusammenhang mit dem städtischen Grundvermögen, z. B. Vertrags­abschluss und -management, Grundstückspflege, Wahrnehmen der Eigentümerpflichten Mitarbeiten in und Betreuen von immobilienrelevanten Projekten Betreuen von Erbbaurechten Erarbeiten von Stellungnahmen in Planungsverfahren und Mitwirken bei Bodenordnungsverfahren Bearbeiten von dinglichen Rechte, wie z. B. Leitungsrechten oder Nachbarschaftszustimmungen Abwickeln der finanziellen laufenden Tätigkeiten über SAP Pflegen und Weiterentwickeln des EDV-gestützten Liegenschaftsmanagements in der Anwendung „pit-Kommunal“ sowie Wahrnehmen von administrativen Aufgaben und Anwenderbetreuung in diesem Zusammenhang Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder abgeschlossenes Studium (mind. Dipl.-FH / Bachelor), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, oder Verwaltungsfachwirtin / Verwaltungsfachwirt bzw. Immobilienfachwirtin / Immobilienfachwirt Erfahrung im Customizing von Inhouse Software sowie Umgang mit externen EDV-Dienstleistern ist von Vorteil Anwenderkenntnisse im Immobilienrecht sind von Vorteil Nachgewiesene SAP-Kenntnisse sind von Vorteil Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit Sicheres, kompetentes und verbindliches Auftreten Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Organisationsfähigkeit und Belastbarkeit Fahrerlaubnis zum Führen eines Pkw Bei uns erwarten Sie ein krisensicherer Arbeitsplatz und eine abwechslungsreiche Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Uns ist es wichtig, dass Sie Beruf, Familie und Privatleben gut miteinander vereinbaren können. Wir bieten Ihnen daher eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten. Darüber hinaus können Sie unsere umfassenden Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung in Anspruch nehmen. Außerdem genießen Sie mit unserem Jobticket-Premium freie Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet. Umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten sowie systematische Einarbeitung durch erfahrene Kolleginnen und Kollegen sind bei uns selbstverständlich. Die Stelle ist nach Besoldungsgruppe A11 Hessisches Besoldungsgesetz (HBesG) bzw. der Entgeltgruppe E11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) Verwaltungsrecht

Do. 26.03.2020
Berlin
For an English version of this announcement, please go to kulturstiftung.de. Die Kulturstiftung der Länder ist eine gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts und hat zur Aufgabe, Kunst und Kultur nationalen Ranges für Deutschland zu fördern und zu bewahren. Sie wird von allen 16 Bundesländern getragen. Die Staatsministerin des Bundes für Kultur und Medien, die Staatsministerin im Auswärtigen Amt für internationale Kulturpolitik, die Kulturministerinnen und Kulturminister der Länder sowie die kommunalen Spitzenverbände haben die Einrichtung einer „Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland“ bei der Kulturstiftung der Länder beschlossen. Die Kontaktstelle richtet sich insbesondere an Personen und Institutionen aus den Herkunftsstaaten und Herkunftsgesellschaften. Als erste Anlaufstelle soll sie den Zugang zu Informationen über Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland eröffnen, Beratung anbieten und relevante Akteure miteinander vernetzen*.  An der Kulturstiftung der Länder ist für die „Kontaktstelle für Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten in Deutschland“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von 36 Monaten die Stelle eines/einer Wissenschaftliche/n Mitarbeiters/Mitarbeiterin (m/w/d) mit 100 % der regulären Arbeitszeit (derzeit 39 Stunden/ Woche) zu besetzen. im Rahmen der Informations-, Beratungs-, Dokumentations-, Kommunikations- und Vernetzungsaufgaben der Kontaktstelle fachlich fundierte, konstruktive Information und Beratung insbesondere zu relevanten Sammlungsbeständen in Deutschland, sammlungsbewahrenden Einrichtungen in Deutschland sowie ihren Strukturen, Verfahren und Arbeitsweisen, zu Richtlinien und Leitfäden, Datenbanken und Online-Ressourcen sowie Fördermöglichkeiten für Maßnahmen, Projekte und Kooperationen; wissenschaftliche Erstbewertung von Anfragen und Rückführungsersuchen; einzelfallbezogene Weiterleitung von Anfragen; Vernetzung von Personen und Institutionen im In- und Ausland und Aufbau von Netzwerken; fachliche Unterstützung der Bund-Länder-AG bei der Konkretisierung und Weiterentwicklung der in den „Ersten Eckpunkten zum Umgang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten“ festgelegten Handlungsfelder und Ziele insbesondere durch organisatorische und fachliche Begleitung von Fachforen unter Beteiligung von Expertinnen und Experten aus Herkunftsstaaten und Herkunftsgesellschaften; Sammlung, Strukturierung, Dokumentation, Veröffentlichung und statistische Auswertung von Daten und Informationen; projektinterne Kommunikation mit den Verbundpartnern und (potentiellen) Kooperationspartnern; Anbahnung und fachliche Begleitung von Kooperationspartnerschaften Abgeschlossenes Studium (mind. Master) eines kultur-, geschichts- oder altertumswissenschaftlichen Fachs mit inhaltlichem Bezug zu den Aufgaben der Kontaktstelle Mehrjährige Berufserfahrung in einer kulturguterhaltenden Einrichtung, bevorzugt in Museen Erfahrungen im Bereich der Provenienzforschung und / oder Provenienzfeststellung Vertrautheit mit Strukturen und Prozessen öffentlicher Einrichtungen in Deutschland Sehr gute Kenntnisse der europäischen Kolonialgeschichte und postkolonialer Theorien Nachgewiesene praktische Erfahrung im Projektmanagement Hohe Moderations- und Mediationskompetenz sowie Serviceorientierung, Flexibilität und Einsatzbereitschaft Hohe Selbstständigkeit, Analysefähigkeit, Entscheidungsfähigkeit und Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten Fähigkeit, im Zusammenhang mit Sammlungsgut aus kolonialen Kontexten Perspektiven von Herkunftsstaaten und Herkunftsgesellschaften einzunehmen Fähigkeit, sich rasch in neue herausfordernde Themenkomplexe einzuarbeiten, verbunden mit einem hohen Maß an Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein Teamfähigkeit sowie gute Umgangsformen, Kommunikationsgeschick und interkulturelle Kompetenz Hervorragende Deutschkenntnisse (Niveau C2) Sehr gute Kenntnisse des Englischen (Niveau C1) und Französischen (Niveau C1) Wünschenswert sind: Promotion Kenntnisse im deutschen Recht sowie im internationalen Recht Ein sicheres öffentliches Auftreten, vorzugsweise mit ausgewiesener Vortragserfahrung Spanischkenntnisse (Niveau mind. B2) oder Kenntnisse (Niveau mind. B2) in einer weiteren Sprache mit Bezug zu den Aufgaben der Kontaktstelle Eine abwechslungsreiche Aufgabenstellung in einem dynamischen Themenfeld; Einblicke in den gemeinnützigen Stiftungssektor; Eine Bezahlung nach TVÖD-Bund Entgeltgruppe 13; Zusatzversorgung entsprechend VBL-West; die Möglichkeit, ein vergünstigtes VBB-Firmenticket zu erwerben.
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal