Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 4 Jobs in Bonn

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Sonstige Dienstleistungen 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 2
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Home Office 1
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Mitarbeiter/in Projekt (m/w/d) Interkommunale Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung der Kreise / Strukturlotsen

Do. 22.07.2021
Köln
Der KGSt-Programmbereich Organisations- und Informationsmanagement sucht möglichst zum 01.08.2021 - vorbehaltlich der beantragten Bewilligung der Förderung im Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (Regionale Wirtschaft, Gesellschaft und soziale Innovation) – eine*n Mitarbeiter*in in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche) für das Projekt „Interkommunale Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung der Kreise - Gemeinsam Innovationsprojekte in den Gemeinden unterstützen (kurz: Strukturlotsen)“ befristet für die Dauer von drei Jahren. Der Landkreistag, der kommunale Spitzenverband der 24 Landkreise in Rheinland-Pfalz, und die vier Landkreise Bad Kreuznach, Donnersbergkreis, Kaiserslautern und Kusel werden - vorbehaltlich der entsprechenden Bewilligung - Verbundpartner in einem auf drei Jahre angelegten Projekt zur Verbesserung des Regionalentwicklungsmanagements bei der Planung und Umsetzung von Innovationsprojekten der Kommunen sein. Das Projekt wird voraussichtlich am 01.08.2021 starten und am 31.07.2024 enden. Der Fokus liegt auf der Etablierung von sog. „Strukturlotsen“, die sich ein Bild vom Regionalmanagement und der Handlungsbedarfe in den vier Landkreisen machen sollen, um sodann zielgerichtete Verbesserungen herbeiführen zu können. Ein inhaltlicher Schwerpunkt des Vorhabens liegt darin, Standards und Strukturen im Regionalentwicklungsmanagement durch einen ständigen Wissensaustausch aller Akteure zu schaffen. Auf Ebene des Landkreistages Rheinland-Pfalz soll ein Landes-Strukturlotse eingesetzt werden, der im Austausch mit den vier Strukturlotsen der Kreise steht und einen Wissenstransfer unter allen beteiligten Ebenen des Vorhabens einrichten soll. Die KGSt begleitet das Vorhaben als weitere Verbundpartnerin, um die Möglichkeiten der Erprobung der Übertragbarkeit des Modellprojekts auf andere Landkreise in Deutschland sowie der Verstetigung des Projekts aus Managementsicht zu prüfen. Beratung und permanente Qualitätssicherung, u.a.  Begleitung der Maßnahmen zur Verstetigung und Reflexion der Arbeitsergebnisse des Vorhabens mit den Projektbeteiligten Anwendung und Nutzung von Wissensmanagement-Elementen mit dem Ziel der Übertragbarkeit auf andere Kreise, u.a. Gestaltung und Unterstützung der Kommunikations- und Diskussionsräume im Rahmen des Projekts, vor Ort und virtuell Monitoring und Nachsteuerung, u.a. das Aufdecken von Verbesserungsmöglichkeiten im Prozess und das Abwägen von Handlungsalternativen Vorbereitung, Durchführung, Weiterentwicklung und Auswertung der jährlichen Ist-Analyse auf Basis der bereits erfolgten Befragung durch die KGSt Bearbeitung und Erstellung diverser Berichte (Zwischenbericht, Abschlussbericht, Begleitung des Verstetigungsberichts) Eine erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor/Master) z. B. in der öffentlichen Verwaltung, Public Management, Regionalentwicklung, Geografie oder Raumplanung Grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, Prozessmanagement und Innovationsmanagement Analytische Fähigkeiten und Kenntnis von Managementtechniken und -methoden Sie sind in der Lage, konkrete Problemstellungen zu entschlüsseln und abstrakte Modelle und Konzepte auf die örtlich-spezifische Ebene zu transferieren Freude an der Bearbeitung komplexer und herausfordernder Sachverhalte sowie die „Lust am Schreiben“ Soziale Kompetenzen, kommunikatives Geschick und Organisationsfähigkeiten Strukturierte Arbeitsweise, methodische Kompetenzen und Teamfähigkeit Einfühlungsvermögen, Teamfähigkeit, Überzeugungskraft Hohe Eigeninitiative, eigenständiges Arbeiten, zeitliche und örtliche Flexibilität Eine Organisationskultur, in der Mitgestaltung und Eigeninitiative gewünscht sind und gefördert werden Eine auf zunächst drei Jahre befristete Anstellung Vergütung bis Entgeltgruppe 12 TVöD unter Berücksichtigung der Qualifikation und der Aufgabenzuweisung nach Einarbeitung. Möglichkeit des mobilen Arbeitens Ein erfolgreiches Team mit unterschiedlichen Persönlichkeiten, Kompetenzen und Erfahrungen in einer kreativen und kollegialen Arbeitsumgebung Ein innovatives Themenfeld mit vielfältigen und interessanten Aufgaben, neuen Chancen und Herausforderungen Viel Raum für persönliche Entwicklung Eigenverantwortliches und selbstorganisiertes Arbeiten Schulungen, Coachings und Hospitationen Flexible Arbeitszeitmodelle und betriebliche Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Referent / Referentin (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitsschutz bei Dienstleistungen

Di. 20.07.2021
Sankt Augustin
Die KAN ist seit über 25 Jahren Ansprech­partnerin für fachliche und politische Aspekte des Arbeitsschutzes im Zusam­men­spiel mit dem untergesetzlichen technischen Regelwerk. In ihr treffen sich die Vertreter der Arbeitgeber, der Arbeitnehmer, des Bundes, der Länder, der gesetzlichen Unfallversicherung und DIN. Der Verein zur Förderung der Arbeitssicherheit in Europa e.V. (VFA) trägt die KAN und wird finanziell durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) unterstützt. Mitglieder des VFA sind die gewerblichen Berufs­genossen­schaften und die Unfall­ver­sicherungs­träger der öffentlichen Hand. Für die Geschäftsstelle der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) in Sankt Augustin bei Bonn bieten wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet in Vollzeit folgende Stelle an: Referent / Referentin (m/w/d) Schwerpunkt Arbeitsschutz bei Dienstleistungen Einbringen von Arbeitsschutzpositionen in nationale und internationale Normungs- und Standardisierungsprojekte im Dienstleistungsbereich Erarbeiten von politischen Positionen, Begleitung von Gesetzgebungsverfahren Präsentationen und Veröffentlichungen Organisation, Durchführung und Moderation von Gremiensitzungen Planung, Durchführung und Auswertung von Studien und Projekten Vertretung der Fachthemen in nationalen und internationalen Gremien Wenn Sie sich zudem für die Sicherheit und den Gesundheitsschutz interes­sieren sowie Erfahrungen aus dem breiten Spektrum der Dienstleistungsbranche mitbringen, gut auf Deutsch und Englisch kommunizieren können und idealer­weise über Kenntnisse im Projektmanagement verfügen, sind Sie bei uns an der richtigen Stelle.Wir bieten Ihnen vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, regelmäßige Fortbildungen, einen ergonomisch ausgestatteten Arbeitsplatz, betriebliche Gesundheits­förderung, gleitende Arbeitszeit und familienfreundliche Rahmenbedingungen. Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen in Anlehnung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bis Entgeltgruppe 14. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen.
Zum Stellenangebot

Referatsleiterin / Referatsleiter (m/w/d) Grundsatzangelegenheiten Bevölkerungsschutz/Ehrenamt/Risikoanalyse

Fr. 16.07.2021
Bonn
Wir – das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) – sind der Partner von Bund, Ländern, Kommunen, Feuerwehren und Hilfsorganisationen in allen Fragen des Bevölkerungsschutzes. Im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat nehmen wir vielfältige Aufgaben nach dem Zivilschutz- und Katastrophenhilfegesetz wahr (www.‌bbk.bund.‌de). Wir suchen für das Referat „Grundsatzangelegenheiten Bevölkerungsschutz/Ehrenamt/Risikoanalyse“ in der Abteilung „Risikomanagement/Internationale Angelegenheiten“ wegen altersbedingtem Ausscheiden der Stelleninhaberin zum 01.10.2021 eine Referatsleiterin / einen Referatsleiter Entgeltgruppe E 15 TVöD (Bund)/Besoldungsgruppe A 15 (Bund) unbefristet am Dienstort Bonn. Die Aufgaben des Referates umfassen die Grundsatzangelegenheiten des Bevölkerungsschutzes und der Katastrophenhilfe des Bundes (einschl. rechtlicher Fragestellungen und Haushaltsthemen im Rahmen der Bundesauftragsverwaltung), die Arbeitsbereiche des nationalen und internationalen Risikomanagements, der Zivilen Verteidigung, der Notfallvorsorgeplanung des Bundes, von NATO-Angelegenheiten sowie die Unterstützung des Ehrenamtes im Zivil- und Katastrophenschutz. Leitung des Referates Weiterentwicklung der Grundsatzangelegenheiten des Bevölkerungsschutzes einschließlich der Rechtsangelegenheiten Beratung und Unterstützung der Abteilungs- und Amtsleitung sowie des BMI und anderer Bundesressorts bei der Fortentwicklung der Zivilen Verteidigung, insbesondere des Zivilschutzes Beratung der Bedarfsträger von Bund und Ländern in allen Fragen der Notfallvorsorgeplanung gem. ZSKG Weiterentwicklung der laufenden Vorhaben im Rahmen der Neuausrichtung des BBK, insbesondere im Bereich des Risikomanagements und der Förderung des Ehrenamtes Vertretung des BBK in nationalen und internationalen Gremien Aufbau und Pflege von Netzwerken und Partnerschaften im Bevölkerungsschutz, Außenvertretung des Referates Der Aufgabenzuschnitt kann sich im Zuge der Weiterentwicklung des BBK ändern. Zwingend erforderlich für die Aufgabenwahrnehmung ist: Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master/Diplom oder vergleichbar) Mehrjährige einschlägige Berufserfahrung in Behörden oder in Organisationen des Bevölkerungsschutzes mit nachweisbarer Leitungskompetenz Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Bevölkerungsschutzes in Deutschland und in der Zusammenarbeit mit Bundes- und Länderbehörden sowie mit den Hilfsorganisationen Sehr gutes deutsches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift (C2-Level) sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (B2-Level), jeweils nach dem GER Auf Basis Ihres beruflichen und persönlichen Werdegangs berücksichtigen wir zusätzlich das folgende zwingende Anforderungsmerkmal: Stark ausgeprägte Sozial- und Kommunikationskompetenz Ihre Bereitschaft zur regelmäßigen Weiterqualifizierung setzen wir genauso voraus wie Ihre Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz und zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK im Ereignisfall. Unbefristetes Arbeitsverhältnis nach TVöD (Bund) der Entgeltgruppe E 15 mit der Möglichkeit der Verbeamtung Statusgleiche Übernahme als Beamtin/Beamter (m/w/d) bis zur Besoldungsgruppe A 15 im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung zum BBK Gezielte Förderung durch Weiterbildung Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der Dienstvereinbarung Ein vergünstigtes Großkundenticket für den öffentlichen Nahverkehr (Jobticket) Reisekosten, Trennungsgeld, Umzugskostenvergütung und Wohnungsfürsorge
Zum Stellenangebot

Leiter*in des Projekts Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung

Do. 15.07.2021
Bonn
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Wir suchen für den Standort Bonn eine/n Leiter*in des Projekts Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Frieden und EntwicklungDie Arbeitsgemeinschaft Frieden und Entwicklung (FriEnt) ist ein Zusammenschluss von sieben staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen und Organisationen der entwicklungspolitischen Friedensarbeit in Deutschland. Ziel von FriEnt ist es, durch Beratung, Dialog und Vernetzung das Themen- und Politikfeld Krisenprävention und Friedensförderung weiterzuentwickeln und zu stärken. Gemeinsam wollen die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft für die vielfältigen Ansätze und Potentiale entwicklungspolitischer Friedensarbeit in Politik und Öffentlichkeit werben. Das multiinstitutionell zusammengesetzte FriEnt-Team ist bei der GIZ angesiedelt. Das Vorhaben „Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Friedenund Entwicklung“ stärkt die Rolle der Arbeitsgemeinschaft als Akteurs- und sektorübergreifende Lernplattform und stellt die Geschäftsführung. Mitgliedermanagement, Koordination und Kommunikation mit den Mitgliedsorganisationen (MO) sowie Moderation einvernehmlicher Lösungen mit dem Auftraggeber und den Interessen der MO Anbahnung von neuen Mitgliedschaften sowie Anbahnung und Monitoring von Kooperationsvorhaben mit Dritten Förderung von Synergien zwischen den MO und ihrer Vorhaben, indem Rahmenbedingungen verbessert und die entsprechenden Formate als Leistung zur Verfügung gestellt werden Umsetzung der FriEnt-Strategie auf der Grundlage der Entscheidungen des Lenkungsausschusses sowie Beteiligung an der Ausgestaltung der Gesamtstrategie der Arbeitsgemeinschaft Unterstützung und Fazilitation der Gremienarbeit (Vorbereitung von Sitzungen, Vorlagen, Abstimmung mit Vorsitz und Lenkungsausschuss, Berichterstattung) Außenvertretung, Kommunikation und Auftragsverantwortung für das Vorhaben der Technischen Zusammenarbeit Verantwortung für die Finanz- und Jahresplanung, Mittelverwendung, Berichterstattung an den Auftraggeber, unter Einhaltung aller Regeln sowie Monitoring, Evaluierung und konzeptionelle Weiterentwicklung des Vorhabens Führungsverantwortung eines Teams von rund fünf Fachkräften in Deutschland sowie Leitung des multiinstitutionell zusammengesetzten FriEnt Teams mit zusätzlich acht entsandten Kolleg*innen Abgeschlossenes Hochschulstudium der Politik-, Sozial-, Wirtschaftswissenschaften oder vergleichbarer Studiengänge, vorzugsweise mit Fokus auf Friedens- und Konfliktforschung Fundierte entwicklungs- und friedenspolitische Kenntnisse sowie sehr gute Kenntnisse der internationalen und deutschen entwicklungs- und friedenspolitischen Akteurslandschaft, Agenden und aktuellen Themen im Bereich Krisenprävention und Friedensförderung Führungserfahrung in der Entwicklungszusammenarbeit, vorzugsweise mit Umsetzungserfahrung im fragilen Kontext Fundierte Kenntnisse in der Projektleitung, vorzugsweise mit mehrjähriger Berufserfahrungen in der Zusammenarbeit mit staatlichen und zivilgesellschaftlichen Akteuren, möglichst in Netzwerkstrukturen sowie in der Beratung, Begleitung und Umsetzung von Multi-Akteursprozessen Diplomatisches Gespür bei der Vorbereitung akteursübergreifender Beschlüsse und Prozesse Sehr gute Management- und Netzwerkfähigkeiten Teamfähigkeit, soziale und interkulturelle Kompetenz und Sensibilität sowie organisatorisches Geschick und Flexibilität Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: