Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 8 Jobs in Friedrichshain-Kreuzberg

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
  • Versicherungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 6
  • Ohne Berufserfahrung 5
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 4
  • Ausbildung, Studium 2
  • Feste Anstellung 2
Weitere: Öffentlicher Dienst

Referent (m/w/d) Gremienmanagement und Vorstandsaufgaben

Mo. 30.11.2020
Berlin
Der AOK-Bundesverband ist Dienstleister und Impulsgeber für die AOK-Gemeinschaft. Gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern vertritt er die Interessen der AOK-Gemeinschaft und engagiert sich für eine qualitativ gute und wirtschaftliche Gesundheitsversorgung der AOK-Versicherten.   Übersicht Arbeitgeber:                AOK-Bundesverband Standort:                     Berlin Bewerbungsfrist:        31.12.2020 Fachbereich:               Politik/Unternehmensentwicklung Abteilung:                   Gremienmanagement und Vorstandsaufgaben Beschäftigungsart:      Vollzeit (38,5 Std./Woche), befristet auf 1 Jahr Schnittstelle zwischen geschäftsführendem Vorstand, Geschäftsführungseinheiten des AOK-BV sowie Gremien von Aufsichtsrat und erweitertem Vorstand (EVS) Koordination von Gremiensitzungen des EVS und des Aufsichtsrats, Sicherstellung ordnungsgemäßer Beratungsunterlagen und Erstellung von Ergebnisprotokollen sowie Auftrags- und Maßnahmencontrolling Mitarbeit bei der inhaltlichen Unterstützung des geschäftsführenden Vorstands und der Aufsichtsratsvorsitzenden Verwaltungswissenschaftlicher, sozialwissenschaftlicher oder wirtschaftswissenschaftlicher (Fach-)Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation sowie idealerweise Berufserfahrung im Umfeld der gesetzlichen Krankenversicherung  Kenntnisse hinsichtlich der volkswirtschaftlichen, gesundheitsökonomischen, gesundheits- und sozialpolitischen Zusammenhänge Gutes schriftliches und mündliches Kommunikationsvermögen sowie Fähigkeit zur zielgruppenorientierten Darstellung Fähigkeit zur Analyse und Kommunikation komplexer Zusammenhänge Freude an der Arbeit im Team Interessantes Arbeitsumfeld bei einem bedeutenden Arbeitgeber im Gesundheitswesen Großer Gestaltungsfreiraum in Ihrer täglichen Arbeit Vielfältige Chancen, Beruf, Familie und Privatleben zu vereinbaren
Zum Stellenangebot

Beauftragte/r für Forschungsmanagement (m/w/d)

Di. 24.11.2020
Berlin
Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, ein Mitgliedsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft, ist eine öffentlich geförderte Einrichtung für problemorientierte sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung. Seine Arbeiten sind gekennzeichnet durch längerfristig angelegte Projekte, theoriegeleitete empirische Forschung, multi-disziplinäre Kooperation, internationalen Vergleich und transnationale Bezüge. Wir suchen zum nächstmöglichen Termin mit einer regelmäßigen Wochenarbeitszeit von derzeit 39 Stunden, zunächst befristet auf zwei Jahre, mit der Möglichkeit der Entfristung eine/n Beauftragte/n für Forschungsmanagement (m/w/d) für die beiden Forschungsschwerpunkte „Migration und Diversität“ sowie „Politische Ökonomie der Entwicklung“ des WZB. Beratung und Unterstützung der wissenschaftlichen Leiter/innen der zugeordneten Forschergruppen in allen Fragen des Forschungsmanagements, insbesondere bei Koordinations-, Planungs- und Vermittlungsaufgaben an der Schnittstelle zwischen Forschung, Administration und Öffentlichkeitsarbeit Koordination der administrativen und organisatorischen Angelegenheiten der zugeordneten Forschergruppen, insbesondere Budgetplanung und -kontrolle, Drittmittel- sowie Personalmanagement, Mitwirkung bei der Vorbereitung von Vergabeverfahren, in enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung des WZB Beratung und Unterstützung im Rahmen des Forschungscontrollings, bei der Vorbereitung und der Durchführung von Audits und Evaluationen sowie bei der Erstellung von internen und externen Berichten in Abstimmung mit den zentral verantwortlichen Stellen des WZB Begleitung der Planung und Abwicklung wissenschaftlicher Konferenzen und wissenschaftlicher Gastaufenthalte Mitwirkung bei der institutionellen Weiterentwicklung des WZB abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in den Sozialwissenschaften; Erfahrungen in der Forschungsarbeit sind von Vorteil mehrjährige Berufserfahrung in einer mit Management- oder administrativen Aufgaben verbundenen Position, vorzugsweise in einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung ein ausgeprägtes Verständnis für und gute Kenntnisse über die rechtlichen Rahmenbedingungen sowie die organisatorischen und administrativen Strukturen und Abläufe einer öffentlich finanzierten Forschungseinrichtung, idealerweise verbunden mit Erfahrungen in der Rekrutierung von Personal sowie im Personalmanagement interkulturelle Kompetenz, Auslandserfahrung ist erwünscht Affinität für und Interesse an den Forschungsinhalten des WZB hervorragende Kommunikationsfähigkeit verbunden mit einem hohen Maß an Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und ausgleichender Konfliktlösungsfähigkeit ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten, eine hohe Leistungsbereitschaft sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher und englischer Sprache Neben einer angemessenen Vergütung – je nach Qualifikation bis EG 14 TVöD (Bund) – eine Tätigkeit in einer international vernetzten Organisation, mit engagierten Teams, flexiblen Arbeitszeiten sowie ein familienfreundliches Klima mit entsprechenden Unterstützungsangeboten. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Das WZB fordert Frauen sowie Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die virtuellen Vorstellungsgespräche sind für den 10. und 11. Dezember 2020 geplant.
Zum Stellenangebot

Public Affairs Manager (m/w/d) Stadtentwicklungspolitik

Di. 24.11.2020
Berlin
#wundertüte: Du weißt schon, dass wir das Sprachrohr der Berliner Wirtschaft sind und mit großer Leidenschaft über 300.000 Mitgliedsunternehmen vertreten? Und, dass dich bei uns 350 engagierte Kolleginnen und Kollegen erwarten, die wichtige Themen an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Politik vorantreiben? Hervorragend!  Weißt du auch schon, dass unser Team so vielseitig ist wie unsere Mitgliedsunternehmen? Dass wir in vielen Bereichen agil arbeiten und weit davon entfernt sind, wie eine Verwaltung zu funktionieren? Dass wir jeden Tag hart daran arbeiten, die innovativste IHK Deutschlands zu werden, um schnell auf unsere Mitglieder und die vielen Veränderungen unserer Zeit zu reagieren? Und weißt du außerdem, dass wir Menschen suchen, die offen und kreativ sind, um all dies mitzugestalten? Falls nein, dann öffne unsere #wundertüte und finde heraus, wie überraschend anders wir sind! Du bist im Teamplay mit einem weiteren Kollegen für die politische Gesamtinteressenvertretung in der Berliner Landespolitik im Themenfeld Stadtentwicklungspolitik verantwortlich Du bist als Produktowner/-in zuständig für die Themen Wohnungsbaupolitik, Stellungnahmen zur Bauleitplanung und Entwicklung von Gewerbeflächen Du bist für die Konzeption und Umsetzung von politischen Kampagnen in Zusammenarbeit mit Kommunikation & Marketing verantwortlich und steuerst somit die strategische, kommunikative Einflussnahme auf politische Entscheidungsprozesse in der Berliner Landespolitik Du bindest IHK-Mitgliedsunternehmen in die Konsultation und Meinungsbildung der IHK Berlin mit ein und übernimmst dabei das Monitoring und Bewertung von politischen Entwicklungen und Gesetzgebungsverfahren Du erstellst Publikationen und verfasst zielgruppenspezifische Beiträge für die externe Kommunikation (Pressestatements, -mitteilungen, -konferenzen, Social Media etc.) in Zusammenarbeit mit Kommunikation & Marketing Du erarbeitest Positionspapiere und Stellungnahmen und bist für die Vorbereitung von Terminen oder Reden für die Präsidentin, das Ehrenamt und die Hauptgeschäftsführung mitverantwortlich​​​​​​​ Du bringst ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften oder ähnlicher Fachrichtungen mit Bezug zur Stadtentwicklungspolitik mit Du hast Erfahrung im Bereich der Stadtentwicklungspolitik auf Bundes- oder Landesebene Du bringst fließende Deutsch- und und gute Englischkenntnisse mit Du hast eine hohe Affinität zu Social Media, insbesondere Twitter Du verfügst idealerweise über Erfahrung in der Auswertung von Daten und/oder Statistiken Du hast die Fähigkeit zur fundierten, lösungsorientierten Analyse und zum konzeptionellen Arbeiten Du hast Freude an Innovation, agilen Methoden (z.B. Design Thinking) und der Gestaltung der Zukunft der IHK Berlin   eine bis 28.02.2022 befristete Vollzeitstelle mit 40 Wochenarbeitsstunden. eine verantwortungsvolle Position an der Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft mit abwechslungsreichen Aufgabenstellungen und den nötigen Freiräumen, deine Arbeit eigenverantwortlich zu gestalten. attraktive Gleitzeitmodelle sowie vielfältige Angebote, die die Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern. eine leistungsgerechte Vergütung mit weiteren attraktiven Zusatzleistungen sowie Gesundheits- und Weiterbildungsangebote.
Zum Stellenangebot

Referent*in Arzneimittel

Di. 24.11.2020
Berlin
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist das zentrale Gremium der Gemeinsamen Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. Seine Kernaufgabe ist die Konkretisierung des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenversicherung auf Bundesebene in Richtlinien für den stationären, ambulanten und zahnärztlichen Bereich auf der Grundlage des SGB V. Wir suchen in der Abteilung Arzneimittel in Vollzeit und Teilzeit, befristet für 24 Monate zum 01.01.2021Referenten*innen ArzneimittelKennziffer: 2021/AM-Ref-01 Sie erstellen Beschlussunterlagen für Gremiensitzungen des Gemeinsamen Bundesausschusses zur Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen Sie bereiten die Beratungen in den Arbeitsgruppen und im Unterausschuss vor und nach Sie prüfen Studien, wissenschaftliche Literatur und Unterlagen zur Bewertung von Arzneimitteln oder Medizinprodukten und bewerten Stellungnahmen von anhörungsberechtigten Organisationen und Experten Sie beraten pharmazeutische Unternehmen zu klinischen Studien Sie kümmern sich um die Kooperation mit wissenschaftlichen Fachgesellschaften und Sachverständigen sowie Zulassungsbehörden Außerdem pflegen und entwickeln Sie unsere Datenbanken weiter Weiterführend moderieren Sie Arbeitsgruppensitzungen und präsentieren Beratungsergebnisse in Arbeitsgruppen und Unterausschusssitzungen Sie unterstützen bei der Weiterentwicklung von Richtlinien Sie erarbeiten fachliche Stellungnahmen Ihre Arbeitszeit können Sie durch die Gleitzeitregelung flexibel gestalten und Ihre Tätigkeit bei Bedarf auch im Homeoffice im Rahmen der betrieblichen Regelungen erbringen Die gezielte berufliche Weiterentwicklung wird durch uns unterstützt und ermöglicht Ihnen z. B. die Weiterbildung zum/zur Fachapotheker/in für Arzneimittelinformation Für Apotheker/-innen und Humanmediziner/-innen ist die Mitgliedschaft in einem berufsständischen Versorgungswerk möglich Ihre wertvolle Arbeit honorieren wir mit einer attraktiven Vergütung, die sich an den tariflichen Regelungen im Gesundheitswesen orientiert, Vermögenswirksame Leistungen sowie u. a. durch Zuschüsse zu Sportangeboten, der VBB-Umweltkarte, einem Familienservice und einem eigenen Mitarbeiterbistro Sie haben Ihre Approbation als Apotheker/in oder Humanmediziner/in abgeschlossen oder verfügen über eine vergleichbare naturwissenschaftliche Qualifikation Idealerweise verfügen Sie über eine Promotion oder Zusatzqualifikation im Bereich Pharmakologie, Arzneimittelzulassung, evidenzbasierte Medizin oder Public Health Darüber hinaus bringen Sie Kenntnisse der Arzneimittelverordnungspraxis, der Arzneimittelzulassung und/oder klinischer Pharmakologie sowie in der Auswertung von klinischen Studien durch Ihre mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung mit Sie kennen sich mit den Strukturen des deutschen Gesundheitssystems und idealerweise der medizinischen Selbstverwaltung gut aus Sie verfügen über exzellente Rede- und Schriftgewandtheit in deutscher sowie englischer Sprache und besitzen gute Moderationsfähigkeiten Wünschenswert sind zusätzlich epidemiologische sowie statistische Kenntnisse
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung Handlungsbereich Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr (HESB)

Mo. 23.11.2020
Berlin
Sachbearbeitung Handlungsbereich Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr (HESB) Bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle beim HESB mit Sitz in Berlin zu besetzen. Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft. Der HESB ist eine unselbstständige Einrichtung der EKD mit Sitz in Berlin. Der Handlungsbereich unter­stützt die Arbeit der Personen, die für die Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr im gesamten Bun­desgebiet und im Ausland zuständig sind. Sie verwalten die (technischen) Liegenschaften inkl. Arbeits-/Brandschutz, Sicherheit; Sie kümmern sich um die Ausschreibung, Vergabe, Termineinhaltung und Endabnahme bei investiven Bau- und Ausstattungsprojekten; Sie koordinieren die IT mit der EKD und der IT-Servicestelle in Berlin; Sie kontrollieren Zahlungseingänge, Kassenabrechnungen und prüfen Rechnungen; Sie führen Vertragsverhandlungen mit im Rahmen von Rüstzeiten genutzten Tagungsstätten und führen die Qualitätsprüfung des dortigen Angebotes durch; Sie kümmern sich um weitere allgemeine Verwaltungsangelegenheiten. Sie bringen Interesse und Verständnis für die evangelische Militärseelsorge mit; Sie haben einen Hochschulabschluss auf Bachelor-Niveau (Verwaltung, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbar) oder besitzen einen Abschluss, der den Zugang zum gehobenen technischen Verwaltungsdienst erlaubt; Sie sind kommunikativ, arbeiten selbstständig und gern im Team. eine unbefristete Vollzeitstelle nach Entgeltgruppe 10 DVO EKD (entspricht TVöD Bund) in der Mitte Berlins; eine sehr interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielen selbstständigen Anteilen; gute Möglichkeiten der Zusammenarbeit in einem kleinen Team; ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und -modellen; die Sozialleistungen des öffentlichen/kirchlichen Dienstes, u. a. eine attraktive betriebliche Alters­versorgung und eine Kinderzulage für jedes Kind.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter im Prüfdienst (m/w/d) - Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes, Bachelor / Diplom (FH)-Absolventinnen / Absolventen (w/m/d)

Sa. 21.11.2020
Bonn, Potsdam
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für den Bundesrechnungshof in Bonn und Potsdam Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes, Bachelor / Diplom (FH)-Absolventinnen / Absolventen (w/m/d) in einem der Studiengänge „Verwaltung“, „(Wirtschafts-)Recht“, „Wirtschaftswissenschaften“ oder „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ für den Prüfdienst. Sie kennen sich im Zuwendungsrecht aus und haben vielleicht schon öffentlich geförderte Projekte begleitet? Sie finden es spannend, sich mit Zuwendungen sowie den haushaltsrechtlichen Voraussetzungen auseinander zu setzen? Sie möchten wissen, ob Projektträger korrekt und wirtschaftlich mit Zuwendungen umgehen? Sie möchten hierzu Empfehlungen entwickeln, um dies zu gewährleisten? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie übernehmen Prüfungs- und Beratungsaufgaben zu Anwendung und Durchführung des Zuwendungsrechts in der gesamten Bundes­verwaltung. Sie wirken bei der Bildung von Prüfungsschwerpunkten und der Prüfungsplanung mit. Sie arbeiten bei der Analyse und Fortentwicklung unserer Prüfungs­methoden mit. Sie erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch und erörtern die Prüfungs­ergebnisse mit den geprüften Stellen. Sie entwerfen Prüfungsberichte sowie Bemerkungs­beiträge. Abgeschlossene Laufbahnausbildung im gehobenen nichttechnischen Dienst mindestens mit der Note „befriedigend“ alternativ: abgeschlossenes Bachelor / Diplom (FH)-Studium in einem der Studiengänge Verwaltung (Wirtschafts-)Recht, Wirtschafts­wissen­schaften oder Verwaltungsbetriebswirtschaft mindestens mit der Note „gut“. Hauptberufliche Tätigkeit von mindestens drei Jahren die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Durch Berufspraxis erworbene gute Kenntnisse des Zuwendungsrechts. Durch Berufspraxis erworbene gute Kenntnisse des Haushaltsrechts. Sie denken gerne vor, nach und quer und nehmen hierzu gerne neue Perspektiven ein. Die Arbeit in Projekten macht Ihnen Spaß. Sie überzeugen im Gespräch und auf dem Papier, hören genau hin und lesen gerne. Sie suchen keine einfachen Lösungen und können komplexe Sachverhalte verständlich darstellen. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahn­rechtlichen Voraus­setzungen in das Beamten­verhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigen­verantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgaben­stellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie werden bis zur Übernahme in das Beamten­verhältnis in einem unbefristeten Arbeits­verhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungs­fähigen Ehegattin / Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheits­bedingten Aufwendungen ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamten­verhältnis. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 9g BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führt der Bundes­rechnungshof regelmäßig Aufstiegs­verfahren in den höheren Dienst durch. Über das Jahres-Bruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundes­umzugs­kosten­gesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundes­behörde.
Zum Stellenangebot

Auszubildende: Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek -

Mo. 16.11.2020
Berlin
Die Stiftung Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) ist die größte öffentliche Bibliothek in Deutschland. An zwei Standorten – Amerika-Gedenkbibliothek und Berliner Stadtbibliothek – stehen für unsere Nutzer*innen gut 3,4 Millionen Medien zur Verfügung. Zugleich erfüllt die Stiftung Aufgaben als Berliner Landesbibliothek. Mit rd. 1,5 Millionen Besucher*innen jährlich sind wir die am besten besuchte Kultur- und Bildungseinrichtung Berlins. Aktuell arbeiten in der ZLB ca. 320 Mitarbeiter*innen. Die Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB) sucht zum 01.09.2021 Auszubildende: Fachangestellte*r für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek -Bildung, Teilhabe und sozialen Zusammenhalt möglich machen – das können Fachangestellte für Medien- und  Informationsdienste mit ihrer Arbeit in der Öffentlichen Bibliothek. Hier begegnen sich Menschen aus allen Lebenswelten, um zu lesen, zu lernen, zu arbeiten, sich einfach nur zu treffen oder gemeinsam Projekte zu entwickeln. Zu den vielfältigen Aufgaben von Fachangestellten in der Bibliothek gehören: die Mitarbeit bei der Auswahl und der Einkauf von Büchern, CDs, DVDs und die Bereitstellung  von Digitalen Bibliotheksangeboten im Internet die Unterstützung und Beratung der Besucher*innen der Bibliothek die Mitarbeit bei der Organisation von Ausleihe, Rückgabe und Transporten von Büchern und anderen Datenträgern die Unterstützung und Organisation von Veranstaltungen die Mitarbeit in Projekten unterschiedlicher Art - auch mit diversen Communities aus der Stadt und Partnerorganisationen der Bibliothek und alles, was im Verwaltungsbereich hinter den Kulissen wichtig ist, damit die Bibliothek läuft Gesellschaftliche und politische Themen wie Demokratie, Klimawandel oder Migration, beeinflussen heute Bibliotheken, ihre Medien und ihre Veranstaltungen. Die Bibliothek ist Ort der Information und Diskussion – immer aktuell und mit Blick nach vorn. Die Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste qualifiziert zum aktiven Mitgestalten der Bibliothek und der ganzen Stadt. abgeschlossener Schulabschluss zum Beginn der Ausbildung: MSA oder Abitur mit guten Noten in Deutsch und Englisch (bestenfalls auch Kenntnisse in einer anderen Fremdsprache) hohes Maß an Dienstleistungsorientierung, Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein Freude an der Arbeit mit Menschen, d. h. kommunikative, teamfähige und (welt)offene Persönlichkeiten Interesse an analogen und digitalen Medien und digitalen Kommunikations- und Publikationstechniken Interkulturelle Kompetenz und Diversitätsbewusstsein grundlegende IT-Kenntnisse und eine hohe Affinität zu Digitalen Arbeitsinstrumenten Als größte öffentliche Bibliothek Deutschlands bieten wir eine der umfassendsten und damit vielfältigsten Ausbildungen, die man im Bibliotheksbereich bekommen kann. In allen Abteilungen sind engagierte Kolleginnen und Kollegen mit der Koordination der Ausbildung betraut. Die theoretische Ausbildung erfolgt in mehrwöchigen Zeitblöcken am OSZ Bürowirtschaft und Verwaltung Louise-Schröder-Schule in Berlin Lichterfelde Süd. Eine Verkürzung der Ausbildung auf 2,5 Jahre ist bei besonders guten Leistungen möglich. Die Vergütung erfolgt gemäß Tarifvertrag - TVA-L BBiG, außerdem gibt es vermögenswirksame Leistungen und einen finanziellen Vorteil für den öffentlichen Nahverkehr durch das BVG-Firmenticket. 30 Tage Urlaub jährlich
Zum Stellenangebot

Ausbildung zum Regierungssekretäranwärter - Beamte auf Widerruf (w/m/d) Land Berlin

Do. 05.11.2020
Berlin
Über 120.000 Menschen setzen sich täglich in der Berliner Verwaltung dafür ein, dass die Stadt als europäische Metropole und Hauptstadt Deutschlands als attraktiver Standort für Wirtschaft und Kultur und – vor allem – als Zuhause für mehr als 3,5 Millionen Menschen funktioniert. Wir können stolz sagen, dass fast die ganze Welt in Berlin mitwirkt. Auch du kannst für die beste Stadt der Welt arbeiten! Anwendung von Gesetzestexten Ermitteln von rechtlichen Sachverhalten Erarbeiten von Verwaltungsentscheidungen Umgang mit digitalen Medien Büroorganisation Einen mittleren Schulabschluss oder einen vergleichbaren Abschluss Interesse an rechtlichen sowie gesellschaftlichen Zusammenhängen Eine gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift Deutsche Staatsbürgerschaft oder EU-Nationalität Eine qualifizierte und abwechslungsreiche 30 monatige Ausbildung Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe Spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit Vergütung in Höhe von 1.236,74€ zzgl. Zulagen Weihnachtsgeld Eine monatliche Hauptstadtzulage Vermögenswirksame Leistungen Vergünstigte Monatsfahrkarte ÖPNV 30 Tage Urlaub Bildungs- und Sonderurlaub Flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot


shopping-portal