Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 51 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 44
  • Bildung & Training 5
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • Transport & Logistik 3
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Energie- und Wasserversorgung & Entsorgung 1
  • It & Internet 1
  • Versicherungen 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 49
  • Ohne Berufserfahrung 25
  • Mit Personalverantwortung 8
Arbeitszeit
  • Vollzeit 46
  • Teilzeit 12
  • Home Office 5
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 41
  • Befristeter Vertrag 8
  • Ausbildung, Studium 1
  • Berufseinstieg/Trainee 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Betriebswirtin / Betriebswirt für das Verbundwesen (w/m/d)

Do. 09.04.2020
Solingen
Wir, die Stadtwerke Solingen GmbH, sind ein regionaler Energie-, Infrastruktur- und Verkehrsdienstleister. Als Puls von Solingen liefern wir Energie und Bewegung. Rund 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen sicher, dass unsere Kunden rund um die Uhr mit Strom, Gas und Trinkwasser versorgt werden und über den Öffentlichen Personen-Nahverkehr umweltfreundlich mobil bleiben. Für den Verkehrsbetrieb suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine / einen Betriebswirtin / Betriebswirt für das Verbundwesen (w/m/d) in Vollzeit Allgemeine kaufmännische Tätigkeiten im Bereich „kaufmännische Angelegenheiten für das Verbundwesen und öffentliche Finanzierung“ Mitarbeit bzw. Unterstützung bei der Erstellung des Verbundetats und der Ergebnisrechnung, von Verwendungsnachweiseisen sowie der Trennungsrechnung und Bausteinfinanzierung eines jeden Jahres für den jeweiligen Verkehrsverbund Projektmitarbeit/Controlling für das BOB Projekt sowie künftigen Forschungsvorhaben und / oder weiteren bei Projekten Erstellung und Ergebnislieferung von Statistiken sowie darauf aufbauend Ableitung von Handlungsempfehlungen Mitarbeit bei der Erstellung / Auswertung des Wirtschaftsplans und des Jahresabschlusses Aufbereitung von Analysen und Erstellung von Präsentationen Betriebswirt*in oder Verwaltungsbetriebswirt*in bzw. erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Ausbildung mit Weiterbildung zum/zur Betriebswirt*in Kenntnisse im Bereich der öffentlichen Verwaltung insbesondere im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs wären von Vorteil Gute Controlling-Kenntnisse sowie Kenntnisse im Projektmanagement Gute Kenntnisse im Umgang mit dem MS Office-Paket, insbesondere MS Excel Idealerweise Kenntnisse im Umgang mit ERP-Systemen bzw. SAP Selbständige und strukturierte Arbeitsweise sowie Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit Analytische Fähigkeiten und hohe Zahlenaffinität Grundlage, Vergütung und Sozialleistungen: Sie erhalten eine unbefristete Stelle, eine Vergütung innerhalb des Tarifgefüges des TV-N NW sowie tarifliche Zulagen, Jubiläumszuwendungen, Weihnachtsgeld und eine Erfolgsbeteiligung. Eine betriebliche, arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge ist bei uns selbstverständlich Work-Life-Balance: Familienfreundliches Arbeiten ist für uns selbstverständlich: Flexible Arbeitszeitmodelle, Gleitzeit, mobiles Arbeiten und eigenständige Arbeitseinteilung sowie 30 Tage Urlaub im Jahr ermöglichen ein Arbeitsumfeld, das sich sehr gut mit dem Privatleben vereinbaren lässt Zentrale Lage: Wir gestalten den Arbeitsweg für unsere Mitarbeiter*innen so angenehm wie möglich und bieten kostenlose Parkplätze, Bushaltestellen vor der Tür und (vergünstigte) Mitarbeitertickets für den öffentlichen Nahverkehr Karriere und Weiterbildung: Wir bieten Ihnen interne und externe Fort- und Weiterbildungen, mit denen Sie sich in Ihrem Fachbereich wie in Ihren persönlichen Kompetenzen weiterentwickeln können Gesundheit und Sport: Durch präventive, informative oder einfach angenehme, regelmäßige Maßnahmen (Gesundheitstage, Sportangebote, Fitnessraum) verbessern wir die psychische und physische Gesundheit unserer Mitarbeiter*innen. Darüber hinaus bieten wir ein modern ausgestattetes Arbeitsumfeld, eine Kantine mit frischer Küche sowie Wasserspender und kostenloses Obst Mitarbeiterrabatte: Unsere Mitarbeiter*innen profitieren von diversen Vergünstigungen Gutes Betriebsklima: Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Freuen Sie sich auf eine Zukunft, in der Teamgeist, gegenseitige Unterstützung und Spaß an der Arbeit großgeschrieben werden. Wir geben initiativen und selbständig arbeitenden Menschen Freiheitsgrade bei der Bewältigung Ihrer Aufgabe. Aktivitäten auf Teamebene (Einführungstage, gemeinnützige Events, Mitarbeiterevents, Betriebsausflüge) sind uns wichtig. Wollen Sie Ihre Zukunft mit uns gestalten? Dann nutzen Sie Ihre Entwicklungsmöglichkeiten und profitieren Sie von einem innovativen Arbeitgeber.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsleitung (m/w/d)

Do. 09.04.2020
Biedenkopf
Das Bistum Limburg, Dezernat Finanzen, Verwaltung und Bau, sucht für die Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Verwaltungsleitung (m/w/d)(50 % Beschäftigungsumfang) Die Pfarrei St. Elisabeth an Lahn und Eder wurde zum 1. Januar 2018 gegründet und erstreckt sich über zwei Land-kreise und 526 km2. In den fünf Kirchorten der Pfarrei – Battenberg, Biedenkopf, Breidenbach, Gladenbach und Bad Endbach-Hartenrod – leben insgesamt mehr als 7.000 Katholikinnen und Katholiken. Als große Flächenpfarrei, zu der auch eine Kindertagesstätte gehört, ist es eine bleibende Herausforderung für Pastoral und Verwaltung, zwischen der zentralen Unterstützung und der Berücksichtigung von besonderen Notwendigkeiten vor Ort eine Balance zu finden. Das Zentrale Pfarrbüro, der Dienstsitz der Verwaltungsleitung, befindet sich in Biedenkopf. Das Bistum Limburg hat das Modell der Verwaltungsleitung pilotiert und besetzt die Pfarreien neuen Typs sukzessive mit Verwaltungsleitungen. Ihre Aufgabe als Verwaltungsleitung nehmen Sie im Rahmen von Gattungsvollmachten wahr und sind dem Pfarrer, der Ihr unmittelbarer Dienstvorgesetzter ist, zugeordnet. Personalführung der Angestellten der Kirchengemeinde (außer den Mitarbeitenden der Kindertagesstätten) Leitung des Zentralen Pfarrbüros Finanzwirtschaftliche Steuerung und Haushaltsvollzug Koordination der Baumaßnahmen in der Pfarrei und Übernahme von Verantwortung in Bau- und Liegenschaftsangelegenheiten Vor- und Nachbereitung der Verwaltungsratssitzungen Für diese überaus interessante Tätigkeit suchen wir eine dynamische, verantwortungsbewusste und dienstleistungs-orientierte Persönlichkeit, die über einen guten Hochschulabschluss oder eine gute kaufmännische Qualifikation verfügt – idealerweise mit relevanter Berufserfahrung und Personalverantwortung. Darüber hinaus sollten Sie sicher im Umgang mit Haupt- und Ehrenamtlichen Mitarbeitenden sein. Sie gehören in der Regel der katholischen Kirche an und identifizieren sich mit den Grundsätzen und Zielen der katholischen Kirche. Es erwartet Sie eine sehr spannende und abwechslungsreiche Aufgabe, in der Sie die Rolle und Ausgestaltung einer Verwaltungsleitung in Ihren beiden Pfarreien prägen und sich zudem in die Ausgestaltung des Modells einbringen können.Die Vergütung der Tätigkeit erfolgt im Rahmen der Arbeitsvertragsordnung und der Entgeltordnung des Bistums Limburg entsprechend des TVöD mit den im Öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen (z. B. Zusatzversorgungskasse). Die Eingruppierung erfolgt in der Entgeltgruppe 12. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leitender Gebäudetechniker (m/w/d)

Mi. 08.04.2020
Die Amerikanische Botschaft in Wien hat eine offene Stelle für eine/n Leitenden Gebäudetechniker (m/w)Koordination von planbaren und nicht planbaren Instandhaltungstätigkeiten im Bereich Elektro-, Lüftungs-, Heizungs-, Klima-, Sanitär- und Bautechnik. Projektleitung bei Sanierungs-und Renovierungsarbeiten mit externen Firmen und interner Mitarbeitern. Führung eines kleinen Hausarbeiter- und Reinigungsteams.Abgeschlossene Lehre als Elektriker und/oder Gebäudetechniker; dazu mindestens 5 Jahre Berufserfahrung sowie Erfahrung in Mitarbeiterführung. Gute Englisch- und DeutschkenntnisseJahresgehalt: Überzahlung des Mindestgehalts von 41.666 Euro pro Jahr bei entsprechender Qualifikation möglich.
Zum Stellenangebot

Grundsatzsachbearbeitung im Aufgabenbereich Zuwendungen (m/w/d) in der Klimaschutzleitstelle

Mi. 08.04.2020
Hannover
Region Hannover – Verwaltung und Arbeitsplatz für rund 3.000 Menschen. Ob Klimaschutz, Gesundheit oder Nahverkehr - hier werden Aufgaben und Themen koordiniert, die die ganze Region betreffen. Wir in der Klimaschutzleitstelle sind als Stabsstelle direkt dem Dezernat für Umwelt, Planung und Bauen zugeordnet. Wir sind interdisziplinär zusammengesetzt und koordinieren die Maßnahmen der Region Hannover im Bereich Klimaschutzpolitik und Energie. Im Fokus stehen dabei die Umsetzung des Projektes „Masterplan Stadt und Region Hannover I 100 % für den Klimaschutz“, die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes für die Verwaltung der Region Hannover, die Vernetzung und Unterstützung der kommunalen Akteure sowie die Förderprogramme im Klimaschutz. Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir Sie als Grundsatzsachbearbeitung im Aufgabenbereich Zuwendungen (m/w/d) in der Klimaschutzleitstelle Grundsatzsachbearbeitung Zuwendungen: insbesondere Erstellung der Förderrichtlinien der Klimaschutzleitstelle, Bedarfsanalyse sowie Erfolgs- und Zielkontrollen, Vertretung der Klimaschutzleitstelle in Lenkungsgruppensitzungen mit externen Projektpartnerinnen und –partnern sowie Koordination, Vor- und Nachbereitung der Fachkommissionssitzungen, Bearbeitung schwieriger und komplexer Einzelfälle Bearbeitung der Zuwendungsanträge: insbesondere Erstberatung, finanztechnische und inhaltliche Bearbeitung, Erstellen von Bescheiden und Leistungen der Zahlung Prüfung Mittelabrufe und Zuwendungen Bearbeitung der Zuwendungen für die Klimaschutzagentur Region Hannover Datenschutzkoordination Befähigung der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (Fachhochschulabschluss als Diplom-Verwaltungswirtin/ Diplom-Verwaltungswirt, Diplom-Verwaltungsbetriebswirtin/ Diplom-Verwaltungsbetriebswirt, einen Bachelor Allgemeine Verwaltung bzw. Bachelor Verwaltungsbetriebswirtschaft), oder bestandene Zweite Angestelltenprüfung mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung ist erforderlich Erfahrungen im Zuwendungsrecht sind wünschenswert Selbstmanagement und Stresstoleranz Team- und Kooperationsfähigkeit Eigeninitiative Entscheidungskompetenz unbefristetes Arbeitsverhältnis mit den Sozialleistungen nach dem TVöD Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TVöD/ Beamtenbesoldung nach A 11 (nur für bereits verbeamtete Bewerberinnen und Bewerber) Teilzeiteignung Betriebliche Altersversorgung für Tarifbeschäftigte Familienfreundlichkeit durch flexible Arbeitszeitmodelle, Belegplätze in einer Kinderkrippe, Ferienbetreuung für Schulkinder, Fluxx-Notfallbetreuung für Kinder und Angehörige mit Unterstützungsbedarf Ein vergünstigtes Jobticket für den Personennahverkehr Aktive Gesundheitsförderung Gezielte Fort- und Weiterbildungsangebote Die Region Hannover setzt sich für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Sie arbeitet am Abbau von Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes und ermutigt daher Männer ausdrücklich, sich zu bewerben. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Region Hannover strebt an, dass sich die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Verwaltung abbildet. Sie erkennt damit Vielfalt als Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das allen Geschlechtern unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Orientierung gleiche Chancen bietet.
Zum Stellenangebot

Managerin/ Manager (m/w/d) Seminar-/ Veranstaltungsorganisation

Mi. 08.04.2020
Köln
Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Managerin/ Manager (m/w/d) Seminar-/ Veranstaltungsorganisation für die Abteilung „Zentrale Dienste“ in LVR-InfoKom. Stelleninformationen Standort: Köln-Deutz Befristung: unbefristet Arbeitszeit: Teilzeit (50%) Vergütung: A10 LBesO NRW/E9c TVöD Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,7 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 20 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten gewählte Mitglieder aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes. Organisation externer Weiterbildungen, Inhouse-Schulungen sowie sonstiger Veranstaltungen Organisation, u. a. Inhouse-Schulungen zu den unterschiedlichsten Software-Themenbereichen sowie unterschiedlichste Veranstaltungen in den Räumlichkeiten von LVR-InfoKom sowie externen Tagungsstätten Voraussetzung für die Besetzung im Beamtenverhältnis: Befähigung für die Laufbahn des allgemeinen Verwaltungsdienstes. Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt oder Befähigung für die Laufbahn nichttechnische Dienste, Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt erworben durch ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften (FH-Diplom oder Bachelor) Voraussetzung für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis: Zweite Prüfung für Beschäftigte im kommunalen Verwaltungsdienst oder eine für die Aufgabe geeignete abgeschlossene Hochschulbildung der Fachrichtung Verwaltungs- oder Wirtschaftswissenschaften (FH-Diplom oder Bachelor) oder Sonstige Beschäftigte, die aufgrund langjähriger Berufstätigkeit gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen nachweisen können Wünschenswert sind: Mindestens 1-jährige Erfahrung in der Organisation von Weiterbildungen oder Veranstaltungen Kenntnisse im Reisekostenrecht (LRKG und TEVO) Verhandlungsgeschick Teamgeist Flexibilität Belastbarkeit Konfliktfähigkeit Sicherer Umgang in den IT-Anwendungen Office 2016 (Outlook, Word, Excel) sowie SAP Moderne, attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen zur Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst Ein umfangreiches Fortbildungsangebot Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich Zwei betriebsnahe Kitas am Standort Köln-Deutz Kostengünstiges Job-Ticket (VRS-Gebiet) Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.
Zum Stellenangebot

Leitung des Amtes für Bürgerdienste als Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter bzw. Magistratsdirektorin / Magistratsdirektor

Di. 07.04.2020
Berlin
Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg ist der flächenkleinste der zwölf Berliner Bezirke. Ein junger, dynamischer Bezirk inmitten des pulsierenden Berlins, welcher eine gute Erreichbarkeit zu allen Dienststellen hat. Der zentral gelegene Bezirk gilt als interkulturell und kreativ und ist bekannt für seine Vielfalt. Haben Sie Lust ein sehr kompetentes Team als Leitung des Amtes für Bürgerdienste im Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin zu ergänzen und vervollständigen! Vielseitige Fachbereiche warten darauf, von Ihnen informiert, beraten und unterstützt zu werden, denn es gibt immer etwas zu gestalten und effizienter zu erledigen! Für dieses spannende und anspruchsvolle Aufgabenfeld suchen wir am Standort Frankfurter Allee 35/37, 10247 Berlin zur Kennziffer: 3500-AL_03.2020  ab dem 01.07.2020, unbefristet, Personal für das Aufgabengebiet als  Leitung des Amtes für Bürgerdienste als Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter bzw. Magistratsdirektorin / Magistratsdirektor Entgeltgruppe/Besoldungsgruppe: E15 TV-L, A15 Vollzeit mit 39,4 bzw. 40 Wochenstunden, Teilzeitbeschäftigung ist möglich Das Aufgabengebiet wird vorübergehend ebenfalls noch von der bisherigen Stelleninhaberin mit der Leitungsverantwortung wahrgenommen, um einen strukturierten Wissenstransfer zu gewährleisten. Da es sich um ein Aufgabengebiet als Führungskraft mit Ergebnisverantwortung handelt, erfolgt die Übertragung der Funktion für Beamtinnen / Beamte gem. § 97 LBG zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe. Tarifbeschäftigte werden zunächst nach § 14 Absatz 1 Nr. 5 TzBfG befristet für zwei Jahre eingestellt und ihnen werden die Aufgaben gemäß § 5 Absatz 3 VGG in Verbindung mit § 31 TV-L befristet für zwei Jahre auf Probe übertragen. Besteht bereits ein Arbeitsverhältnis zum Land Berlin, wird dieses für die Dauer der Befristung ruhend gestellt. Der / Dem Beschäftigten wird die Führungsposition vorübergehend übertragen. Bei Bewährung wird die Führungsposition auf Dauer übertragen.Ein Team von ca. 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dabei temporär - zu Zeiten von Wahlen - bis zu 200 Beschäftigte; die Fach- und Ressourcenverantwortung für das Amt für Bürgerdienste mit den Bereichen Bürgeramt, Bezirkswahlamt, Standesamt / Staatsangehörigkeitsbehörde, Wohnungsamt, sowie der zentralen Dienste einschließlich öffentlich-rechtlicher Namensänderung und der internen Rechts- und Widerspruchsstelle. Unter Berücksichtigung der aktuellen gesamtgesellschaftlichen Entwicklungen sind Sie für die Realisierung einer innovativen und effizienten Aufbau- und Ablauforganisation zuständig und passen diese an die zeitgemäßen Erfordernisse an. Die Beratung und Unterstützung der politischen Ebene in Angelegenheiten der strategischen Ausrichtung, damit verbunden die Erarbeitung von Stellungnahmen zu Rechts-und Verwaltungsvorschriften sowie für politische und andere Gremien ist Teil Ihrer vielseitigen Aufgabenwahrnehmung. Sie vertreten das Amt für Bürgerdienste nach außen in Steuerungsgruppen und überbezirklichen Gremien. die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für Beamtinnen und Beamte der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst bzw. sind im Aufstiegsverfahren zur Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt und werden dieses in Kürze erfolgreich beenden oder besitzen ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Dipl./ Master) der Verwaltungswissenschaften, Sozialwissenschaften, Public Administration, Rechtswissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften. darüber hinaus mehrjährige Erfahrungen zu Leitungs- und Personalverantwortung. sowie möglichst Erfahrungen in der Arbeit mit politischen Gremien. ein kollegiales Arbeitsklima mit Teams, die sich gegenseitig und Sie unterstützen, mit denen Sie sich in einer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung für Bürgerfreundlichkeit und Chancengerechtigkeit einsetzen. eine interessante, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie wichtige Lebensbereiche der Stadt Berlin mitgestalten können, aktives Wissensmanagement, mit guter Einarbeitung und Wissenstransfer, eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung, die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung und mobiles Arbeiten, Arbeit an einem attraktiven Standort in zentraler Lage, inmitten einer pulsierenden Stadt, mit guter Verkehrsanbindung und Erreichbarkeit, Inanspruchnahme eines BVG-Firmentickets mit Rabattierung, Möglichkeiten, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen, eine jährliche Sonderzahlung, sowie eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte, ein betriebliches Gesundheitsmanagement, mit bezirklichen Sport- und Entspannungsangeboten wie Teamstaffel, Yoga, Fahrrad fahren und mehr, sowie digitalen Bewegungs-Angebote, deren Teilnahme Ihre Gesundheit erhalten sollen.
Zum Stellenangebot

Senior Projektmanager (m/w/d) für das Thema Partnerschaften mit Think Tanks

Mo. 06.04.2020
Berlin
Die Robert Bosch Stiftung ist eine der großen unternehmensverbundenen Stiftungen in Deutschland und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Für die Unterstützung unserer Teams suchen wir zum 01.07.2020 einen Senior Projektmanager (m/w/d) für das Thema Partnerschaften mit Think Tanks Der Bereich „Strategische Partnerschaften und Robert Bosch Academy“ bündelt die Robert Bosch Academy, die strategische Zusammenarbeit der Stiftung mit Think Tanks und die Zusammenarbeit mit politischen Zielgruppen. Er arbeitet fördergebietsübergreifend und im engen Austausch mit allen Bereichen an beiden Standorten (Stuttgart und Berlin) der Stiftung. Konzeption, Planung und Betreuung von langfristigen strategischen Partnerschaften mit internationalen Think Tanks Planung und Umsetzung von Capacity Building Maßnahmen innerhalb von Think Tank Sektoren in verschiedenen Kontexten und Staaten Verantwortung für den Wissenstransfer und engen Austausch zwischen den Themenbereichen der Stiftung und den Think Tank Partnern Planung und Durchführung von Veranstaltungen, Studien und anderen begleitenden Maßnahmen Analyse von globalen Trends innerhalb des Think Tank Sektore und die Auswertung der Relevanz für Arbeit der Stiftung Repräsentation der Robert Bosch Stiftung nach außen Erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium, möglichst mit Auslandserfahrung Mehrjährige Berufserfahrung in der Wissenschaft, Politikberatung, Think Tanks oder öffentlichen Verwaltung Erstes Netzwerk in der internationalen Think Tank Landschaft Interkulturelle Kompetenz und Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen verschiedener Kulturen Ausgeprägtes Interesse an den Themen der Robert Bosch Stiftung Ausgeprägte Team‑ und Kooperationsfähigkeit Souveränes Auftreten und hervorragende Umgangsformen Verständnis für kaufmännisches und verwaltungsbezogenes Arbeiten Sehr gutes schriftliches und mündliches Formulierungsvermögen auf deutsch und englisch Verhandlungssicheres Englisch (weitere Fremdsprachen von Vorteil) Wenn Sie sich leistungsorientiert und mit hohem persönlichem Einsatz dieser Aufgabe widmen wollen, bieten wir Ihnen eine anspruchsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem motivierten Team. Wir bieten attraktive Rahmenbedingungen und Zusatzleistungen und unterstützen Sie mit umfangreichen Weiterbildungsangeboten. Die Position ist aufgrund einer Elternzeitvertretung bis zum 23.08.2021 befristet. Der Arbeitsort ist Berlin. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 24.04.2020 über unser Online-Bewerberportal. Aus Datenschutzgründen bitten wir Sie uns Ihre Bewerbung ausschließlich über dieses Portal zukommen zu lassen. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen folgende Dokumente hinzu: Anschreiben Lebenslauf Zeugnis des höchsten Schulabschlusses (z.B. Abiturzeugnis) Ausbildungs-/Hochschulzeugnisse Zeugnisse/Nachweise über bisherige praktische Tätigkeiten Auf unserer Homepage www.bosch-stiftung.de finden Sie auch alle weiteren Informationen zu unserer Tätigkeit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!
Zum Stellenangebot

Leiter / Leiterin der Abteilung Stadtteilkultur / Junge Artisten für Europa (w/m/d)

Sa. 04.04.2020
Wiesbaden
Wiesbaden liegt im Herzen des Rhein-Main-Gebietes, eingebettet in eine der kultur- und erlebnisreichsten Regionen Deutschlands. Die hessische Landeshauptstadt besticht durch ihr vielfältiges Freizeitangebot und bildet damit ein ideales Umfeld für den Lebensmittel­punkt. Für alle Menschen, die in Wiesbaden leben, arbeiten und wirtschaften, erbringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein breites Spektrum an Dienst­leis­tun­gen. Wenn Sie auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und verant­wor­tungs­vollen Tätigkeit sind, bei der Sie Ihre Fähigkeiten und Qualifikationen zum Wohl der Allge­mein­heit einbringen können, sind Sie bei uns genau richtig. Das Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden sucht die / den Leiterin / Leiter der Abteilung Stadtteilkultur / Junge Artisten für Europa (w/m/d) Die dezentrale Kulturarbeit in den Stadtteilen ist für die Landeshauptstadt Wiesbaden von hoher Bedeutung. In Zusammenarbeit mit Kulturinitiativen, örtlichen Vereinen, Künstler/ -innen und Institutionen werden beispielsweise Kulturtage in Wiesbadener Stadtteilen organisiert und durchgeführt. Mit dem Festival „European Youth Circus“ wird das Kulturgut Artistik / Circus gefördert. Die Entwicklung und Förderung der freien Theater-, Tanz- und Musikszene ist ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld. Die Landeshauptstadt Wiesbaden befindet sich derzeit im Prozess der Erstellung eines Kulturentwicklungsplans. Die sich hieraus ergebenden Zielsetzungen und Maßnahmen werden auch für die zukünftige Arbeit dieser Abteilung von Relevanz sein. Leiten der Abteilung Stadtteilkultur / Junge Artisten für Europa in organisatorischer, personeller und fachlicher Hinsicht Verantwortliches Finanzsteuern der Abteilung Konzeptionelles Weiterentwickeln und Planen der Stadtteilkulturtage bzw. der Stadtteilkulturarbeit in den Wiesbadener Stadtbezirken Koordinieren und Vernetzen von stadtteilbezogenen Vereinen, Institutionen sowie Künstler/-innen, wie z. B.: Kulturinitiativen im Stadtteil, Vereinsringe, Heimat- und Gesichtsvereinen, Kirchen, Schulen etc. Weiterentwickeln und Organisieren des „European Youth Circus“ sowie weiterer Einzelprojekte („Wiesbaden tanzt“) Unterstützen der Akteure der freien Theater-, Tanz- und Musikszene sowie Entwickeln von Förderkonzepten und -programmen Konzeptionieren und Weiterentwickeln von Programmen/Maßnahmen in den Bereichen „Kultur und Integration“ sowie „kulturelle Teilhabe“ Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom-Uni bzw. Master), das für die Wahrnehmung der o. g. Aufgaben qualifiziert, vorzugsweise im Bereich Kulturmanagement Langjährige Berufserfahrung im Kulturbereich, vorzugsweise mit Bezug zu o. g. Aufgabengebiet Erfahrung in der Förderung und Zusammenarbeit mit freien Kulturträgern und -akteuren Erfahrung in Führung von Vorteil Ausgeprägte Sozial- und Führungskompetenz sowie Identifikation mit den städtischen Führungsgrundsätzen Hohes Maß an Organisationstalent sowie konzeptionellem und strategischem Denken Fähigkeit zu Überblicksdenken und -handeln Vorbildliches kundenorientiertes Auftreten sowie Konfliktfähigkeit und Belastbarkeit in schwierigen Situationen Flexibilität und Entscheidungsfreude Bei uns erwartet Sie eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit, mit der Sie einen wichtigen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Uns ist es wichtig, dass Sie Beruf, Familie und Privatleben gut miteinander vereinbaren können. Wir bieten Ihnen daher eine flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen unserer Servicezeiten. Darüber hinaus können Sie unsere umfassenden Leistungen zur Gesundheitserhaltung und -förderung in Anspruch nehmen. Außerdem haben Sie mit unserem Job-Ticket Premium freie Fahrt mit dem öffentlichen Personennahverkehr im gesamten RMV-Gebiet. Die Aufgaben erfordern teilweise auch den Dienst außerhalb der üblichen Arbeitszeiten und am Wochenende. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet. Innerhalb dieser Entgeltgruppe sind Frauen unterrepräsentiert. Wir freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche/r Projektleiter/in (m/w/d) (Uni-Diplom/Master) in den Fachrichtungen Raum- und Umweltplanung oder Geographie

Fr. 03.04.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat I 1 „Raumentwicklung“ für die fachliche und organisatorische Begleitung bei der Aufstellung von Bundesraumordnungsplänen zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine:  wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d)  (Uni-Diplom/Master)  in den Fachrichtungen Raum- und Umweltplanung oder Geographie  Der Dienstort ist Bonn.  Kennziffer 56-20 Die Abteilung I „Raumordnung und Städtebau“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und andere Bundesressorts in den Politikbereichen Städtebau/Stadtentwicklung und Raumordnung/Raumentwicklung. Das BMI hat dem BBSR mit der Aufstellung des Bundesraumordnungsplanes Hochwasserschutz nach § 17 Abs. 2 Raumordnungsgesetz (ROG) eine gesetzliche Aufgabe des Verwaltungsvollzuges übertragen.  Die ausgeschriebene Stelle ist im Referat I 1 „Raumentwicklung“ angesiedelt und ist mit der fachlichen Begleitung der Planaufstellung sowie mit vorbereitenden Verfahrensschritten befasst. Dies umfasst u. a. folgende Aufgaben:  Sie arbeiten an der Erstellung des Entwurfs eines länderübergreifenden Raumordnungsplans des Bundes für den Hochwasserschutz mit.  Sie sind zuständig für die planerische Abwägung im Rahmen des Beteiligungs- und Konsultationsverfahrens.  Sie arbeiten bei der Planüberprüfung und dem Planerhalt (Monitoring der Raumordnungspläne der Länder) nach der Inkraftsetzung des Bundesraumordnungsplanes mit.  Sie wirken an (Teil-)Fortschreibungen bzw. erforderlichen Planänderungen mit.  Sie sind die Ansprechperson für fachliche Fragen zum Bundesraumordnungsplan.  Sie sorgen für den Wissenstransfer durch Publikationen, Veranstaltungen und Vorträge.  Vorausgesetzt werden:  abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Raum- und Umweltplanung oder Geographie mit den Schwerpunkten Landes- und Regionalplanung bzw. Regionalentwicklung oder ein vergleichbarer Abschluss  einschlägige Berufserfahrung im Bereich des praktischen Landes- und Regionalplanung, insbesondere Erfahrung in der Begleitung von Planungsprozessen und der Bearbeitung von Stellungnahmen (Planaufstellungs- oder Planfortschreibungsverfahren)  fundierte Kenntnisse des raumordnerischen Instrumentariums (inkl. Plan-SUP) sowie des Raumordnungsrechts  hohes Interesse an innovativen Ansätzen der raumordnerischen Hochwasservorsorge (u. a. Risikoansatz)  hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit  gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen, auch in Englisch  hohes Maß an Selbstständigkeit und Fähigkeit, Positionen in Arbeitsgruppen und Gremien vorzutragen und fachlich zu vertreten  Wünschenswert sind:  fundierte Kenntnisse im Bereich des Hochwasserrisikomanagements (EG-Hochwassermanagementrichtlinie, Wasserhaushaltsgesetz)  eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und  engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamtinnen/Beamte bis Besoldungsgruppe A 13h BBesO oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerberinnen und Bewerber, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.  Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.  Von schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt, sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.  Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. 
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter (m/w/d) Abteilung Zulassung

Fr. 03.04.2020
Bad Segeberg
Die Kassenärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein vertritt die über 5.500 Vertrags­ärzte und Vertragspsychotherapeuten unseres Bundeslandes. Sie stellt die ambulante medizinische Versorgung sicher, wacht über die Qualität der angewandten Medizin, schließt Verträge mit den Krankenkassen und leistet die Honorarabrechnung für Ärzte und Psychotherapeuten. Wir suchen in Teilzeit/Vollzeit einen  Sachbearbeiter (m/w/d) Abteilung Zulassung Abwicklung der vollständigen Sachbearbeitung für verschiedene Gremien der ärztlichen Selbstverwaltung (z.B. Zulassungsausschuss) und den Vorstand der KVSH unter Beachtung der gesetzlichen Fristenregelung eigenverantwortliche Vorbereitung, Organisation, Durchführung und Nachbearbeitung (Bescheiderstellung) der Gremiensitzungen Beratung der Ärzte bei Anfragen aus den Bereichen Vertragsarzt- und Zulassungsrecht abgeschlossene Berufsausbildung zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d), Fachhochschulstudium zum Diplom-Verwaltungswirt (m/w/d) oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen allg. Verwaltungsrecht sowie Grundkenntnisse im Vertragsarztrecht sind wünschenswert sehr gute MS-Office-Kenntnisse (Word und Excel) soziale und kommunikative Kompetenz Teamfähigkeit und Selbstmanagement Neben diesen Qualifikationen sind Sie es gewohnt, selbstständig, flexibel und auch bei Fristsetzungen zuverlässig und termingerecht zu arbeiten. Sie verfügen über ein sicheres Auftreten und die zeitliche Flexibilität für die Teilnahme an den Sitzungen der Ausschüsse, die auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit stattfinden. 32 Tage Urlaub im Jahr und flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung breit gefächerte Fortbildungsmöglichkeiten betriebliche Altersvorsorge (VBL), außertariflichen Zuschuss zu den vermögenswirksamen Leistungen (VwL), eine Leistungsorientierte Bezahlung (LOB) und weitere Benefits Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b, Fallgruppe 1 TV-L.
Zum Stellenangebot


shopping-portal