Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 6 Jobs in Rhein-erft-kreis

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 5
  • Immobilien 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 6
  • Mit Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 6
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Ausbildung, Studium 4
  • Feste Anstellung 2
Weitere: Öffentlicher Dienst

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (Uni-Diplom/Master) (m/w/d) Fachrichtungen Schienenfahrzeugtechnik und Bahnsystemingenieurwesen

Mi. 16.09.2020
Dresden, Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert ist die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC). Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht für das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zum 31.12.2024, eine/einen Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter (Uni-Diplom/Master) (m/w/d) Fachrichtungen Schienenfahrzeugtechnik und BahnsystemingenieurwesenDer Dienstort ist wahlweise Dresden oder Bonn.Referenzcode der Ausschreibung 20201496_9339 Fachliche Bewertung von Förderanträgen im Rahmen der Förderrichtlinie „Zukunft Schienengüterverkehr“ für die Erprobung und Markteinführung innovativer Technologien des Schienengüterverkehrs in den Bereichen Digitalisierung, Automatisierung und Schienenfahrzeugtechnik Beratung der Antragsteller Durchführung von wissenschaftlichen Tagungen und Workshops sowie Fachveröffentlichungen Zwingende Anforderungskriterien Abgeschlossenes technisches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in den Fachrichtungen Schienenfahrzeugtechnik, Maschinenbau, Bahnsystemingenieurwesen, Verkehrsingenieurwesen, Verkehrstechnik oder vergleichbare Fachrichtung oder Laufbahnbefähigung für den höheren technischen Dienst in der Bundesverwaltung Wichtige Anforderungskriterien Ausgeprägte Kenntnisse im Bereich Schienengüterverkehr Erfahrung als Projektträger für Forschungsvorhaben von Vorteil Fähigkeit zum interdisziplinären Arbeiten Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift Sicheres und kompetentes Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen Hohes Analysevermögen und Problemlösefähigkeit Gute Kenntnisse im MS-Office-Paket Bereitschaft zu Dienstreisen Gleistauglichkeit (Prüfung durch den Arbeitgeber) Bewerbungsberechtigt sind bei Erfüllen der o.g. Anforderungen Beamtinnen und Beamte des höheren technischen Verwaltungsdienstes der BesGr A 13h und A 14 sowie Tarifbeschäftigte und Personen, die ein tarifliches Arbeitsverhältnis anstreben. Bewerbungsberechtigt sind auch alle Beamtinnen und Beamte, die über ein abgeschlossenes Studium (Uni-Diplom/Master) der o.g. Fachrichtungen verfügen (§ 24 BLV).Der Dienstposten ist nach A 13h/14 BBesO bzw. E 13 bewertet. Die Eingruppierung von Tarifbeschäftigten erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen und vorbehaltlich der Bestätigung der tariflichen Bewertung durch die BAV in Aurich höchstens in die Entgeltgruppe E 13 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Wir bieten Ihnen: einen Arbeitsplatz in der modernen Verwaltung, einheitliche Bezahlung nach BBesO oder TVöD des Bundes, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit). Besondere Hinweise:Das Eisenbahn-Bundesamt fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf. Der Dienstposten ist grundsätzlich für die Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Beim Eisenbahn-Bundesamt besteht bei Erfüllung der geltenden Voraussetzungen die Möglichkeit des mobilen Arbeitens. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen nach Maßgabe des § 8 BGleiG bevorzugt berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die deutsche Sprache muss verhandlungssicher beherrscht werden. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) – Fachrichtung Bundesverwaltung (VfA)

Mo. 14.09.2020
Bonn
Das Eisenbahn-Bundesamt ist die für die Eisenbahnen des Bundes in Deutschland zuständige Aufsichts- und Genehmigungsbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Ihm angegliedert ist die Benannte Stelle Eisenbahn-Cert (EBC) sowie das Deutsche Zentrum für Schienenverkehrsforschung (DZSF).Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) sucht zum 01.08.2021Auszubildende zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)– Fachrichtung Bundesverwaltung (VfA)Der Ausbildungsort ist Bonn.Referenzcode der Ausschreibung 20201501_9339In der 3-jährigen dualen Berufsausbildung im EBA werden Sie für die spätere Tätigkeit dermittleren Funktionsebene in fast allen Aufgabenbereichen der Verwaltung ausgebildet.Während der Ausbildung lernen Sie verschiedene Tätigkeitsbereiche kennen, z.B.: im Personalmanagement, in dem Sie Personalakten führen, Bezüge und Gehälter berechnen oder bei Personalgewinnung, -einsatz und -entwicklung mitwirken im Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, in dem Sie bei der Erstellung und Ausführung von Haushalts- und Wirtschaftsplänen beteiligt sind und Zahlungsvorgänge bearbeiten bei der Materialbeschaffung oder bei der Ermittlung von Sachverhalten und Erarbeitung von Verwaltungsentscheidungen, in der Sie Rechtsvorschriften anwenden müssen Die praxisbezogene Berufsausbildung im EBA wird durch mehrere Lernphasen im Ausbildungszentrum des Bundesverwaltungsamtes (dienstbegleitende Unterweisung) und Blockphasen in der Berufsschule (Ludwig-Erhard-Berufskolleg) unterstützt. Des Weiteren werden behördenübergreifende Seminare und die Abschlussprüfung im Berufsbildungszentrum der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes in Koblenz durchgeführt.Die Ausbildung mit Doppelqualifikation – zwei Abschlüsse!Sie haben bei Interesse und entsprechenden Schulnoten die Möglichkeit, während der dreijährigen Ausbildung zusätzlich die allgemeine Fachhochschulreife zu erwerben. Der Besitz der allgemeinen Fachhochschulreife berechtigt Sie anschließend zu einem Studium an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland. Auch in der blockunterrichtsfreien Zeit nehmen Sie zur Erlangung der Doppelqualifizierung an einem Tag der Woche an einer Unterrichtsveranstaltung in der Berufsschule teil.Zwingende Anforderungskriterien: Fachoberschulreife (mittlere Reife) oder Fachhochschulreife bis ein Monat vor Ausbildungsbeginn Aktueller Notendurchschnitt von mindestens 3,0 Mindestens befriedigende Zeugnisnoten in Deutsch, Mathematik und Englisch Wichtige Anforderungskriterien: Rasche Auffassungsgabe und hohes Maß an Eigeninitiative Interesse an Arbeitsabläufen einer Verwaltung Sorgfalt & Genauigkeit Gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen Teamgeist EDV-Kenntnisse (MS-Office-Paket) Beginn ist voraussichtlich der 02.08.2021. Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und kann bei sehrgutem Leistungsstand auf 2 ½ Jahre verkürzt werden. Beim gleichzeitigen Erwerb der allgemeinenFachhochschulreife ist eine Verkürzung nicht möglich.Brutto-Einkünfte während der Ausbildung (Angaben in Euro, gültig ab 01.03.2019):1. Ausbildungsjahr: 1.018,262. Ausbildungsjahr: 1.068,203. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Zusätzliche Leistungen Jahressonderzahlung Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 EUR Jährlicher Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 € Abschlussprämie in Höhe von 400,00 EUR bei Beendigung des Ausbildungsverhältnisses aufgrund des Bestehens der Abschlussprüfung beim ersten Versuch Möglichkeit der befristeten Anschlussverwendung bis zu 2 Jahren nach erfolgreichem Abschluss (ergebnisabhängig) Wir bieten Ihnen: einen Ausbildungsplatz in der modernen Verwaltung, eine interessante und abwechslungsreiche Beschäftigung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit).
Zum Stellenangebot

Bachelor of Arts (B.A.) im Rahmen des Dualen Studiums (m/w/d) – BWL – Öffentliche Wirtschaft –

Fr. 11.09.2020
Bonn
Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ist das zentrale Immobilienunternehmen des Bundes. Es gehört zum Geschäftsbereich des Bundesfinanzministeriums und handelt nach den modernen Standards der Immobilienwirtschaft. Aufgabenschwerpunkte sind das einheitliche Immobilienmanagement des Bundes, die Immobilienverwaltung und der -verkauf sowie die forst- und naturschutzfachliche Betreuung der Geländeliegenschaften. Bundesweit arbeiten rund 7.000 Beschäftigte für die BImA, verteilt auf die Zentrale in Bonn und neun Direktionen sowie insgesamt mehr als 120 Nebenstellen.Wir suchen Verstärkung in Bonn!Bachelor of Arts (B.A.) im Rahmen des Dualen Studiums (m/w/d) – BWL – Öffentliche Wirtschaft –Studienschwerpunkt: Verwaltungswirtschaft- Beginn 01.09.2021 -Das Duale Studium findet in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Mannheim statt.Während des Dualen Studiums werden Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (u. a. interne Wertschöpfung, betriebliche Steuerlehre, Kosten-/Leistungsrechnung, Finan­zierung und Investition, Marketing), Grundzüge der Unternehmensorganisation, Personal­wesen im öffentlichen Dienst sowie Methoden- und Sozialkompetenzen vermittelt. Die verwaltungswirtschaftlichen Inhalte erstrecken sich u. a. auf Staats- und Kommunalrecht, öffentliches Haushalts- und Rechnungswesen und Controlling in Verwaltungsbetrieben. Es fallen gelegentlich Dienstreisen an.Schulabschluss: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife mit mindestens guten Noten in den Kernfächern Deutsch und MathematikInteresse an der öffentlichen Verwaltung sowie der Immobilien- und FinanzwirtschaftVerständnis von grundlegenden kaufmännischen ZusammenhängenGute Auffassungsgabe, sorgfältige Arbeitsweise, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise sowie ausgeprägte SozialkompetenzFähigkeit und Engagement zum selbstständigen LernenGute IT-Kenntnisse (MS Office und Internet)
Zum Stellenangebot

Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d)

Mi. 09.09.2020
Köln
Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.400 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns! Als einer der führenden Projekt­träger Deutschlands und weit­gehend selbst­ständige Organisations­einheit des Forschungs­zentrums Jülich managt der Projekt­träger Jülich Forschungs- und Innovations­förder­programme im Auftrag der öffentlichen Hand. Für das Bundes­ministerium für Bildung und Forschung (BMBF) betreuen wir im Geschäfts­bereich „Neue Materialien und Chemie“ (NMT) unter anderem das Rahmen­programm zur Förderung der Material­forschung „Vom Material zur Innovation“. Verstärken Sie diesen Bereich als Betriebswirt (w/m/d) oder Verwaltungswirt (w/m/d) Ihre Aufgaben: Beratung der Antragstellerinnen und Antragsteller aus Wissenschaft und Wirtschaft zu allen betriebs­wirtschaftlichen und finanz­technischen Fragen der von uns betreuten Forschungs- und Innovations­förder­programme Prüfung und Bewertung der Bonität der Antrag­stellerinnen und Antrag­steller, der Finanzierungs­pläne und Vereinbarungen mit weiteren öffentlich-rechtlichen Geldgebern Prüfung von Anträgen unter zuwendungs­rechtlichen Aspekten Vorbereitung der finanziellen Aspekte der Förder­entscheidung Begleitung der bewilligten Vorhaben während ihrer Laufzeit Steuerung der Mittel­bereitstellung und Prüfung der Mittel­verwendung Bewertung der Änderungsanträge der Zuwendungs­empfänger sowie der Widerrufs- oder Kürzungs­bescheide Ihr Profil: Abgeschlossenes betriebs- oder verwaltungs­wirtschaftliches Hochschul­studium (Bachelor / Diplom [FH]) oder vergleich­barer betriebs­wirtschaftlicher Abschluss, beispiels­weise staatlich geprüfter Betriebs­wirt (w/m/d) Umfangreiche Kenntnisse im öffentlichen Verwaltungs- und Haushalts­recht, Vertrags- und Insolvenz­recht, Bilanz- und Steuer­recht sowie Rechnungs­wesen von Vorteil Interesse an forschungs- und innovations­politischen Frage­stellungen Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und gute Englisch­kenntnisse Einsatz- und Verantwortungs­bereitschaft sowie verbindliche Umgangs­formen Sachbezogenes Durchsetzungs­vermögen Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen Unser Angebot: Vielseitige Aufgaben in einem dynamischen und zukunfts­orientierten Markt an der Schnitt­stelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Spannendes Arbeitsumfeld auf einem attraktiven Forschungs­campus, günstig gelegen im Städte­dreieck Köln-Düsseldorf-Aachen Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Stärken in Verbindung mit einem sozial ausgeglichenen Arbeitsumfeld Umfangreiches Weiterbildungsangebot Attraktive Gleitzeitgestaltung und viel­fältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie Eine zunächst auf zwei Jahre befristete Beschäftigung mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive Die Möglichkeit zur vollzeitnahen Teilzeit­beschäftigung Vergütung und Sozialleistungen nach dem Tarif­vertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund); in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung eine Eingruppierung im Bereich der Entgelt­gruppe 9b–9c TVöD-Bund Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt. Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 27.09.2020 über unser Online-Bewerbungsportal! Ansprechpartnerin Julia Oßenkopp Telefon: +49 2461 61-9158 karriere.ptj.de
Zum Stellenangebot

Auszubildende (m/w/d) zur/zum Verwaltungsfachangestellten

So. 30.08.2020
Bonn
Die BaFin mit ihren Standorten in Bonn und Frankfurt am Main vereint die Aufsicht über Banken, Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel sowie die Abwicklung von Instituten unter einem Dach. Wir suchen für unseren Standort Bonn ab August 2021mehrere Auszubildende (m/w/d) zur / zumVerwaltungsfachangestellten(auch mit der Möglichkeit zum Fachabitur, Kennzahl 2020/0004-Vfa)Während Ihrer dualen Ausbildung durchlaufen Sie ausgewählte Abteilungen der BaFin am Standort Bonn und arbeiten jeweils mehrere Wochen an unterschiedlichen Aufgaben und Projekten. Zu den Ausbildungsstationen gehören unter anderem:Personalwesen und PersonalentwicklungPresse- und ÖffentlichkeitsarbeitHaushalts- und RechnungswesenMaterialbeschaffungLiegenschaftsmanagementVerschiedene SekretariatsbereichePoststelleSchriftgutverwaltungDurch Einsätze in verschiedenen Fachreferaten erhalten Sie zudem Einsicht in Kernbereiche der BaFin, etwa die Banken- und Versicherungsaufsicht, die Geldwäscheprävention und die zentrale Rechtsabteilung.Dadurch erlangen Sie nicht nur umfangreiche Einblicke in alle Aufgabenbereiche der Behörde, sondern lernen auch ein breites Spektrum Ihrer möglichen zukünftigen Aufgaben kennen. Abgeschlossene Schulausbildung oder angestrebter Schulabschluss Solide Leistungen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik und EnglischInteresse an Kommunikation sowie an organisatorischen und administrativen AufgabenGute Allgemeinbildung und rasche AuffassungsgabeGute mündliche und schriftliche AusdrucksweiseZuverlässigkeit und VerantwortungsbewusstseinTeamfähigkeit, Engagement und Motivation Einen Kennenlerntag vor Beginn der AusbildungEine abwechslungsreiche und praxisorientierte AusbildungIntensive Betreuung durch feste AnsprechpersonenDie Möglichkeit zur selbstständigen und eigenverantwortlichen Mitarbeit Zielgerichtete Fortbildungen bereits während der Ausbildung Gute Übernahmechancen30 Tage ErholungsurlaubAusbildungsentgelt gemäß Tarifvertrag (TVAöD) in Höhe von aktuell: 1.018,- € brutto im ersten Ausbildungsjahr1.068,- € brutto im zweiten Ausbildungsjahr 1.114,- € brutto im dritten Ausbildungsjahr
Zum Stellenangebot

Duales Studium (m/w/d) Arbeitsmarktmanagement oder Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (Bachelor of Arts)

Sa. 29.08.2020
Bergisch Gladbach
Die Bundesagentur für Arbeit - bringt weiter.Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die größte Dienstleisterin für den deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Unser Engagement erfolgt im gesellschaftlichen Auftrag: Jeden Tag beraten wir Menschen zu Themen rund um Ausbildung, Arbeit, Beruf und Arbeitsmarkt. Wir erbringen für Bürgerinnen und Bürger vielfältige Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld. Damit dies erfolgreich geschehen kann, sind bei uns viele Menschen gemeinsam in unterschiedlichen Tätigkeiten und Dienststellen aktiv - nicht immer im direkten Kundenkontakt, immer jedoch für das gemeinsame Ziel. Kundenorientierung und Gemeinwohl sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Unsere Kultur beruht auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung sowie offener und ehrlicher Kommunikation. Wir teilen unser Wissen und suchen gemeinsam nach der jeweils besten Lösung. Dabei ist die BA fähig und willens, kontinuierlich zu lernen, sich zu verändern und zu erneuern. Studieren Sie praxisnah und finanziell unabhängig. Sichern Sie sich Ihre Chance auf eine berufliche Karriere mit hervorragender Perspektive. Werden Sie mit dem Studiengang „Arbeitsmarktmanagement“ eine Expertin bzw. ein Experte für alle Aufgabenfelder rund um den Arbeitsmarkt, insbesondere für die Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchenden. Sie studieren unter besten Rahmenbedingungen an unserer Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim und absolvieren Ihre Praxisphasen in der Dienststelle Köln, Bergisch Gladbach oder Bonn. einzigartig kombinierte Aneignung von Wissen und Praxiserfahrung durch eine optimale Verbindung von fünf Studientrimestern und vier Praxistrimestern. Mitarbeit in den anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgabenbereichen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Fach- bzw. Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss. ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Bereitschaft, nach erfolgreichem Abschluss auch außerhalb Ihres Wohnortes zu arbeiten. Idealerweise bringen Sie noch mit: vertieftes Interesse an betriebswirtschaftlichen, arbeitsmarkt-, sozial- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen und dem Umgang mit Rechtsvorschriften. Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein: vollständige Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf die letzten 2 Schulzeugnisse sonstige Qualifikationsnachweise ein vielseitiges Studienprogramm mit verschiedenen Bereichen der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. die Möglichkeit, ein Auslands- und Betriebspraktikum zu absolvieren. eine strukturierte Einarbeitung unter kompetenter Begleitung von erfahrenen Fachkräften. eine Bezahlung in Höhe von derzeit monatlich 1.620 Euro brutto. die Zahlung weiterer Gehaltskomponenten (z. B. Jahressonderzahlung, ggf. monatliche Zulagen) sowie zusätzliche Leistungen für Unterkunft und Verpflegung am Studienort Mannheim und umfangreiche Sozialleistungen. 30 Tage Jahresurlaub. flexible Arbeitszeit. Nutzung eines vergünstigten Tickets für den ÖPNV. eine Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördert und ihre Beschäftigten z. B. mit Hilfe des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einer familienfreundlichen Gestaltung der Studienbedingungen unterstützt. eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung. viele Möglichkeiten und Angebote, Ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z. B. verschiedene Personalentwicklungsprogramme. für Menschen mit Behinderung oder Gleichstellung: die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit sie ihre Kompetenzen optimal nutzen können. nach erfolgreichem Abschluss: hervorragende Karrierechancen mit der Möglichkeit zum prüfungsfreien Aufstieg in höhere Führungs- und Leitungsaufgaben bzw. in anspruchsvolle Expertenfunktionen. Auf Wunsch die Möglichkeit zum Wechsel in eine von über 900 Dienststellen in allen Regionen Deutschlands. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und ihnen gleichgestellten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot


shopping-portal