Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 7 Jobs in Köln

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Ohne Berufserfahrung 4
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Home Office 4
  • Teilzeit 4
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 4
  • Ausbildung, Studium 2
  • Befristeter Vertrag 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Verwaltungswirt, Betriebswirt alskaufmännisch-rechtlicher Projektmanager (w, m, d)

Do. 06.08.2020
Bonn
In der Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH ist am Dienstort Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer die Funktion Verwaltungswirt, Betriebswirt als kaufmännisch-rechtlicher Projektmanager (w, m, d) zu besetzen. Die Zukunft – Umwelt – Gesellschaft (ZUG) gGmbH unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) dabei, seine förderpolitischen Zielsetzungen zu verwirklichen. Die ZUG gGmbH betreut internationale und nationale Förderprogramme im Auftrag des BMU und trägt dazu bei, eine Vielzahl politischer Schwerpunktthemen im Bereich des Umwelt-, Natur- und Klimaschutzes sowie der Klimaanpassung in Maßnahmen umzusetzen. Die ZUG gGmbH betreut die Internationale Klimaschutzinitiative (IKI - www.international-climate-initiative.com) und leitet die Beratungsstelle für das EU-Förderprogramm LIFE in Bonn. Die ZUG gGmbH begleitet am Standort Berlin das nationale Förderprogramm Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels sowie Maßnahmen und Projekte zur Umsetzung des Aktionsprogramms Klimaschutz 2020 und des Klimaschutzplans 2050. In Bonn setzt die ZUG gGmbH das nationale Förderprogramm Wildnisfonds um, das die Entwicklung und dauerhafte Sicherung von Wildnisgebieten in Deutschland zum Ziel hat. Als kaufmännisch-rechtliche/r Projektmanager/in betreuen Sie eigenständig wesentliche Aufgaben der Umsetzung der Programme und sorgen dabei für die administrative und kaufmännisch-rechtliche Begleitung der Fördervorhaben.    Aufgaben Beratung von Antragstellern, Zuwendungsempfängern und Auftragnehmern für nationale, regionale, kommunale und ggf. internationale Projekte zu betriebswirtschaftlichen, finanztechnischen und zuwendungs- bzw. vergaberechtlichen Fragen Antragsberatung inkl. Bonitätsprüfung, Erstellung von Förderempfehlungen und Erteilung von Bescheiden für nationale, regionale, kommunale und ggf. internationale  Fördervorhaben Rechtlich-kaufmännische Prüfung von Anträgen und Angeboten für nationale, regionale, kommunale und ggf. internationale Projekte Rechtlich-kaufmännische Begleitung laufender Projekte auf Ausgaben- und Kostenbasis sowie Zuweisungen inkl. Mittelbereitstellung Prüfung von Zwischen- und Verwendungsnachweisen sowie Schlussrechnungen Prüfung von Änderungsanträgen Durchführung von Vergabeverfahren und Vertragsabwicklung Anforderungsprofil Abgeschlossenes Bachelor bzw. Diplom-Studium (FH) als Verwaltungswirt, Betriebswirt oder in einem weiteren einschlägigen Studiengang Einschlägige Berufserfahrung bzgl. der Verwaltung und Abrechnung von Fördermitteln und der Vertragsabwicklung Vertiefte Kenntnisse und praktische Erfahrung zur allgemeinen Verwaltungspraxis, dem Haushaltsrecht einschließlich Zuwendungs-, Vergabe- und Verwaltungsrecht Erfahrungen im Projektmanagement und Projektcontrolling Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift in Deutsch Bei Einsatz für internationale Programme optional sehr gute Kenntnisse in Englisch Interesse an Umwelt- und Klimaschutzfragestellungen Prozessorientierte Denkweise und Bereitschaft, sich selbständig in neue Themengebiete einzuarbeiten Teamfähigkeit, gutes Zeitmanagement, Lernbereitschaft und Fähigkeit zu guter und intensiver, kundenorientierter Kommunikation Beherrschung der gängigen MS-Office Produkte sicherer Umgang mit der Projektsteuerungssoftware profi von Vorteil Bereitschaft zu Dienstreisen  Wir bieten Einen sicheren, vielseitigen Arbeitsplatz mit hoher Eigenverantwortung an der Schnittstelle zwischen nationaler Umweltpolitik und ihrer konkreten Umsetzung Die Möglichkeit, den Aufbau einer neuen Bundesgesellschaft aktiv mitzugestalten Bei Vorliegen der Voraussetzungen und je nach Qualifikation und Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis E 10 (national) bzw. bis E 11 (international) des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD), Bund vorgesehen Vielfältige Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Weiterentwicklung Beschäftigungsbedingungen, die ein hohes Maß an Vereinbarkeit von Beruf und Familie bieten Die Wahrnehmung der Aufgaben ist grundsätzlich auch im Wege der Teilzeitbeschäftigung möglich.
Zum Stellenangebot

Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d) Verwaltungsinformatik (FH)

So. 02.08.2020
Bonn
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde mit rund 1.150 Beschäftigten. Er steht auf der gleichen Stufe wie das Bundespräsidialamt, das Bundeskanzleramt und die Bundesministerien. Wir prüfen die Einnahmen und Ausgaben des Bundes in Höhe von über 700 Mrd. Euro. Zudem prüfen wir die Sozialversicherungsträger und privatrechtliche Unternehmen, an denen der Bund beteiligt ist. Wir prüfen bundesweit von der Planung über die Entwicklung und Inbetriebnahme die Informationstechnik des Bundes. Unser IT-Referat unterstützt uns dabei mit moderner und innovativer Informationstechnik. Werden Sie IT-Professional. Wir bieten einen Studienplatz „Verwaltungsinformatik (FH)“ im Bundesrechnungshof in Bonn in Kooperation mit der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Die Einstellung erfolgt zum 1. April 2021 im Beamtenverhältnis auf Widerruf als Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d). Wir beraten das Parlament und die Bundesregierung in Fragen der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz. Wir prüfen die Strategien des Bundes zur Digitalisierung und zur künstlichen Intelligenz. Unsere eigenen IT-Projekte managen wir agil. Können Sie sich vorstellen, mit Ihren Ideen die Digitalisierung des Prüfgeschäfts und der Verwaltung voranzubringen? Möchten Sie später Themen wie Cyber Security und große IT-Projekte bei Bundesbehörden wie dem Bundeskriminalamt oder bei Unternehmen mit Bundesbeteiligung wie der Deutschen Bahn prüfen? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie erwartet ein dreijähriges duales Studium, das aus 24 Monaten Theorie und 12 Monaten Praxis besteht. Der Studiengang „Verwaltungsinformatik (VIT)“ umfasst die unterschiedlichsten Themenbereiche wie Programmierung, Web-Technologien, Betriebssysteme, Mathematik und Logik, Verwaltungsrecht, Wirtschaftswissenschaften, Europarecht sowie Sozialwissenschaften. In drei berufspraktischen Studienphasen werden Sie Ihr neu erworbenes theoretisches Wissen beim Bundesrechnungshof praktisch anwenden können. Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten in der Verwaltung oder im Prüfungsbereich des Bundesrechnungshofes mit guten Perspektiven bis zur Besoldungsgruppe A 13g BBesO im gehobenen Dienst. Ihre Tätigkeit wird durch aktuelle Themen der Informationstechnik und des digitalen Wandels in der Verwaltung geprägt sein. Sie werden selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten. Sie können u. a. unser IT-Referat unterstützen, helfen unser Team für „Datenanalyse“ aufzubauen oder prüfen informationstechnische Themen bundesweit. Sie haben eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand, jeweils mit mindestens der Note „befriedigend“. Sie besitzen Grundkenntnisse im Umgang mit moderner Informationstechnik und ein ausgeprägtes Interesse an deren Steuerung. Ihr Interesse an digitalen Lösungen und der Automatisierung von alltäglichen Prozessen kennt keine Grenzen. Sie bringen gutes mathematisches und analytisches Denkvermögen mit. Sie denken gerne vor, nach und quer und nehmen hierzu gerne neue Perspektiven ein. Sie überzeugen im Gespräch und auf dem Papier, hören genau hin und lernen gerne. Ihre Stärken sind eine hohe Konzentrationsfähigkeit, flexibles Denken und eigenverantwortliches Handeln. Sie sind kommunikativ und arbeiten gern im Team. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge – Studiengebühren kennen wir nicht. Sie studieren an den Standorten Brühl und Münster. Dort besteht die Möglichkeit, in angeschlossenen Studentenwohnheimen der Hochschule des Bundes zu wohnen. Während der Praktikumsphasen lernen Sie den Bundesrechnungshof in Bonn kennen. Wir bieten familienfreundliche Studienbedingungen. Sie studieren in kleinen Kursen und unter der Anleitung von hochqualifizierten Dozentinnen und Dozenten. Sie bekommen ein teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit während der Praktika. Nach Ihrer Ausbildung bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir begleiten und unterstützen Sie bei Ihren Praktikumsphasen. Wir übernehmen Sie nach erfolgreichem Studium in das Beamtenverhältnis auf Probe und gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungsfähigen Ehegattin/Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheitsbedingten Aufwendungen. Umzugskostenvergütung nach dem Bundesumzugskostengesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben.
Zum Stellenangebot

Evaluator*in aus Programmmitteln für die Evaluierung Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt

Fr. 31.07.2020
Bonn
Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) ist ein eigenständiges Evaluierungsinstitut im Politikfeld der Entwicklungszusammenarbeit. Im Schnittfeld zwischen Wissenschaft und Praxis ist unsere Kernaufgabe die Durchführung unabhängiger, strategisch relevanter Evaluierungen der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Zudem entwickeln wir Evaluierungsmethoden und -standards weiter und stärken die Evaluierungskapazitäten in den Partnerländern der deutschen Entwicklungszusammenarbeit. Über unsere wissenschaftlich fundierte Arbeit verfolgen wir das Ziel, einen Beitrag zur Steigerung der Wirksamkeit der deutschen Entwicklungszusammenarbeit zu leisten und damit mittelbar auch die Legitimität des Politikfeldes zu erhöhen. Für Evaluierungsabteilung III suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre eine*n Evaluator*in aus Programmmitteln für die Evaluierung Kommunale Entwicklungspolitik: Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt Als Evaluator*in arbeiten Sie an der Evaluierung der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt mit und bringen hier vor allem Expertise im Themenbereich zivilgesellschaftliche und kommunale Entwicklungszusammenarbeit ein. Unser Ziel ist eine geschlechterparitätische Besetzung der Positionen auf allen Ebenen des Instituts und wir sind im Sinne der Gleichstellung bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitgeeignet. Fachspezifische Mitarbeit an der Konzeption und Durchführung der Evaluierung, insbesondere Entwicklung und Umsetzung des Evaluierungsdesigns sowie Erhebung und Auswertung von Primär- und Sekundärdaten Erstellung der Evaluierungsberichte im Team Präsentation der Ergebnisse und Vergemeinschaftung der Evaluierungserkenntnisse bei wichtigen Zielgruppen Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Diplom), vorzugsweise aus den Bereichen Sozialwissenschaft, Wirtschaftswissenschaft oder Verhaltenswissenschaft Erste berufspraktische Erfahrung in Wissenschaft oder Evaluierungspraxis; Publikationserfahrung ist von Vorteil Gute Kenntnisse in der Anwendung von quantitativen und qualitativen Methoden der empirischen Sozialforschung Fachkenntnisse im Themenbereich zivilgesellschaftliche oder kommunale Entwicklungszusammenarbeit Kenntnisse im Bereich der deutschen und internationalen Entwicklungszusammenarbeit; Erfahrung in Ländern des Globalen Südens ist von Vorteil Sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind von Vorteil Soziale-, insbesondere Gender- und interkulturelle Kompetenz Bereitschaft zu Dienstreisen ins Ausland und Tropentauglichkeit Einen für zwei Jahre befristeten Arbeitsvertrag, eine projektbezogene Verlängerung ist grundsätzlich möglich Eine Vergütung in Entgeltgruppe 13 des TVöD Bund bei Erfüllung der personen- und tätigkeitsbezogenen tariflichen Voraussetzungen Flexible Arbeitszeiten sowie die Möglichkeit einen Tag pro Woche mobil von zu Hause aus zu arbeiten Attraktive Sozialleistungen wie eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU) und ein vergünstigtes Jobticket Eine verantwortungsvolle, interessante und vielseitige Tätigkeit in einem internationalen und teamorientierten Arbeitsumfeld
Zum Stellenangebot

Abteilungsleiter/in (m/w/d) für die Einwohnermelde- und Passabteilung

Fr. 31.07.2020
Pulheim
Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir im Amt für öffentliche Ordnung eine/n Abteilungsleiter/in (m/w/d) für die Einwohnermelde- und Passabteilung Entgeltgruppe 11 TVöD / Besoldungsgruppe A12 LBesG NRW in Vollzeit, unbefristet Hohe Lebensqualität, rheinische Mentalität und die richtige Balance zwischen Tradition und Moderne: Pulheim im Rhein-Erft-Kreis bietet Menschen Heimat, die die Nähe zu Groß­städten wie Köln und Düssel­dorf ebenso zu schätzen wissen wie einen Ausflug in die Natur. In der Verwaltung arbeiten 720 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die rund 55 000 Bürgerinnen und Bürger. Bringen Sie sich und Ihre Stärken ein – und gestalten Sie die Stadt von morgen mit! Personaleinsatz- und Dienstplanung Bearbeitung von Melde-, Staatsangehörigkeiten-, Namens-, Personalausweis- und Passange­legen­heiten in besonderen Fällen Überwachung der Ausstellung von Bundespersonalausweisen, Kinderausweisen, Reisepässen und vorläufigen Ausweisdokumenten Einleitung und Durchführung von Bußgeldverfahren im Bereich Melde- und Ausweisrecht Fischereiangelegenheiten: Ausstellung von Fischereischeinen und Abrechnung der Landesgebühren Haushaltsplanung und Ausführung Vorbereitung und Durchführung von Wahlen, Bürgerentscheiden und Volksbegehren Überwachung von Fundangelegenheiten und Forderung von Kostenersatz die Befähigung für die Ämtergruppe des 1. Einstiegsamtes der Laufbahngruppe 2 als Diplom-Verwaltungswirt/in (m/w/d) bzw. Bachelor of Laws oder Diplom-Verwaltungsbetriebswirt/in (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts oder den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (alt: Angestelltenlehrgang II) Führungserfahrung sowie Erfahrung in der Verantwortung von Budget ist wünschenswert einen sicheren Umgang mit gängigen PC-Anwendungen (MS Office) die Bereitschaft zur Aneignung von Kenntnissen in spezifischen Anwenderprogrammen ein sicheres und freundliches Auftreten einen Führerschein der Klasse B (alt: Klasse 3) sowie die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten Pkw gegen entsprechende Erstattung im Rahmen des Landesreisekostengesetzes die Bereitschaft auch außerhalb der üblichen Arbeitszeit Dienst zu verrichten Zuverlässigkeit und Belastbarkeit selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten Kommunikations- und Argumentationsstärke Konfliktfähigkeit sowie die Fähigkeit zur Förderung der teamorientierten Zusammenarbeit Lebenswert, den wir Ihnen als Arbeitgeberin bieten: Vielseitige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Familien- und lebensfreundliche Arbeitszeitmodelle z.B. Gleitzeit, Kernzeit, Freizeitausgleich, familienfreundliche Ferienplanung, Sonderurlaub und Homeoffice Ausgesprochen gute kollegiale Zusammenarbeit Weitreichendes Fitnessangebot durch Urban Sports Club für 14,99 € im Monat (urbansportsclub.com) Möglichkeit zur aktiven Mittagspause (z.B. Yoga und diverse kostenfreie Sportangebote) Gute Verkehrsanbindung zum Arbeitsplatz mit Auto und Bahn Leistungsorientierte Bezahlung, Zusatzversorgung und Jahressonderzahlungen (für Tarifangestellte) … und alle weiteren Vorzüge des öffentlichen Dienstes! Lebenswert, den Pulheim Ihnen als Wohn- und Lebensraum bietet: Attraktiver Stadtkern und gute Infrastruktur Hoher Freizeitwert durch ländliches Umfeld und viel Natur Nähe und gute Anbindung an Köln und Düsseldorf Fahrradfreundliche Stadt Vielseitiges kulturelles Angebot für jede Interessenlage Viele Vereine, Sport- und Freizeitmöglichkeiten
Zum Stellenangebot

Leitung (w/m/d) der Europavertretung

Do. 30.07.2020
Sankt Augustin
Die Kommission Arbeitsschutz und Normung verfolgt das Ziel, den Arbeits­schutz bestmöglich in der deutschen, europäischen und internationalen Normung zu verankern. Sie wird vom Verein zur Förderung der Arbeitssicherheit in Europa e.V. (VFA) mit finanzieller Unter­stützung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) getragen. Mitglieder des VFA sind die Berufsgenos­senschaften und die Unfallversicherungs­träger der öffentlichen Hand. Für die Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN) in Sankt Augustin bei Bonn suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Leitung (w/m/d) der Europavertretung. Leitung der Europavertretung der Kommission Arbeitsschutz und Normung (KAN); Dienstsitz Brüssel, Einarbeitungszeit in Sankt Augustin Vertretung der Positionen der KAN gegenüber den Europäischen Institutionen (Kommission, Parlament, Rat) und europäischen Vertretungen Abstimmung mit europäischen Vertretungen, Verbänden und Dachverbänden Ausbau und Pflege von Arbeitskontakten zu politischen Akteuren auf europäischer Ebene Organisation von Veranstaltungen, Fachgesprächen zu politischen Themen mit Arbeitsschutzbezug unter Beteiligung der Europäischen Institutionen, europäischen Vertretungen, Verbänden und Dachverbänden Inhaltliche Vorbereitung und Organisation von Kooperationsprojekten mit Europäischen Institutionen, europäischen Vertretungen, Verbänden und Dachverbänden Inhaltliche Betreuung, Unterstützung und Mitarbeit bei ausgewählten euro­päischen Themen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz einschließlich der Mitarbeit an der Ausarbeitung von Analysen, Stellung­nahmen und Positionen Abstimmung mit der Geschäftsführung der KAN Regelmäßige Berichterstattung und Aufbereitung von Informationen für die KAN und deren Gremien zu arbeitsschutzrelevanten Schwerpunktthemen abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master), vorzugsweise aus dem Bereich der Rechts-, Gesellschafts- oder Wirtschaftswissenschaften Berufserfahrung in der europapolitischen Interessenvertretung in den relevanten Bereichen von Vorteil Gute analytische Fähigkeiten und Stilsicherheit im Verfassen von Texten Hohe kommunikative Kompetenz und Moderationsgeschick Teamorientierung bei hoher Fähigkeit zu selbstständiger Arbeit Ausgeprägtes Dienstleistungsverständnis sowie politischer Gestaltungswille Projekterfahrung Reisebereitschaft Verhandlungssicheres Deutsch, Englisch in Wort und Schrift, idealerweise gute Französischkenntnisse.Freuen Sie sich auf ein interdisziplinäres, kommunikatives und motiviertes Team und abwechslungsreiche Themen. Wir bieten Ihnen gleitende und flexible Arbeitszeit, tätigkeitsbezogene Weiterbildung und Gemein­schaftsaktionen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach TVÖD EG 14.
Zum Stellenangebot

Referent(-in) bAV/Personenversicherung (m/w/d)

Do. 30.07.2020
Bonn
Der Gesamtverband der versicherungsnehmenden Wirtschaft (GVNW) besteht seit 1901 und nimmt die Interessen der versicherungsnehmenden Wirtschaft in allen Fragen der gewerblichen und industriellen Versicherung wahr. Der GVNW berät und unterstützt seine Mitgliedsunternehmen, vom Kleinunternehmen bis zum DAX-Konzern, bei Fragen rund um die Versicherung von Industrierisiken und das Risiko-Management. Darüber hinaus führt der GVNW Veranstaltungen durch, wie Seminare zur Weiterbildung, Fachtagungen (bAV/ Employee Benefits) oder das GVNW Symposium, der größte Industrieversicherungskongress Deutschlands. Zur Verstärkung unseres Teams in Bonn suchen wir eine(n) REFERENT(-IN) bAV/PERSONENVERSICHERUNG (m/w/d) Beratung von Mitgliedern in Versicherungsfragen Durchführung von Fachseminaren, Mitwirken bei Veranstaltungen des GVNW Erstellung von Fachbeiträgen Ausarbeitung von Verbandsstellungnahmen, Interessenvertretung von Mitgliedern gegenüber Versicherern, Verbänden und sonstigen Institutionen Marktbeobachtung und Erfahrungsaustausch Vorbereitung von Fachtagungen ein erfolgreich abgeschlossenes Studium oder ähnliche fachliche Qualifikation Kenntnisse der Versicherungssparten bAV, Gruppenunfallversicherung, Betriebliche KV, Auslandsreisekrankenversicherung und Employee Benefits erwünscht selbstständige Arbeitsweise und hohe Eigenmotivation eine spannende und abwechslungsreiche Aufgabe mit einem hohen Grad an Eigenständigkeit eine praxisnahe Einarbeitung, intern und extern ein attraktives Gehalt mit den marktüblichen Sozialleistungen Teilzeit und Home-Office möglich
Zum Stellenangebot

Duales Studium (m/w/d) Arbeitsmarktmanagement oder Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (Bachelor of Arts)

Mi. 29.07.2020
Bergisch Gladbach
Die Bundesagentur für Arbeit - bringt weiter.Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die größte Dienstleisterin für den deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Unser Engagement erfolgt im gesellschaftlichen Auftrag: Jeden Tag beraten wir Menschen zu Themen rund um Ausbildung, Arbeit, Beruf und Arbeitsmarkt. Wir erbringen für Bürgerinnen und Bürger vielfältige Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld. Damit dies erfolgreich geschehen kann, sind bei uns viele Menschen gemeinsam in unterschiedlichen Tätigkeiten und Dienststellen aktiv - nicht immer im direkten Kundenkontakt, immer jedoch für das gemeinsame Ziel. Kundenorientierung und Gemeinwohl sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Unsere Kultur beruht auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung sowie offener und ehrlicher Kommunikation. Wir teilen unser Wissen und suchen gemeinsam nach der jeweils besten Lösung. Dabei ist die BA fähig und willens, kontinuierlich zu lernen, sich zu verändern und zu erneuern. Studieren Sie praxisnah und finanziell unabhängig. Sichern Sie sich Ihre Chance auf eine berufliche Karriere mit hervorragender Perspektive. Werden Sie mit dem Studiengang „Arbeitsmarktmanagement“ eine Expertin bzw. ein Experte für alle Aufgabenfelder rund um den Arbeitsmarkt, insbesondere für die Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchenden. Sie studieren unter besten Rahmenbedingungen an unserer Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim und absolvieren Ihre Praxisphasen in der Dienststelle Köln, Bergisch Gladbach oder Bonn. einzigartig kombinierte Aneignung von Wissen und Praxiserfahrung durch eine optimale Verbindung von fünf Studientrimestern und vier Praxistrimestern. Mitarbeit in den anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgabenbereichen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Fach- bzw. Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss. ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Bereitschaft, nach erfolgreichem Abschluss auch außerhalb Ihres Wohnortes zu arbeiten. Idealerweise bringen Sie noch mit: vertieftes Interesse an betriebswirtschaftlichen, arbeitsmarkt-, sozial- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen und dem Umgang mit Rechtsvorschriften. Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein: vollständige Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf die letzten 2 Schulzeugnisse sonstige Qualifikationsnachweise ein vielseitiges Studienprogramm mit verschiedenen Bereichen der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. die Möglichkeit, ein Auslands- und Betriebspraktikum zu absolvieren. eine strukturierte Einarbeitung unter kompetenter Begleitung von erfahrenen Fachkräften. eine Bezahlung in Höhe von derzeit monatlich 1.620 Euro brutto. die Zahlung weiterer Gehaltskomponenten (z. B. Jahressonderzahlung, ggf. monatliche Zulagen) sowie zusätzliche Leistungen für Unterkunft und Verpflegung am Studienort Mannheim und umfangreiche Sozialleistungen. 30 Tage Jahresurlaub. flexible Arbeitszeit. Nutzung eines vergünstigten Tickets für den ÖPNV. eine Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördert und ihre Beschäftigten z. B. mit Hilfe des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einer familienfreundlichen Gestaltung der Studienbedingungen unterstützt. eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung. viele Möglichkeiten und Angebote, Ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z. B. verschiedene Personalentwicklungsprogramme. für Menschen mit Behinderung oder Gleichstellung: die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit sie ihre Kompetenzen optimal nutzen können. nach erfolgreichem Abschluss: hervorragende Karrierechancen mit der Möglichkeit zum prüfungsfreien Aufstieg in höhere Führungs- und Leitungsaufgaben bzw. in anspruchsvolle Expertenfunktionen. Auf Wunsch die Möglichkeit zum Wechsel in eine von über 900 Dienststellen in allen Regionen Deutschlands. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und ihnen gleichgestellten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot


shopping-portal