Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 3 Jobs in Köln

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 3
  • Bildung & Training 1
  • It & Internet 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 2
  • Ohne Berufserfahrung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Home Office möglich 1
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 2
  • Ausbildung, Studium 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Berater (m/w/d) Digitale Verwaltung - OZG-Umsetzung

Di. 16.08.2022
Köln, München
Unsere Kunden im öffentlichen Bereich nutzen unsere Produkte z.B. zur Erstellung von Ausweisen, Führerscheinen oder Heiratsurkunden. Wir sorgen dafür, dass Gehälter ausgezahlt werden. Wir bieten Softwarelösungen, Services und Beratung für unsere Kunden und unterstützen Verwaltungen dabei, serviceorientiert und bürgernah zu sein. Für unsere Standorte in München oder Köln suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Berater (m/w/d) Digitale Verwaltung - OZG-Umsetzung 500005 im Angestellten- oder Beamtenverhältnis. Sie möchten dabei helfen, unsere Kunden zu Gewinnern der Digitalisierung zu machen? Dann designen Sie mit uns die Verwaltungssoftware der Zukunft: Smart. Innovativ. Attraktiv. Wir gestalten den digitalen Wandel. Wir stehen für die digitale Souveränität, die neuesten Entwicklungen beim Onlinezugangsgesetz (OZG), elektronische Identitäten und die Cloud in der Verwaltung. Modernes eGovernment heißt bei uns, Verwaltungsprozesse sicher und durchgängig digital zu gestalten. Ausgerichtet an den Bedürfnissen der Anwender sind Lösungen entstanden, die einen nachhaltigen Nutzen für Bürger, Verwaltung und Wirtschaft gleichermaßen bieten. Sie übernehmen die Betreuung von ausgewählten Kommunen und Ministerien in einzelnen Bundesländern zu E-Government-Projekten und Onlinezugangsgesetz (OZG)-Umsetzungsvorhaben Sie koordinieren Projekte, Ausschreibungsverfahren, Angebote und Verträge für ausgewählte Kunden der AKDB Sie erarbeiten neue Geschäftsideen und präsentieren diese bei ausgewählten öffentlich rechtlichen Institutionen Sie vertreten die AKDB bei Messen, Veranstaltungen und sonstigen relevanten Veranstaltungen Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium im kaufmännischen oder technischen Bereich oder eine vergleichbare abgeschlossene Ausbildung Sie haben mehrjährige Erfahrungen in der Leitung von Projekten im öffentlich-rechtlichen Kontext Sie haben Freude am Erschließen von neuen Geschäftsfeldern und sind es gewohnt, Möglichkeiten bis zu einem erfolgreichen Vertragsabschluss zu begleiten Sie treten sicher auf und die Präsentation Ihrer Themen vor Publikum ist eine besondere Stärke von Ihnen Sie können technische Themen der Digitalisierung einordnen und verstehen Sie können rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung durchdringen und einordnen Vielseitige, spannende und herausfordernde Aufgaben sowie eine eigenverantwortliche, sinnstiftende Tätigkeit in einem motivierten Team Starke Netzwerke, eine nahbare Führungskultur, eine wertegeprägte Unternehmenskultur, die innovatives, eigenverantwortliches und agiles Arbeiten unterstützt sowie ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem sich permanent ändernden Markt bietet Einen unbefristeten Arbeitsvertrag auf Basis einer 40-Stunden-Woche Arbeiten in zentraler Lage 30 Urlaubstage Flexibles und familienfreundliches Arbeiten, einschl. Gleitzeit und Telearbeit Eine zielgerichtete und begleitende Einarbeitung Umfassende Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Eine zusätzliche Absicherung durch eine betriebliche Altersversorgung (BVK Zusatzversorgung) Die Möglichkeit, eine Vergünstigung im Münchner Verkehrsverbund (Jobticket) zu erwerben, und bei Bedarf Unterstützung bei der Wohnungssuche in München Weihnachtsfeier, Betriebsausflug, Sportevents (z. B. Firmenlauf, Skimeisterschaft, Beachvolleyballturnier) und weitere Angebote des Betrieblichen Gesundheitsmanagements Bei Beamten (m/w/d) wird zusätzlich eine sonstige Zuwendung in Höhe der Ministerialzulage gewährt
Zum Stellenangebot

Lagedienstführerinnen / Lagedienstführer (w/m/d) für unser Gemeinsames Lagezentrum von Bund und Ländern (GMLZ)

Do. 11.08.2022
Bonn
Menschen in Krisen schützen – daran arbeiten wir jeden Tag. Das BBK ist die Leit­behörde des Bundes für nationales Krisen­management in Deutschland. Wir sichern die Qualität des Krisen­managements in einer zentralen Koordinierungs­rolle mit föderalen, inter­nationalen und sektor­über­greifenden Partnern und Kunden. Angesichts dieser Aufgabe wächst unser inter­disziplinäres Team stetig. Das Gemeinsame Melde- und Lagezentrum von Bund und Ländern ist das Fach­lagezentrum für den Bevölkerungs­schutz auf Bundes­ebene. Als zentraler Informations­knoten stellen wir ein stets aktuelles Lagebild für den Bevölkerungs­schutz sicher und informieren unsere Partner auf Bundes- wie Landes­ebene täglich sowie anlass­bezogen über nationale wie inter­nationale Ereignisse von Bundes­relevanz. In unserer Funktion als Kontakt­stelle im Bevölkerungs­schutz steuern wir 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, ver­schiedenste Warn- und Melde­verfahren an unsere nationalen wie inter­nationalen Partner. Ebenso sind wir zentraler Ansprech­partner für inter­nationale Hilfe­ersuchen im Katastrophen­schutz und koordinieren die Steuerung und Abwicklung der deutschen inter­nationalen Katastrophen­hilfe. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir unbefristet mehrere Lagedienstführerinnen / Lagedienstführer (w/m/d) für unser „Gemeinsames Lagezentrum von Bund und Ländern“ (GMLZ) Entgelt E 11 TVöD (Bund) / Besoldung A 11 (Bund) am Dienstort Bonn. Informationsaustausch im Bereich des Bevölkerungs­schutzes: Sie stellen den Informations­austausch zwischen den Partnern im Bevölkerungs­schutz auf nationaler wie inter­nationaler Ebene sicher. Lagebeobachtung und -bewertung: Im Austausch mit anderen verant­wortlichen Stellen (z.B. Bundes- und Landes­behörden, Hilfs­organisationen und inter­nationalen Partnern) übernehmen Sie die ständige Lage­beobachtung und -bewertung im Bevölkerungs­schutz, erstellen Lage­produkte und informieren in Lage­vorträgen zur aktuellen Situation. Nationale Kontaktstelle: Sie nehmen Meldungen, Informationen und Hilfe­leistungs­ersuchen aus dem nationalen wie inter­nationalen Bereich entgegen und koordinieren deren Umsetzung (bspw. Steuerung und Abwicklung der deutschen inter­nationalen Hilfe­leistung) mit unseren Partnern auf nationaler wie inter­nationaler Ebene. Grundlagenarbeit: Sie wirken an der konzeptionellen und operativen Weiter­entwicklung sowie im Qualitäts­management des GMLZ mit. Sie haben ein Hochschulstudium (Bachelor / Diplom [FH]) oder verfügen alternativ über die Laufbahn­befähigung für den gehobenen feuerwehr­technischen oder gehobenen Polizei­dienst oder die Offiziers­laufbahn der Bundeswehr. Sie haben bereits haupt­berufliche Erfahrung in mindestens einem Bereich des Zivil- und Katastrophen­schutzes, der polizei­lichen oder nichtpolizei­lichen Gefahren­abwehr, einer (Sonder-)Ordnungs­behörde oder in der Bundeswehr gesammelt oder haben für mehrere Jahre eine vergleich­bare ehrenamtliche Tätigkeit in Führungs­funktion bei Hilfs­organisationen, THW, Feuerwehr oder Bundeswehr wahr­genommen. Sie bringen Einsatzerfahrung im Bevölkerungs­schutz, idealer­weise auch praktische Erfahrung in der Stabs­arbeit, mit. Sie haben Spaß an der Zusammenarbeit im Team und übernehmen gerne Ver­antwortung für Ihren Aufgaben­bereich. Sie sind dienstleistungs­orientiert und arbeiten gut mit unter­schiedlichen Partnern (z.B. im föderalen und inter­nationalen Umfeld) zusammen. Sie sind sicher im Umgang mit Informations­technik, insbesondere mit den MS-Office-Anwendungen. Sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucks­vermögen (Deutsch C2 gemäß GER) und sehr gute Englisch­kenntnisse in Wort und Schrift (Hör- / Lese­verstehen C1, Schreiben / Sprechen B2 gemäß GER) runden Ihr Profil ab. Sie sind für den Wechselschicht­dienst geeignet und bereit, Rufbereit­schaften zu über­nehmen; gelegent­lichen Dienst­reisen stehen Sie offen gegenüber. Da unsere Aufgaben sicherheits­relevant und ereignis­orientiert sind, benötigen wir zwingend Ihre Bereitschaft zur Sicherheits­überprüfung nach dem Sicherheits­überprüfungs­gesetz; idealer­weise liegt eine Sicherheits­überprüfung (Ü 2) bereits vor. Verbeamtung: Wir bieten regel­mäßig vorbe­haltlich der gesetz­lichen Regelungen eine Verbeamtung an; sollten Sie sich bereits in einem Beamten­verhältnis befinden, über­nehmen wir Sie status­gleich im Wege einer Abordnung mit dem Ziel der Versetzung. Weiterbildung: Selbst­verständlich fördern wir Sie durch gezielte Weiter­bildung. Flexible Arbeitszeit: Sie gestalten Ihre Arbeits­zeit im Rahmen unserer Regelungen und in Absprache mit Ihrem Team individuell. Teilzeit: Gerne verein­baren wir mit Ihnen ein an Ihre Bedürfnisse angepasstes Teilzeit­modell. Jobticket: Der Schutz von Umwelt und Klima ist uns wichtig; für Ihren Weg zur Arbeit mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln bieten wir ein Jobticket an und über­nehmen einen Teil der Kosten. Wohnungswechsel: Wenn Sie bisher nicht in unserem Einzugs­bereich wohnen und für Ihre Tätig­keit. bei uns ein Umzug notwendig wird, unter­stützen wir Sie durch Trennungs­geld, Umzugs­kosten­vergütung und Wohnungs­fürsorge. Das ist uns wichtig Diversität und Chancen­gleichheit sind Bestand­teil unserer Personal­politik. Deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten. Gleichstellung von Frauen und Männern haben wir uns zum Ziel gesetzt. Wir begrüßen deshalb ausdrück­lich Bewerbungen von Frauen. Vereinbarkeit von Beruf und Familie unter­stützen wir auf viel­fältige Art. Schwerbehinderte Menschen berück­sichtigen wir bei gleicher Eignung vorrangig. Wir verlangen lediglich ein Mindestmaß an körper­licher Eignung.
Zum Stellenangebot

Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d) im Studiengang "Verwaltungsmanagement"

Mo. 01.08.2022
Brühl, Rheinland
Ihre Chancen im gehobenen nichttechnischen Dienst der Bundesverwaltung Die Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung - Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung - in Brühl bietet interessierten und motivierten Bewerberinnen und Bewerbern ein dreijähriges duales, praxisorientiertes Studium im Studiengang "Verwaltungsmanagement"zum/zur Diplom-Verwaltungswirt/in (FH). Die Einstellung erfolgt zum 01.04.2023 und/oder 01.10.2023 als Regierungsinspektoranwärter/in (w/m/d) im Beamtenverhältnis auf Widerruf. Während des Studiums erhalten Sie Anwärterbezüge. Studiengebühren kennen wir nicht.Der sechssemestrige duale Studiengang "Verwaltungsmanagement" umfasst sowohl rechtswissenschaftliche als auch betriebswirtschaftliche Schwerpunkte. In zwei sechsmonatigen berufspraktischen Studienphasen werden Sie das zuvor erlernte fachtheoretische Wissen in einer Bundesbehörde bereits anwenden können. Nach Abschluss Ihres Studiums bieten sich Ihnen viele interessante Einsatzmöglichkeiten mit einer klaren und sicheren Perspektive in der Bundesverwaltung. Ihre Tätigkeit als Sachbearbeiter/in in den unterschiedlichsten anspruchsvollen Verwaltungsbereichen ist durch Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit geprägt. Mittelfristig kann Ihnen in vielen Aufgabenbereichen auch Führungsverantwortung übertragen werden.  Sie haben eine zu einem Hochschulstudium berechtigende Schulbildung oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand Sie sind Deutsche oder Deutscher im Sinne von Art. 116 Absatz 1 des Grundgesetzes oder besitzen die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum oder der Schweiz Sie bieten die Gewähr dafür, jederzeit für die freiheitliche demokratische Grundordnung einzutreten und sind nach charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die angestrebte Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes geeignet es gelten die Haushaltsrechtlichen Altersgrenzen nach § 48 BHO. Haben Sie bereits in dem Studiengang "Verwaltungsmanagement" an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung eine nach der Prüfungsordnung erforderliche Prüfung endgültig nicht bestanden, dann können Sie das Studium an unserer Hochschule nicht erneut aufnehmen. Was wir erwarten: Sie sind an öffentlichen Aufgaben interessiert und übernehmen gerne Verantwortung für sich und andere Ihre Stärken sind flexibles Denken und selbstständiges Handeln Sie wollen die vielfältigen Einsatzbereiche der Bundesverwaltung kennen lernen Sie sind bereit, sich zügig in neue Tätigkeiten einzuarbeiten Monatliche Anwärterbezüge in Höhe von zurzeit rund 1.560,- Euro Familienfreundliche Studienbedingungen Studieren in kleinen Kursen Wohnmöglichkeit auf dem Campus im Studentenwohnheim im Rahmen freier Kapazitäten Teamorientiertes Lern- und Arbeitsumfeld Vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten Möglichkeit des Erwerbs eines Jobtickets Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums haben Sie aufgrund der bedarfsorientierten Einstellung eine nahezu hundertprozentige Chance, als Beamtin/Beamter auf Probe bei einer der zahlreichen Bundesbehörden im Bundesgebiet übernommen zu werden. Außerdem haben Sie die Möglichkeit nach einer mehrjährigen Berufstätigkeit im gehobenen Dienst, in den höheren Dienst aufzusteigen. Die Hochschule bietet hierzu ein Masterprogramm an.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: