Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 49 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 45
  • Bildung & Training 3
  • Gesundheit & Soziale Dienste 3
  • Wissenschaft & Forschung 3
  • It & Internet 1
  • Nahrungs- & Genussmittel 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 42
  • Ohne Berufserfahrung 26
  • Mit Personalverantwortung 9
Arbeitszeit
  • Vollzeit 46
  • Teilzeit 20
  • Home Office 6
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 37
  • Ausbildung, Studium 7
  • Befristeter Vertrag 5
Weitere: Öffentlicher Dienst

Sachbearbeitung Handlungsbereich Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr (HESB)

Mo. 23.11.2020
Berlin
Sachbearbeitung Handlungsbereich Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr (HESB) Bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine unbefristete Vollzeitstelle beim HESB mit Sitz in Berlin zu besetzen. Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft. Der HESB ist eine unselbstständige Einrichtung der EKD mit Sitz in Berlin. Der Handlungsbereich unter­stützt die Arbeit der Personen, die für die Evangelische Seelsorge in der Bundeswehr im gesamten Bun­desgebiet und im Ausland zuständig sind. Sie verwalten die (technischen) Liegenschaften inkl. Arbeits-/Brandschutz, Sicherheit; Sie kümmern sich um die Ausschreibung, Vergabe, Termineinhaltung und Endabnahme bei investiven Bau- und Ausstattungsprojekten; Sie koordinieren die IT mit der EKD und der IT-Servicestelle in Berlin; Sie kontrollieren Zahlungseingänge, Kassenabrechnungen und prüfen Rechnungen; Sie führen Vertragsverhandlungen mit im Rahmen von Rüstzeiten genutzten Tagungsstätten und führen die Qualitätsprüfung des dortigen Angebotes durch; Sie kümmern sich um weitere allgemeine Verwaltungsangelegenheiten. Sie bringen Interesse und Verständnis für die evangelische Militärseelsorge mit; Sie haben einen Hochschulabschluss auf Bachelor-Niveau (Verwaltung, Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbar) oder besitzen einen Abschluss, der den Zugang zum gehobenen technischen Verwaltungsdienst erlaubt; Sie sind kommunikativ, arbeiten selbstständig und gern im Team. eine unbefristete Vollzeitstelle nach Entgeltgruppe 10 DVO EKD (entspricht TVöD Bund) in der Mitte Berlins; eine sehr interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit mit vielen selbstständigen Anteilen; gute Möglichkeiten der Zusammenarbeit in einem kleinen Team; ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld mit flexiblen Arbeitszeiten und -modellen; die Sozialleistungen des öffentlichen/kirchlichen Dienstes, u. a. eine attraktive betriebliche Alters­versorgung und eine Kinderzulage für jedes Kind.
Zum Stellenangebot

Verwaltungsleitung (w/m/d)

Sa. 21.11.2020
Stuttgart
Die Stiftung Jugendhilfe aktiv ist eine gemeinnützige kirchliche Stiftung bürgerlichen Rechts. Mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern und unterstützen Kinder, Jugendliche und Familien auf Ihrem Weg zu einem selbst bestimmten, eigenverantwortlichen Leben. Für unsere Verwaltung in Stuttgart Plieningen suchen wir zum 01.04.2021 eine Verwaltungsleitung (w/m/d) mit einem Dienstauftrag von 100 %Das Aufgabengebiet umfasst folgende Schwerpunkte: Leitung und Weiterentwicklung der Verwaltung in den Bereichen, Leistungsabrechnung, Mittelherkunft und Mittelverwendung, Finanz- und Rechnungswesen sowie Personalwesen in enger Zusammenarbeit mit dem wirtschaftlichen Vorstand und mit Unterstützung durch die jeweiligen Bereichsleitungen. Beratung des Vorstands und der Führungskräfte in allen personalrelevanten Fragestellungen. Sie tragen Verantwortung für die Erstellung von Monats-, Quartals-, und Jahresabschlüssen nach HGB. Sie leiten und verantworten den Bereich Mittelherkunft und Mittelverwendung mit den Schwerpunkten Leistungsabrechnung und Beantragung von Fördermitteln und Zuschüssen sowie der Erstellung von Verwendungsnachweisen. Sie leiten und verantworten den Bereich der Verwaltungskoordination mit den Schwerpunkten Vertragsmanagement, Versicherungen, Telekommunikation sowie Gruppengeldkassen und Hauptkassen. Sie stellen Entscheidungsgrundlagen für den Vorstand und für die Aufsichtsgremien zur Verfügung. Sie steuern unsere Verwaltungsdienstleistungen im Hinblick auf die Schnittstelle zu den anderen Abteilungen zusammen mit den Verwaltungskoordinatorinnen. Sie leiten zusammen mit den Hauswirtschaftsleitungen den Bereich Hauswirtschaft an den zentralen Standorten. Kollegiale und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Leitungsteam. Sie haben Personalverantwortung für die Mitarbeitenden in den genannten Bereichen. Die Position ist der Wirtschaftlichen Vorständin unterstellt. Unsere Anforderungen an Sie: Abgeschlossenes Studium der Betriebswirtschaft, Public Administration, Verwaltungswissenschaft oder vergleichbare Qualifikation. Mehrjährige Führungs- und Berufserfahrung in entsprechender oder vergleichbarer Position. Fundierte Kenntnisse im Rechnungs- und Vertragswesen, Personalwesen, Arbeitsrecht und Mitarbeitervertretungsrecht (AVR/TVÖD/TVL, Beamtenbesoldung, MVG). Leitungskompetenz mit ausgeprägter Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft und ein hohes Maß an Engagement, Flexibilität und eigenverantwortlichem Handeln. Sie gehören in der Regel einer anerkannten christlichen Kirche (ACK) an und können sich mit den Grundsätzen unseres Leitbildes identifizieren. Sie verfügen über sehr gute EDV Kenntnisse, idealerweise in CGM SOZIAL Suite, Personal Office sowie in allen Office Anwendungen. Wir bieten Ihnen: Ein vielfältiges und interessantes Aufgabengebiet mit einem hohen Maß an eigenem Gestaltungsspielraum. Unterstützung durch ein erfahrenes Team. Eine kollegiale und angenehme Arbeitsatmosphäre. Eine tarifgerechte Bezahlung nach AVR-W-TVÖD der Diakonie Württemberg sowie eine zusätzliche Altersversorgung. Die fachliche Arbeit unserer Beschäftigten unterstützen wir durch regelmäßige Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht! Für Rücksprachen steht Ihnen Frau Strobach gern zur Verfügung. Bitte senden Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 21.11.2020.
Zum Stellenangebot

Mitarbeiter im Prüfdienst (m/w/d) - Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes, Bachelor / Diplom (FH)-Absolventinnen / Absolventen (w/m/d)

Sa. 21.11.2020
Bonn, Potsdam
Der Bundesrechnungshof ist eine oberste Bundesbehörde. Er prüft die gesamte Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundes und ist als unabhängiges Organ der Finanzkontrolle nur dem Gesetz unterworfen. Wir suchen für den Bundesrechnungshof in Bonn und Potsdam Laufbahnabsolventinnen / Laufbahnabsolventen (w/m/d) des gehobenen Dienstes, Bachelor / Diplom (FH)-Absolventinnen / Absolventen (w/m/d) in einem der Studiengänge „Verwaltung“, „(Wirtschafts-)Recht“, „Wirtschaftswissenschaften“ oder „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ für den Prüfdienst. Sie kennen sich im Zuwendungsrecht aus und haben vielleicht schon öffentlich geförderte Projekte begleitet? Sie finden es spannend, sich mit Zuwendungen sowie den haushaltsrechtlichen Voraussetzungen auseinander zu setzen? Sie möchten wissen, ob Projektträger korrekt und wirtschaftlich mit Zuwendungen umgehen? Sie möchten hierzu Empfehlungen entwickeln, um dies zu gewährleisten? Dann sind Sie bei uns richtig! Sie übernehmen Prüfungs- und Beratungsaufgaben zu Anwendung und Durchführung des Zuwendungsrechts in der gesamten Bundes­verwaltung. Sie wirken bei der Bildung von Prüfungsschwerpunkten und der Prüfungsplanung mit. Sie arbeiten bei der Analyse und Fortentwicklung unserer Prüfungs­methoden mit. Sie erarbeiten Prüfungskonzepte, führen Erhebungen durch und erörtern die Prüfungs­ergebnisse mit den geprüften Stellen. Sie entwerfen Prüfungsberichte sowie Bemerkungs­beiträge. Abgeschlossene Laufbahnausbildung im gehobenen nichttechnischen Dienst mindestens mit der Note „befriedigend“ alternativ: abgeschlossenes Bachelor / Diplom (FH)-Studium in einem der Studiengänge Verwaltung (Wirtschafts-)Recht, Wirtschafts­wissen­schaften oder Verwaltungsbetriebswirtschaft mindestens mit der Note „gut“. Hauptberufliche Tätigkeit von mindestens drei Jahren die nach Art und Schwierigkeit den Anforderungen des gehobenen Dienstes entspricht. Durch Berufspraxis erworbene gute Kenntnisse des Zuwendungsrechts. Durch Berufspraxis erworbene gute Kenntnisse des Haushaltsrechts. Sie denken gerne vor, nach und quer und nehmen hierzu gerne neue Perspektiven ein. Die Arbeit in Projekten macht Ihnen Spaß. Sie überzeugen im Gespräch und auf dem Papier, hören genau hin und lesen gerne. Sie suchen keine einfachen Lösungen und können komplexe Sachverhalte verständlich darstellen. Ihr jetziger Arbeitgeber hat Sie gut beurteilt, dennoch suchen Sie eine neue Herausforderung. Sie sind bereit, Ihre planbaren Dienstreisen selbstständig zu organisieren und durchzuführen. Sie besitzen die deutsche Staatsangehörigkeit. Sie erklären sich bereit, bei Vorliegen der laufbahn­rechtlichen Voraus­setzungen in das Beamten­verhältnis übernommen zu werden. Unsere Prüfungen organisieren wir als Projekte. Dabei arbeiten Sie eigen­verantwortlich und selbstständig, in der Regel im Team mit einer Kollegin oder einem Kollegen und der Leiterin oder dem Leiter der Prüfung. Wir bieten eine flexible Arbeitszeit-Regelung ohne Kernzeit. Nach einer Einarbeitungszeit bestehen verschiedene Möglichkeiten des mobilen Arbeitens. Wir arbeiten Sie unter praktischer Anleitung in die neue Aufgaben­stellung ein. Dazu gehört auch eine passgenaue Fortbildung. Sie werden bis zur Übernahme in das Beamten­verhältnis in einem unbefristeten Arbeits­verhältnis eingestellt. Sofern Sie bereits Beamtin oder Beamter sind, übernehmen wir Sie in einem entsprechenden Amt. Wir gewähren Ihnen und Ihrer/Ihrem berücksichtigungs­fähigen Ehegattin / Ehegatten und Ihren Kindern Beihilfe zu den krankheits­bedingten Aufwendungen ab Zeitpunkt der Übernahme in das Beamten­verhältnis. Je nach Ihrer Eignung, Leistung und Befähigung bieten wir Ihnen einen Dienstposten oder Arbeitsplatz ab Besoldungsgruppe A 9g BBesO bzw. der vergleichbaren Entgeltgruppe TVöD mit Aufstiegschancen bis Besoldungsgruppe A 13g BBesO. Im Bundesrechnungshof ist zudem eine Besoldung A 13g + Z BBesO für alle Fachrichtungen erreichbar; darüber hinaus führt der Bundes­rechnungshof regelmäßig Aufstiegs­verfahren in den höheren Dienst durch. Über das Jahres-Bruttoeinkommen beraten wir Sie bei Bedarf gerne persönlich. Umzugskostenvergütung nach dem Bundes­umzugs­kosten­gesetz und Trennungsgeld gewähren wir bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen. Sie haben die Möglichkeit, ein Jobticket zu erwerben. Wir zahlen Ihnen eine Zulage für die Tätigkeit bei einer obersten Bundes­behörde.
Zum Stellenangebot

Referenten (m/w/d) Implementierung MHG-Projektergebnisse

Sa. 21.11.2020
Limburg an der Lahn
Das Bistum Limburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Umsetzung der Ergebnisse des Projektes „Betroffene hören - Missbrauch verhindern“ einen Referenten (m/w/d) Implementierung MHG-Projektergebnisse 100% Beschäftigungsumfang (Voll- oder Teilzeit)(befristet bis zum 30.09.2023) Der Referent soll in enger Abstimmung mit dem Bischöflichen Beauftragten für die Implementierung des MHGProjektergebnisse sicherstellen, dass die vom Projekt „Betroffene hören – Missbrauch verhindern“ entwickelten Maßnahmen konkret und dauerhaft umgesetzt werden. Erarbeitung der Implementierungsaufträge zusammen mit den jeweiligen Dezernaten und Dienststellen; Projektkoordination und Ergebnismonitoring; Organisation der Steuerungsgruppe und Unterstützung des Bischöflichen Beauftragten bei der Geschäftsführung der Unabhängigen Kommission; Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit (z.B. durch Erarbeitung von Pressemitteilungen); Budgetmanagement; Ggf. Unterstützung bei der Umsetzung der Implementierungsaufträge. Hochschulabschluss (mindestens Bachelor) in Sozial-/Humanwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Theologie oder Vergleichbares; Projekt- und Change-Management Erfahrungen, möglichst mit entsprechenden Softwarekenntnissen; Planungs- und Organisationstalent, sowie Belastbarkeit; Teamfähigkeit und die Fähigkeit vernetzt zu arbeiten; Ausgeprägte Moderations- und Präsentationskompetenz sowie Kommunikationsgeschick und Durchsetzungsvermögen; In der Regel die Zugehörigkeit zur katholischen Kirche und die Identifikation mit deren Grundsätzen und Zielen. Mitarbeit in einem anspruchsvollen Bistumsprojekt von herausragender Bedeutung; Sinnstiftende Projekttätigkeit mit großer Verantwortung und Außenwirkung; Angebote qualifizierter Fort- und Weiterbildung; Vergütung im Rahmen der Arbeitsvertragsordnung und der Entgeltordnung des Bistums Limburg entsprechend des TVöD/VKA mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich zentrale Fachbereichsaufgaben

Fr. 20.11.2020
Rüsselsheim
Werden Sie Teil unseres Teams in einer tollen Stadt, die viel zu bieten hat. Rüsselsheim hat zurzeit rund 66.000 Einwohnerinnen und Einwohner und wächst stetig. Mitten im Rhein-Main-Gebiet sind wir bestens mit der Bahn und dem Auto zu erreichen. Neben attraktiven und vielfältigen Kultur- und Freizeitangeboten können wir auch beim Thema Kinderbetreuung und Schulen punkten. Im Fachbereich Bildung und Betreuung ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer des Mutterschutzes einer festangestellten Mitarbeiterin bis zum 28.02.2021 und der sich ggf. daran anschließenden Elternzeit folgende Stelle zu besetzen: Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich zentrale Fachbereichsaufgaben (E.- Gr. 9 c TVöD, wö. AZ 39 Std) Kennz. 1890 Die Betreuungsschule Georg-Büchner-Schule bietet z. Zt. 124 Betreuungsplätze für Grundschulkinder mit einem Betreuungsangebot von montags bis freitags in der Zeit von 07:00 Uhr – 08:00 Uhr und von 12:00 Uhr – 17:00 Uhr. Darüber hinaus wechseln sich die fünf städtischen Betreuungsschulen mit einem regelmäßigen Ferienbetreuungsangebot an wechselnden Standorten ab. Bearbeitung von Bundes-, Landes- und städtischen Zuschüssen der Kinderbetreuung, Weiterbewilligung von Zuschüssen an freie und konfessionelle Träger, Erstellung von Verwendungsnachweisen, Bearbeitung von Rückforderungen; wenn erforderlich, Vorbereitung von Beschlüssen durch politische Gremien Bearbeitung von Angelegenheiten der konfessionellen und freien Träger in der Kindertagesbetreuung im Rahmen der Betriebskostenförderung und dem Abschluss von Verträgen Haushaltsplanung und Überwachung für Produkte und KostensteIlen der Kinderbetreuung Buchen von Ein- und Auszahlungen, Erträgen und Aufwendungen im nsk Bearbeitung von Auftragsvergaben für Investitionen, insbesondere bei Ausstattung von Einrichtungen Zusammenstellung relevanter Daten und Fakten für Statistiken, Berichte, Vorlagen eine abgeschlossene bzw. mindestens begonnene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt*in oder eine vergleichbare Ausbildung gute Kenntnisse im Haushaltsrecht, Grundkenntnisse im Vergaberecht Kenntnisse in der Abwicklung von Fördermitteln und Zuschüssen sind von Vorteil Anwendungserfahrungen in der Finanzsoftware newsystemkommunal7 sind wünschenswert sichere Kenntnisse von MS Office, insbesondere Excel selbstständige Arbeitsweise Interesse und Ideen an der Mitarbeit zur Weiterentwicklung von Arbeitsprozessen im Arbeitsfeld freundliches kundenfreundliches Auftreten mit Verhandlungsgeschick Wir fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern und unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die Vollzeitstelle kann grundsätzlich auch in Teilzeit besetzt werden. Die Stadt Rüsselsheim am Main ist der „Charta der Vielfalt“ beigetreten und fördert alle Mitarbeitenden mit ihren vielfältigen Fähigkeiten und Talenten wertschätzend und vorurteilsfrei. Alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität – werden begrüßt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind erwünscht. Wir berücksichtigen Schwerbehinderte entsprechend den Vorgaben des SGB IX und der betrieblichen Integrationsvereinbarung.
Zum Stellenangebot

Beschäftigte Gemeindlicher Vollzugsdienst

Fr. 20.11.2020
Karlsruhe (Baden)
Karlsruhe – innovativ, jung und lebendig. UNESCO-Stadt der Medienkunst, Stadt des Rechts, digitale Zukunftskommune. Führend inTechnologie und Wissenschaft – eine weltoffene Stadt mit hoher Lebensqualität und ausgezeichneter Mobilität. Attraktive Arbeitgeberin mitgroßer Jobsicherheit für nahezu 7.000 Mitarbeiter*innen. Mit vielfältigsten Berufen, immer für die Menschen in der Stadt. Beschäftigte Gemeindlicher Vollzugsdienst Das Ordnungs- und Bürgeramt sucht Sie als Beschäftigte*n für den Gemeindlichen Vollzugsdienst zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (Tandem). Die Stellen bieten je nach Qualifikation und Berufserfahrung Entwicklungsmöglichkeiten bis Entgeltgruppe 5 TVöD. Überwachung des ruhenden Verkehrs im Stadtgebiet Erfassung der Verkehrsverstöße nach dem Straßenverkehrs- und Ordnungswidrigkeitenrecht mit modernen Datenerfassungsgeräten Sondereinsätze am Wochenende und an Feiertagen sowie Nachtarbeit nach den Bedürfnissen des Dienstbetriebes Verpflichtende Teilnahme am Grundlehrgang "Kommunaler Ordnungsdienst" bei der Verwaltungsschule Baden-Württemberg Abgeschlossene Berufsausbildung, vorzugsweise mit Erfahrung im Gemeindevollzugsdienst oder im kommunalen Verwaltungsdienst Bereitschaft zum Schichtdienst mit Nacht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit Ausgeprägte Teamfähigkeit und Einsatzbereitschaft bei allen Wetterverhältnissen Freundliches, selbstsicheres und ruhiges Auftreten auch inschwierigen Situationen Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit Hohe körperliche Belastbarkeit (gut zu Fuß) und gute Fitness Nachweis Fahrerlaubnis der Klasse B Gute PC-Kenntnisse Einen interessanten und verantwortungsvollen Aufgabenbereich mit gesellschaftlicher Relevanz Flexible Arbeitszeitmodelle und die individuelle Balance von Beruf und Privatleben Kinderbetreuungsmöglichkeiten in unserem Betriebskindergarten Eine zukunftsorientierte Personalentwicklung mit attraktiven Weiterbildungsmöglichkeiten Eine betriebliche Altersversorgung Ein attraktives Betriebliches Gesundheitsmanagement Kollegiale Zusammenarbeit im Team und ein Arbeitsklimaorientiert an unseren Leitlinien für Führung und Zusammenarbeit
Zum Stellenangebot

Referentin bzw. Referent (m/w/d) Musik und Elbphilharmonie (Volljurist oder Kulturmanager (m/w/d))

Fr. 20.11.2020
Hamburg
Behörde für Kultur und Medien, Kultur Referentin bzw. Referent (m/w/d) Musik und Elbphilharmonie Das Musikreferat im Amt Kultur der Behörde für Kultur und Medien fördert und unterstützt genreübergreifend das vielfältige Musikleben der Stadt. Dazu gehören die freie Szene mit innovativen Projekten, eine reiche Ensemble-Landschaft, musikbezogene Vereine und Institutionen sowie die Musikwirtschaft und ihre Interessenverbände. Die verwaltungsseitige Zuständigkeit umfasst auch die Angelegenheiten der Elbphilharmonie, die seit ihrer Eröffnung Anfang 2017 zu einem der führenden Konzerthäuser der Welt geworden ist. Elbphilharmonie und Laeiszhalle werden von drei städtischen Gesellschaften betrieben, deren Fachaufsicht im Musikreferat liegt. Im Bereich der Musikwirtschaft kommt der umfangreichen und vielfältigen Hamburger Clublandschaft eine wichtige Bedeutung zu. Deren Belange werden vom Musikreferat im Dialog mit Interessenvertretungen und Fördereinrichtungen aufgegriffen und aktiv begleitet. Die Bearbeitung aller Themen im Zusammenhang mit Elbphilharmonie, Laeiszhalle, Clubs und neuen Spielstätten sowie Probenräumen gehört zum anspruchsvollen und facettenreichen Aufgabenzuschnitt, der stets ein interdisziplinäres Denken und Handeln voraussetzt. Elbphilharmonie und Laeiszhalle betreffende juristische Fragestellungen übernehmen Elbphilharmonie und Laeiszhalle nach den Grundsätzen einer unternehmensorientierten Finanz- und Wirtschaftsplanung strategisch steuern und operativ verwalten die Musikclub-Szene als Ansprechperson für alle Themen in diesem Bereich betreuen und beraten (insbesondere Rahmenbedingungen optimieren und Förderinstrumente entwickeln sowie diese administrativ begleiten) Planung und Erhalt musikalischer Räume wie Spielstätten oder Proberäume planen und erhalten (inklusive Maßnahmen mit Bauzuwendungen begleiten) zu Anfragen aus dem politischen Raum sowie der Öffentlichkeit Stellung nehmen Erforderlich Hochschulabschluss der Rechtswissenschaften mit Befähigung zum Richteramt fundiertes, nachweisbares Hintergrundwissen und ausgeprägtes Interesse im Bereich von Musik und Veranstaltungswesen eine mindestens zweijährige Berufserfahrung Vorteilhaft Berufserfahrung in einem musikbezogenen Tätigkeitsfeld breit gefächerte, allgemeine Rechtskenntnisse sowie vertiefte Kenntnisse im Haushalts-, Verwaltungs- und Gesellschaftsrecht gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse, insbesondere Kosten-/Leistungsrechnung, Controlling, Bilanz- und Berichtswesen Fähigkeit und Bereitschaft zur eigenverantwortlichen Übernahme von administrativen Aufgaben, ggf. auch außerhalb der üblichen Dienstzeit gute Kenntnisse im Verwaltungshandeln sowie in Struktur und Abläufen der öffentlichen Verwaltung selbstständige, sorgfältige Arbeitsweise sowie Belastbarkeit, Verhandlungssicherheit und Durchsetzungsfähigkeit eine unbefristete Stelle, Vollzeit/Teilzeit (unbefristet), schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 13 TV-L flexible und familienfreundliche Arbeitszeit 30 Tage Urlaub pro Jahr betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen betriebliche Gesundheitsförderung
Zum Stellenangebot

Duales Diplomstudium - Verwaltungsinformatik

Fr. 20.11.2020
Frankfurt (Oder)
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) bietet zum 01. Oktober 2021 12 Studienplätze für den dualen Diplomstudiengang Verwaltungsinformatik an der Hochschule des Bundes an. Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit mehr als 3.100 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Im Vergleich zu anderen Non-Profit-Organisationen verknüpft das ITZBund Prozessabläufe, die an Industriestandards orientiert sind und eine moderne Führungskultur mit den Vorzügen des öffentlichen Dienstes vereinbaren. Derzeit nutzen rund eine Million Nutzerinnen und Nutzer die Leistungen des ITZBund.Sie erwartet ein dreijähriges duales Studium, das aus 24 Monaten Theorie und 12 Monaten Praxisphasen im ITZBund besteht. Sie studieren an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl und Münster. Die Studieninhalte setzen sich aus den folgenden drei Bereichen zusammen: Informationstechnik (Anteil 50%) - Inhalte u.a.: Datenbank-/ Betriebssysteme, Programmierung, Softwareentwicklung Verwaltungsmanagement (Anteil 30%) - Inhalte u.a.: Projektmanagement, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Allgemeine Verwaltungslehre (Anteil 20%) - Inhalte u.a.: Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht Abitur, Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss Deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union beziehungsweise von Island, Liechtenstein oder Norwegen Gewähr, jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten keine Vorstrafen, geordnete wirtschaftliche Verhältnisse gesundheitliche Eignung bundesweite Einsatzbereitschaft sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift Interesse an moderner Informationstechnik Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Bereits zu Beginn des Studiums werden Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf im gehobenen Dienst eingestellt. Sie erhalten während des Studiums ein attraktives monatliches Gehalt von ca. 1.510 € brutto. Während der Theoriephasen besteht die grds. Möglichkeit einer Unterbringung am Campus. Ein Notebook und Studienmaterial werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Die drei Praxisphasen absolvieren Sie an unterschiedlichen Standorten des ITZBund. Die Kosten der Unterkunft am Praxisstandort sowie Reisekosten, Trennungsgeld und Umzugskosten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben übernommen. Abschluss Nach erfolgreichem Studium wird Ihnen der akademische Grad "Diplom-Verwaltungswirtin - Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)" bzw. „Diplom-Verwaltungswirt – Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)“ verliehen.
Zum Stellenangebot

Dekanatsreferent*in (m/w/d)

Do. 19.11.2020
Frankfurt am Main
Die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist mit etwa 48.000 Studierenden und rund 5.000 Beschäftigten eine der größten Hochschulen in Deutschland. 1914 von Frankfurter Bürgern gegründet und seit 2008 wieder in der Rechtsform einer Stiftung besitzt die Goethe-Universität ein hohes Maß an Eigenständigkeit, Modernität und fachlicher Vielfalt. Als Volluniversität bietet die Goethe-Universität Frankfurt auf fünf Campus in insgesamt 16 Fachbereichen über 100 Studiengänge an und besitzt gleichzeitig eine herausragende Forschungsstärke. Im Fachbereich Geowissenschaften/Geographie der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 01.04.2021 die Stelle für eine*n Dekanatsreferenten*Dekanatsreferentin (m/w/d) (E13 TV-G-U) zu besetzen. Die Eingruppierung richtet sich nach den Tätigkeitsmerkmalen des für die Goethe-Universität geltenden Tarifvertrages (TV-G-U). Die/Der Referent*in leitet das Dekanatsbüro und ist verantwortlich für die Koordination und Umsetzung der Dekanatsaufgaben des Fachbereichs einschließlich des Fachbereichs-Controllings. Dazu gehören die Erstellung und Einhaltung des dezentralen Haushaltsplans (Personalbudget, Sachmittelbudget, Sondermittel), die Gremien­arbeit sowie eine Reihe weiterer Aufgaben im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung eines Fachbereichs wie z. B. die Administration von Berufungsvorgängen, Promotions- und Habilitationsangelegenheiten, Evaluations­ver­fahren etc. Des Weiteren unterstützt die/der Stelleninhaber*in das Dekanekollegium in strategischen Fragestellungen und ist mitverantwortlich für das Berichtswesen sowie die Öffentlichkeitsarbeit des Fachbereichs.ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium; eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung ist wünschenswert. Vorausgesetzt werden außerdem Erfahrung im Wissenschaftsmanagement sowie ausgewiesene Kenntnisse von Abläufen der akademischen Selbstverwaltung. Von der/dem Bewerber*in erwarten wir zudem ein ausgezeichnetes Verständnis für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge sowie Kenntnisse im Bereich der Budgeterstellung und -kontrolle, Erfahrung im Personalmanagement (Personalgewinnung, Personalplanung) sowie Grundverständnis in arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten in Wort und Schrift, sichere Englischkenntnisse und die Beherrschung der Standardsoftware setzen wir ebenfalls voraus. Wir suchen eine Persönlichkeit mit hoher Affinität zum – und Erfahrung im – Wissenschaftsmanagement. Die Stelle erfordert neben einer ausgeprägten Sozialkompetenz und Kollegialität absolute Vertraulichkeit und die Fähigkeit, den Arbeitsablauf terminlich flexibel den Aufgaben anzupassen. Ideenreichtum und die Kraft zur Umsetzung von Innovationen im Rahmen eines kleinen, motivierten Administrations-Teams werden erwartet.Die Universität tritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern ein und fordert deshalb nachdrücklich Frauen zur Bewerbung auf. Menschen mit Behinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Sachgebietsleiter _in Jugendförderung

Do. 19.11.2020
Freiburg im Breisgau
Freiburg ist attraktiv, ist innovativ, ist vielfältig. Und das nicht nur als Wohnort der 226.000-Einwohner-Stadt im mediterranen Südwesten Deutschlands. Sondern auch als Arbeitsort. Bei der Stadtverwaltung gibt es mehr als 250 Berufsfelder, die Herausforderungen und Persönlichkeitsförderung gleichermaßen bieten. Und das alles in einem Rahmen, in dem Beruf und Familie vereinbar sind und Fortbildung und berufliches Weiterkommen gefördert werden. Die Stadt Freiburg sucht Sie für das Amt für Kinder, Jugend und Familie als Sachgebietsleiter _inJugendförderung Sie leiten das Sachgebiet mit den Bereichen Jugendförderung, Abenteuerspielplatz und Freiburger Ferienpass Sie steuern hierbei die Aufgabenfelder der Jugendarbeit, des Bundeskinderschutzgesetzes, der Jugendbeteiligung, des gesetzlichen und erzieherischen Jugendschutzes sowie der Bezuschussung der Träger der freien Jugendhilfe Sie übernehmen die Fachberatung der freien Träger in den Aufgabenfeldern der offenen Kinder- und Jugendarbeit und der verbandlichen Jugendarbeit und beraten und unterstützen ehrenamtlich Verantwortliche bei den freien Trägern Bei Ihnen laufen die Fäden für die Arbeitsgemeinschaften Offene Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendbeteiligung zusammen und Sie kümmern sich um die Qualitätsentwicklung Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik oder der Erziehungswissenschaft Sie haben bereits Berufserfahrung gesammelt – idealerweise in Arbeitsfeldern der Jugendarbeit Sie arbeiten gern selbständig, besitzen Organisationsvermögen, steuern Gespräche zielorientiert, haben die Fähigkeit Konzepte zu entwickeln, besitzen Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit, können mit Konflikten angemessen umgehen und bringen Führungskompetenz mit Ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Entgeltgruppe S 17 TVöD in Vollzeit Eine vielseitige und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kleinen Team sowie tolle Gesundheitsangebote, u.a. eine Kooperation mit dem Fitnessverbund „Hansefit“ und einen hohen Arbeitgeberzuschuss zum „Jobticket“
Zum Stellenangebot
12345


shopping-portal