Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 10 Jobs in Sankt Augustin

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 8
  • Bildung & Training 2
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • It & Internet 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 8
  • Ohne Berufserfahrung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 10
  • Teilzeit 6
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Ausbildung, Studium 2
  • Befristeter Vertrag 2
Weitere: Öffentlicher Dienst

Projektsachbearbeiterin/Projektsachbearbeiter (m/w/d) Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung

Fr. 16.10.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist das anerkannte Kompetenzzentrum zur Erforschung und Weiterentwicklung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in Deutschland. Das BIBB identifiziert Zukunftsaufgaben der Berufsbildung, fördert Innovationen in der nationalen und internationalen Berufsbildung und entwickelt neue, praxisorientierte Lösungsvorschläge für die berufliche Aus- und Weiterbildung. Im BIBB ist in der Abteilung 4 „Initiativen für die Berufsbildung“ im Arbeitsbereich 4.3 „Überbetriebliche Berufsbildungsstätten“ ab sofort die Stelle einer/eines Projektsachbearbeiterin/Projektsachbearbeiters (m/w/d) (Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung) mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (zzt. 39 Std.) befristet bis zum 31.12.2024 zu besetzen. Das BIBB koordiniert auf Weisung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und auf Basis von Fördergrundsätzen das Sonderprogramm zur „Förderung von Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) und Kompetenzzentren (Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung)“ und begleitet es administrativ sowie fachlich-wissenschaftlich. Ziel des Sonderprogrammes ist, ÜBS zu unterstützen, Anpassungen in der Ausgestaltung und Durchführung der überbetrieblichen Ausbildung (ÜBA) vorzunehmen und sich so für die mit der Digitalisierung verbundenen Anforderungen an die Qualifizierung der Fachkräfte zukunftsweisend aufzustellen.Zu Ihren Aufgaben gehören die Prüfung der Verwendungsnachweise aus allen Bereichen der Sonderprogrammförderung sowie die Durchführung der Zielerreichungskontrolle. Dies umfasst im Einzelnen: Überwachung und Prüfung von Verwendungsnachweisen aus dem Bereich der Ausstattungs-, Personal- und Sachausgabenförderung, Vorbereitung und Fertigung von Prüfberichten sowie Widerrufs-, Rücknahme- und Erstattungsbescheiden, Datenerfassung in profi, Durchführung der Zielerreichungskontrolle, Beantwortung externer Anfragen sowie Kommunikation mit Zuwendungsempfängern/-innen. Sie verfügen über umfassende Kenntnisse des Verwaltungs-, Haushalts-, Zuwendungs- und Vergaberechts und Ihnen sind die Förderrichtlinien des BMBF vertraut. Sie sind sicher im Umgang mit den gängigen Informations- und Kommunikationstechnologien (insbesondere MS Office). Erfahrung mit der Anwendung von elektronischen Projektverwaltungssystemen (insbesondere profi) ist von Vorteil. Sie besitzen gute Kenntnisse des deutschen Berufsbildungs- bzw. Bildungssystems sowie aktueller berufsbildungspolitischer Fragestellungen. Sie verfügen über Englischkenntnisse, die mindestens dem Niveau B 1 des europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen. Sie besitzen ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und sind in der Lage, sich schriftlich und mündlich adressatengerecht auszudrücken. Sie zeichnet neben einer selbstständigen und serviceorientierten Arbeitsweise eine hohe Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft sowie Kooperations- und Teamfähigkeit aus. Sie sind flexibel und zu Dienstreisen bereit. Das Institut ist ein Ausbildungsbetrieb. Wir erwarten daher von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass sie sich engagiert an der praktischen Ausbildung beteiligen. Bewertung: Entgeltgruppe 9c TVöD Wir begrüßen Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Die Bewerbung von Frauen ist ausdrücklich erwünscht. Bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen kann die Stelle auch mit zwei Teilzeitkräften besetzt werden.
Zum Stellenangebot

Fachangestellter (m/w/d) für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek

Mi. 14.10.2020
Köln
Die CBS International Business School ist eine staatlich anerkannte, inter­national aus­gerichtete Wirtschafts­hoch­schule in privater Trägerschaft, die betriebs­wirt­schaft­liche Bachelor- und Master­studien­gänge sowie MBA-Programme über­wiegend in englischer Sprache anbietet. Sie ist Teil der Stuttgarter Klett-Gruppe, die als eines der führenden Bildungs­unternehmen in Europa inter­national in 16 Ländern vertreten ist. Zur Verstärkung der Hochschul­verwaltung und zum weiteren Ausbau der Service- und Dienst­leistungs­qualität der CBS suchen wir für unseren Campus Köln ab sofort in Vollzeit einen Fachangestellten (m/w/d) für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek Übernahme des Ausleih- und Auskunfts­dienstes Literaturbeschaffung Betreuung von Dozenten im Hinblick auf Literatur­anfragen Betreuung der studentischen Aushilfen Allgemeine Verwaltungsaufgaben, u.a. Erstellung einer Literatur-Empfehlungs­liste, Statistiken, Zeit­schriften­katalogisierung, Rechnungs­bearbeitung, Mahn­schreiben, Inventur, Pflege der Bibliotheks­website, Einspielen von Benutzer­daten in das Bibliotheks­system WinBIAP Ggf. Unterstützung bei der Umsetzung von daten­schutz­recht­lichen Vorgaben Abgeschlossene Berufsausbildung (vorzugsweise im kauf­männischen Bereich) Idealerweise erste Berufs­erfahrung im Bibliotheks­wesen Sehr gute Englischkenntnisse Eine ausgeprägte Service­orientierung Hohes Maß an inter­kultureller Kompetenz Freude am Umgang mit Studierenden Erste Erfahrung mit allgemeinen Datenschutz­vorgaben ist wünschenswert Ein innovatives, dynamisches Team in einem modernen Arbeits­umfeld Gestaltung und Weiterentwicklung des übertragenen Aufgaben­bereichs Flache Hierarchien und eine offene Kommunikations­kultur Viele Benefits, wie z.B. Teilnahme an zahlreichen Veranstaltungen, wöchentlichen Obstkorb, kosten­pflichtiges Jobticket oder Parkplatz, vermögens­wirksame Leistungen sowie flexibles und familien­freundliches Arbeiten Gute Entwicklungsperspektiven in einem wachsenden Unternehmen in einer sich stetig wandelnden Bildungs­branche
Zum Stellenangebot

Spezialist (m/w/d) Bibliothekswesen im Medien- und Informationszentrum der GIZ

Di. 13.10.2020
Bonn
Als Bundesunternehmen unterstützt die GIZ die Bundesregierung dabei, ihre Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Wir suchen für den Standort Bonn-Röttgen einen SPEZIALIST (M/W/D) BIBLIOTHEKSWESEN IM MEDIEN- UND INFORMATIONSZENTRUM DER GIZDie Akademie für Internationale Zusammenarbeit der GIZ steht für Kompetenzentwicklung und Lernen im Kontext der internationalen Zusammenarbeit. Sie gestaltet Fort- und Weiterbildungen für GIZ-Beschäftigte im In- und Ausland und für externe Kooperationspartner und Kunden. Im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung bereitet die Akademie Fach- und Führungskräfte der deutschen Internationalen Zusammenarbeit (IZ) auf ihre Auslandseinsätze vor. In einem monatlichen Zyklus werden Kurse zu den Themen Diversität, Landesanalyse, Entwicklungspolitik, Management und Beratung, Digitale Kompetenz, Sicherheit, Methoden und Instrumente der IZ sowie zum Spracherwerb von Landessprachen und internationalen Verkehrssprachen angeboten. Die Ausreisevorbereitung findet am Campus Kottenforst in Bonn-Röttgen statt, wo sich auch das Medien- und Informationszentrum der Akademie (MIA) befindet. Unterstützend zu den Trainings stellt es elektronische sowie analoge Medien bereit und berät hierzu. Weiterentwicklung der digitalen Angebote sowie Mitgestaltung der strategischen Ausrichtung des MIA Erstellung bzw. Weiterentwicklung von Bestands- und Beschaffungskonzepten sowie Pflege von Beständen in Zusammenarbeit mit den fachlichen Ansprechpartner*innen der Akademie Koordination der internen Abläufe und Prozesse sowie Organisation der Zusammenarbeit im MIA-Team Projektbezogene Kooperation mit anderen Organisationseinheiten der GIZ und zu übergreifenden Themen wie den neuen Lernwelten Kooperation mit Entsendeorganisationen und weiteren Kunden bzgl. des Angebots im MIA Pflege der Webangebote und -dienste des MIA im Intranet und Internet Abgeschlossenes informationswissenschaftliches Studium im Bereich Bibliotheken mit Schwerpunkt auf digitale Dienstleistungen oder vergleichbare Studiengänge Guter Überblick und Erfahrungen zur Digitalisierung im Bildungsbereich sowie zu Trends und Entwicklungen bei digitalen Informationsdienstleistungen Berufserfahrung in Informationseinrichtungen oder Bibliotheken sowie im Projektmanagement Vertiefte Kenntnisse im Informationssektor und in der Medientechnologie/-informatik Fundierte Kenntnisse im Umgang mit Library Management Systemen sowie eine hohe Affinität zu neueren IT-Anwendungen Sehr gute kommunikative Fähigkeiten mit Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit sowie sicheres und sensibles Auftreten im internationalen Kontext Ausgeprägte Teamfähigkeit und Dienstleistungsorientierung Verhandlungssichere Deutsch- und Englischkenntnisse; gute Kenntnisse einer weiteren europäischen Fremdsprache sind von Vorteil
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) in den Fachrichtungen Raum-/Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften

Fr. 09.10.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat I 6 "Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine: Wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) in den Fachrichtungen Raum-/Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer 293-20Die Abteilung „Raumordnung und Städtebau“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für die Bundesressorts in den Politikbereichen Städte­bau/Stadt­ent­wicklung und Raum­ordnung/Raum­ent­wicklung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat I 6: Projektleitung im Aufgabengebiet der „Laufenden Raumbeobachtung“ des BBSR: Sie pflegen, warten und entwickeln das System der „Laufenden Raumbeobachtung“ mit Schwerpunkt www.inkar.de und wirken am „Integrierten Räumlichen Informationssystem I. R. I. S.“ mit. Sie entwickeln Konzepte für Raumanalysen und führen raumbezogene Analysen durch. Sie führen eigenständig Forschungsprojekte und Fachanalysen durch und begleiten diese. Sie wirken an Ressort- und Regierungsberichten mit, arbeiten in wissenschaftlichen Gremien und Arbeitskreisen mit und beantworten ad-hoc-Anfragen aus dem politischen Raum. Sie vertreten die wissenschaftliche Position des BBSR in der Raumbeobachtung. Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Raum- und Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften oder ein vergleichbarer Abschluss ausgeprägtes Interesse an regionalstatistischen und empirischen Analysen für städtische und räumliche Entwicklungsfragen und an Arbeiten mit relationalen Datenbanken sehr gute Kenntnisse in (regional-)statistischen Methoden und Analyseverfahren, in der Bearbeitung und Analyse großer Datenmengen einschließlich gängiger Methoden und Verfahren sowie einschlägiger Bearbeitungs- und Aufbereitungsprogramme, mit IT-Standard-Software und statistischen Analysewerkzeugen (z. B. SPSS, R) Bereitschaft, sich in neue Aufgaben der Stadt- oder Raumentwicklung einzuarbeiten; hohes Maß an Selbstständigkeit gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen; Fähigkeiten im Strukturieren, Verfassen und Koordinieren von politischen und wissenschaftlichen Texten oder Berichten ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten; Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamt*innen bis Besoldungsgruppe A 13h BBesO oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber*innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Auftragsmanagement/ Auftragscontrolling

Do. 08.10.2020
Stuttgart, Frankfurt am Main, Bonn, Köln, Hannover
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Auftragsmanagement/ Auftragscontrolling Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-1-12/20-e Dienstsitze Bonn, Frankfurt am Main, Hannover, Köln, StuttgartDie ausgeschriebene Position sind in der Abteilung IT-Steuerung angesiedelt. Diese setzt die Rahmenbedingungen für die Gestaltung der Kundenbeziehungen des ITZBund. Das vielfältige Aufgabenspektrum der Abteilung umfasst u.a. den Bereich Controlling und Auftragstracking. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Unterstützung der Steuerungsverantwortlichen im Rahmen des Auftragsmanagements und Auftragcontrollings, insbesondere durch Darstellung der Wertschöpfungskette auf den zugrundeliegenden IT-Lösungen sowie durch die federführende Entwicklung der steuerungsrelevanten Kennzahlen und Messgrößen Federführende Weiterentwicklung und Koordination der fachlichen Anforderungen hin zu einem ganzheitlichen und übergreifenden Auftragsmanagement und Auftragscontrolling der Leistungserbringung für die Kunden des ITZBund Lenkung und Steuerung der Anforderungen der verschiedenen Stakeholder des ITZBund an das Auftragsmanagement und Auftragscontrolling Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 bis A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Mehrjährige Erfahrungen im Controlling, insbesondere im Auftragscontrolling eines IT-Dienstleisters Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung ganzheitlicher und übergreifender auftragsbasierter Steuerungssysteme, inkl. des entsprechenden Eskalationsmanagements Vertiefte Kenntnisse in der Einführung von Business Intelligence Systemen, MS Excel und dem Umgang mit Datenbanken Erfahrungen in der operativen Auftragsumsetzung eines IT-Dienstleisters Das bringen Sie persönlich mit: Analytisches Denken Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiter*innen (m/w/d) Zuwendungs- und Vergaberecht in der Forschungsverwaltung (FH-Diplom/Bachelor)

Do. 08.10.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) ist eine Ressortforschungseinrichtung im Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für den Stab „Wissenschaftliche Dienste“ am Dienstort Bonn zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer: zwei Sachbearbeiter*innen (m/w/d) Zuwendungs- und Vergaberecht in der Forschungsverwaltung (FH-Diplom/Bachelor) Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer: 297-20Der Stab „Wissenschaftliche Dienste“ unterstützt die Institutsleitung bei ihren Aufgaben der Steuerung und Qualitätssicherung. Die Fachreferate unterstützt er bei der Weiterentwicklung und Umsetzung des Ergebnistransfers, durch die Bereitstellung von Fachliteratur und bei der Umsetzung der Forschungs- und Förderprogramme. Der Stab gliedert sich in die Bereiche Wissensmanagement, Forschungsverwaltung und Qualitätssicherung/strategisches Controlling.  Innerhalb dieses Stabes ist Ihr Aufgabengebiet im Bereich der Forschungsverwaltung: Sie unterstützen die Referatsleitung in der Programmumsetzung, -lenkung und -steuerung in allen Forschungs-, Investitions- und Förderprogrammen. Sie schreiben Forschungsprojekte aus, führen formale Angebotsprüfungen sowie Vergabeverfahren durch und begleiten das anschließende Vertragsmanagement. Sie bereiten komplexe Förderprogramme und -projekte vor und wickeln diese ab. Sie bearbeiten Zuwendungsverfahren (u. a. Antragsbearbeitung, Prüfung der Bewilligungsvoraussetzungen, Gesamtfinanzierung, Bescheiderstellung), prüfen Verwendungsnachweise auf sachliche und rechnerische Richtigkeit, Erreichung des Zuwendungszwecks sowie der Rechtmäßigkeit der Vergabeverfahren und sind zuständig für eventuelle Rückforderungen gegenüber den Zuwendungsempfängern (Widerrufsverfahren). Sie erstellen Berichte und Statistiken für das übergeordnete Ministerium, übernehmen Beratungsaufgaben und nehmen an Besprechungen, Sitzungen und Arbeitstreffen teil. Sie sind verantwortlich für die Bewirtschaftung und Auszahlung von Haushaltsmitteln. Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (FH-Diplom/Bachelor) in den Fachrichtungen Öffentliche Verwaltungswirtschaft, Betriebswirtschaft, Wirtschaftsrecht oder ein vergleichbarer Abschluss Kenntnisse und möglichst praktische Erfahrungen im allgemeinen Verwaltungsrecht sowie dem Haushalts-, Vergabe-, Vertrags- und Zuwendungsrecht (BHO, VwVfG, VGV, GWB, UVgO) IT-Kenntnisse und -Affinität (insb. Datenbanken, Excel, Word) Fähigkeit und Bereitschaft zu selbstständigem, systematischem und eigenverantwortlichem Arbeiten Fähigkeit zur präzisen Argumentation sowie zur raschen Erfassung und rechtssicheren Bewertung komplexer Sachverhalte gutes Zahlenverständnis, hohe Leistungsbereitschaft, rasche Auffassungsgabe, ausgeprägtes Verhandlungs- und Organisationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit sowie Flexibilität Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen Wünschenswert sind:  Erfahrungen in der Bearbeitung und Prüfung von Zuwendungen auf Ausgaben- sowie auf Kostenbasis Erfahrung in datenbankgestützter Bearbeitung von Bescheiden und Verträgen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen  Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeitgestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 9c TV EntgO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen ist eine Verbeamtung im Eingangsamt des gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes (A 9g BBesG) grundsätzlich möglich. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamt*innen mit Besoldungsgruppe A 9g BBesO mit der Laufbahnbefähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber*innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind.  Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden.  Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leiter/Leiterin strategisches Qualitätsmanagement

Do. 08.10.2020
Bonn
Wir beraten Politik, Industrie und Gesellschaft – Sie managen Forschung Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Leitung strategisches Qualitätsmanagement Was wir für die Zukunft tun Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancen­gerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungs­strategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Förder­vorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftrag­gebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissen­schaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entschei­dungs­trägern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.Die Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitspolitik des DLR setzt hohe Maßstäbe an alle an der Erbringung unserer Dienstleistungen beteiligten Führungskräfte und Mitarbeitenden. Daher kommt einem funktionierenden Managementsystem eine hohe Bedeutung zu. In der Stabsstelle Managementsystem (MMS) des DLR-PT laufen alle für das Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitsmanagement des Projektträgers relevanten Tätigkeiten zusammen. Dazu gehört v. a. die Wirksamkeitsbewertung und Weiterentwicklung des integrierten Manage­mentsystems auf Grundlage regelmäßiger in- und externer Audits und eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses sowie damit verbundene Dokumentationen und Kommunikationsprozesse. Ihre Aufgaben als Leiterin oder Leiter der Stabsstelle MMS sind vor allem: Personalführung und Personaleinsatzplanung in der Stabsstelle inkl. Strukturierung, Festlegung und Optimierung der Arbeitsschwerpunkte und Arbeitsabläufe fachliche Führung der dezentralen Managementkoordinatoren im DLR Projektträger Sicherstellung der Zusammenarbeit und der Kommunikation innerhalb des Projektträgers und innerhalb des DLR in allen Bereichen des Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitsmanagements Ausrichtung des Managementsystems auf die Umsetzung des Unternehmensleitbildes und die Qualitäts-, Informationssicherheits- und Umweltpolitik des DLR Projektträgers und die Vorgaben des DLR-Rahmensystems Qualitätsbeauftragte/r für den DLR Projektträger Koordination der Erweiterung des bestehenden zertifizierten Qualitäts- und Umweltmanage­mentsystems zu einem integrierten Managementsystem und Erarbeitung von entsprechenden (Re-)Zertifizierungs-, Schulungs- und Auditkonzepten Veranlassung der Organisation, Durchführung, Dokumentation und Auswertung von internen Audits (Qualität, Umwelt, Informationssicherheit) und der Nachverfolgung der Umsetzung der Feststellungen Verantwortung für das jährliche Managementreview des DLR Projektträgers Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung von mindestens 75 % grundsätzlich geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 2. November 2020. erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) mit Schwerpunkt auf Qualitätswesen/-management, alternativ ein für die Tätigkeit ähnlich relevanter Studiengang mit Zusatzqualifikationen im Qualitätswesen langjährige Berufs- und Führungserfahrung verbunden mit einer hohen Sozial- und Führungskompetenz Qualifikation zum QM-Auditor und zum EFQM-Assessor fundierte Kenntnisse der aktuellen Norm DIN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) langjährige Erfahrung in der Konzeption und im Aufbau von Managementsystemen bevorzugt in einer Einrichtung des Dienstleistungsbereichs inkl. Dokumentation und Berichterstattung nachweisbare Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Schulungen und der Durchführung von Audits konversationssicheres Englisch Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Organisationsgeschick hohes Maß an Zuverlässigkeit sicheres Auftreten und überzeugende Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift Kenntnisse zum QM-System des DLR und des Projektträgers gerne gesehen Kenntnisse von Umweltmanagement- (UM) und Informationssicherheitsmanagement- (ISM) Systemen und den zugrundeliegenden aktuellen Normen (DIN) von Vorteil hohe Kundenorientierung, um in der Schnittstellenfunktion zu den unterschiedlichen Fachbereichen Inhalte adressaten- bzw. zielgruppengerecht zu transportieren, ist erwünscht Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Vergabe und Vertragsmanagement von Forschungsaufträgen

Di. 06.10.2020
Bergisch Gladbach
Sie sind interessiert an Menschen, Technik, Straßen und Umwelt? Sie denken, das bekommt niemand unter einen Hut? Dann lernen Sie das vielfältige Aufgabenspektrum der Forschungseinrichtung Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) kennen. Die BASt sucht für das Referat „Externe Forschung, Bibliothek und Dokumentationswesen” ab sofort eine/einen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (m/w/d) für Vergabe und Vertragsmanagement von ForschungsaufträgenDer Dienstort ist Bergisch Gladbach.Referenzcode der Ausschreibung 20201638_9339 Durchführung von komplexen, sowohl nationalen als auch EU-weiten Vergabeverfahren für Forschungsaufträge im Bereich des Straßenwesens Projektadministration und -betreuung für laufende Forschungsvorhaben u.a. Beratung und Unterstützung der Auftragnehmer in administrativen (finanziellen und vertraglichen) Belangen Kontinuierliche Pflege und Auswertung des Vergabe- und Projektmanagementsystems Vorbereitung und Durchführung von Projektbesprechungen Bearbeitung von Fragestellungen zu vergabe- bzw. zuwendungsrechtlichen Sachverhalten Mitwirkung bei der Weiterentwicklung der in der BASt vorliegenden Prozesse der Projektvergabe und -administration Zwingende Anforderungskriterien: Abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder FH-Diplom) Dipl.-Verwaltungswirt/in, Dipl.-Wirtschaftsjurist/in, Dipl.-Betriebswirt/in oder im Fach Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen) Wichtige Anforderungskriterien: Weitreichende Erfahrungen in der Anwendung der Vergabevorschriften zu nationalen und EU-weiten Ausschreibungen (VgV, UVgO) Erfahrungen in der Vergabe von Forschungsaufträgen sind von Vorteil Anwendungssichere Erfahrungen im administrativen Bereich der Auftragsvergabe und im Vertragsmanagement. Sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen in Textverarbeitung, Tabellenkalkulation sowie Datenbanken Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit sowie zur Teamarbeit Eigeninitiative, Kreativität und Flexibilität bei der Bewältigung der anstehenden Aufgaben Planungs- und Organisationsvermögen Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen in die Entgeltgruppe 10 TVöD. Besondere Hinweise Der Dienstposten ist grundsätzlich zur Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Die Stelle ist unbefristet. Wir begrüßen die Bewerbung von Menschen aller Nationalitäten. Die Auswahl erfolgt durch eine Kommission.
Zum Stellenangebot

Dualer Studiengang zum/r Diplom-Verwaltungswirt/in Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)

Mi. 30.09.2020
Bonn, Frankfurt am Main
Die BaFin mit ihren Standorten in Bonn und Frankfurt am Main vereint die Aufsicht über Banken, Finanzdienstleister, Versicherer und den Wertpapierhandel sowie die Abwicklung von Instituten unter einem Dach.Wir suchen Sie (m/w/d) zum 01.10.2021 für denDualen Studiengang zum / zur Diplom-Verwaltungswirt/in (m/w/d) Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Fachbereich Finanzen in Brühl und Münster(Kennziffer 2020/0004-AWVI) Der dreijährige Studiengang vermittelt Ihnen Grundlagen der Informatik (u. a. Datenbank- / Betriebssysteme, Programmierung, Softwareentwicklung, IT-Sicherheit, E-Government) des Verwaltungsmanagements (u. a. Projektmanagement, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Rechnungswesen) der allgemeinen Verwaltungslehre (u. a. Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht) Dabei sind Theorie und Praxis eng miteinander verknüpft. Fachtheoretische Module werden an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Fachbereich Finanzen in Brühl und Münster unterrichtet. Weitere Informationen zu den Unter­richts­inhalten und zum Studienverlauf finden auch auf VIT-Bund.de. Die Praxismodule finden in der BaFin in Bonn statt. Der Schwerpunkt der Praxiseinsätze liegt dabei im Bereich der Abteilung IT.(Fach-)Hochschulreife oder einen als gleichwertig anerkannten BildungsstandÜberdurchschnittliche Noten insbesondere in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und in einem Fach des gesellschaftswissenschaftlichen AufgabenfeldesAusgeprägtes Interesse an Fragen rund um die IT sowie das Handeln der BundesverwaltungHohe Motivation, Verantwortungsbewusstsein und LernbereitschaftAusgeprägte Sozialkompetenz und KommunikationsbereitschaftEignung für eine Berufung in ein Beamtenverhältnis gemäß § 7 Bundesbeamtengesetz (BBG)Einen Kennenlerntag vor Beginn des StudiumsIntensive Betreuung durch feste Ansprechpartner/innen während des gesamten StudiumsBereitstellung einer Unterkunft mit Verpflegung an der HS Bund in Brühl und Münster nach VerfügbarkeitErstattung der Kosten für die Unterbringung während der Praxismodule und der Reisekosten gemäß den gesetzlichen BestimmungenVerbeamtung auf Widerruf mit Studienbeginn – Sie zahlen keine Sozialversicherungsbeiträge und haben die Möglichkeit zur privaten KrankenversicherungWährend des Studiums Anwärterbezüge in Höhe von aktuell ca. 1.511 € brutto monatlich für Ledige; weitere Zulagen richten sich nach Familienstand und KindernGute Übernahmechancen und für die Zukunft attraktive Perspektiven im gehobenen Dienst
Zum Stellenangebot

Duales Studium (m/w/d) Arbeitsmarktmanagement oder Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (Bachelor of Arts)

Mo. 28.09.2020
Bergisch Gladbach
Die Bundesagentur für Arbeit - bringt weiter.Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die größte Dienstleisterin für den deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Unser Engagement erfolgt im gesellschaftlichen Auftrag: Jeden Tag beraten wir Menschen zu Themen rund um Ausbildung, Arbeit, Beruf und Arbeitsmarkt. Wir erbringen für Bürgerinnen und Bürger vielfältige Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld. Damit dies erfolgreich geschehen kann, sind bei uns viele Menschen gemeinsam in unterschiedlichen Tätigkeiten und Dienststellen aktiv - nicht immer im direkten Kundenkontakt, immer jedoch für das gemeinsame Ziel. Kundenorientierung und Gemeinwohl sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Unsere Kultur beruht auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung sowie offener und ehrlicher Kommunikation. Wir teilen unser Wissen und suchen gemeinsam nach der jeweils besten Lösung. Dabei ist die BA fähig und willens, kontinuierlich zu lernen, sich zu verändern und zu erneuern. Studieren Sie praxisnah und finanziell unabhängig. Sichern Sie sich Ihre Chance auf eine berufliche Karriere mit hervorragender Perspektive. Werden Sie mit dem Studiengang „Arbeitsmarktmanagement“ eine Expertin bzw. ein Experte für alle Aufgabenfelder rund um den Arbeitsmarkt, insbesondere für die Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchenden. Sie studieren unter besten Rahmenbedingungen an unserer Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim und absolvieren Ihre Praxisphasen in der Dienststelle Köln, Bergisch Gladbach oder Bonn. einzigartig kombinierte Aneignung von Wissen und Praxiserfahrung durch eine optimale Verbindung von fünf Studientrimestern und vier Praxistrimestern. Mitarbeit in den anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgabenbereichen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Fach- bzw. Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss. ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Bereitschaft, nach erfolgreichem Abschluss auch außerhalb Ihres Wohnortes zu arbeiten. Idealerweise bringen Sie noch mit: vertieftes Interesse an betriebswirtschaftlichen, arbeitsmarkt-, sozial- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen und dem Umgang mit Rechtsvorschriften. Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein: vollständige Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf die letzten 2 Schulzeugnisse sonstige Qualifikationsnachweise ein vielseitiges Studienprogramm mit verschiedenen Bereichen der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. die Möglichkeit, ein Auslands- und Betriebspraktikum zu absolvieren. eine strukturierte Einarbeitung unter kompetenter Begleitung von erfahrenen Fachkräften. eine Bezahlung in Höhe von derzeit monatlich 1.620 Euro brutto. die Zahlung weiterer Gehaltskomponenten (z. B. Jahressonderzahlung, ggf. monatliche Zulagen) sowie zusätzliche Leistungen für Unterkunft und Verpflegung am Studienort Mannheim und umfangreiche Sozialleistungen. 30 Tage Jahresurlaub. flexible Arbeitszeit. Nutzung eines vergünstigten Tickets für den ÖPNV. eine Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördert und ihre Beschäftigten z. B. mit Hilfe des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einer familienfreundlichen Gestaltung der Studienbedingungen unterstützt. eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung. viele Möglichkeiten und Angebote, Ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z. B. verschiedene Personalentwicklungsprogramme. für Menschen mit Behinderung oder Gleichstellung: die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit sie ihre Kompetenzen optimal nutzen können. nach erfolgreichem Abschluss: hervorragende Karrierechancen mit der Möglichkeit zum prüfungsfreien Aufstieg in höhere Führungs- und Leitungsaufgaben bzw. in anspruchsvolle Expertenfunktionen. Auf Wunsch die Möglichkeit zum Wechsel in eine von über 900 Dienststellen in allen Regionen Deutschlands. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und ihnen gleichgestellten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot


shopping-portal