Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 51 Jobs

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 42
  • Bildung & Training 4
  • It & Internet 3
  • Gesundheit & Soziale Dienste 2
  • Wissenschaft & Forschung 2
  • Freizeit 1
  • Kultur & Sport 1
  • Luft- und Raumfahrt 1
  • Personaldienstleistungen 1
  • Touristik 1
  • Transport & Logistik 1
  • Versicherungen 1
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 41
  • Ohne Berufserfahrung 28
  • Mit Personalverantwortung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 47
  • Teilzeit 19
  • Home Office 3
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 34
  • Ausbildung, Studium 9
  • Befristeter Vertrag 6
  • Arbeitnehmerüberlassung 1
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Duales Studium (m/w/d) Arbeitsmarktmanagement oder Beratung für Bildung, Beruf und Beschäftigung (Bachelor of Arts)

Mi. 28.10.2020
Bergisch Gladbach
Die Bundesagentur für Arbeit - bringt weiter.Die Bundesagentur für Arbeit (BA) ist die größte Dienstleisterin für den deutschen Arbeitsmarkt und mit rund 95.000 Beschäftigten selbst eine der größten Arbeitgeberinnen des Bundes. Unser Engagement erfolgt im gesellschaftlichen Auftrag: Jeden Tag beraten wir Menschen zu Themen rund um Ausbildung, Arbeit, Beruf und Arbeitsmarkt. Wir erbringen für Bürgerinnen und Bürger vielfältige Leistungen wie Arbeitslosengeld und Kindergeld. Damit dies erfolgreich geschehen kann, sind bei uns viele Menschen gemeinsam in unterschiedlichen Tätigkeiten und Dienststellen aktiv - nicht immer im direkten Kundenkontakt, immer jedoch für das gemeinsame Ziel. Kundenorientierung und Gemeinwohl sind wesentliche Elemente unserer Arbeit. Unsere Kultur beruht auf Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung sowie offener und ehrlicher Kommunikation. Wir teilen unser Wissen und suchen gemeinsam nach der jeweils besten Lösung. Dabei ist die BA fähig und willens, kontinuierlich zu lernen, sich zu verändern und zu erneuern. Studieren Sie praxisnah und finanziell unabhängig. Sichern Sie sich Ihre Chance auf eine berufliche Karriere mit hervorragender Perspektive. Werden Sie mit dem Studiengang „Arbeitsmarktmanagement“ eine Expertin bzw. ein Experte für alle Aufgabenfelder rund um den Arbeitsmarkt, insbesondere für die Vermittlung von Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuchenden. Sie studieren unter besten Rahmenbedingungen an unserer Hochschule der Bundesagentur für Arbeit in Mannheim und absolvieren Ihre Praxisphasen in der Dienststelle Köln, Bergisch Gladbach oder Bonn. einzigartig kombinierte Aneignung von Wissen und Praxiserfahrung durch eine optimale Verbindung von fünf Studientrimestern und vier Praxistrimestern. Mitarbeit in den anspruchsvollen und verantwortungsvollen Aufgabenbereichen der Agenturen für Arbeit und Jobcenter. Fach- bzw. Hochschulreife oder einen vergleichbaren Bildungsabschluss. ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit. Bereitschaft, nach erfolgreichem Abschluss auch außerhalb Ihres Wohnortes zu arbeiten. Idealerweise bringen Sie noch mit: vertieftes Interesse an betriebswirtschaftlichen, arbeitsmarkt-, sozial- und gesellschaftspolitischen Zusammenhängen und dem Umgang mit Rechtsvorschriften. Bitte reichen Sie folgende Bewerbungsunterlagen ein: vollständige Bewerbungsunterlagen Anschreiben Lebenslauf die letzten 2 Schulzeugnisse sonstige Qualifikationsnachweise ein vielseitiges Studienprogramm mit verschiedenen Bereichen der Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften. die Möglichkeit, ein Auslands- und Betriebspraktikum zu absolvieren. eine strukturierte Einarbeitung unter kompetenter Begleitung von erfahrenen Fachkräften. eine Bezahlung in Höhe von derzeit monatlich 1.620 Euro brutto. die Zahlung weiterer Gehaltskomponenten (z. B. Jahressonderzahlung, ggf. monatliche Zulagen) sowie zusätzliche Leistungen für Unterkunft und Verpflegung am Studienort Mannheim und umfangreiche Sozialleistungen. 30 Tage Jahresurlaub. flexible Arbeitszeit. Nutzung eines vergünstigten Tickets für den ÖPNV. eine Personalpolitik, die die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben fördert und ihre Beschäftigten z. B. mit Hilfe des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und einer familienfreundlichen Gestaltung der Studienbedingungen unterstützt. eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge und die Möglichkeit der Entgeltumwandlung. viele Möglichkeiten und Angebote, Ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen und weiter zu entwickeln, z. B. verschiedene Personalentwicklungsprogramme. für Menschen mit Behinderung oder Gleichstellung: die Gestaltung einer barrierefreien Arbeitsumgebung, damit sie ihre Kompetenzen optimal nutzen können. nach erfolgreichem Abschluss: hervorragende Karrierechancen mit der Möglichkeit zum prüfungsfreien Aufstieg in höhere Führungs- und Leitungsaufgaben bzw. in anspruchsvolle Expertenfunktionen. Auf Wunsch die Möglichkeit zum Wechsel in eine von über 900 Dienststellen in allen Regionen Deutschlands. Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen und ihnen gleichgestellten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Zum Stellenangebot

Direktorin / Direktor (m/w/d) im Staatlichen Institut für Musikforschung

Mi. 28.10.2020
Berlin
Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK) mit ihren international herausragenden Museen, Bibliotheken, Archiven und Forschungsinstituten zählt zu den größten Kultureinrichtungen weltweit. Die SPK ist eine bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts. Die Ein­rich­tungen unter ihrem Dach verbinden in besonderer Weise Wissenschaft und Forschung mit Kunst und Kultur. Mit den Sammlungen und Beständen ihrer Einrichtungen gehört die SPK auch im internationalen Vergleich zu den wenigen spartenübergreifenden Gedächtnisinstitutionen. Die SPK ist global vernetzt und eine wichtige Kooperationspartnerin. Im Zuge der jüngsten Empfehlungen des Wissenschaftsrates befindet sie sich in einem umfassenden Reform- und Neuordnungsprozess. Im Staatlichen Institut für Musikforschung – Preußischer Kulturbesitz ist zum nächst­mög­lichen Zeitpunkt die Stelle der / des Direktorin / Direktors (m/w/d) Besoldungsgruppe A 16 BBesO befristet auf 4 Jahre (mit der Möglichkeit der Verlängerung) zu besetzen. Im Falle der Besetzung der Stelle mit einer / einem Tarif­beschäftigten wird eine vergleichbare übertarifliche Vergütung gezahlt.Das Staatliche Institut für Musikforschung ist eine musikwissenschaftliche Forschungs- und Sammlungseinrichtung der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, die historische und systematische Aspekte von Musik untersucht. Bisherige Schwerpunkte sind die musikwissen­schaftliche Doku­mentation, die Interpretationsforschung, die Instrumenten­kunde sowie die audiovisuelle Wahr­nehmung von Musik. Das Institut ist in einem eigenen Gebäudekomplex am Berliner Kulturforum in unmittelbarer Nähe der Berliner Philharmonie untergebracht.Wir suchen eine Persönlichkeit mit einem abgeschlossenen wissenschaftlichen Hoch­schul­studium der Musikwissenschaften oder eines vergleichbaren Fachgebietes, welche die Musikwissenschaften möglichst in ihrer gesamten fachlichen Breite vertreten kann und dabei auch ihre globale Dimension im Blick hat. Auf der Basis der bisherigen Arbeit des Instituts wird es darum gehen, ein neues Zukunftskonzept zu entwickeln, das die Möglichkeiten nutzt, die sich im Verbund der Einrichtungen mit musik­wissenschaftlichen Sammlungen der SPK und ggf. auch bei der Entstehung des Forschungscampus Dahlem und im Hinblick auf das Humboldt Forum bieten. Ferner gilt es, das Institut als aktiven Kooperationspartner der universitären und außeruniversitären musikwissenschaftlichen Forschung in Berlin und darüber hinaus zu positionieren. Neben einer Promotion erwarten wir mehrjährige Berufserfahrung in einer wissenschaftlichen Einrichtung, die – ausgewiesen durch hervorragende wissenschaftliche Leistungen, vertiefte Führungs­erfahrung in einer größeren Einrichtung und über­durch­schnittliche konzeptionelle Fähigkeiten – ein Institut von nationaler und internationaler Bedeutung zukunftsorientiert leiten und weiterentwickeln kann. Eine umfangreiche Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln wird vorausgesetzt. Eine Beteiligung an der universitären Lehre ist ausdrücklich erwünscht. Es wird zudem erwartet, dass die Person sich aktiv und umfassend in den Reformprozess der SPK einbringt. Die Position verlangt Managementerfahrungen in modernen Kultur- und Wissenschaftsprojekten, strategische und soziale Kompetenz, ausgeprägte Initiativkraft, Durchsetzungsvermögen, konzep­tio­nelles und dienst­leistungs­orientiertes Planen und Arbeiten sowie Kooperations­erfahrung und Vernetzung mit nationalen und internationalen Partnern im Bereich der international ausgerichteten Musik- und Klangforschung. Wegen der internationalen Einbindung des Instituts sind verhandlungssichere Englischkenntnisse sowie gute Kenntnisse in einer weiteren Sprache erforderlich.Beamte können gemäß § 27 BBG an die SPK abgeordnet werden. Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als interdisziplinäre Kultur- und Forschungseinrichtung bietet die SPK familienfreundliche Arbeits­bedingungen und gewährleistet die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Bundesgleichstellungsgesetz. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Eine Besetzung mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich.
Zum Stellenangebot

Referent in der Fachrichtung Betriebswirtschaft (m/w/d)

Di. 27.10.2020
Hannover
Für die Geschäftsstelle der Clearingstelle des Landes Niedersachsen suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt – zunächst befristet bis Juni 2023 – einen Referent in der Fachrichtung Betriebswirtschaft (m/w/d) in Vollzeit. Die Clearingstelle wurde im Geschäftsjahr 2020 vom Land Niedersachsen eingerichtet. Sie ist eine unabhängige Einrichtung. Ihre Arbeit unterliegt dem Grundsatz der Neutralität. Trägerin der Clearingstelle ist die IHK Niedersachsen (IHKN), die Landesarbeitsgemeinschaft der Industrie- und Handelskammern in Niedersachsen, mit Sitz in Hannover. Die Clearingstelle hat die Aufgabe, mittelstandsrelevante Gesetzes- und Verordnungsvorhaben bereits während der Entwurfserarbeitung mittels Clearingverfahren auf ihre Relevanz und Verträglichkeit für kleine und mittlere Unternehmen hin zu überprüfen. Sie erarbeitet unter enger Einbindung von verschiedenen, wirtschaftsrelevanten niedersächsischen Dachorganisationen im Auftrag der Landesregierung Stellungnahmen insbesondere zu Gesetzes- und Verordnungsvorhaben auf Landesebene und gibt Empfehlungen zur mittelstandsfreundlichen Ausgestaltung ab. Ziel ist es, finanzielle und bürokratische Belastungen der kleinen und mittleren Unternehmen zu verringern bzw. im Entstehungsprozess zu verhindern. Bearbeitung insbesondere der wirtschaftswissenschaftlichen Aspekte der Clearingverfahren sowie weiterer Anfragen aus der Landesverwaltung. Mitarbeit bei der Erstellung von Stellungnahmen zu Gesetzes- und Verordnungsentwürfen der Landesregierung samt Abschlussvotum. Beratung der Landesressorts bei Anfragen zur Mittelstandsrelevanz von Gesetzgebungs- und Verordnungsvorhaben. Öffentlichkeitsarbeit wie z. B. Vorbereitung von Veranstaltungen, Erstellung von Informationsmaterialen. Inhaltliche Vorbereitung, Teilnahme und Nachbereitung von Sitzungen. Kontaktaufbau und -pflege zu den Landesressorts sowie weiteren Institutionen, die sich mit Bürokratieabbau auseinandersetzen. Sie haben erfolgreich einen Abschluss (UNI/FH) in Wirtschaftswissenschaften erworben oder einen vergleichbaren Abschluss der beruflichen Aufstiegsfortbildung. Sie haben darüber hinaus ein gutes kaufmännisches Verständnis, um die jeweiligen Gesetzes- und Verordnungsvorhaben auf ihre Relevanz und ihre Auswirkung auf den Mittelstand zu analysieren. Wünschenswert wäre, wenn Sie die Strukturen der Landesverwaltung in Niedersachsen sowie die politisch-administrativen Abläufe bei Gesetzgebungs- und Verordnungsvorhaben bereits kennen würden. Idealerweise haben Sie zudem Kenntnisse über die Bedeutung, den Aufbau und die Funktion der im Zuge der Clearingverfahren beteiligten Kammern und Verbände und haben erste Erfahrungen im Bereich der Interessensvertretung. Sie sind ein echter Teamplayer und bringen Ihre Fachkompetenz und Ihre Persönlichkeit konstruktiv und zielführend in ein Team mit ein. Ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und sehr verantwortungsvolles Aufgabengebiet. Die Chance, ein neues Team mit aufzubauen und erfolgreich zu etablieren. Interessante Kontakte zu Entscheidungsträgern aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Flexible Arbeitszeiten und Fortbildungsmöglichkeiten. Eine angemessene Vergütung, die sich an der Entgeltgruppe 13 TV-L orientiert.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) in den Fachrichtungen Raum-/Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften

Sa. 24.10.2020
Bonn
Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) berät die Bundesregierung auf nationaler sowie europäischer Ebene bei Aufgaben der Stadt- und Raumentwicklung sowie des Wohnungs-, Immobilien- und des Bauwesens. Das BBSR sucht für das Referat I 6 "Stadt-, Umwelt- und Raumbeobachtung" zum nächstmöglichen Zeitpunkt auf Dauer eine: Wissenschaftliche Projektleitung (m/w/d) (Uni-Diplom / Master) in den Fachrichtungen Raum-/Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften Der Dienstort ist Bonn. Kennziffer 293-20Die Abteilung „Raumordnung und Städtebau“ erfüllt Informations-, Forschungs- und fachliche Beratungsaufgaben für die Bundesressorts in den Politikbereichen Städte­bau/Stadt­ent­wicklung und Raum­ordnung/Raum­ent­wicklung. Innerhalb dieser Abteilung ist Ihr Aufgabengebiet im Referat I 6: Projektleitung im Aufgabengebiet der „Laufenden Raumbeobachtung“ des BBSR: Sie pflegen, warten und entwickeln das System der „Laufenden Raumbeobachtung“ mit Schwerpunkt www.inkar.de und wirken am „Integrierten Räumlichen Informationssystem I. R. I. S.“ mit. Sie entwickeln Konzepte für Raumanalysen und führen raumbezogene Analysen durch. Sie führen eigenständig Forschungsprojekte und Fachanalysen durch und begleiten diese. Sie wirken an Ressort- und Regierungsberichten mit, arbeiten in wissenschaftlichen Gremien und Arbeitskreisen mit und beantworten ad-hoc-Anfragen aus dem politischen Raum. Sie vertreten die wissenschaftliche Position des BBSR in der Raumbeobachtung. Vorausgesetzt werden: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom bzw. Master) in den Fachrichtungen Raum- und Stadtplanung, Geographie, Volkswirtschaft, Politik- oder Sozialwissenschaften oder ein vergleichbarer Abschluss ausgeprägtes Interesse an regionalstatistischen und empirischen Analysen für städtische und räumliche Entwicklungsfragen und an Arbeiten mit relationalen Datenbanken sehr gute Kenntnisse in (regional-)statistischen Methoden und Analyseverfahren, in der Bearbeitung und Analyse großer Datenmengen einschließlich gängiger Methoden und Verfahren sowie einschlägiger Bearbeitungs- und Aufbereitungsprogramme, mit IT-Standard-Software und statistischen Analysewerkzeugen (z. B. SPSS, R) Bereitschaft, sich in neue Aufgaben der Stadt- oder Raumentwicklung einzuarbeiten; hohes Maß an Selbstständigkeit gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen; Fähigkeiten im Strukturieren, Verfassen und Koordinieren von politischen und wissenschaftlichen Texten oder Berichten ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeiten; Belastbarkeit, Flexibilität und Teamfähigkeit gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten umfangreiche Sozialleistungen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, z. B. durch flexible Arbeitszeit­gestaltung. Auch Teilzeitarbeit ist grundsätzlich möglich. Wir wurden als besonders familienfreundlich zertifiziert. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Website im Bereich „Das BBR als Arbeitgeber“. Bezahlung Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 13 TVEntGO des Bundes, soweit die persönlichen Anforderungen erfüllt sind. Besondere Hinweise Bewerbungsberechtigt sind Beamt*innen bis Besoldungsgruppe A 13h BBesO oder Tarifbeschäftigte sowie Bewerber*innen, die nicht im öffentlichen Dienst tätig sind. Das BBR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen und fördert die Vielfalt unter den Mitarbeitenden. Von schwerbehinderten Bewerber*innen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt; sie werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen.
Zum Stellenangebot

Sicherheitsmanagerin bzw. Sicherheitsmanager (m/w/d) Wirtschaftsschutz

Sa. 24.10.2020
Hamburg
Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz Sicherheitsmanagerin bzw. Sicherheitsmanager (m/w/d) Wirtschaftsschutz Wir, das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV), sind das Frühwarnsystem der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Unsere Aufgabe ist es unter anderem, verfassungsfeindliche Bestrebungen zu beobachten und andere Stellen sowie die Öffentlichkeit darüber zu informieren. Hierzu sammeln und analysieren wir Informationen über extremistische Bestrebungen. Außerdem gehört es zu unseren Aufgaben, Hamburger Wirtschaftsunternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Betreiber kritischer Infrastrukturen (z.B. Energie, Wasser, Luftfahrt) vor Gefahren durch ausländische Nachrichtendienste, Proliferation, Cyberangriffe oder Ähnliches zu bewahren. Weitere Informationen über unsere Aufgaben, Arbeitsweise und Beobachtungsschwerpunkte finden Sie auf unserer Website oder in unserem jährlichen Verfassungsschutzbericht.Sie möchten uns dabei unterstützen, dass unsere Kunden aus der Hamburger Wirtschaft die richtigen Entscheidungen treffen, damit „Topsecret-Projekte“ auch „topsecret“ bleiben? Wie genau? Hier die Antwort: als Ansprechperson für und als Schnittstelle zu Wirtschaftsunternehmen und Organisationen in allen Themenbereichen des Verfassungsschutzes agieren Verdachtsfälle (z. B. Wirtschaftsspionage, Cybervorfälle, extremistische Innentäter) aufnehmen, erste Ermittlungen durchführen und weitere Maßnahmen koordinieren Unternehmen und andere Organisationen durch regelmäßige und anlassbezogene Besuche betreuen, informieren und sensibilisieren Präsentationen und Vorträge über Wirtschaftsspionage, IT-Sicherheit und Extremismus vorbereiten und durchführen sowie neue Beratungsformate entwickeln bei Veranstaltungen Kontakte knüpfen, pflegen und vertiefen sowie eigene Veranstaltungen (z.B. Hamburger Wirtschaftsschutztag) organisieren und durchführen Erforderlich Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter (m/w/d) verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor oder gleichwertiger Abschluss) in den Fachrichtungen Risiko- und Sicherheitsmanagement, Gefahrenabwehr oder einer vergleichbaren Studienfachrichtung mit den Schwerpunkten Betriebswirtschaftslehre sowie öffentliche und Unternehmenssicherheit. Als Beamtin bzw. Beamter (m/w/d) verfügen Sie über die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 mit Zugang zum ersten Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste. Vorteilhaft detaillierte Kenntnisse im Bereich der Cybersecurity und ausgeprägtes Interesse an technischen Entwicklungen starkes Interesse an geo- und wirtschaftspolitischen Geschehnissen selbstbewusstes, freundliches, kooperatives und verbindliches Auftreten, Dienstleistungsorientierung, stark ausgeprägtes Ausdrucksvermögen sowie Freude und Erfahrungen, auch vor großen Personengruppen zu präsentieren und vorzutragen Fähigkeit zu analytischer und konzeptioneller Arbeit sowie Urteils-, Entscheidungs- und Organisationsfähigkeit mindestens gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift eine unbefristete Stelle, Vollzeit/Teilzeit, schnellstmöglich zu besetzen Bezahlung nach Entgeltgruppe 11 TV-L bzw. Besoldungsgruppe A11 HmbBesG (Regierungsamtfrau bzw. Regierungsamtmann) 30 Tage Urlaub pro Jahr betriebliche Altersversorgung und vermögenswirksame Leistungen eine intensive Einarbeitung mehrwöchige Fortbildungsangebote an der Akademie für Verfassungsschutz in Nordrhein-Westfalen monatliche Sicherheitszulage in Höhe von 191,73 Euro
Zum Stellenangebot

Quartiersmanager (m/w/d) – Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE

Sa. 24.10.2020
Stade, Niederelbe
Die Hansestadt Stade, Teil der Metropolregion Hamburg, bietet als wirtschaftlicher und kultureller Mittelpunkt des Elbe-Weser-Raumes sowie der Urlaubsregion Altes Land ideale Voraussetzungen zum Leben und Arbeiten. Stade ist mit rd. 49.000 Einwohnerinnen und Einwohnern eine lebens- und liebenswerte Stadt, geprägt durch den historischen Altstadtkern. Die Hansestadt Stade stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Soziale Hilfen und Integration einen Quartiersmanager (m/w/d) – Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE, in Vollzeit mit 39 Stunden – ein. Erstellung eines integrierten Gesamtkonzeptes zur Verstetigung des Quartiers im Altländer Viertel als Schnittstelle zwischen Verwaltung und Bewohnern sowie im Stadtteil aktiven Akteuren Entwicklung quartiersbezogener und quartiersübergreifender Projekte inklusive der Fördermittelakquise Anleitung der Quartierspflege Entwicklung von Angeboten und Möglichkeiten der Begegnung, insbesondere im Begegnungshaus sowie Vorhaltung eines Stadtteilbüros Teilnahme an lokalen und quartiersübergreifenden Arbeitsgruppen, Initiierung neuer Arbeitskreise zur quartiersübergreifenden Vernetzung im Hinblick auf demografischen Wandel Eigene Budgetverwaltung Ein abgeschlossenes Studium der Sozialwissenschaft, Sozialpädagogik oder einen Abschluss (Bachelor) in vergleichbaren Studiengängen wie Soziale Arbeit und Gesundheit, Migration, Wirtschafts- und Sozialgeografie, Quartiersmanagement u. a. Kenntnisse von sozialräumlichen Theorien in der Praxis einer Sozialplanung Grundkenntnisse des Sozialrechts und der Verwaltung Ein hohes Maß an Selbständigkeit, Engagement und Eigenverantwortung Bereitschaft, auch außerhalb der regulären Arbeitszeit tätig zu sein Durchsetzungsfähigkeit und Aufgeschlossenheit für neue Ideen Eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle mit einer Wochenarbeitszeit von 39 Stunden. Die Stelle ist teilzeitgeeignet, sofern die Besetzung in Vollzeit gewährleistet ist. Eine Vergütung nach der Entgeltgruppe S 11b TVöD-SuE mit einer Jahressonderzahlung sowie die im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen mit betrieblicher Altersversorgung. Möglichkeit zur Nutzung eines Jobtickets (HVV-ProfiTicket) Einen interessanten herausfordernden und anspruchsvollen Aufgabenbereich. Vereinbarkeit von Familie und Privatleben (u. a. durch flexible Arbeitszeitmodelle, Gleitzeit, Telearbeit) Sicherheit und Kollegialität – Wir bieten Ihnen einen sicheren Arbeitsplatz mit einem attraktiven Arbeitsumfeld und freundlichen Kolleginnen und Kollegen. Gesundheitsmanagement – Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen! Wir bieten Ihnen ein breites Angebot an Betriebssport und gesundheitsbezogenen Vorträgen. Des Weiteren steht Ihnen ein Betriebsarzt für Ihre persönlichen Belange zur Verfügung. Möglichkeiten zur fachbezogenen sowie fachübergreifenden Fort- und Weiterbildung. Die Vielfalt unserer Mitarbeiter (m/w/d) ist für uns ein besonderes Anliegen. Wir fördern daher aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter (m/w/d) und begrüßen Bewerbungen unabhängig von Herkunft, Geschlecht, Alter und Religion. Bewerber (m/w/d) mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Teilfachgebietsleitung des Vertragsmanagements [m/w/d]

Sa. 24.10.2020
Hannover
Als Landesbetrieb sind wir der zentrale IT-Dienstleister der Niedersächsischen Landesverwaltung. Für unsere Kunden übernehmen wir die komplette Life-Cycle Betreuung: Von der aktiven Beratung über die Architektur, das Lösungsdesign, die Verfahrensentwicklung und den Betrieb bis hin zur Aussonderung. Mit über 900 Beschäftigten betreuen wir derzeit zentrale IT-Komponenten für ca. 100.000 Anwender/-innen auf unterschiedlichen Plattformen sowie mehr als 28.500 Arbeitsplatzrechner. Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Teilfachgebietsleitung des Vertragsmanagements [m/w/d] Standort: Hannover I unbefristet I Vollzeit I EG 12 I Kennziffer: 03041/56a Leitung des Teams Vertragsmanagements mit seinen derzeit 8 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und stellen damit die ganzheitliche Lebenszyklusbetreuung der verwalteten Verträge sicher. Sie übernehmen die fachliche Leitung und unterstützen Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie optimieren die vorhandenen Prozesse, kreieren bei Bedarf neue und arbeiten an der konzeptionellen Entwicklung des Vertragsmanagements mit. Sie koordinieren und steuern fachlich Vertragsgestaltungen /-verhandlungen, arbeiten an der Umsetzung der geschlossenen Verträge und sind leitender Ansprechpartner für alle vertraglichen Fragestellungen und Entscheidungen, inkl. etwaiger Änderungsverfahren oder Changes. Sie überwachen das Reporting und Vertrags-Controlling. Sie arbeiten eigenständig, aber auch interdisziplinär mit anderen Fachgebieten des Landesbetriebs IT.Niedersachsen, und mit den Ressorts der niedersächsischen Landesverwaltung zusammen. Hochschul-/Bachelorabschluss der Fachrichtung Betriebswirtschaft, Wirtschaftswissenschaften, Öffentliche Verwaltung, Verwaltungsinformatik oder vergleichbare Abschlüsse (z. B. Bachelor of Laws/Wirtschaftsrecht, wenn das Studium mit privatrechtlichen, verwaltungsrechtlichen oder wirtschaftsrechtlichen Schwerpunkten absolviert worden ist). Abschluss der Verwaltungsprüfung II oder die Befähigung für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2, Fachrichtung allgemeine Dienste. Wünschenswert sind Erfahrungen mit den Standardvertragsmuster EVB-IT (Ergänzende Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen), sowie grundlegende Kenntnisse über die Grundprinzipien der IT, z.B. zu den Themen Server, Clients, Storage, Netzwerk, Software, Virtualisierung und oder Cloud. Teamgeist und Kommunikationsstärke mit ausgeprägter schriftlicher und mündlicher Ausdrucksfähigkeit. Analytische Fähigkeiten und guter Dienstleistungs- und Kundenorientierung, um schwierige vertragliche Belange einfach und präzise darzustellen. Selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise, hohe Qualitätsorientierung, Durchsetzungsvermögen, Effizienz und Zuverlässigkeit. Erste Führungsverantwortung z.B. durch die Übernahme einer Vertreterrolle mit Personalführung. Sie erhalten ein Regelgehalt der Entgeltgruppe 12 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) sowie zum Jahresende eine Sonderzahlung. zukunftssicherer Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten, eigene Zusatzversorgung, vergleichbar mit Betriebsrenten der Privatwirtschaft, eigenverantwortliche und abwechslungsreiche Tätigkeit, intensive Einarbeitung und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle/Mobile Working, angenehme Arbeitsatmosphäre in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team.
Zum Stellenangebot

Manager Public Affairs (m/w/d)

Sa. 24.10.2020
Ratingen
Manager Public Affairs (m/f/d)There are many ways to success with DKV Euro Service. Fleets in over 40 countries rely on our smart and future-oriented mobility solutions. Become part of a dedicated and enthusiastic team that helps shape commercial mobility throughout Europe.Your tasksAnalysis: You will be responsible for monitoring the procedures of the German Government and the European institutions and provide analysis of these for senior staff members.Key Topics: You will work on the regulation of CO2 (Mobility/Transportation sector) and mobile/digital payment solutions.Sociability: You will support in establishing regular contact with politicians, political advisers, civil servants, non-departmental public bodies or regulators.Representative: You will organise and participate in regular meetings with these stakeholders, representing their organisation and forging contacts with key decision-makers.Vision: You are responsible for providing internal forecasts of the likely effect of public policy changes on their organisation.Diverse tasks: You will draft or edit submissions to government, EU or regulator consultations.Communication: You will be responsible for providing written or oral briefings for senior staff members and advise them on contact with decision-makers.Your profileSoft-Skills: You have extensive knowledge of the political process in Germany and Europe is crucial.Experience: You have proven experience in working in public policy, public affairs, or political work also experience of managing political monitoring systems to ascertain political intelligence and proven success in applying intelligence to work plans.Know-how: You have proven research skills and experience in drafting policy documents and reports, and the ability to translate complex scientific concepts for the public and policymakers.Personality: Excellent interpersonal and communications skills, as well as the ability to act sensitively where there are different viewpoints which must be respected to make progress.Commitment: You must be capable of operating independently as part of a small, hard-working team and prepared to assist outside of office hours where necessary to meet project requirements.Your benefitsWith us you will find the best prerequisites for shaping the future. Our international team is dedicated to new challenges. With us, you will find room for your own ideas, attractive remuneration with performance-related bonuses and many other extras.If you have any questions, please contact Benjamin Leifker by dialling +49 2102 5517-425 Interested?Apply now via the 'Apply' button.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Auftragsmanagement/ Auftragscontrolling

Fr. 23.10.2020
Stuttgart, Frankfurt am Main, Bonn, Köln, Hannover
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: Sachbearbeiterin/ Sachbearbeiter (w/m/d) für den Bereich Auftragsmanagement/ Auftragscontrolling Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.000 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Referenzcode Z7-P1464-1-12/20-e Dienstsitze Bonn, Frankfurt am Main, Hannover, Köln, StuttgartDie ausgeschriebene Position sind in der Abteilung IT-Steuerung angesiedelt. Diese setzt die Rahmenbedingungen für die Gestaltung der Kundenbeziehungen des ITZBund. Das vielfältige Aufgabenspektrum der Abteilung umfasst u.a. den Bereich Controlling und Auftragstracking. Folgende Aufgaben erwarten Sie: Unterstützung der Steuerungsverantwortlichen im Rahmen des Auftragsmanagements und Auftragcontrollings, insbesondere durch Darstellung der Wertschöpfungskette auf den zugrundeliegenden IT-Lösungen sowie durch die federführende Entwicklung der steuerungsrelevanten Kennzahlen und Messgrößen Federführende Weiterentwicklung und Koordination der fachlichen Anforderungen hin zu einem ganzheitlichen und übergreifenden Auftragsmanagement und Auftragscontrolling der Leistungserbringung für die Kunden des ITZBund Lenkung und Steuerung der Anforderungen der verschiedenen Stakeholder des ITZBund an das Auftragsmanagement und Auftragscontrolling Zwingende Anforderungen Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium im Bereich Verwaltungsmanagement, Public Administration, Wirtschaftsrecht bzw. in vergleichbaren Studiengängen. Alternativ befinden Sie sich als Beamtin/Beamter in der Laufbahn des gehobenen Dienstes in der BesGr. A 11 bis A 12 BBesO. Auswahlrelevante Kriterien Das bringen Sie fachlich mit: Mehrjährige Erfahrungen im Controlling, insbesondere im Auftragscontrolling eines IT-Dienstleisters Vertiefte Kenntnisse und Erfahrungen in der Entwicklung ganzheitlicher und übergreifender auftragsbasierter Steuerungssysteme, inkl. des entsprechenden Eskalationsmanagements Vertiefte Kenntnisse in der Einführung von Business Intelligence Systemen, MS Excel und dem Umgang mit Datenbanken Erfahrungen in der operativen Auftragsumsetzung eines IT-Dienstleisters Das bringen Sie persönlich mit: Analytisches Denken Systematisch-methodisches Planen und Vorgehen Initiative/ Eigenverantwortung Adressaten- und Dienstleistungsorientierung Kooperations- und Teamfähigkeit Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihre Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen. Allerdings wird durch die Nutzung moderner Tools zur Zusammenarbeit und Kommunikation die Notwendigkeit von Dienstreisen auf ein Minimum reduziert.Wir bieten Ihnen eine unbefristete Einstellung als Tarifbeschäftigte/-r. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) bewertet. Die Übernahme in ein Beamtenverhältnis wird, soweit die Voraussetzungen hierfür vorliegen, von Seiten des ITZBund angestrebt. Für Beamtinnen und Beamte ist der Dienstposten nach A 12 BBesO bewertet. Darüber hinaus zahlen wir eine monatliche ITZBund-Zulage in Höhe von 160 €. Darauf können Sie sich freuen Gesellschaftliche Verantwortung bei der Digitalisierung Deutschlands Attraktive Gestaltung der IT des Bundes Arbeitsplatzsicherheit und die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch moderne Arbeitszeitmodelle, wie z.B. Home-Office und gleitende Arbeitszeit Interessante und qualifizierte Weiter- und Fortbildungen und vieles mehr Jobticket (bitte beachten: die Möglichkeit ein Jobticket abzuschließen besteht nicht an jedem Dienstsitz)
Zum Stellenangebot

Leiter/Leiterin strategisches Qualitätsmanagement

Fr. 23.10.2020
Bonn
Wir beraten Politik, Industrie und Gesellschaft – Sie managen Forschung Für den DLR Projektträger in Bonn suchen wir eine/n Leitung strategisches Qualitätsmanagement Was wir für die Zukunft tun Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancen­gerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungs­strategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Förder­vorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftrag­gebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissen­schaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entschei­dungs­trägern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite.Die Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitspolitik des DLR setzt hohe Maßstäbe an alle an der Erbringung unserer Dienstleistungen beteiligten Führungskräfte und Mitarbeitenden. Daher kommt einem funktionierenden Managementsystem eine hohe Bedeutung zu. In der Stabsstelle Managementsystem (MMS) des DLR-PT laufen alle für das Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitsmanagement des Projektträgers relevanten Tätigkeiten zusammen. Dazu gehört v. a. die Wirksamkeitsbewertung und Weiterentwicklung des integrierten Manage­mentsystems auf Grundlage regelmäßiger in- und externer Audits und eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses sowie damit verbundene Dokumentationen und Kommunikationsprozesse. Ihre Aufgaben als Leiterin oder Leiter der Stabsstelle MMS sind vor allem: Personalführung und Personaleinsatzplanung in der Stabsstelle inkl. Strukturierung, Festlegung und Optimierung der Arbeitsschwerpunkte und Arbeitsabläufe fachliche Führung der dezentralen Managementkoordinatoren im DLR Projektträger Sicherstellung der Zusammenarbeit und der Kommunikation innerhalb des Projektträgers und innerhalb des DLR in allen Bereichen des Qualitäts-, Umwelt- und Informationssicherheitsmanagements Ausrichtung des Managementsystems auf die Umsetzung des Unternehmensleitbildes und die Qualitäts-, Informationssicherheits- und Umweltpolitik des DLR Projektträgers und die Vorgaben des DLR-Rahmensystems Qualitätsbeauftragte/r für den DLR Projektträger Koordination der Erweiterung des bestehenden zertifizierten Qualitäts- und Umweltmanage­mentsystems zu einem integrierten Managementsystem und Erarbeitung von entsprechenden (Re-)Zertifizierungs-, Schulungs- und Auditkonzepten Veranlassung der Organisation, Durchführung, Dokumentation und Auswertung von internen Audits (Qualität, Umwelt, Informationssicherheit) und der Nachverfolgung der Umsetzung der Feststellungen Verantwortung für das jährliche Managementreview des DLR Projektträgers Die Stelle ist für eine Teilzeitbeschäftigung von mindestens 75 % grundsätzlich geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 2. November 2020. erfolgreich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) mit Schwerpunkt auf Qualitätswesen/-management, alternativ ein für die Tätigkeit ähnlich relevanter Studiengang mit Zusatzqualifikationen im Qualitätswesen langjährige Berufs- und Führungserfahrung verbunden mit einer hohen Sozial- und Führungskompetenz Qualifikation zum QM-Auditor und zum EFQM-Assessor fundierte Kenntnisse der aktuellen Norm DIN ISO 9001 (Qualitätsmanagement) langjährige Erfahrung in der Konzeption und im Aufbau von Managementsystemen bevorzugt in einer Einrichtung des Dienstleistungsbereichs inkl. Dokumentation und Berichterstattung nachweisbare Erfahrungen in der Planung und Durchführung von Schulungen und der Durchführung von Audits konversationssicheres Englisch Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Organisationsgeschick hohes Maß an Zuverlässigkeit sicheres Auftreten und überzeugende Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift Kenntnisse zum QM-System des DLR und des Projektträgers gerne gesehen Kenntnisse von Umweltmanagement- (UM) und Informationssicherheitsmanagement- (ISM) Systemen und den zugrundeliegenden aktuellen Normen (DIN) von Vorteil hohe Kundenorientierung, um in der Schnittstellenfunktion zu den unterschiedlichen Fachbereichen Inhalte adressaten- bzw. zielgruppengerecht zu transportieren, ist erwünscht Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.
Zum Stellenangebot


shopping-portal