Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Weitere: Öffentlicher Dienst: 9 Jobs in Wandlitz

Berufsfeld
  • Weitere: Öffentlicher Dienst
Branche
  • Öffentlicher Dienst & Verbände 7
  • It & Internet 3
  • Baugewerbe/-Industrie 1
  • Bildung & Training 1
  • Wissenschaft & Forschung 1
Berufserfahrung
  • Ohne Berufserfahrung 7
  • Mit Berufserfahrung 5
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 8
  • Teilzeit 2
  • Home Office 1
Anstellungsart
  • Ausbildung, Studium 4
  • Feste Anstellung 4
  • Befristeter Vertrag 1
Weitere: Öffentlicher Dienst

Wissenschaftliche/r Referent/in (m/w/d) für den Bereich Umwelt, Mobilität und Recht

Do. 14.01.2021
Berlin
Sie wollen… sich mit den aktuellsten gesellschaftlichen Themen befassen? dabei flexibel bleiben und individuelle Schwerpunkte setzen? Ihre Ideen kurzfristig umsetzen? gleichzeitig für die Wissenschaft und Praxis tätig sein? eigenverantwortlich und selbstständig arbeiten, ohne auf den Rückhalt eines kleinen, jungen und engagierten Teams verzichten zu wollen?   Dann ist das Institut für Städtebau Berlin der richtige Arbeitgeber für Sie! Wie der Standort Berlin ist sich auch das seit 60 Jahren bestehende Institut seiner Traditionen bewusst und trotzdem am Puls der Zeit. Als Fortbildungsinstitut der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung e.V. werden jährlich über 50 Fortbildungsveranstaltungen angeboten. Diese befassen sich mit den aktuellsten Themen der Stadtplanung und -entwicklung sowie aller dazugehörigen Teilbereiche. Zudem engagiert sich das Institut für Städtebau mit zwei Lehrgängen in der Ausbildung technischer Referendarinnen und Referendare. Für diese Aufgaben sucht das Institut zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n   Wissenschaftliche/n Referent/in für den Bereich Umwelt, Mobilität und Recht   Die Anstellung erfolgt in Vollzeit (39 h), eine Reduzierung auf Teilzeit ist möglich. Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine Entfristung wird aber angestrebt. Sie verfolgen die neuesten wissenschaftlichen, gesellschaftlichen und fachlichen Entwicklungen in den Bereichen Klimaschutz, Klimaanpassung, Mobilität und Umweltrecht; Sie setzen diese Entwicklungen in Veranstaltungskonzepte um; Sie organisieren und leiten Fortbildungsveranstaltungen für Praktiker und Praktikerinnen; Sie konzipieren, organisieren und betreuen fachspezifisch Lehrgänge für Hochschulabgänger/Hochschulabgängerinnen und Referendare/Referendarinnen des höheren technischen Verwaltungsdienstes. ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Umweltplanung, des Umweltingenieurwesens, der Stadt- und Regionalplanung, Verkehrsplanung, Raumplanung oder vergleichbarer Fachrichtungen; umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Mobilität, entsprechender Rechtsgebiete und ihren Schnittfeldern zur Stadtplanung und -entwicklung; gute Kommunikationsfähigkeit, Organisationstalent und die Fähigkeit zur Moderation von Fachveranstaltungen; die Fähigkeit, eigenverantwortlich und konzeptionell zu arbeiten und sich schnell in neue Aufgabenbereiche einzuarbeiten; Integrationsfähigkeit in ein kleines, motiviertes Team; eine hohe Flexibilität und Bereitschaft zu Dienstreisen. Die Stelle ist auch für Absolvent/innen geeignet. Eine attraktive Vergütung nach E 13/E 14 TVöD Bund (je nach Eignung); eine betriebliche Altersvorsorge (VBLU); ein interessantes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet; vielfältige Kontaktmöglichkeiten in die Planungspraxis von Bund, Ländern und Kommunen.   Interessiert? Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte bis zum 12. Februar per E-Mail an das Institut für Städtebau Berlin, z. Hd. von Frau Oettrich (oettrich@staedtebau-berlin.de).   Weitere Informationen zum Institut für Städtebau Berlin finden Sie auf unserer Website www.isw-isb.de.  
Zum Stellenangebot

Leitung der Stabsstelle Risikomanagement (w/m/d)

Do. 14.01.2021
Berlin
Die Autobahn GmbH des Bundes ist ein innovatives Unternehmen - gegründet im September 2018 mit der Bundesrepublik Deutschland als alleiniger Gesellschafterin. Das Unternehmen plant, baut, betreibt, verwaltet und finanziert das gesamtdeutsche Bundesautobahnnetz von etwa 13.000 km. Dafür arbeiten wir in der Berliner Zentrale und den zehn Niederlassungsstandorten in der gesamten Republik. Der Hauptsitz der Gesellschaft befindet sich in Berlin.Ab dem planmäßigen Betriebsbeginn am 1. Januar 2021 wird die Autobahn GmbH in ihrer Zielstruktur insgesamt ca. 15.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Die Bereitstellung einer leistungsfähigen und sicheren Infrastruktur mit einheitlichen Qualitätsstandards, einem effizienten Betrieb sowie deren Erhalt ist erklärtes Unternehmensziel. Dabei setzen wir auf digitale Steuerung und Vernetzung, exzellente Ingenieursleistung, gute Facharbeit, transparente Entscheidungen und ein hochmotiviertes und engagiertes „Team Autobahn“ für das Bundesautobahnnetz.Zur Unterstützung der umfangreichen Aufgaben suchen wir für unsere Zentrale in Berlin zum nächstmöglichen Zeitpunkt eineLeitung der Stabsstelle Risikomanagement (w/m/d) Fachliche und disziplinarische Leitung der Stabsstelle Risikomanagement Verantwortung und Leitung der internen Risikomanagement-Kommunikation Entwicklung, Implementierung und Weiterentwicklung eines professionellen und effektiven Chancen- und Risikomanagement-Systems Enge Abstimmung und Planung mit den Bereichen Compliance und Interne Revision Operative und strategische Weiterentwicklung des Risikomanagementsystems auf der Grundlage der allgemeinen Unternehmensstrategie Systematische Identifikation, regelmäßige Analyse und Bewertung der Risiken sowie Ableitung entsprechender Maßnahmen zur Risikominimierung Unterstützung bei der Implementierung des Risikomanagementsystems in den Niederlassungen, Durchführung des Risikomanagementprozesses in Zusammenarbeit mit den Risikoeignern Fachliche und methodische Unterstützung der Geschäftsbereiche und der Niederlassungen hinsichtlich Risikomanagement Überwachung der Risiken im Unternehmen Einführung und Durchführung von regelmäßigen Risikomanagement-Meetings mit der Geschäftsführung und dem Leiter der Stabsstelle Compliance über den Status der Risikomanagement-Strukturen sowie über die Umsetzung von Maßnahmen, Berichterstattung zu neu erkannten Risiken Präsentation von Ergebnissen aus Tätigkeiten des Risikomanagements vor den Organen der Autobahn GmbH Vorbereitung und Begleitung von externen Prüfungen (z.B. IDW PS 981) Die Leitung der Stabsstelle berichtet an die Geschäftsführung Finanzen Sie haben Ihr (wirtschaftswissenschaftliches oder juristisches) Hochschulstudium erfolgreich abgeschlossen und verfügen über mindestens 5 Jahre fundierte Berufs- und Führungserfahrung im Umfeld des Risikomanagements Methodenkompetenz nach IDW PS 981 und anderer gängiger einschlägiger Standards und Normen (z.B. ERM-COSO, DIN EN ISO 31000) Selbständige ziel- und ergebnisorientierte Arbeitsweise Sehr gute Planungs-, Organisations- und Strukturierungskompetenz Sehr gute Anwenderkenntnisse aller gängigen MS Office-Anwendungen Affinität zu digitalen Medienkonzepten und neuen Arbeitsweisen Sicheres Auftreten, Verhandlungsgeschick, fachübergreifende Arbeitsweise Hohes Maß an sozialer Intelligenz, Verantwortungsbewusstsein und Loyalität Hohe Motivation, Durchsetzungsstärke, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit Ausgeprägte adressatengerechte Kommunikationsfähigkeiten sowohl Top-down als auch Bottom-up Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift Wirtschaftliches Handeln und kaufmännisches Denken Bereitschaft zu Dienstreisen innerhalb Deutschlands Mitwirken an der Neugestaltung der Zukunft der Autobahnen in Deutschland Einen attraktiven Arbeitgeber in 100%igem-Bundeseigentum Eine gute Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben Ein hochdynamisches Arbeitsumfeld in einer neu gegründeten Gesellschaft Ein motiviertes, schnell wachsendes Team
Zum Stellenangebot

Referent Konzeptentwicklung (m/w/d)

Do. 07.01.2021
Berlin
Das Kommunale Bildungswerk e.V. ist ein gemeinnütziger Anbieter berufsbegleitender Seminare, die vor allem in Berlin, aber auch in vielen weiteren Städten des Bundesgebiets stattfinden. Jährlich besuchen ca. 40.000 Teilnehmer*innen die über 2.500 Seminare. Die Teilnehmer*innen kommen überwiegend aus der öffentlichen Verwaltung, darüber hinaus aber auch aus öffentlichen und privatgewerblichen Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen. Zum Fortbildungsangebot gehören auch jährlich ca. 25 Tagungen. Eine steigende Anzahl aller Veranstaltungen, die in Berlin in Präsenz stattfinden, werden inzwischen zusätzlich hybrid im Internet über gängige Meetingtools übertragen. Im Rahmen einer Stellennachbesetzung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen Referent*in Konzeptentwicklung  in Vollzeit (40h / Woche). Schwerpunkt Der Bereich Konzeptentwicklung ist unser Herzstück. Das Team verantwortet gemeinsam >1.500 Einzelthemen. Als Referent*in Konzeptentwicklung bringen Sie Innovationskraft z.B. für digitale Bildungsangebote und die stete inhaltliche Weiterentwicklung Ihres Themenbereichs ein. Ihr Organisationsgeschick hilft Ihnen in der Erledigung Ihrer Aufgaben. Ermittlung von Bildungsbedarfen auf Ihrem zuständigen Rechtsgebiet durch systematische Recherche (z.B. durch Internet, Fachliteratur) Umsetzung von Rechercheergebnissen sowie von relevanten neuen Gesetzen, Gesetzesvorhaben und -änderungen sowie Verordnungen in Bildungsangebote Kontinuierliche Überarbeitung und Neukonzipierung von Bildungsveranstaltungen und Seminarreihen  Mitarbeit an periodischen Fortbildungsprogrammen Inhaltliche Entwicklung und Begleitung von Kompaktkursen und Fachtagungen Terminierung der Seminare/Kurse Kalkulation von Bildungsveranstaltungen Inhaltliche Vorbereitung und Zusammenstellung von Sonderwerbung Akquise von Dozent*innen, Dozent*innengespräche, Betreuung der Dozent*innen Auswertung von Fortbildungsveranstaltungen und ggf. Rücksprache mit Dozent*innen Erfassung und Pflege der Daten (Veranstaltungen, Themen, Dozent*innen) im Seminarerfassungsprogramm Mitarbeit am Online-Seminarportal Die Einarbeitung erfolgt durch die bisherige Stelleninhaberin. Arbeitsort ist Berlin. Die Bereitschaft zu Dienstreisen wird vorausgesetzt. Jurist*in, Verwaltungspraktiker*in oder vergleichbare Qualifikation mit fundierten Rechtskenntnissen  Erfahrung im Fort- und Weiterbildungsmanagement von Vorteil recherchestark hohes Maß an Eigeninitiative und Teamfähigkeit sichere Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift digitale Kompetenz im Umgang mit MS Office-Produkten und eine professionelle Kommunikation Die Bewerberin/den Bewerber erwartet ein innovatives und multiprofessionell zusammengesetztes Team. Flexible Arbeitszeiten und eine leistungsorientierte Vergütung sind selbstverständlich.
Zum Stellenangebot

Studienplatz (m/w/d) im Bachelorstudiengang Verwaltungsinformatik (B.Sc.)

Sa. 02.01.2021
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe (Baden), Köln, Nürnberg, Stuttgart
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: 40 Studienplätze (m/w/d) im Bachelorstudiengang Verwaltungsinformatik (B.Sc.) Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.400 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Dienstsitze Berlin, Bonn, Ilmenau, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Nürnberg, Stuttgart, Wiesbaden, Frankfurt am Main, MünchenDas Studium Sie erwartet ein dreijähriges Studium. In dessen Verlauf werden Sie jeweils von Oktober bis einschließlich Juni die Vorlesungen an der Universität der Bundeswehr München besuchen und von Juli bis September die Praxis im ITZBund kennenlernen. Die Studieninhalte setzen sich aus den folgenden drei Bereichen zusammen: Informationstechnik; Inhalte u.a.: technische und angewandte Informatik, Softwareentwicklung, Big Data Analysis Verwaltungsmanagement; Inhalte u.a.: Public Management, Projektmanagement, Wirtschaftswissenschaften Allgemeine Verwaltungslehre; Inhalte u.a.: Verwaltungsrecht, Recht des öffentlichen Dienstes, Grundzüge Haushaltsrecht Anforderungen Abitur, Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss Deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union beziehungsweise von Island, Liechtenstein oder Norwegen Gewähr, jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten keine Vorstrafen, geordnete wirtschaftliche Verhältnisse gesundheitliche Eignung bundesweite Einsatzbereitschaft sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift Interesse an moderner Informationstechnik Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Wir bieten Bereits zu Beginn des Studiums werden Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf im gehobenen Dienst eingestellt. Sie erhalten während des Studiums ein attraktives monatliches Gehalt von ca. 1.510 € brutto. Je nach Familienstand werden zudem weitere Zulagen gezahlt. Während der Theoriephasen besteht die Möglichkeit einer Unterbringung in der Nähe des Campus. Ein Notebook und Studienmaterial werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Die Praxisphasen absolvieren Sie an unterschiedlichen Standorten des ITZBund. Die Kosten der Unterkunft am Praxisstandort sowie Reisekosten, Trennungsgeld und Umzugskosten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben übernommen. Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie hier Abschluss Nach erfolgreichem Studium wird Ihnen der akademische Grad Bachelor „Verwaltungsinformatik“ (B.Sc.) verliehen. Nach erfolgreichem Studienabschluss und bestandener Laufbahnprüfung werden Sie in den gehobenen technischen Verwaltungsdienst übernommen und im Eingangsamt A 10 ernannt.
Zum Stellenangebot

Studienplatz für den dualen Diplomstudiengang Verwaltungsinformatik (m/w/d)

Sa. 02.01.2021
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe (Baden), Köln, Nürnberg, Stuttgart
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: 12 Studienplätze für den dualen Diplomstudiengang Verwaltungsinformatik (m/w/d) Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.400 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Dienstsitze Berlin, Bonn, Ilmenau, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Nürnberg, Stuttgart, Wiesbaden, Frankfurt am MainDas Studium Sie erwartet ein dreijähriges duales Studium, das aus 24 Monaten Theorie und 12 Monaten Praxisphasen im ITZBund besteht. Sie studieren an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung in Brühl und Münster. Die Studieninhalte setzen sich aus den folgenden drei Bereichen zusammen: Informationstechnik (Anteil 50%); Inhalte u.a.: Datenbank-/ Betriebssysteme, Programmierung, Softwareentwicklung Verwaltungsmanagement (Anteil 30%); Inhalte u.a.: Projektmanagement, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Allgemeine Verwaltungslehre (Anteil 20%); Inhalte u.a.: Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Zivilrecht Anforderungen Abitur, Fachhochschulreife oder ein gleichwertiger Bildungsabschluss Deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz oder Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union beziehungsweise von Island, Liechtenstein oder Norwegen Gewähr, jederzeit für die freiheitlich demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten keine Vorstrafen, geordnete wirtschaftliche Verhältnisse gesundheitliche Eignung bundesweite Einsatzbereitschaft sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift Interesse an moderner Informationstechnik Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein Wir bieten Bereits zu Beginn des Studiums werden Sie als Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf im gehobenen Dienst eingestellt. Sie erhalten während des Studiums ein attraktives monatliches Gehalt von ca. 1.510 € brutto. Während der Theoriephasen besteht die grds. Möglichkeit einer Unterbringung am Campus. Ein Notebook und Studienmaterial werden Ihnen zur Verfügung gestellt. Die drei Praxisphasen absolvieren Sie an unterschiedlichen Standorten des ITZBund. Die Kosten der Unterkunft am Praxisstandort sowie Reisekosten, Trennungsgeld und Umzugskosten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben übernommen. Abschluss Nach erfolgreichem Studium wird Ihnen der akademische Grad "Diplom-Verwaltungswirtin - Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)" bzw. „Diplom-Verwaltungswirt – Schwerpunkt Verwaltungsinformatik (FH)“ verliehen.
Zum Stellenangebot

Dualer Studiengang (m/w/d) IT-Management -Verwaltungsinformatik (B. A.)

Sa. 02.01.2021
Berlin, Bonn, Ilmenau, Thüringen, Frankfurt am Main
Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) sucht: Dualer Studiengang (m/w/d) IT-Management -Verwaltungsinformatik (B. A.) Das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) ist der zentrale IT-Dienstleister für die Bundesverwaltung. Mit über 3.400 Beschäftigten an zwölf Dienstsitzen stellt das ITZBund zentral standardisierte IT-Dienstleistungen primär für Bundesbehörden bereit. Dienstsitze Berlin, Bonn, Ilmenau, Frankfurt am MainDas Studium Das duale Studium ist von einem Wechsel zwischen fachtheoretischen und berufspraktischen Phasen geprägt und umfasst eine Regelstudienzeit von insgesamt sieben Semestern. Während der Theoriephasen werden grundlegende Kenntnisse in der Verwaltungswissenschaft und der Informatik vermittelt. Der Schwerpunkt der informationstechnischen Ausbildung liegt in der Vertiefung von Kenntnissen in ERP-Systemen. Die o.g. Themen werden durch Studieninhalte in den Bereichen Geschäftsprozess- und Projektmanagement ergänzt. In den Praxisphasen wird das theoretische Wissen angewandt und vertieft. Die Theoriephasen finden an der HS Harz am Standort Halberstadt statt. Die praktische Ausbildung erfolgt in der Hauptsache an unseren Standorten in Ilmenau, Bonn, Frankfurt/Main oder Berlin.Anforderungen Abitur, fachgebundene Hochschulreife oder Fachhochschulreife gute schulische Leistungen, insbesondere in Mathematik, Deutsch und (wenn belegt) Informatik sicherer Umgang mit der deutschen Sprache in Wort und Schrift Interesse an moderner Informationstechnik und sicherer Umgang mit Computern und Software mathematisches und analytisches Denkvermögen Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein keine Vorstrafen, geordnete wirtschaftliche Verhältnisse gesundheitliche Eignung Wir bieten Für die Dauer des dualen Studiums in Kooperation mit der Hochschule Harz am Standort Halberstadt schließt das ITZBund mit Ihnen einen Studienvertrag. Das Studienverhältnis wird nach der Richtlinie des Bundes für duale Studiengänge ausgestaltet. Danach beträgt das Studienentgelt 1.250,00 € im Monat. Vermögenswirksame Leistungen in monatlicher Höhe von 13,29 € und der jährliche Lernmittelzuschuss in Höhe von 50,00 € sowie eine Jahressonderzahlung werden zusätzlich gewährt. Weitere finanzielle Unterstützung erhalten Sie für Unterkunft und Verpflegung während der Theoriephasen an der Hochschule Harz. Bereits während Ihres Studiums werden Sie bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) zusatzversichert, so dass bereits mit Studienbeginn der Grundstein für eine künftige Zusatzversorgung gelegt wird. Die Studiengebühren werden durch das ITZBund getragen. Ein Notebook wird Ihnen zur Verfügung gestellt. Abschluss Nach erfolgreichem Studium wird Ihnen der akademische Grad “Bachelor of Arts“ verliehen. Nach erfolgreichem Abschluss strebt das ITZBund die Übernahme in ein Beschäftigtenverhältnis an.
Zum Stellenangebot

Sachbearbeitung (m/w/d) Vergabe / Beschaffung

Fr. 01.01.2021
Berlin
Die Verbesserung der Verkehrssicherheit ist unser Ziel. Die Beratung von 200 Mitgliedern und die Entwicklung und Koordination von Verkehrssicherheitsmaßnahmen ist seit 50 Jahren unsere Aufgabe. Die Grundlage unserer Arbeit ist die Vision Zero – Keiner kommt um. Alle kommen an. Im Hauptstadtbüro Berlin des Deutschen Verkehrssicherheitsrats ist im Referat Personal und Zentrale Dienste zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Sachbearbeitung (m/w/d) Vergabe / Beschaffung in Teilzeit (20 Std./Woche) unbefristet zu besetzen. Der DVR wird seine Geschäftsstelle Bonn zum 30.06.2021 in Bonn aufgeben und komplett nach Berlin übersiedeln.Vergabe / Beschaffung Mitwirkung an einem vergaberechtskonformen Beschaffungs- und Vertragsmanagement i.S. wirtschaftlicher, rechtssicherer und standardisierter Beschaffungs- und Vergabeprozesse Prüfung aller Beschaffungsvorgänge, die sich aus der Projektarbeit der Fachreferate ergeben Unterstützung bei der Entscheidung der jeweiligen Vergabeart auf Grundlage der Bedarfsanforderung, bei der Erarbeitung der Ausschreibungsunterlagen, Veröffentlichung von nationalen Ausschreibungen auf der dafür eingesetzten Vergabeplattform, Verfolgung des Verfahrens inkl. E-Vergabe bis zur Erstellung des Eröffnungsprotokolls Weiterentwicklung und Pflege der Vergabeunterlagen entsprechend der jeweils geltenden Vergabevorschriften des öffentlichen Dienstes Beratung der Kolleginnen und Kollegen bei allen vergaberechtlichen Aspekten, Unterstützung bei der Leistungsbeschreibung, Bewertungsvergabe, Vertragsvorbereitung, ggf. in Abstimmung mit der unterstützenden Vergaberechtskanzlei Beschaffung des IT-Bedarfs (Hard- und Software), Einholung von Angeboten, Preisverhandlungen, Vertragsgestaltung Verwaltung der dem Referat zugeordneten Dienstleistungs- und Lieferverträge IT- Bereich: Zusammenarbeit mit den externen IT-Dienstleistungsunternehmen zur Verbesserung der Performance Unterstützung bei und Behebung von Anwenderproblemen Eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische oder vergleichbare Ausbildung Eine einschlägige fundierte Berufserfahrung im Beschaffungswesen und im Vergaberecht, idealerweise im öffentlichen Bereich Gute Kenntnisse der öffentlichen Vergabevorschriften (z.B. GWB, UVgO) und der öffentlichen Auftragsvergabe Verbandserfahrung erwünscht Ausgeprägtes beratungs- und dienstleistungsorientiertes Handeln Eigenständige, strukturierte, zuverlässige und lösungsorientierte Arbeitsweise Belastbarkeit und Entscheidungsfähigkeit Ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit Flexibilität und Offenheit für neue Aufgaben Versiert im Umfang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie e-Vergabe IT-Affinität Die Vergütung richtet sich je nach Qualifikation bis zur Entgeltgruppe 9 TVöD-Bund. Hinzu kommen die im DVR üblichen Sozialleistungen. Darüber hinaus bieten wir u.a. flexible Arbeitszeiten, die Möglichkeit, auch im Homeoffice zu arbeiten, betriebliche Gesundheitsvorsorge, moderne Arbeitsplätze und Weiterbildungsmöglichkeiten. Dienstsitz für die Tätigkeit ist das DVR-Hauptstadtbüro Berlin. Die Stelle kann grundsätzlich auf zwei Teilzeitstellen aufgeteilt werden. Bewerber/innen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
Zum Stellenangebot

Ausbildung zum Regierungssekretäranwärter - Beamte auf Widerruf (w/m/d) Land Berlin

Fr. 01.01.2021
Berlin
Über 120.000 Menschen setzen sich täglich in der Berliner Verwaltung dafür ein, dass die Stadt als europäische Metropole und Hauptstadt Deutschlands als attraktiver Standort für Wirtschaft und Kultur und – vor allem – als Zuhause für mehr als 3,5 Millionen Menschen funktioniert. Wir können stolz sagen, dass fast die ganze Welt in Berlin mitwirkt. Auch du kannst für die beste Stadt der Welt arbeiten! Anwendung von Gesetzestexten Ermitteln von rechtlichen Sachverhalten Erarbeiten von Verwaltungsentscheidungen Umgang mit digitalen Medien Büroorganisation Einen mittleren Schulabschluss oder einen vergleichbaren Abschluss Interesse an rechtlichen sowie gesellschaftlichen Zusammenhängen Eine gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift Deutsche Staatsbürgerschaft oder EU-Nationalität Eine qualifizierte und abwechslungsreiche 30 monatige Ausbildung Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe Spätere Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit Vergütung in Höhe von 1.236,74€ zzgl. Zulagen Weihnachtsgeld Eine monatliche Hauptstadtzulage Vermögenswirksame Leistungen Vergünstigte Monatsfahrkarte ÖPNV 30 Tage Urlaub Bildungs- und Sonderurlaub Flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Universitätsverwaltungsoberinspektor/-in (m/w/d) bzw. Personalsachbearbeiter/-in (m/w/d)

Do. 31.12.2020
Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. I: Personalwesen - Referat I A: Personalservice öffentliches Dienstrecht, Hochschulrecht und Reisen 2 Stellen Universitätsverwaltungsoberinspektor/-in (m/w/d) bzw. Personalsachbearbeiter/-in (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung, unbefristet, Besoldungsgruppe A10 bzw. Entgeltgruppe 9b TV-L FU Kennung: SB IA Wir suchen Personalsachbearbeiter/innen als Verstärkung für unser Team. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und unsere Aufgabenfelder mitzugestalten. Neben gleitenden Arbeitszeiten bieten wir Ihnen eine umfassende und praxisorientierte Einarbeitung, die selbstständigen Betreuung eines Sachgebietes, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Familienfreundlichkeit sowie zahlreiche Fort- und Qualifizierungsmaßnahmen. Über 5.000 Beschäftigte an 11 Fachbereichen, den Zentraleinrichtungen, den Bibliotheken, den Stabsstellen und der zentralen Universitätsverwaltung benötigen eine kompetente Personalabteilung, für die Sie gesucht werden. Kernaufgabe der Personalabteilung ist die Betreuung des wissenschaftlichen und wissenschaftsstützenden Personals. Als Teil der zentralen Universitätsverwaltung unterstützt sie die Beschäftigten zudem mit zahlreichen Serviceangeboten, wie beispielsweise zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf, im Gesundheitsmanagement und in der Personalentwicklung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Personalabteilung sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für dienst-, sozialversicherungs- und steuerrechtliche Fragen, von der Einstellung bzw. Ernennung bis zur Beendigung des Dienst- bzw. Arbeitsverhältnisses zur Freien Universität Berlin. Die Kommunikation kann dabei auch auf Englisch erfolgen. Das Referat IA ist für das öffentliche Dienstrecht zuständig und betreut die Laufbahnbeamten/innen, die Hochschullehrer/innen, die Gastprofessor/innen sowie die korporativen Mitglieder der Hochschule. Ebenfalls im Referat IA ist die Reisekostenstelle angesiedelt sowie die Geschäftsstelle für das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Betreuung der Personalakten der Hochschullehrer/-innen, Laufbahnbeamten/-innen und Gastprofessoren/-innen Bearbeitung von Personaleinzelangelegenheiten, wie Einstellungen/Ernennungen, Dienstzeitverlängerungen und Beendigungen des Beschäftigungs-/Dienstverhältnisses Festsetzungen von Erfahrungsstufen, Dienstjubiläumsalter Gewährung von Beurlaubungen und Lehrverpflichtungsreduzierungen Genehmigung von Nebentätigkeiten Pflege des Personalverwaltungssystems mittels SAP/HCM Bezüge- und Entgeltabrechnung Beratung der Beschäftigten und der verschiedenen universitären Einrichtungen Für Beamte: Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das erste Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 oder erfolgreich abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium der Verwaltungswissenschaften oder einer vergleichbaren Studienrichtung Für Beschäftigte: Abschluss des Verwaltungslehrgang II oder interner Lehrgang Fachbeschäftigte/r in der Hochschulverwaltung sowie dem Aufgabengebiet entsprechend gründliche und umfassende Fachkenntnisse (Berufs-)Erfahrung: Relevante Berufserfahrungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil Erwünscht: Gute Kenntnisse im öffentlichen Dienstrecht sowie der einschlägigen Rechtsvorschriften BeamtStG, LBG, LBeamtVG und den daraus resultierenden Rechtsvorschriften, Sozialversicherungs- und Steuerrecht Kenntnisse in den gängigen EDV-Anwendungen; SAP/HCM oder einem vergleichbaren Abrechnungsprogramm Ausgeprägtes Zeit- und Selbstmanagement sowie eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise Fähigkeit Entscheidungen zu treffen Hohe Serviceorientierung und ein gutes Kommunikationsvermögen Spaß am Arbeiten im Team Interkulturelle Kompetenz Kommunikation in Englisch
Zum Stellenangebot


shopping-portal