Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Angestellte | Bildung & Training: 4 Jobs

Berufsfeld
  • Angestellte
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 4
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 3
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 3
  • Befristeter Vertrag 1
Angestellte
Bildung & Training

Beschäftigte*r in der Verwaltung (d/m/w) – 50 % Arbeitszeit – Koordinator*in im Servicebereich Master für das Studierendensekretariat

Di. 03.08.2021
Berlin
Die TU Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens. Ihr Streben nach Wissensvermehrung und technologischem Fortschritt orientiert sich an den Prinzipien von Exzellenz und Qualität. Bei der Technischen Universität Berlin ist/sind folgende Stelle/n zu besetzen: Beschäftigte*r in der Verwaltung (d/m/w) – 50 % Arbeitszeit – Entgeltgruppe 9b TV-L Berliner Hochschulen Zentrale Universitätsverwaltung – Abteilung I / Studierendensekretariat (I A) Kennziffer: ZUV-188/21 (besetzbar ab sofort / unbefristet / Bewerbungsfristende 13.08.2021)Das Studierendensekretariat ist als zentrale Service- und Verwaltungseinheit der TU Berlin zuständig für alle Formalitäten, die mit der Aufnahme und Durchführung des Studiums in Zusammenhang stehen. Zu den Kernaufgaben gehören die Organisation des Zulassungs- und Immatrikulationsverfahrens sowie die Betreuung der Studierenden in administrativen Belangen. In den beiden Servicebereichen Bachelor und Master, der Studierendenbuchhaltung sowie dem Studieninfoservice kümmern sich gut 40 Mitarbeiter*innen darum, den rund 35.000 Studierenden ein reibungsloses Studium zu ermöglichen. Für unser engagiertes Team suchen wir aktuell Verstärkung. Als Koordinator*in im Servicebereich Master nehmen Sie im Einzelnen folgende Aufgaben wahr: Koordination von Bewerbungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsverfahren nationaler und internationaler Studienbewerber*innen für Masterstudiengänge, Promovenden und Sonderprogramme Kommunikation mit Fakultäten, insbesondere mit Prüfungsausschüssen und Auswahlkommissionen Anleitung und inhaltliche Unterstützung der Sachbearbeiter*innen bei Fragen zu Bewerbungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsvorgängen Beratung von Studieninteressierten, Bewerber*innen und Studierenden zu allen Fragen der Bewerbung, Zulassung, Immatrikulation und Studierendenverwaltung Sachbearbeitung von Bewerbungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsvorgängen mit besonderem Schwierigkeitsgrad Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Bachelorstudium oder gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen – nachgewiesen durch den erfolgreichen Abschluss des Verwaltungslehrgangs II. Vorausgesetzt werden ferner sehr gute Kenntnisse der Verwaltungsabläufe an Hochschulen, bevorzugt der Zulassungsverfahren. Aufgrund des hohen Anteils nicht-deutscher Bewerber*innen und Studierender sind gute bis sehr gute Englischkenntnisse notwendig. Wir erwarten sehr gute Kenntnisse der gängigen Office-Anwendungen sowie Erfahrung in der Anwendung von Campusmanagementsoftware bzw. die Bereitschaft zur schnellen Einarbeitung. Ein hohes Verantwortungsbewusstsein setzen wir ebenso voraus wie Zuverlässigkeit und Genauigkeit in der Aufgabenerfüllung, die Fähigkeit zur kooperativen und konstruktiven Arbeit im Team, Innovationskompetenz sowie eine hohe Belastbarkeit. Dabei haben Sie idealerweise ein offenes Wesen und souveränes Auftreten. Schließlich bringen Sie Erfahrungen und Kenntnisse des einschlägigen Verwaltungsrechts mit. Idealerweise verfügen Sie über sehr gute Kenntnisse der Bewerbungs-, Zulassungs- und Immatrikulationsverfahren an Hochschulen. Wünschenswert ist Erfahrung im Umgang mit Publikumsverkehr. Die Beherrschung weiterer Fremdsprachen ist von Vorteil. Vorteilhaft sind schließlich gute Anwenderkenntnisse im Bereich SAP und der Campusmanagementsoftware HIS-GX.
Zum Stellenangebot

Justiziar (m/w/d) im Amt für Ausbildungsförderung

Mi. 28.07.2021
Magdeburg
Sozial. Kompetent. Engagiert.   Das Studentenwerk Magdeburg, ist ein hochschulübergreifendes Dienstleistungsunternehmen, das auf die Versorgung der Studierenden ausgerichtet ist. Das Amt für Ausbildungsförderung als Abteilung des Studentenwerkes Magdeburg ist für die Umsetzung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) zugunsten der Studierenden an der Universität Magdeburg und den Hochschulen in Magdeburg, Stendal, Halberstadt, Wernigerode und Friedensau zuständig. Für diese Abteilung suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt                                                Justiziar (m/w/d) im Amt für Ausbildungsförderung                                                                           (Vollzeit - unbefristet) Prozessvertretung der Förderungsverwaltung in den jeweiligen Zivil- und Verwaltungsgerichtsverfahren gerichtliche Geltendmachung von Unterhaltsleistungen im Vorausleistungsverfahren Widerspruchsbearbeitung bis zur Bescheidung Beratung der Abteilungsleitung bei Gerichtsurteilen, Gesetzesänderungen und Erlassen Beratung der Geschäftsführung erfolgreich abgeschlossenes Studium als Volljurist/-in Kenntnisse auf dem Gebiet des Sozial-, Verwaltungs- und Zivilrechts idealerweise Erfahrungen im Ausbildungsförderungs- und Unterhaltsrecht Bereitschaft sich in neue Rechtsgebiete einzuarbeiten sowie stets auf dem aktuellen Stand der Rechtsentwicklung zu halten Hohe Affinität zu dem Thema Digitalisierung Offene Persönlichkeit mit Konzeptionsstärke, selbstständiger Arbeitsweise, Organisationstalent, ausgeprägter Teamfähigkeit, guten kommunikativen Fähigkeiten und Durchsetzungsvermögen Wünschenswert ist/sind außerdem Sicherer Gebrauch der deutschen Sprache in Wort und Schrift der Führerschein Klasse B gute Fremdsprachenkenntnisse in fachspezifischem Englisch Mitarbeit in einem motivierten Team Vergütung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) EG 13 Jahressonderzahlung Urlaubsanspruch von 30 Tagen Betriebliche Altersvorsorge Flexible Arbeitszeiten
Zum Stellenangebot

Direktor (m/w/d) der Universitätsbibliothek Leipzig

Di. 27.07.2021
Leipzig
Direktor (m/w/d) der Universitätsbibliothek Leipzig Die 1409 gegründete Universität Leipzig gehört zu den großen, forschungsstarken und medizin­führenden Universitäten in Deutschland. Mit ihren rund 30.000 Studierenden und mehr als 5.000 Beschäftigten in 14 Fakultäten prägt sie das Leben in der pulsierenden und weltoffenen Stadt Leipzig. Die Universität Leipzig bietet ein dynamisches und international geprägtes Arbeitsumfeld sowie attraktive und vielfältige Arbeitsmöglichkeiten in Forschung, Lehre, Transfer, Infrastruktur und Verwaltung. An der Universitätsbibliothek ist ab dem 1. April 2022 oben genannte Stelle zu besetzen. Die Universitätsbibliothek Leipzig (UBL) ist eine Dienstleistungseinrichtung, die Forschung, Lehre und Studium an der Universität Leipzig (UL) unterstützt. Sie orientiert ihr Dienstleistungsangebot konsequent an den Bedürfnissen ihrer Nutzer:innen sowie an den strategischen Zielen der UL und trägt ihre Dienste aktiv an die Nutzer:innen heran. Sie unterhält und entwickelt bedarfsgerechte, funktionale und inspirierende Arbeitsumgebungen. Die herausragenden historischen Bestände und ihre Einbindung in zahlreiche Drittmittel- und Forschungsvorhaben begründen den Status und das Selbstverständnis der UBL als Forschungs­bibliothek. Als kultureller Ort repräsentiert sie die UL in der Stadt Leipzig und darüber hinaus und ist als Vermittlungseinrichtung offen für die interessierte Wissensgesellschaft in Universität, Stadt und Region. Die UBL steht für Offenheit und Innovation. Das Prinzip der Offenheit bezieht sich auf das Engagement der UBL für einen uneingeschränkten Zugang zu Informationen, den Umgang mit publizierten Daten und die Entwicklung und Nutzung von Open Source Infrastrukturen als Teil der strategischen Ausrichtung. Für die Leitung der UBL wird eine wissenschaftlich qualifizierte, engagierte und kommunikationsstarke Führungspersönlichkeit gesucht. Neben der hier zu besetzenden Position besteht die Leitung der UBL aus einer zweiten Direktionsstelle mit Schwerpunkt Service und Personalmanagement. Stellenmerkmale unbefristet Vollbeschäftigung vorgesehene Vergütung: bis Besoldungsgruppe A 16 oder Arbeitsverhältnis mit außertariflicher Vergütung nach den Regelungen des Freistaates Sachsen Die Einstellung und Übernahme in ein Beamtenverhältnis ist nur bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen, insbesondere der Laufbahnbefähigung, möglich. Aufgaben wissenschaftliche und organisatorische Leitung der UBL Weiterentwicklung der UBL als Forschungsbibliothek und entsprechende Vertretung der UBL in der Öffentlichkeit Pflege und Ausbau bestehender nationaler und internationaler Kooperationen und Zusammenarbeit mit anderen Bibliotheken und wissenschaftlichen Institutionen, insbesondere kooperativer Ausbau von Forschungsinfrastrukturen sowie Profilierung der UBL als Dritten Ort Einwerbung und Durchfü#hrung von Drittmittelprojekten Voraussetzungen mit Promotion abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise im Bereich Geisteswissenschaften nachgewiesene mehrjährige Leitungserfahrung mit entsprechender Personalverantwortung ausgewiesene Erfahrungen in der akademischen Forschung und Lehre Erfahrungen mit informationstechnologischen Entwicklungen und mit den Methoden der Digital Humanities fundierte Kenntnisse der Förderstrukturen im wissenschaftlichen Bibliothekswesen nachgewiesene Erfahrungen in der Einwerbung von Drittmitteln verhandlungssichere Englischkenntnisse Bereitschaft zur Vernetzung mit den Kultureinrichtungen der Stadt und der Region ausgeprägte Kommunikations-, Führungs- und Teamfähigkeit Wir bieten die Chance zur lokalen, nationalen und internationalen Vernetzung und Profilierung der UBL in einer zentralen Funktion eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit einen Arbeitsplatz im Zentrum der pulsierenden Stadt Leipzig flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine sehr gute Verkehrsanbindung und die Möglichkeit, ein Job-Ticket zu erwerben Für inhaltliche Fragen steht Ihnen die Rektorin der Universität Leipzig, Frau Professor Dr. Beate A. Schücking, unter rektorin@uni-leipzig.de bzw. +49 341 97-30000 gern zur Verfügung. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 153/2021 bis 31. August 2021 an: Universität Leipzig, Büro der Rektorin, Ritterstr. 26, 04109 Leipzig. Gern können Sie Ihre Bewerbung in einer PDF-Datei auch per E-Mail an rektorin@uni-leipzig.de mit dem Betreff Bewerbung UBL senden. Bitte beachten Sie, dass Gefährdungen der Vertraulichkeit und der unbefugte Zugriff Dritter bei einer Kommunikation per unverschlüsselter E-Mail nicht ausgeschlossen werden können. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen. Die Universität Leipzig strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in verantwortlicher Position an und bittet deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich um ihre Bewerbung. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen oder nach SGB IX Gleichgestellte bevorzugt eingestellt. Hinweise zum DatenschutzEine Bewerbung und damit die Zusendung der für eine Bewerbung üblichen Unterlagen erfolgt freiwillig. Ihre in den Bewerbungsunterlagen enthaltenen bzw. ggf. im Bewerbungsgespräch erlangten personenbezogenen Daten werden von der Universität Leipzig – hier der ausschreibenden Dienststelle – ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens für diese hier ausgeschriebene Stelle verarbeitet und, sofern nicht in Einzelfall ausdrücklich eingewilligt wird, nicht an Dritte weiter­gegeben. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist § 11 Abs. 1 Sächsisches Datenschutz­durchführungsgesetz i. V. m. EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Verantwortlich für das Bewerbungsverfahren ist der in dieser Ausschreibung angegebene Adressat der Bewerbung.Ihre personenbezogenen Daten werden für sechs Monate nach Beendigung des Einstellungsvorgangs gespeichert und danach gelöscht bzw. datenschutzgerecht vernichtet. Die Einwilligung kann verweigert oder mit Wirkung auf die Zukunft ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. In diesen Fällen ist eine Bearbeitung der Bewerbung durch die Universität Leipzig und damit eine Berück­sichtigung im Bewerbungsverfahren nicht oder nicht mehr möglich. Nach der DS-GVO stehen Ihnen gegenüber dem Adressaten der Bewerbung bei Vorliegen der entsprechenden gesetzlichen Voraussetzungen folgende Rechte zu: Auskunftsrecht (Art. 15 DS-GVO), Recht auf Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten (Art. 16 DS-GVO); Datenlöschung (Art. 17 DS-GVO), Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DS-GVO) und Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DS-GVO). Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig (dienstansässig: Augustusplatz 10, 04109 Leipzig) wenden. Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Sächsischen Datenschutzbeauftragten.
Zum Stellenangebot

Bibliothekar*innen (m/w/d) für die Universitäts- und Landesbibliothek der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Do. 22.07.2021
Düsseldorf
Die Universitäts- und Landesbibliothek der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zwei Jahre zwei Bibliothekar*innen (m/w/d) Die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) Düsseldorf sichert und gestaltet als zentrale Serviceeinrichtung der Heinrich-Heine-Universität (HHU) deren Informations- und Literaturversorgung. Als Landesbibliothek wirkt die ULB in Stadt und Land. Die ULB transformiert ihre Prozesse entlang der sich wandelnden Bedarfe der unterschiedlichen Nutzer*innen. Sie handelt vernetzt in einer digitalen Welt. Wir stehen vor der Herausforderung, Arbeitsbereiche enger zu verzahnen und Arbeitsprozesse digitaler zu gestalten. Aktuell gehört dazu, dass wir unsere Bibliotheks- und Lernräume an modernen Lern- und Arbeitsgewohnheiten ausrichten und eine Hochschulbibliographie aufbauen. Haben Sie Lust, zusammen mit uns diese Aufgaben anzugehen und zu gestalten? Nach Ihrem persönlichen Profil werden wir Ihre Schwerpunkte in den Arbeitsgebieten der Digitalen Dienste und/oder Benutzung festlegen. Auskunfts-, Beratungs- und Informationsservices, persönlich und über alle eingesetzten Kommunikationsmedien Durchführung von digitalen Schulungen sowie Schulungen in Präsenz Bestandspräsentation und Betreuung von Bibliotheks- und Lernräumen   Erstellung und Überarbeitung von Publikationsnachweisen in der Hochschulbibliographie  Mitarbeit bei den Digitalisierungsangeboten ein abgeschlossenes akkreditiertes Studium (Bachelor) im Studiengang Bibliothek und digitale Kommunikation oder in vergleichbaren Studiengängen, z.B. Bibliotheks- und Informationsmanagement, Bibliothekswissenschaft, Informationsmanagement oder ein vergleichbarer Studienabschluss Lernbereitschaft und Offenheit für Veränderung Serviceorientierung und Freude am Umgang mit Menschen Interesse an digitalen Anwendungen und Technik Kenntnisse unterschiedlicher Datenformate und bibliographischer Metadaten  Erfahrung mit einem Bibliotheksverwaltungssystem wünschenswert Eigeninitiative, Gestaltungsmotivation und Kommunikationsstärke zeitliche Flexibilität (z .B. für Spätdienste)  eine befristete Einstellung als Tarifbeschäftigte*r in EG 9b TV-L; weitere Informationen zur Vergütung finden Sie unter finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen  eine Besetzung der Stellen in Vollzeit mit derzeit 39,83 Wochenstunden attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsangebote Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie flexible Arbeitszeiten  betriebliche Altersversorgung der VBL zur zusätzlichen finanziellen Absicherung im Alter  Möglichkeit zur Abnahme eines VRR-Großkundentickets kostenlose Parkplätze und gute ÖPNV-Anbindung einen abwechslungsreichen Aufgabenbereich mit viel Gestaltungsspielraum in kreativen und dynamischen Teams eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf Aufgrund einschlägiger Regelungen des Teilzeit- und Befristungsgesetzes sind nur Bewerber*innen zulässig, die bislang noch nicht an der Heinrich-Heine-Universität beschäftigt waren. Die Beschäftigung ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, sofern nicht im Einzelfall zwingende dienstliche Gründe entgegenstehen.    Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Annegret Weber unter der Tel.-Nr. 0211 81-10632 oder per E-Mail Annegret.Weber@ulb.hhu.de. Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeiter*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: