Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Chemie | Bildung & Training: 3 Jobs

Berufsfeld
  • Chemie
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 3
  • Ohne Berufserfahrung 1
Arbeitszeit
  • Vollzeit 2
  • Teilzeit 1
Anstellungsart
  • Befristeter Vertrag 2
  • Feste Anstellung 1
Chemie
Bildung & Training

Postdoktoranden (m/w/d) auf dem Gebiet der iPSC-Forschung und primärer Krebs-In-vitro-Modelle

Di. 26.10.2021
Magdeburg
Die MEDIZINISCHE FAKULTÄT der OTTO-VON-GUERICKE­UNIVERSITÄT MAGDEBURG sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Postdoktoranden (m/w/d) auf dem Gebiet der iPSC-Forschung und primärer Krebs-In-vitro-Modelle Universitätsklinik für Allgemein-, Viszeral-, Gefäß- und Transplantationschirurgie – Bereich Molekulare und Experimentelle Chirurgie (Univ.-Prof. med. R. Croner) Die Medizinische Fakultät ist integraler Bestandteil der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und wirkt mit dem Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R. in Forschung, Lehre und Krankenversorgung zusammen. Das Forschungsprofil der Fakultät wird durch die beiden Schwerpunkte „Immunologie einschließlich Molekulare Medizin der Entzündung“ und „Neuro­wissenschaften“ geprägt. Pro Jahr werden ca. 185 Studierende der Humanmedizin und ca. 20 Studierende im Masterstudiengang Immunologie immatrikuliert. Das Labor ist bekannt für die Umsetzung grundlegender Stammzellbiologie in klinisch relevante Fragestellungen mit einer publikationsorientierten Erfolgsbilanz (Prof. Kahlert wird im Oktober nach Magdeburg umziehen, siehe Publikationsliste des PI oder unveröffentlichte Daten 1 oder 2). Das Labor besteht derzeit aus einem weiteren Post-Doc und einer Medizinisch-technischen Laboratoriums Assistentin sowie einer weiteren Stelle im Rahmen eines BMBF-geförderten Projektes. Darüber hinaus sind internationale Gastwissenschaftler und chirurgisch-klinische Wissenschaftler Mitglieder der Abteilung, was eine transdisziplinäre Forschung und ethnische Vielfalt gewährleistet. Das großzügige Magdeburger Labor selbst ist sehr gut ausgestattet mit einer breiten Sammlung von Geräten, die eine allgemeine Molekular- und Zellbiologie ermöglichen, aber – ermöglicht durch die Kooperation mit den vier benachbarten Laboren im selben Forschungsgebäude – auch eher spezialisierte Geräte wie FACS-Sorter, Zeitraffermikroskop, verschiedene Spektrometer, digitales Pathologiesystem, um nur einige zu nennen. Die Klinik für Allgemeinchirurgie ist eines der größten chirurgischen Behandlungszentren in der weiteren Umgebung, was einen hochfrequenten Zugang zu heterogenen, qualitativ hochwertigen Patientenproben ermöglicht. Der erfolgreiche Kandidat wird vollen Zugriff auf die sortierte MEC-Biobank haben, die Gewebe- und Blutproben von verschiedenen Patientenkohorten umfasst. Darüber hinaus ist die Klinik ein renommiertes Zentrum für innovative chirurgische Technologien, insbesondere für die Roboterchirurgie, was zusätzliche Möglichkeiten für innovative Laborexperimente bietet (z. B. die Entwicklung medizinischer Geräte zur Verbesserung der Roboterpräzision, die durch molekulare Signaturen der Zielbereiche gesteuert werden). wird vom Laborteam unterstützt und soll einen Doktoranden in dem beschriebenen For­schungsgebiet betreuen. Der Post-Doc-Kandidat wird ermutigt und unterstützt eigene Förder­anträge zu schreiben und an der Medizinischen Fakultät zu lehren, um den Karriereweg zu definieren, z. B. durch Habilitation. Ausgezeichneter Hochschulabschluss in Biologie / Biomedizin / Biochemie / Zellbiologie oder verwandten Bereichen Ausgeprägte Publikationserfahrung (Post-Doc) Nachgewiesene Erfahrung in der Durchführung von zellbiologischen Experimenten und Mikroskopie Solide Kenntnisse über pluripotente Stammzellen Hervorragende Erfahrung in Mikroskopie und Genomic Tailoring Praktische Erfahrung mit der Herstellung von Kulturen aus frischem Gewebe Die Stelle richtet sich an Wissenschaftler, die eine eigenständige Karriere mit einer lang­fristigen Perspektive in der translationalen Onkologie anstreben. Das klinische Forschungs­gebiet ist die gastrointestinale und hepatozelluläre Onkologie. Durch die interne Zusammen­arbeit mit dem chirurgischen Klinikteam liegt der Schwerpunkt dieser Position auf dem Aufbau einer vielseitigen In-vitro-Krankheitsmodellplattform unter Verwendung von Stamm­zell­technologien, insbesondere aus Tumorgewebe gewonnenen menschlichen Organoide. Außerdem wird erwartet, dass der Kandidat in ein Co-Kultursystem mit Tumorzellen und aus iPSC-gewonnenen neuronalen Zellen etabliert. Letztlich stellen diese pathophysiologisch relevanten Krankheitsmodellsysteme eine einzigartige Grundlage für anwendungsorientierte Forschung dar, wie z. B. die Entwicklung neuer medizinischer Geräte oder molekularer zielgerichteter Pharmazeutika. Somit ist für die Stelle ein teamorientierter, offener Charakter gefragt, der eine starke Interaktion mit engagierten Expertengruppen in Magdeburg (z. B. medizinische Systemtechnik, Chemie, Tumorimmunologie) und darüber hinaus ermöglicht. einen spannenden Arbeitsplatz in einem Klinikum der Maximalversorgung interne und externe Fort- und Weiterbildungsangebote Angebote im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements Jobticket mit Arbeitgeberbezuschussung Darüber hinaus werden dem erfolgreichen Kandidaten SOPs für etablierte Verfahren und Laborgeräte zur Verfügung gestellt, doch wird von ihm erwartet, dass er neue Konzepte und die Optimierung von Stammzellkultivierungsprotokollen einbringt. Der PI wird ein persönliches Netzwerk für den Austausch mit internationalen Spitzenforschern auf dem Gebiet der Stamm­zell­forschung, z. B. am NIH, am Johns Hopkins oder an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften, zur Verfügung stellen, um eine innovative, wissenschaftlich orientierte Denkweise zu fördern. Vergütung: Entgeltgruppe E13 nach TV-L Besetzung: Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, in Teilzeit und auf 3 Jahre befristet zu besetzen. Die Option auf Verlängerung ist gegeben.
Zum Stellenangebot

Chemisch-technische Assistentin / Chemisch-technischer Assistent (w/m/d)

Sa. 16.10.2021
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und ver­mittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für das Institut für Nanotechnologie (INT) ab sofort befristet bis 31.12.2023 eine/einen Chemisch-technische Assistentin / Chemisch-technischen Assistenten (w/m/d) Sie sind verantwortlich für die Betreuung, Wartung und Kalibrierung von Größenausschlusschromatographie-Systemen (SEC). Zudem führen Sie in regelmäßigen Abständen eigenständig Messungen von Standardproben zur Kalibrierung durch und wenden fortgeschrittene Detektionstechniken wie Viskosimetrie und Mehrwinkel-Lichtstreuung (MALLS) zur Bestimmung absoluter Molekulargewichtsverteilungen an. Auch die Betreuung und Wartung von HPLC-Anlagen, welche gegebenenfalls mit einem Massenspektrometer gekoppelt sind, sowie die Durchführung von regelmäßigen automatisierten und standardisierten Messungen gehören zu Ihren Aufgaben. Sie sind außerdem für die Einweisung neuer Nutzer in die Nutzung der SEC-Geräte, insbesondere in Kombination mit der HPLC-Anlage, zuständig. Im Rahmen des Exzellenzclusters "3D Matter Made to Order" (3DMM2O) arbeiten Sie auf dem Gebiet der Synthese und Charakterisie­rung von organischen Verbindungen und Polymeren für die Anwendung beim direkten Laserschreiben. Automatisierte Arbeitstechniken wie präparative Säulenchromatographie, moderne Polymerisationstechniken und Photochemie bilden Ihre Hauptaktivitäten im Labor ab. Außerdem sind Sie für die Bestellung von Chemikalien, Verbrauchsmaterialien und Laborgeräten zuständig. Die Wartung und Instandhaltung von chemisch-technischen Apparaturen und Laborgeräten, wie insbesondere der Lösungsmitteltrocknungsanlage und der Chemie-Spülmaschine, sowie die Beauftragung und Überwachung von Reparaturen gehören ebenfalls in Ihr Aufgabengebiet.über eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum chemisch-technischen Assistentin/chemisch-technischen Assistent (w/m/d) oder zur/zum Chemielaborantin/Chemielaborant (w/m/d) und über langjährige Berufserfahrung, idealerweise im Bereich der Polymeranalytik und Chromatographie. Zudem haben Sie bereits praktische Erfahrungen mit automatisierten Arbeitstechniken wie präparative Säulenchromatographie, Polymerisationstechniken und Photochemie gesammelt. Weiterhin verfügen Sie über Erfahrungen in der Anwendung von fortgeschrittener Detektionstechniken wie Viskosimetrie und Mehrwinkellicht­streuung sowie über gute Kenntnisse in der Betreuung von Größenausschluss­chromato­graphie- und Hochdruck-Chromatographie-Systemen. Gute Kenntnisse im Umgang mit toxischen anorganischen Verbindungen, in der Gefahrenverord­nung und im Bereich der Unfallverhütungsvorschriften sind vorausgesetzt. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechs­lungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen. Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Laborassistent (m/f/d)

Do. 14.10.2021
Starnberg
Die Munich International School e. V. ist eine anerkannte und genehmigte Ersatz- und Ergänzungs­schule mit inter­nationaler Akkredi­tierung. Wir bieten eine innovative und exzellente Ausbildung für Schüler im Alter von 4 bis 18 Jahren. Durch ein inspirierendes Kollegium wird eine außer­gewöhnliche Lern­umgebung geschaffen, die alle Schüler zu Welt­offenheit, akademischem Erfolg, Aus­ge­glichen­heit und Bereitschaft, sich den künftigen Heraus­forde­rungen und Pflichten zu stellen, motiviert. Die MIS sucht ab sofort einen Wissenschaftlichen Laborassistenten (m/f/d) (Science Laboratory Assistant Technician) in Teilzeit (mindestens 60 % = mindestens 21 Stunden / Woche). In enger Zusammenarbeit mit dem Laboranten (m/f/d), sind Sie für einen reibungs­losen täglichen Betrieb sowie die Wartung der acht Laborräume und der zugehörigen Lager- und Vor­berei­tungs­räume in der Schule verantwortlich. Vorbereitung von chemischen Lösungen und Substanzen, sowie deren Entsorgung Vorbereitung und Entsorgung von biologischen Materialien, ein­schließ­lich bio­logisch gefährlicher Materialien Wartung der Ausrüstung der Labore durch kleine Reparaturen und Batterie­wechsel Sicherstellung der Bestückung der Laborräume mit sauberen Glaswaren, sowie ordnungs­gemäßer Ausrüstung Reinigung verschmutzter Glaswaren Sicherstellung der Einhaltung von Sicherheits­standards Information des Gebäudemanagements bei Störung der technischen Anlagen Information des Laboranten (m/f/d) über Schäden, Mängel usw. Kenntnisse in der Chemie und die sichere Verwendung und Entsorgung von Chemikalien bzw. eine entsprechende berufliche Qualifikation, wie z. B. Chemielaborant (m/f/d), Physiklaborant (m/f/d), medizinisch-technischer Laborassistent (m/f/d) usw. Erfahrung in der Durchführung von Laborarbeiten und chemischen Vorbereitungen Fließende Deutschkenntnisse, sowie gutes Englisch in Wort und Schrift Fähigkeit, auf Änderungen in den Unterrichts­methoden und Kursinhalten technisch zu reagieren Sehr gute kommunikative Fähigkeiten Eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem einmaligen, inter­natio­nalen Umfeld Ein überdurchschnittliches Gehalt. Zahlung nach Haustarifvertrag (inklusive 13. Monats­gehalt und Urlaubs­geld)
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: