Sie sind hier: Home > Regional > !#platzhalterstadtname!# >

!#platzhalterdienstname!#

Anzeige
Filter

Elektronik | Bildung & Training: 15 Jobs

Berufsfeld
  • Elektronik
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 12
  • Ohne Berufserfahrung 7
Arbeitszeit
  • Vollzeit 13
  • Teilzeit 7
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 8
  • Befristeter Vertrag 5
  • Ausbildung, Studium 2
  • Studentenjobs, Werkstudent 1
Elektronik
Bildung & Training

Studentenjob für das Erstellen von Lernmaterialien im Bereich Elektrotechnik (m/w/d)

Mo. 19.10.2020
Studydrive ist mit mehr als 750.000 Nutzern Europas größte Studierendenplattform. Hier findest du neben den besten Lerninhalten eine aktive und hilfsbereite Community, in der keine Frage offen bleibt! Bis heute wurden mehr als 300.000 Lernmaterialien miteinander geteilt und über 1.000.000 Fragen beantwortet. Dadurch wird das Studium für alle leichter und erfolgreicher! Studieren! Bereite dich wie gewohnt auf Kurse und Klausuren vor und lade regelmäßig Lernmaterialien wie Zusammenfassungen, Mitschriften oder Klausurlösungen auf Studydrive hoch. Du kannst ebenfalls alte Dokumente von dir teilen, anstatt sie auf deiner Festplatte verstauben zu lassen. Sei ein Vorbild für deine Kommilitonen und verbreite den „Sharing is Caring“-Gedanken. Bewirb deine Dokumente in deinem Studiengang und schau zu, wie schnell die Community wachsen wird und du dadurch hunderten Kommilitonen heute und in Zukunft das Studium erleichterst. Du bist eingeschriebener Studierender an einer Universität oder Hochschule. Du schreibst regelmäßig in Vorlesungen oder Übungen mit und erstellst Unterlagen, die deinen Kommilitonen weiterhelfen würden Deine Unterlagen verstauben nicht sinnlos in ihren Ordnern oder blockieren Speicherplatz, sondern helfen anderen und bringen dir ein nettes Taschengeld. So verdient ein aktiver Kurseperte bis zu 500 Euro pro Semester. Du hast eine neue Quelle der Motivation dich zu Vorlesungen aufzuraffen und schon unterm Semester am Ball zu bleiben – das wird sich natürlich auch in deinen Noten widerspiegeln!  Du bist absolut flexibel mit deiner Zeiteinteilung und der Energie, die du in dein Profil stecken möchtest. Jede Art des Engagements wird bei uns anerkannt und belohnt! Du erhältst auf Wunsch regelmäßig Benachrichtigungen über spannende Karrieremöglichkeiten (Praktika, Events), die unsere Unternehmenspartner dir exklusiv bieten. Du stehst in engem Kontakt mit unserem Team hier in Berlin und gehörst als Kursexperte mit zur Familie! Uns liegt viel daran, dass du dich wohl fühlst und wir unterstützen dich bei allen Anliegen!    Als Kursexperte kannst du zu jederzeit an jedem Ort arbeiten und teilst deine Unterlagen, studierst dabei motivierter und hilfst auch noch deinen Mitstudierenden. Ganz nebenher kannst du so bis zu 500 € im Semester verdienen.
Zum Stellenangebot

Auszubildende zum/zur Elektroniker/in für Geräte und Systeme (w/m/d) (2059-Azubi-Elektro)

Fr. 16.10.2020
Köln
Die Deutsche Sporthochschule Köln ist als Universität des Landes Nordrhein-Westfalen in ihrem Forschungsspektrum und mit rund 6.000 Studierenden in Deutschland einzigartig. Sie gehört auf ihrem Gebiet auch international zu den renommiertesten Universitäten. An der Deutschen Sporthochschule Köln sind im Institut für Biomechanik und Orthopädie zum 02. August 2021 zwei Stellen als Auszubildende zum/zur Elektroniker/in für Geräte und Systeme (w/m/d) zu besetzen. Die Ausbildungsdauer beträgt 3,5 Jahre. In der elektronischen Entwicklungswerkstatt der Deutschen Sporthochschule Köln beschäftigen sich die Auszubildenden zum/zur Elektroniker/innen für Geräte und Systeme mit neuen, nicht kommerziell verfügbaren Komponenten für die Forschung. Geboten wird eine interessante und abwechslungsreiche Ausbildung mit Bezügen zur wissenschaftlichen Arbeit der verschiedenen Institute der Hochschule.Ausbildungsschwerpunkte Technische Auftragsanalyse Hard- und Softwareentwicklung Fertigung von Komponenten und Geräten Herstellung und Inbetriebnahme von Geräten und Systeme Technischer Service Erforderlich sind Mindestens ein überdurchschnittlicher Hauptschulabschluss oder ein guter Realschulabschluss Gute Leistungen in den naturwissenschaftlichen Fächern Faszination für Elektronik und elektrische Geräte Handwerkliches Geschick und eine exakte Arbeitsweise für Feinarbeit Unser Angebot an Sie ist eine solide, hoch qualifizierte Ausbildung über 3,5 Jahre in einem kleinen engagierten Team. Alle geforderten Ausbildungsinhalte sowie zusätzliche spezielle Kenntnisse im Zusammenhang mit der Arbeit in der wissenschaftlichen Forschung werden in der elektronischen Entwicklungswerkstatt oder in Abteilungen der Deutschen Sporthochschule Köln vermittelt. Darüber hinaus bieten wir Ihnen ein breites Angebot an Möglichkeiten im Rahmen des Betriebssports sowie die Nutzung der flexiblen Arbeitszeit. Die Deutsche Sporthochschule Köln strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an. Bewerbungen von qualifizierten Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellte sind willkommen. Sie werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) auf dem Gebiet Simulationsbasierte Entwicklung innovativer Antriebslösungen an der Fakultät für Maschinenbau an der Professur für Fahrzeugantriebe

Do. 15.10.2020
Neubiberg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) an der Fakultät für Maschinenbau an der Professur für Fahrzeugantriebe auf dem Gebiet „Simulationsbasierte Entwicklung innovativer Antriebslösungen“ für das Forschungsprojekt Munich Mobility Research (MORE) im Rahmen des Zentrums für Digitalisierungs- und Technologieforschung der Bundeswehr (DTEC.Bw) (Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TVöD) ab sofort befristet bis zum 31.12.2024 in Vollzeit zu besetzen. Die Universität der Bundeswehr München ist in der nationalen wie auch internationalen Forschungslandschaft fest verankert. Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung bietet sie beste Voraussetzungen für hochqualitative Lehre und Forschung. Das DTEC.Bw wird als ein von beiden Universitäten der Bundeswehr (UniBw) getragenes wissenschaftliches Zentrum an der Universität der Bundeswehr München etabliert. Es verfolgt das Ziel, an den beiden UniBw Vorhaben innovativer und interdisziplinärer universitärer Spitzenforschung in den Bereichen von Digitalisierung sowie damit verbundener Schlüssel- und Zukunftstechnologien zu fördern und strategisch zu bündeln, neue Forschungskooperationen der Bundeswehr mit Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft zu ermöglichen und den Wissens- und Technologietransfer zu stärken. Die Mitarbeiterin / der Mitarbeiter unterstützt bei der Bearbeitung des im Rahmen von DTEC.Bw geförderten Forschungsprojektes MORE unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Christian Trapp. Das Forschungsvorhaben MORE ist ein einzigartiger, ganzheitlicher, interdisziplinärer Ansatz zur Entwicklung und Bewertung einer nachhaltigen, effizienten und sicheren Mobilität der Zukunft auf dem Modellcampus der Universität der Bundeswehr München. Im Rahmen der 4 Forschungsaspekte Energie und Antrieb, Raum und Verkehr, Vernetzung und Autonomie sowie Chancen und Auswirkungen werden ausgehend von dem zukünftigen Mobilitätsbedarf von Gesellschaft und Armee ganzheitliche Lösungen von der Raumplanung über die lokale Erzeugung von CO2-neutralen Energieträgern (Strom, Wasserstoff, Ethanol), innovativen Antriebssträngen über das autonome Fahren bis hin zur Vernetzung der Verkehrsinfrastruktur, Fahrzeug und Nutzer entwickelt. Simulationsbasierte Entwicklung von innovativen Verbrennungskonzepten (RCCI, Vorkammer) für alternative Kraftstoffe zur Nutzung in hybriden Antriebssträngen 3D-CFD von Ladungsbewegung, Gemischbildung, Zündung und Verbrennung Weiterentwicklung von Turbulenz-,Zünd- und Verbrennungsmodellen Validierung der Modelle und der Simulationsergebnisse am Prüfstand mit optischen und zylinderdruckbasierten Methoden Mitarbeit bei der Ausbildung von Studierenden in Übungen und Praktika Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in Maschinenbau / Fahrzeugtechnik / Luft- und Raumfahrttechnik / Physik oder vergleichbarer Abschluss Kenntnisse und Erfahrung im Bereich der Simulation von Verbrennungsmotoren Kenntnisse alternativer Kraftstoffe und von Fahrzeugantrieben wünschenswert Fließende Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift Was erwarten wir: Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung besonders für Antriebstechnologien und Motoren Gute Kommunikationsfähigkeiten und Zusammenarbeit mit einem engagierten Team Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit zur selbstständigen, präzisen und eigenverantwortlichen Arbeit und Übernahme von Verantwortung nach Innen und Außen Forschung an innovativen Lösung für eines der wichtigsten Zukunftsthemen in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in Zusammenarbeit mit der Industrie Modernste wissenschaftliche Ausstattung der Institute Campusuniversität mit kurzen Wegen zwischen wissenschaftlicher Arbeit und attraktiven Sport- und Freizeitmöglichkeiten direkt vor den Toren Münchens Optimales Forschungs- und Betreuungsumfeld mit der Möglichkeit zur Promotion bei entsprechender Eignung und Motivation Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Anteils von Wissenschaftlerinnen und Arbeitnehmerinnen an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Technischer Mitarbeiter (m/w/d) Elektrotechnik

Do. 15.10.2020
Rosenheim, Oberbayern
Die Technische Hoch­schule Rosenheim ist mit knapp 6.000 Studierenden, 230 Wissen­schaft­lerinnen und Wissen­schaftlern sowie 300 Beschäftigten in Technik und Ver­waltung die wichtigste Bildungs­einrichtung Südostbayerns und als Einrichtung des Freistaates Bayern ein attraktiver Arbeit­geber. Für die Fakultät Ingenieurwissenschaften suchen wir zum nächst­möglichen Zeitpunkt einen Technischen Mitarbeiter (m/w/d) Elektrotechnik Die Stelle ist teilzeitfähig. Kennziffer 2020-69-ING Konzeptionierung, Aufbau und Inbetriebnahme von mechanischen Baugruppen für elektrische Antriebssysteme Prüfung von Versuchsständen und Praktikums­versuchen nach VDE 0100 Unterstützung und im Bedarfsfall Vertretung der Laborleiter bei Organisations- und Verwaltungs­aufgaben im Laborbereich mindestens einmal pro Jahr Durch­führung einer Gefährdungs­beurteilung / Risiko­beurteilung Sicherstellung der Einsatz­fähigkeit der Betriebs­mittel (Mess­geräte, Versuchs­stände, Rechner, Software) Beschaffung von Materialien und Betriebsmitteln Konzeptionierung, Aufbau und Inbetrieb­nahme von elektronischen Bau­gruppen der Leistungs- und Signal­elektronik Mitarbeit bei der Erstellung von deutschen und englisch­sprachigen Praktikums­unterlagen für Bachelor- und Master­programme Unterstützung von Studierenden bei Projekt- und Abschluss­arbeiten Unterweisung von Studierenden bei Übungen und Praktika (auch in englischer Sprache) einen erfolgreichen Abschluss als Meister (m/w/d) oder staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) in der Fachrichtung Elektrotechnik mehrjährige Berufserfahrung gute Englischkenntnisse eine anspruchsvolle und eigenverantwortliche Tätigkeit in einem kollegialen und innovativen Umfeld vielfältige Möglichkeiten, Familie und Beruf zu vereinbaren betriebliche Gesundheits­förderung eine Vergütung nach Entgeltgruppe 8 des Tarif­vertrages für den öffentlichen Dienst (TV-L) mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Sonder­leistungen
Zum Stellenangebot

Auszubildende*r als Elektroniker*in für Betriebstechnik

Mi. 14.10.2020
Köln
Bei uns kann man mehr als nur studieren: Als moderne, zukunftsorientierte Hochschule und durch die IHK ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb ermöglichen wir Ihnen vor allem eines: einen abwechslungsreichen, interessanten und sicheren Ausbildungsplatz! Aktuell durchlaufen rund 30 Auszubildende in 7 verschiedenen Berufsfeldern ihre Berufsausbildung an der Technischen Hochschule Köln. Auszubildende*r als Elektroniker*in für Betriebstechnik ab 01.09.2021 | befristet für die Dauer der Ausbildung | Vollzeit | Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik | Campus Deutz eine abwechslungsreiche 3,5-jährige Berufsausbildung in der Zentralwerkstatt der Fakultät für Informations-, Medien- und Elektrotechnik eine umfangreiche Einarbeitung in die Praxis als Elektroniker*in: Einrichtung, Veränderung, Reparatur und Instandhaltung von Versuchsapparaturen, Mess- und Praktikumseinrichtungen sowie weiteren elektrischen Geräten Kennenlernen geltender Vorschriften und Sicherheitsbestimmungen und deren Anwendung mindestens Hauptschulabschluss mit befriedigenden Leistungen in Mathematik technisches und mathematisches Verständnis Begeisterung für elektrotechnische Themen handwerkliches Geschick erste praktische Erfahrungen von Vorteil, z. B. durch ein Praktikum im technisch-handwerklichen Bereich oder in der Freizeit gute Deutschkenntnisse eigenständige und sorgfältige Arbeitsweise aufgeschlossene und kommunikative Art sowie Teamspirit eine überdurchschnittliche Vergütung nach TVA-L BBiG 30 Tage Urlaub sicherer Ausbildungsplatz die Möglichkeit zur Teilnahme am Hochschulsport und an Gesundheitsförderprogrammen vielfältige Aufgaben zur Vorbereitung auf Ihre berufliche Zukunft eine Betreuung durch engagierte und qualifizierte Ausbilder*innen ausbildungsbegleitende Seminare Unterstützung eines Auslandspraktikums
Zum Stellenangebot

Ingenieur/-in für Elektrotechnik Schwerpunkt Medientechnik (m/w/d)

Di. 13.10.2020
Berlin
Zentrale Universitätsverwaltung - Abt. III: Technische Abteilung - Referat III C: Technische Gebäudeausstattung und Betriebstechnik Technische Gebäudeausstattung Ingenieur/-in für Elektrotechnik Schwerpunkt Medientechnik (m/w/d) Vollzeitbeschäftigung, unbefristet, Entgeltgruppe 11 TV-L FU Kennung: III C 1/Ing Elektro Medien/08/20 Die Freie Universität Berlin gehört zu den wissenschaftlichen Top-Adressen. Sie zählt zu den deutschen Hochschulen, die in der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder in allen drei Förderlinien erfolgreich abgeschnitten haben und deren Exzellenz-Zukunftskonzepte gefördert werden. Darüber hinaus ist die Freie Universität mehrfach für ihre auf Chancengleichheit ausgerichtete Personalführung und ihr Engagement im Klima- und Umweltschutz ausgezeichnet worden und bietet für die insgesamt mehr als 4.400 Beschäftigten ein breites Programm zur Gesundheitsförderung. Die Technische Abteilung erbringt im Rahmen ihrer jeweiligen Aufgabenschwerpunkte allgemeine und spezifische Leistungen für den Lehr- und Forschungsbetrieb der Freien Universität Berlin. Die Abteilung betreut und bewirtschaftet den gesamten Liegenschaftsbestand der Universität mit ca. 290 Gebäuden und einer Gesamtnutzfläche von ca. 620.000 m² (Hauptnutzfläche ca. 350.000m²). Das Referat III C steht für die Errichtung und die größeren Instandsetzungen der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Fachlich umfasst das Spektrum sämtliche maschinen- und elektrotechnischen Anlagen und Einrichtungen, die der unmittelbaren Ver- und Entsorgung von Gebäuden, Bauwerken und Liegenschaften dienen bzw. den Bedarf ihrer Nutzer an Wärme, Kälte, Luft, Elektrizität, Wasser und sonstigen Medien decken. Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld sowie interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Verantwortliche Fachbauleiterin / Verantwortlicher Fachbauleiter i. S. der Bauordnung für Berlin mit entsprechender Qualifikation für die Planung und Durchführung von Baumaßnahmen sowie Bauunterhaltungsmaßnahmen (alle Leistungsphasen der HOAI) der Technischen Gebäudeausrüstung des Fachgebietes Elektrotechnik (Schwerpunkt Medientechnik , Stromversorgung, aber auch BMA/EMA Lichttechnik, Notstromtechnik.). Konzepterstellung und Umsetzung der Medientechnischen Ausstattung von Hörsälen und Seminarräumen. Abgeschlossenes (Fach)Hochschulstudium (Dipl.-Ing. / FH bzw. Bachelor) mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen. (Berufs-)Erfahrung: Berufserfahrung in Bereichen des vorbenannten Aufgabengebietes. Erwünscht: Kenntnisse im Bereich Medientechnik (Projektionsflächen, Mediensteuerung, Beschallungsanlagen, Beamer) sowie BMA/EMA; Kenntnisse der einschlägigen Gesetze, Verordnungen und Vorschriften wie Betriebssicherheitsverordnung, BauO Berlin, LHO, VOB, VOL, ABau. HOAI, VDE-Vorschriften, der DIN-Normen, der berufsgenossenschaftlichen Sicherheitsvorschriften. Allgemeine sowie besondere, berufsbezogene IT-Kenntnisse (z. B. Gebäudeleittechnik, Datenbanken, elektrische Schaltpläne, Kalkulation, Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung usw.). Gute Deutschkenntnisse auf muttersprachlichem Niveau. eine Jahressonderzahlung sowie eine Betriebsrente eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit mit Eigenverantwortung, Gestaltungsspielraum und engem Nutzerkontakt in einem kollegialen Umfeld, in der Sie interessante Bereiche für Wissenschaft und Forschung unterstützen können ein vielfältiges Fortbildungsangebot zur umfassenden Einarbeitung und Weiterentwicklung Ihrer Kompetenzen sowie der Eröffnung von Perspektiven die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitgestaltung, z. B. Gleitzeit ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement 30 Tage Urlaub pro Jahr, zusätzlich arbeitsfrei am 24. & 31. Dezember eine gute Verkehrsanbindung und ein bezuschusstes Firmenticket
Zum Stellenangebot

Elektronikerin / Elektroniker (w/m/d)

Di. 13.10.2020
Karlsruhe (Baden)
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und vermittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT rund 9.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für das Institut für Elektroenergiesysteme und Hochspannungstechnik (IEH) zum nächstmöglichen Zeitpunkt und unbefristet eine/einen Elektronikerin / Elektroniker (w/m/d) Teilzeit/Vollzeit (60-100 %)  Das Institut arbeitet auf dem Gebiet der elektrischen Energienetze und der Hoch­spannungstechnik einschließlich der Hochspannungsprüftechnik. Zu den wesentlichen Arbeitsfeldern gehören der selbstständige Aufbau von elektronischen Prüf- und Messschaltungen und die Programmierung von Steuerungen und Regelungen für Prüfanlagen. Weiterhin gehören die Durch­führung elektrischer Prüfungen und Sonderversuche an energietechnischen Anlagen und Systemen im Rahmen von Forschungs- und Industrieprojekten zum Arbeitsfeld. Weitere Arbeitsgebiete sind – nach einer entsprechenden Ein­arbeitungs­phase – die Instandhaltung des Messgeräteparks sowie die Anpassung und Wartung der elektrischen und hochspannungstechnischen Anlagen des Instituts. Zudem zählen die Überwachung und Umsetzung der einschlägigen Sicherheits­vor­schriften bei Arbeiten an elektrischen Versuchsanlagen zum Aufgaben­spektrum. über eine abgeschlossene Berufsausbildung als Elektronikerin / Elektroniker (w/m/d) und mehrjährige Berufserfahrung. Die Erarbeitung von Problemlösungen und deren praktische Umsetzung setzen wir voraus. Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der analogen und digitalen Schaltungstechnik sowie der Herstellung von elektronischen Schaltungen sind ebenso erforderlich wie Kenntnisse im Bereich der Programmierung von Geräten und deren software­technische Einbindung in eine Anlagensteuerung. Kenntnisse auf dem Gebiet der EMV-Prüftechnik und der VDE-Sicherheitsvorschriften sind hilfreich. Die Tätigkeit erfordert eine zuverlässige und engagierte Persönlichkeit, die auch bei vielfältigen Aufgaben die Übersicht bewahrt. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechs­lungs­reiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa. Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit weiblichen und männlichen Beschäftigten an und würden uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen freuen. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Elektroingenieur:in

Fr. 09.10.2020
Wiesbaden
Die Hochschule RheinMain als Hochschule für angewandte Wissenschaften mit ihren Studienorten Wiesbaden und Rüsselsheim versteht sich als weltoffene, vielfältige Hochschule. Sie ist anerkannt für ihre wissenschaftlich fundierte und berufsqualifizierende Lehre sowie für ihre anwendungsbezogene Forschung, die eng mit der Lehre verzahnt ist. Insgesamt studieren an der Hochschule RheinMain rund 14.000 Studierende. Die Hochschule RheinMain beschäftigt rund 900 Mitarbeiter*innen, davon ca. 250 Professor*innen. An der Hochschule RheinMain (Studienort Wiesbaden) ist im Sachgebiet "Technisches Gebäudemanagement" der Abteilung "Bau und Gebäudemanagement" folgende Stelle zu besetzen: Elektroingenieur:in Umfang: 100 % Befristung: unbefristet Vergütung: je nach Qualifikation bis E 12 TV-Hessen Kenn­ziffer: HV-M-109/20 Ein­tritt: zum nächstmöglichen Zeitpunkt Be­wer­bungs­frist: 25.10.2020 Kontakt: Michael Waller, Telefon: 0611 / 9495- 1516 Organisation und Überwachung von Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen Unterstützung des Sachgebiets "Bau" hinsichtlich fachlicher Fragestellungen bei deren Bauvorhaben und Projekten Selbstständige Durchführung von Projekten/Umbaumaßnahmen Ausarbeitung von Wartungs- und Prüfkonzepten Ausschreibung der notwendigen Bau- und Dienstleistungen (ggf. in Zusammenarbeit mit der abteilungsinternen Vergabestelle Fachliche Beratung und Unterstützung des haustechnischen Personals beim Betrieb der Anlagen Planung, Ausschreibung und Durchführung von kleinen bis mittleren Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten Erstellung von Kostenschätzungen des Fachgewerks ggf. in Zusammenarbeit mit anderen Gewerken Überwachung von Bauleistungen (alle Phasen) der vorgenannten Gewerke Abgeschlossenes technisches Hochschulstudium, vorzugsweise der Elektrotechnik Berufserfahrung (wünschenswert mind. 3 Jahre) in den oben genannten Aufgabengebieten und den Aufgabenstellungen, darin enthalten Erfahrungen der Leistungsphasen 1 bis 9 HOAI Fundierte Kenntnisse des Baurechts und der technischen Bestimmungen sowie der Betreiberverantwortung Gute Kenntnisse der Bauverfahren im öffentlichen Dienst Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein sowie eine selbstständige Arbeitsweise Überdurchschnittliches Engagement und wirtschaftliches Denken und Handeln Verbindliches, korrektes und sicheres Auftreten Teamfähigkeit, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit Selbstständigkeit, Verhandlungs- und Organisationsgeschick Führerschein Klasse 3 oder B Gute EDV-Kenntnisse der gängigen MS Office-Produkte Einen unbefristeten Arbeitsvertrag im öffentlichen Dienst Eine betriebliche Altersvorsorge im Rahmen der VBL Ein hohes Maß an Gestaltungsmöglichkeiten und Eigenverantwortlichkeit Eine wertschätzende Umgangskultur in einem aufgeschlossenen, kooperativen und leistungsbereiten Team Flexible, familienfreundliche Arbeitszeitregelungen Kinderzulage Landesticket Hessen zur kostenfreien Nutzung des ÖPNV Umfangreiche und vielseitige Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten Betriebliches Gesundheitsmanagement und ein vielfältiges Hochschulsportangebot Dienstort ist Wiesbaden. Die Bereitschaft zum Einsatz an allen Studienorten der Hochschule wird erwartet.
Zum Stellenangebot

Technische*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich der Elektronenmikroskopie

Fr. 09.10.2020
Düsseldorf
Die Heinrich-Heine-Universität in der Landeshauptstadt Düsseldorf ist eine international orientierte Universität im Herzen Europas. Sie bekennt sich zur Idee der autonomen Universität als dem Zentrum der Wissensgesellschaft. Sie steht für Toleranz, Weltoffenheit und Freiheit im Geiste ihres Namenspatrons Heinrich Heine. Heute finden auf dem modernen Campus rund 35.000 Studierende beste Bedingungen für das akademische Leben. Als Campus-Universität mit kurzen Wegen sind bei uns alle Gebäude inklusive Universitätsklinikum und Fachbibliotheken zentral erreichbar. Unsere Fachbereiche genießen dank überdurchschnittlich vieler Sonderforschungsbereiche einen hervorragenden Ruf. Dazu bietet die Landeshauptstadt Düsseldorf ein attraktives Umfeld mit anerkannt hoher Lebensqualität. Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sucht für das Institut für Kolloide und Nanooptik in der Physikalischen Chemie zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Technische*n Mitarbeiter*in (m/w/d)  im Bereich der Elektronenmikroskopie Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Synthese und Charakterisierung sowie dem Phasenverhalten verschiedenster kolloidaler Systeme (Metallnanopartikel, Polymere, Mikrogele, Hybrid-Teilchen). Zur Untersuchung der Systeme setzen wir unter anderem verschiedene mikroskopische Verfahren ein. Eine zentrale Rolle kommt der Transmissionselektronenmikroskopie zu. Die Arbeitsgruppe betreibt ein hochauflösendes Transmissionselektronenmikroskop, das neben Standardabbildungen bei 80 und 200 kV auch die Aufnahme von Tomogrammen (Kippserien), die Untersuchung mittels EDX und den Kryo-Betrieb ermöglicht. Die volle Bandbreite dieser methodischen Möglichkeiten soll im Arbeitskreis zur Forschung genutzt werden. Ebenso sollen diese Verfahren für interne und externe Kooperationen genutzt werden. hauptverantwortliche Betreuung des Transmissionselektronenmikroskops inklusive Wartung, Prüfung, Kalibration und Messen von Proben Präparation von polymeren, kolloidalen und biologischen Proben für die Elektronenmikroskopie inklusive der Kryo-Präparation empfindlicher Proben Aufnahme von Tomographieserien und Bildrekonstruktion, Bildanalyse und -verarbeitung Schulung und Einweisung neuer Nutzer des Transmissionselektronenmikroskops allgemeine Laborverwaltung und -organisation inklusive Verbrauchsmittelverwaltung eine abgeschlossene Ausbildung als chemisch-technische*r oder physikalisch-technische*r Assistent*in oder ein abgeschlossenes Studium der Chemie, Biochemie oder Physik Erfahrungen in der Transmissionselektronenmikroskopie, Probenpräparation wünschenswert sind Erfahrungen in der Kryo-Transmissionselektronenmikroskopie inklusive der Kryo-Probenpräparation (cryo-plunge) sicherer Umgang mit PCs (Windows) umfassende praktische Laborerfahrung gute Kenntnisse der englischen Sprache Persönliche Voraussetzungen: Zuverlässigkeit, selbstständiges und exaktes Arbeiten gute Organisationsfähigkeit sowie Kooperationsbereitschaft eine unbefristete Tätigkeit als Tarifbeschäftigte*r, je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen, in EG 9b TV-L; weitere Informationen zur Vergütung finden Sie unter finanzverwaltung.nrw.de/bezuegetabellen die Besetzung einer Stelle in Vollzeit mit derzeit 39,83 Wochenstunden eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe in Düsseldorf Als moderne Arbeitgeberin bietet die HHU: Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes, z.B. eine jährliche Sonderzahlung, die Zahlung der vermögenswirksamen Leistungen attraktive und vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten Die Heinrich-Heine-Universität vertritt das Prinzip „Exzellenz durch Vielfalt“. Sie hat die „Charta der Vielfalt“ unterzeichnet und erfolgreich am Audit „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbandes teilgenommen. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und hat sich zum Ziel gesetzt, die Vielfalt unter ihren Mitarbeitern*innen zu fördern. Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Bewerbung schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen ist ebenso erwünscht. Zur Berücksichtigung einer Schwerbehinderung oder Gleichstellung weisen Sie diese bitte durch geeignete Unterlagen nach.
Zum Stellenangebot

Informatiker, Elektrotechniker, Computational Engineering Scientist (m/w/d) für wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt Verfahrenstechnik 4.0

Fr. 09.10.2020
Hamburg
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Person für die WISSENSCHAFTLICHE MITARBEIT IM PROJEKT "VERFAHRENSTECHNIK 4.0" EG 13 TV-L | KENNZIFFER 131/20 Es handelt sich um eine auf 36 Monate befristete Teilzeitstelle mit 19,5 Std./Woche. Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg – Norddeutschlands führende Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke. Die Digitalisierung verfahrenstechnischer Prozesse und Industrie 4.0 sind Ihr Metier und Sie möchten gerne Ihr Wissen mit anderen – insbesondere unseren Studierenden – teilen und uns bei der Entwicklung von digitalen Inhalten in Lehre und Laborbetrieb unterstützen? Ihr zukünftiges Aufgabenfeld wird im Department Verfahrenstechnik sowie in den zugehörigen Laboren für „Verfahrenstechnische Prozesse“ und „Prozessautomatisation“ liegen. Dort unterstützen Sie in der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie der HAW Hamburg in der Lehre. Entwicklung von eigenen, nicht kaufbaren, speziell angepassten Laborgeräten zur Implementierung der Digitalisierung in das bestehende Lehr- und Lernangebot Aufbau von Cloud-Netzwerken, Einbindung von Sensoren und Stellgliedern/Agitatoren, Betrieb von Cloud-Plattform und -Programmen, Administration und Fehlerbehebung  Betrieb von AR-Brillen, Aufbau von kleinen Versuchsanlagen, gesteuert mit Einplatinencomputern (EPC), Mikrocontrollerplattformen und digitalen Laborjournalen, Einbindung in Netzwerke, Usersupport für Anwendungen Lehrassistenz und Beratung/Betreuung der Studierenden bei der Umsetzung von Klein-Projekten in unseren Laboren im Rahmen der Digitalisierung von Prozessen Projektkoordination, Berichterstattung und Öffentlichkeitsarbeit Formale Voraussetzungen erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Universitätsdiplom oder gleichwertig) im Bereich Informatik, Elektrotechnik, Computational Engineering Science (CES) oder vergleichbare Studienfachrichtung Vorteilhaft Kenntnisse in den Bereichen Programmierung, Softwarearchitekturen, Kommunikationsprotokolle, Netzwerktechnik und/oder Cloud Computing Erfahrungen mit Virtualisierungstechnologien, wie z.B. Docker, Kubernetes, OpenStack o.Ä., sowie idealerweise mit IOT, Open Data, Embedded Systems, EPC, Mikrocontrollern, Programmiersprachen, Datenbussen und Protokollen Begeisterung für technologische Herausforderungen, sowohl auf der Software- als auch auf der Hardwareseite  Kommunikationsstärke sowie Freude an interdisziplinärer Teamarbeit und kreativen Lösungen pädagogische und didaktische Kenntnisse für einen guten Umgang mit Studierenden  mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Industrie  sehr gutes Deutsch und Englisch in Wort und Schrift (bei fehlender Qualifikation bieten wir Ihnen die Möglichkeit, innerhalb der Arbeitszeit an den HAW-internen Englisch-Fortbildungsangeboten teilzunehmen) Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einem spannenden Bereich einer weltoffenen, zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden in ein Team eingebunden, das sich über Ihre Mitarbeit freut und Ihnen bei der Einarbeitung gern zur Seite steht. Ihr Arbeitsplatz am Campus Bergedorf ist sehr zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen. Als Beschäftigte*r der FHH können Sie zu vergünstigten Bedingungen ein „ProfiTicket“ des HVV erwerben. Außerdem können Sie hamburgweit von Sonderkonditionen bei zahlreichen Sport- und Fitnessanbietern profitieren. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat sich eine geschlechtergerechte, diskriminierungsbewusste sowie diversitysensible Hochschulkultur zum Ziel gesetzt. Wir unterstützen unsere Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Und befähigen unsere Führungskräfte, Teams mit unterschiedlichen Arbeitszeit- und Work-Life-Balance-Modellen sowie gemischten Altersstrukturen zu leiten.   Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist am Diversity-Audit des Stifterverbandes beteiligt und wurde mehrfach als familiengerechte Hochschule ausgezeichnet. Wir wollen ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis erreichen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg.  In dem Bereich, für den diese Stelle ausgeschrieben wird, sind Frauen unterrepräsentiert (§ 3 Abs. 1 und 3 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG)). Wir fordern Frauen daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt.
Zum Stellenangebot
12


shopping-portal