Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Beruf & Karriere >

Jobs

Anzeige
Filter

kommunaler Ebene | Bildung & Training: 7 Jobs

Berufsfeld
  • Kommunaler Ebene
Branche
  • Bildung & Training
Berufserfahrung
  • Mit Berufserfahrung 7
  • Ohne Berufserfahrung 3
  • Mit Personalverantwortung 2
Arbeitszeit
  • Vollzeit 7
  • Home Office möglich 2
  • Teilzeit 2
Anstellungsart
  • Feste Anstellung 6
  • Befristeter Vertrag 1
Kommunaler Ebene
Bildung & Training

Projektmanagerin / Projektmanager (w/m/d) Öffentlichkeitsarbeit

Mi. 25.05.2022
Eggenstein-Leopoldshafen
Als „Die Forschungsuniversität in der Helmholtz-Gemeinschaft“ schafft und ver­mittelt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Wissen für Gesellschaft und Umwelt. Ziel ist es, zu den globalen Herausforderungen maßgebliche Beiträge in den Feldern Energie, Mobilität und Information zu leisten. Daran arbeiten am KIT über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer breiten disziplinären Basis in Forschung, Lehre und Innovation zusammen. Wir suchen für die Dienstleistungseinheit Projektträger Karlsruhe (PTKA) ab sofort befristet auf 2 Jahre eine/einen Projektmanagerin / Projektmanager (w/m/d) Öffentlichkeitsarbeit Der Projektträger Karlsruhe (PTKA) ist ein Dienstleister für Bundes- und Landesministerien für die Umsetzung öffentlicher Förderprogramme. Zur Unterstützung der öffentlichkeitswirksamen Maßnahmen wird ein cross-medialer Transfer aus öffentlich geförderten Forschungsprojekten angestrebt. Dazu ist der YouTube-Kanal "InnoPulsLab" eingeführt worden, mit dem der PTKA für das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) populärwissenschaftliche Erklär- und Faktenvideos über Forschungsergebnisse von öffentlich geförderten Projekten produziert und veröffentlicht. Die zu produzierenden Videos werden für eine junge technikaffine Zielgruppe von 15-25 Jahren konzipiert. Sie arbeiten in der Gruppe Öffentlichkeitsarbeit am PTKA zusammen mit Grafik-Designern, Eventmanagern, Kommunikationsexperten, den produzierenden Content Creators und der Kreativredaktion. Als Projektmanagerin / Projektmanager (w/m/d) koordinieren Sie u.a. die operative Planung, Durchführung, Überwachung und Steuerung der Video-Projekte für den YouTube-Kanal "InnoPulsLab". Sie begleiten die einzelnen Video-Projekte vom Anfang bis zum Ende, behalten dabei den Überblick über den Ablauf, das Budget und den zeitlichen Rahmen. Zudem koordinieren Sie die Termine mit allen involvierten Partnern, wie interne Projektbevollmächtige, externe Koordinatoren, Agenturen und für den Videodreh benötigte Freelancer. Bei der Beschaffung von produktionsrelevanten Requisiten, unter Einhaltung des KIT- und BMBF-konformen Beschaffungsprozesses, unterstützen Sie die Content Creators. Als Bindeglied zwischen den Vorgesetzten und den Content Creators im Team sorgen Sie für eine reibungslose Zusammenarbeit. Um einen langfristigen Erfolg der Videos zu garantieren, verantworten Sie das notwendige Monitoring. Zu Ihren Aufgaben gehören auch die Absprache und Präsentation der Ergebnisse sowie die Koordination mit den Vorgesetzten und dem Auftraggeber. ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor / DH / FH) der Fachrichtung Betriebswirtschaft, idealerweise mit Schwerpunkt Bewegtbild oder Medienwirtschaft/Medienmanagement. Alternativ verfügen Sie über ein abgeschlossenes Studium im Bereich Film/TV mit Erfahrung im Projektmanagement bzw. über eine vergleichbare Ausbildung. Wir erwarten von Ihnen Erfahrungen in der Planung und Organisation von Projekten. Sie sind in der Lage, Ressourcen optimal einzuteilen, um ein Projekt strukturiert planen und durchführen zu können. Da Sie auf allen Seiten kommunizieren, überzeugen und koordinieren, bringen Sie sowohl fachliches Knowhow sowie eine hohe Sozialkompetenz mit. Teamfähigkeit, Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstsein und selbstständige Arbeitsweise sind Grundvoraussetzung. Ihnen einen attraktiven und modernen Arbeitsplatz, eine abwechslungsreiche Tätigkeit, ein breitgefächertes Fortbildungsangebot sowie eine Zusatzrente nach VBL, flexible Arbeitszeitmodelle und ein/eine Casino/Mensa.“ Bei gleicher Eignung werden anerkannt schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.
Zum Stellenangebot

Leitung (m/w/d) Fachbereich Sprachen und Integration (Vollzeit)

Mo. 23.05.2022
Nagold
Der Volkshoch­schul­ver­band Baden-Württem­berg ist der Fach- und Interes­sen­ver­band der 168 Volks­hoch­schu­len des Landes mit ihren knapp 650 Außenstellen.Wir verfolgen das Ziel, die Volks­hoch­schu­len als die füh­rende Institu­tion der öffent­lich verant­wor­teten Weiter­bildung in ihrer inhalt­lichen wie in ihrer bil­dungs­politi­schen Arbeit so zu unter­stützen, dass sie ihre für die Zu­kunft unserer Gesell­schaft not­wen­digen Aufgaben erfüllen können.Bei der Volkshochschule Oberes Nagoldtal ist zum nächst­möglichen Zeitpunkt dieLeitung (m/w/d) Fachbereich Sprachen und Integration (Vollzeit)unbefristet in Vollzeit (100%) zu besetzen.Die vhs bietet Sprachkurse, Fremdsprachen sowie Deutsch, auf den Niveau­stufen A1 bis B2 an. Sie ist als Trägerin für Integrations­kurse sowie für Berufs­sprach­kurse (DeuFöV) vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zugelassen. An der vhs können der Deutsch-Test für Zuwanderer, telc-Prüfungen sowie Einbürge­rungs­tests abgelegt werden. Planung und Koordination von (Fremd-)Sprach-, Integrations- und Berufs­sprach­kursen und Prüfungs­administration innovative Weiterentwicklung des Fachbereichs fachliche, personelle und organisatorische Leitung des Teams Sprachen und Integration  fachbereichsbezogene Auswahl und Planung des Einsatzes von Kurs­leitenden Vertretung der vhs in Gremien und Netzwerken zum Thema Integration und Migration auf Landkreis- und lokaler Ebene pädagogische Aufgaben, z. B. Einstufung und sprach­kurs­bezogene Beratung von Interessierten für BAMF-geförderte Sprachkurse, Durch­führung von Hospitationen zur Sicherung der Unterrichts­qualität Netzwerkarbeit mit Behörden, Institutionen und Verantwortlichen vor Ort im Bereich Deutsch und Integration (z. B. BAMF, JobCenter, Arbeits­agentur, Ausländer­behörde, Integrations­management, Migrations­beratungen) Erstellung von fachbereichs­bezogenen Auswertungen und Berichten fachbereichsbezogene Presse- und Öffent­lich­keits­arbeit Eine Änderung des Aufgaben­gebiets bleibt vorbehalten. einschlägiges Hochschul­studium und idealer­weise die Zulassung als Lehrkraft für Integrations­kurse nach § 15 Integrations­kurs­verordnung (IntV) Unterrichtserfahrung im Bereich DaF/DaZ und Prüfungs­praxis sind erwünscht Kenntnisse der Durch­führungs- und Abrechnungs­bestimmungen von BAMF-geförderten Integrations- und Berufs­sprachkursen nachgewiesene Erfahrungen in der Bildungs­beratung, besten­falls in der Beratung und Einstufung von Zugewanderten und Geflüchteten für BAMF-geförderte Kurse sicheres Auftreten, Durch­setzungs­vermögen sowie ausgeprägte soziale und kommunikative Kompetenzen eigenverantwortliche, selbst­ständige und lösungs­orientierte Arbeitsweise Einsatzbereitschaft, Eigen­initiative, Belastbarkeit und Flexibilität ausgeprägte Teamfähigkeit eine interessante, abwechs­lungs­reiche und unbefristete Vollzeit­stelle (derzeit 39 Stunden wöchentlich) bei Vorliegen der persönlichen Voraus­setzungen eine Vergütung nach Entgelt­gruppe 11 TVöD sowie Leistungen der kommunalen Zusatz­versorgung ein angenehmes Arbeitsumfeld in einem modernen Team, das auf Kollegialität und Mitgestaltung ausgelegt ist sehr gute und vielseitige interne sowie externe Fort- und Weiter­bildungs­möglichkeiten
Zum Stellenangebot

Datenschutzreferentin bzw. Datenschutzreferent (w/m/d)

Mo. 23.05.2022
Hamburg
Die Universität Hamburg ist als Exzellenzuniversität eine der forschungsstärksten Universitäten Deutschlands. Mit ihrem Konzept der „Flagship University“ in der Metropol­region Hamburg pflegt sie innovative und kooperative Verbindungen zu wissenschaft­lichen und außerwissenschaftlichen Partnern. Sie produziert für den Standort – aber auch national und international – die zukunftsgerichteten gesellschaftlichen Güter Bildung, Erkenntnis und Austausch von Wissen unter dem Leitziel der Nachhaltigkeit. DATENSCHUTZREFERENTIN BZW. DATENSCHUTZREFERENT (W/M/D) Einrichtung: Stabsstelle Recht Wertigkeit: EGR. 13 TV-L Arbeitsbeginn: schnellstmöglich, unbefristet Bewerbungsschluss: 09.06.2022 Arbeitsumfang: teilzeitgeeignete Vollzeitstelle Die Stabsstelle Recht bearbeitet die rechtlichen Grundsatzfragen der Universität Hamburg und nimmt zugleich die Aufgaben eines Justitiariats wahr. Zu den zentralen Aufgaben gehören die Beteiligung in Gesetzgebungsverfahren der Stadt Hamburg, die Rechtssetzung der Universität Hamburg in Selbstverwaltungsangelegenheiten und die Bearbeitung von Einzelfällen aus den verschiedensten Rechtsgebieten, einschließlich der Vertretung der Universität Hamburg vor den Gerichten. Die Stelle der Datenschutzreferentin bzw. des Datenschutzreferenten ist derzeit organisatorisch direkt der Stabsstelle Recht zugeordnet. Die Universität Hamburg verfolgt mit der Einrichtung eines „Kompetenznetzwerks Informationssicherheit und Datenschutz“ ein Konzept für ein gesamtheitliches Informationssicherheits- und Datenschutzmanagement. Das gesamtheitliche Konzept basiert auf der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Kompetenztragenden für die universitäre Governance zur Digitalisierung und IT-Infrastruktur: der bzw. dem Informationssicherheitsbeauftragten, der bzw. dem Datenschutzbeauftragten, dem Chief Technology Officer (CTO, Leitung des Regionalen Rechenzentrums RRZ), dem Chief Digital Officer (CDO), der Stabsstelle Recht sowie dem Präsidium.Als Datenschutzreferentin bzw. Datenschutzreferent unterstützen Sie die Datenschutzbeauftragte der Universität und vertreten diese im Falle der Abwesenheit. Im Besonderen obliegen Ihnen folgende Aufgaben: die Beschäftigten der Universität Hamburg bei sämtlichen datenschutzrechtlichen Fragestellungen beraten (hierzu zählt auch die Beratung speziell im Bereich des Forschungsdatenschutzes im Hinblick auf die datenschutzkonforme Durchführung von Forschungsprojekten) die Anforderungen im Bereich Webauftritte, Portale und Social Media der Universität Hamburg prüfen und bei der Erstellung entsprechender Dokumente unterstützen bei der Dokumentation von Verarbeitungstätigkeiten sowie deren Aktualisierung beraten und unterstützen bei der Sensibilisierung und Schulung der Beschäftigten unterstützen neue gesetzliche Entwicklungen, neue Rechtsprechung sowie Veröffentlichungen der Datenschutzbehörden beobachten, daraus abgeleitete notwendige Maßnahmen identifizieren und in enger Zusammenarbeit mit der Datenschutzbeauftragten die Sicherstellung der Umsetzung begleiten Hochschulstudium (mindestens erste juristische Prüfung) der Fachrichtung Rechtswissenschaft oder Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) der Fachrichtung Informatik- oder Wirtschaftsinformatik oder vergleichbaren Bereichen anerkannte Zusatzausbildung im Bereich Datenschutz bzw. Datenschutzrecht, z. B. zur bzw. zum zertifizierten Datenschutzbeauftragten oder Datenschutzmanagerin bzw. Datenschutzmanager (TÜV, udis o. ä.) oder mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Datenschutz Erforderliche Fachkenntnisse und persönliche Fähigkeiten: umfangreiche Kenntnisse zum Inhalt und zur rechtlichen Anwendung der für die Verantwortliche einschlägigen Regelungen der DSGVO, TTDSG und des HmbDSG und HmbHG sowie weitere spezialgesetzliche Regelungen zum Datenschutz Kenntnisse des Anwendungsbereichs datenschutzrechtlicher und einschlägiger technischer Vorschriften, der Datenschutzprinzipien und der Datensicherheit Kenntnisse im praktischen Datenschutzmanagement, z. B. Durchführung von Beratungen, Dokumentation, Risikoanalysen, Videoüberwachung, Dienstvereinbarungen etc. vertrauter Umgang mit gängiger MS Office-Software und moderner Bürokommunikationstechnik analytisch-konzeptionelles Denkvermögen Interesse an konstruktiver Suche nach konkreten und praktikablen Lösungen mit einem ausgeprägten Dienstleistungsinteresse Fähigkeit, komplexe Sachverhalte klar und verständlich darzustellen Engagement, Beharrlichkeit und ausgeprägtes Verhandlungsgeschick Sichere Vergütung nach Tarif Weiterbildungs­möglichkeiten Betriebliche Altersvorsorge Attraktive Lage Flexible Arbeitszeiten Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie HVV-ProfiTicket und vieles mehr Gesundheits­management Beschäftigten-Laptop Mobiles Arbeiten Bildungsurlaub 30 Tage Urlaub/Jahr Die FHH fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir fordern Männer gem. § 7 Abs. 1 des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes (HmbGleiG) daher ausdrücklich auf, sich zu bewerben. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Wir begrüßen ausdrücklich die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte behinderte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten bewerbenden Personen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.
Zum Stellenangebot

Wissenschaftliche Referent/innen (m/w/d) für die Politikberatung

Mo. 23.05.2022
München, Berlin
acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften berät Politik und Gesellschaft unabhängig und gemeinwohlorientiert. Wir setzen uns für eine Diskussion technikbezogener Fragen auf dem aktuellen Stand des Wissens ein, um faktenbasierte zukunftsweisende Entscheidungen zu ermöglichen. Eine Geschäftsstelle mit Standorten in München, Berlin und Brüssel koordiniert die Arbeit von acatech. Wir suchen am Dienstort München zum nächstmöglichen Zeitpunkt wissenschaftliche Referent/innen (m/w/d) für die Politikberatung (Kennziffer 39/2022) Die Stellen sind zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an EG 14, TVöD.Als Referent/in (m/w/d) im Innovationsforum bauen Sie als Teil eines kleinen schlagkräftigen Teams das Nachfolgeformat des Innovationsdialogs zwischen Bundesregierung, Wirtschaft und Wissenschaft auf höchster politischer Ebene mit auf. Dazu tauschen Sie sich eng mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik aus, um neue technologische Trends und Dynamiken in der internationalen Innovationslandschaft zu identifizieren und einem politischen Publikum deren Bedeutung zu vermitteln. Sie führen Hintergrundgespräche mit führenden Köpfen, organisieren und beteiligen sich an Stakeholderformaten und unterfüttern die so gewonnenen Erkenntnisse durch die Auswertung relevanter Studien.   Die Ergebnisse Ihrer Analysen bereiten Sie zu Texten und Präsentationsformaten auf. Diese zeigen Politischen Entscheiderinnen und Entscheidern die Potenziale und Herausforderungen des jeweiligen Themas in verständlicher und bündiger Form auf und unterbreiten Handlungsempfehlungen. Als Expert/in für das Zusammenspiel wirtschaftlicher, wissenschaftlicher und politischer Akteure begleiten Sie Taskforces zur umsetzungsorientierten Vertiefung der jeweiligen Themen und zur Ausarbeitung konkreter Initiativen.Sie haben ein Hochschulstudium mit Master, Diplom oder Promotion abgeschlossen und sind ein/e Allrounder/in, der/die sich schnell und eigenständig in wechselnde Themen einarbeiten und dabei wesentliche Zusammenhänge herausarbeiten kann. Sie zeichnen sich dabei insbesondere durch folgende Erfahrungen und Talente aus: Kenntnis der Debatten und idealerweise direkte Erfahrungen in der Innovations-, Forschungs- und/oder Wirtschaftspolitik Kombination aus technologischem Verständnis, strategischer Analyse und Gespür für Umsetzungsmöglichkeiten Exzellente, zielgruppenorientierte Ausdrucksweise in Wort und Schrift sowie Erfahrungen mit der zügigen, kollaborativen Erstellung von Texten. Erfahrungen im Management und der Moderation komplexer Stakeholderprozesse Hohes Maß an Eigeninitiative, Teamfähigkeit und Organisationsgeschick Gute Englischkenntnisse, Erfahrungen mit MS-Office-Produkten sowie eine Bereitschaft zu Dienstreisen runden Ihr Profil ab. Eine spannende, abwechslungsreiche und herausfordernde Aufgabe Weit reichende Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten Motivierendes Arbeitsumfeld mit variabler Arbeitszeiteinteilung Mitgestaltung an der inhaltlichen Weiterentwicklung der acatech Flexibles und mobiles Arbeiten und gute Möglichkeiten, Beruf und Privatleben zu vereinbaren, zeichnen das Arbeiten bei acatech aus.
Zum Stellenangebot

Referatsleitung (w/m/d) für das Referat 40 Berufliche Ausbildung und Praktika

Fr. 20.05.2022
Bremen
Beim Aus- und Fortbildungszentrum für den bremischen öffentlichen Dienst (AFZ) ist ab 1. Juni 2022 die Stelle einer Referatsleitung (w/m/d)  für das Referat 40 „Berufliche Ausbildung und Praktika“ - Besoldungsgruppe A15 / Entgeltgruppe 15 TV-L - zu besetzen. Das Aus- und Fortbildungszentrum (AFZ) ist ein Kompetenzzentrum für Qualifizierung, Beratung und weitere Dienstleistungen rund um Aus- und Fortbildung für den bremischen öffentlichen Dienst und gehört zum Geschäftsbereich des für das ressortübergreifende Personal-, Verwaltungs- und IT-Management zuständigen Senators für Finanzen. Das AFZ ist u.a. für die Durchführung der Berufsausbildung im bremischen öffentlichen Dienst verantwortlich und managt die Ausbildung sowohl in den ressortübergreifend personalbedarfsbezogenen Berufen der allgemeinen Verwaltung als auch in sonstigen kaufmännisch-verwaltenden und gewerblich-technischen Berufen. Dazu gehören duale Berufsausbildungen nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) ebenso wie duale Studiengänge, Anerkennungspraktika und Einstiegsqualifizierungen im Rahmen des Ausbildungsprogramms „Zukunftschance Ausbildung“.  Die Aufgaben des Referates „Berufliche Ausbildung und Praktika“ reichen von der Entwicklung von Ausbildungsprogrammen über das Ausbildungsmarketing (u.a. im Rahmen der ressortübergreifenden Kampagne „Du bist der Schlüssel“), die Ausbildungsberatung, die Auswahl, Einstellung, Betreuung und Begleitung von Auszubildenden, Studierenden und Praktikant:innen bis zur Unterstützung und Ausbildung der Ausbilder:innen. Hierfür kooperieren wir eng mit weiteren Akteuren der beruflichen Bildung für den bremischen öffentlichen Dienst.  Zurzeit werden insgesamt etwa 1000 Auszubildende, Studierende und Praktikant:innen betreut.  Leitung eines Teams, das aktuell aus 26 Mitarbeitenden besteht Grundsatzangelegenheiten der beruflichen Ausbildung und Praktika Steuerung, Organisation und (Weiter-)Entwicklung der Aufgaben des Referates im Einklang mit den Gesamtstrategien des AFZ und der Freien Hansestadt Bremen  Vertretung des Referates innerhalb des AFZ und nach außen, insbesondere gegenüber anderen Behörden, Kooperationspartner:innen, Kammern, Kommissionen Vertretung des AFZ in personal- und personalvertretungsrechtlichen Angelegenheiten, soweit sie Auszubildende, Studierende und Praktikant:innen betreffen Entwicklung und Koordination von Ausbildungsmaßnahmen und Modellversuchen rechtliche Angelegenheiten des Referates, insbesondere des Berufsbildungs-, Beamten- und Personalvertretungsrechts  Weiterentwicklung und Durchführung der Ausbildung der Ausbilder:innen  verantwortungsvolle Gestaltung und (Weiter-)Entwicklung von Kooperationen mit unseren Partner:innen für berufliche Ausbildung, insbesondere dem Senator für Finanzen, Interessensvertretungen, Schulen und Hochschulen, ausbildenden Ressorts, Dienststellen, Kammern sowie Betrieben der Privatwirtschaft die Befähigung für die Laufbahn der Allgemeinen Dienste in der Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt, nachgewiesen durch eine auf Masterniveau abgeschlossene Hochschulausbildung bzw. eine gleichwertige berufliche Qualifikation Kenntnisse und berufliche Erfahrungen auf dem Gebiet der beruflichen Bildung, insbesondere in den Schwerpunktaufgaben des Referates  Kenntnisse im Bereich Berufsausbildungs-, Arbeits-, Tarif-, Beamtenrecht besondere Affinität zu arbeits- und ausbildungsmarktpolitischen Themen nachgewiesene Leitungs-/Führungserfahrung berufspädagogische Kompetenz und hohe Empathie für die Anliegen der Auszubildenden ausgeprägte Fähigkeit zu Personalführung und Teamarbeit, Motivationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Organisationsgeschick überdurchschnittliches Engagement, hohe Verantwortungs- und Einsatzbereitschaft und ein hohes Maß an Eigeninitiative hohe Kommunikationskompetenz, ausgeprägte Diversity-Kompetenz, Kooperations- und Konfliktfähigkeit sowie Kreativität  Das AFZ befindet sich in einem Organisationsentwicklungsprozess. Wir erwarten ein engagiertes Mitgestalten und die Offenheit für Veränderungen im eigenen Verantwortungs-bereich. Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen … … dass Sie in unserem kollegial aufgestellten AFZ-Leitungsteam kooperativ und engagiert mitarbeiten, … dass Sie, entsprechend Leitbild und Qualitätsanspruch des AFZ, die berufliche Ausbildung im Sinne einer modernen, bürger:innenorientierten und „bunten“ bremischen Verwaltung mitentwickeln, … dass Sie die Bereitschaft mitbringen, die sich aus der Digitalisierung und den Anforderungen an eine agile und innovative Verwaltung ergebenden Veränderungen, einschließlich „New Work“ bzw. „Arbeit 4.0“, im eigenen Verantwortungsbereich zu begleiten und zu gestalten.… eine abwechslungsreiche, verantwortungsvolle, gemeinwohlorientierte und vor allem interessante und erfüllende Aufgabe,  … ein engagiertes und wertschätzendes Team, das offene und kollegiale Zusammenarbeit großschreibt, … einen gut ausgestatteten Arbeitsplatz und Arbeitsbedingungen, die persönliche Weiterentwicklung und eine gute Work-Life Balance unterstützen.
Zum Stellenangebot

Referent (m/w/d) für Qualitätsmanagement und Controlling

Fr. 20.05.2022
München
Die Bayerische Verwaltungsschule (BVS) – Körperschaft des öffentlichen Rechts – versteht sich als innovatives Dienstleistungsunternehmen für die Aus- und Fortbildung des öffentlichen Dienstes in Bayern. In ihrer zentralen Geschäftsstelle in München, den fünf Bildungszentren und an weiteren Standorten in Bayern sind über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Dazu ist eine Vielzahl nebenamtlicher Dozentinnen und Dozenten für sie im Einsatz. Für die Geschäftsstelle in München suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Referenten (m/w/d) für Qualitätsmanagement und Controlling Qualitätsmanagement Controlling, insbes. Aufbau und Weiterentwicklung eines zentralen Berichtswesens Zentrale Steuerungsunterstützung für den Vorstand und die Geschäftsbereichsleitungen Mitwirkung bei Maßnahmen der Wirtschaftsführung Sonderaufgaben im Vorstandsbüro als Beamter die Befähigung für die 3. oder 4.Qualifikationsebene (Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen) oder als Beschäftigter eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung im Bereich der Rechts- oder Verwaltungswissenschaften Alternativ: die abgeschlossene Fachprüfung II bzw. eine der Tätigkeit entsprechende Hochschulbildung und die Bereitschaft, die erforderliche Qualifikation als sog. „sonstiger Beschäftigter“ im Wege einer geeigneten Qualifizierungsmaßnahme berufsbegleitend zu erwerben möglichst mehrjährige Berufserfahrung im öffentlichen Dienst, bevorzugt im kommunalen Bereich fundierte Fachkenntnisse im Bereich des Kommunalrechts, insbesondere des kommunalen Finanzwesens mehrjährige Erfahrungen im Controlling, wünschenswert mit einschlägiger zertifizierter Zusatzqualifikation mehrjährige Erfahrungen im Qualitätsmanagement, wünschenswert mit einschlägiger zertifizierter Zusatzqualifikation ausgeprägtes Kostenbewusstsein fundierte Kenntnisse des Projektmanagements ausgeprägte Kooperationsbereitschaft und Integrationsvermögen Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsstärke Flexibilität, ausgeprägte Teamfähigkeit, hohes Maß an Kundenorientierung und Selbständigkeit, Organisationstalent, Eigeninitiative und Verantwortungsbereitschaft Kreativität, Ausdruckfähigkeit, Belastbarkeit, Leistungsbereitschaft, Kritikfähigkeit schnelle Auffassungsgabe, Erkennen von komplexen Zusammenhängen sehr gute Kenntnisse in MS Office 2016 sehr interessante, unbefristete Vollzeitstelle in einer Behörde mit einem modernen Verständnis von öffentlicher Verwaltung und Dienstleistung die Einwertung erfolgt nach den beamten- bzw. tarifrechtlichen Bestimmungen bis BesGr A13 BayBesG / EG 13 TVöD Teilzeit ist möglich, jedoch muss die ganztägige Besetzung der Stelle gewährleistet sein attraktive betriebliche Altersvorsorge für Tarifbeschäftigte und umfangreiche Sozialleistungen Gewährung von attraktiven übertariflichen Leistungen, vermögenswirksamen Leistungen und eines Fahrkostenzuschusses gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aufgrund flexibler Arbeitszeiten und vielfältiger Arbeitszeitmodelle umfassende Weiterbildungsmöglichkeiten eines modernen Bildungsträgers sehr gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel
Zum Stellenangebot

wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (d/m/w) Programmierung / Software Engineering

Do. 19.05.2022
Sankt Augustin
Neues entdecken, Projekte vorantreiben, Verantwortung übernehmen: An der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (H-BRS) zählen wir auf Mitarbeitende, die genau dies tun. Gemeinsam mit unseren rund 1.000 Kolleg:innen finden wir neue Lösungen, um daran mitzuarbeiten, passende Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen unserer Zeit zu finden. Wir tun dies, damit die H-BRS mit ihren nahezu 10.000 Studierenden aus mehr als 100 Nationen in derzeit 38 Studiengängen noch besser wird. Nehmen Sie die Herausforderung an? Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Fachbereich Informatik am Campus Sankt Augustin eine:n wissenschaftliche:n Mitarbeiter:in (d/m/w) für die Bereiche Programmierung und Software EngineeringSie konzeptionieren und entwickeln Lehrveranstaltungen auf den Gebieten der Programmierung, der Systemprogrammierung und des Software Engineerings und führen diese durch unterstützen in der Lehre auf den Gebieten der Programmierung, der Systemprogrammierung und des Software Engineering betreuen Labore für den Bereich Programmierung und Software Engineering – hier insbesondere das Labor Programmiermethodik von Herrn Prof. Dr. Priesnitz nehmen Forschungsaufgaben auf den verschiedenen Gebieten der Programmierung, des Software Engineering sowie des wissenschaftlichen Rechnens und der Graphentheorie wahr Sie verfügen über einen Masterabschluss Informatik, gerne mit einem Schwerpunkt in Programmierung und Software Engineering können Kenntnisse in der Programmierung sowie dem wissenschaftlichen Rechnen vorweisen begeistern sich für Fragestellungen der aktuellen Forschung in der Programmierung, hier insbesondere der parallelen Programmierung und des wissenschaftlichen Rechnens besitzen Englisch- und Deutschkenntnisse auf C1-Niveau Wir als Arbeitgeberin bieten eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem innovativen Umfeld, in Teilzeit mit 19 Stunden und 55 Minuten wöchentlich, vergütet je nach Qualifikation nach Entgeltgruppe 13 TV-L und befristet bis zum 30.06.2024. fokussieren Familie mit flexibler Gleitzeit und Betreuungsmöglichkeiten für Kinder ermöglichen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten zur fachlichen wie persönlichen Weiterentwicklung bieten ein Jobticket für die Region Köln / Bonn, eine Bibliothek und Mensa setzen auf das lebenswerte Rheinland als optimales Hochschulumfeld – geprägt von einzigartigen Standortvorteilen, wie der Domstadt Köln, dem weltoffenen Bonn und den Naturerholungsgebieten Eifel, Siebengebirge und dem Rhein Wir wünschen uns mehr Wissenschaftlerinnen an unserer Hochschule und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Frauen. Bewerber:innen mit Kindern sind uns herzlich willkommen. Die H-BRS ist eine familienfreundlich zertifizierte Hochschule – und stolz darauf. Schwerbehinderte Menschen sind Teil unserer Hochschule. Wir bevorzugen sie im Bewerbungsprozess bei gleicher Qualifikation.
Zum Stellenangebot


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: